Profil für McG > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von McG
Top-Rezensenten Rang: 1.120.419
Hilfreiche Bewertungen: 5

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
McG

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
The Very Best Of
The Very Best Of
Wird angeboten von cook29
Preis: EUR 11,48

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandiose CD-/DVD-Combo, die alle bisherigen Best-Of-Veröffentlichungen übertrifft, 29. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: The Very Best Of (Audio CD)
Die Band Ultravox gehört (leider) zu denjenigen Musikgruppen, von denen es mehr Best-Ofs bzw. Kompilationen als reguläre Alben zu geben scheint. Wie der Frontmann Midge Ure bereits 1993 in einem Interview bezüglich der Veröffentlichung eines solchen sagte, ist es schon etwas komisch, dass auch wenn man seine Songs selbst schreibt, die Rechte dafür am Ende in die Hände einer Plattenfirma gelangen können. Dies erklärt also die Fülle an CDs, die in den letzten Jahren veröffentlicht wurden.

Mit dieser 2009er Veröffentlichung werden alle bisherigen übertroffen, weil es sich hierbei erstmals um eine CD-/DVD-Combo handelt. Neben der CD mit den Singles (inklusive WHITE CHINA, was keine Single war) aus den Jahren 1980-1987 beinhaltet diese VERY BEST OF auch eine DVD mit den dazugehörigen Videoclips bzw. Live-Auftritten, falls zu einem Song auch eine optische Umsetzung aufgenommen wurde.

Die Singles sind auf der CD mit schwarzem Aufdruck (ähnlich dem Cover) in chronologischer Reihenfolge angeordnet und zeichnen gut nach, wie sich der Musikstil Ultravox' im Laufe der Jahre vom düster gehaltenen Synthie-Sound hin bis zu durchaus leichtgängigen Pop-/Rock-Tracks entwickelte. Die CD ist digital aufbereitet worden, jedoch ist der Klang im Vergleich z.B. zur älteren Premium Gold Collection von 1996 nicht sonderlich in der Lautstärke, sondern vielmehr im Klang klarer geworden. Das tut dem Hörgenuss aber keinen Abbruch, denn die Singles der Band sind allesamt eingängig und faszinierend frisch, auch nach all den Jahren seit deren jeweiligen Premiere. Es dominieren temporeiche Songs, in denen eindeutig der Synthesizer den Ton angibt, aber weder die Gitarre noch das Schlagzeug kommen zu kurz. Die langsameren Stücke fügen sich optimal in die Tracklist ein und stimmen einen nachdenklich (obwohl die Texte aller Ultravox-Singles einer gesonderten Beschäftigung würdig sind!). Dabei lösen gerade diese ruhigeren Titel zahlreiche Assoziationen aus, mich erinnert die letzte Single ALL IN ONE DAY beispielsweise trotz ihrer epischen Anmutung irgendwie an Weihnachten. Das Booklet ist etwas spärlich gehalten, da es neben Informationen zu den einzelnen Tracks nur ein Bild der Band in der Mitte enthält. Subjektiv gesehen beinhaltet die CD keinen sogenannten Ausfall und kann aufgrund ihrer Integrität und Harmonie in einem Stück ohne Drücken der Vorwärtstaste gehört werden.

Das Format der regionsfreien FSK-12-DVD mit weißem Aufdruck ist NTSC, was bedeutet, dass man diese nur auf geeigneten Geräten abspielen kann. Anderenfalls sieht man ein verzerrtes Bild, dazu in schwarz-weiß, was in Anbetracht des Spiels mit dem Kontrast zwischen S/W und Farbe einiger der enthaltenen Clips sehr schade wäre. Das Bildformat ist 4:3, was besonders bei Breitbildfernsehern und -monitoren für seitliche Begrenzungsbalken sorgen dürfte. Die Tracks sind ähnlich der CD chronologisch angeordnet, was den Live-Auftritt und den passenden Clip zu VIENNA in einem geringen Abstand auf der Tracklist erklärt. Dieser Clip liegt in seiner ungekürzten Version vor: Die Szene mit der Spinne im Gesicht ist enthalten. Nach der Premiere wurde sie damals gegen alternatives Bildmaterial getauscht, weil dies von einigen – insbesondere den jüngeren – Zuschauern als verstörend hätte empfunden werden können. Auch im Falle von VISIONS IN BLUE kann man sich an der unzensierten Version des Clips erfreuen: Die nackten Brüste der gezeigten Frauen werden heute sicherlich niemanden mehr aufregen oder gar schockieren. Die künstlerisch wertvollen, mitunter ganze Geschichten erzählenden Videoclips heben sich größtenteils wohltuend von konventionellen Musikclips ab und laden den Zuschauer ein, sie wiederholt anzuschauen, um sie in ihrer Gesamtheit zu begreifen oder weitere Nuancen zu entdecken. Nur die Clips zu ONE SMALL DAY und SAME OLD STORY scheinen eher konventionell inszeniert worden zu sein und zeichnen sich durch keine geradlinige Handlung aus. Auffällig ist auch die Art, wie die Bandmitglieder Midge Ure, Warren Cann, Chris Cross und Billy Currie in den früheren Clips noch kühl agieren und oft gezielt in die Kamera "posen", während sie sich in den späteren Clips natürlicher und nahbarer zeigen (vor allem im Gute-Laune-Clip zu LOVE'S GREAT ADVENTURE, der die bekannte Abenteuer-Filmreihe über Indiana Jones als Grundlage nimmt). Ein Clip zu ALL IN ONE DAY wurde nicht umgesetzt, ein Live-Auftritt scheint nicht auffindbar gewesen zu sein, daher fehlt dieser Song auf der DVD. Die anderen Live-Auftritte wissen dennoch zu überzeugen, da sie im Falle von SLEEPWALK und VIENNA anders als die Studioversionen klingen (ALL STOOD STILL ist meines Erachtens ein typischer Playback-Auftritt für die erfolgreiche damalige TV-Sendung TOP OF THE POPS). Da haben die Bandmitglieder gut daran getan, die Regie für viele dieser Clips selbst zu übernehmen. Der Ton liegt in Dolby Digital Stereo vor und wurde extra für die Clips in seiner digital bearbeiteten Form über sie gelegt. Das Bild hingegen wurde meiner Meinung nach nicht restauriert, sodass es oft ausgeblichen und verwaschen ist. Auch Pixelbildungen kommen vor, diese sind aber im Allgemeinen nicht allzu störend. Denn so gibt diese Patina dem Ganzen einen ganz besonderen 80er-Jahre-Charme; und wahre Wunder kann man bei dem ja doch schon leicht betagten Ausgangsmaterial verständlicherweise nicht wirklich erwarten. Das Hauptmenü ist schlicht und sachlich gehalten – Musik von Ultravox über bewegten Bildern in gedämpften Farbtönen. Man kann alle Clips abspielen oder diese einzeln anwählen. Weitere Extras o.ä. gibt es nicht. Subjektiv bewertet ist das eine sehr gelungene Videoclip-Kompilation, die den Mehrwert und die Überlegenheit dieser VERY BEST OF darstellt.

Insgesamt komme ich abschließend ganz klar auf 5 Sterne für diese grandiose CD-/DVD-Combo. Es ist eine wahre Freude der CD zu lauschen und die DVD anzschauen. Es sollten nicht nur Ultravox-Fans (denn sie werden es ohnehin tun!), sondern auch Freunde der 80er Jahre einen Blick riskieren, weil sich dieser in jedem Falle lohnt. Vielen Dank für's Lesen, hoffentlich konnte diese Rezension dem einen oder anderen eine hilfreiche Kauf- oder Nichtkauf-Entscheidung sein.


Dance Again...the Hits
Dance Again...the Hits
Preis: EUR 5,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen J.Los erstes offizielles Best-Of im Detail, 2. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Dance Again...the Hits (Audio CD)
Natürlich kann man sich beim Thema Best-Of über die Nützlichkeit von solchen CDs streiten, weil im Zeitalter von digitalen MP3-Downloads und ausgeklügelter Musikeditions- und Brennsoftware jeder sein individuelles Best-Of nach Belieben zusammenstellen kann. Auf der anderen Seite hat jeder sicherlich den einen oder anderen Künstler, dessen offizielle Releases einfach ein Pflichtkauf sind. So habe ich ohne Zögern bei Jennifer Lopez' erstem offiziellen Best-Of zugeschlagen, nachdem mittlerweile viele Jahre seit den ersten unkonkreten Ankündigungen vergangen sind. Bewusst habe ich die Deluxe-Version gewählt, da diese im Vergleich zur Standard-Version 3 zusätzliche Tracks auf der CD sowie eine DVD mit 11 Videoclips beinhaltet. Da ich bereits vorab die Tracklist der beiden Datenträger kannte und mit ihnen direkt von Anfang an nur bedingt zufrieden war, hat mich beim Anhören und Ansehen fast nichts mehr überrascht. Allerdings sind die nachfolgenden Absätze vielleicht für diejenigen von Nutzen, die sich noch unsicher sind oder etwas mehr Details zu dieser Veröffentlichung wünschen.

Die CD der Deluxe-Version bietet mit ihren 16 Tracks einen interessanten Querschnitt des bisherigen musikalischen Schaffens von Jennifer Lopez. Es sind viele bekannte Songs dabei, die sowohl tanzbar als auch mitsingbar sind, von denen man wahrscheinlich viele auch aus dem Radio oder dem Fernsehen kennt. Diese decken viele Stile ab, die J.Lo über die Jahre hinweg ausprobiert hat, angefangen beim Pop-/R'n'B-Debüt IF YOU HAD MY LOVE, über den rassigen Latinsound von LET'S GET LOUD und Ausflüge in das Rap-/Hip-Hop-Fach wie JENNY FROM THE BLOCK, hin bis zu den dancelastigen Tracks à la ON THE FLOOR. Daher macht es schon Spaß, die CD zu hören, da Hit auf Hit folgt. Allerdings fehlen hier eine ganze Reihe von Titeln, die zur Abrundung der CD aufgenommen bzw. einige vorhandene Tracks hätten ersetzen können, allen voran die Album-Version von AIN'T IT FUNNY sowie der energiegeladene, wenn auch etwas (unverständlicherweise) erfolglose Track PAPI. Mehr dazu findet sich weiter unten bei meiner persönlichen Wunsch-Tracklist.

Bei der CD ist noch nennenswert, dass es sich bei ON THE FLOOR um die längere Album-Version handelt, die 3x den bekannten 'Dance the night away'-Refrain enthält (die Single-Version enthält nur 2x den Refrain und ist am Ende gekürzt worden). WAITING FOR TONIGHT liegt ebenfalls in der Album-Version vor und nicht im Hex-Hector-Remix, der scheinbar J.Lo besser zu gefallen scheint, wenn man ihre Live-Auftritte berücksichtigt und sich das Interview zum Song auf der 'The Reel Me'-DVD in Erinnerung ruft. Diese Wahl finde ich besser, so hat der Song mehr Flair und passt auch zum restlichen reinen Dance-Material. I'M REAL, hier als Remix mit Ja Rule, wurde um die härteren Ausdrücke erleichtert und ist demnach die zensierte Clean-Version. Das ist etwas schade, denn dadurch wirkt der Song, als ob er Lücken hätte bzw. als ob die Duettpartner hierbei plötzlich stottern würden (diese Version wurde auch bereits bei der Special-Edition vom 'J.Lo'-Album verwendet). AIN'T IT FUNNY, wie bereits angedeutet, wird auf der CD ebenfalls als Remix mit Ja Rule und Caddillac Tah geführt. Auch wenn FEELIN' SO GOOD gemäß dieser Tradition auch die Bezeichnung Remix trägt, so handelt es sich dabei jedoch um die Album-Version mit Big Pun und Fat Joe. Ferner hat mich etwas erstaunt, dass obwohl GET RIGHT die Album-Version mit Fabolous ist (also nicht exakt die Version, die als Single veröffentlicht wurde, denn da fehlte Fabolous; später wurde ein Remix-Video mit seinem Part released), bei DO IT WELL die Album-Version ohne Ludacris gewählt wurde. Auch wenn es zu dieser Single nur ein Video gibt, und zwar ohne Ludacris, wäre die Wahl der Version mit seinem Part doch eine nette Bereicherung im Hinblick auf all die anderen auf der CD vertretenen kollaborierenden Rapper gewesen: Pitbull, Flo Rida, Lil Wayne, Styles P., Jadakiss und LL Cool J (sowie die bereits genannten Fabolous, Ja Rule, Caddillac Tah, Big Pun und Fat Joe).

Die 3 zusätzlichen Titel der Deluxe-Version sind keine Bonus-Tracks im Sinne unveröffentlichter Stücke, denn sie waren allesamt bereits auf vorhergehenden Alben vertreten: ALL I HAVE, QUÉ HICISTE (als einziger spanischsprachiger Track auf dieser Zusammenstellung) und LET'S GET LOUD. Vielmehr liegt der Mehrwert dieses Best-Ofs in den zwei neuen Songs DANCE AGAIN und GOIN' IN. Diese sind aber auch auf der Standard-Version der CD enthalten.

Ob die CD sonytypisch auch über CD-Text verfügt, kann ich leider mangels entsprechenden Equipments nicht sagen. Zumindest dem Digital-Audio-Logo nach zu urteilen gibt es dieses Feature nicht.

Die DVD, welche im NTSC-Format aufgenommen und regionsfrei codiert ist, wartet mit einem recht simplen aber übersichtlichen Menü auf, das musikalisch mit einem Loop aus DANCE AGAIN unterlegt ist und dem CD-Cover entspricht. Folgende Optionen sind möglich: 'Play all', 'Video select' sowie 'Resume'. Die 11 enthaltenden Videos sind klasse anzusehen, insbesondere dann, wenn J.Lo manchmal inmitten der Songs ihre berühmten Tanzeinlagen vorführt. Aber besonders bei der geringen Anzahl der Clips wird man den Eindruck nicht los, dass es sich eher um eine nette Dreingabe zu einem Album handelt, als um eine Best-Of-DVD bzw. einen Komplettkatalog. Die Speicherkapazität der DVD ist mit 11 Clips überhaupt nicht ausgelastet, sodass diese Scheibe mich z.B. an die DVD des Albums 'Brave' erinnert, auf der 4 Videos nachgereicht wurden, die nicht auf bisherigen Veröffentlichungen zu sehen waren.

Und das ist der springende Punkt: Diese DVD hätte alle bisherigen videographischen Lücken J.Los schließen können, tut es aber leider nicht. Die nur auf der 'Feelin' So Good'-DVD vorhandenen Clips zu BAILA, LET'S GET LOUD sowie die Spanglish-Version von WAITING FOR TONIGHT hätten in ihren kompletten Versionen nachgereicht werden können (zumindest LET'S GET LOUD liegt auf der 'Feelin' So Good'-DVD gekürzt vor); die nach der 'The Reel Me'-DVD gedrehten Videos hätten aufgenommen werden müssen, sofern sie nicht auf DVD bereits mit den nachfolgend erschienenen Alben nachgeliefert worden sind. So fehlen hier leider viele Clips, u.a. HOLD IT DON'T DROP IT, FRESH OUT THE OVEN, GOOD HIT, I'M INTO YOU und PAPI. Bei den letzteren ist das besonders unverständlich, bildeten diese doch die Promotionsriege des letzten Albums 'Love?'. Auch Kollaborationsvideos, wie z.B. CONTROL MYSELF mit LL Cool J oder FOLLOW THE LEADER mit Wisin y Yandel hätten den Zuschauer sicherlich sehr erfreut. Generell wären auch ein paar Extras nicht schlecht gewesen, so wie z.B. Live-Auftritte, u.a. der berühmte Fall bei LOUBOUTINS (American Music Awards 2009; wäre auch ganz schön autoironisch von J.Lo entsprechend ihres Auftritts in der US-Talkshow 'Ellen DeGeneres Show' gewesen) oder aber auch das Medley aus UNTIL IT BEATS NO MORE, PAPI und ON THE FLOOR (American Music Awards 2011).

Zu der DVD sollte noch gesagt werden, dass es sich bei WAITING FOR TONIGHT um eine alternative Version handelt. Während der Song, wie auch auf der CD, die Album-Version ist, zeigt der Clip alternative Einstellungen von J.Lo (es wurden viele Szenen ersetzt, z.B. sieht man weniger vom funkelnden Edelstein-Netz sowie von J.Lo im Bikini, als sie aus dem Wasser auftaucht, und in Hotpants, als sie im Dschungel vor den Lasern tanzt). Auch der Break wurde verändert: Nachdem es Mitternacht wird, bleibt der Millenniums-Stromausfall aus und die Party geht nahtlos weiter. Bei JENNY FROM THE BLOCK handelt es sich um die Version ohne die Parts von Styles P. und Jadakiss, dafür ruft J.Lo einige Male u.a. 'boriqua' aus. In der Mitte des Clips sieht man eine Interpolation von LOVING YOU aus dem Album 'This Is Me' Then'. Bis vor Kurzem kannte ich diese Version überhaupt nicht und freue mich daher sehr, diese nun auf DVD zu besitzen. Genauso erfreulich ist es, nun die Clips zu GET RIGHT und DO IT WELL ' beide ohne Unterstützung der jeweiligen Rapper ' immer wieder anschauen zu können (auch wenn GET RIGHT bereits auf der Special-Edition vom 'Rebirth'-Album zu finden war; das habe ich allerdings nur als Standard-Edition, daher freut es zumindest mich schon). Die neuesten Clips dieser Zusammenstellung sind DANCE AGAIN und ON THE FLOOR, bei beiden Songs wirkt bekannterweise Pitbull mit. Für diejenigen, die Wert auf Bildformate legen, sei noch gesagt, dass sich dieses ändert: Die älteren Clips scheinen nicht im Breitbild-Format aufgenommen zu sein, sodass mit seitlichen Schwarzbalken zu rechnen ist.

Das Layout der CD/DVD-Combo ist, wie es der Titel 'Dance Again' The Hits' bereits andeutet, an den Clip zu DANCE AGAIN angelehnt und schmeichelt dem Auge. Das Booklet beinhaltet zwar keine Lyrics (was ich sehr schade finde, da sich dieser Trend bei neueren Releases jetzt zu etablieren scheint), dafür aber viele Fotos um die Erscheinungsdaten der jeweiligen Alben, während die bedruckten Seiten der Datenträger so gestaltet sind, als ob sie durch Sand abgeschabt wären. Alleine der Fonttyp des Covers vorne sowie der Tracklist scheint etwas einfallslos zu sein, ein eher plumpes, weißes Kursiv. Insgesamt ist die Verpackung aber durchaus ästhetisch geraten.

Was hätte man also besser machen können? Natürlich ist dies eine rein subjektive Einschätzung, aber ich hätte die Auswahl der Songs ausgewogener gestaltet. Das bedeutet: Auch auf die Gefahr hin, einige Singles außen vor zu lassen, hätte ich eine gelungenere Symbiose aus bekanntem, unbekanntem und neuem Material angestrebt. Da eine Doppel-CD unwahrscheinlich wäre (so ein inoffizielles Doppel-CD-Best-Of von Jennifer Lopez ist interessanterweise vor einigen Jahren in Russland erschienen), habe ich meine persönliche Wunsch-Tracklist für die CD wie folgt zusammengestellt:

01. DANCE AGAIN
02. PAPI
03. WAITING FOR TONIGHT (Album-Version)
04. ON THE FLOOR (Single-Version)
05. FOLLOW THE LEADER (Wisin y Yandel feat. J.Lo)
06. BAILA
07. WALKING ON SUNSHINE
08. JENNY FROM THE BLOCK
09. IF YOU HAD MY LOVE
10. I'M GONNA BE ALRIGHT (Remix feat. Nas)
11. AIN'T IT FUNNY (Album-Version)
12. SI YA SE ACABÓ
13. THIS BOY'S FIRE (Carlos Santana feat. J.Lo & Baby Bash)
14. LOVE DON'T COST A THING
15. CHARGE ME UP
16. LET'S GET LOUD
17. ME HACES FALTA
18. GOIN' IN
19. BABY I LOVE YOU! (Remix feat. R. Kelly)
20. BRAVE

Dies dürfte an der 80-Minuten-Marke einer CD kratzen, sodass die Speicherkapazität bestens ausgenutzt wäre. Die DVD, wie oben angedeutet, täte gut daran, alle bisherigen Clips lückenlos zu präsentieren oder zumindest nur diejenigen auszulassen, die bereits anderweitig auf DVD released worden sind.

Abschließend vergebe ich dem ersten offiziellen Best-Of von Jennifer Lopez nüchterne 3 Sterne. Es hätte auf jeden Fall mehr daraus gemacht werden können. In der jetzigen Fassung wirkt es etwas lieblos und unüberlegt zusammengestellt, aber für durchschnittliche Popmusik-Liebhaber wird es sicherlich reichen. Vielleicht reizt diese Zusammenstellung die Hörer ja insoweit, dass sie auch zu den Alben von J.Lo greifen werden. Allerdings komme ich nicht drum herum, noch 1 zusätzlichen, äußerst subjektiven Fan-Stern zu addieren, denn es ist am Ende des Tages das erste, sehr lang erwartete Best-Of von Jennifer Lopez, das Spaß beim Anhören und Anschauen macht, auch wenn es den Fan im Detail enttäuscht. Wer kein J.Lo-Fan ist und diesen Extra-Stern nicht nachvollziehen kann, darf ihn gern wieder abziehen.

Was bleibt ist die Hoffnung, dass die aktuelle Welttour auch eine Umsetzung auf DVD finden wird. Denn schenkt man den Set-Lists im Internet Glauben, so könnten mit einem entsprechenden Release einige Mängel der Best-Of wieder behoben werden.

In diesem Sinne, vielen Dank für's Lesen, vielleicht konnte dieser längliche Text dem ein oder anderen den Kauf dieses Best-Ofs schmackhaft oder madig machen. Freue mich in jedem Falle auf Kommentare hierzu!


Seite: 1