Profil für Essener > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Essener
Top-Rezensenten Rang: 1.527
Hilfreiche Bewertungen: 670

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Essener

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
WPS Office (formerly Kingsoft Office)
WPS Office (formerly Kingsoft Office)
Preis: EUR 0,00

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kaum zu glauben ..., 30. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: WPS Office (formerly Kingsoft Office) (App)
...dass diese Suite kostenlos ist. Funktioniert tadellos mit allem Zipp und Zapp ... Danke dafür an Kingsoft! Warum also unnötig Geld für die übrigen Suites ausgeben?


CaseCrown Ridge Standby Schutzhülle (Schwarz) für Amazon Kindle Fire HD 7 Zoll - Version 2012
CaseCrown Ridge Standby Schutzhülle (Schwarz) für Amazon Kindle Fire HD 7 Zoll - Version 2012
Wird angeboten von Senyx

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht ganz zuende gedacht ..., 29. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Oh, wie lustig, nun darf ich also nach Jahren einmal als Erster eine Rezension für ein Produkt verfassen. Nun denn ...

Das Case für das Kindle Fire HD (KF HD) kam soeben an, und deshalb kann ich mir noch kein abschließendes Urteil erlauben, werde die Rezension aber ggfs. ergänzen, falls mir noch etwas auffällt.
Das Material ist Kunststoff, wirkt aber absolut passabel und ähnelt echtem Leder ganz ordentlich. Die komplette Tasche ist fabelhaft verarbeitet und macht einen stabilen Eindruck. Sie scheint aufgrund ihrer "Dicke" das KF HD beim Transport gut zu schützen. Ich habe auch nicht das Gefühl (davor hatte ich beim Betrachten der Bilder und beim Lesen der U.S.-Rezensionen etwas Angst), dass die Halterungen an den Bildschirmkanten des KF HD ausleiern. Alles sehr solide und zweckmäßig, ich bin sehr zufrieden. Vor allem das Aufrichten des Kindles in der Tasche funktioniert tadellos. Man kann den Winkel ganz seinen Wünschen entsprechend wählen. Ich meine auch, dass man ein Case für den KF HD benötigt um das Teil nicht auf Dauer zu verschandeln.

Nun aber ein mittelgroßes "Aber":
Wenn man das KF HD in der Tasche aufladen will, dann kann es zu einem Problemchen kommen. Die Aussparungen für die Bedienknöpfe sind nämlich - in gewisser Weise logisch - nicht auf allen Seiten der Tasche identisch. Das hat zur Folge, dass beim Schauen eines Films mit horizontal aufgerichteter Tasche der Stromanschluss am Boden aufliegt. Das heißt, er ist nicht - oder jedenfalls nicht ohne Kunststückchen - erreichbar. Nimmt man das KF aus der Tasche und dreht es kopfüber, dann kann man den Stromstecker oben einstecken. Dann aber passen die Schalter des KF nicht mehr zu den Aussparungen im Case. Man kann die Knöpfe zwar dennoch bedienen, indem man sie durch das Case hindurch bedient. Das ist aber alles andere als elegant. Mich stört das nicht soooo sehr, und deshalb werde ich die Tasche behalten.


ON AIR - TV Programm
ON AIR - TV Programm
Preis: EUR 0,00

10 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Alles Englisch ..., 28. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: ON AIR - TV Programm (App)
... oder was? Mir werden seit dem zweiten Tag der Nutzung nur noch englischsprachige Programme angezeigt. Das ist leider nicht änderbar. Das Programm kann ich deshalb nicht gebrauchen. Oder hat jemand einen Tipp?


Network Speed Test (Full)
Network Speed Test (Full)
Preis: EUR 1,07

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vielleicht etwas fúr Ingenieure ..., 26. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Network Speed Test (Full) (App)
... für mich das reine Chaos an unúbersichtlichen Zahlen mit englischen Texten im DOS-Stil und vielen unerklärlichen Fehlermeldungen. Außerdem quälend langsam. Schade um
das Geld.


CalenGoo
CalenGoo
Preis: EUR 5,39

7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fabelhaft mit kleinem Schönheitsfehler, 26. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: CalenGoo (App)
Ein fabelhafter Kalender, den ich schon vom IPhone her kannte. Er ist mir vor allem wichtig, weil ich es mit dem Kindle Fire Kalender nicht hinbekomme,
mehrere Subkalender von Google zu handeln.

Leider gelingt es mir mit CalenGoo nicht, beim Start automatisch den aktuellen Tag anzuzeigen, obwohl ich es im Menu aktiviert habe. Vermutlich ein Bug!?


Final Freeway (Ad Edition)
Final Freeway (Ad Edition)

5.0 von 5 Sternen Ja, aber ..., 25. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Final Freeway (Ad Edition) (App)
Das Spiel macht richtig Laune,weil es so schön einfach zu bedienen ist. Aber das "Ad" im Namen der Gratisversion macht mich etwas stutzig.


HÖRZU
HÖRZU
Preis: EUR 0,00

93 von 101 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht kostenlos, 24. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: HÖRZU (App)
Nach dem Downloaden soll man bezahlen, obwohl die App als kostenlos beworben wird. Sehr enttäuschend. Werde die App sofort
wieder von meinem schönen Kindle Fire HD löschen.


WMF 0744286020 Pfanne Ø 28 cm CeraDur Profi
WMF 0744286020 Pfanne Ø 28 cm CeraDur Profi
Preis: EUR 63,00

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Zwei kaputte Pfannen innerhalb eines Jahres ..., 25. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Weil die Pfanne ohne Deckel zu etlichen verheerenden Rezensionen geführt hat, vor allem nach längerem Gebrauch, werde ich hier einmal nach und nach eine Historie über meine Erfahrungen mit der Ceradur Profi aufschreiben.

25.09.12: Heute ist die Ware (Pfanne mit Deckel, der aus einiger Entfernung irgendwie etwas zu groß, unpassend, auf mich wirkt) bei mir pünktlich und offensichtlich unversehrt eingetroffen. Sie war sehr ordentlich verpackt und enthielt außer der Rechnung eine Gebrauchsanleitung mit Pflegehinweisen, die eine Erhitzung im unteren bis mittleren Bereich empfehlen, eine vorsichtige Reinigung nach Gebrauch - nicht in der Spülmaschine - und ein leichtes Einfetten nach der Reinigung. Da ich vermute, dass die von den Rezensenten beschriebenen Probleme mit der Pfanne von Teerharz herrühren, sind diese Hinweise - vor allem zur Hitze - sicher sinnvoll. Ich werde zudem nur hoch erhitzbare Fette zum Braten verwenden, vor allem kein natives Olivenöl.
Ein erster Test verlief sehr erfolgreich. Allerdings geht es ja auch fast allen Kritikern dieser Pfanne so. Erst nach einigem Gebrauch sollen ja die Probleme des Anbackens auftauchen. Ich habe mit so gut wie keinem Fett (einige Tropfen Sonneblumenöl) ein Ei bei mittlerer Temperatur gebraten. Mir fiel sofort auf, dass sich das Öl sehr gleichmäßig verteilte, also die Pfanne plan auflag und auch der Pfanneboden nicht verzogen war. Nach kurzer Zeit löste sich das Ei von der Pfanne und ließ sich ohne Weiteres durch Schwenken hin- und herbewegen. Der erste Eindruck war also schon einmal Top. Ich werde weiter berichten.

26.09.12:
Heute Rotbarsch mit Mehlpannade gebraten. Ein Traum. Obwohl die Pannade noch nicht trocken war, tanzten die Filets bei leichtem Schwenken schon locker durch die Pfanne. Anschließend habe ich den Rest Rührei von der Pannade in die Pfanne gegeben. Kaum zu glauben: Als das Ei nach kurzer Zeit stockte, ließ es sich durch Schwenken der Pfanne als Ganzes hin und herschieben. Ganz ohne Pfannenheber. So soll es bleiben ...
Ich habe nur wenig Sonnenblumenöl verwendet (vielleicht 1 Teelöffel), mittlere Hitze verwendet und die Pfanne mit Wasser, Spülmittel und einem weichen Schwamm gereinigt, anschließend abgetrocknet und mit etwas Öl mittels eines Papiertuchs eingefettet.

30.09.12:
Nachdem ich zwischenzeitlich Röstis, Fisch und andere Sachen mit Erfolg gebraten habe, kamen heute morgen zwei Spiegeleier in die Pfanne. Mit einem Teelöffel Öl. Da hatte ich den Eindruck, dass die schon etwas angebacken waren. Ich musste sie mit einigem Aufwand mit dem Pfannenheber lösen. Ich hoffe, dass das eine Ausnahme war und werde weiter berichten.

01.10.12:
Heute Paella gemacht. O.k., das beherrscht wohl jede Pfanne. Danach noch zwei Spiegeleier, und alles o.k. Mit einem Teelöffel Öl kommt man gut hin. Die Eier bleiben an den Rändern zuerst ein wenig kleben, lassen sich aber sehr leicht mit dem Pfannenheber lösen, und danach flutschen sie nur so durch die Pfanne. Nicht nur ein Augenschmaus.

03.10.12:
Heute gab es u.a. Hähnchenschenkel. Ich hatte sie frisch gekauft und diesmal mit etwas Butterschmalz gebraten. Mittlere Hitze und die Dinger waren fantastisch durch und ganz toll kross. Dabei backten sie zu keinem Zeitpunkt an. Sehr, sehr gut!!! Das Butterschmalz habe ich genommen, weil ich beim Einkaufen keines der hocherhitzbaren Öle (Sonnenblumenöl, Rapsöl usw.) fand, das über 180° erhitzbar gewesen wäre. Butterschmalz von Butaris ist laut deren Homepage bis zu 205° erhitzbar.
So, ich glaube, das Prinzip der Pfanne ist klar: Sie macht alles ganz hervorragend. Ich werde mich erst bei besonderen Vorkommnissen wiedermelden oder nach einem Zeitraum, zu dem Rezensenten von Ceradur-Pfannen üblicherweise Mängel der Beschichtung beklagen (also so etwa in einem halben Jahr)...

25.11.12:
Nach wie vor alles tadellos ...

31.01.2013:
Keine Probleme. Gestern Hamburger-Frikadellen gebraten mit tadellosem Verhalten der Pfanne.

28.02.13:
Ziemlich plötzlich baut die Pfanne ab. Seit den letzten Tagen kann ich nicht mal mehr Spiegeleier braten, ohne dass sie arg festpappen. Selbst mit reichlich Öl. Mein Amazon-Händler Markenpreiswert empfahl mir auf meine Reklamation, die Pfanne mit Ceranfeldreiniger zu säubern. Das hat aber nicht weitergeholfen. Telefonisch erhielt ich bei WMF die Auskunft, dass dies auch keine empfohlene Reinigungsmethode für die Ceradur-Beschichtung sei. Nun habe ich die Pfanne (immerhin unfrei) an den WMF-Service "zur Überprüfung" gesandt. Das wird vielleicht nicht gut ausgehen. Was soll ich mit einer neuen Pfanne, wenn es sich um einen Konstruktionsfehler handelt? Einen Anwendungsfehler schließe ich definitiv aus. Schade, schade ...

07.03.2013:
Heute erhielt ich von WMF eine neue Ersatzpfanne. Das ging sehr schnell und ohne wenn und aber. Dafür bin ich dankbar. Leider kam die Lieferung ohne Anschreiben, sodass ich nur rätseln kann, warum die alte so schnell nicht mehr funktioniert. Ich hoffe, dass diese aus irgendwelchen Gründen mangelfrei ist. Vorstellen kann ich mir das kaum. Ich tippe nach wie vor auf einen Konstruktionsfehler.
Werde weiter berichten ...

08.09.2013:
Die Pfanne weist genau die gleichen Mängel auf wie die erste. Sie ist nun unbrauchbar. Ich habe sie entsorgt und bin maßlos enttäuscht. 100,- € sind viel Geld für eine Pfanne, die eine Menge Ärger bereitet und nach einem Jahr in den Müll wandert. Ich kann das Verhalten von WMF überhaupt nicht verstehen. Es doch aufgrund der hiesigen Rezensionen ganz offensichtlich, dass es sich um eine Fehlentwicklung handelt. Warum ruft WMF diese Pfannen nicht zurück und erstattet den Kunden ihr sauer verdientes Geld? Eine Schande!
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 29, 2012 6:28 AM CET


KOBO E-Reader Touch eBook
KOBO E-Reader Touch eBook
Wird angeboten von jes-shop
Preis: EUR 68,90

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zwiegespalten, 30. Mai 2012
Vorab zuerst der obligatorische Hinweis, dass ich dieses Gerät als bekennender Amazon-Fan ausnahmsweise nicht hier, sondern in einem geizigen Elektronikmarkt gekauft habe, diese Rezension aber dennoch kein Fake á la Computerbild-Test ist.

Nachdem ich seit einem halben Jahr den Kindle 4 besitze und wider Erwarten mit dem E-Book-Lesen sehr zufrieden bin, wollte ich auch ein Gerät nutzen, mit dem ich Bücher von [...] lesen kann. Es musste also ein Reader her, der das Format "epub" beherrscht.
Nach dem Lesen diverser Tests und Erfahrungsberichte bin ich auf den Kobo Touch gestoßen, den ich mir gestern gekauft habe. Mein erster Eindruck war gut. Im Vergleich zum Kindle wirkt der Kobo nicht ganz so wuchtig, sondern ausgesprochen handlich, dennoch wertig, was nicht zuletzt an der schönen, gummiert wirkenden Oberfläche des Gehäuses liegt. Beim haptischen Untersuchen kam aber bald die Ernüchterung: Ich stellte fest, dass in den beiden rechten Ecken des Displays beim Berühren ein Klicken / Knirschen zu hören war. Offenbar war das Display nicht ideal verarbeitet und lag nicht direkt am Gerät an. Eine Suche im Internet ergab, dass ich nicht der Einzige mit diesem Problem bin. Nach einer Weile störte mich das und so brachte ich das Gerät heute zum Händler zurück. Das Ersatzgerät packten wir dort gemeinsam aus, und auch dort zeigte sich in den rechten Ecken der Verarbeitungsmangel. Hmmm ... nach einigem Überlegen vor dem Hintergrund, dass mir das Alternativgerät (der Sony) für ein Zweitgerät eindeutig zu teuer war , habe ich die Kröte geschluckt und den Kobo mit nach Hause genommen.
Das Einrichten des Kobo war etwas hakelig. Manchmal erkannte mein Rechner ihn nicht, und dann ist da auch noch die Installation und Einrichtung der DRM-Software von Adobe. Beim Kindle ging es schneller als man gucken konnte. Beim Kobo hatte ich etwas Schwierigkeiten, am Ende hat es ja dann auch geklappt, und ich will nicht ausschließen, dass andere Nutzer das schneller und selbstverständlicher erledigen als ich.
Beim Lesen stelle ich fest, dass das Gerät ordentlich funktioniert und logisch bedienbar ist, ein klasse Display hat (es kommt fast an das des Kindle heran), aber doch um einiges träger ist als der Kindle. Manchmal habe ich den Eindruck, dass etwas nicht stimmt, aber dann reagiert das gute Teil doch noch. Man wird sich daran gewöhnen (müssen). Es ist auch nicht selten, dass es auf meine "Blättern-Gesten" nicht reagiert. Da benötige ich nicht selten drei Anläufe, bis ich den richtigen Druck, die optimale Strecke und die beste Geschwindigkeit gefunden habe.Eventuell fehlt mir noch etwas Übung. Gut finde ich, dass beim Lesen nicht nur der prozentuale Fortschritt, sondern auch die konkreten Seitenzahlen des jeweiligen Buches angezeigt werden.
Ein kleiner Nachteil des Kobo ist mir noch aufgefallen: Bei der Suche nach einer Hülle / Tasche habe ich feststellen müssen, dass die Auswahl für den Kobo bei weitem nicht so umfangreich ist wie beim Kindle oder beim Sony. Offenbar ist der Kobo noch nicht so am Markt angekommen wie die beiden Konkurrenzprodukte. Eine so schöne Hülle wie für den Kindle oder den Sony mit eingebautem Leselicht habe ich für den Kobo jedenfalls noch nicht entdeckt. Man sollte das beim Kauf bedenken, auch wenn das natürlich nicht direkt mit der Bewertung des Geräts an sich zu tun hat.

Alles in allem werde ich das Gerät - vor allem mangels gleichwertiger, kostengünstiger Alternative - behalten. Es ist schon ganz in Ordnung. Aber die Verarbeitungsmängel (die zudem kein Einzelfall sind) verunsichern mich schon etwas. Ich würde dem Gerät eigentlich dreieinhalb Sterne geben. Weil das nicht geht, landet es bei drei Sternen.
Ich halte Euch auf dem Laufenden und werde ggfs. nachberichten / nachbewerten, wenn ich mich mit dem Gerät weiter vertraut gemacht habe.

Update 03.06.2012: Ich habe den Kobo Touch schon sehr lieb gewonnen; das Umblättern gelingt mit etwas Übung schon besser, aber dennoch bin ich der Meinung, dass der Touchscreen empfindlicher und schneller sein müsste. Es kommt öfters vor, dass er nicht oder sehr langsam reagiert. Wie man schon hier und anderswo lesen konnte, ist es leider auch nicht möglich, Unterordner für die auf dem Kobo Touch geladenen Bücher anzulegen. Es gibt zwar ein Plugin (von wem auch immer; deshalb habe ich es nur wiederwillig installiert), aber es funktioniert bei mir trotz vieler Versuch einfach nicht. Sehr schade - alle Bücher in einem Verzeichnis ... das macht die Angelegenheit schnell unübersichtlich.
Die Desktopsoftware von Kobo für den PC hat mich nicht minder in Erstaunen versetzt: Es werden auf dem Desktop des PC nicht etwa alle Bücher angezeigt, die auf dem Kobo Touch vorhanden sind, sondern nur solche, die im Kobo-Shop erworben wurden. Das geht ja mal gar nicht!!! Was soll denn so etwas?
Es bleibt beim zwiegespaltenen Eindruck und den drei Sternen. Vielleicht kriegt mich der kleine Schwarze ja noch zu vier Sternen rum. Und trotz allem: Ich werde ihn behalten ...

Update 30.06.2012: Folgende Nachträge habe ich noch zu machen, nachdem ich jetzt eine ganze Weile mit dem Kobo Touch gelesen habe.

1. Das Umblättern fällt mir nach wie vor schwer. Manchmal benötige bis zu drei Versuche, um weiter zu blättern. In zwei Fällen ging gar nichts mehr und ich musste den Kobo Touch neu starten. Merkwürdig und etwas nervig.

2. Schön - im Vergleich zum Kindle - : Die realen Seitenzahlen werden im Kobo angezeigt. Das erleichtert das Auffinden von Textstellen.

3. Der Akku hält erfreulich lang, etwa so lang wie beim Kindle. Man muss aber bedenken, dass der Kobo Touch dabei kein Licht zu speisen hat. Denn bei ihm nutze ich eine externe Lichtquelle, während sie bei meinem Kindle in die Tasche eingearbeitet ist und über den Kindle gespeist wird. Insofern ist der Akku beim Kobo Touch pro Ladung vermutlich etwas weniger lang nutzbar, wenn man beim Kindle ebenfalls eine externe Lichtquelle nutzt.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 17, 2012 11:44 AM MEST


Antireflex Displayschutzfolie DIPOS passend für IBM / Lenovo IdeaPad S10-2 M21BJGE
Antireflex Displayschutzfolie DIPOS passend für IBM / Lenovo IdeaPad S10-2 M21BJGE

2.0 von 5 Sternen Naja ..., 14. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Folie kam gut verpackt und schnell bei mir an. Insofern vielen Dank an Amazon und den Marketplace-Händler. Neben der Folie ist noch ein Antistatik-Tüchlein enthalten und eine rechteckige Plastikscheibe, mit der man die Folie glatt streichen soll. Die Folie selbst hat einen guten Effekt, d.h. "eigentlich" merkt man gar nicht, dass der Anti-Glare-Effekt nachträglich angebracht wurde; das Bild wird nicht unscharf, die Farben ändern sich nicht und der mattierende Effekt ist wirklich gut.

Aber: Wie schon mein Vorrezensent schrieb, ist die Folie für das Lenovo S10 (für das es ja beworben wird) in der Höhe zu knapp und in der Breite zu groß. Das führt zu Blasen an den seitlichen Rändern, die wirklich unschön aussehen. Immerhin sieht man sie nur bei ausgeschaltetem Gerät. Dennoch: Wer mit der Passgenauigkeit für ein bestimmtes Gerät wirbt, der sollte auch eine passgenaue Folie herstellen und liefern. Mehr als 2 Sterne sind da einfach nicht drin, sorry.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8