Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Stephan > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stephan
Top-Rezensenten Rang: 3.068.693
Hilfreiche Bewertungen: 348

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stephan

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Autobahn Raser 3 - Die Polizei schlägt zurück!
Autobahn Raser 3 - Die Polizei schlägt zurück!
Wird angeboten von Rare-Games
Preis: EUR 29,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine Enttäuschung, 17. September 2003
Wer bei Autobahn Raser 3 eine Fortsetzung von Autobahn Raser 2 erwartet liegt hier völlig falsch. Es handelt sich dabei eher um eine Fortsetzung des Spiels Europa Raser (ebenfalls von Davilex).
Das Spiel ist eine wirkliche Enttäuschung. Statt originalgetreue Autos aus dem deutschen Straßenverkehr gibt es hier eher albern wirkende extravagante Kisten. Außerdem nehmen statt 7 Autos nur noch 5 am Rennen teil. Dazu kommen noch wirklich peinliche Charaktere. Was für ein Quatsch. Dazu sind die Fahreigenschaften absolut unrealistisch. Außerdem muß man noch, wie beim Europa Raser irgendwelche Eurozeichen während der Fahrt aufsammeln, was das Spiel noch unrealistischer wirken läßt. Schon beim Bonbonfarbigen Menue verliert man hier die Lust am Spiel. Alles was Autobahn Raser 2 so perfekt gemacht hatte, wird bei Autobahn Raser 3 durch irgendwelchen Schnick Schnack zerstört.
Fazit: Finger weg! Lieber Autobahn Raser 2 kaufen!


Communication (Limitierte Deluxe-Verpackung mit Link zum exklusiven Download der beiden Remixe von Felix Da Housecat & Orbital)
Communication (Limitierte Deluxe-Verpackung mit Link zum exklusiven Download der beiden Remixe von Felix Da Housecat & Orbital)
Wird angeboten von Musik-Box
Preis: EUR 46,00

3.0 von 5 Sternen Neues Album - Alte Sounds, 17. September 2003
Karl Bartos, der sympathische Ex-Kraftwerker meldet sich nun mit seinem ersten Album seit 5 Jahren wieder zurück. Wie bereits die im Jahr 2000 erschienene Vorab - Single 15 Minutes of Fame vermuten ließ, kehrt er mit seinem neuen Werk Communications nach einem Ausflug in die Gitarrenwelt ( Electric Music, 1998) wieder zur elektronischen Musik zurück. Sicherlich zur Freude der meisten Kraftwerk Fans.
Los geht es gleich mit einem der stärksten Stücke des Albums: The Camera. Ein wirklich guter Track, allerdings verwendet Karl Bartos hier fast die identischen Sounds und Vocoderstimmen wie einst Kraftwerk bei Die Roboter. Ein Prinzip, welches sich fast durch das ganze Album zieht. Nahezu die hälfte alles Songs weisen fast die gleichen Sounds auf ( Siehe Die Roboter). Viel zu selten kommt dabei Karl Bartos' wunderbare Stimme zur Geltung, stattdessen hören wir immer wieder die selbe auf die Dauer nervige Vocoderstimme. Nur die Songs 15 Minutes of Fame und Life heben sich vom Rest ab und sind gleichzeitig neben The Camera die stärksten Songs des Albums.
Sicherlich klingt Communications alles andere als schlecht, aber es bringt keine wirklich neuen Erkenntnisse. Es klingt wie Kraftwerk vor 20 Jahren.
Schade eigentlich, denn Karl Bartos kann es besser.
Trotzdem ein Muß für Kraftwerk Fans.
(Die Hülle der Limited Edition ist zwar originell, aber eher unpraktisch)


Communication
Communication

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Neues Album - Alte Sounds, 17. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Communication (Audio CD)
Karl Bartos, der sympathische Ex-Kraftwerker meldet sich nun mit seinem ersten Album seit 5 Jahren wieder zurück. Wie bereits die im Jahr 2000 erschienene Vorab - Single 15 Minutes of Fame vermuten ließ, kehrt er mit seinem neuen Werk Communications nach einem Ausflug in die Gitarrenwelt ( Electric Music, 1998) wieder zur elektronischen Musik zurück. Sicherlich zur Freude der meisten Kraftwerk Fans.
Los geht es gleich mit einem der stärksten Stücke des Albums: The Camera. Ein wirklich guter Track, allerdings verwendet Karl Bartos hier fast die identischen Sounds und Vocoderstimmen wie einst Kraftwerk bei Die Roboter. Ein Prinzip, welches sich fast durch das ganze Album zieht. Nahezu die hälfte alles Songs weisen fast die gleichen Sounds auf ( Siehe Die Roboter). Viel zu selten kommt dabei Karl Bartos' wunderbare Stimme zur Geltung, stattdessen hören wir immer wieder die selbe auf die Dauer nervige Vocoderstimme. Nur die Songs 15 Minutes of Fame und Life heben sich vom Rest ab und sind gleichzeitig neben The Camera die stärksten Songs des Albums.
Sicherlich klingt Communications alles andere als schlecht, aber es bringt keine wirklich neuen Erkenntnisse. Es klingt wie Kraftwerk vor 20 Jahren.
Schade eigentlich, denn Karl Bartos kann es besser.
Trotzdem ein Muß für Kraftwerk Fans.


Rock and Roll Machine
Rock and Roll Machine
Wird angeboten von rocksmail
Preis: EUR 3,59

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Synthiepop für 80's Freaks, 7. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Rock and Roll Machine (Audio CD)
Der Name Client war mir bevor ich diesen Song hörte kein Begriff. Doch gleich nach dem ersten hören mußte ich die Single einfach haben. Der Name Rock and Roll Machine täuscht ein wenig über die Musik hinweg. Denn es handelt sich dabei nicht um einen Rock and Roll Song, sondern um guten Alternative Synthiepop. Kühle Synthesizer Sounds vermischen sich hier mit elektronischen Schlagzeug und dazu hört man eine angenehme weibliche Stimme welche besonders den Refrain sehr einprägsam interpretiert. Obwohl der Song sehr modern klingt, ist ein Hauch von 80er Jahre Feeling nicht zu leugnen.
Auch der erste B - Titel Daredevil klingt durchaus Höhrenswert. Geheimtipp!!!


Around the World
Around the World
Wird angeboten von marcos-cd-shop
Preis: EUR 29,95

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Bad Boys Blue Album seit langem, 7. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Around the World (Audio CD)
Ungewöhnlich lange mußten wir diesmal auf ein neues Werk der Bad Boys Blue warten, doch jetzt ist das neue Album endlich erschienen. Schon nach den ersten Songs wird schnell klar, daß sich der Wechsel der Plattenfirma und des Produzententeams gelohnt haben. Around the World ist nicht nur eines der abwechslungsreichsten, sondern auch eins der qualitativ besten Bad Boys Blue Alben.
Songs wie Around the World, A bridge of heartaches oder I'm your lover besitzen die gewohnt guten Ohrwurmqualitäten und bringen die geniale Stimme von John McInerney wirklich gut zur Geltung. Ein absolutes Highlight auf dem Album ist ohne Zweifel Cold as ice. Ein Song der ein ähnliches Gänsehaut - Feeling erzeugt, wie einst Lady in black, A train to nowhere oder House of silence.
Dann gibt es noch das etwas ruhigere Baby come home. Ein wirklich schöner beschwingter Pop Song, der nicht unbedingt nach Bad Boys Blue klingt.
Ein weiterer absolut heißer Single - Kandidat wäre sicher Join the Bad Boys Blue. Dieser Song geht einfach tierisch ab und dürfte eigentlich auf keinem Dancefloor fehlen.
Ein weiterer Pluspunkt ist die wirklich gelungene Gestaltung des Covers. Endlich gibt es auch ein wirklich schönes Booklet mit den Texten sämtlicher Songs zum Nachlesen.
Die einzigen Schwachpunkte sind vielleicht die beiden etwas zu schmalzig geratenen Balladen Babe und Only a breath away. Aber dafür klingen sämtlichen anderen Songs um so besser.
Deshalb wohlverdiente 5 Sterne!


Tour de France Soundtracks
Tour de France Soundtracks
Preis: EUR 17,25

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunder geschehen...!, 5. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Tour de France Soundtracks (Audio CD)
12 Jahre sind mittlerweile seit dem letzten Album The Mix vergangen. Und sogar 17 Jahre seit Electric Cafe, dem letzten wirklich produktiven Werk der Düsseldorfer Kult - Elektroniker. Da kann man schon von einem Wunder sprechen, wenn man ein neues Album der Gruppe in den Händen hält. Sicherlich hat jeder Kraftwerk Fan darauf gehofft, aber daran geglaubt haben wohl nur noch die wenigsten. Das neue Werk heißt Tour de France Soundtracks und kann sich wirklich sehen lassen. Bereits das Intro (Prologue) lässt ein Gänsehaut Feeling entstehen und sorgt gleichzeitig für ein elektronisches Wohlfühlambiente welches sich konstant auch durch die folgenden 10 Tracks zieht. Als 12. Track gibt es dann noch die Neuaufnahme ihrer Single Tour de France aus dem Jahre 1983, welche es vorher nie auf ein Album geschafft hatte. Zwar erreicht die Neuaufnahme dieses Tracks nicht die elektronische Melancholie des Originals, aber sie kann sich trotzdem hören lassen. Im Großen und Ganzen klingt Tour de France Soundtracks unerwartet experimentell, aber trotzdem typisch nach Kraftwerk. Kühl, elektronisch, emotionslos und minimalistisch gut. Wer Songs im Stil wie Das Modell, Autobahn oder gar Der Telefon - Anruf erwartet, wird hier sicher enttäuscht, aber als Gesamtkunstwerk betrachtet ist Tour de France Soundtracks ein wirklich gelungenes Konzeptalbum. Hoffen wir nur, daß wir nicht wieder so lange auf neues Material warten müssen.


Lover on the Line
Lover on the Line
Wird angeboten von Music-Finder
Preis: EUR 29,87

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Geheimtip für den Sommer 2003, 11. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Lover on the Line (Audio CD)
Ungewöhnlich lange mußten wir diesmal auf neues Material der Bad Boys Blue warten.
In dieser Zeit hat sich viel getan. Nur noch zu Zweit, werden John und Andrew jetzt von einem neuen Produzententeam unterstützt und sind bei einer neuen Plattenfirma unter Vertrag. An der Musik hat sich aber nichts geändert ( Gott sei Dank).
Frische Dancemusic mit einem Refrain zum mitsingen. Sicher klingen Bad Boys Blue nicht besonders anspruchsvoll, dafür aber einfach sehr gut. Lover on the Line ist ein gewohnt guter Dancepop Song, der gute Laune aufkommen läßt und die Vorfreude auf das im August erscheinende Album Around the World erhöht.


Tour de France 2003
Tour de France 2003
Wird angeboten von cdfever
Preis: EUR 29,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mensch und Maschine in perfekter Harmonie, 11. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Tour de France 2003 (Audio CD)
Kraftwerk, der Platzhirsch unter den Elektronik-Bands meldet sich mit neuer Single zurück. Tour de France 2003 heißt das neue Werk und ist eine Vorabauskopplung aus dem im August erscheinendem Album Tour de France Soundtracks.
Tour de France? Gab es das nicht schon einmal? Richtig! Bereits 1983 veröffentlichten Kraftwerk einen gleichnamigen Song. Auch wenn das Cover darauf schließen lassen könnte, handelt es sich bei Tour de France 2003 weder um eine Neuauflage, noch um einen Remix des Klassikers von 1983. Es ist ein brandneuer Song, der auf dieser Maxi in 3 verschiedenen Versionen interpretiert wird. Bei Version 2 handelt es sich um die Radio- bzw. Videoversion.
Dazu gibt es noch als 4. Track die Version 2 ausgeweitet auf eine Kraftwerk - übliche Länge von 7.44 Minuten. Natürlich alles im Kraftwerk typischen Sound: Sterile, aber geniale synthetische Klänge, Vocoderstimmen und sanfte elektronische Beats.
Klang Expo 2000 wie eine Weiterentwicklung des Electric Cafe - Sounds, so klingt Tour de France 2003 eher wie eine Weiterentwicklung und Perfektion des Computerwelt - Sounds.
Fazit: Obwohl Tour de France 2003 nicht ganz den besonderen Flair alter Klassiker wie Autobahn, Die Roboter oder Das Modell besitzt, dürfte jeder Kraftwerk Fan von dieser Maxi begeistert sein.


Sensor
Sensor
Preis: EUR 8,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungenes Comeback, 3. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Sensor (Audio CD)
Camouflage war in der Vergangenheit stets eine Band, die es immer wieder schaffte mit wirklich großartigen Kompositionen zu überzeugen ( The Great Commandment, Love Is A Shield, Suspicious Love,...), allerdings gab es in der Vergangenheit auch immer wieder den ein oder anderen eher farblosen Song ( This Day, Heaven,...).
Genau dieser Trend spiegelt sich bei Sensor wieder. Einige Songs kommen etwas kraftlos rüber, wie z.B. Blink, Harmful,...
Allerdings überwiegen auf Sensor die starken Songs, wie z.B. die erste Single Me and You, I'll follow behind, You turn...
Die neue Version von Thief ist ebenfalls sehr schön anzuhören, aber leider fehlt die elektronische Melancholie des Orginals.
Aber das absolute Highlight auf diesem Album ist I can't feel you. Ein heißer Kandidat für die nächste Singleauskopplung.
Alles in allem ist Sensor zwar kein absolutes Meisterwerk, aber es ist ein gelungenes Comeback Album, das jedem Liebhaber elektronischer Musik ans Herz gelegt werden sollte.


Casting Shadows
Casting Shadows
Preis: EUR 11,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen (K)ein Zurück, 27. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Casting Shadows (Audio CD)
Fast genau 4 Jahre haben Wolfsheim auf sich warten lassen, doch jetzt ist es endlich da, das neue Album.
Zwar sind 4 Jahre Wartezeit deutlich zu lange, aber wenn dabei ein Album wie Casting Shadows entsteht, wartet man gerne.
Es war für Wolfsheim sicherlich nicht einfach nach dem grandiosen Erfolg von Spectators ein ähnlich gutes Album aufzunehmen, aber es ist ihnen gelungen. Wer Spectators mochte wird Casting Shadows lieben.
Schon die erste Single Kein Zurück bereitete große Vorfreude auf das Album. Außer Kein Zurück sind als besonders höhrenswert die Songs Wundervoll, Care for you und Find you gone hervorzuheben. Allerdings sind sämtliche anderen Songs auch sehr gut. Es ist nicht ein Lückenfüller dabei.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11