weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Profil für Stefanie Conrad > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stefanie Conrad
Top-Rezensenten Rang: 1.132
Hilfreiche Bewertungen: 2775

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stefanie Conrad "Stefanie Conrad" (Düsseldorf)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Varta 2600mAh Powerpack - Externer Akku mit LED Ladeanzeige - inklusive Micro-USB Kabel - kompakte Taschengröße - coral
Varta 2600mAh Powerpack - Externer Akku mit LED Ladeanzeige - inklusive Micro-USB Kabel - kompakte Taschengröße - coral
Preis: EUR 11,54

3.0 von 5 Sternen Das ist blaues Licht. Es leuchtet blau., 16. April 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ab und an finde ich so eine kleine Energieladung für zwischendurch ganz erfrischend. Wenn man z.B. im Urlaub den ganzen Tag unterwegs ist und das Handy nicht nur zum Telefonieren, sondern auch als Navi und Fotokamera benutzt, dann ist der Saft ziemlich schnell leer und ein Powerpack wirklich eine praktische Sache.
Geliefert wird der Varta Powerpack in einem zeitlos hässlichen Design in einem ebenso zeitlos hässlichen Blisterpack. Liebes Varta-Team (falls das hier einer liest), Blisterpackungen sind nicht nur sowas von 90er, sondern auch schwer zu öffnen, bieten scharfe Kanten, an denen man sich verletzten kann und verursachen einfach nur Unmengen von Müll, den letzten Endes kein Mensch braucht. Da gibt es doch sicherlich heutzutage andere Verpackungsmöglichkeiten, oder?
Nun kaufe ich in der Regel elektrische Helferlein nicht wegen ihres Designs sondern wegen ihrer Funktionalität. Dennoch finde ich das Design des Powerpacks eher hübsch hässlich als hübsch und die Farbe "coral" ist leider absolut nicht mein Ding, aber Schwamm drüber.
Im Lieferumfang enthalten ist ein doch recht kurzes USB-Kabel zum Auf- und Abladen des Powerpacks. Somit kann man den Powerpack nur über den PC/Laptop aufladen, sofern man nicht über einen Verbindungsstecker verfügt. Im Urlaub könnte das somit etwas schwierig werden mit dem Aufladen. ("Entschuldigen Sie bitte, dürfte ich mal für einige Stunden ihren PC ausleihen? Ich muss meinen Powerpack aufladen.") Das Aufladen ist zudem durchaus zeitintensiv, wer also seinen Rechner nicht über Nacht laufen lassen will, sollte sich unbedingt einen Verbindungsstecker für den Powerpack zulegen.
Hat man dann das Gerät endlich an einer Stromquelle angeschlossen, kommt gleich der nächste Meckerpunkt: das Gerät blinkt wirklich auffällig und hell in einem durchaus hübschen Blau, das man sich ein wenig Discofeeling holt. Ja, das Licht soll den Ladestand anzeigen und bestimmt hat sich auch irgendein Designer etwas ganz tolles dabei gedacht, aber es ist einfach viel zu hell und letzten Endes sogar ziemlich nervig, wenn es andauernd blinkt - und zwar sowohl beim Auf- wie auch beim Abladen. Wer also gerne aus seinen Taschen eine Disco machen will, wird mit dem Teil seine Freude haben, alle anderen dürfte es nur nerven. Beim letzten Kurztrip hatte ich das Teil in einer Tasche aus LKW-Planen und es blinkte dermaßen stark, dass das Licht sogar durch die Planen hindurchschien.
Für die Hosentasche ist das Gerät darüber hinaus viel zu groß, außerdem möchte ich persönlich keine blinkende Hose tragen, aus dem Alter bin ich einfach raus. ;-)
Mit meinem Samsung Galaxy III bekomme ich bei einem Akkustand von 10% eine volle Ladung hin und das Smartphone zieht zumindest bei mir den Saft auch recht schnell aus dem Powerpack, ca 1%/Minute. So gesehen ist auf technischer Ebene alles in Ordnung, aber am Design und der Blinkerei sollte dringend noch gefeilt werden.
Daher auch nur 3 von 5 Sternen


Maybelline New York Dream Samtig Matt Creme-Gel Make-Up Natural Ivory 01 / Schminke in einem Hautfarbe-Ton, für eine langanhaltende Abdeckung und erfrischendem Look, 1 x 30 ml
Maybelline New York Dream Samtig Matt Creme-Gel Make-Up Natural Ivory 01 / Schminke in einem Hautfarbe-Ton, für eine langanhaltende Abdeckung und erfrischendem Look, 1 x 30 ml
Preis: EUR 9,95

1.0 von 5 Sternen Hält nicht, was es verspricht, 16. April 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Kosmetik ist immer eine ziemlich subjektive Sache und ich bin mir ziemlich sicher, dass es genügend Leserinnen geben wird, die meiner Bewertung dieses Artikels nicht zustimmen werden. Jeder Jeck ist anders und jeder Hauttyp ist anders und meine Haut ist halt anders als jene, die man scheinbar für die erfolgreiche Anwendung dieses Make-Ups benötigt.
Zum einen ist der Farbton "Natural Ivory" für mich persönlich viel zu hell. Da kann ich verwischen wie ich will oder mit der Dosierung experimentieren, ich sehe leider ziemlich angemalt aus. Zumal man sich unter dem Namen "Natural Ivory" so ziemlich alles mögliche vorstellen kann. Dieser Farbton steht mir leider überhaupt nicht. Make-Up muss man halt einfach "live" ausprobieren, um zu gucken, ob es auch farblich passt.
Zum anderen gefällt mir die Konstistenz nicht. Das Make-Up zieht nicht richtig ein und verschmiert somit leicht. Telefonieren geht zum Beispiel gar nicht, da die Hälfte des Make-Ups dann auf dem Display landet - selbst Stunden nach dem Auftragen. Auch fühlt die Creme sich in der Hand irgendwie trocken an. Nach dem Auftragen muss man die Hände wirklich sehr sorgfältig waschen, da sich Reste gerne in den kleinen Rillen und Ritzen festsetzen und man sonst "Make-Up-Finger" hat. Übrigens setzt sich das Make-Up auch gerne in Fältchen fest und hat dann die Tendenz zum Trocknen, so dass man dann kleine Bröckchen im Gesicht hat - das ist so fies, wie es sich anhört und vor allem für Anwenderinnen jenseits der 35 wirklich nicht zu empfehlen.
Die Abdeckqualitäten sind auch recht bescheiden. Irgendwie hatte ich während der Testphase das Gefühl, dass das Make-Up Hautunreinheiten, Pickel und Rötungen sogar eher betont als abdeckt. Hinzu kam, dass sich einige Poren merklich verstopften und es somit bei meiner post-pubertären Haut zu Problemen kam, die ich eigentlich in dieser Intensität seit dem Ende der Pubertät nicht mehr kannte. Zwar war meine Haut nicht gerötet, aber es kam zu mehreren Mitessern und Pickelchen, die, nachdem ich wieder zu meiner herkömmlichen Pflege zurückgekehrt war, auch schnell wieder verschwanden.

Fazit: Leider absolut nicht meins.


Traumnacht 03890460132 Orthopädische Kaltschaummatratze Härtegrad 3 (H3) 100 x 200 cm
Traumnacht 03890460132 Orthopädische Kaltschaummatratze Härtegrad 3 (H3) 100 x 200 cm
Preis: EUR 83,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbare Träume, 29. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich in den vergangenen Monaten mein Bettzeug nach und nach auf Traumnacht umgestellt hatte, kam nun die Matratze dran. Meine alte war derartig durchgelegen, dass auch regelmäßiges Wenden nicht mehr half und sich Rücken- und Nackenbeschwerden zunehmend häuften.
Die Matratze kam in einem großen Karton und war lediglich mit mehreren Lagen Plastikfolie umwickelt. Sie ist gerollt und ploppt nach dem Öffnen der Verpackung sofort auf. Im frisch ausgepackten Zustand ist sie recht flach, daher sollte man sie einige Stunden „atmen“ lassen, damit sie sich zu ihrer vollen Dicke aufplustern kann. 24 Stunden waren hierfür nicht nötig. Morgens habe ich das Paket geöffnet und bereits in der Nacht auf der Matratze geschlafen und hatte keinerlei Probleme mit der Höhe.
Einen chemischen Geruch, wie einige Rezensenten ihn auf dieser Seite bemängeln, konnte ich nicht feststellen. Auch Dellen oder Druckstellen habe ich keine vorgefunden, beziehungsweise bügelten sich diese durch das Aufplustern schnell von selbst.
Der Schlafkomfort mit der Traumnacht-Matratze ist wirklich traumhaft. Mein Rücken ist auch sehr dankbar, hatte er doch vor allem im Lendenbereich in den vergangenen Monaten einiges durchzumachen, was auch am ziemlich durchgelegenen Vorgängermodell der Traumnacht-Matratze lag. Seitdem ich auf der Traumnacht-Matratze schlafe, habe ich deutlich weniger Probleme mit dem Rücken (vor allem in Kombination mit dem Traumnacht 03877821107 Nackenkissen, 3-Star ) und wache deutlich fitter auf.
Die Verarbeitung ist hochwertig und sauber. Der Reißverschluss des Bezugs ist stabil und lässt sich gut führen. Der Bezug ist einfach abnehmbar und bei bis zu 60° waschbar. Leider drückt sich das wellenförmige Muster leicht durch das Bettlaken durch, was ich persönlich jedoch nicht tragisch finde.

Fazit: Eine außerordentlich gute Qualität bei hochwertiger Verarbeitung und einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis. Ich bin mit der Traumnacht-Matratze mehr als zufrieden.


DOVE DermaSpa Intensiv Verwöhnend³ Body Lotion, 2er Pack (2 x 200 ml)
DOVE DermaSpa Intensiv Verwöhnend³ Body Lotion, 2er Pack (2 x 200 ml)
Preis: EUR 9,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine bröckelnde Fassade, 23. März 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Eigentlich hätte ich ahnen müssen, dass die Dove DermaSpa-Lotion und ich keine Freunde werden.
Das Dove-Duschgel, das bis vor kurzem noch in meinem Badezimmer stand und meine Haut vor Austrocknung beschützen und sie gleichzeitig zart und sanft machen sollte, hatte meine Haut nur ausgetrocknet und sogar zu einigen Reizungen an den Beinen und Oberarmen geführt. Die Dove Bodylotion, die ebenfalls im Badezimmer stand und die selben Versprechungen gemacht hatte, war bereits vor einigen Wochen aussortiert worden, nachdem sie meinen Körper zwar mit einem glatten und feinen (und durchaus wohlduftenden) Fettfilm überzogen hatte, der partout nicht einziehen wollte.

Ich hatte mir vor der vine-Testanforderung einige Rezensionen zum Produkt auf dieser Seite durchgelesen, aber die vielen schlechten Bewertungen nicht glauben wollen – zumal einige andere Tester durchaus andere Erfahrungen gemacht zu haben scheinen. Nun hatte ich in der Vergangenheit auch immer gute Erfahrungen mit verschiedenen Dove-Produkten – eben auch mit Duschgels und Cremes, aber auch einigen Deos und bin daher immer auch bereit, einer Marke mit einem neuen Produkt auch eine neue Chance zu geben.

Zum Guten: mir gefällt die Verpackung, die eher einer Tube als einer Flasche entspricht. Man wird also vermutlich viel Creme ausdrücken können, ohne sich -wie es bei den festen Flaschen gerne vorkommen kann- die Hand abzuquetschen oder unnötig viele Reste in der Verpackung zurückzulassen. Oh, und den Duft finde ich auch noch ganz nett, allerdings auch nicht wirklich weltbewegend.
Das war's auch schon, was mir an guten Eigenschaften einfällt.
Die Konsistenz ist dickflüssig, allerdings auch irgendwie trocken und körnig. Bereits beim Auftragen hat man eher das Gefühl, eine Paste und weniger eine Creme oder Lotion aufzutragen. Die Lotion fühlt sich nach dem Auftragen ein wenig klebrig-nass auf der Haut an, so dass der Eindruck entsteht, sie würde in die Haut einziehen und diese dadurch erfrischt. Tatsächlich bleibt jedoch ein feiner Film zurück, der trocknet und dann bröckelt. Man kann die Lotion quasi wieder scheibchenweise von der Haut abpeelen. Ich war froh, dass ich meinen ersten Test abends vor dem Schlafengehen durchgeführt habe – hätte ich es morgens getan und dann diese unangenehme Erfahrung gemacht, wäre ich mir den Rest des Tages ziemlich ungepflegt vorgekommen. Zu Hautirritationen ist es bei mir nicht gekommen, was vielleicht noch positiv zu bemerken ist.

Ich kann dieses Produkt leider absolut nicht weiter empfehlen. Tatsächlich kann ich jedem nur raten, sich das Geld zu sparen und mir selber den Rat geben, in nächster Zeit erstmal die Finger von Dove-Produkten zu lassen


XQ-lite 5-er Pack LED Glühbirne E27, 12 W ersetzt 75 W, 1055 Lumen, Energieklasse A+, warm weiß XQ1512-5
XQ-lite 5-er Pack LED Glühbirne E27, 12 W ersetzt 75 W, 1055 Lumen, Energieklasse A+, warm weiß XQ1512-5
Preis: EUR 29,82

5.0 von 5 Sternen Da geht einem ein ganzer Kronleuchter auf, 17. März 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Bis vor kurzem brannten bei mir in den großen Lampen noch Energiesparlampen. Das Einzige, was mich seinerzeit dazu bewogen hat, von klassischen Glühbirnen auf Energiesparlampen umzusteigen, war die längere Haltbarkeit. Das Röhrendesign fand ich jedoch immer schon unschön und die Lichtqualität war mitunter durchaus gewöhnungsbedürftig.
Bis die Energiesparlampe in der Diele auf "Betriebslichtstärke" vorgeglüht war, hatte ich in der Regel schon Jacke, Mütze, Schal und Schuhe an- bzw. wieder ausgezogen. Das Licht war oftmals von fieser Qualität, kalt, ungemütlich und längere Zeit wollte man sich dem mitunter auch nicht aussetzen. Hinzu kam die "giftige" Bauweise dieser Energiesparlampen.

Die LED-Lampen von XQ-lite kommen im 5er Pack und sind jeweils noch einmal einzeln verpackt. Einerseits muss man so zwar recht viel Verpackung entsorgen, andererseits können sie so jedoch auch nicht so schnell durch den Transport beschädigt werden. Sie lassen sich leicht aus der Verpackung entnehmen und ebenso einfach in die E27-Fassungen eindrehen. Mir gefällt besonders gut, dass das Licht sofort da ist und man nicht lange warten muss, bis die Birnen in voller Pracht leuchten. Das Licht ist angenehm hell und überhaupt nicht kalt. Es wirkt schön weiß ohne Gelbstich wie ihn die herkömmlichen Energiesparlampen gerne hatten.

Ich habe inzwischen alle Energiesparlampen im Haushalt -sofern die Fassung passte- durch die XQ-lite-Birnen ausgetauscht und sehe seither meine Wohnung mit ganz neuen Augen. Der Preis für den Fünferpack mag auf den ersten Blick etwas abschreckend wirken. Schließlich schlägt eine einzelne Birne somit mal eben mit knappen 6€ (Stand: März 2015) zu Buche, jedoch sollte man auch die Energieersparnis miteinkalkulieren und diese führt dann letzten Endes doch zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis.


Ur-Lenormand: Das Spiel der Hoffnung
Ur-Lenormand: Das Spiel der Hoffnung
von Alexander Glück
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bin begeistert, 17. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Orakelkarten sind für mich immer so 'ne Sache: in der Regel kaufe ich ein neues Deck vor allem erst einmal, weil mir das Design gefällt. Doch bei so manchen Decks musste ich feststellen, dass das Design zwar ansprechend ist, die Karten aber nicht wirklich zu mir sprechen und ich somit keinen richtigen Draht zu ihnen entwickeln kann, um mit ihnen auch gute Legungen durchzuführen. Mit einigen Decks freunde ich mich zwar dann im Laufe der Zeit an, aber einige bleiben mir irgendwie für immer verschlossen.
Angefangen habe ich mit der Blauen Eule, zu der ich auch schnell einen Draht hatte. Das Dondorf-Deck gefällt mir vom Design, aber irgendwie werden wir nicht warm miteinander. Das Burning Serpent Deck ist bei einigen Fragestellungen recht hilfreich, mitunter aber auch etwas "zickig". Bisher habe ich am liebsten mit den Piatnik-Karten gelegt, doch seitdem ich das Ur-Lenormand besitze, läuft dieses meinem bisherigen Lieblingsdeck nach und nach den Rang ab.

Die Karten sind etwas größer als man es z.B. von den Eulen- oder Piatnik-Decks gewöhnt ist. Für ein Großes Bild (ganz gleich, ob man die 4x9- oder die 4x8+4-Legung bevorzugt) benötigt man also einen recht großen Tisch oder muss auf den Fußboden ausweichen. Dennoch liegen die Karten gut in der Hand und man gewöhnt sich leicht an das größere Format. Auf der Rückseite der Karten befindet sich ein gespiegeltes Kleeblatt, so dass man nicht erkennen kann, ob die Karte "auf dem Kopf" liegt, was ich immer positiv finde, da man so etwas weniger voreingenommen an die Karten herangeht.
Die Motive sind natürlich die klassischen Lenormandsymbole von Reiter bis Kreuz, wie man sie bei allen Lenormanddecks findet. Das Design, ein Reprint von 1799, ist im besten Sinne des Wortes altmodisch und genau das ist es, was mich an diesem Deck so fasziniert: es wirkt wirklich "alt", beinahe antik. Man hätte die selben Motive auch vor einem weißen Hintergrund zeigen können, doch durch das vergilbt wirkende Papier bekommt dieses Set eine ganz eigene Patina. Die Zeichnungen sind nicht unbedingt "sauber" oder auf "schön" getrimmt, wie man es von neueren Decks kennt. Ein wenig wirken sie wie "selbst gemalt" oder abgemalt. Als Leserin von "Jonathan Strange and Mr Norrell" fühlte ich mich an Childermass' "Cartes de Marseille" erinnert - und das im besten Sinne! Diese Karten haben -auch wenn sie ganz frisch aus der Verpackung kommen- irgendwie bereits ein gewisses Eigenleben und einen eigenen Charakter, den man sonst mitunter erst in einem neuen Deck suchen oder selber "einarbeiten" muss. (Passionierte Kartenleger werden verstehen, was ich meine.)

Die Motive unterscheiden sich teilweise von denen, die wir von moderneren Lenormandsets kennen und sind einerseits historisch, aber nicht kitschig oder überfrachtet. Im Vergleich zu anderen Decks sind die Karten des "Spiels der Hoffnung" sogar geradezu puristisch und fast kahl. Dennoch ist dieses Set eines, das zumindest zu mir direkt gesprochen hat und mit dem ich bereits viele gute Legungen durchgeführt habe. Das Booklett ist auch sehr interessant zu lesen und beinhaltet auch die Spielregeln für das historische Kartenspiel.

Alles in allem ein wunderbares Kartenset mit einer ganz eigenen Aura, die sich angenehm von den sonst etwas überfrachteten Decks abhebt.


Traumnacht 03877821107 Nackenkissen, 3-Star
Traumnacht 03877821107 Nackenkissen, 3-Star
Preis: EUR 21,90

5.0 von 5 Sternen Schlafen ohne Nackenschmerzen, 15. März 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Mir gefällt das Nackenkissen von Traumnacht außerordentlich gut. Endlich wache ich morgens ohne Nackenschmerzen auf und schlafe nachts auch wesentlich entspannter.
Das Kissen kommt in einer durchsichtigen Kunststofftasche. Es riecht anfangs ganz leicht nach "neu", allerdings verfliegt dieser Geruch sehr schnell. Die Kissenhülle ist waschbar, so dass man hier noch eine zusätzliche Möglichkeit hat, den "Neu"-Geruch verschwinden zu lassen, falls man ihn als störend empfindet.
Das Kissen ist recht fest und starr, wer also lieber kuschelig auf seinem Kissen liegt, wird sich mit diesem leider nicht anfreunden können. Wer nachts öfters seine Schlafposition wechselt und dabei auf dem Bauch landet, wird feststellen müssen, dass dieses Kissen sich wirklich nur an Seiten- oder Rückenschläfer richtet, denn bäuchlings klemmt man sich schnell den Hals ab. Für Bauchschläfer ist dieses Teil generell nicht zu empfehlen. Der Kopf liegt recht hoch und durch das feste Innenleben des Kissens kann man selbiges auch nicht "modellieren" wie man es bei lockereren Kissen kann.
Seiten-oder Rückenschläfer werden an diesem Kissen aber ihre Freude haben. Nach einiger Eingewöhnungszeit schläft man wirklich sicher und gut gestützt. Nacken- und Schulterschmerzen lassen nach und verschwinden bei regelmäßiger Anwendung. Die Verarbeitung ist gut und sauber, keine krummen Nähte, keine Fädchen, die heraushängen oder ähnliches.
Volle 5 Sterne.


Sisi - The Movie Trilogy Suite
Sisi - The Movie Trilogy Suite
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Zuckerguss für die Ohren, 10. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sisi - The Movie Trilogy Suite (Audio CD)
Bei all den Veröffentlichungen, die es zum Thema „Sissi" gibt, ist es fast verwunderlich, dass die Originalmusik zum Film erst jetzt auf CD erschienen ist. Zwar gibt es alle Jahre mal -meist zu irgendeinem kaiserlichen Jubiläum- eine CD mit „Sissis Melodien" oder "Klängen aus der Kaiserzeit", diese enthalten jedoch in der Regel Musik aus dem historischen Kontext der Kaiserin, allerdings nicht den Soundtrack zu den „Sissi"-Filmen.
Nun ist sie also endlich da, die Musik zu den „Sissi“-Filmen. Zwar handelt es sich nicht um den vollständigen Soundtrack, sondern nur um Highlights aus den drei Filmen, aber Schwamm drüber. Es wäre interessant gewesen, etwas mehr über die Entstehung der CD zu erfahren. Im durchaus schön gestalteten Booklett wird lediglich erwähnt, dass der Komponist Peter Hertel aus verschiedenen Einzelteilen der Originalpartitur eine Suite zusammengestellt hat. Warum Teile fehlen, was seit der Veröffentlichung der Filmtrilogie aus der Originalmusik von Anton Profes geworden ist, wie die eigentliche Rekonstruktion vonstatten ging, all das bleibt das Booklett leider schuldig. Ebenfalls im Booklett enthalten ist ein kurzer Aufsatz von Monika Levay, Sisi-Expertin und Ehefrau von Sylvester Levay, Komponist des Musicals „Elisabeth“, über das Verhältnis von Elisabeth von Österreich und Romy Schneider. Abgerundet wird das Booklett durch Informationen über das Aufnahmestudio und einige Fotos der beteiligten Musiker. Das Booklett ist ganz nett, bietet jedoch dem langjährigen Si(s)i-Fan keine nennenswerten neuen Fakten.
Seltsam finde ich, dass die Filmtrilogie sowohl im Booklett wie auch auf dem Cover „Sisi“ genannt wird und nicht „Sissi“. Auch wenn die historische Kaiserin ihren Spitznamen mit nur einem „s“ in der Mitte geschrieben hat, so heißen die Filme „Sissi“, „Sissi, die junge Kaiserin“ und „Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin“ - allesamt mit zwei „s“ im Namen. Dadurch könnte der Eindruck entstehen, es handele sich hierbei um Musik zu einem anderen Film – denn es gibt durchaus Verfilmungen, in denen die Kaiserin nur ein „s“ im Namen stehen hat. Ebenfalls nicht besonders glücklich finde ich die Wahl des Titelbildes. Zwar zeigt es Romy Schneider als Kaiserin, aber es hätte sicherlich Motive gegeben, auf denen sie ein wenig freundlicher, wenn nicht gar fröhlicher aussieht und keinen Silberblick hat.
Getreu dem Motto „Don't judge a book by its cover“ sollte man es auch mit dieser CD halten. Die Musik ist einfach wunderschön, geht ins Ohr, bleibt dort lange hängen, klebt zuckersüß und nostalgisch und lässt die berühmten Filmszenen wahrlich wieder vor dem inneren Auge auferstehen. Die Töne sind klar und sauber und ohne Filmknistern. Vielleicht sind die Geigen nicht ganz so schmalzig wie in den 1950ern, aber das Orchester spielt mit Verve und Spielfreude.
Alles in allem eine CD, die jeder Fan der Filme im Regal stehen haben sollte – egal, ob er die Kaiserin nun mit einem oder zwei „s“ schreibt.


Kronprinz Rudolfs letzte Liebe - aka "Mayerling" (Filmjuwelen)
Kronprinz Rudolfs letzte Liebe - aka "Mayerling" (Filmjuwelen)
DVD ~ Rudolf Prack
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Sehenswerte Mayerling-Verfilmung mit etwas Patina, 6. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Geschichte von Mayerling wurde schon so oft verfilmt, dass es sicherlich schwierig ist, die "beste" Verfilmung zu benennen. "Kronprinz Rudolfs letzte Liebe" gehört für mich persönlich zu den besseren Filmen – trotz der unübersehbaren Patina, die er inzwischen angesetzt hat. Für mich als Sisi-Sammlerin war er zudem der erste Film mit einer anderen Darstellerin der Kaiserin als Romy Schneider. Und er war auch der erste Film, zu dem ich mein erstes Filmprogramm auf dem Trödelmarkt erstanden habe – ganz neutral kann ich daher diesem Film nicht gegenüber stehen.

Ich habe mich sehr gefreut, als ich erfahren habe, dass es "Kronprinz Rudolfs letzte Liebe" nun endlich auf DVD gibt; schließlich staubte in meiner Sisi Sammlung lediglich eine alte VHS-Aufnahme aus dem Fernsehen vor sich hin. Die DVD beinhaltet nicht nur den Film, sondern auch ein informatives Booklett mit Informationen zu Darstellern und Handlung sowie einigen schön gewählten Bildern aus dem Film. Angenehm ist, dass das Booklett sich nicht in den üblichen Lobhudeleien verliert wie man es sonst gerne vorfindet. Im Text wird ganz eindeutig auf das größte Manko des Films hingewiesen, nämlich auf die gewaltigen Altersabweichungen einiger Darsteller zu ihren historischen Vorbildern.
Rudolf Prack war während der Dreharbeiten bereits 50 Jahre alt – der historische Kronprinz gerade mal 30. Dies führte dazu, dass man seinen drei Jahre jüngeren (!) Filmvater Erik Frey auf übertrieben alt schminken musste. Seine Filmmutter Lil Dagover war mit ihren damals 69 Jahren ebenfalls zwanzig Jahre älter als ihr historisches Vorbild.
Demnach wirkt Rudolf Pracks Kronprinz auch nicht wie ein jugendlicher Rebell, der gegen die Carmarilla seines Vaters ankämpft, sondern eher wie jemand, der in der ewigen Warteschleife sitzt, bis sein Vater den Thron freimacht und sich währenddessen mit Alkohol und Weibergeschichten zugrunde richtet. (Prince Charles lässt grüßen.) Wo jüngere Darsteller wie Max von Thun oder Omar Sharif noch jugendlichen Trotz und Rebellion in die Rolle hineinbringen konnten, zeigt Prack Depression und Ermüdung. Ja, er ist eindeutig zu alt für diese Rolle, aber er spielt sie überzeugend!
Hervorheben sollte man auch Winnie Markus als Gräfin Larisch. Gleich der Marquise de Merteuil in „Gefährliche Liebschaften“ führt sie dem Kronprinzen Mary zu, um seine Frau zu demütigen und rechnet nicht damit, dass Rudolf sich wirklich in Mary verliebt. Meines Wissens nach gibt es keine andere Mayerling-Verfilmung, die diese Rolle dermaßen ausarbeitet. Und Winnie Markus überzeugt als blondes Gift, das aus der Stadt verschwindet, sobald sie erkennt, was sie mit ihrer vermeintlich kleinen Intrige angestellt hat.
Christiane Hörbiger in einer ihrer ersten Rollen verkörpert die Mary Vetsera als süßes, etwas naives Mädchen, das dem Kronprinzen verfällt. Sie ist denn auch die einzige Darstellerin, die altersmäßig zu ihrer Rolle passt – was mitunter so wirkt, als wäre der Kronprinz eher ein Sugar Daddy, der sich in seiner Midlife Crisis noch einmal ein junges Ding angelt. Dass sie mitunter ein wenig zu schwülstig rüberkommt, mag dem Zeitgeist zuzurechnen sein. Der Film ist nun einmal aus den 1950er Jahren, da inszenierte man junge Mädchen gerne in solcher Manier.

Ebenso kommt der Film nicht ohne die k.u.k.-Walzerseligkeit aus, in der man damals viele historische Stoffe aus der Donaumonarchie inszeniert hat. Jüngere Stoffe wie „Mayerling“ mit Omar Sharif oder „Kronprinz Rudolf. Sissis einziger Sohn“ verzichten auf diesen Kitsch, wirken dadurch aber auch nicht ganz so charmant.
Neben den Walzern, rauschenden Roben und schmucken Uniformen präsentiert Regisseur Rudolf Jugert jedoch auch einige interessante Augenblicke: die wehenden roten Vorhänge in Rudolfs Arbeitszimmer, deren grünes Äquivalent im Billardsalon des Polizeipräsidenten, die ungarischen Adeligen, die sich hinter Rudolf versammeln oder auch Rudolfs und Marys letzter Walzer in Mayerling, als die beiden scheinbar in ein Flammenmeer hineintanzen sind schöne Momente, die diesen Film ein wenig von den anderen k.u.k.-Stoffen seiner Zeit herausheben.
Gleiches gilt für die bedrohliche Atmosphäre der Anfangsszene vor der Kapuzinergruft, die scheinbar so überzeugend war, dass Regisseur Robert Dornhelm sie 2012 für seinen Film „Kronprinz Rudolf. Sissis einziger Sohn“ nachgestellt hat.

Die Bild- und Tonqualität der DVD ist dem Alter des Materials angemessen. Ab und an finden sich im Film Klebestreifen oder auch kleinere Staubkörnchen, die nicht wegretouchiert wurden, jedoch absolut nicht störend sind. Der Ton kommt zwar nur in Mono rüber, ist jedoch klar und deutlich ohne Verzerrungen.
Ebenfalls auf der DVD enthalten sind zwei Kinotrailer zu „Kronprinz Rudolfs letzte Liebe“ sowie noch Trailer zu anderen Veröffentlichungen von filmjuwelen. Ich mag ja diese alten Filmvorschauen zum „neuen Großfilm mit ausgezeichneten Künstlern und lebendigen Geschichten“, die „demnächst in diesem Theater“ laufen werden. Auch wenn diese schon fast die komplette Handlung erzählen – heute würde man das „spoilern“ nennen.
Die FSK ab 16 stammt noch aus den 1950ern. Ich kann sie mir nur damit erklären, dass der Film einerseits das „unmoralische“ Thema Selbstmord behandelt und an einer Stelle mal ganz kurz der Schlüpfer einer Tänzerin zu sehen ist. Tatsächlich hatte ich meine alte VHS-Fernsehaufnahme damals im Nachmittagsprogramm aufgenommen, im zarten Alter von 14, und es hat mir nicht geschadet. (Weder wollte ich mich danach erschießen, noch jemandem meinen Schlüpfer zeigen. :-) )

Fazit: „Kronprinz Rudolfs letzte Liebe“ ist ein Film, der zwar eindeutig ein Kind seiner Zeit -nämlich der 1950er- ist, aber dennoch gut unterhält. Die Fehlbesetzungen sind lediglich Fehlbesetzungen in Hinblick auf ihr Alter, die Darsteller spielen allesamt gut und verkörpern ihre Rollen mit Überzeugung. Eine historisch korrekte Aufarbeitung der Tragödie von Mayerling sollte man zwar nicht erwarten, aber für einen gemütlichen Sonntagnachmittag auf dem Sofa mit einem Häferl heißer Schokolade reicht es allemal.
Volle 5 Sterne.


Traumnacht 03891754159 Topper 5-Star, 90 x 200 cm
Traumnacht 03891754159 Topper 5-Star, 90 x 200 cm
Preis: EUR 79,99

5.0 von 5 Sternen Schlafen wie eine Prinzessin (ohne Erbse), 27. Februar 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Seitdem das Überbett von Traumnacht über meiner Matratze liegt, will ich gar nicht mehr aufstehen.
Mein bisheriges Überbett war eine eher dünne Decke, die an den vier Ecken mit einem ebenso dünnen Gummiband festgehalten wurde. Als ich den Topper von Traumnacht auspackte, war ich entsprechend überrascht: die Dinger gibt es ja auch in dick! Mit breiten Gummibändern! Quasi eine Matratze für die Matratze!
Die Verarbeitung ist hochwertig: der Topper fühlt sich nicht nur gut an, es gibt auch keine unsauberen Nähte oder lose Fäden.
Die breiten Gummibänder sorgen dafür, dass nichts verrutscht und halten wirklich bombenfest. Der Bezug lässt sich bei bis zu 30° waschen. Das Produkt rechtfertigt seinen Preis durchaus mit der gebotenen Qualität, da gibt es echt nichts zu Meckern.
Nach dem Auspacken sollte man das Teil einige Stunden ruhen lassen, damit es sich zu seiner vollen Größe aufplustern kann. Mit dem Überbett schläft man etwa 5 Zentimeter höher als ohne - da muss man sich mitunter ein wenig dran gewöhnen. Die Schlafqualität ist jedoch auch höher, da der Topper angenehm kuschelig weich ist und auch ältere Matratzen aufwertet. Ich schlafe seither märchenhaft wie eine Prinzessin und möchte so schnell nicht mehr auf meine "Zweitmatzatze" verzichten.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20