Profil für Hidden Fact > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Hidden Fact
Top-Rezensenten Rang: 3.057.984
Hilfreiche Bewertungen: 4

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Hidden Fact

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Ironbound
Ironbound
Preis: EUR 9,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Beste, 22. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Ironbound (MP3-Download)
Endlich mal eine Scheibe die mit alten Klassikern (das Beste für mich bisher: The years of decay) locker mithalten kann und diese sogar noch toppt. Die Produktion ist Klasse. Der Mix stimmt in allen Details. "Blitz" ist stimmlich in Höchstform sogar mit gut passender Intonation in den melodiöseren Parts. Was hier besser ist als auf den alten Klassikern ist die Gitarrenarbeit. Es pass einfach alles und die Songs setzen sich im Gehörgang fest. Natürlich muss man diese Art von Vocals mögen (falls jemand Overkill noch nicht kennt, lieber reinhören). Fazit: eine der besten Power/Thrash Metal Scheiben von 2010. Also genau das richtige zum Abreagieren, Dampf ablassen, Headbangen oder einfach nur zuhören oder... Meine Favoriten sind die ersten beiden Tracks. Es geht also gleich voll hammermäßig los und danach lässt es auch nicht nach.


Scream
Scream
Wird angeboten von City-Games
Preis: EUR 8,75

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders... und doch toll, 26. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Scream (Audio CD)
Zunächst war ich überrascht, da ich als Ozzy-Fan (vor allem die ersten 4 Alben) etwas anderes erwartet hatte. Es lohnt sich, sich von diesen Erwartungen zu befreien. Dann hört man auf dieser Scheibe schnelle Power-Metal Riffs, Riffs die an Black Sabbath erinnern, melodiöse Refrains, Ozzy der seine Stimme unter Druck setzt und dadurch etwas aggressiver klingt,eine tight zusammenspielende Band und einen sehr talentierten Gitarristen. Für meinen Geschmack könnte dieser sein Können öfter auch mal als Leadgitarrist ausspielen, bei den Riffs tut er es. Die wenigen Soloparts sind vielversprechend. Also mein Tipp: Sich vorstellen man hört eine nagelneue Heavy-Metal-Scheibe frei von Erwartungen (vorausgesetzt man mag Ozzy's Stimme) dann ist Scream richtig, richtig gut. Bei mir läuft sie aktuell neben den diesjährigen Neuerscheinungen von Iron Maiden, Accept, Helloween, GammaRay und Nevermore. Scream reiht sich da perfekt ein und wirkt unglaublich laut!! Das haben die beiden vorherigen Ozzy-Alben nicht geschafft. Wenn ich es einstellen könnte 4,5 Sterne (wegen der wenigen Gitarrensoli) - aber 5 geht auch in Ordnung.


Seite: 1