Profil für Crystal Phoenix > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Crystal Phoenix
Top-Rezensenten Rang: 52.842
Hilfreiche Bewertungen: 288

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Crystal Phoenix

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Vikings - Die komplette Season 1 [3 DVDs]
Vikings - Die komplette Season 1 [3 DVDs]
DVD ~ Travis Fimmel
Preis: EUR 24,99

1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider sehr langatmig und damit auch langweilig, 25. August 2014
Ich hatte mich sehr auf diese Serie gefreut, da mir die Thematik sehr interessant erschien. Nun habe ich alle 9 Folgen der 1. Staffel geschaut und muss leider sagen, dass ich mir keine weitere Staffel mehr kaufen werde. Ich musste mich wirklich teilweise dazu zwingen, mir die Folgen anzuschauen, so langweilig, uninspiriert und ideenlos waren sie zum großen Teil.

Folgende negativen Kritikpunkte:

- Synchronisation: Schlechte deutsche Synchronisation. Die Sprecher, allen voran Steffen Groth, der die Hauptfigur Ragnar Lothbrok spricht, nuschelt vollkommen emotionslos seinen Text hinunter. Aber auch andere Sprecher (Mike Hoffman aka Rollo) wirken so, als würden sie in einer Staatsbibliothek, sehr andächtig miteinander sprechen. Das mag im englischen alles besser sein, in deutscher Sprache ist es einfach schlecht.

- Die Filmcharaktere: Unsympathische Gestalten. Für keinen hegt man irgendwelche Sympathien/Gefühle oder fiebert mit. Da wären Ragnar, der immer sarkastisch oder auch überheblich vor sich hin grinst, wie Till Schweiger mit Bart. Rollo, der immer mürrisch schaut und alles niedermetzelt. Floki, der wohl schon ein paar Schläge zu viel auf den Hinterkopf bekommen hat und mit seinem Gekicher und seiner Grobmotorik nur noch nervt. Bjorn Lothbrok, ein neunmalkluger Naseweis-Sohn, den man immer mal den Hintern versohlen möchte. Die spaßbefreite Version von Wicki sozusagen. Jarl Haraldson, der übliche Bösewicht, der Großkopferte, der sich alles unter den Nagel reißen möchte und dabei immer so ausschaut, als wenn ihm jemand Valium in das Methorn gegeben hätte. Einziger Lichtblich ist Ragnars Gattin Lagertha, der einzige Charakter, der positiv rüberkommt.

- Die Schauspieler: ähnlich wie die Charaktere. Fast ausnahmslos farblose Gestalten. Ich habe oft den Eindruck, dass sie gelangweilt sind. Sogar Gabriel Byrne spielt saft- und kraftlos. Auch hier ist der einzige kleine Lichtblich Katheryn Winneck (Lagertha).

- Story: Muss man da 9 Einzelfolgen haben und noch weiter Staffeln? Ich denke nicht. Raubzüge, Gemetzel, Intrigen,....Raubzüge, Gemetzel, Intrigen....Raubzüge, Gemetzel, Intrigen....ach und eine Opferungszeremonie gibt es noch. Wer das noch spannend findet.....?

Positiv ist zu vermerken, dass die Landschaftsaufnahmen wirklich toll sind. Auch die musikalische Untermalung und Titel sind klasse. Aber dafür brauche ich dann keine Serie. Für mich ist das Kapitel Vikings" damit geschlossen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 2, 2014 7:05 PM CET


Flames of Fame
Flames of Fame
Preis: EUR 6,99

9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Aufgesetzter Cowboy-Pop, 17. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Flames of Fame (Audio CD)
OK, ich muss sagen, dass mir "Flames of fame" etwas besser gefällt als das, meiner Ansicht nach, wirklich schlafmützige "Liberty of action". Aber nun sind hier richtige poplastige Stücke am Start. Die vorab ausgekoppelte Single "Do it" hat durch den recht netten Videoclip und viel Sendezeit im deutschen TV schon eine gewisse Aufmerksamkeit erreicht. Trotzdem ist der Song fast ein reiner Popsong und hat im Grunde genommen mit der ursprünglichen Basis von BossHoss gar nichts mehr überein.

Da hier einmal mehr auf die Mainstream-Rundfunkanstalten geschaut wurde, sind die Stücke in der Regel auch alle um die 3 Minuten lang. Keyboardeinlagen untermalen viele Songs und die ursprünglichen Country-/Western-/Rockelemente sind fast verschwunden. Popmusik rules. Es beginnt ja auch bald die neue Staffel von "Voice of Germany", da darf man seine jungen neuen Fans ja nicht mit "dreckiger Rockmusik" vergraulen, sondern muss schön auf dem seichten Strom des Mittelmaßes mitschwimmen.

Mir gefallen die Songs "Bullpower", "Yes or No" und "God loves cowboys" recht gut aber die "guten alten Zeiten" als die Boys richtig Power hatten und die Hallen zum rocken brachten, sind wohl endgültig vorbei. Schade, dass hier wieder eine Band dem großem Mammon geopfert wurde und seine alten Fans enttäuscht zurücklässt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 21, 2013 12:42 PM MEST


Supernatural - Die komplette sechste Staffel [6 DVDs]
Supernatural - Die komplette sechste Staffel [6 DVDs]
DVD ~ Jared Padalecki
Preis: EUR 9,99

9 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zäh wie Kaugummi- wenig Tempo, 31. August 2013
Oh Mann! Lange musste man in Deutschland auf die 6. Staffel mit deutschem Ton warten. Ungeduldig fieberte man den neuen Abenteuern von Dean und Sam entgegen, Und dann war es soweit. Die 6. Staffel lief an und...........enttäuscht auf ganzer Linie. Der Handlungsbogen oder auch der "rote Faden" zieht sich wie Kaugummi in die Länge. Wenn man die 1. Folge der Staffel schaut und dann erst wieder die 15. Folge, hat man das Gefühl, dass man überhaupt nichts verpasst hat. Immer wieder die die gleichen Handlungsstränge, immer wieder die gleichen Inhalte. Castiel, mit seinem "Inspektor Columbo-Gedächtnis-Mantel" eiert mal ahnungslos, mal als allmächtiger Gott durch die Geschichte. Bobby versucht immer hilfreiche Tipps zu geben, die aber wie fast immer sinnlos sind. Sam hat Amnesie und Dean macht das, was er schon in den ersten 5. Staffeln tat. Einziger Lichtblick ist der "Tony Curtis-Verschnitt" Mark Sheppard als Dämon Crowley. Hier kommt immer etwas frischer Wind und schöner Humor in die Story.

Ansonsten merkt man, dass die Handlung in die Länge gezogen wird. Die Serie ist sehr erfolgreich. Die Verkäufe und Vermarktung sind sehr gut. Die Erlöse aus der Werbung sprudeln. Also wird die Story in die Länge gezogen. Leider! Die vorliegende 6. Staffel ist meiner Meinung nach die schwächste Staffel bisher. Der Fairness halber muss man sagen, dass die Staffel zum Ende wieder Fahrt aufnimmt. Leider sind zu wenige Folgen dann aus dieser Staffel damit wirklich gut.

Ich habe die Hoffnung, dass es ab der 7. Staffel wieder aufwärts geht.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 27, 2013 10:27 AM MEST


Von Den Elben
Von Den Elben
Preis: EUR 6,49

99 von 122 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Faun auf Irrwegen, 30. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Von Den Elben (Audio CD)
Sieben wunderschöne Alben hat die Band in den Jahren 2002 bis 2011 veröffentlicht. Sieben Kunstwerke, die eine unglaubliche Tiefe und Intensität aufzeigen. Alben, mit wunderschönen Melodienbögen, engelhaften Stimmen und Rhythmen, die ich bis dahin selten gehört hatte. Alben, bei denen auch das Artwork und die Cover einzigartig waren. Faun bauten sich eine treue Fanbasis auf. Fans, die für die Band quer durch die Republik gereist sind und auf den Konzerten ihren Spaß hatten und oft zu Tränen gerührt waren. Es war eine sehr schöne Zeit.

Und nun? Nun schreiben wir das Jahr 2013 und ein neues Album von Faun wurde veröffentlicht. Als ich dieses Album bei meinem lokalen Plattenhändler sah, habe ich sofort zugegriffen. Ich hatte mich gewundert, da dass Cover eigentlich recht untypisch für die Band war. Es n war auch nur in einer einfachen Plastikbox, keinerlei Extras, keine ltd. Edition gab es und dann sah ich UNIVERSAL. Und mir fiel es wie Schuppen aus den Haaren. Universal, dass sind doch die, die schon Bosshoss und Unheilig zu Schlageräffchen dressiert hatten. Und ausgerechnet bei diesem Multi sind nun auch noch Faun gelandet? Unglaublich!

Im CD-Player bewahrheiteten sich dann leider meine Befürchtungen. Poppige, beschwingte, elektronisch sehr stark nachgearbeitete Lieder drangen in meinen Gehörgang. Ich hörte sogar ein Sauf- und Seemannslied mit Santiano, Santiano, dieses Kunstobjekt, dass auch nur durch massive Werbung bekannt geworden ist, durfte hier mit Faun musizieren. Popeye und Käptn Nuss würden sich im Seemannsgrab umdrehen. Fast alle Lieder machten einen so süßlichen, klebrigen Eindruck. Das konnte unmöglich Faun sein! Doch sie waren es. Wie geht das? Wie kann man sich so verdrehen? Was ist da passiert, dass man sich so gravierend geändert hat?

Nee, liebe Faunis. Das ist mir echt zu viel. Der Schritt in die Schlagerecke ist mir zu krass. Ihr seit tolle Menschen und habt das Musizieren ja nicht verlernt. Ich hoffe, dass Ihr Euch noch einmal besinnt und das nächste Album wieder Back to the roots" geht.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 26, 2013 5:30 PM MEST


Lichter der Stadt
Lichter der Stadt
Preis: EUR 6,99

17 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gute Nacht, mein Prinz.....äh Graf!, 16. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Lichter der Stadt (Audio CD)
Na ist es nicht schön. Der neueste Erguss von Bernd Graf ist ab sofort erhältlich. Und Wunder über Wunder, er hört sich ja nun ganz anders an, da er sich weiterentwickelt hat und erwachsen geworden ist. Es ist fast nichts mehr geblieben, von der Stärke und Tiefe, die er sich bis zum Jahre 2009 bei seinen ersten treuen Fans erarbeitet hatte. Heute macht er Musik, wie die vielen "aussergewöhnlichen" Bands und Sänger, die sich bombenerfolreich in den Charts tummeln. Musik für Grillfeste, Musik für Straßenfeste, Musik für Volksfeste, Musik für Mutti, Papi, Opi und Omi, einfach für die ganze Familie ist der Graf nun da. Ist es nicht schön, dass sich nun die ganze Familie so kuschelig fühlt, wenn der Graf gefühlvoll in das Mikro schmachtet? Die 3 etwas härteren (besseren) Stücke, stören etwas aber ich bin mir sicher, auf dem nächsten Album (der Sommer-Edtion oder Herbst-Editon oder evtl. auch erst auf dem Special-Christmas-Release ltd.) wird man diese Songs auch noch in der Balladen-Version veröffentlichen. Ferner empfehle ich eine gemeinsame Tour von Unheilig, den Amigos und Pur. Das wird bestimmt das Event für die ganze Familie (inkl. Hund Waldi).

So, lieber Bernd. Nun aber schnell ab in das Studio von RTL2 oder VOX und wieder ganz viele Trailer, Jingles und Spots drehen, damit man auch sicher alle "echten Fans" erreicht. Danach dann zu T. Wittler, Britt oder auch Big Brother, da kann man auch noch Werbung machen oder sich zumindest eine warme Mahlzeit abholen. Viel Spaß und weiterhin ganz viel Erfolg. Ich drücke alle Daumen.

Interessant ist auch, was auf der englischen Amazon Seite geschrieben wird (inkl. Kommentar). Auf den Punkt :) --> [...]
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 18, 2012 6:24 PM CET


Liberty of Action (Deluxe Edition)
Liberty of Action (Deluxe Edition)

32 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einschläfernde Töne einer ehemaligen Rockband, 2. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Liberty of Action (Deluxe Edition) (Audio CD)
Bosshoss wollen nun also Mucke für die ganze Familie machen. Vom Kleinkind bis zur Oma, alle Personen sollen die Musik lieben. Anders ist der Cut, der sich zwischen Do Or Die und dem neuen Album vollzogen hat, nicht zu erklären. Weichgespülte, sanfte Popsongs, die lediglich noch eine leichte Country-Einfärbung haben, schmalzen sich aus meinen Lautsprecherboxen. Die beste Voraussetzungen für einen hohen Charteinstieg und gefüllte Konzerthallen mit kreischenden Teenies. Niedlich!

Meiner Ansicht nach das schlechteste Bosshoss Album. Es ist einfach schlafmützig. Keine Energie, kein Kick. Alles plätschert so dahin, so dass man immer kurz vor dem Wegnicken ist. Hier hört man ein wenig Elvis, da ein wenig Hip-Hop, dann ein Duett mit der "großen" Nena (OMG)zwei Coverversionen (Killers und My Country) und Bonustracks, die mich an die Tanzschule aus den 70ern erinnern. Lediglich der Titeltrack und Don`t Gimme That (inkl. Video) können im Ansatz überzeugen. Ansonsten hat das Album mit Rock oder Hillbilly nicht mehr viel zu tun.

Für mich ist es unverständlich, warum nach dem ja bestimmt nicht erfolglosen Album Do Or Die, solch ein Stilwechsel vollzogen worden ist. Eine Erklärung wäre: da Boss und Hoss nun bei Pro7, in der grandiosen Castingshow Voice of Germany (oder so ähnlich) sitzen, mussten sie, für die werberelevante, zuschauende Zielgruppe, ein passendes Album herausbringen, damit sich auch für diese Gruppe die "Bosshoss-Welt" öffnet. Ein weiteres Indiz hierfür sehe ich in der am 09.12.11 erscheinenden Single -Bosshoss + Nena feat. Rubbeldiekatz.

Bitte lasst es auf eurem nächsten Album wieder krachen, denn diese Hitparaden-Teenie-Softrockmucke ist kaum zu ertragen.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 5, 2011 9:21 PM CET


All Beauty Must Die (Special Edition im Digipack inkl. 3 Bonustracks)
All Beauty Must Die (Special Edition im Digipack inkl. 3 Bonustracks)
Preis: EUR 14,93

10 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langweilig!, 23. April 2011
Wie oft möchte man uns eigentlich "Gothic-Rock with female vocals" als Innovation verkaufen?

"Krypteria" besitzen mit Sicherheit musikalisches Können, nur leider haben sie überhaupt keine Ideen, wie sie sich von anderen Bands aus diesem Genre abheben oder herausheben könnten.

Wie auch schon auf den letzten Scheiben gibt es "08/15 Pseudo-Gothic-Rock für die unkritischen DSDS-Konsumenten", wie man ihn in den letzen 10 Jahren von gefühlten 1.000 anderen Bands ebenfalls gehört hat. Die einzelnen Stücke sind im Aufbau und Struktur sehr ähnlich. Eine Differenzierung fällt einem sehr schwer. Nach 20 Minuten nervt die Scheibe nur noch und man "skipt" sich durch die restlichen Songs.

Wer nicht auf den organisierten Werberummel und marktschreierischen (übertriebenen positiven Promotionrezensionen) Beurteilungen hereinfallen möchte, empfehle ich z.B. die Werke von "Theatres Des Vampires", "Embassy of Silence" oder auch "Trobar De Morte". Diese besitzen mit Sicherheit mehr Potential und Tiefe als die flachen Werke von "Krypteria". Viel Spaß!
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 28, 2011 10:41 AM MEST


Scream
Scream
Preis: EUR 12,39

18 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schwaches Ozzy Werk, 12. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Scream (Audio CD)
Liebe Leute, lasst euch von den vielen positiven Rezensenten hier nicht blenden. Das neue Werk von Ozzy ist noch schlechter als Black Rain. Ich denke, dass hier professionelle, bezahlte Rezensenten aktiv sind, die gegen Bares, dieses schwache Werk in den Himmel loben und jeden negativen Kritiker lächerlich machen wollen. Warum wohl? Genau, weil das neuste Ozzy-Werk einfach nur schlecht ist und es sich trotzdem verkaufen muss.

Ozzy hört sich an, als würde er unter Starkstrom stehen. Allerdings nicht im positiven Sinne. Jeder Laie erkennt, dass Mister O. Stimme so was von gepusht wurde, dass es einem die Fußnägel hochrollt. Das bekommt jeder x-beliebige Amateur ebenfalls im Studio hin. Und diese ach so harte Musik. Ich lach' mich schlapp. Trend- und punktgenau auf die Massen zugeschnitten. Von Individualität keine Spur. Hier haben einige Strategen genau geschaut, mit was sich zurzeit am Markt und in den Charts Geld verdienen lässt. Ozzy, die Britney Spears des Hardrocks. Und bevor nun die begnadeten, gerechten Hardrock-Jünger und Ozzy-Verehrer auf mich einprügeln, denkt mal darüber nach, ob ihr dieses Werk auch noch in 20 Jahren hören werdet und wie viel Ozzy wirklich in diesem Werk vorhanden ist?

Alle die Ozzy mit den genialen B.S. oder auch mit seinen Solo-Frühwerken in Erinnerungen haben, Finger weg von diesem Retortenprodukt, dass mit Ozzy soviel gemein hat, wie Frankreich mit dem Fußball-Weltmeister-Titel.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 11, 2011 2:16 PM CET


For Your Consideration
For Your Consideration

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Taylor Mitchell- Tragisches Ende einer aufstrebenden Folk-Künstlerin, 26. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: For Your Consideration (Audio CD)
Taylor Mitchell war alleine im Cape-Breton-Highlands-Nationalpark unterwegs, streifte durch die kanadische Wildnis. Plötzlich sprangen zwei Kojoten aus dem Gebüsch, attackieren die 19-Jährige. Laut Angaben des kanadischen TV-Senders «CTV» hört ein anderer Wanderer die Schreie der Sängerin, rief per Telefon Hilfe herbei. Doch die kamen zu spät. Die Folk-Musikerin wurde zwar noch ins Spital nach Halifax geflogen, erlag dort aber in der Nacht ihren Verletzungen.

Familie und Freunde der jungen Frau warem fassungslos, Fans aus aller Welt schrieben sich auf Taylors Homepage den Kummer von der Seele.

Taylor stand gerade vor ihrem Durchbruch als Sängerin und war als beste Nachwuchsinterpretin für den Canadian Folk Music Award nominiert.

Sehr traurig! Dieses junge Mädchen war ein Riesentalent. Ihre erste CD schaffte es, bei vielen Hörern große Emotionen zu wecken. Eine Mischung aus Folk, Rock und Pop. Selbst ein wenig "Led Zeppelin" ist zu hören. Wundert mich nicht, da "Led Zeppelin" zu Taylors Faves gehörten.

Schade, dass dieses wunderbare Stück z.Zt. nur über den teuren Import-Weg hier in D zu beziehen ist. Für alle Interessenten, hier die myspace site von Taylor--> [...]

Ein Besuch lohnt sich.

R.I.P. Taylor


The Seventh House
The Seventh House
Wird angeboten von Music-CD-Connect-recordStore_Germany
Preis: EUR 7,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solide Rock-Scheibe mit sehr guten female Vocals, 23. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: The Seventh House (Audio CD)
Mit ihrem 2. Werk- The Seventh House/1994 (nach ihrem Debut "Going Crazy/1992), hat die Band, um Frontfrau Elizabeth Vandall, die etwas melodischere Schiene eingeschlagen. Man entfernt sich somit von dem noch recht progressiven Debüt-Album. Gegenüber dem Debüt gibt es in der Besetzung eine Veränderung: Am Bass ist nun Orion Lindemann (vorher Pat Kara). Ansonsten besteht die Band, neben E. Vandall noch aus Phil Woodward: Guitar, Diane Arens: Keyboards und Kevin Millar: Drums.

Der Opener "Wheels of silence" gibt schon einmal recht straight die Richtung vor. Harter, melodischer Hard-Rock. Das zweite Stück "Are you rich enough" und auch der dritte Titel "Until death do us part" sind eingänging, rockig und nur noch ein wenig progressiv. Mich erinnern diese Stücke immer ein wenig an Kate Bush. Kate Bush und Jon Bon Jovi zusammen, könnten in etwas so klingen wie SAHARA auf "The 7th House".

Mit dem 4. Stück (Black Winter Night) kommt die erste Halbballade des Albums. Gut, aber mir persönlich dann doch zu oberflächlich und seicht. Das 5. Stück (Slammed) ist bestimmt als Homage an K. Bush gedacht.

Danach, die Titel 6-10 sind die Highlights der Scheibe (Wicked World, There Goes the Neighbourhood, Circle of Fire, Love is on the line und der Musical-Titel Aquarius). Einfach klasse. Die Stimme und Performance von E. Vandall ist/war wirklich gut (sieht außerdem auch noch klasse aus ;o). Für alle, die eine solides Rock-Album zu schätzen wissen und auch Kate Bush nicht abgeneigt sind, können sich diese Scheibe heutzutage schon recht günstig zulegen. Ich denke, zu diesen Verkaufspreisen kann man nichts falsch machen.


Seite: 1 | 2