weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16
Profil für Rabenkrächzer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rabenkrächzer
Top-Rezensenten Rang: 20.498
Hilfreiche Bewertungen: 343

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rabenkrächzer (Wiesbaden)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
The Kinks-Sunny Afternoon/the Very Best of (2cd)
The Kinks-Sunny Afternoon/the Very Best of (2cd)
Preis: EUR 12,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kinks very best, die 167 igste ?, 26. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Noch eine best of. Noch eine? Nicht wirklich.
Die Doppel CD nimmt das Kinks Musical in London zum Anlass, einen Rückblick auf das Schaffen der Band zu nehmen, mit begleitenden Worten des Meisters selbst. Ray Davies erklärt in wenigen Worten, welche Songs ihm wichtig waren und er bedankt sich am Ende bei seiner Band, insbesondere seinem Bruder Dave. Wäre doch mal ein Intro für eine Reunion..
Zu den CDs: Die Compilation fusst auf den hervorragenden Remasters und Remixes der Anthologie von 2014, also mit den aufpolierten Days, Waterloo Sunset, usw. Lola in Mono. Einige Demos aus der Frühphase sind dabei, die sich bisher nicht auf CD fanden.
Aus der Universal Epoche sind 2 Songs, allen voran Rock and Roll Fantasy, integriert.
Das Ende machen BBC Aufnahmen aus, mit einer Liveauufnahme von Tears of a Clown, eine Verbeugung an Dave.
Fazit: Wer das gesamte Schaffen der Kinks zusammen gefasst haben will, mit der Universal Periode, sollte auf die Essential Kinks zugreifen.
Wer nur auf die Pye-Jahre Wert legt, ist mit dieser Doppel CD hervorragend bedient. Wobei hier das Nonplusultra die Anthologie bleibt.


Face the Music [Longbox]
Face the Music [Longbox]
Preis: EUR 141,02

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Historische Box!, 5. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Face the Music [Longbox] (Audio CD)
Vorab: Die amerikanischen Rezensionen dieser Box sind ausführlich und sehr lesenswert.
Da aber die Werkschau von Lofgren hier bisher zu kurz gekommen ist, nur das im Überblick:
10 CDs, davon eine DVD.
Die CDs sind große Klasse, sowohl von der Auswahl - mit einer Ausnahme - als auch
vom Sound her. Zwei dieser CDs hat der Guitarrenheld bisherigen Outtakes und seltenen
Aufnahmen vorbehalten, ohne dabei die Spur langweilig zu werden.
Es finden sich auf den normalen CDs viele Takes von Grin, auch eine wunderwunderschöne
Liveaufnahme von "Like Rain".
Was fehlt, sind Angaben darüber, wer und wie wer die Aufnahmen remastered hat.
Aber, den amerikanischen Besprechungen kann ich nur zustimmen, die hohe Tonqualität
lässt keine andere Deutung zu.
Was noch fehlt, ist eine anständige Aufnahme von "Keith don`t go". Warum Lofgren hier
einer Studiofassung den Vorrang gibt, trotz brillanter - auch akustischer - Liveaufnahmen
dieser Nummer, kann nur damit erklärt werden, dass sein Buddy Neil Young am Klavier
mitspielt, ohne im übrigen hierbei zu glänzen.
Auf der, ansonsten eher mittelmäßigen,DVD holt der Nils das nach und spielt den "Keith
don`t go" großartig und lässt sich hierbei auch auf`s Griffbrett schauen.
Alles in Allem: So muss eine Box sein. Unendlich schöne Musik, Neuentdeckungen
zuhauf. Großartige Aufmachung. Ausführliche Erklärungen.
Auf geht`s.


Into the Mirror: Del Amitri Live in Concert
Into the Mirror: Del Amitri Live in Concert
Preis: EUR 8,69

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Vertane Chance., 5. Februar 2015
Die Veröffentlichung als Download und von nur wenigen - signierten - CD Boxen muss die Plattenfans
nicht grämen:
Der Sound erreicht kaum Bootleg-Qualität. Wer will, mag sich nur den Kultsong von Del Amitri
" Nothing Ever Happens" anhören und dann die Stimme von Justin Curry suchen... Da sind die
Bonustracks der letztjährigen Liveveröffentlichungen (Januar 2014) um Klassen besser.
Da werden einige Hardcorefans jetzt böse sein. Sei`s drum. Es muss gesagt werden:
Weder die Idee, die CDs auf eine kleine limitierte Auflage zu beschränken und stattdessen
auf Downloads umzuschalten, noch die Soundqualität wird der exzellenten Liveband Del
Amtri gerecht. So sorry.


The Anthology 1964-1971
The Anthology 1964-1971
Preis: EUR 39,99

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfect "Days", 24. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Anthology 1964-1971 (Audio CD)
Wieder einer sehr sorgfältige Ausgabe mit neu gemixten Ausgaben alter Perlen. Hier sei nur eine genannt:
Days - als einer der großen Kultsongs der Kinks - kommt in Stereo mit der Stimme von Ray Davies aus dem zentralen Gesangskanal und nicht links, wie noch bei Village Green de Luxe oder der neuen Essential.
Ein schierer Genuss! Lohnt allein den Kauf der Box.
Völlig unverständlich: Die Verpackung der 5 CDs in den Pappschlitzen, bei deren Herausnahme man höllisch aufpassen muss, um nicht die Hüllen zu beschädigen. Habe sie gesondert verpackt.

Zusatz vom 14.12.2014:
Nach und nach habe ich mich durch die 5 CDs intensiver durchgehört und meine:
Es ist der ultimative Überblick über das Werk der Kinks aus ihren besten Jahren, den Pye-Jahren!
Das gilt jedenfalls für den, der - wie ich - die Stereofassungen bevorzugt. Wer die Monoversionen lieber mag,wird mit der entsprechenden Monobox gut bedient sein. Daher ist für mich der einzige Makel, dass die Anthologie nicht aus der Luxusausgabe von "Lola versus Powerman" die hervorragende Alternativversion der Stereofassung aufgenommen hat (s. meine dortige Kritik).
Aber, den anhängenden Kommentatoren sei hier herzlich gedankt: Hervorragend remixte, nicht nur remasterte Versionen von "Susannah", von "Clown" und von "Waterloo" lassen einen immer wieder freudvoll aufhorchen und immer wieder zu den CDs, insbesondere drei und vier, greifen. Und dass die Anthology mit den Sahnestücken von der oft übersehenen Percy-Filmmusik, und zwar fast mit dem Übersong "The Way Love used to be" endet, macht die Box - für augenblicklich einen sehr günstigen Preis - zu einem Muss für Fans und Anfänger.
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 21, 2015 12:52 PM MEST


Lola Versus Powerman And The Moneygoround & 'Percy'
Lola Versus Powerman And The Moneygoround & 'Percy'
Preis: EUR 19,99

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Da ist Musik drin!, 11. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Luxuseditionen der Kinks sind allesamt hervorragend editiert, so auch diese.

Zu Lola versus Powerman:
Ray Davies hat - laut Covernotes - gesagt, die Platte hätte ein paar gute Songs,
aber sei insgesamt kein Meisterwerk. Wohl wahr.
Aber welche Songs! Allein "Lola": exzellent neu remastered, so dass man von einem wirklichen Stereo sprechen kann, ist das Eintrittsgeld wert. Kein Wunder, da - neben Andrew Sandoval - der Rhinomeister Dan Hersch für das remastering mit verantwortlich ist. Den Vogel schießt aber die Alternativversion von "Lola" ab, die auf den Bonustracks mit enthalten ist. Daves Guitarre kommt voll auf dem rechten Stereokanal und versteckt sich nicht hinter dem Gesang, wie in der Originalfassung und Goslings Klavier kommt loud and clear auf dem linken Kanal, alles in einer langen, nämlich mehr als 5-minütigen Version!
Auch die Alternativversion von "Apeman" gefällt mir besser als das Original.

Zu Percy, der 2. CD:
Rob Sheffield vom "Rolling Stone" findet, das schönste Lied von Ray Davies sei auf dieser - insgesamt miserablen - Platte versteckt und so ist es: "The Way Love Used To Be" ist, ebenso wie "Moments", das aus meiner Sicht ergreifendste Lied der Kinks und jeder, nicht nur Kinksfans, sollte es wenigstens einmal im Leben gehört haben, zumal in dieser wunderschön remasterten Version. Auch die Monofilmversion hört sich ganz ausgezeichnet an.

Alles in allem: So sollten Wiederveröffentlichungen sein. Sicher 5 Sterne!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 21, 2014 6:16 PM MEST


Mickie Most Years & More
Mickie Most Years & More
Preis: EUR 72,51

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mehr Licht als Schatten!, 10. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Mickie Most Years & More (Audio CD)
Um mit dem Schatten anzufangen: Die Verpackung der Box spottet jeder Beschreibung. Für so viel Geld, die die Box kostet, hätte es eines stabileren Materials bedurft. Ich musste die erste Box zurücksenden, die mir ein Freund aus den USA mitgebracht hatte: sie war an den Ecken völlig "eingedellt".
Dann: was soll dieses T-Shirt? Diejenigen, die diese Box - bei diesem Preis! - erwerben, sind wohl meist aus dem Teeniealter raus und das Shirt vergrößert nur unnötig die Box und wohl auch den Preis.
Nun zum Licht, das aber strahlt: Wie schon die Rezensenten in den USA geschrieben haben, habe auch ich "house of a rising sun" (mit dem die erste "eigentliche" CD beginnt) vom ersten Guitarrenton noch nie so brilliant, natürlich in MONO, gehört. Und das gilt für alle übrigen Songs auf allen CDs dieser Box. Die Blumen gebühren Peter Mew, der für den Transfer von den Analogbändern auf die Digitaltapes in den Abbey Road Studios verantwortlich war und Adam Ayan, der sich um das Mastering gekümmert hat. Wow. Dieser Sound allein rechtfertigt für den Fan schon eine Investition.
Und als Zugabe, die Linernotes vom alten Rolling-Stone-Pabst David Fricke. Es liest sich wie ein guter Krimi, wie er unter Mithilfe der noch besteheneden Bandmitglieder die Entstehungsgeschichte des Liedes "House of a Rising Sun" schildert.
Wer wußte schon,dass dieses Lied erstmalig 1934 von einer Appalachischen Sängerin mit Namen Clarence Astley gesungen worden ist? Und dann von den Animals am 18. Mai 1964 in einem Take in London aufgenommen wurde, nachdem die Leute - laut Burdon - bei einem Gig in Liverpool die Nacht zuvor völlig berauscht waren...
Und das alles gibt dann schon eine Kaufempfehlung für Blues- und Animalsfans her.


Waking Hours
Waking Hours
Wird angeboten von Fulfillment Express
Preis: EUR 24,25

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartige Neuausgabe von Del Amitris Klassikern! Teil III, 27. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Waking Hours (Audio CD)
Vorweg: Ich beziehe mich nach und nach auf alle 3 Mercury-Platten von Del Amitri, die Ende Januar neu remastered herausgekommen sind und die ich bei amazon.uk gekauft habe, weil sie dort deutlich günstiger zu haben waren. Diese sind:

Waking Hours, Change Everything und Twisted.

Zu Waking Hours:
Ich gehe davon aus, dass die Originalplatte bekannt ist. Hier gilt, dass alle Songs im Abbey Road Studio einwandfrei remastered worden sind.
Wichtiger aber ist für mich die Herausgabe der zweiten CD.
Den Originalplatten sind oft outtakes oder sogenannte alternative takes beigegeben, bei denen man häufig unschwer ausmachen kann, warum sie es auf die Platte nicht geschafft haben. (Manchmal sind auch durchaus Schmuckstücke mit dabei.)
Aber hier sind (allen 3 CDs) jeweils völlig neue, auch umfangreichere, Platten mit weiteren songs hinzugefügt worden, die den Originalplatten nahezu ebenbürtig sind! Von "outtakes" zu sprechen, wagt man hier fast nicht, obwohl manche es sind, vor allem die Akustikversionen.
Dieses gilt auch und gerade für die CD2 von Waking Hours. Gewiß, manche Songs sind auf der Best of von 1998 zu finden (Spit in the Rain) oder auf den B-Sides aus dem gleichen Jahr (Return of Maggie Brown). Aber der Großteil ist - für mich jedenfalls -neu. Schon das erste Lied, No Holding On, ist ein Kracher und so geht es weiter.
Hinzu kommt, dass die Linernotes völlig neu erstellt sind und Justin Currie und Ian Harvie die Platte aus der heutigen Rückschau bewerten.
Es handelt sich also um eine wirkliche Neuveröffentlichung, für die ich nur eine unbedingte Kaufempfehlung gebe.
Abschließend gilt auch hier: Ich würde die Band so gerne noch einmal sehen und von ihnen Neues hören!
Update vom 4.2014: Dank der Hinweise in meinen anderen Besprechungen der 3 CDs habe ich sofort 2 Tickets für Del Amitri in London besorgt. Sie sind wieder an Bord!


Twisted
Twisted
Preis: EUR 14,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartige Neuausgabe von Del Amitris Klassikern! Teil II, 26. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Twisted (Audio CD)
Vorweg: Ich bespreche hiermit nach und nach alle 3 Mercury-Platten von Del Amitri, die Ende Januar neu remastered herausgekommen sind und die ich bei amazon.uk gekauft habe, weil sie dort deutlich günstiger zu haben waren. Diese sind:

Waking Hours
Change Everything und
Twisted.

Twisted ist die 2. Platte in den Besprechungen.
Ich muss auch hier sagen: Eine äußerst sorgfältige Aufarbeitung des Backkataloges dieser CD. Uns ist ja geläufig, auf Wiederveröffentlichungen die Lieder neu remastert zu hören. Dann sind den Originalplatten oft outtakes oder sogenannte alternative takes beigegeben, bei denen man häufig unschwer ausmachen kann, warum sie es auf die Platte nicht geschafft haben. (Manchmal sind auch durchaus Schmuckstücke mit dabei.)
Aber hier sind allen 3 Original-CDs (remastered) jeweils völlig neue, noch umfangreichere Platten mit weiteren songs hinzugefügt worden, die denen auf der Originalplatte nahezu ebenbürtig sind! Von "outtakes" zu sprechen, wagt man hier fast nicht, obwohl sie `s sind.
Ein Teil der zusätzlichen Aufnahmen von Twisted findet sich schon auf der Best of ("Hatful of Rain") oder den B-Sides ("Lousy with Love"), beide von 1998, wieder: so zum Beispiel "stone cold sober" und "move away jimmy blue",die hier allerdings sogar remixed, nicht nur remastered sind, oder "long way down" und "the last love song" und "in the frame" von den B-Sides. Als Zugabe finden sich am Ende drei perfekt augenommene Liveaufnahmen von "jimmy blue", "stone cold sober" und "crashing down".
Die Musik kommt einem beim Neuhören wieder ins Gemüt und man ist traurig, dass die Band, die sie gemacht hat, nicht mehr existiert.
Update vom 10.2.2014: Kommando zurück: gerade haben Del Amitri eine Tour durch Irland und Großbritannien in London zuende gebracht. Dort wurde eine neue LiveCD angekündigt . Sie haben auch nur bekanntes Material gespielt. Ob Curry und Co. weitermachen, ist nicht so ganz klar. Das Publikum in London war jedenfalls - fast - außer sich vor Begeisterung.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 3, 2014 7:29 PM CET


Change Everything
Change Everything
Preis: EUR 14,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartige Neuausgabe von Del Amitris Klassikern!, 26. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Change Everything (Audio CD)
Vorweg: Ich bespreche hiermit nach und nach alle 3 Mercury-Platten von Del Amitri, die Ende Januar neu remastered herausgekommen sind und die ich bei amazon.uk gekauft habe, weil sie dort deutlich günstiger zu haben waren. Diese sind:
Waking Hours
Change Everything und
Twisted.
Change Everything soll den Anfang machen.
Ich muss eingangs fast sagen: Mir fehlen etwas die Worte. Ich weiß nicht, wo ich mit dem Lob anfangen soll. Uns ist ja geläufig, auf Wiederveröffentlichungen die Lieder neu remastert zu hören. Dann sind den Originalplatten oft outtakes oder sogenannte alternative takes beigegeben, bei denen man häufig unschwer ausmachen kann, warum sie es auf die Platte nicht geschafft haben. (Manchmal sind auch durchaus Schmuckstücke mit dabei.)
Aber hier sind allen 3 CDs jeweils völlig neue, auch umfangreichere, Platten mit weiteren songs hinzugefügt worden, die den Originalplatten nahezu ebenbürtig sind! Von "outtakes" zu sprechen, wagt man hier fast nicht, obwohl sie `s sind. Zum Beispiel: In "Change Everything" finden sich auf der Zusatz-CD 18 (!)neue Lieder, die völlig verschieden von der Original-Platte sind. Und wie gut! So ist "spit in the rain" mit dabei, das nur auf der Best Of (Hat full of Rain)später erschienen ist. Großartige Lieder, wie "Don`t cry no Tears" oder "Lighten up the Load", erblicken, für mich jedenfalls, spät, aber nicht zu spät,das Licht der Welt.

Update vom 10.2.2014: Gerade haben Del Amitri eine Tour durch Irland und Großbritannien in London zuende gebracht. Dort wurde eine neue Live-CD angekündigt . Sie haben auch nur bekanntes Material gespielt. Ob Curry und Co. weitermachen, ist nicht so ganz klar. Das Publikum in London war jedenfalls - fast - außer sich vor Begeisterung.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 4, 2014 2:56 PM CET


History
History
Preis: EUR 16,99

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Aus dem Gesamtwerk - fast ganz gelungen!, 8. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: History (Audio CD)
Endlich hat Family eine labelübergreifende Zusammenfassung ihrer
kompletten Schaffensperiode bekommen.
Also: Die ersten beiden CDs "Music in a Doll`s House" und "Entertainment" sind
mit den späteren Großtaten wie zum Beispiel "A Song for Me" und "Bandstand"
zusammen neu remastered erschienen.
Die hier besprochene Doppel CD geht einher mit der Veröffentlichung der
Box "Once Upon A Time", die 14 CDs enthält und hiervon einen Auszug der
bekanntesten Songs wieder gibt. Gut so.
Vor allem lässt der erste Höreindruck ein sauberes Mastering erkennen, was
gleich beim ersten Lied "The Weavers Answer" erkennbar wird. Allerdings hat
man hierbei nicht die Originalfassung von "Entertainment" benutzt,sondern
die von Chapman 1971 überarbeitete Fassung von "OLD Songs, New Songs".
Leider - aus meiner Sicht -,denn das magnus opum von Family ist und bleibt,
schon allein wegen des großartigen Textes von Chapman, "The Weavers Answer";
aber in der Originalfassung, mit dem Bass von Rick Grech und dem Sax von Palmer
im Mittelteil.
Wo ich schon bei "Entertainment" bin: "Processions" hätte schon auf eine
Best Of draufgehört, Platz wäre noch gewesen, bei rund 64 Minuten auf der
ersten CD.
Ansonsten gehört "Family" in die erste Reihe der britischen Bands aus der
zweiten Hälfte der 60iger bzw. ersten Hälfte der 70 iger. Chapman hat als
Sänger nie wieder diese Höhen erreicht, zusammen mit seinem Guitarristen
Charly Whitney. Es ist schon ein Genuss, die alten Lieder aus den Boxen
zu hören. Sie haben nichts von ihrer Kraft verloren.


Seite: 1 | 2 | 3