Profil für tmalsburg > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von tmalsburg
Top-Rezensenten Rang: 185.525
Hilfreiche Bewertungen: 58

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
tmalsburg "tmalsburg" (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Continental Rennradreifen Grand Prix 4-Season 23-622 faltbar (Größe: 28" 700x23C,23-622 schwarz Dura Skin)
Continental Rennradreifen Grand Prix 4-Season 23-622 faltbar (Größe: 28" 700x23C,23-622 schwarz Dura Skin)
Wird angeboten von bike-webshop
Preis: EUR 45,05

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hat leider nicht lang gehalten, was bei dem Preis enttäuschend ist, 3. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich dachte, ich kauf' mal das teurere Produkt, wird sich bestimmt lohnen. Nach etwa 500km war das Ding aber im Eimer. Meine persönliche Erfahrung: billigere Produkte sind genauso gut.


LP-2020A + Lepai Tripath Class-T Hallo-Fi Audio Mini-Verstärker mit Energieversorgung Silber
LP-2020A + Lepai Tripath Class-T Hallo-Fi Audio Mini-Verstärker mit Energieversorgung Silber
Wird angeboten von AUTEK
Preis: EUR 27,98

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erstaunlich, 1. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe acht LP-2020A für eine Klanginstallation gekauft. Erster Eindruck: Diese Dinger sind klein, wiegen fast nichts und haben dennoch eine erstaunliche Leistung und guten Klang. Der Schwachpunkt ist wahrscheinlich das mitgelieferte Netzteil, das selbst bei geringer Last relativ schnell heiß wird. Da mag es Sinn machen sich nach etwas hochwertigerem umzuschauen. Der Versand durch 24happyshopping von China aus hat problemlos und schnell geklappt.


Fujifilm LC-X100 Kameratasche (Leder)
Fujifilm LC-X100 Kameratasche (Leder)
Preis: EUR 55,89

2 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr schön, bis auf einen blöden Fehler, 5. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
An der Seite gibt es eine Öffnung, die es erlaubt den Fokus-Modus (Manuell, AF-C, AF-S) an der Kamera zu ändern, ohne dass man sie aus der Hülle nehmen muss. Das war meiner Ansicht nach ein Fehler, denn die Kamera ist so nicht mehr gegen Staub und Feuchtigkeit geschützt. Da die meisten Leute den Fokus-Modus eh nur sehr selten ändern werden, wäre es weit besser gewesen auf diese Öffnung zu verzichten. Man kann sie mit Panzertape zukleben, aber das sieht natürlich nicht toll aus.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 1, 2013 2:51 PM MEST


The Signal and the Noise: Why So Many Predictions Fail-but Some Don't
The Signal and the Noise: Why So Many Predictions Fail-but Some Don't
von Nate Silver
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,95

20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zu oberflächlich, bin enttäuscht, 5. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Silver spannt den Bogen in seinem Buch sehr weit. Man merkt dem Buch aber leider sehr an, dass sich der Autor in vielen der besprochenen Themen nicht gut auskennt. Zwar hat Silver erstaunlich viel Literatur gesichtet (zu erkennen an den unzähligen Literaturverweisen, die vielleicht das wertvollste an diesem Buch sind), aber ein paar Artikel zu einem Thema zu lesen, macht einen eben noch nicht zu einem Experten. Zum Beispiel, das Kapitel zum Thema Klimawandel wurde ja nach allen Regeln der Kunst demontiert von Leuten, die sich da wirklich auskennen. Leider bleibt der Autor aber auch bei den Themen, die zu seinem Fachgebiet gehören, furchtbar oberflächlich und liefert nicht viel mehr ab, als ein paar Anekdötchen. Silver tut so als würde er einen großen Punkt machen wollen oder eine große Frage beantworten ("why so many predictions fail"), aber er macht weder den großen Punkt noch beantwortet er die große Frage. Dass quantitative Modelle in manchen Gebieten bessere Vorhersagen machen als Experten auf Grund ihrer Erfahrung und Intuition, naja, das ist wirklich nichts Neues. Peinlich wird's dann wenn Silver Dinge absichtlich missversteht um diesen Punkt zu machen. Zum Beispiel demonstriert er über Seiten hinweg, dass politische Beobachter im Fernsehen schlechtere Vorhersagen darüber machen, wie eine Wahl ausgehen wird, als statistische Modelle. Das mag ja so sein, aber Silver missversteht vollkommen, was der Zweck von Expertenmeinungen in Fernsehen ist: es geht nicht darum, das Wahlergebnis vorherzusagen, sondern darum, das Feld möglicher Wahlentscheidunden abszustecken; den Wählern sollen die Möglichkeiten verdeutlicht werden. Die Medien machen mit gutem Grund keine klaren Vorhersagen: erstens wären falsche Vorhersagen peinlich, zweitens könnten klare Vorhersagen den Ausgang der Wahl beeinflussen. Insgesamt finde ich, dass sich Silver mit dem Buch gehörig übernommen hat. Silver hat bestimmt Interessantes zu erzählen, aber der Anspruch ein Pop-Buch zu schreiben, dass von jedem gelesen werden kann, sorgt dafür, dass er nicht dazu kommt. Ich bin mir sicher, dass die Lektoren die interessantesten Teile des Buchs gestrichen haben. Wenn er ein Buch mit weniger weltumspannenden Anspruch geschrieben hätte, dass sich zudem getraut hätte, hier und da auch mal ein wenig technisch zu werden, wäre das bestimmt sehr interessant geworden.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 3, 2013 12:54 PM MEST


Whack a Mole: A John Ceepak Mystery
Whack a Mole: A John Ceepak Mystery
von Chris Grabenstein
  Gebundene Ausgabe

2.0 von 5 Sternen Der Autor selbst muss sich beim Schreiben schon zu Tode gelangweilt haben, 11. Januar 2012
Ich habe mit viel Spaß die ersten beiden Folgen der Serie gelesen, Tilt a Whirl und Mad Mouse. Whack a Mole bleibt aber leider sehr hinter den Erwartungen zurück. Das Buch liest sich, als hätte der Autor keine Lust gehabt, es zu schreiben. Vollkommen belanglose Schilderungen, keine Begeisterung für die Charaktere, keine Spannung, vollkommen frei von Humor. Sehr Schade, denn in den ersten beiden Folgen hat es mir sehr gut gefallen, zu sehen wie sich über das banale Strandurlaubsszenario ein düsterer Schatten legt.


AEG EWA 5210 Expresswasserkocher ErgoSense / 1.5 Liter / 2400 Watt
AEG EWA 5210 Expresswasserkocher ErgoSense / 1.5 Liter / 2400 Watt
Wird angeboten von CoolSound-Superstore
Preis: EUR 37,70

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schönes Gerät, 11. Januar 2012
Vorteile: Absolut tropffreier Ausguss, bravo! Schöne Optik, vor allem die Fenster, durch die man das Wasser kochen sehen kann. Innen hauptsächlich Metall, robuste Bauweise, sparsame Verpackung. Kleine Nachteile: am Anfang riecht das Wasser nach Plastik, das geht aber nach ein paar Tagen weg. Die Öffnung oben ist so klein, dass man mit der Hand nicht zum Putzen rein kann, muss man ja aber eigentlich auch nicht. Das Ding wird außen heiß, aber bei einer Kaffeetasse beschwert man sich darüber ja auch nicht. Soweit bin ich sehr zufrieden mit dem Kauf.


The Four Seasons/Konzerte
The Four Seasons/Konzerte
Wird angeboten von rocktom5
Preis: EUR 9,45

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alles aber bloß nicht dekorativ sein!, 4. März 2009
Rezension bezieht sich auf: The Four Seasons/Konzerte (Audio CD)
Dies hier ist kein gewöhnlicher Winter, sondern einer der bittersten und die Menschen zu Tausenden hinwegraffender, von Fabio Biondi und dem Ensembel Europa Galante äußerst plastisch und mit schonungsloser Brutalität dargestellt. Noch nie habe ich so perkussive, gewalttätige und auch hässliche klingende Streicher gehört! Ebenso wird mit dem Tempo an die Grenzen gegangen und die kurzen Verschnaufpausen, die dem Hörer gegönnt werden, reichen kaum aus, um die Kraft zu sammeln, die nötig wäre, die nächste Zumutung des Schicksals zu überstehen.

Diese Interpretation liest die vier Jahreszeiten als ist einen fesselnden, morbiden und verstörenden Gruselschocker, der es einem eiskalt den Rücken runterlaufen lässt. Die schönen, leichten und lieblichen Episoden sind auch hier nur dazu da, den Horror noch zu steigern. Sehr konsequent und gelungen, finde ich.


Beethoven-Ravel-Bartok-Say
Beethoven-Ravel-Bartok-Say
Preis: EUR 20,99

14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mir macht's Spaß (bin aber auch nur ein gewöhnlicher Laie), 11. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Beethoven-Ravel-Bartok-Say (Audio CD)
Also, eine Revolution werden die beiden mit ihren unorthodoxen Interpreationen vielleicht nicht auslösen. Das hatten sie aber wohl auch nicht vor. Sie machen einfach nur Gebrauch von einer Freiheit, vor der viele andere Musiker selbst dann noch zurückschrecken, wenn die Karriere längst in trockenen Tüchern ist. Letzte Woche habe ich Julia Fischer mit St. Martin in the Fields gehört. Benjamin Brittens Variationen über ein Thema von Frank Bridge haben die exakt so gespielt wie Britten sie selbst aufgenommen hat. (Nur der erste Walzer war aus Versehen ein Tick zu schnell gespielt und der erste Bratscher ist hier und da mal aus der Reihe getanzt.) Das war vielleicht äußerst werktreu und Julia Fischers Beherrschung ihres Instruments ist wirklich anbetungswürdig, aber trotzdem war das Konzert halt stinklangweilig! Die CD vom Britten hab ich nämlich schon. Da lob ich mir diese Wilden hier. Die produzieren vielleicht auch keine ganz große Kunst, machen aber wenigstens Spaß, und das ist ja mal was!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 12, 2009 10:19 AM CET


Data Mining: Praktische Werkzeuge und Techniken für das maschinelle Lernen
Data Mining: Praktische Werkzeuge und Techniken für das maschinelle Lernen
von Ian H. Witten
  Taschenbuch

12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schlechter Stil und schwierige Struktur, 19. Juni 2002
Das Buch ist schlecht Strukturiert, viel zu textuell für die Materie. Oft findet man seitenlang Geschwafel, dem man nichts Handfestes abgewinnen kann. Es ist mühsam den interessanten Inhalt zu extrahieren. Leider wird mit der Terminologie teilweise schlampig umgegangen (Kritik an die Übersetzung?), sodass man sich nicht selten ausrechnen muss, was jetzt eigentlich gemeint ist.
Als Alternative kann ich "Machine Learning" von Thomas Mitchell empfehlen. Das kostet zwar doppelt so viel, ist aber dafür 3 mal so viel wert. Es deckt die Themen von "Data Mining" und mehr ab und ist sehr sauber und verständlich geschrieben.


Seite: 1