Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Kritikerpapst > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kritikerpapst
Top-Rezensenten Rang: 465.869
Hilfreiche Bewertungen: 68

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kritikerpapst (Hamburg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Das große Los: Wie ich bei Günther Jauch eine halbe Million gewann und einfach losfuhr
Das große Los: Wie ich bei Günther Jauch eine halbe Million gewann und einfach losfuhr
von Meike Winnemuth
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frei wie ein Schmetterling im Sommerwind, 15. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Bild hatte ich beim Lesen. Leben ist Freiheit, Bewegung und Erleben (nicht Kontrolle, Stillstand und Beobachtung). Sehr schön fand ich die Idee, die zwölf bereisten Städte in Briefform abzuhandeln. Das knüpft an das heute fast vergessene klassische Genre des Briefromans an, in dem ein Erzähler, als markanter Teil der Handlung, seine Empfindungen reflektiert und mitteilt. Denn darum geht es in diesem Buch, also um die Impressionen und die Empfindungen der Autorin, weniger um die bereisten Städte. Wer einen Reiseführer erwartet oder wissenschaftliche, kulturelle Studien über fremde Regionen, der sollte dieses Buch lieber nicht lesen. In erster Linie ist es eine Begegnung der Autorin mit sich selbst, an der sie uns teilhaben lässt, auf spielerische, bisweilen aber auch philosophische Weise. Am schönsten fand ich den Brief aus Kopenhagen, den sie an sich selbst, genauer an das Kind in ihr, geschrieben hat, auch wenn das natürlich der totale Ego-Shooter ist.
Hätte ich diese Reise auch so machen können und auch so positiv erlebt? Wohl nicht. Man/Frau muss schon sehr unternehmungslustig sein, um all die Kurse, Events und Barabende in der Fremde mitzumachen. Außerdem hat die Autorin auch ein sehr gutes, weltweites persönliches Netzwerk an Freunden und Kollegen. Vor simpler Nachahmung sei also gewarnt, Anregungen für eigene Reisen gibt es aber dennoch viele.


John F. Kennedy
John F. Kennedy
von Alan Posener
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,95

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Elegant und informativ, 27. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: John F. Kennedy (Gebundene Ausgabe)
In wenigen Stunden habe ich diese Biografie gelesen, die anlässlich des 50. Jahrestages des Kennedy-Besuches in Deutschland erschienen ist. Der Autor hat schon Etliches zu Kennedy publiziert, was zu einer eher routinierten Darstellung führt, die gekonnt auf viele Quellen zurückgreift.
Die erste Häfte des Buches widmet sich Kindheit, Jugend und politischem Aufstieg Kennedys. Für mich der interessantere Teil, denn viele Details waren mir neu. Denken und Habitus des gesamten Kennedy-Clans werden wirklich gut dargestellt. Der zweite Teil, die Präsidentschaft, enthält für politisch und historisch einigermaßen gebildete Leser nichts wirklich Neues. Dennoch lädt der elegante Schreibstil Poseners auch hier zum Lesen ein.
Insgesamt eine Biografie, die Kennedy nicht verherrlicht und zeigt, dass all die Hoffnungen, die auf Kennedy größtenteils zu Unrecht projiziert wurden, historisch und ideengeschichtlich verständlich sind. Hätte es eine zweite Amtszeit gegeben, hätten sich viele Deutsche wohl ähnlich enttäuscht von Kennedy abgewendet wie heute von Barack Obama.


Ich bin da noch mal hin: Mit Gott und Hape auf dem Jakobsweg
Ich bin da noch mal hin: Mit Gott und Hape auf dem Jakobsweg
von Anne Butterfield
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Stärken und Schwächen, 2. Januar 2013
... hat dieses Buch. Die Stärken sind die Berichte über Begegnungen mit Geistlichen (Priestern, Nonnen), denen die Autorin immer wieder ganz undiplomatische Fragen nach dem Sinn des Weges und des Lebens stellt. Die Schwächen sind die vielen belanglosen Details, die einfach nur langweilen, auch wenn sie bisweilen witzig erzählt werden. Zweiffellos handelt es sich um eine gebildete Autorin.
Ein Abklatsch von Hape Kerkelings Buch ist dieses nicht. Dass es dazu aber Bezüge gibt und die Autorin sich in dessen Ruhm ein wenig sonnt, kann nicht verwundern. Dass der Verlag das Buch mit dem Bezug auf das andere Buch verkaufen will, ist klar. Lieschen Müller auf dem Jakobsweg, das würde niemand lesen, selbst wenn es interessant wäre. So funktioniert leider unsere Mediengesellschaft.


Leise Menschen - starke Wirkung: Wie Sie Präsenz zeigen und Gehör finden (Dein Leben)
Leise Menschen - starke Wirkung: Wie Sie Präsenz zeigen und Gehör finden (Dein Leben)
von Sylvia Löhken
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ermutigend, 8. Dezember 2012
Eigentlich hasse ich psychologische Ratgeber, besonders, wenn diese Karrieretipps geben wollen. Eigentlich weiß ich als Introvertierter, der sich intensiv mit Psychologie beschäftigt hat, schon alles zum Thema. Trotzdem fand ich das Buch sehr gut. Warum? Keine Platitüden, sondern differenzierte Erfahrungsberichte und Tipps. So sehr das Buch uns Introvertierten Kraft gibt - man/frau braucht als introvertierter Mensch Unterstützung durch andere, um persönlich und beruflich weiter zu kommen. Das belegt dieses Buch und ermutigt dazu. Fazit: Einer der eher seltenen lesenswerten psychologischen Ratgeber.


Wie ausgewechselt: Verblassende Erinnerungen an mein Leben
Wie ausgewechselt: Verblassende Erinnerungen an mein Leben
von Rudi Assauer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein Buch über Fußball, nicht über Demenz, 10. März 2012
Der allgemeine Medienhype über das Buch hat auch mich neugierig gemacht. Vorweg sei gesagt, es geht in diesem Buch in erster Linie um Fußball, vor allem um die Arbeit von Assauer als Manager bei Schalke 04. Vielleicht ist dieses Buch gedacht als eine ganz persönliche Therapie für Rudi Assauer gegen seine Erkrankung, gegen seine zunehmende Vergesslichkeit. Dann hat es einen Sinn für ihn. Für eine nicht an Fußball interessierte Öffentlichkeit ist es überflüssig.
Wer Hintergründe zu Assauers Leben und zu seiner Erkrankung zu erfahren sucht, der wird enttäuscht. Irgendwie weiß man alles schon, wenn man die Berichterstattung über das Buch mit verfolgt hat.
Im Grunde wird in diesem Buch das Bild Assauers als selbst verliebter Macho, ein Image, das er Zeitlebens gepflegt hat, nochmals zementiert. Das ist legitim als Marketingmethode, aber irgendwie wird damit doch ein ernstes Thema verschenkt. Aus meiner Sicht ein nicht lesenswertes Buch (wenn man nicht Fußballfan oder Schalkefan ist, oder am besten beides).


Willy Brandt
Willy Brandt
von Carola Stern
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bundesdeutsche Zeitgeschichte konkret und kompakt, 10. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Willy Brandt (Taschenbuch)
Nach einem Besuch im Willy-Brandt-Haus habe ich mir dieses Buch gekauft. Die Lektüre hält die Erinnerung an meinen Besuch wach und zugleich auch die Erinnerung an die Geschichte der Bundesrepublik von 1949 bis zur Wiedervereinigung. Ich selbst habe als Jugendlicher Willi Brandt und seine Politik intensiv ab 1972, als ich 10 Jahre alt war, wahr genommen. Seine politische Karriere als Berliner Bürgermeister und Außenminister der Großen Koalition war mir bis vor kurzem weitgehend unbekannt.
Das Buch ist schön geschrieben und es enthält wichtige Fotos und Zeitdokumente. Bekanntlich war die Autorin selbst SPD-Mitglied und Willi-Brandt-Fan. Als eine solche habe ich sie jedenfalls früher in den Medien wahr genommen. Ihre persönliche und politische Nähe zum ehemaligen Bundeskanzler hat ihr bei ihrer Arbeit an diesem Buch sicher sehr geholfen. Allerdings fehlt bisweilen die kritische Distanz. Wir wissen heute um die Schwächen und Fehler Brandts. Sicher wäre es unangemessen, das Privatleben Brandts in einer solchen Biografie auszubreiten. Ich habe aber in der Reihe der Bildbiografien bei Rowohlt auch schon weitaus kritischere, wahrhaftigere Politikerbeschreibungen gelesen.


Grundformen der Angst: Eine tiefenpsychologische Studie
Grundformen der Angst: Eine tiefenpsychologische Studie
von Fritz Riemann
  Taschenbuch

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unnachahmlich brilliant, 10. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein zeitloses Werk der Persönlichkeitspsychologie hat Fritz Riemann geschrieben, das mittlerweile 50 Jahre alt ist. Mag der Sprachstil manchmal auch antiquiert anmuten, von seiner Aktualität hat das Buch nichts verloren. Grundformen der Persönlichkeit müsste es eigentlich heißen, denn um die vier Persönlichkeitstypen schizoid, depressiv, zwanghaft und hysterisch geht es. Vielleicht hätte Fritz Riemann, wenn er heute das Buch schreiben würde, den vierten Persönlichkeitstyp eher als "narzisstisch" (statt hysterisch) bezeichnet. Und im Angesicht der Konsum- und Mediengesellschaft würde er auch manche Persönlichkeitszüge bei diesem Typus sicher anders darstellen. Damit wäre er jedenfalls auf dem Stand der heutigen Fachdiskussion in der wissenschaftlichen Psychologie, Psychotherapie und Psychiatrie. Diese kleine Kritik schmälert aber keineswegs die hohe Qualität dieses Buches.
Das Buch ist ein psychologisches Fachbuch (Psychotherapeuten werden damit auch heute noch ausgebildet), aber es erfordert vom Leser keine Fachkenntnis, denn es ist allgemeinverständlich. Es ein theoretisch Buch, aber zugleich doch praxisrelevant. Es ist ein kein Ratgeber, aber es enthält indirekt doch viele Hinweise für die eigene Lebensgestaltung. Es bleibt einmalig in seiner kreativen Verbindung von Psychoanalyse und Astrologie und integriert damit viele Persönlichkeitslehren, die es weltweit gab und gibt. Mit einem Wort: ein unnachahmlich brilliantes Buch.
Ich habe die 30. Jubiläumsauflage gelesen. Darin befindet sich eine Biografie Fritz Riemanns, die seine Ehefrau und Kollegin Ruth Riemann verfasst hat. Es lohnt sich, eine Auflage zu lesen, die diese Biografie enthält. Sie macht deutlich, wie sehr dieses Werk mit den eigenen Lebenserfahrungen Fritz Riemanns verknüpft ist.


Noch eine Runde auf dem Karussell: Vom Leben und Sterben
Noch eine Runde auf dem Karussell: Vom Leben und Sterben
von Tiziano Terzani
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Krankheit und Heilung in verschiedenen Kulturen, 19. Februar 2012
Viele werden dieses Buch als eine Biografie lesen, die Terzani über sein Leben mit der Diagnose Krebs geschrieben hat. Dies natürlich zurecht. Aber dieses Buch zeigt auch den unterschiedlichen Blick asiatischer Kulturen (wobei nicht alle gleich sind, das wird auch deutlich in diesem Buch) und der westlichen, vor allem der anglo-amerikanischen Kultur, auf das Leben und auf Krankheiten der Menschen. Für die westliche Kultur ist die Krebserkrankung ein Schaden an der biologischen Maschine Mensch, für die asiatische Kultur dagegen Ausdruck eines gestörten Gleichgewichts der Beziehung eines Menschen zu sich, seiner Umwelt und zu den Göttern. Entsprechend sind auch die Behandlungsmethoden. In den USA soll hoch differenzierte Medizintechnik die Reparatur (Heilung) bewirken. Terzani berichtet von "Behandlungen" und "Medikamenten" in Asien, die Menschen der westlichen Moderne lächerlich und bisweilen sogar ekelig anmuten, aber doch folgerichtig sind, wenn man hinduistische oder buddhistische Krankheitsauffassungen akzeptiert.
Das Buch ist unglaublich wertvoll für Betroffene wie Nicht-Betroffene, für Laien wie für Ärzte. Terzani war ein Wanderer zwischen und in den verschiedenen Kulturen. Er bleibt immer in kritischer Distanz. Er sieht die negativen wie positiven Seiten der westlichen wie der östlichen Kultur und der damit je verbundenen Krebstherapie. Und beide Menschenbilder bzw. Therapieformen scheitern letztlich in medizinischer Sicht. Die Tragik des modernen, hoch zivilisierten Menschen ist, dass er nicht zurück kann in die Vormoderne. Auch dann nicht, wenn er schwer erkrankt ist.
Das Buch ist kein billiger Ratgeber. Es ist auch kein billiger Effekthascher. Es ist in gewisser Weise trostlos. Aber es ist, wie die meisten Bücher Terzanis, unglaublich gut geschrieben.


Sternstunden der Soziologie: Wegweisende Theoriemodelle des soziologischen Denkens (Campus Reader)
Sternstunden der Soziologie: Wegweisende Theoriemodelle des soziologischen Denkens (Campus Reader)
von Sighard Neckel
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,95

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zeitlos aktuelle Gesellschaftsdiagnosen, 13. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Obwohl ich mich schon wissenschaftlich mit Soziologie beschäftigt habe, habe ich diese Einführung mit großem Gewinn gelesen. Die Herausgeber verstehen es hervorragend, in ihren Einführungen zu den 21 klassischen Texten deren aktuelle Bedeutung herauszuarbeiten. Aber vielleicht wäre das gar nicht notwendig gewesen. Der Leser erkennt dies oft selbst. Ich zitiere aus dem Text von Horst Bosetzky, "Das Don-Corleone-Prinzip in der öffentlichen Verwaltung":
"So wird auch unser Regierungsrat auf seinem Weg nach oben stets von ein, zwei engsten Vertrauten begleitet - wo er auch hinkommt, er zieht sie nach. Zählt man alle die "Paten" von erfolgreichen Politikern, Managern, Beamten und Wissenschaftlern auf, die als Aufstiegshelfer von ihren "Dons" später mit gut dotierten Posten belohnt wurden, würde sich der Umfang dieses Aufsatzes zumindest verdoppeln".
Nicht nur an diesem Text fällt der Bezug auf aktuelle Ereignisse in Politik und Gesellschaft leicht. Bosetzkys Text ist von 1974 und damit einer der jüngsten in diesem Buch. Der älteste ist von 1856. Geschrieben hat ihn Alexis Tocqueville: "Der alte Staat und die Revolutionen".
Die Herausgeber haben die 21 Texte in vier soziologische Kategorien eingeteilt: Soziales Handeln und Interaktionen, Gruppenprozesse und Organisationen, Macht und Herrschaft und Soziale Ungleichheit. Zweifellos sind dies vier Hauptthemen, vielleicht sogar die vier Hauptthemen, der Soziologie. Dennoch wirkt die Auswahl der 21 Texte sehr subjektiv und nicht kanonisch für das Fach Soziologie. Warum gleich 4 Texte von Robert Merton? Warum immerhin 3 Texte von Georg Simmel? Andere Klassiker der Soziologie, wie Max Weber, Emile Durkheim oder Karl Marx fehlen dagegen. Aus meiner Sicht sind diese genauso aktuell. Aufgrund der wenig repräsentativen Textauswahl gibt es "nur" 4 Sterne von mir.


Wie wollen wir leben?
Wie wollen wir leben?
von Peter Bieri
  Broschiert
Preis: EUR 17,90

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Als gebildete Menschen, 13. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Wie wollen wir leben? (Broschiert)
Das ist die Antwort auf die Frage des Buchtitels aus Sicht von Bieri. Bildung führt zur Autonomie und zu Selbstbestimmung. Nun stellt sich die Frage an welchen und durch welche Gegenstände der Mensch sich bilden sollte und welchen Gegenständen der Vorrang gegenüber anderen gehört, welche also wichtiger sind als andere. Bieri räumt der Bildung mittel Sprache den höchsten Stellenwert ein, denn nur durch sie kann der Mensch über sich und sein Verhältnis zur Welt angemessen reflektieren.
Dieser Band besteht aus drei Vorlesungen Bieris, die er für ein breites Publikum gehalten hat. Deshalb ist alles gut zu verstehen. Wer wie ich aber schon mit anderen Schriften Bieris gut vertraut ist, für den birgt die Lektüre kaum Neues.


Seite: 1 | 2