Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More MEX Shower roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Rainer Bocksteger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rainer Bocksteger
Top-Rezensenten Rang: 10.444
Hilfreiche Bewertungen: 104

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rainer Bocksteger

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Apps machen: Der Kompaktkurs für Designer: Von der Idee bis zum klickbaren Prototyp
Apps machen: Der Kompaktkurs für Designer: Von der Idee bis zum klickbaren Prototyp
von Karolina Schilling
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,99

5.0 von 5 Sternen Erfolgreich mit App-Projekten, 22. Juni 2016
Ihr habt die Idee für eine App, wisst aber nicht so recht, wie man ein Projekt angehen sollte, damit es auch zum Erfolg wird?

Karoline Schilling hat genau für euch ein Buch zu allen offenen Fragen. „Apps machen“ richtet sich besonders an die Wenigen, die noch nicht so die Erfahrung mit der Entwicklung und Realisierung von Apps sammeln konnten. Sie strukturiert aber auch die Workflows von alten Hasen an der ein oder anderen Stelle um, wenn diese sich das Buch durchlesen.

## Wie alles begann

Zu aller erst begleitet euch Karoline Schilling, die auch am kostenlosen E-Book zur iOS Entwicklung beteiligt war, durch die zeit vor unseren heutigen Smartphones.

Ihr lernt die Nokia-Knochen kennen, die Unterschiede in der Bedienung im Vergleich zu heute uvm.

Außerdem geht Frau Schilling darauf ein, wie die Smartphones den PC in vielerlei Hinsichten immer mehr ablösen. Nicht zuletzt kommt dem ein oder anderen Leser sicherlich hier schon der Gedanke darüber, welches PC Programm oder welche Aufgabe er vom PC aufs Smartphone holen möchte.

## Das Potential eurer Idee erkennen und festigen

Ihr habt also eine Idee für eine App. Das is sehr gut. Nun müsst ihr aber zum einen auch an diese Ap glauben und die Idee ausbauen, damit diese eine solid Basis für euer Projekt darstellt.

Ganz davon ab, dass eure Idee sicherlich klasse ist, ihr müsst auch eine Begeisterung und Motivation für sie entwickeln. Und nur „ich mache etwas neues“ hilft in vielen Fällen leider nicht, da man viel zu oft feststellen wird, dass es dieses neue leider schon gibt. Aber selbst dann müsst ihr euch denken „Ha! Gibts zwar schon, aber ich weiß, wie ich es besser machen kann.“

Eine weitere gute Motivation ist es noch, wenn diese App eine Alltagssituation oder ein Alltagsproblem von dir selbst löst. Dann ist dieses Problem zu lösen deine Motivation.

## Dem Nutzer ein Zuhause geben

"Wie würdest du dich fühlen, wenn deine Wohnung nicht das tun würde, was du möchtest? Wenn Türen sich ständig schließen, wenn die Spülung manchmal aus unerklärlichen Grund nicht geht, oder wenn die Fenster aus den Scharnieren fallen, wenn du sie öffnest?"

Vermutlich unwohl. Und genau so oder sehr ähnlich geht es deinem Nutzer, wenn sich Fenster der App schließen, obwohl er gerade etwas eintippen möchte, wenn die App ohne ersichtlichen Fehler abstürzt oder manche Daten, die er eintippt, beim nächsten Öffnen wieder weg sind.

Aber auch die eigentliche Bedienung der App sollte so intuitiv wie möglich sein. Der Anwender sollte nicht lange suchen müssen, wenn er etwas bestimmtes machen möchte. Die App sollte ganz klar sagen „hier geht’s lang!“.

Karoline Schilling zeigt euch, wie ihr eure Nutzer durch die App leitet, wie man einen roten Pfad durch die App zieht, Geschichten erzählt um die Nutzer an eine App zu binden, aber auch wie ihr die Geschichten, die ein Nutzer euch erzählt, in eurer App einbindet und damit sein Problem löst.

## Weitere Themen

Neben diesen sehr spannenden Themen wartet Karoline Schilling aber noch mit einer unglaublich größeren Menge an weiterem Wissen auf.

Ganz egal ob es darum geht, das sog. Minimum Viable Product (MVP) zu finden, einen Prototyp zu erstellen oder darum, verschiedene Szenarien für eine App-Idee durchzuspielen. Auch der Launch eurer App, die entsprechende Dokumentation eures Projektes oder eine Aufwandsschätzung lernt ihr näher kennen.

Besonders das Prototyping behandelt Frau Schilling ausgiebig anhand einiger Tools wie Sketch 3, InVision oder Zeplin.

## Fazit

Für 39,99 € ist dieses Buch beim Hanser-Verlag, Amazon oder einem gut ausgestatteten Fachhändler erhältlich. Zum kauf kann euch euch nur wärmstens raten, solltet ihr als App-Entwickler tätig sein oder tätig werden wollen.


Fotografieren wie ein Profi: Techniken, Stories, Profi-Tipps
Fotografieren wie ein Profi: Techniken, Stories, Profi-Tipps
von Björn Göttlicher
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

5.0 von 5 Sternen Göttliche Bilder mit Björn Göttlicher, 22. Juni 2016
Wer kennt das nicht, man kauft sich eine Kamera - ganz egal ob eine DSLR, Systemkamera oder eine DigiCam - und möchte mit den Bildern beispielsweise seine Hochzeitsreise festhalten. Oft sind wir danach aber von den Ergebnissen kaum begeistert.

Ganz egal ob es an der Perspektive lügt, an der generellen Konstellation auf dem Bild oder der abgelichteten Situation. Viele der Bilder sind nicht unbedingt von einer Qualität, die man bspw. In ein Hochzeitsalbum kleben möchte.

Mit seinem Buch „Fotografieren wie ein Profi“ möchte Autor und Fotograf Björn Göttlicher euch vermitteln, wie ihr statt langweiligen Schnappschüssen göttliche Fotos kreiert.

Im Unterschied zum normalen Lehrbuch warten hier aber nicht etliche Themen mit trockener Theorie auf euch. Auf ziemlich genau 470 Seiten begleitet Ihr Björn Göttlicher während seinen Projekten und lauscht der ein oder anderen Fachsimpelei. Ihr lernt die Zusammenhänge zwischen einem Bild und den Personen, Landschaften, Farben und Gefühlen kennen, welche sie festhalten und bekommt eine Vielzahl von Eindrücken aus dem Alltag eines Fotografen kennen.

## Die Grundlagen für professionelle Bilder
Wie bereits kurz erwähnt, dreht sich in diesem Buch alles darum, Herrn Göttlicher auf seinen Reisen und damit auch bei seinen Projekten zu begleiten. Unter anderem wären hier arbeiten für das Magazin „Der Spiegel“ zu erwähnen.

Frank Paschen beschreibt es im Vorwort sehr passend.
> Es reicht dir zu knipsen? Dann klapp dieses Buch jetzt zu. Du willst fotografieren und Bilder mit ‚Seele‘ erschaffen? Prima! Blätter um, und beginn dein Praktikum bei Björn Göttlicher.

Im ersten Kapitel geht es dann auch direkt los. Björn Göttlicher vermittelt euch all das grundlegende Wissen, dass es benötigt um professionelle Fotos machen zu können. Ihr lernt, dass die Perspektive, die jeder wählt, nicht immer die beste ist, dass man seinen eigenen Blick für ein Motiv entwickeln muss und wie man die Seele erkennt, die man einfangen möchte.

Weitere geht es im Zeiten Kapitel mit einem Technik-Workshop in dem ihr nicht nur eure Kamera etwas besser zu verstehen lernt, sondern auch die einzelnen Funktionen, die sie euch bietet. So werdet ihr nach dem Kapitel verstehen, was genau die ISO Einstellung ist und was sie für euer Bild bedeutet, oder wie ihr eine Langzeitbelichtung durchführt. Aber auch das Zusammenspiel mit dem Wetter oder mit verschiedenen Tageszeiten lernt ihr zu verstehen.

Daran schließt das dritte Kapitel mit den Themen Schärfe und Unschärfe fließend an. Ihr versteht, Schärfentiefe zu erzeugen und für euer Motiv zu nutzen, aber auch wie Unschärfe im Forderung dafür sorgt, dass der Hintergrund mehr betont wird und das Bild räumlicher wirkt. Abgeschlossen werden die technischen Themengebiete mit einem Kapitel über Blitztechniken und Blitzgeräte, aber auch die Wirkung von Blitzen auf ein Bild.

## Weitere Themen
Darüber hinaus warten Kapitel zu den Themen Farbe, Schwarzweiss, Bildgestaltung, Porträts, Landschaft & Natur, Stadt & Street sowie Events & Action auf euch. Auch hier seid ihr mit Hilfe von Meta-Informationen und präzise ausformulierten Hinweisen sowie Tipps immer direkt dabei, und erfahrt, wie Björn Göttlicher das Bild gelungen ist. Diese Kapitel möchte ich euch aber nicht vorweg nehmen.

## Fazit
Für 39,90 ist dieses Buch beim Rheinwerk Verlag, Amazon oder in einem gütesortierten Buchhandel eurer Wahl erhältlich und kommt wie von den hochwertigen Fotografie Büchern des Rheinwerk Verlages gewohnt mit sehr fertigen Buchseiten und gestochen scharfen Bildern und Grafiken daher.

Von mir gibt es eine ganz klare Kaufempfehlung.


Webdesign: Das Handbuch zur Webgestaltung (Galileo Design)
Webdesign: Das Handbuch zur Webgestaltung (Galileo Design)
von Martin Hahn
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 49,90

5.0 von 5 Sternen Das Buch, das aus euch einen echten Web-Designer mach, 1. Juni 2016
Wer heute jemanden sucht, der ihm eine Webseite realisiert, der findet etliche nebenberuflich tätige, Studenten und natürlich auch Agenturen und freiberufliche Webdesigner. Aber wer verspricht nur und wer macht auch? Wer ist Webdesigner und wer bearbeitet einfach nur stumpf Wordpress-Templates?

Genau diesem Problem möchte sich Martin Hahn mit Webdesign: Das Handbuch zur Webgestaltung annehmen. Komplett in Farbe, auf fertigen Papier und umfangreich mit Grafiken untermalt, werdet ihr von Martin Hahn – selbst freier Webdesigner und Art Director – zu einem ‚echten‘
Webdesigner ausgebildet. Ihr lernt also, was alles tatsächlich nötig ist, um euch ohne schlechtem Gewissen einen Webdesigner nennen zu können, ganz egal ob es um die grundsätzlich Konzeption eines Projektes geht oder um die Auswahl der Farbe einer Überschrift.

Fast 800 Seiten, aufgeteilt auf 16 Kapitel, warten also darauf, von euch verschlungen zu werden.

Begonnen mit einem aufrüttelndem, sehr persönlichem Vorwort und den Prinzipien modernen Webdesigns schließt direkt darauf ein Kapitel zum Projektmanagement an. Ihr lernt, was ihr in der Online-Branche zu erwarten habt, welche Projektphasen es zu beachten und zu analysieren gibt oder auch, wie ein Projekt ausreichend und zur Zufriedenheit des Kunden dokumentiert werden sollte. Genau so sehr lernt ihr die Faktoren kennen, die den Erfolg eines Projektes ausmachen (können) und wie mit Risiken umzugehen ist.

Daran anknüpfend werden euch Grundlagen zur Konzeption vermittelt und ihr erlernt, wie man eine eigene Strategie für seine Webseite aufbaut. Es wird von Mitarbeiter-Briefings, entsprechenden Recherchen und Analysen gesprochen, welche während der Konzeptionsphase wiederkehrend stattfinden sollten.

Ihr erfahrt, wie man Konkurrenten und Vorbilder auf dem Markt ausmacht, wie man Ziele des Projektes definiert und dem gesamten Produkt eine Corporate Identity verpasst. Ebenso lernt ihr eure Zielgruppe kennen und erfahrt, wie ihr diese an euch binden könnt. Des weiteren werden im Rahmen der Konzeption auch Fragen zur Usability (Benutzerfreundlichkeit) und der User Experience (Nutzererlebnis) geklärt und vertieft.

Im Anschluss daran lernt ihr Responsive Design als Mittel der Wahl kennen, um auf allen Geräten mit eurer Webseite erreichbar zu sein. Ihr lernt Mobile first und Content first als Strategien kennen und bekommt den responsiven Workflow kennen.

Auch das Strukturieren, Ordnen und Sortieren eurer Inhalte lernt ihr im Kapitel Informationsarchitektur näher kennen. Martin Hahn führt euch in das Themengebiet ein, erläutert die Hintergedanken und geht Schritt für Schritt eine mögliche Content-Struktur mit euch durch. Auch einen guten Navigation-Aufbau lernt ihr kennen und wisst nach dem Kapitel, wie Storytelling funktioniert.

Design

Im technisch abgetrennten zweiten Bereichs des Buches geht es nun um die gestalterischen Aspekte beim Webdesign. Ganz egal, ob ihr lernen wollt, welche Gestaltungsregeln ihr zu beachten habt, wie Wahrnehmung funktioniert, was gute Typografie ausmacht oder wie ein sauberes Layout auszusehen hat. In den folgenden Kapiteln wartet Martin Hahn mit einem unglaublichem Pool von Wissen auf.

Im Screendesign Kapitel lernt ihr den kreativen Prozess dahinter näher kennen, wisst anschließend, was Moodboards sind und erstellt mit Hilfe von entsprechenden Werkzeugen, die euch vorgestellt werden, einen Design-Styleguide für euer Projekt.

Weiter hinten im Buch warten dann zusätzlich auch noch bspw. Themen wie das Interaktionsdesign, Animationen und zahlreiche Tipps&Tricks zum Feintuning des Quellcodes und Informationen zu den verschiedensten Webseiten-Typen.

Fazit

Mit Webdesign – Das Handbuch zur Webgestaltung erhaltet ihr für 49,90 € ein Lehr- und Nachschlagewerk mit einem Umfang, der seines Gleichen sucht. Ganz egal ob es konzeptionelle-, technische oder gestalterische Aspekte sein sollen. Ihr werdet sicher Themen für euch finden, in denen Martin Hahn euch sein Wissen weiter geben kann.


Objective-C und Cocoa Band 2: Fortgeschrittene
Objective-C und Cocoa Band 2: Fortgeschrittene
von Amin Negm-Awad
  Broschiert

5.0 von 5 Sternen Perfekt für den Berufsalltag, 28. Mai 2016
Vom Umfang her etwas dicker als der erste Band, bietet euch dieses Buch Einblicke in die fortgeschritteneren Themenbereiche. Unter anderem liegt das Augenmerk auf Vererbung von Klassen jeglicher Art, die Entwicklung von eigenen Controls oder Zellen und wie man CoreAnimation oder dem Netzwerkzugriff.

Das Buch

Diesmal geschrieben von Amin Negm-Awad und Christian Kienle, baut dieses Buch direkt und ohne Vorwort auf den ersten Band auf. Ob es Sinn macht, sich nur den zweiten Band zu kaufen, wage ich zu bezweifeln. Allein der Vollständigkeit im Regal halber, würde ich immer wieder zu beiden greifen.

Inhalt

Mit knapp 940 Seiten warten in diesem Buch so einige Themenbereiche, die sicherlich spannend für euch sind und nur darauf warten, ausprobiert zu werden.

Es fällt mir schwer, euch ein Buch vorzustellen, welches mehr oder weniger einfach nur Themenbereiche abarbeitet. Aber genau das ist es doch, was ein Lehrbuch ausmacht, wenn man bereits die Basis beherrscht, oder? Also möchte ich euch einfach nur kurz und knapp vorstellen, was euch erwartet.

Auf insgesamt zehn Kapitel warten Themengebiete auf euch, welche besonders im Berufsalltag als Entwickler von Mac OS X einzusetzen sind.

Aber was ist das genau? Wissen, welches man im Berufsalltag gut gebrauchen kann? Nunja wie wäre es mit den folgenden Themen?

- Das Zeichnen, Darstellen und Verändern von Grafiken, inklusive dem Drucken
- Empfangen und Verarbeiten von Nutzerinteraktionen in Form von Maus- oder Tastaturevents
- Bindung zwischen Views und Controllern herstellen und verwenden
- Gestalten und Verändern von Fenstern, Zellen oder Bedienelementen
- Animieren von Grafiken und Bildern
- Gestaltung und Layout von Text
-Aber auch das Dateisystem und seine Verwendung sowie den Einsatz von HTTP Anfragen lernt ihr kennen.
- Auch die Auslieferung eurer App, die Verwendung einer Versionsverwaltung lernt ihr kennen
- Zusätzlich warten am Ende des Buches knapp 100 Seiten „Objective-C Referenz“, welche noch mal alle wichtigen Eigenschaften von Objective-C aufarbeitet und zum Nachschlagen bestens geeignet ist.

Fazit

Ausgewiesen mit 59,90 €, aber online für ~40 € erhältlich (gebraucht), warten in „Objective-C und Cocoa – Band 2“ alle Themenbereiche auf euch, die ihr für einen professionellen Einsatz gebrauchen könnt. Hier finde ich auch den Wert als Nachschlage- und Referenzwerk deutlich höher, als im Grundlagen-Band.

Von mir gibt es auch für diesen zweiten Teil eine klare Kaufempfehlung!


Kryptografie: Verfahren, Protokolle, Infrastrukturen (iX-Edition)
Kryptografie: Verfahren, Protokolle, Infrastrukturen (iX-Edition)
von Klaus Schmeh
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 54,90

5.0 von 5 Sternen Vom Inhalt her unbezahlbar!, 28. Mai 2016
Unsere Daten liegen immer häufiger in der Cloud. Doch wie werden die Daten dort eigentlich geschützt? Und wie genau kann ich als Software Entwickler sicherstellen, dass die Daten meiner Nutzer sicher auf einem Server sind?

Mit den steigenden Ansprüchen an die Sicherheit steigen leider auch die Fähigkeiten der Hacker auf dieser Welt. Oder steigen die Sicherheitsansprüche mit ihren Fähigkeiten? Schwer zu sagen. Fakt ist aber, dass Man sich mit dem Thema Sicherheit, insbesondere der Verschlüsselung von Daten, näher beschäftigen sollte.

Für die Entwickler, die genau diesen Anspruch an sich stellen, bietet der dpunkt Verlag mit „Kryptografie“ ein Buch, welches genau diese Lücke schließen möchte. Geschrieben von Klaus Schmeh, der unter [...] eine Kolumne zur Kryptografie führt, führt euch dieses Buch in jedes erdenkliche Thema zum Themengebiet Verschlüsselung ein.

Ich denke spätere Leser des Buches werden mir zustimmen, wenn ich euch jetzt sage, dass eine einfache Inhaltsangabe dem, was das Buch bietet, nicht gerecht wäre. Von daher habe ich mich dazu entschieden, euch nur einen groben Überblick über das Buch und meine persönliche Meinung mit auf den Weg zu geben.

Überblick

Themen, die dieses Buch behandelt, sind unter anderem WEP, SSL, IPSec, S/MIME oder DNSSEC. Daneben warten aber auch Themen wie Malware-Angriffe, Kryptografische Protokolle oder Digital Right werden euch näher gebracht.

Aber all das beschreibt wie oben bereits gesagt nicht den Wert, den dieses Buch hat. Es ist nicht nur diese Erklärung eine Technik oder eines Sicherheitskonzeptes. Es ist viel mehr. Es ist die Geschichte dahinter, die konkreten Anwendungsbeispiele und die Implementierungstipps diese Konzepte, die dieses Buch besonders machen. Geschrieben von einem Autoren, der als langjähriger Sicherheitsexperte Haarklein weiß, was man braucht um diese Prinzipien und Ideen zu verstehen, ohne großes mathematischen Herumgedruckse.

Fazit

Die 54,90 €, welche dieses Buch kostet, sorgen sicher nicht dafür, dass dieses Buch den preis des günstigsten Kryptografiebuchs gewinnen wird. Aber in Relation zum inhaltlichen Wert für einen Softwareentwickler ist dieser Preis mehr als gerechtfertigt. Dieses Wissen, welches Klaus Schmeh euch hier fein garniert aufbereitet hat, ist eigentlich in diesem Umfang wirklich unbezahlbar.

Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung.


Objective-C und Cocoa: Band 1: Grundlagen
Objective-C und Cocoa: Band 1: Grundlagen
von Amin Negm-Awad
  Broschiert
Preis: EUR 39,90

5.0 von 5 Sternen Der perfekte Einstieg, 27. Mai 2016
Ihr habt euch also überlegt in die Entwicklung von Apps für Mac OS X einzusteigen oder umzusteigen und wollt Objective-C, Cocoa und alle nötigen Werkzeuge wie Xcode oder den Interface Builder kennen lernen? Dann seid ihr hier richtig. Allerdings sei gesagt, dass das Buch auf Xcode 3.1 aufsetzt, welches mittlerweile etwas in die Jahre gekommen ist.

Nichts desto weniger wird euch hier eine grundsolide Basis an Wissen vermittelt, um in die Entwicklung zu starten.

## Aufbau

Das Buch wartet mit einer klaren Struktur auf, welche sich besonders dazu eignet, das Buch Roman-ähnlich von vorn nach hinten durchzulesen. Mit der dritten Auflage hat Amin Negm-Awad aber auch dafür gesorgt, dass das Buch auch als Nachschlagewerk verwendbar ist, man also auch ‚Querbeet‘ lesen kann. Die relativ serifenlastige Schrift ist nicht mein Fall, aber mit Sicherheit eine Geschmacksfrage.

## Inhalt

Auf etwa 740 Seiten erwarten euch insgesamt 9 Kapitel von der Einführung über das Model-View-Controller (MVC) Konzept bis hin zur Differenzierung zwischen C++ und Objective-C.

Ihr lernt nicht nur die Sprache Objective-C näher kennen, sondern auch eure alltäglichen Begleiter bei der Programmierung damit. Seien es die Xcode Developer Tools, wie bspw. Xcode oder der Interface Builder, oder aber auch der Compiler. Ihr lernt diese Helfer zu installieren, zu verwenden und damit auf Fehlversuche zu gehen (Debugger).

Bereits im zweiten Kapitel entwickelt ihr unter Anleitung von Herrn Negm-Awad eine kleine App zum Unreinen von Einheiten. Nicht unbedingt mit dem Ziel, dass ihr direkt lernt zu Programmieren, viel mehr, um eine wenig Xcode als eure Werkzeugtasche kennenzulernen.

Danach geht es weiter mit einem umfangreichen Kapitel zu Objective-C. Ihr lernt die Datentypen kennen, die euch zur Verfügung stehen, bekommt Einblicke in Kontrollstrukturen wie „if“ und lernt das Nachrichten-Konzept von Objective-C an sinnvollen Beispielen kennen.

Zusätzlich führt Amin Negm-Awad euch in die manuelle Speicherverwaltung ein und zeigt die neue Version (Garbage-Collection) auf.

Im Anschluss daran warten Kapitel zu MVC auf euch, ihr lernt unter anderem auch die Gestaltung von Benutzeroberflächen mit dem Interface Builder näher kennen, aber auch, wie man bspw. Drag&Drop Gesten realisieren kann. Auch CoreData ist nach diesen Kapiteln kein Fremdwort mehr für euch.

Zu guter letzt warten zahlreiche Tipps und Tricks zu Xcode und den Build-Einstellungen auf euch und die bereits angesprochene Differenzierung zwischen Objective-C und C++.

### Fazit

Mittlerweile immer schwerer neu zu bekommen, gibt es zum Glück noch zahlreiche Verkäufer von gebrauchten Exemplaren. Für einen Neupreis von 39,90 € erhaltet ihr hier ein Buch, welches euch alle Grundlagen der Entwicklung mit Objective-C und Cocoa näher bringt und an den nötigen stellen auf tiefere Details im zweiten band verweist.

Klare Kaufempfehlung!


Advanced Swift
Advanced Swift
von Chris Eidhof
  Taschenbuch
Preis: EUR 38,42

5.0 von 5 Sternen Perfekt für Fortgeschrittene, 17. Mai 2016
Rezension bezieht sich auf: Advanced Swift (Taschenbuch)
Dröge Literatur, die die Basics von Swift in Form von Büchern, eBooks oder auch Blog Beiträgen gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Im Gegensatz dazu - oder auch genau deswegen - gehen Chris Eishof und Airspeed Vetocity mit Ihrem Buch Advanced Swift viel tiefer ins Details zu einzelnen Themen, welche sich während der praktischen Anwendung irgendwann ergeben oder benötigt sind.

Besonders für die, die im Berufsalltag vor komplexen Problemen stehen und dazu eine möglichst leichtgewichtige Lösung suchen, die dieses Buch gut geeignet.

Übersicht

Unter anderem lernt ihr im Laufe des Buches die folgenden Themen kennen.

Collections
Optionals
Structs & Classes
Functions
Strings
Error Handling
Generics
Protocols
Wrapping a C-Library
Function Pointers
Ein Einblick

Im folgenden möchte ich euch einen Einblick in den Inhalt der Kapitel geben, sodass ihr wisst, was euch in Advanced Swift erwartet.

Jedes Kapitel im Buch, abgesehen von der Einleitung, befasst sich mit einem Thema der obenstehenden Liste. Die meisten Themenbereiche warten mit mehreren unternehmen auf, genauer gesagt mit konkreten Problemstellung bspw. die dann im Laufe des Kapitels gelöst werden. Ebenso wartet meistens eine Zusammenfassung am Ende des Kapitels, welche das gelernte noch mal kurz und knapp zusammenfasst.

So lernt ihr Stück für Stück bspw. Möglichkeiten kennen, Arrays oder Dictionaries zu filtern und zu sortieren, ihr lernt Generics kennen und auch vor Closures macht das Buch selbstverständlich nicht halt. Besonders spannend ist auch der Themenbereich zu Optional, wo euch auch erklärt wird nach welchem Schema man das im Internet verhasste "!" aus seinem Swift Code sinnvoll verbannen kann.

Großartig finde ich auch das Kapitel zum 'wrappen' einer C-Bibliothek in Swift. Dieses Thema wird auf kurz oder lang sicher auch euch über den Weg laufen und dann könnt ihr im Buch nachschlagen, wie es Chris Eidhof und Airspeed Vetocity gelöst haben.

Man sollte sich nichts desto trotz vor Augen führen, dass dieses Buch nicht dazu dient Swift von rund auf zu lernen. Es setzt bereits relativ weite Swift Kenntnisse voraus, sodass Einsteiger hier sicherlich an der falschen Adresse wären. Wer aber seinen Alltag mit Swift weiter optimieren möchte, der ist hier goldrichtig.

Fazit

Um seinen Wissensstand über Swift weiter auszubauen und noch mehr in die tieferen Gewässer einzutauchen ist dieses Buch genau das richtige. Wenn ihr doch erst mal die Grundlagen lernen wollt, ist das Buch Swift 2 von Michael Kofler eventuell eher etwas für euch. Ich kann Ole Begemann alles in allem nur zustimmen und hier auf seinen Blog-Artikel zum Buch verweisen.


Arduino: Elektronik, Programmierung, Basteln
Arduino: Elektronik, Programmierung, Basteln
von Benjamin Kappel
  Broschiert
Preis: EUR 29,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Pool voller Wissen, 12. Mai 2016
Benjamin Kappel führt euch Stück für Stück an den Arduino und die damit verbundenen Kenntnisse der Elektrotechnik heran und erklärt spielerisch Themen, welche meine Lehrer mir so nie hätten vermitteln können.

Eine Grundlage schaffen
Ihr lernt also die Hardware – in diesem Fall den Arduino Uno – näher kennen, setzt euch mit seinen technischen Merkmalen auseinander und erhaltet eine Unterweisung in Sachen elektrotechnische Grundlagen. Danach geht es direkt an erste simple – vorerst rein elektrische – Schaltungen. Auch Sensoren und Aktoren sind für euch nach den ersten Kapiteln kein Fremdwort mehr.

Mit der Plattform warm werden
Im nächsten Abschnitt des Buches lernt ihr die Arduino Plattform näher kennen. Ihr nehmt den Arduino in Betrieb, erlernt Programmiergrundlagen in der Sprache C und lernt einige sog. Shields für den Arduino kennen, was nichts anderes als Erweiterungsmodule sind.

Während ersten Schritten in der Programmierung lernt ihr nicht nur den Umgang mit dem Arduino näher kennen, sondern auch die Programmiersprache C und die Arduino Entwicklungsumgebung (kurz IDE).

Ein Pool voller Möglichkeiten
Im praktische Teil eurer Arduino Fortbildung im Rahmen dieses Buch geht es an zahlreiche Projekte, welche ihr – vom Autoren begleitet – realisiert und dabei immer mehr Wissen über Elektrotechnik und Programmierung aufnehmen könnt. Ganz egal ob es um das Auslesen von Sensoren, das Ansteuern von Motoren oder das Steuern von elektrischen Schaltungen über Relais etc. geht.

In diesem Bereich des Buches sind euren Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt das gelernte unbeschränkt einsetzen und vor allem um eigene Ideen erweitern.

# Fazit
Von mir gibt es für das Buch von Herrn Kappel eine klare Kaufempfehlung, da er meiner Meinung nach alle relevanten Themen beleuchtet und da, wo es nötig ist, auch alle Details genau erklärt.


chg 3305-00 Tortenring mit Skala Höhe: 8,5 cm verstellbar von 16 - 30 cm
chg 3305-00 Tortenring mit Skala Höhe: 8,5 cm verstellbar von 16 - 30 cm
Preis: EUR 8,49

2.0 von 5 Sternen Wir hatten mehr erwartet, 26. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bei den ersten Versuchen hat sich der innere Ring nicht mit verschoben, später als es dann klappte, zeigte sich aber ein anderer Mängel. Siehe Bild.

Das Metall des inneren Rings steht deutlich ab und ist nur durch lästiges hin und her schieben des 'Riegels' zu korrigieren, was die Arbeit doch eher müßig macht.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Scrum - verstehen und erfolgreich einsetzen
Scrum - verstehen und erfolgreich einsetzen
von Stefan Roock
  Broschiert
Preis: EUR 29,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der perfekte Einstieg!, 23. April 2016
Das Buch Scrum – verstehen und erfolgreich einsetzen ist nicht aufgebaut wie jedes Buch. Aber auch Scrum ist nicht aufgebaut wie jedes Projektmanagement Model. Aber von vorne.

Wer in der heutigen modernen Zeit noch ohne ein ordentliches Projektmanagement System/Model in der Software oder allgemein der IT Branche tätig ist, der verliert auf kurz oder lang den Boden unter den Füßen. Die Aufgaben der Mitarbeiter im eigenen Team werden mehr statt weniger und niemand weiß, wo gerade die Prioritäten liegen.

Als bei uns in der Firma das Kanban System von TargetProcess eingeführt wurde, musste so mancher Kollege umdenken. Vorteile der Kommentarfunktionen bspw. hat heute glaube ich noch nicht jeder verstanden.
Und so kommt es, dass man gezwungen ist, sich mehr mit Themen wie Projektmanagement oder Teamführung auseinander zu setzen. Nicht nur, um bei solcher Umstellung direkt wieder einsatzbereit zu sein, sondern auch, um seine allgemeinenFähigkeiten auszubauen.

Das Buch
Anders als so manches anderes Buch, gehen die Autoren Stefan Roock und Henning Wolf nicht hin und gehen die einzelnen Themengebiete, die zu Scrum gehören, durch. Besser.

Es werden Abschnitt für Abschnitt zuerst produktbezogene, danach entwicklungsbezogene und zu guter letzt Aspekte der kontinuierlichen Verbesserungsprozesse aufgezeigt. So kommt eine – nach dem Scrum Model – logische Reihenfolge in das Buch, die sich extrem schnell im Kopf einnistet und gefestigt wird.

Bevor es jedoch richtig in die Materie einzusteigen gilt, werden euch historische Fakten zu Scrum genannt. Beispielsweise Gründe dafür, weshalb oder wogegen die Scrum Prinzipien entstanden sind und somit hin, welch tieferer Sinn sich dahinter verbirgt. Im Anschluss daran erhaltet ihr einen Überblick darüber, was genau euch in den nachfolgenden Kapiteln für Themenkomplexe erwarten. Es werden also die Rollen, versuch. Meeting-Formen oder der Scrum-Flow kurz und knackig vorgestellt, ohne zu tief in die Details zu gehen. Es soll euch ja nur einen Überblick über den groben Ablauf verschaffen.

Nun aber ran an den Speck

Ab jetzt geht es tiefer in die Materie. Beispielsweise lernt ihr produktbezogene Themenkomplexe wie den Product Owner, die Produktvision, das Sprint Planning oder das sog. Backlog kennen. Aber auch erste Werkzeuge wie bspw. User Stories oder Techniken zur Periodisierung lernt ihr hier kennen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7