Profil für erker85 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von erker85
Top-Rezensenten Rang: 849.772
Hilfreiche Bewertungen: 31

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
erker85

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Der kleine Herzdoktor
Der kleine Herzdoktor
von Sascha Wagner
  Broschiert
Preis: EUR 6,80

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Geschenkidee für Paare und solche die eines werden wollen! :-), 28. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Der kleine Herzdoktor (Broschiert)
"DER KLEINE HERZDOKTOR" ist die ideale kleine aber feine Geschenkidee für Paare und solche die eines werden wollen. Ich selbst habe es bereits zu Geburtstagen, einer Hochzeit und meiner Freundin verschenkt.
Neben der wirklich tollen grafischen Aufmachung mit süßen und witzigen Abbildungen bietet das Kartenformat ganz neue Möglichkeiten als bei anderen "Ratgebern" in Buchformat. So kann man z.B. je nach Stimmungslage in der Beziehung einfach mal eine "Vitmankarte" oder eine "Spechstunde" als Denkanstoß an einem passenden Ort "verstecken" (z.B. in der all morgendlichen Zeitung oder auf dem Kopfkissen).
Das Kartenset besteht aus vielen witzigen aber auch tiefgehenden Hinweisen und Denkanstößen für Menschen, die sich in einer Beziehung befinden, wobei Beziehung nicht unbeding eine reine Paar-Beziehung (im klassischen Sinne) sein muss. Viele Sachen lassen sich auch auf Beziehungen zwischen Freunden übetragen.
Das Kartenset enthält Karten aus den Bereichen:

"Sprechstunde": Tipps und Anregungen, wie Sprache eine Beziehung bereichern kann.
"Diagnose": Metaphern, Fragen und Übungen, die positive Gedanken fördern.
"Rezepte": Kleine Taten, die wichtige Werte in einer Beziehung stärken.
"Vitamine": Ideen für romantische Unternehmungen, Spiele und Geschenke.

Ich kann den "KLEINEN HERZDOKTOR" von Sascha Wagner nur wärmsten weiterempfehlen und vergebe deshalb gerne 5 Sterne für dieses innovative und einfach Freude machende Produkt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 26, 2013 9:58 PM CET


Image Processing, Analysis, and Machine Vision
Image Processing, Analysis, and Machine Vision
von Milan Sonka
  Taschenbuch
Preis: EUR 80,94

4.0 von 5 Sternen Sehr guter und weitläufiger Überblick zur Thematik mit Möglichkeiten zur Vertiefung., 26. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch "Image Processing, Analysis, and Machine Vision" von Milan Sonka et al. liefert einen breit gefächerten Überblick zu den Themen
Digitale Bildverabeitung, Computer-Vision und in diesem Zusammenhang Machine Learning. Besonders interessant für die Anwendung ist das
Algorithmen-Verzeichnis welches viele gängigen Algorithmen der Themengebiete in natürlicher Sprache durch Aufzählungspunkte in eigenen
hervorgehobenen Kästen beschreibt. Ein ausführliches Index-Verzeichnis lässt anhand von Schlagworten schnell die gesuchten Algorithmen
finden.
Trotz guter Skizzen und Beispielabbildungen und Konzeption als Lehrbuch erwartet den Leser meiner Meinung nach ein eher akademisches
Nachschlagewerk. Die vielen Formeln können zunächst abschreckend wirken. Ein mathematisches Verständnis der Verfahren ist allerdings
auf Dauer notwendig um eigene kreative Lösungsideen zu entwickeln.
Wer ein kompletter Neuling auf dem Gebiet ist und vor allem Anregungen in der parktischen Umsetzung braucht (Programmierung) kann
mit diesem Buch (ohne das zusätzliche praxisorientierte Übungsbuch: "Image Processing, Analysis, and Machine Vision:
A MATLAB Companion" Svoboda et al.) überfordert sein . Für Wissenschaftler und erfahrenere Anwender bietet das Buch durch ausführliche
Quellenangaben sehr viele Möglichkeiten zur weiteren Vertiefung. Ich nutze das Buch hauptsächlich um Verweise für Lösungansätze zu den
behandelten Themen zu finden und um einen weitläufigeren Überblick zu der Thematik zu erlangen. Zusammen mit den praxisorientiertem Begleitbuch
mit Lösungsvorschlägen bietet es dem Leser sehr gute Ansatzmöglichkeiten für eigene Problemstellungen.
Für den Einstieg in das Thema Bildverarbeitung (nicht in die weiterführenden Themen Machine Vision wozu auch das automatisierte "Verständnis"
von Bilddaten gehört) empfehle ich das Buch "Digitale Bildverarbeitung: Eine Einführung mit Java und ImageJ".

Behandelt werden die Themen:
Das Bild und seine Repräsentation
Das Bild und sein physikalischer und mathematischer Hintergrund
Datenstrukturen für Bildanalysen
Segmentierung
Formrepräsentation und -beschreibung
Objekterkennung
Bildverstehen (mehr Machine Learning - Inhalte)
3D Sehen und Geometrie
Anwendung von 3D Sehen
Mathematische Morphologie
Bilddatenkompression
Texturen
Bewegungsanalysen

Fazit:
Für Leser die sich bereits mit der Materie beschäftigt haben ist das Buch gut geeignet um sowohl als Naschlagewerk mit ausführlichen Quellenangaben
als auch mit Begleitbuch als erste Anlaufstelle für praktische Lösungsansätze in eigenen Problemstellungen zu dienen. Auch als Leitfaden für die
akademische Lehre kann es verwendet werden. Im Vergleich zu anderen Büchern zu dieser Thematik stellt es sehr viele Themenbereiche vor.
Für Einsteiger halte ich das Buch für weniger geeignet bzw. es gibt zunächst deutschsprachige Alternativen die den Einstieg leichter gestalten.


Der chronische Beckenbodenschmerz: Chronic Pelvic Pain Syndrome
Der chronische Beckenbodenschmerz: Chronic Pelvic Pain Syndrome
von Walter Merkle
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 52,95

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Äußerst sinnvolle und erfolgreiche Herangehensweise, 2. Juni 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch behandelt den Chronischen Becken(boden)schmerz bzw. nach internationaler Bezeichnung das "Chronic Pelvic Pain Syndrome" (kurz CPPS). Das Buch entstand aus der interdisziplinären Arbeit verschiedenster Ärzte an der Deutschen Klinik für Diagnostik (DKD) in Wiesbaden.

Es handelt sich in erster Linie um ein wissenschaftliches Buch, dass den Wissenstand bzgl. CPPS bis zum Erscheinungsdatum des Buches (2003) durch ausführliche Referenzierung auf internationale Quellen zusammenfasst. Dabei fließen die eigenen Erfahrungen der Ärzte in die Berichte mit ein. Das Buch behandelt CPPS unter den Gesichtspunkten ...

- Urologie
- Schmerztherapie
- Neurologie
- Psychosomatik
- Gynäkologie
- Proktologie

... in eigenen Kapiteln. In einem Einführungs- und Abschlusskapitel werden die Zusammenhänge und die angewendete Therapie am DKD vorgestellt.

Das Buch richtet sich in erster Linie an Ärzte und ist für den (betroffenen) Laien teilweise schwer und nur mit weiterer Recherche genauer nachzuvollziebar. Es gibt allerdgings auch viele ausführliche Passagen, die man mit Allgemeinwissen gut verstehen kann.

Trotz teilweise schwerem Verständnis, bietet es für den Betroffenen eine gute Grundlage die Zusammenhänge und die verschiedenen Ursachen verstehen zu können. Die Ergebnisse sind dabei ähnlich denen aus dem englischsprachigem Buch "A Headeache in the pelvis", was den Erfolg der Therapie unterstreicht. Auch wenn es mittlerweile wesentlich aktuellere Bücher und Veröffentlichungen gibt, ist meiner Meinung nach dieses Buch das beste und ausführlichste deutschsprachige Werk zu diesem Thema.
Es sind sicherlich nicht alle Geheimnisse für jeden Betroffenen von CPPS gelüftet, jedoch bietet der in diesem Buch vorgestellte Therapieansatz dennoch eine hohe Wahrscheinlichkeit zur Genesung.
Neben dem, meines Erachtens, bestem Buch zu CPPS "A Headeache in the pelvis" bietet dieses Buch weitgefächerte schulmedizinischen Informationen für Ärzte und Betroffene.

Ich habe selbst bereits zwei mal in meinem Leben längere Zeit an heftigen "CPPS-Schüben" (siehe dazu auch Rezension "A Headeache in the Pelvis") gelitten. Nach dem zweiten Ausbruch habe ich mich selbst auf die Suche nach Hilfe gemacht und bin bei Recherchen im Internet auf dieses Buch aufmerksam geworden. Ich habe erfolgreich eine Therapie am DKD durchgeführt.
Das Besondere am DKD ist die selbstverständliche interdisziplinäre Herangehensweise der Ärzte. Dadurch wird zunächst eine Eingrenzung der Problematik möglich und eine individuelle Therapie kann erfolgen. Klar ist auch, dass bei einem so vielschichtigen Krankheitsbild wie CPPS die aktive Mitarbeit des Patienten benötigt wird.
Die körperlichen und seelischen Qualen haben dank der Therapie ein Ende gefunden.
Das Wichtigste für den Betroffenen ist Hoffnung auf ein Ende des Schmerzkreislaufes ... und die kann ich durch eigene Erfahrung an dieser Stelle begründet und untermauert geben.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 28, 2013 3:05 AM MEST


A Headache in the Pelvis: A New Understanding and Treatment for Chronic Pelvic Pain Syndromes
A Headache in the Pelvis: A New Understanding and Treatment for Chronic Pelvic Pain Syndromes
von David, PH. D. Wise
  Taschenbuch

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es gibt Hoffnung!, 19. April 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war selbst bereits zwei mal in meinem Leben (bin 25) länger von CPPS betroffen. Einmal mit 16 (nur leicht) und das zweite mal mit 24 (stark). Was mich am meisten psychisch und auch physisch über die lange Zeit angegriffen hat, war die Tatsache, dass man überall auf Hoffnungslosigkeit traf. Ob im Internet oder in den Arztpraxen. Die Ärzte sagten nach unzähligen negativen Tests und Abstriche auf Krankheitserreger grob zusammengefasst:
"Ja, wahrscheinlich haben sie CPPS. Dieses Syndrom ist wohl bekannt und unter jungen Männern weit verbreitet. Es kommen fast jeden Tag Patienten mit solchen Beschwerden zu uns. Dauerhaft helfen können wir eigentlich nicht, da die genaue Ursache unbekannt ist. Man weiß nicht, wo es herkommt. Manchmal verschwindet es einfach so. Sie sollten versuchen sich damit abzufinden. Machen sie sich keine Sorgen, sterben werden sie davon nicht."

Das Internet brachte auch keine besseren Ergebnisse: Im Prostatitisforen sind tausende Threads, die sich mit den Beschwerden und der teilweise unglaublichen Dauer dieser Krankheit beschäftigen. Im Vergleich dazu findet man lediglich eine Hand voll "Erfolgsgeschichten".

Je mehr ich mich mit dieser Thematik beschäftigte, und desto hoffnungsloser und aussichtsloser die Behandlungen und Aussagen wurden, desto mehr Angst bekam ich und steigerte mich immer mehr in die Problematik rein. Dies ist allerdings eine verständliche Reaktion des Verstandes und der Seele. Wenn man krank ist, geht man im Normalfall zum Arzt. Dieser Arzt sagt dann: "Aja ... sie haben eine Grippe, sie haben sich einen Virus eingefangen .. nehmen sie dieses Medikament und ruhen sie sich aus ... in ein paar Wochen sind sie wieder fit." Allein mit dieser Aussage werden psychisch sämtliche Einstellungen auf Heilung umgestellt (übertrieben dargestellt: man braucht keine Angst zu haben ... man kann dir helfen, du bist bald wieder gesund).

Man stelle sich vor, man geht zum Arzt und der Arzt sagt ihnen: "Ja sie sind Krank, aber niemand kann ihnen helfen oder weiß woher es kommt." Es mag übertrieben wirken, aber nicht umsonst wird das Becken in asiatischen Kulturen als Zentrum der Lebenskraft dargestellt. Und gerade als junger Mann, für den einen unbeschwärte Sexualität oft mit einem gesunden Selbstvertrauen zusammenhängt, wirkt sich diese Krankheit psychisch schlimmer aus, als es die meisten Schulmediziner wahrhaben wollen.

Gleichzeitig damit wurden meine Beschwerden immer schlimmer und es kamen weitere Beschwerden hinzu. Nachdem unzählige Symptome aufgetreten waren verfiel ich immer mehr in eine Depression. Ich war 24 und hatte Beschwerden, wie ein 75-Jähriger. Ich verlor immer mehr die mir so wichtige Anerkennung meiner Mitmenschen ("Warum geht es Dir so schlecht? Der Arzt hat doch nichts gefunden? Du machst Dich selbst verrückt .. da ist doch nichts. Jetzt raff Dich mal auf!"). Die zeitweise unglaublichen Schmerzen waren zu diesem Zeitpunkt nicht mehr das Schlimmste. Ich war wirklich verzweifelt...ich hatte das Gefühl meine Seele und meinen Körper zu verlieren. Das einzige was noch halbwegs funktionierte, war mein Verstand.

Da ich selbst in der Wissenschaft im Bereich der medizinischen Informatik arbeite, fing ich an wissenschaftliche Artikel aus den USA bzgl. CPPS zu lesen und wurde auf dieses Buch aufmerksam. In den USA wird sich wesentlich intensiver mit der Thematik auseinandergesetzt, da auch dort immer mehr verzweifelte Patienten das Gesundheitssystem zunehmend mit jährlich ca. 10000 neuen Fällen belasten und damit einen großteil der urologischen Patienten darstellen. Die Regierung beauftragte das NIH mit einem Forschungsauftrag zur Entwicklung einer möglichst breiten und effektiven Therapie. Das Resultat der Forschungsergebnisse wird in diesem Buch gerade für den Betroffenen aufschlussreich und einfach erläutert. Die Therapie hilft 72-83% der Patienten mit CPPS/CP in den USA. Und da war sie endlich ... es gab endlich HOFFNUNG.

Ich habe mich wirklich sehr ausführlich mit der Thematik CPPS/CP beschäftigt, viele Bücher und Artikel gelesen und vieles ausprobiert. Dieses Buch fasst die aktuellen Erkenntnisse am besten Zusammen. Ich kann mich den anderen Rezensionen nur anschließen. Das Lesen des Buches und das Verstehen der Zusammenhänge hat sich tatsächlich positiv auf meine Symptome ausgewirkt. Am wichtigsten war die damit verbundene Hoffnung, die mein äußerst angespanntes vegetatives Nervensystem beruhigen konnte.

In dem Buch wird die multimodalität der Ursachen dieser Krankheit beschrieben. Es ist ein Zusammenspiel aus psychischer Anspannung (Stress,Angst), Muskelverpannungen im Becken und Beckenboden, Irritation von Nerven und Entzündung. Jede dieser Punkte wirkt sich negativ auf die anderen Punkte aus. Es entsteht ein Teufelskreis. Und um diesen zu Durchbrechen muss man nach und nach einen Riegel vor die Ursachen schieben. Die Maßnahmen dafür werden in diesem Buch ausfühlich beschrieben und durch Zeichnungen erklärt. Es wird deutlich, dass man selbst aktiv werden muss. Auf eine erlösende Pille zu warten ist nicht ratsam. Dies alleine anhand des Buches zu schaffen ist schwierig, da man nicht genau weiß, was man genau machen muss und wann man wie etwas fühlt.

Aufgrund dessen habe ich mich auf die Suche nach ähnlichen Therapieansätze in Deutschland gemacht und wurde fündig. In diesem Zusammenhang möchte ich das Buch "Der chronische Beckenbodenschmerz - CPPS" von Walter Merkle et. al. empfehlen, die am DKD in Wiesbaden ganz ähnliche Erfahrungen gemacht haben und eine Therapie anbieten. Auch das Buch "Heal Pelvic Pain" von Amy Stein ist zu empfehlen und beschreibt ähnliche bzw. gleiche Zusammenhänge und gibt über diese Hinaus auch Empfehlungen für Ernährung, die den Heilungsprozess unterstützen und beschleunigen.

Ich habe eine sehr ähnlich zu der in diesem Buch beschriebenen Therapie am DKD in Wiesbaden gemacht und kann nun nach fast einem Jahr des Schmerzes und einem großen schwarzen Schleier auf meiner Seele sagen, dass es mir wieder richtig gut geht (so wie früher). Ich war überrascht wie offen und professionell dort von den Schulmedizinern ein multimodaler Ansatz verfolgt wird (vorher war ich bei den verschiedenen Medizinern oft auf einseitiges Denken gestoßen). Nicht nur der Körper muss geheilt werden, auch die Psyche (sie ist wahrscheinlich der entscheidendste Faktor). Beides kann sich wiederum gegenseitig positiv beeinflussen. Ich bin unendlich dankbar für das Buch und die Therapie. Ich bin mir sicher, dass auch allen anderen CPPS/CP Betroffenen dauerhaft geholfen werden kann. Man wird wahrscheinlich immer eine Disposition zu dieser Krankheit behalten, was bedeutet, dass sie unter ungünstigen Umständen wieder auftreten kann. Aber nachdem man erfahren hat, wie viele Mittel es gibt wieder gesund zu werden, wird auch das wieder vorbeigehen.

Ich möchte nicht behaupten, dass dieses Buch und die beschriebene Therapie für alle eine komplette Heilung verspricht. Zu unterschiedlich können die schwierig aufzufindenden Ursachen sein (Darmprobleme, Candida Albicans, Nahrungsmittelunverträglichkeit...). Dennoch, auch bei anderen Ursachen können die in diesem Buch beschriebenen Probleme nach bestimmter Zeit zusätzlich auftreten.
Bei einem Großteil der Betroffenen wird diese Therapie aber tatsächlich halten, was sie verspricht: "RETURN TO HEALTH IS POSSIBLE!".
Ich hoffe, dass dieses Buch bald in die deutsche Sprache übersetzt wird und zu einem Standardwerk in der urologischen Facharztausbildung wird und die Erkenntnisse der Therapie gelehrt werden.
Ich kann dieses Buch jedem Betroffenen, jedem Urologen, jedem Physiotherapeuten und jedem Psychologen ohne jede Einschränkungen empfehlen.
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 9, 2013 1:01 PM MEST


Digitale Bildverarbeitung: Eine Einführung mit Java und ImageJ
Digitale Bildverarbeitung: Eine Einführung mit Java und ImageJ
von Wilhelm Burger
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Einstieg in die Thematik (auch für das Studium), 21. April 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich benutze das Buch im Rahmen meines Studiums. Das Buch deckt alle Grundlagen der Bildverarbeitung ab. Ich verwende es oft, um altes Wissen wieder aufzufrischen oder um etwas nachzuschlagen. Die Implementationsvorschläge für die vorgestellten Algorithmen lassen sich sehr gut als Anregungen verwenden und bieten eine Hilfe für Implementationen in anderen Programmiersprachen. Die Mathematik der Verfahren wird anschaulich beschrieben und durch gute Abbildungen unterstützt. Die Literaturhinweise sind gut geeignet, falls man sich in bestimmte Themen vertiefen möchte. Das Buch kombiniert die wissenschaftliche Ansicht des Themas mit der praktischen Umsetzung der Erkenntnisse und geht dabei ausreichend ins Detail.
Da das Buch eine Einführung in die Thematik darstellt, sucht man z.B. Klassifikation, Objekterkennung, Skalenräume oder die Wavelet-Transformation vergebens.
Als Einstieg in die Bildverarbeitung oder als Nachschlagewerk für Grundlagen, kann ich das Buch ohne Einschränkungen empfehlen.


Dino Riders [DVD] [UK Import]
Dino Riders [DVD] [UK Import]

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsame Serie in einfachem Englisch, 14. Juli 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dino Riders [DVD] [UK Import] (DVD)
Ich habe als Kind die Spielzeuge zu dieser Serie geliebt und bin erst kurz vor der Absetzung der Serie darauf aufmerksam geworden, dass es zu meinem "Lieblingsspielzeug" auch eine TV - Serie gab.
Der Preis für die DVD ist meiner Meinung nach günstig und das gesprochene Englisch ist wirklich einfach zu verstehen (ist ja auch für Kinder gedacht). Jeder, der das Spielzeug geliebt hat, wird diese DVD ebenso mögen. Man fühlt sich noch einmal zurückversetzt in die Kindheit :-).
Leider kann ich keine fünf Sterne geben, da die letzte Folge ("Zeitsprung in die Eiszeit") nicht auf der DVD zu finden ist.


Seite: 1