Profil für Depri > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Depri
Top-Rezensenten Rang: 2.501.092
Hilfreiche Bewertungen: 76

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Depri

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Die Rebellin. Die Gilde der Schwarzen Magier 01.
Die Rebellin. Die Gilde der Schwarzen Magier 01.
von Trudi Canavan
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen langweilig und in die Länge gezogen, 22. Oktober 2010
Da dieses Buch von allen Seiten gelobt wurde, beschloss auch ich es zu lesen. Ich bin bis etwas über Seite 214 gekommen und mir hat sich nicht erschlossen, was an diesem Buch so gut sein soll.
Der Anfang ist noch spannend aber nachdem Sonea dann mit ihrer Flucht begonnen hat, hört sie mit dieser nicht mehr auf. Sie flüchtet die ganze Zeit und sonst passiert nichts. 200 Seiten lang flüchtet man mit ihr durch Tunnel, über Dächer und hofft ständig, dass sie doch endlich gefunden wird. Aber nein, nichts dergleichen.
Das die Magier ständig kichern, wurde hier ja schon erwähnt. Irgendwann fängt es an zu nerven und ich bin eigentlich ein Mensch, der über solche Sachen hinweg sehen kann. Aber hier sind es nicht nur die ständigen Wiederholungen der Handlungen, sondern sie sind auch völlig unpassend für die Figuren.
Es ist ein Buch welches man beginnt zu lesen und denkt: nett. Und man liest weiter und es bleibt nett. Aber irgendwann fängt man sich zu fragen was man da eigentlich liest und wann die Handlung endlich mal einsetzt.
Ich muss sagen, dass ich von dem Buch enttäuscht war.


Schattenwandler: Jacob
Schattenwandler: Jacob
von Jacquelyn Frank
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen einfach nur schön, 12. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Schattenwandler: Jacob (Taschenbuch)
Die Geschichte des Vollstreckers der Dämonen, der sich in die sterbliche Menschenfrau verliebt ist einfach nur schön und romantisch. Sicherlich könnte man auch sagen etwas kitschig, aber mir hat es sehr gut gefallen. Die Gefühle der beiden wurden sehr schön und eindringlich beschrieben und irgendwie mag Frau doch so etwas.
Abgesehen davon war es einmal sehr erfrischend etwas über Dämonen zu lesen und ihre verschiedenen Fähigkeiten beschrieben zu bekommen.
Spannung war natürlich auch vorhanden und obwohl bei so einem Buch ja davon ausgeht, dass es ein Happy End gibt, so konnte man doch um die anderen Dämonen richtig Angst haben.
Das einzige was ich nach dem Lesen dieses Buches eine Weile nicht mehr hören will sind: "veilchenfarbene Augen" und "sie stämmte ihre Hände in die Hüfte". Diese Wiederholungen kommen doch sehr oft in dem Buch vor, so dass man schon manchmal mit den Augen rollen konnte. Aber sie tun dem Lesevergnügen auch keinen Abbruch.


Black Dagger: Roman
Black Dagger: Roman
von J. R. Ward
  Taschenbuch

3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Na ja...kann man sich sparen, 8. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Black Dagger: Roman (Taschenbuch)
Ich wollte wirklich wissen, was es mit dieser Reihe auf sich und kaufte dann voller Verzückung diesen Band und freute mich auf knisterne Erotik und eine spannende Story.
Was ich bekam war ein billiger Porno. Ich bin wirklich nicht verklempt aber das war einfach zu viel.
Erstens sehe ich gerne die Handlung von den erotischen Szenen unterbrochen und nicht umgekehrt. Aber in diesem Buch war es tatsächlich so, dass die Fortpflanzungsmomente nur ab und zu von der seichten Handlung durchbrochen wurden. Dazu kommt, dass die Romantik gänzlich fehlt. Wenn ich ein Buch lese und merke, dass die beiden Protagonisten sich lieben, dann kann ich es kaum erwarten, dass die Erotik kommt. Aber bei den Beiden hier....Er steht plötzlich in ihrem Zimmer, sie kennt ihn nicht steigt aber sofort mit ihm ins Bett. Und ich meine sofort. Da werden nicht fünf Minuten mit Smaltalk vergeudet.
Und das Beste ist: Herr Vampir ist natürlich weit über zwei Meter groß und doppelt so breit wie ein normaler Mann. Ja sehr erotisch. Ich frage mich, wie man ihn umarmen kann.
Der "Inhalt": Ein paar Krieger die man an einer Hand abzählen kann, kämpfen gegen eine Organisation mit wievielen Mitgliedern? Ach egal, unsere tapfere Handvoll schafft das schon.
Ich habe das Buch nicht zu ende gelesen. Die Handlung plätscherte so dahin und wurde sowieso ständig unterbrochen. Sonderlich spannend war es sowieso nicht.
Warum die anderen Vampire nie mitgekämpft haben und alles der kleinen Gruppe überließen, ist mir zwar auch unverständlich aber vielleicht wurde es zum Ende hin erklärt.
Warum ich zwei Sterne und nicht nur einen vergebe?
Weil ich die Nebencharaktäre ganz nett fand und mich teilweise (soforn der Akt von der Handlung unterbrochen wurde) auch mal nett unterhalten habe. Und da ich ungefähr bis zur Mitte gelesen habe, wäre es wohl ungerecht nur einen Stern zu vergeben.


Die Shakespeare-Morde
Die Shakespeare-Morde
von Jennifer Lee Carrell
  Gebundene Ausgabe

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur spannend, 17. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Shakespeare-Morde (Gebundene Ausgabe)
Es passiert mir selten, dass ich meinen Nachtschlaf für ein Buch opfer aber in diesem Fall war es das Wert. Wenn ich auch zwei Tage und Nächte brauchte.
Es macht einfach Spaß, mit den Protagonisten um die halbe Welt zu fliegen, auf der Suche nach hinweisen zu Shakespeares Identität und auf der Flucht vor einem unbekannten Mörder. Gerade dann wenn man sich noch nicht so ausführlich mit Shakespeare beschäftigt hat, lädt das Buch geradewegs dazu ein, dies nachzuholen.
Wer Geschichten liebt, bei denen die Hauptpersonen immer wieder neue Rätsel lösen und versteckte Hinweise in Statuen, auf Friedhöfen oder in Büchern suchen müssen, kommt hier voll auf seine Kosten. Abgerundet wird das ganze noch mit einem geschichtlichen Exkurs zu Shakespeare. Dies aber nicht trocken und langweilig sondern gut in der Handlung verpackt.
Ich persönlich kann dieses Buch nur empfehlen.


Der siebte Tod
Der siebte Tod
von Paul Cleave
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schlaflose Nächte garantiert, 28. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Der siebte Tod (Taschenbuch)
Ich muss sagen, dass ich von dem Buch wirklich begeistert bin. Die ersten zwei Seiten war ich etwas skeptisch, da das Buch im Präsens geschrieben ist.
Aber ich konnte mich damit schnell anfreunden.
Obwohl Joe ein Mörder ist, muss man ihn irgendwie gern haben. Der trockne Humor mit dem er seine Umwelt und auch seine Morde kommentiert, gibt dem Buch eine leichte Note, obwohl es eigentlich alles andere als leicht ist.
Joe arbeitet bei der Polizei als Putzhilfe und gibt sich als geistig Behinderter aus. So kann er den Ermittlungen der Polizei stehts folgen und läuft nicht Gefahr entdeckt zu werden. Als dann jemand eine Frau ermordet und es Joe in die Schuhe schieben will, geht dieser selbst seinen Ermittlungen nach.
Ich kann dieses Buch nur jedem Empfehlen, der mal lesen möchte, was Seriekiller so denken.


Bockmist
Bockmist
von Hugh Laurie
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

65 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Buch seit langem, 30. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Bockmist (Taschenbuch)
Ich habe dieses Buch gelesen und fast pausenlos gelacht. Ich habe es in zwei Tagen ausgelesen und es überkam mich Trauer um so mehr ich mich dem Ende näherte.
Lauries Protagonist ist liebenswert und absolut cool zugleich.
Absolut herrlich sind die Augenblicke, in denen er in höchster Not ist und sich dann doch wieder, durch seine geschickten Einfälle (die beim Leser für Lachkrämpfe sorgen) aus dieser Situation befreit.
Und obwohl das Buch wirklich lustig ist, geht an der Spannung nichts verloren. Spannend und zugleich lustig - eine Mischung die genial ist aber nach der man (meiner Meinung nach) lange suchen muss. In diesem Buch ist jedenfalls beides enthalten und ich kann es nur jedem empfehlen.


Seite: 1