ARRAY(0xabfa8fcc)
 
Profil für Bernd Feise > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Bernd Feise
Top-Rezensenten Rang: 510.715
Hilfreiche Bewertungen: 19

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Bernd Feise

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Franziskus - Zeichen der Hoffnung: Vom Erbe Benedikts XVI. zur Revolution im Vatikan
Franziskus - Zeichen der Hoffnung: Vom Erbe Benedikts XVI. zur Revolution im Vatikan
von Andreas Englisch
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

19 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein infames Buch, 6. Mai 2013
Ein infames Buch geschrieben von einem maßlos Begeisterten, der den neuen Papst (Franziskus) verherrlicht, noch bevor der richtig losgelegt hat und der den Vorgänger (Benedikt XVI.) in den Staub tritt. Statt beide aufeinander zu beziehen, reißt Andreas Englisch gnadenlos auseinander: "Der Gott des Jorge Mario Bergoglio ist einer, der ganz anders ist als der des Joseph Ratzinger." Was in der Catholica zueinander gehört, verwandelt A. E. in ein verstörendes Gegeneinander. Er kennt offensichtlich nur den "Zimmermannssohn aus Nazareth" oder er läßt nur ihn gelten. Jede Form von Christologie, auch die des Neuen Testaments (etwa die des "kyrios Jesous Christos", des Herrn Jesus Christus, vgl. Phil 2,11) ist in seinem Furor untergegangen. Mich empört es, wenn einer eine Liebe proklamiert, die gelebt und nicht nur beschrieben werden muß und sich gleichzeitig an Menschen wie Ratzinger und Hans Urs von Balthasar(dem großen schweizer Theologen) austobt, die sich nicht einmal wehren können.

Es ist wohl das Buch eines bestimmten Typs von Journalisten, der Helden (im Sport, in der Gesellschaft, in der Politik und nun auch in der Kirche) ausruft und sie nach einer gewissen Zeit gnadenlos demontiert: hier agiert der große Zampano aus dem Blätterwald!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 10, 2013 10:50 AM MEST


Seite: 1