Profil für Sarah > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sarah
Top-Rezensenten Rang: 2.295.467
Hilfreiche Bewertungen: 5

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sarah

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Kindle Paperwhite (5. Generation), 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (212 ppi) mit integrierter Beleuchtung, WLAN
Kindle Paperwhite (5. Generation), 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (212 ppi) mit integrierter Beleuchtung, WLAN

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kindle für Sehbehinderte - Vom Kindle 4 zum Paperwhite, 3. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo!

Ich lese für mein Leben gerne! Doch leider habe ich das große Problem, dass fast alle Bücher von der Schrift her viel zu klein für mich sind und das Lesen mit Lupe auf Dauer auch nicht wirklich Spass macht. Dazu muss ich sagen, dass ich stark sehbehindert bin und die Schrift des Kindle beim Lesen immer auf viert- oder drittgrößter Stufe stehen habe (je nach Schriftart). Außerdem brauche ich zum Lesen eine gute Beleuchtung.

Ich hielt früher absolut nichts von E-Book-Readern, habe mich auch nie damit beschäftigt, sowas brauchte ich nicht, es ging doch nichts über ein "echtes" Buch! So dachte ich noch bis vor einigen Monaten... Doch dann zeigte mir eine Bekannte den E-Book-Reader ihrer Tochter (sie hat ebenfalls schlechte Augen) ausführlich zeigte. Es war ein Gerät von Sony und ich war gleich sehr angetan als ich sah, wie groß man dort die Schrift stellen konnte und wie gut das lesbar war!
Als ich mich dann vor 2 Wochen wieder mal frustriert durch ein Buch gekämpft hatte, das ich wie immer kaum lesen konnte, fasste ich den Entschluss, mich mit dem Thema E-Book-Reader intensiver auseinander zu setzen.
Die Recherchen gingen los und schnell war klar, es wird entweder ein Kindle oder ein Sony. Ich habe viele Testberichte und Kundenrezensionen gelesen, mir Vergleichsvideos angeguckt usw. Nach einigem Hin und Her entschied ich mich für den Kindle; zum einen, da ich sowieso viel bei Amazon bestelle, mich die Bindung an den Kindle-Shop nicht stört und der Kindle oft auch als "der Beste E-Book-Reader" beschrieben wurde, und zum anderen, weil mir der Sony doch etwas arg träge erschien und diese großen Tasten auch nicht gerade den hochwertigsten Eindruck des Geräts auf mich machten.

Ich hatte mich zuerst aber für den ganz normalen Kindle 4 inkl. Originaltasche mit Beleuchtung entschieden. Dieser wurde auch prompt geliefert und sogleich von mir ausgiebig getestet. Am Anfang hatte ich arge Probleme mit der Bedienung des Steuerkreuzes, dieses hat zwar einen sehr guten Druckpunkt, aber ist sehr hakelig zu bedienen. Ständig drückte ich mit dem Daumen eine nebenliegende Taste unbeabsichtigt mit, das war schon sehr nervig. Aber nach einer kurzen Zeit hat sich das Problem gelegt und ich kam mit dem Steuerkreuz besser zurecht. Soweit, sogut, ich war zufrieden.
Die Ernüchterung kam allerdings abends im Bett: Die kleine Lampe in der Hülle war echt ein Witz! Diese leuchtete zwar die obere Hälfte des Displays ausreichend aus, allerdings war die Schrift nach unten hin für mich kaum bis gar nicht mehr zu lesen. Für ein entspanntes Lesen vor dem Schlafengehn für mich absolut ungeeignet!
Enttäuscht entschloss ich, den Kindle zurückzuschicken und mir stattdessen den Paperwhite zu gönnen.

Den Kindle Paperwhite bestellte ich mit einigen Bauchschmerzen, hatte ich doch soviel schlechtes darüber gelesen von defekten LED's über Farbwolken bis hin zu schiefen Display's usw.
Die Spannung war groß, als mein neuer Kindle Paperwhite gestern geliefert wurde. Ausgepackt, angeschaltet, Beleuchtung auf höchster Stufe und erstmal das Display betrachtet. Keine kaputte LED, kein schiefes Display, keine sichtbaren Farbwolken.
Nun kann es natürlich sein, dass ich mit meinen schlechten Augen diese schlicht und ergreifend einfach nicht sehe ;-) Darum habe ich den Paperwhite meinem Ehemann in spe in die Hand gedrückt und ihn mit seinen Adleraugen draufschauen lassen. Und er bestätigte mir, dass das Gerät gleichmäßig ausgeleuchtet sei und auch er keine Farbwolken sieht, außer am unteren Bildschirmrand, aber diese dunklen Schatten sind ja mittlerweile weithin bekannt (ich sehe sie auch), aber sie reichen nicht bis in die Schrift und stören mich eher weniger. Bei Tageslicht sind sie gar nicht zu sehen. Jedoch: Je höher die Beleuchtung, desto stärker sind diese Schatten sichtbar. In der linken unteren Ecke ist ein Schatten, der etwas großflächiger ausfällt, aber auch dieser ist bei Tageslicht nicht zu sehen und ansonsten auch nicht weiter störend für mich.
Die Beleuchtung ist wirklich toll! Vor allem abends im Bett kann ich jetzt ohne Deckenlicht, im komplett dunklem Raum ohne Probleme lesen. Ich hatte die Beleuchtung dabei zwischen Stufe 10-15, manchmal auch etwas höher, das muss ich mir mal noch einpendeln, hab das gute Teil ja auch erst seit gestern.

Aber ich bin bisher wirklich sehr glücklich mit dem Gerät! Wie sich der Akku macht, wird sich noch zeigen. Ich hatte ihn gestern nicht extra aufgeladen, er war noch halbvoll. Und die Bedienung ist wirklich kinderleicht und selbsterklärend. Auch das Einrichten des WLAN-Netzes hat prima geklappt. Bei meinem ersten Ausflug in die Leihbücherei (Ich bin Prime-Kundin) habe ich mir gleich ein Buch ausgeliehen, das funktioniert genauso gut und einfach wie der Kauf der Bücher über den Kindle-Shop.
Lediglich die Schrift könnte für meinen Geschmack etwas schwärzer sein. Wenn ich sie mit dem des Kindle 4 vergleiche, so war die Schrift des Kindle 4 doch wesentlich dunkler.

Ich kann beide Geräte empfehlen! Aber wer, wie ich, auf eine gute Beleuchtung beim Lesen angewiesen ist, der sollte vielleicht besser zum Paperwhite greifen.


Seite: 1