Profil für Jan-Peter König > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jan-Peter König
Top-Rezensenten Rang: 125.196
Hilfreiche Bewertungen: 206

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jan-Peter König (Reinbek)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Lotusblüten-Qigong (Das Geheimnis der Lotusblüte - der Qigong-Weg der Frau)
Lotusblüten-Qigong (Das Geheimnis der Lotusblüte - der Qigong-Weg der Frau)
von Petra Hinterthür
  Broschiert
Preis: EUR 19,95

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein persönliches Lesen: Sehr gut, 27. November 2010
Eine Rezension als Mann zu einem Buch über den weiblichen Qigong-Weg zu schreiben, wird nur einem Teil des Inhaltes entsprechen können. Dennoch wage ich es. Noch habe ich das Buch nicht 'richtig' lesen können, dafür brauche ich mehr Zeit, und ich werde es sicher nicht nur einmal wieder lesen. Drei Punkte gefallen mir schon jetzt besonders: (1.) Der weibliche Qigong-Weg ist hier kein abgesonderter Weg, sondern ich werde als Mann auch zur Teilnahme ermutigt. Nun widmet sich das Buch in weiten Teilen den Frauenorganen, und den Grundansatz des Buches bildet die Qi-Arbeit mittels Vorstellung und Konzentration, dabei auch auf Meridiane, Punkte und die Organe selbst. In der hebräischen Bibel werden die weiblichen Eigenschaften Gottes, sein Mitgefühl, auch mit seinen 'Eingeweiden' zum Ausdruck gebracht, wobei gerade die weiblichen Eingeweide in dem doch zumindest vordergründig männlich dominierten Gottesbild anklingen. Darin zeigt sich, was in dem Buch als die innere Frau bezeichnet wird, die in jedem Mann vorhanden ist. Ich kann also auch als Mann meine Eingeweide ansprechen, obwohl ich dort aus anderen Organen bestehe. (2.) Weiche, fließende Bewegungen gehören ebenfalls zu diesem weiblichen Anteil, durch das Buch ist mir bereits verständlicher geworden, was Swimming Body Bagua bereit hält. (3.) In diesem Zusammenhang gefällt mir auch die Spiritualität des Lotusblüten-Qigong, die in der auf dem Lotus sitzenden Göttin Kannon ein Leitbild anbietet, mit dem sich einerseits die Autorin wirklich identifiziert, und das andererseits als Leitbild der Liebe zu den Mitmenschen meiner Meinung nach nicht auf eine bestimmte religiöse Bindung begrenzt bleibt, wie es auch ausdrücklich im Buch konzipiert ist. Die Lotusblüte bleibt im ganzen Buch nicht ein Bild neben anderen oder oberflächlich, die Autorin hat ein Qigong entwickelt, das im Lotus den alles durchdringenden und verbindenden Visualisierungspunkt findet. Da ich positive Entsprechungen zwischen der jeden Menschen annehmenden Kannon und dem Jesus-Weg wahrnehme, fällt mir hier besonders positiv auf, dass keine Frau (und auch kein Mann) in ein Modell gepresst wird, Qigong wird hier zu einem Teil meines Lebens, nicht zu etwas, dem ich entsprechen muss. Heinrich Zimmer sah im 'Lotushaltenden' Padmapani den künstlerischen Ausdruck einer Zwischenstufe in der bildlichen Entwicklung des männlichen Bodhisattva Avalokiteshvara hin zur weiblichen Kannon, so kann auch ich meinen Lotus-Weg finden. Das Buch bietet sicher vielen LehrerInnen für Qigong, Yoga oder auch Kampfkünsten wertvolle Hilfen und weiterführende Ansichten, und es bietet nun durch seine bei aller Persönlichkeit intensiven Fachkompetenz ein lange schon notwendiges Werk. Vor allem aber empfehle ich es allen Interessierten.


Sinensis® Kamelienöl, 250 ml
Sinensis® Kamelienöl, 250 ml
Wird angeboten von DICTUM GmbH - Mehr als Werkzeug
Preis: EUR 7,70

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Öl, 3. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Sinensis® Kamelienöl, 250 ml (Badartikel)
Kamelienöl bevorzuge ich zum Korrosionsschutz und zur Pflege für meine Taiji- und Wushu-Übungsschwerter und für meine Küchenmesser. Für Holzpflege, vor allem auf Möbeln, setze ich es auch ein. Dieses chinesische Kamelienöl ist lebensmittelecht, es gibt keine gesundheittsgefährdenden Dünste. Der Rostschutz ist sehr gut, selbst bei sehr ungünstigen Bedingungen wie starker Feuchtigkeit. Manchmal wird chinesischem Kamelienöl nachgesagt, dass zum Verharzen neige und sich auf Klingen nicht fein genug verteile. Für dieses Produkt von Dick kann ich sagen: Von Verharzen habe ich noch nichts bemerkt, und eine leichte Tendenz zur Tröpfchenbildung auf den Klingen stört mich nicht. Dafür ist dieses Öl rein, natürlich und schützt eben sehr gut alles aus Kohlenstoffstahl. Das Kamelienöl hat einen kaum wahrnehmbaren Eigengeruch nach "Hautcreme", ist jedoch geschmacksneutral. Außerdem kann das chinesische Kamelienöl auch sehr gut als Hautöl, etwa als Basis für sebst hergestellte Massageöle, dienen. Der Preis ist für ein derart wertvolles Öl und auch im Vergleich zu Ölen mit künstlichen Inhaltsstoffen sehr günstig. Ich persönlich bin begeistert und kann Kamelienöl Sinensis sehr empfehlen.


Japanischer Bambusessig "Chikusakueki"
Japanischer Bambusessig "Chikusakueki"
Wird angeboten von DICTUM GmbH - Mehr als Werkzeug
Preis: EUR 17,90

5.0 von 5 Sternen Gutes Haushaltsmittel gegen Schimmelbefall, 3. November 2010
Bambusessig ist ein aus Japan stammendes Hausmittel, das traditionell für unterschiedliche Zwecke verwendet wird: vom Reinigungsmittel über Blumendünger bis hin zur Lufterfrischung und sogar Wunddesinfektion. Das Mittel wird durch das Verschwelen von Bambus hergestellt, besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen. "Essig" ist als Bezeichnung möglicherweise irreführend, weil es sich eher um einen der in Europa bereits bekannten und bewährten Essigreiniger handelt. Ich abe den Bambusessig auch bisher nur zur Reinigung, speziell zur Vorbeugung gegen und Bekämpfung von Schimmel eingesetzt. Auch mein Schneidebrett in der Küche reinige ich mit dem Bambusessig, um Schimmel und Mikroben in ihrem Wachstum entgegenzuwirken. Die Vorbeugung funktioniert sehr gut. Leicht von Schmimmel befallene Wände und Textilien zeigen nach dem Besprühen und Reinigung mit einem Wischtuch je nach Stärke des Befalls ein Verschwinden des Belages oder eine deutliche Verringerung. Nur wirklich extrem ausgeprägter Befall auf ständig der Feuchtigkeit ausgesetzten Flächen lässt sich allein mit dem Bamubusessig nicht so gut behandeln. Nach der Behandlung entsteht für eine Zeit ein recht intensiver Eigengeruch nach Geräuchertem. Dieser vefliegt jedoch mit etwas Geduld, und sehr stark verdünnt ist der Geruch auch eher frisch als rauchartig. Auf jeden Fall ist dies erträglicher als der Geruch anderer Mittel gegen Schmimmelbafll, besonders der chlorhaltigen. Die gelieferte Flasche enthält ein Konzentrat, und es wird eine Gebrauchsanweisung mit den möglichen Anwendungen und zur jeweils richtigen Verdünnung mitgeliefert. Durch die in allen Anwendungsfällen starke Verdünnung hält die Flasche sehr lange. Bambusessig gibt wird auch viel teurer angeboten, hier aber stimmt meiner Ansicht nach der Preis, ich finde das wirklich günstig. Für Menschen, die ein bewährtes Mittel aus natürlichen Inhaltsstoffen bevorzugen, ist Babusessig auf jeden Fall sehr empfehlenswert.


The 64 Hands of Bagua Zhang: Fighting Techniques of Liu Dekuan
The 64 Hands of Bagua Zhang: Fighting Techniques of Liu Dekuan
von Jiwu Gao
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,30

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Manches bleibt hinter dem Schleier, 25. März 2010
Gao Jiwu und Nigel Sutton legen mit diesem Buch über die 64 Hände des Baguazhang nach Meister Liu Dekuan ein Buch über eine Legende unter den Baguazhang-Formen vor. Die 64 Hände sind Baguazhang mit Schrittarbeit, die auf gerader Linie ausgeführt wird. Obgleich in diesem Stil des Baguazhang auch im Kreis gelaufen wird, ist dies in dieser Hauptform nicht der Fall, zudem ist diese Form bekannt für ihre Anwendungen. Die Einführung zu Stil, Form und Geschichte ergibt nur einen geringen Anteil des gesamten Buches. Hier wird leider nicht erklärt, weshalb die Form in geraden Richtungen ausgeführt wird, die Vorteile werden nicht herausgearbeitet. Knapp bleiben die Ausführungen auch in der Darstellung der Form in Text und Fotos, die den Hauptteil des Buches bildet. Zu jeder Figur gibt es in der Regel nur ein Bild, Zwischenbewegungen oder vorbereitende Aktionen werden nur im Text und dann häufig undeutlich erläutert. Pfeile oder ein Schrittdiagramm gibt es auch nicht. Im Effekt kann nur erahnt werden, wie die Form aussieht. Einen Beitrag leisten die Bilder und Beschreibungen aus diesem Teil dann meiner Meinung nach erst im Anschluss beim Anwendungsteil. Diese werden zwar auch mit nur je einem Bild dargestellt, jedoch gut beschrieben. Sie sind auch zusammen mit dem Hauptteil gut nachvollziehbar und bestimmt sehr wertvoll für Selbstverteidigung und auch für einen Einstieg in das Verständnis der Grundprinzipien der 64 Hände. Abschließend bietet das Buch noch eine Kurzinformation zu den beiden Autoren. Sie haben auf auf jeden Fall im Bereich der Anwendungen mit diesem Buch ein großartiges Werk geschrieben. Ich kann jedoch nur drei Sterne vergeben, weil die Darstellung der Form so viel offen lässt und darin die großen Erwartungen, die 64 Hände zum ersten Mal in einem Buch auch vor sich sehen zu können, enttäuscht werden. Der Schleier des Geheimnisses einer entrückten Kung-Fu-Form, der laut Vorwort programmatisch gelüftet werden sollte, bleibt daher über dieser Form erhalten, wodurch im Nebeneffekt aber ihr Zauber erhalten bleibt.


Chinesisch Kochen: Die asiatische Küche frisch geniessen
Chinesisch Kochen: Die asiatische Küche frisch geniessen
von Chan Wynnie
  Taschenbuch

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Ansatz, 7. März 2010
Das Buch fußt auf einer Schulung für China-Imbisse, die dort angebotenen Speisen gesünder zuzubereiten. Der Großteil der Rezepte ist sehr gut, aber ich sehe auch Kritikpunkte:(1.) Das Buch vertritt das Konzept, chinesische Küche den aktuellen Standards für gesunde Ernährung anzupassen. Darin ist schon einmal stillschweigend die These vorausgesetzt, dass chinesische Take-Away Küche an sich fettig und unausgewogen sei, was etwa der Kritik an der "schnellen Pizza" entspricht, und in dieser Form gar nicht als Konsens vertreten wird. Um das Konzept umzusetzen erscheint im einführenden Teil eine Auswahl an Ernährungstipps, es wird jedoch nicht deutlich, weshalb die chinesische Küche durch neue Rezepte verändert werden müsste: weniger Salz, Braten statt Frittieren, weniger tierisches Eiweiß ...(2.) Manche Rezepte sind halt Soul Food, zum Beispiel "Ma Po Tofu", der in diesem Buch vegetarisch zubereitet wird, das lässt sich vegetarischer Curry-Wurst oder vegetarischem Labskaus vergleichen - das wäre auch nicht einmal ganz so schlimm, doch das Fleisch wird einfach nur weggelassen und nicht einmal durch ein Fake-Produkt oder etwa Grünkern ersetzt. Da wäre mir ein vegetarisches Tofu-Wok-Gericht ohne Rückgriff auf Ma Po lieber. Dennoch sind die Angaben zu Kalorien, Fett, Zucker (dabei auch der Anteil gesättigter Fettsäuren!), Kohlenhydraten, Einweiß und Natrium sehr gut und nützlich für gesunde Ernährung. Der Ansatz ist und bleibt gut. Auf die veränderte Zubereitung gerade bei bekannten und "eingearbeiteten" Rezepten musste ich mich erst einlassen, danach halte ich jedoch die Rezepte für leicht nachkochbar. Fazit: Ideen und viele Rezepte aus diesem Buch lassen sich leicht zum Beispiel in chinesische Fusion-Küche integrieren. Ich finde das Buch vor allem als ergänzendes Kochbuch empfehlenswert, denn es enthält viele Anregungen, ein Grundkochbuch für China-, Asia- oder Wok-Küche ersetzt es jedoch nicht.


Das Ki-Buch: Der Weg zur Einheit von Geist und Körper
Das Ki-Buch: Der Weg zur Einheit von Geist und Körper
von Koichi Tohei
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,80

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen In Einfacheit verborgener Wert, 22. Februar 2010
Koichi Tohei hat die Kampfkunst Aikido bei O Sensei Morihei Ueshiba erlernt, die höchstmögliche Graduierung erreicht und eine eigene Aikido-Ausrichtung begründet, in der Ki betont wird. Das Buch ist in Japan 1978 erschienen und gehört auch im deutschsprachigen Raum zur ersten Literatur zum Thema Ki überhaupt. Es mit gegenwärtigen Publikationen vergleichen zu wollen, wäre unangemessen. Dennoch beinhaltet dieses Buch selbst nach langer Zeit noch Werte. Nach der Einführung in die Ki-Prinzipien, die eigentlich zu jedem Buch von Koichi Tohei gehört, gibt es zwei autobiographische Abschnitte, um dann auf praktische Umsetzung der Prinzipien und Übung des Ki einzugehen. Dem Buch hätte herausgeberisches Engagement gutgetan, zum Beispiel ist der autobiographische Abschnitt zur Militärzeit kaum verständlich, wenn das geschichtliche Wissen um den Krieg und die damals in Japan vorherrschende Stimmung nicht einmal knapp, etwa als Anmerkung oder editorischer Anhang, angeboten wird. Denn Koichi Tohei macht sich mit seinem Ansatz für Möglichkeiten gewaltfreien Verhaltens und des rücksichtsvollen Umgangs zum Beispiel mit behinderten Menschen stark - obwohl die Kriegserinnerungen eher Schwank-Charakter haben, hätte auf Taubuisierungen hingewiesen werden können, die zum Teil noch bis heute anhalten, so dass Toheis gemäßigter und friedvoller Ansatz bei LeserInnen ohne Vorkenntnisse deutlicher werden kann. Auch bei der Ki-Atmung finden sich Vorgaben zum Anhalten des Atems nach den Atemphasen, was bei vielen Menschen zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen könnte und auch nicht in jedem Werk Toheis gleich beschrieben wird. Die Werte des Buches liegen in seiner Einfacheit. Jedem Menschen kann sich nach wie vor durch dieses Buch der Zugang zu Ki erschließen. In einer vorhergehenden Rezension sind Bücher von Ulli Olvedi zur Ergänzung empfohlen worden, was sicher ein gangbarer Weg ist. Ich persönlich empfehle aber lieber die Werke von Bruce Frantzis, weil Frantzis meiner Meinung nach mit seinem Konzept des Auflösens den Ki-Weg vertieft und auch im Bereich der Leibenergien mehr Einfühlungsvermögen in Ki entwickelt. Ein grundlegender Impuls für Bruce Frantzis, nach China zu gehen, war das Bedürfnis, Morihei Ueshibas Verwirklichung von Ki zu folgen und dafür vor allem im Baguazhang zu suchen.


Swimming Body Bagua Zhang
Swimming Body Bagua Zhang
Wird angeboten von kampfkunstvideos
Preis: EUR 24,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut nicht nur als Lehr-DVD, 1. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Swimming Body Bagua Zhang (DVD)
Helen Liang gehört zu den ganz großen Meistern im Baguazhang. Sie zeigt auf der DVD Baguazhang vom legendären Ursprungsort dieser Kunst, dem im chinesischen Buddhismus heiligen Berg Emei in der Provinz Sichuan. Es handelt sich um die Swimming Body Form des Emei Bagua im eigenstädigen Familienstil, in dem die Sanftheit der Bewegungen betont worden ist. Trotz der Sanftheit gilt für Kampfkünste aus Emei, dass sie außen weich und fragil, innen jedoch hart und kraftvoll sind. Auf diesen Punkt konzentriert sich offenbar die DVD, denn nach einer kurzen Einführung wird die Form als Ganzes, in vier Teilen und in den Einzelübungen mit allen Details vorgeführt. Für weitere Informationen, zum Beispiel zu den Anwendungen der Form, wird im Film auf das Buch zum Emei Baguazhang von Shou-Yu Liang et al. verwiesen. Der Vorteil am Bagua-Konzept der Liangs ist, dass die Formen den eigenen Möglichkeiten und Bedürfnissen angeglichen werden können. So sieht zum Beispiel das Baguazhang einer großen Person anders aus als das einer kleinen. Nun zur Form: 'Swimming Body' imitiert hier die Bewegungen eines Drachen oder einer Schlange im Wasser. Helen Liang lässt sich genau "ins Handwerk schauen". Die Bewegungsfolge ist recht kompliziert, und ich halte das Erlernen trotz der hohen didaktischen Fähigkeiten besonders bei AnfängerInnen für schwierig. Doch die DVD beinhaltet noch andere Werte, als den Formablauf zu zeigen. Viele Künste wissen sich vom Bagua beeinflusst, zum Beispiel Ninjutsu, Karate durch berühmte Meister, die Bagua erlernt hatten, und auch Aikido, obwohl dort eine Kontroverse besteht. Alle, die solche Künste trainieren, können bestimmt aus der Kraftentfaltung Helen Liangs etwas Wertvolles für das Eigene abschauen und dies in ihr Training integrieren. Morihei Ueshiba soll die Härte in der Weichheit beschrieben haben, Kanazawa ist berühmt für seine Energie, die er aus den weichen Taiji-Bewegungen zieht, Oyama merkte an, dass wirksame Bewegungen gerundet werden sollten, um drei Beipiele zu nennen, wie das kreisende und spiralige Bewegungsmuster gerade auch dieser Bagua-Form aufgenommen werden kann. Den gesundheitsfördernden Wert der DVD sehe ich ebenfalls in dieser Kraftentfaltung. Außerdem lässt sich die DVD auch ganz einfach gut anschauen, weil sie schon darin eine ausgleichende Wirkung entfaltet. Die DVD lohnt sich also in vielerlei Hinsicht sehr.


The Whirling Circles of Ba Gua Zhang: The Art and Legends of the Eight Trigram Palm
The Whirling Circles of Ba Gua Zhang: The Art and Legends of the Eight Trigram Palm
von Frank Allen
  Taschenbuch
Preis: EUR 15,44

5.0 von 5 Sternen Für Fortgeschrittene, 24. Januar 2010
Das Buch zum Cheng Stil Bagua lässt sich in drei große Abschnitte teilen: Einen geschichtlichen Abriss zum Baguazhang gegliedert nach prominenten Meistern, einen übungspraktischen Teil und die Übersetzung der 36 Liedgedichte und 48 Methoden. Der geschichtliche Teil ist umfassend und sehr gut recherchiert. Leider sind Meister, die zum Beispiel wie Ma Wei Qi "Kohlenhändler Ma" allein mit Hilfe von auf den Kampf hin vereinfachten Übungen den harten und wohl auch brutalen Weg gingen oder das Verhalten mancher Meister während des Boxeraufstandes zu losgelöst vom historischen Kontext dargestellt. Sicher wird so falsche Idealisierung vermieden, angesichts der Gefahren einer flschen Auslegung hätte hier jedoch der Kontext und eine ethische Stellungnahme die Schilderung wesentlich verbessert. Einer guten Einführung in die Grundtechniken folgen dann zwei in Fotosequenzen und Text vorgestellte Formen: Die Ba Da Zhang nach Liu Jing Ru als Handform und eine Waffenform mit den im deutschsprachigen Raum am besten als Mandarinenten-Haken bekannten Klingen (die wie das Paar der Mandarinenten immer paarweise zusammenspielen). Dabei ist die Handform meiner Meinung nach besser nachvollziehbar als die Waffenform. Besonders zur Handform gibt es einige typische Selbsverteidigungsanwendungen, die das vom Chinese Wrsetling beeinflusste Cheng Stil Bagua in seinen Prinzipien gut andeuten. Der Waffenform ebenfalls nach Liu Jing Ru ist auch eine sehr knappe, dafür umso interessantere Einführung zu den traditionellen Waffen im Bagua vorangesetllt, in der die wichtigsten Waffen kurz beschrieben werden. Großes Lob verdient die Übersetzung der klassichen Überlieferungen, die den chinesischen Originaltext, die Übersetzung und einen Kommentar bieten. Ein abschließender Kritikpunkt: Die gesundheitlichen und auf Stressbewältigung bezogenen Aspekte werden etwas wenig berücksichtigt, die Verknüpfung mit den acht Trigramm-Symbolen wird nicht durchgehend deutlich gemacht, und die meditativen Aspekte lassen sich allein aus den übersetzten Klassikern erschließen. Erst am Schluss des Buches kommen die Trigramme zur Sprache, dort klingt auch die ethische Komponente an, das Problem bleibt aber, dass dies nicht alles "nachholen" kann, was vorher im Buch fehlt. Die Formen an sich sind dann aber wieder so gut ausgewählt, dass sie durch ihren besonders harmonischen Charakter dem Ganzen eine positive Ausrichtung geben. Fazit: Dieses Buch ist ein schönes und Perspektiven eröffnendes Buch für Fortgeschrittene und für alle Ineterssierten sicher eine spannende Lektüre.


Bagua Linked Palms
Bagua Linked Palms
von Shujin Wang
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,40

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine sehr gute Einführung in Bagua Zhang, 9. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Bagua Linked Palms (Taschenbuch)
Das Buch von Kent Howard und seiner Frau Chen Hsiao-Yen setzt allgemeine Vorkenntnisse über Bagua Zhang voraus, denn es behandelt die bereits fortgeschrittene Form der Bagua Linked Palms ohne das Circle Walking mit unterschiedlichen Handpositionen anzusprechen. Das Circle Walking kann ergänzend zum Beispiel aus dem Buch 'Earth Qigong' von Tina Chunna Zhang kennengelernt werden. Die im Buch dargestellten Linked Palms haben in den USA nach Erscheinen des Buches positive Beachtung erfahren, wie etwa im Artikel 'Bagua Wrestling' von Brian Kennedy und Elisabeth Guuo in der einflussreichen US-Publikation 'Kung-Fu Tai Chi' Ausgabe Sept/Oct 2009 nachgelesen werden kann. Darüberhinaus ist Kent Howard durch YouTube und seinen Unterricht in Non Violent Self-Defense international bekannt. Bagua Linked Palms bietet im Hauptteil des Buches eine Form an, die durch das Buch von Robert W. Smith und Allen Pittman 'Chinese Internal Boxing: Techniques of Hsing-I and Pa-Kua (1989)' bereits zugänglich gemacht worden ist. Bagua Linked Palms bietet jedoch einen neuen weiterführenden Ansatz, indem das Original-Trainingshandbuch von Wang Shujin durch Kent Howard neu herausgegeben und dazu kommentiert worden ist. Vorwort und kurze Einführung in die Traditionslinie der vorgestellten Form sind von Wang Shujin übernommen. Leider zeigt die Kommentierung von Kent Howard hier Schwächen, weil sie nicht mit dem Thema vertraute LeserInnen eher irritieren kann, zum Beispiel durch die unerklärte Herausstellung der enormen Leibesfülle Wang Shujins oder die ebenfalls kontextlos eingeführten Verweise auf seine religiöse Überzeugungen. Die acht Kapitel des Buches sind dann aber auf die Praxis der Form ausgerichtet und wiegen die leichten Schwächen der Einführung auf. Von den Handhaltungen bis zu Entspannung und Spannung des Körpers wird alles sehr klar und verständlich dargestellt, besonders wertvoll sind die kurzen und vor allem verständlichen Erklärungen zu jeder Sequenz aus der Form in Beziehung zu dem jeweiligen Trigramm aus dem altchinesischen Weisheitsbuch I Ging, wobei sowohl Gesundheit als auch Selbstverteidigung berücksichtigt werden. Die Fotos zu den acht Sequenzen sind sehr anschaulich, wodurch die Bewegungen auch ohne Pfeile gut nachvollziehbar sind. In der Kommentierung zu den Trigrammen und den Fotos übertrifft das Buch von Kent Howard deutlich den Vorgänger von Smith/Pittman. Bagua wird auch im deutschsprachigen Bereich immer bekannter, und viele wünschen sich eine einfache und verständliche Einführung in diese doch sehr komplexe Kunst. Wang Shujins Bagua geht auf den Xingyi-Bagua Meister Zhang Zhaodong zurück, es ist besonders in Taiwan und Japan verbreitet worden, und auch Bruce Frantzis hat bei Wang Shujin gelernt. Wer bereits Taijiquan kennt und sich für Bagua interessiert erhält mit diesem Buch eine hervorragende Einführung.


Earth Qi Gong for Women: Awaken Your Inner Healing Power
Earth Qi Gong for Women: Awaken Your Inner Healing Power
von Tina Chunna Zhang
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,80

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Knapp, verständlich, wertvoll, 28. Mai 2009
Earth Qigong für Frauen ist für mich das beste Buch zum Thema. Das erste Kapitel bietet eine allgemeine Einführung zum Qigong auch innerhalb der weiteren Diszplinen der TCM, wobei die Möglichkeiten zur Gesundheitsförderung sehr schön dargestellt werden. Kapitel 2 und 3 gehen auf die weiblichen Aspekte in der Tradition des Qigong und auf eine diesem Ansatz entsprechende Lebensweise ein. Das vierte Kapitel zeigt die inhaltliche Mitte des Buches: Zuerst werden die notwendigen Grundlagen, vor allem die Körperausrichtung, die natürliche Zwerchfellatmung und die wichtigsten Qi-Punkte dargestellt, dann folgt eine Qigong-Routine mit 8 Sets. In diesem Teil sind die Beschreibungen nicht immer leicht nachzuvollziehen, die Wirkungen werden jedoch sehr genau beschrieben und gesundheitlichen Problemen zwar knapp jedoch auch sehr klar zugeordnet, wozu auch ein kleiner Anhang am Schluss des Buches beiträgt. Die Übungen enthalten Tierimitation uach vor allem die Beziehung zur Schöpfung/zum Universum. Besonders wertvoll finde ich den anschließenden Teil zur Inneren Übung der 8 Basis-Hände des Bagua Zhang, diese Übung ist deutlich beschrieben, die Beziehungen des Im-Kreis-Laufens und der Hand-Techniken zu den Trigrammen des I Ging ist leicht nachvollziebar. Kapitel 5 öffnet die Darstellung wieder zu einer dem Qigong entsprechenden Lebenseinstellung. Kapitel 6 bietet Übungen für die Augen an, wobei Tierimitation und Massage enthalten sind. Kapitel 7 ermutigt die Leserin, ihren eigenen Weg zu finden. Insgesamt empfiehlt sich für die im Buch dargestellten Übungen eine gute Lehrerin/ein guter Lehrer, die/der auch etwas von den inneren Martial Arts verstehen sollte. Der Ansatz der Autorin wird auch in Deutschland vermittelt, wofür jedoch keinerlei Adressen angehängt sind. Dafür gibt es zwei Links bei der Autorinneninformation, die dann mit Rechereche zu den jeweiligen Adressen führen können. Als Leser finde ich das Buch auch durchaus als Lektüre für Männer geeignet, obwohl sich das Buch eindeutig an Frauen richtet. Ein Nachteil ist die manchmal recht anspruchsvolle englische Sprache, wodurch zunächst eine gewisse Eingewöhnung notwendig ist, überwiegend halte ich das Buch aber auch für deutschsprachigen Leserinnen und Leser leicht verständlich. Denn besonders die knappe und dabei gleichzeitig einfühlsame Sprache vermittelt, worum es im Qigong für Frauen und in allen Inneren Künsten gehen kann: eine WEG-Übung zur Öffnung des Lebens für alles Heilende.


Seite: 1 | 2 | 3