Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für Caravaggio > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Caravaggio
Top-Rezensenten Rang: 4.873.579
Hilfreiche Bewertungen: 25

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Caravaggio (Zürich, Schweiz)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Petzi: Wo ist Petzi?: Witzige Wimmelbilder
Petzi: Wo ist Petzi?: Witzige Wimmelbilder
von Per Sanderhage
  Gebundene Ausgabe

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Beste, 7. Februar 2012
Es wimmelt ja nun wahrlich von Wimmelbüchern auf dem Markt, aber dieses Buch ist mit Abstand das Beste.
Als ich (als Kenner der alten Petzi-Bücher) das Buch auf dem Angebotstisch im Buchladen sah, war ich sofort begeistert. Der klassische Comic-Zeichenstil der Originale ist perfekt in die Wimmel-Optik umgesetzt, es sind diverse Figuren der alten Geschichten nahtlos in grosse Doppelseiten integriert und zudem wird eine zusammenhängende Geschichte erzählt.

Und das Beste: Sowohl unsere Grosse (4), als auch unsere Kleine (1) fahren auf ihre individuelle Art total auf das Buch ab. Zu erwähnen ist auch der liebevolle aber angenehm Moral-Zeigefinger-lose Stil der Petzi-Welt.


Death Magnetic
Death Magnetic
Wird angeboten von DVD Overstocks
Preis: EUR 8,91

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das bestmögliche Album, 21. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Death Magnetic (Audio CD)
Alle wollen dass Metallica wieder an ihre Glanzzeit anknüpfen, und das machen Sie jetzt.
Das Ergebnis: Langweilig. Irgendwie alles schon mal besser gehört, Selbstzitate bis zum gehtnichtmehr, nichts bleibt hängen, kaum Ideen, die einen beim Hören zum Schmunzeln bringen...
Mischt mal die DM mit MOP und AJFA in einer Playlist - Ihr werdet es merken: Die neuen Songs klingen irgendwie nach B-Seiten. Naja, wenigstens hab ich angeregt durch die neue Metallica mal wieder die alten Platten in den Player geschoben (höre gerade "Eye of the beholder", das ist 100 mal besser als alles auf DM).
Metallica haben das Problem, was alle "alten" Bands haben. Wenn sie ihren Stil verändern, will's keiner hören - Wenn sie die Sachen, die sie gross gemacht haben kopieren ist's ganz OK, aber so gut wie früher kann es nicht mehr werden.


Das Mittelalter. Paket: Das Mittelalter 1 + 2. 6 CDs (P.M. History)
Das Mittelalter. Paket: Das Mittelalter 1 + 2. 6 CDs (P.M. History)
von Johann Eisenmann
  Audio CD
Preis: EUR 45,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das DEUTSCHE Mittelalter, 9. Juni 2008
Auch bei mir hinterlässt das Hörbuch einen zwiespältigen Eindruck.
Einerseits finde ich, dass es von den P.M. History-Titeln am besten gemacht ist. Die unterschiedlichen Sprecher und die vielen Quellen sind ein wahres Hörvergnügen.
Andererseits ist die inhaltliche Ausrichtung doch arg mitteleuropalastig. Dies wäre auch nicht weiter schlimm, wenn es von den Erzählern deutlich gemacht würde, aber immer wenn Aspekte jenseits des Hl. Röm. Reichs für die Handlung wichtig sind, tauchen sie dann doch auf. Man könnte den Eindruck gewinnen, das Mittelalter bestehe nur aus dem Reich und dem Papst.
Es gibt keine Reconquista, kein Britannien, keinen Hundertjährigen Krieg - von Osteuropa ganz zu schweigen. Nach der Spaltung des Fränkischen Reiches gehts einfach mit Ludwig dem Deutschen weiter u.s.w.

Schade!


Nephilim
Nephilim
Preis: EUR 14,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Forever No. 1, 5. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Nephilim (Audio CD)
Eigentlich albern, hiernoch eine weitere lobhudelnde Rezension zu schreiben, aber als ich sah, dass die Platte in der amazon-Kategorie "Gothic-Rock" nur Platz 51 belegt, musste ich einfach zuschlagen.
Diese Scheibe IST DIE DEFINITION DES GOTHIC ROCK. Ohne "The Nephilim" gäbs diese Kategorie vermutlich nicht bei amazon - das ist wie Punk ohne "Never mind the bollocks" oder die erste RAMONES.
Eigentlich muss man nach der amazon.de-Redaktionskritik gar nichts mehr sagen, aber zwei Aspekte sind mir noch eingefallen:

Man spürt hier trotz der "Name der Rose"-Soundschnipsel-Spielereien, dass eine echte Band am Werk ist. Etwas was bei der nächsten Platte schon ein wenig verloren gegangen ist (ganz zu schweigen von dem Müll der danach unter dem Namen FOTN veröffentlicht wurde). Hier wird nichts künstlich verlängert oder durch öde Verbindungsstücke eine Einheit suggeriert, wo gar keine ist. Es gibt einzelne, als Gruppenprodukt erkennbare Songs und jeder ist auf den Punkt genial.

Die Scheibe ist sehr abwechslungsreich. Singletaugliches (Moonchild) neben Epischem (Last Exit), düstere Lagerfeuerromantik (Celebrate) neben Motörhead (Phobia) u.s.w. (ich könnte alle Songs aufzählen).
Nur Shiva fällt ein wenig ab, das ist aber auch ein Bonustrack, der auf dem Original-Album nicht auftaucht.

Also: Geschmack hin oder her, dieses Ding ist nobelpreisverdächtig - Ende der Diskussion.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 30, 2010 3:15 PM MEST


Dawnrazor
Dawnrazor
Preis: EUR 14,99

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leider in dieser Form etwas strukturlos..., 5. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Dawnrazor (Audio CD)
Die Plattenfirma war schon ziemlich dumm, die Stücke der alten EPs zwischen die Titel von "Dawnrazor" zu würfeln, denn obwohl einige recht gut sind, so sind sie doch klangtechnisch und stylistisch ein Fremdkörper in diesem runden Debutalbum. Also, liebe Kunden: Track 3,4,7,10 und 11 bitte als separates Album im iPod einsortieren.
Zu Dawnrazor: früher hatten Alben ja zwei Seiten und waren kürzer. Diese Platte ist ein gutes Beispiel, wie dieses Konzept das Werk zusammenhält und strukturiert. Zwei schnelle Stücke und ein langsam-atmosphärisches auf jeder Seite, dazu ein Intro (Harmonica Man mag nicht besonders einfallsreich sein, aber es hat Power) und ein Outro (The sequel muss man einfach lieben, obwohl es kein eigenständiges Lied ist).
Das war's, einfach und genial. Hier wird der Grundstein gelegt für das, was mit "The Nephilim" seinen Höhepunkt erreichen sollte. Für diesen Preis fast schon ein Pflichtkauf für alle Freunde düster-stimmungsvoller Rockmusik.
4 Punkte für's Album und einer für die Bonunstracks sind auch 5 ;)
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 12, 2014 8:07 PM MEST


Elizium
Elizium
Preis: EUR 14,99

6 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einspruch Euer Ehren!!!, 5. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Elizium (Audio CD)
Diese Platte ist NICHT die beste Platte der Fields und schon gar nicht die beste Platte aller Zeiten. Vielmehr würde ich sie eher als Anfang vom Ende bezeichnen, denn es zeichnet sich schon die Ideenlosigkeit und Stagnation einer Band ab, die fraglos Meisterwerke des Gothic-Rock hervorgebracht hat.
Ich kann mich noch an den schalen Geschmack erinnern, als Elizium rauskam und man nach der ersten Euphorie bemerkte, dass sich eigentlich kaum neue Songs auf der CD befinden. Aber im Detail:

Lieber Amazon-Kunde, lassen sie sich nicht täuschen, es befinden sich eigentlich nur 4 Songs auf der Platte:

1 - 4: "For her Light" war die erste Single, und man kannte sie damals schon, als die Platte rauskam. Eine nette Uptempo-Nummer, die allerdings m.M.n. nicht an "Moonchild" oder "Chord of Souls" von der letzten Platte herankommt. Track 1 ist nur ein dröhnendes Intro und Track 3 & 4 blasen das Werk zu einer viertelstündigen Rockoper auf, die sicher ihren Reiz hat. Dennoch sind ATGOSM und PG keine eigenständigen Songs.

5: Submission ist sicher eines der düstersten und verstörendsten Stücke der Fields. Einfach genial und vor allem live absolut exstatisch. Allerdings finde ich die alternativen Versionen (v. a. "the dub posture", was auch schon auf der Single war) noch besser.

6: Ich kann mir nicht helfen, aber Sumerland fand ich immer doof. Es ist ein müder Psychonaut-Abklatsch (v. a. der Bass), ohne richtigen Spannungsbogen und deshalb viel zu lang. Sie haben es damals als zweite Single rausgebracht und dabei massiv geremixt, was sicher auf die Schwäche der Album-Version zurück zu führen ist.

7 & 8: WOS ist ein bischen öde, ATWYHBA ist stark. Beides sind langsame Nummern, wieder ohne Geschichte und in ihrer Länge auch beliebig (sie fangen halt irgendwann an und hören irgendwann auf). Das Ergebnis ist ein viertelstündiger Doppeltrack, dessen Qualität sich dem geneigten Hörer eigentlich nur unter Drogeneinfluss erschliesst.

Insgesamt wird man beim Hören das Gefühl nicht los, hier werden eine handvoll Ideen auf Albumlänge ausgewalzt. Kurz dannach ist die Band ja auch auseinandergefallen.

Trotzdem ist die Platte natürlich gut und für den Preis von zwei Schachteln Zigaretten jedem Menschen zu empfehlen. Wenn ich mir aber eine Fields Playlist zusammenstelle, sind eigentlich fast nie Songs von "Elizium" drauf. Da empfehle ich die Live-Versionen von der "Earth Inferno", die haben mehr Power.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 24, 2013 2:45 AM MEST


The Bends
The Bends
Preis: EUR 7,69

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Köstlich..., 23. November 2007
Rezension bezieht sich auf: The Bends (Audio CD)
Der Text des SPEX-Heinis zeigt ganz deutlich den Wert von Musikjournalismus :)
Die Platte ist sicher ein Klassiker, v. a. die ruhigen Stücke, die hier ganz besonders schön Radiohead-mässig gerade so an der Unhörbarkeit vorbei eine kaum auszuhaltende Gänsehaut verursachen (Fake Plasic Trees, [nice dream], Street Spirit etc.). Die rockigeren Nummern finde ich aber eher schwach (The Bends und High & Dry klick ich eigentlich immer weiter) und auch die schräge Abgedrehtheit (die sie später dann leider übertrieben haben) findet sich auf OK Computer besser.


Seite: 1