Profil für Frank Hennemann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Frank Hennemann
Top-Rezensenten Rang: 223.415
Hilfreiche Bewertungen: 71

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Frank Hennemann "Professor der Musik" (Dresden)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
King In The Mirror
King In The Mirror
Preis: EUR 6,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Album, 11. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: King In The Mirror (MP3-Download)
Schon mit ihrem ersten Album hat Anna bewiesen, dass ihr die Musik im Blut liegt. Der Nachfolger setzt aber noch einen drauf. Die meisten Titel gehen sofort ins Ohr, aber auch die ruhigeren Stücke sind absolut hörenswert.

Ein rundum gelungenes Album, genau richtig zum Frühlingsanfang. Der Sommer kann kommen.


EasyAcc® Schutzhülle für Samsung Galaxy Note 10.1 2014 Edition / Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 Leder Tashce Hülle Flip Case Cover Hüllen mit Auto Wake up / standfunktion (Schwarz, Kunstleder)
EasyAcc® Schutzhülle für Samsung Galaxy Note 10.1 2014 Edition / Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 Leder Tashce Hülle Flip Case Cover Hüllen mit Auto Wake up / standfunktion (Schwarz, Kunstleder)
Wird angeboten von EasyAcc.D Store
Preis: EUR 39,99

4.0 von 5 Sternen Gutes Cover, 11. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Verarbeitung ist sehr gut, keine störenden Gerüche, macht einen hochwertigen Eindruck.
Kleine Wermutstropfen:
- Tasten sind durch die Hülle etwas schwerer erreichbar
- Die Smartstay-Funktion scheint etwas beeinträchtigt

Preis/Leistung absolut in Ordnung.


Prisoner (2cd)
Prisoner (2cd)
Preis: EUR 9,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen I am their "Prisoner", 29. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Prisoner (2cd) (Audio CD)
Sollte es die Intention der Band gewesen sein, mich mit der Musik gefangen zu nehmen, dann ist das voll und ganz gelungen. Im Radio hatte ich den Song "Disco Biscuit Love" von der EP "The Man Is Dead" gehört. Danach dachte ich, dass ist mal wieder eine Band, die es kann: Gute Independent Musik! Dieser Eindruck bestätigt sich auf dem Debutalbum "Prisoner". Egal welchen Titel man hört, es stellt sich ein Gefühl der Weite und Unendlichkeit ein. Vielleicht mag das für den einen oder anderen verwirrend sein, aber ich höre dieses Album seit zwei Monaten ohne Ausnahme beim Joggen. So fühlt sich Freiheit an! Gut möglich, dass sic die Band von den unendlichen Weiten des Outbacks in ihrer Australischen Heimat hat inspirieren lassen.

Bei all dem Lob, eine Kritik muss erlaubt sein: Die wunderbare Stimme von Hayley Mary wird noch zu oft aus dem Mittelpunkt gedrängt, hier sollte die Band ruhig noch risikofreudiger werden, Hayley Mary's Stimme wird dem mühelos Stand halten.

Anspieltips: "Rosebud", "Endless Summer", "Trycolour"


The Lion's Roar
The Lion's Roar
Wird angeboten von marvelio-germany
Preis: EUR 8,01

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "This old routine will drive you mad"..., 29. April 2012
Rezension bezieht sich auf: The Lion's Roar (Audio CD)
...dieses Zitat aus dem gleichnamigen Song steht sprichwörtlich für die Musik auf diesem Album. Nach unzähligem Hören dieser Platte bleibt das Gefühl, verrückt zu werden, gleichsam wahnsinnig. Die Söderberg Schwestern verstehen es mit ihrem perfekten, im Duett vorgetragenen Gesang ihr Publikum zu bezaubern. Ihre wunderbaren Stimmen gewürzt mit traumhaften und eingängigen Melodien ziehen den Zuhörer gewissermaßen in ihren Bann. Ob das nun stilmäßig in Richtung Country geht, sei dahingestellt; ich würde es eher der Folk Musik zuordnen.

Ein wenig erinnern mich "First Aid Kit" an "The Pierces" und ihr wunderbares Album "You & I". Und ein weiterer Vergleich drängt sich auf: Gerade was den Gesang betrifft, muss ich, insbesonder beim fantastischen "This old routine", immer wieder an die beiden Sängerinnen von ABBA denken. Niemand hat den Gesang im Duett so einzigartig zelebriert wie Agneta und Anni-Frid. Bis Klara und Johanna dort angekommen sind, wird es wohl noch etwas dauern. Aber sie haben das Zeug dazu und sind noch jung genug. Das sollten sie schaffen!

Anspieltips: "This old routine", "Emmylou", "Blue", oder einfach das ganze Album hören!


Little Broken Hearts
Little Broken Hearts
Preis: EUR 7,26

8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Norah 2.0, 29. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Little Broken Hearts (Audio CD)
Eher zufällig bin ich bei Amazon über die neue Platte von Norah Jones gestolpert. Hoppla, dachte ich beim ersten reinhören, was ist das denn? Norah mal ganz anders, 2.0 eben. Vorbei das wohlig warme Gefühl der ersten Werke. Dieses Album ist ein krasser Stilwechsel. Geblieben ist nur die verzaubernde Stimme, die erstmals nicht im zentralen Mittelpunkt steht, sondern mehr als begleitendes Instrument im Vordergrund platziert wird. Dazu hat der neue Produzent wohl einiges beigetragen, denn plötzlich kann man etwas sehr ungewöhnliches bei Jones' Musik feststellen: Die Platte hat Groove! Und das nicht nur in den schnelleren, beschwingten Titeln, wie "Say Goodbye" oder dem hervoragend gelungenen "Happy Pills". Auch in ruhigeren Titeln, wie z.B. "Little Broken Hearts" oder "Miriam" bleibt der Rhythmus erhalten.

Liebhaber der ersten Alben werden sich erst einmal wundern und anschließend wohl an den neuen Stil gewöhnen müssen. Nach ihrem Debüt Album "Come away with me" halte ich "Little Broken Hearts" jedoch tatsächlich für das gelungenste Album. Und bevor jetzt wieder die Mainstrem-Kritiker auf den Plan treten: Nein, mit Mainstream hat das Album aber auch rein gar nichts am Hut. Es ist neu, ungewöhnlich und hat mich nach drei mal Hören bereits verzaubert.

Klasse Norah, weiter so!
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 30, 2012 3:11 AM MEST


Catching a Tiger
Catching a Tiger
Preis: EUR 6,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Catching Lissie, 20. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Catching a Tiger (Audio CD)
Da stolpert man unverhoffter Weise beim stöbern nach neuer Musik über einen unscheinbar daher kommenden Namen: Lissie - Catching a tiger. Die erste Hörprobe war noch sehr verhalten, doch mit jedem Mal mehr entwickelt sich dieses Album. Einer wirklichen Stilrichtung ist die Musik von Elisabeth Maurus, kurz Lissie, nicht zu zuordnen. Es gibt Songs die sind eher rockig (Cuckoo), andere wieder driften ab in den Blues (Mississippi). Dazu gibts noch einige Balladen wie z.B. Everywhere I go oder einfach klasse Popsongs (When I am alone). Genau das ist auch der Leitfaden des Albums: Lissie macht, was ihr gefällt. Und während man ihrer Musik lauscht, wünscht man sich, dass noch viel mehr Musiker den Mut haben, genau das zu machen.

Fazit: Super Album, tolle Stimme, Klasse Musikerin! Ich freue mich jetzt schon darauf, diese Frau im Konzert zu erleben.

Catching Lissie...


Happyland
Happyland
Preis: EUR 20,17

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf nach Happyland, 13. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Happyland (Audio CD)
Sind Sie bereit für einen Aufenthalt in Happyland? Dann sollten Sie das zweite Album von Amanda Jenssen hören. Der Name ist Programm. Schon der erste, gleichnamige Song entführt den Zuhörer in eine Welt aus Jazz und Swing. Die Grenzen zwischen anspruchsvoller Popmusik und Jazz sind dabei fließend. Klar, an Regeln hält sich Amanda nicht. Und das ist gut so. Mut zur Eigenständigkeit und ungwöhnlichen Ideen sollte belohnt werden! Mit Happyland gelingt Amanda Jensen ein außergwöhnliches und vielseitiges Album fernab vom Mainstream. Als Krönung des Ganzen steht die saubere musikalische Verarbeitung mit einer hervorragenden Orchestration.

So macht Musik Spaß! Kurzweiligkeit garantiert. Die Schweden mal wieder...

Anspieltips: Happyland, The Rebounder oder Borderline.


My Cassette Player
My Cassette Player
Preis: EUR 7,99

33 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mit dem Kopf durch die Wand..., 9. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: My Cassette Player (Audio CD)
Da haben wir es nun. Das erste Album unseres USFO-Sternchens Lena. Nicht das wir uns falsch verstehen, sie ist nett, anders, keck-frech und war auf dem besten Wege aus dem musikalischen Einheitsbrei in Deutschland heraus zu stechen. Nur leider hat das nicht funktioniert. Zwei Wochen für ein Album, das auch noch anders sein soll, sind eindeutig zu wenig. Und wer, wenn nicht Sie, Herr Raab, hätten das besser wissen können, nein wissen müssen?

Allein der Blick auf die Songauswahl offenbart schon eine kleine Enttäuschung. Da fehlen mindestens drei Titel, die Lena so hervorragend beim USFO-Casting vorgetragen hat: Diamond Dave, Lovecats und Neopolitan Dreams. Was sie da mit letzterem Song auf der Bühne angestellt hat, lässt sogar das Original von Lisa Mitchell dürftig wirken. Ganz zu schweigen von ihrer Adaption des Cure-Klassikers Lovecats. Diesen hat sie sich zu Eigen gemacht. Und genau dieses Element lässt ihr Album schmerzlich vermissen.

Ich weiß nicht, wie beide (Lena und Stefan) auf die "geniale" Idee kommen konnten, eine zweite Stefanie Heinzmann kreieren zu wollen. Zumal das nun so überhaupt gar nicht zu Lena Meyer-Landrut passt. Dementsprechend verschwindet ihr Charme und ihre einzigartige Stimme (im Sinne von ungewöhnlich) in einem Einheitsbrei aus Jazz-Soul-Funk-Pop, oder was auch immer die langweilig vor sich hin dudelnden Songs darstellen soll. Die Krönung im negativen Sinne sind jedoch die beiden Titel My Same und Mr. Couriosity, die im Vergleich zu ihren Auftritten bei USFO nicht wiederzuerkennen sind; soll heißen einfach nur schlecht eingespielt. Ist das Lena, oder ein Double?

Damit nicht genug, auch die Bonus-Version der CD, die mit einer DVD kommt, enttäuscht auf der ganzen Linie. Niemand, wirklich niemand braucht das Video zu Satellite. War es wirklich so schwer noch die Live-Auftritte von USFO zu inkludieren?

Hier wurde eindeutig eine Chance vertan, mit einem ungewöhnlichen Album an die großartigen Auftritte und ihre Natürlichkeit bei USFO anzuknüpfen. Dazu hätte es mehr Zeit, bessere Vorbereitung, frischere Ideen und einer großen Portion mehr Lena bedurft. Dann hätte sie sich sicherlich in eine Reihe mit einer Polly Scattergood oder Amanda Jenssen stellen können. Stattdessen steht zum Vergleich nur Sarah Kreuz, die selbige Fehler eben mit Herrn Bohlen gemacht hat.

Bleibt als Fazit: Wieder haben wir Deutschen bewiesen, dass wir aus einer Casting-Show Entdeckung nichts verünftiges zu machen im Stand sind. Und das liegt leider in erster Linie an dem fehlenden Mut und den immer gleichen Strippenziehern im Hintergrund. Die Herren Bohlen und Raab mögen ja ein gutes Gespür für den Richtigen Typ haben, danach sollten sie aber die Größe besitzen und einfach mal ihre Finger aus dem Spiel nehmen. Dann klappt es auch mit Lena.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 8, 2010 5:41 PM MEST


Polly Scattergood
Polly Scattergood
Preis: EUR 24,51

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier kommt Polly, 22. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Polly Scattergood (Audio CD)
Polly Sc...., Wer? Polly Scattergood ist eine Sängerin und Komponistin aus England, gerade mal 22 Jahre alt. Dafür hat sie aus dem stehgreif ein bemerkenswertes Album abgeliefert. Warum sie niemand kennt? Weil ihre Musik alles andere als Mainstream tauglich ist. Dafür aber einzigartig! Man könnte jetzt unzählige Musikstile und noch mehr Interpreten zum Vergleich heranziehen. Alles umsonst. "Polly Scattergood" lässt sich in kein Schema einordnen. Mystisch, beschwingt, nachdenklich und das sind nur einige Attribute die auf dieses vielfältige Werk passen würden. Genau diese Vielfalt und Eigenart mit der sie die Titel angelegt und auch interpretiert hat, machen es so schwer die Musik mit Worten zu beschreiben. Man muss sich darauf einlassen. Einmal anhören ist auf keinen Fall ausreichend. Mit jedem Hören werden die Titel noch besser, was nicht nur an deren Komplexität liegt. Dazu gesellt sich eine wunderbar frische und unverwechselbare Stimme von Polly Scattergood. Stellvertretend für die 10 wundervollen Titel stehen folgende Anspieltips: "Other to endless", "I am strong" und " Unvorgiving arms". Anhören, geniessen, sich darin verlieren, mehr muss zu diesem Album nicht gesagt werden. Weiter so Polly!


Come To Life
Come To Life
Preis: EUR 18,73

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In Schwung kommen..., 22. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Come To Life (Audio CD)
...so lautet die Übersetzung des Titels "come to life" dem mittlerweile vierten Longplayer von Natalie Imbruglia. Sie hat sich reichlich Zeit gelassen mit diesem Album, nach dem im Jahre 2005 ihr letztes und bisher stärkstes Album "Counting down the days" erschien. Von daher lag die Messlatte naturgegeben ziemlich hoch. Doch das schreckt die australische Sängerin keineswegs. Mit nur 10 Titeln ist das Album viel zu kurz aber auf das wesentliche reduziert. Natalie schafft es, ihrem Stil treu zu bleiben und doch neue Wege zu beschreiten. Die auf ihrem Vorgänger angedeutete musikalische Vielfalt wird konsequent ausgebaut. Dabei bedient sie sich verschiedenster Istrumente um ihre einzigartige Stimme in Szene zu setzen. Der Titel des Albums wird dabei gleich in mehreren Stücken in die Tat umgesetzt. Stellvertretend seien das rhytmische "Twenty" oder "Wild about it" genannt. Wer hier nicht in Schwung kommt, der macht etwas falsch.

Wenn man die Abwesenheit von bestimmten Künstlern/bestimmter Musik im Radio oder im Focus der Öffentlichkeit mit Qualität gleichsetzen kann, dann haben wir hier ein typisches Beispiel. Die beste Musik ist immer schwer zu bekommen und nie im Radio zu hören. In den einschlägigen Elektronikmärkten: Fehlanzeige. In diversen Downloadportalen: Fehlanzeige. Zum Glück gibt es ja Amazon.


Seite: 1 | 2