holidaypacklist Hier klicken Fußball Fan-Artikel BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More Wein Überraschung designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Profil für Andi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Andi
Top-Rezensenten Rang: 565.945
Hilfreiche Bewertungen: 186

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Andi

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
True Blood - Die komplette fünfte Staffel [5 DVDs]
True Blood - Die komplette fünfte Staffel [5 DVDs]
DVD ~ Anna Paquin
Preis: EUR 9,97

35 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen True Blood Staffel 5 - Abstieg einer Serie, 11. Mai 2013
True Blood ist nach einer etwas längeren Eingewöhnungsphase zu einer meiner Lieblingsserien geworden. Staffel 1 bis 4 haben mich in jeder Hinsicht vollkommen überzeugt: Die Serie bot interessante Charaktere, spannende Entwicklungen und vor allem auch in sich schlüssige Handlungsstränge. Besonders Letzteres fehlte in der fünften Staffel leider völlig.

!SPOILER!
Während der ersten Hälfte der Staffel hatte ich noch Hoffnung: Eine nähere Beleuchtung der zuvor ziemlich undurchsichtigen Authority schien ein vielversprechendes Thema für die Serie zu werden. Nachdem Bill und Eric von der Authority damit beauftragt werden, Russel Edgington ausfindig zu machen und mit diesem schließlich zurückkehren, nimmt die Handlung jedoch Wendungen, die fernab jeder Logik sind: Alle Vampire nehmen an einem Ritual teil und trinken Blut, das angeblich von "Lilith", dem ersten Vampir, stammen soll. Anschließend verfallen die Vampire in eine Art Rausch und schließlich erscheint ihnen "Lilith" höchspersönlich, die sie davon überzeugen kann, dass die Vampire das Recht zur Herrschaft über die Menschen haben und diese gewissenlos töten und von ihnen trinken dürfen. Abgesehen davon, dass diese ganze Geschichte allein schon relativ albern ist, geschehen Dinge mit einigen Figuren, die einfach vollkommen "out of character" sind, was die Serie m.E. wirklich ruiniert.
Am extremsten ist dies bei Bill. Die Figur war von jeher Menschen gegenüber offen und friedlich eingestellt, Bill setzte sich immer für die Beziehung zwischen Vampiren und Menschen ein. Und ausgerechnet er verwandelt sich in einer von Liliths Anbetern und ist plötzlich, von einer Sekunde auf die andere der Meinung, dass Menschen doch nur Nahrung für Vampire sind. Doch wie kommt es dazu?. Ach ja, Moment, Lilith erscheint ihm ja und sagt ihm, dass das so ist. Und deshalb glaubt das der intelligente und von Natur aus skeptische Bill natürlich. Klar, wie konnte ich das nur übersehen?
Auf Platz 2 der "out of character" Figuren ist Hoyt. Zu Beginn ist er am Boden zerstört, weil seine Beziehung zu Jessica in die Brüche gegangen ist, und versucht dies zu kompensieren, indem er als Fangbanger unterwegs ist. Das ist eine nachvollziehbare Reaktion auf seinen Liebeskummer. Doch was passiert dann? Gerade als er sich beißen lässt, taucht eine "Vampire Hate-Group" auf und tötet den Vampir. Und ab sofort ist Hoyt Mitglied der Gruppe und hasst auf einmal alle Vampire. Eine völlig logische Reaktion von einem Charakter, der seit Anfang der 1. Staffel mehr Toleranz und Verständnis als jede andere Figur hatte für Menschen, Vampire oder andere Wesen, ja für alles, was anders war, aber ok. Warum denn nicht? Hauptsache es gibt genügend 180°-Wendungen in der Serie, denn damit lockt man ja bestimmt am meisten Zuschauer an. Zumindest scheint das das Motto der Drehbuchautoren für diese Staffel gewesen zu sein, denn anders kann ich mir diese unlogischen Charakterveränderungen nicht erklären. Es ist ja durchaus legitim, dass ich Menschen verändern, das ist auch bereits bei True Blood vorgekommen, da braucht man sich nur mal Sookie oder auch Jason anzuschauen. Auch Bill hat sich in der vierten Staffel verändert, als König von Louisiana wirkte er auf einmal härter und abgeklärter, doch diese Veränderung passte zu den Umständen und war auch nachvollziehbar. Dagegen passt das, was mit ihm in der fünften Staffel geschieht, jedoch überhaupt nicht.

Es gibt außer den genannten Dingen noch so einiges andere, das mir nicht gefallen hat: Die Story um Terry und Arlene war absolut langweilig und ihr Ende war absolut langweilig, da LaFayette bereits zum zweiten Mal seine Fähigkeiten als Medium einsetzt, um den beiden zu helfen. Die eigentlich gar nicht mal so uninteressante Geschichte um Sookies Vergangenheit und ihre Fairy-Fähigkeiten zieht sich leider enorm und am Ende ist man immer noch nicht viel schlauer. Und die anderen Nebenhandlungen konnten auch nicht überzeugen.

Fazit: Mich hat die fünfte Staffel, in erster Linie ab der zweiten Hälfte, nach der hervorragenden vierten Staffel maßlos enttäuscht. Am gravierendsten waren dabei für mich die Charakterentwicklungen von Bill und Hoyt, die m.E. einfach vollkommen unlogisch sind, und die absolut sinnfreie Lilith/Gott aller Vampire-Geschichte. Schade, ich hatte gehofft, die Serie würde ihr Niveau halten können.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 15, 2013 5:09 PM MEST


Weekend (OmU)
Weekend (OmU)
DVD ~ Tom Cullen
Preis: EUR 6,97

34 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weekend - Ein Wochenende, das alles verändert..., 14. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Weekend (OmU) (DVD)
Mir wurde vor einiger Zeit der Film "Weekend" empfohlen, deshalb hab ich mich sehr gefreut, dass der Film nun endlich auf DVD erhältlich ist.

"Weekend" zeig in realitätsnahen, ruhigen Bildern, wie sich zwei Menschen näher kennenlernen und ineinander verlieben. Dabei werden einem die beiden Protagonisten im Laufe des Films auf eindrucksvolle Art und Weise nähergebracht: Man lernt das Leben und die Gefühlswelt von Russell kennen, der zwar bei seinen engen Freunden geoutet ist, aber dennoch Probleme hat, er selbst zu sein und sich anderen Menschen gegenüber zu öffnen, nicht nur in Bezug auf seine sexuelle Orientierung. Glen dagegen führt ein überzeugt "schwules" Leben, provoziert auch gerne mal mit seinem Lebensstil und hält Beziehungen zwischen Männern, die denen von Heterosexuellen gleichen, für überflüssig und verachtenswert.
Doch obwohl Russell gerne seinen Mann fürs Leben hätte und Glen keinerlei Beziehung haben möchte, verbindet sie beide doch der Wunsch danach ihr Glück zu finden, das sie beide noch suchen. Sehr bald wird klar, dass die beiden genau das füreinander sein könnten. Doch Glen hat bereits andere Pläne: Er hat vor, bereits am bevorstehenden Sonntag in die USA auswandern, um dort Kunst zu studieren. Immer getrieben von der Suche nach Veränderungen und Selbstverwirklichung ist es ihm nicht genug, sich irgendwo niederzulassen. Doch kann er für Russell vielleicht doch über seinen Schatten springen?

"Weekend" ist ruhig und einfach inszeniert, es gibt keine Filmmusik und große Gefühlsausbrüche oder Pathos. Man hat beim Schauen des Films das Gefühl, zwei echten Menschen im Alltag und den besonderen Momenten dazwischen zuzusehen. Man erhält einen ehrlichen und ungeschönten Einblick in das Leben von Russell und den Begegnungen mit Glen, die nicht besonders in Szene gesetzt sind, sondern Unterhaltungen und körperliche Nähe zeigen, die wie im echten Leben verlaufen. Genaus das macht "Weekend" zu etwas Besonderem.

Die beiden äußerst talentierten Hauptdarsteller, die beide vom Theater kommen, verkörpern hier zwei Charaktere, deren Chemie man als Zuschauer förmlich spüren kann, und stellen die Gefühle, Ängste und Reaktionen ihrer Rollen nachvollziebar und eindringlich dar.
Der Film ist für alle, die realistische und ungeschönte Filmkunst schätzen und sich von einer einfachen, lebensnahen Geschichte beeindrucken lassen können. Auch wenn "Weekend" sicherlich ein Film mit vordergründig schwuler Thematik ist, beinhaltet er universelle Themen, die jeden berühren können.

"Weekend" ist ein Ausnahmewerk und eine wundervolle Liebesgeschichte mit zwei großartigen männlichen Hauptdarstellern, der hoffentlich auch als DVD noch einige neue Fans finden wird.


A Single Man [UK Import]
A Single Man [UK Import]
DVD ~ Colin Firth
Wird angeboten von zoreno-deutschland
Preis: EUR 2,38

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A Single Man - Ungewöhnlich und stimmungsvoll, 28. Juni 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Single Man [UK Import] (DVD)
"A Single Man" ist der Titel eines Films, in dem wir Colin Firth wieder einmal in einer sehr außergewöhnlichen Rolle erleben, auf eine Art und Weise, wie wir ihn noch nie zuvor gesehen haben. Das liegt zum Teil an seiner eigenen Leistung, aber nicht zuletzt auch an der von Tom Ford, der, zuvor nur als Modedesigner bekannt, seinen ersten Film gedreht hat und dabei den Eindruck erweckt, als wäre genau das seine Berufung.

Dieser Film wirkt wie ein ästethisches Kunstwerk und ist dabei noch so viel mehr. Er zeigt in detaillierter Art und Weise die Innenwelt eines Mannes, der nach dem Tod seines langjährigen Lebensgefährten in seinem Leben keinen Sinn mehr sieht und jegliche Freude daran verloren hat. Allein das wirkt schon unglaublich stark auf den Zuschauer ein, denn Colin Firth schafft es mit nur wenig Aufwand und keinerlei Pathos den Schmerz von George Falconer, so heißt der Protagonist, spüren zu lassen. Man bekommt einen Einblick in sein Leben als Collegeprofessor und gleichzeitig nimmt man auch die Veränderungen wahr, die in George entstehen: Mit jedem Augenblick, in dem er dem Ende seines Lebens vermeintlich näher kommt, erkennt er mehr und mehr die kleinen Schönheiten, die diese Welt zu bieten hat. Egal, ob es das hübsch geschminkte Gesicht einer Sekretärin, die Gestalt eines kleinen Mädchens, die Augen eines gutaussehenden Strichers oder auch nur der Anblick einer blühenden Rose ist, man fühlt beim Zusehen selbst, wie glücklich es einen machen kann, die Dinge in der Schönheit, die ihnen zu eigen ist, wahrzunehmen.
Gleichzeitig aber merkt man, dass der Film auf etwas zusteuert. Dass es nicht der Selbstmord des Professors ist, wird schnell klar. Stattdessen erkennt er nach dem subtilen Flirt mit einem jungen Stundenten, dass es genau solche Momente wie diese sind, die das Leben ausmachen.

Beeindruckend am Film sind vor allem die schauspielerische Leistung von Colin Firth und auch die von Nicholas Hoult, den etliche noch aus "About a boy" kennen dürften, als er damals einen 12-jährigen Außenseiter gespielt hat. Kaum zu glauben, dass es dieser Junge ist, der hier so unwiderstehlich mit Colin Firth flirtet.

Die DVD ist mit einem wunderschön gestalteten Booklet ausgestattet, welches Darsteller- und Filminfos sowie einige Bilder aus dem Film enthält. Als Bonusmaterial ist ein hoch interessanter Audiokommentar mit dem Regiesseur Tom Ford sowie ein Making Of enthalten.

Alles in allem kann ich die DVD als UK-Import nur weiterempfehlen. Die Aufmachung wird diesem großartigen Film auf jeden Fall gerecht und verleiht ihm das gewisse Etwas.


Between Love & Goodbye (OmU)
Between Love & Goodbye (OmU)
DVD ~ Simon Miller
Wird angeboten von PRO-FUN MEDIA GmbH
Preis: EUR 5,99

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Between Love & Goodbye - Packendes Liebesdrama zweier Männer, 26. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Between Love & Goodbye (OmU) (DVD)
"Between Love & Goodbye" ist ein absolut sehenswertes, dramatisches Independent-Movie über eine schwule Beziehung, die für die Ewigkeit gemacht zu sein scheint, dann aber doch auseinanderbricht.

Die Story handelt von Kyle und Marcel, die beiden sind ein Paar und scheinen für einander bestimmt zu sein. Sie genießen ihr Glück und ihre Zweisamkeit, jedoch ist Marcel Franzose und muss eine Scheinehe mit seiner lesbischen Freundin Sarah eingehen, um weiterhin in New York bleiben zu können. Eine Zeit lang geht alles gut, bis Kyles transsexuelle Schwester April erneut in dessen Leben tritt und der Auslöser für die Entstehung großer Probleme zwischen dem Traumpaar ist: April will mit Kyle zusammen wohnen, Marcel will seinen Freund nicht länger mit April, die ihren Bruder sehr für sich einnimmt, teilen müssen. Kyle und April gründen zusammen eine Band, April versucht wieder als Mann zu leben, Marcel und Kyle entfremden sich schließlich voneinander, bis die Situation zwischen den beiden eskaliert. Doch als sich die Wogen wieder zu glätten beginnen, passiert etwas Schreckliches...

Der Regiesseur Casper Andreas hat für diesen Film das Drehbuch geschrieben und Regie geführt. Dabei hat er eine gelungene und innovative Erzähltechnik angewandt, die sehr beeindruckend ist. Die Phasen der Beziehung zwischen den beiden Männern werden immer von einem Auftritt von Kyles Band symbolisiert, was dem Film Tiefe verleiht und für Lebendigkeit sorgt.
Die Schauspieler sind durchwegs überzeugend und besonders die beiden Hauptdarsteller sind sehr attraktiv und bilden zusammen sowohl auf optischer als auch auf emotionaler Ebene ein perfektes Paar. Simon Miller, der Kyle verkörpert, hat noch dazu eine wundervolle Stimme und könnte auch in der Realität ein gefeierter Popstar sein.

Durch die oftmals etwas rasch wirkenden Wendungen der Charaktere büßt der Film leicht an Authentzität ein, was allerdings durch die ungezwungene, natürliche Darstellung der Haupt- und Nebencharaktere wett gemacht wird.

Fazit: Eine gelungene, tiefgründige Liebesgeschichte zwischen zwei Männern, die nachhaltig berührt und dessen lockere, aber auch ernste Stimmung durch die Schauspieler und die sorgfältige Regie sehr beeindruckt.


Reality Killed The Video Star
Reality Killed The Video Star
Wird angeboten von Smart-DE
Preis: EUR 3,95

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Robbie is back - Schönes, abwechslungsreiches Album mit kleinen Schwächen, 9. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Reality Killed The Video Star (Audio CD)
Lange hat man auf Robbies neues Album gewartet und jetzt ist es endlich da!
Die Erwartungen an die CD waren für mich persönlich nicht so hoch angesetzt, da ich die Single "Bodies" zwar als solide, aber nicht überragend empfand und ich generell der Meinung bin: Besser als zu "Escapology"-Zeiten wird er sowieso nicht mehr!!
An dieser Meinung hat sich auch nichts geändert, doch nichtsdestotrotz ist das neue Album eine rundum gelungene CD. Jedoch muss man sich erst ein wenig in die Songs hineinhören und nicht jeder Titel ist ein Top-Song. Der Gesamteindruck jedoch ist durchwegs positiv.

Zu den einzelnen Titeln:

1. Morning Sun
Ein gelungener Opener. Schöne Midtempo-Nummer, die Lust auf mehr macht.

2. Bodies
Wie schon erwähnt, reißt mich der Song persönlich nicht vom Hocker. Der Refrain ist absolut gelungen, jedoch ist der Rest etwas schwach.

3. You Know Me
Ein weiteres Highlight auf der CD. Tolle Ballade, die sehr pompös wirkt. Absolut hörenswert!!

4. Blasphemy
Ruhige Pianonummer, die sehr an Robbies frühere Zeiten erinnert. Schönes Lied!!

5. Do you mind
Wohl der rockigste Song auf der CD. Erinnert etwas an "A Place To Crash" auf "Intensive Care". Wem dieser Song gefallen hat, wird auch mit diesem Lied seine Freude haben.

6. Last Days Of Disco
Obwohl die Melodie dieser Nummer eigentlich nicht sehr spektakulär ist, gefällt mir der Song sehr gut. Es ist ne softe Dance-Nummer, die durchaus das gewisse Etwas besitzt.

8. Somewhere
Der Auftakt der Low-Phase der CD. Nichts Halbes und nichts Ganzes. Dabei hätte man daraus durchaus ein gelunges Lied machen können. Doch in nur einer Minute kann sich da nichts Gescheites entfalten.

9. Deceptacon
Ein Song, den man zwar anhören kann, aber der nichts Besonderes bereithält. Der etwas soulig angehauchte Track plätschert so vor sich hin, da fehlt definitiv etwas.

10. Starstruck
In meinen Augen der schwächste Song auf der CD. Der Text ist wirklich toll, aber schade, dass die Melodie so derart langweilig und ohne Höhepunkte verläuft. Allenfalls tauglich als Supermarktmusik, aber nicht für das Album von Robbie Williams.

11. Difficult For Weirdos
Und damit geht die Kurve wieder aufwärts. Ein gelungener Dance-Track mit einer grandiosen Ohrwurm-Melodie. So müssen Robbies Elektronummern klingen.

12. Superblind
Wundervolle Ballade mit einem beeindruckenden Refrain. Das habe ich an Robbie vermisst. Ein weiterer Höhepunkt des Albums.

13. Won't Do That
Gelungene Gute-Laune-Nummer, die zum Mitsingen anregt.

14. Morning Sun Reprise
Bildet einen schönen und passenden Abschluss des Albums.

Fazit:
3/4 des Albums ist definitiv gelungen, ein paar Songs hätte sich der gute Robbie schenken können, doch ansonsten bietet er uns nach seiner lange Funkstille ein abwechslungsreiches Winteralbum.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 12, 2009 3:07 PM CET


Maurice - Arthaus Premium (2 DVDs)
Maurice - Arthaus Premium (2 DVDs)
DVD ~ James Wilby

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich auf DVD: Der romantische Klassiker "Maurice", 31. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Maurice - Arthaus Premium (2 DVDs) (DVD)
Lange genug hat es gedauert, bis auch hier in Deutschland "Maurice" auf DVD erschienen ist. Doch das Warten hat sich definitiv gelohnt. Besser und schöner ausgestattet könnte eine DVD-Premium-Edition nicht sein.

Doch zunächst zum Film selbst:
"Maurice" ist ein wundervolles, anspruchsvolles Drama, welches sich im England zu Beginn des 20. Jahrhunderts abspielt. Der homosexuelle Cambridgestudent Maurice Hall, Sohn einer Familie aus der gutbürgerlichen Mittelschicht, entdeckt, dass er nicht der einzige Mann ist, der "anders" fühlt. Er trifft auf Clive Durham, einen Studenten des nächsthöheren Jahrgangs. Die beiden freunden sich an und schließlich gesteht Clive Maurice seine Liebe. Nachdem ihn Maurice zunächst zurückweist, kommen die beiden schließlich zusammen und erleben eine wundervolle, unbeschwerte Zeit miteinander, abgesehen davon, dass Clive keine körperliche Liebe zwischen den beiden zulässt.
Nach ein paar Jahren jedoch erkennt Clive, wie gefährlich eine Entdeckung ihrer heimlichen Beziehung in der Gesellschaft sein könnte, und entschließt sich dazu, diese zu beenden und stattdessen eine Frau zu heiraten, um sich den Konventionen anzupassen. Maurice kann dies nur schwer ertragen, bis er schließlich Alec Scudder, den Wildhüter der Durhams, kennenlernt und mit ihm erfährt, wie Liebe zwischen zwei Männern sein kann, sowohl auf seelischer als auch auf körperlicher Ebene. Doch ihr Glück währt nicht lange, da Alec mit seiner Familie auswandern will...

Die Handlung entstammt E.M. Forster, welcher diesen Roman erst nach seinem Tod veröffentlichen ließ. Der Film schafft es wunderbar, die Gefühle des Protagonisten Maurice anschaulich auf den Punkt zu bringen und lässt dabei den Zuschauer aufrichtig mitfühlen. James Ivory hat ein Meisterwerk geschaffen, welches beeindruckt und berührt.
Auch die Besetzung ist hervorragend: James Wilby bringt die anfängliche Unsicherheit und Verwirrung des Maurice großartig auf die Leinwand, der damals noch unbekannte Hugh Grant spielt Clive Durham überzeugend und kraftvoll, auf eine Weise, wie man ihn seither vielleicht nicht mehr gesehen hat. Persönlich fasziniert war ich aber besonders von Rupert Graves, der seiner allerersten Filmrolle als Alec Scudder einen tiefgründigen Charakter einhaucht und mit seiner Mimik mehr ausdrückt als so manch erfahrener Hollywood-Darsteller.
Der Film ist absolut empfehlenswert für alle, die Liebesfilme mit Happy-End mögen und erleben möchten, wie wunderbar schon im Jahr 1987 Homosexualität im Film dargestellt wurde.

Zur DVD:
Allein die Aufmachung ist schon beeindruckend. Die Hülle ist ein schön gestalteter Schuber, welcher die DVDs sowie ein Booklet mit einigen Informationen über den Film, die Darsteller, Autor und Regiesseur enthält. Das Bonusmaterial ist interessant und umfangreich. Besonders empfehlenswert ist das Interview der drei Hauptdarsteller und des Drehbuchautors.

Fazit: Absolut gelungene DVD-Edition von einem großartigen Filmmeisterwerk!!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 30, 2010 11:00 PM MEST


Do Or Die
Do Or Die
Preis: EUR 7,97

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The BossHoss Do or die - so abwechslungsreich wie nie zuvor, 7. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Do Or Die (Audio CD)
Vor kurzem habe ich The BossHoss zum ersten Mal live gesehen - was für ein Erlebnis!! Die Band hat live noch mehr drauf als auf CD und geht richtig ab. Wer bei nem Konzert Party garantiert haben will, sollte auf jeden Fall mal einen Gig von ihnen besuchen.

Nachdem die Band über die Hälfte ihrer Songs von ihrem neuen Album "Do or die" gespielt hat, hab ich mir daraufhin nun auch die CD gekauft.
Was für ein Hammeralbum!! Die Jungs werden insgesamt ernster und rockiger, allerdings ohne ihren einzigartigen Stil zu verlieren. The BossHoss ist eine Band, die sich selbst immer treu bleibt.
Das Album fängt schon mit nem richtigen Kracher an: Last Day!! Dieser Song zeigt schon mal sehr gut, in welche Richtung die neue Scheibe geht. Ein richtig geiler rockiger Sound, der trotzdem einen Hauch Nachdenklichkeit beinhaltet. Das nächste Highlight ist dann auch schon "Boon and bain", einer meiner absoluten Lieblingssongs auf dem Album. Perfekter Mix aus Rock und Country, wahnsinn!! Anschließend folgt mit "Jelly Bean" ein tradtioneller BossHoss-Song im Country-Stil, der für gute Laune sorgt und live extrem gut kommt!!
Die ersten ruhigen Töne werden mit "Break Free" angeschlagen. Schon beim Reinhören hat mich dieses Lied total überzeugt. Ein wunderschöner ernster Song!!
Anschließend wird es mit "21st Century Buttkickin' Love Affair" richtig rockig!! Ein genialer Song mit ner tollen Melodie und dröhnenden E-Gitarren. Rockig weiter gehts mit "Go! Go! Go!", der im Vergleich zu den anderen Rocknummern allerdings eher langweilig ist. Doch live geht der Song um einiges mehr ab, man kann dabei das Go! Go! Go! so richtig schon mitgröhlen.
Ruhiger wirds wieder mit "Wolf Call", einem sehr gelungenen Elvis-Cover. Großartiger, verruchter Sound mit gedämpften Stimmen.
Mit "Close" folgt eines der absoluten Highlights der CD und mein persönlicher Favorit. "Close" ist i.m.o. die schönste Ballade, die The BossHoss je geschrieben haben. Gänsehautfeeling pur!!
Danach gehts auch schon wieder sehr rockig weiter mit dem gut abgehenden "Quick Joey Small". Auch "Shake your hips" ist ein eingehender Song zum Mitwippen. Mit "Guitars And Cars" folgt noch ein letzter Kracher, den ich zu Beginn sogar für ein Cover gehalten habe. Doch dieser Song ist von Hoss Power geschrieben und absolut gelungen!! Vor allem die von Boss gesungene Bridge geht gut ab!!
Den Abschluss bildet der nun bereits dritte TBH-Song über die mysteriöse Mary. Die vorherigen Songs waren immer wunderschöne, ruhige Highlights auf den Alben und auch der neue Song "Crazy about Mary" kann sich dem mühelos anschließen.

Fazit:
Ein absolutes Muss für jeden BossHoss-Fan. Doch das neue Album ist auch für Leute geeignet, die nicht so große Country-Fans sind und stattdessen auf Gute-Laune-Rock stehen. Wobei es auch einige ernsthafte Tracks auf der CD gibt, die für einen Hauch Melancholie sorgen.


Milk: The Shooting Script
Milk: The Shooting Script
von Dustin Lance Black
  Taschenbuch
Preis: EUR 18,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen MILK - ergreifender Film, gelungenes Drehbuch, 19. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Milk: The Shooting Script (Taschenbuch)
Nachdem ich "Milk" im Februar im Kino gesehen hatte und völlig fasziniert war, habe ich mich danach noch länger mit dem Film beschäftigt und bin dabei auf dieses "Shooting Script" gestoßen.

Außer dem wundervollen Drehbuch von Dustin Lance Black enthält das Buch noch eine kurze Einführung vom Regisseur Gus Van Sant, einige Anmerkungen zu den Szenen vom Drebuchautor, ein Gespräch zwischen Van Sant, Black und Cleve Jones und schließlich noch die Cast & Crew-Credits.
Als schöne Erweiterung finden sich des weiteren einige Bilder aus dem Film bzw. von den Dreharbeiten im Buch. Dabei wurden sogar Angaben zu den jeweiligen Szenen gemacht, da man diese nummeriert hat.

Fazit:
Für einen echten "Milk"-Fan lohnt sich das Shooting Script-Buch auf jeden Fall.


Homosexuelle im Dritten Reich: Geschichte einer Verfolgung
Homosexuelle im Dritten Reich: Geschichte einer Verfolgung
von Till Bastian
  Taschenbuch

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungene, knappe Einführung in die Homosexuellenverfolgung des NS, 19. April 2009
"Homosexuelle im Dritten Reich" von Till Bastian ist eine kurze, aber sachkundige Einführung zum Thema "Schwulenverfolgung im Nationalsozialismus". Dabei wird in erster Linie auf die politische und rechtliche Situation der Homosexuellen eingegangen. Bastian zitiert dabei vor allem aus damaligen Zeitschriften, Briefen etc. Insbesondere wird hier der Röhm-Putsch sehr ausführlich dargestellt, der einen wichtigen Punkt in der damaligen Verfolgung der schwulen Männer markiert.

Fazit: Eine gelungene kleine Einführung, die einen sachkundigen Überblick zu dieser Thematik gibt. Wer sich mit den Details der nationalsozialistischen Schwulenverfolgung auseinandersetzen möchte, wird sich noch andere Literatur beschaffen müssen. Aber wem ein kleiner Einblick genügt, liegt mit dem Buch bestimmt nicht falsch.


Mystic River
Mystic River
DVD ~ Sean Penn
Wird angeboten von audiovideostar_2
Preis: EUR 11,50

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mystic River: Großartiger Sean Penn - fantastischer Film, 1. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Mystic River (DVD)
Erst vor kurzem hab ich mich näher mit dem Schauspieler Sean Penn auseinandergesetzt und frage mich, wieso ich diesen Mann so lange nicht bemerkt habe.
Jedenfalls habe ich mir "Mystic River", nur weil Sean Penn mitspielt, "blind" gekauft. Doch ich habe es nicht bereut. Schon lange nicht mehr hat mich ein Drama so unerwartet hart getroffen.
Bereits der Anfang ist nahezu unerträglich. Man sieht drei Jungs auf der Straße spielen und dann wird der eine von ihnen entführt. Ein Ereignis, welches das Schicksal der drei Freunde auf immer verändern wird...
In der nächsten Szene sieht man Dave (überragend gespielt von Tim Robbins), wie er mit seinem Sohn nach Hause geht und dabei wieder an früher denkt. Man merkt sofort, dass mit diesem Mann etwas nicht stimmt.
Die Geschichte nimmt weiter einen schrecklichen Lauf, als Jimmys (Sean Penn) 19-jährige Tochter ermordet aufgefunden wird. In derselben Nacht kommt Dave zu seiner Frau nach Hause, er ist blutverschmiert, verletzt...
Im Laufe des Films wird man Zeuge eines Dramas, welches schon fast tragische Züge besitzt und in dem vieles anders ist als es scheint und man am Ende einfach nur fassungslos mit zusehen muss, wie das Unheil seinen Lauf nimmt und in einen faszinierenden, nervenaufreibenden, aber vor allem bewegenden Show-Down mündet.
Meine einzige Kritik: Nach dem Gespräch zwischen Jimmy und Sean (Kevin Bacon), dem dritten der drei Freunde, der die Ermittlung in dem Mordfall übernimmt, hätte der Film meiner Ansicht nach zu Ende sein sollen. Denn alles was danach noch kommt, zerstört nur die düstere Stimmung dieses wundervollen Films.

Fazit:
Der Film ist absolut empfehlenswert!! Jeder, der echte und tiefgründige Dramen mag, sollte sich Mystic River auf keinen Fall entgehen lassen!!
Der Cast ist überragend, allen voran Sean Penn, der auf ganzer Linie überzeugt und in den Charakter des Jimmy vollkommen eintaucht. Keine Ahnung, wie er das immer macht!!
Auf jeden Fall lohnt sich die DVD voll und ganz.


Seite: 1 | 2 | 3