oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der glückliche Prinz (Märchen) [Gebundene Ausgabe]

Oscar Wilde

Preis: EUR 4,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 23. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 4,95  
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

31. Januar 2014
Einem lesenden jungen Menschen kann wohl kaum etwas Besseres passieren, als die Märchen von Oscar Wilde in die Hand zu bekommen, denn sogleich öffnet sich ihm eine wunderbar reiche Gefühls- und Wahrnehmungswelt. Die Märchen erzählen von Liebe, Schönheit, Mitgefühl und Leiden. Wilde findet so kunstvoll-anrührende Motive wie das vom glücklichen Prinzen, der eine mit Gold und Edelsteinen besetzte Statue ist und von einer Schwalbe aufgefordert wird, seinen Schmuck an Bedürftige zu verteilen. Dieser Band umfasst die Märchensammlungen 'Das Granatapfelhaus' und 'Der glückliche Prinz' sowie die 'Gedichte in Prosa'.

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation


Produktbeschreibungen

Amazon.de

Die ersten Kunstmärchen schrieb Oscar Wilde 1888 mit großem Erfolg; bis heute werden sie zu den schönsten der Weltliteratur gezählt. Zwei dieser bezaubernden Märchen um "gebrochene Herzen" liest die Schauspielerin Hannelore Hoger vor. Bekannt wurde sie mit ihrer Fernsehrolle als ruppige Kommissarin Bella Block.

Im Titelmärchen Der glückliche Prinz thront hoch oben über der Stadt die mit Blattgold überzogene Statue des glücklichen Prinzen. Sein Schwert ist mit einem Rubin geschmückt und seine beiden Augen sind glitzernde Saphire. Doch er sieht eine Menge unglücklicher Menschen von seinem erhöhten Blickwinkel. Eine kleine Schwalbe, die auf ihrem Flug nach Ägypten eigentlich nur kurz Station bei ihm machen wollte, hilft dem Prinzen, das Unglück zu lindern, damit sein bleiernes Herz leichter wird.

Das zweite Märchen Der Geburtstag der Infantin spielt zur Zeit der Inquisition in Spanien. Am Hofe des Königs soll der zwölfte Geburtstag der Infantin gefeiert werden. Neben "wilden" Stierkämpfen mit Steckenpferden ist der Tanz des kleinen Zwerges der Höhepunkt des Tages. Für den Kleinen ist es sein erster Auftritt, und das Mädchen ist so von ihm begeistert, daß sie ihm voller Überschwang eine weiße Rose zuwirft. Doch die Blumen -- Geranien und Veilchen -- lästern über das furchterregende Aussehen des verwachsenen Wichts. Und als er sich nachmittags in den Palast stiehlt, um seine große Liebe, die junge Infantin noch einmal zu sehen, erblickt er sein Spiegelbild.

Zwei Märchen voller Poesie und Zauberkraft, die ihre Zuhörer ganz in ihren Bann ziehen. --Manuela Haselberger -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Oscar Wilde wurde 1854 in Dublin geboren. Wilde studierte erst am Trinity College in Dublin, dann in Oxford, wo er sich mehr und mehr einem Ästhetizismus zuwandte, den er nicht nur in der Kunst, sondern auch im Leben zum Maß aller Dinge machte. 1884 heiratete er in London; zwei Söhne wurden geboren. In den folgenden Jahren entfremdete er sich zunehmend von seiner Frau und wurde sich wohl seiner homoerotischen Neigungen deutlicher bewußt. Gleichzeitig nahm sein Ruhm stetig zu; in rascher Folge entstanden Essays, sein einziger Roman "Das Bildnis des Dorian Gray", die Märchen, Erzählungen und mehrere Theaterstücke.
1895 wurde er wegen seiner Liebesbeziehung zum jungen Lord Alfred Douglas in einen Prozeß mit dessen Vater verwickelt, der ihm zum Verhängnis wurde: Wilde wurde zu Zwangsarbeit verurteilt und war nun gesellschaftlich, aber auch künstlerisch erledigt. 1897 aus seiner Einzelzelle entlassen, floh er nach Frankreich, unternahm noch einige Reisen und starb 1900 resigniert in Paris. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne
ARRAY(0xb0f2abac)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar