Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,49

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

from genesis to revelation LP Import


Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Genesis-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Genesis

Fotos

Abbildung von Genesis

Biografie

GENESIS

Genesis zählen ohne Zweifel zu den größten Bands aller Zeiten. Über drei Dekaden umspannt die Karriere der britischen „Supergroup“, die in den 70er Jahren zu den einflussreichsten Vertretern des so genannten Progressive-Rock gehörte und in den 80ern und 90ern nach einer unglaublichen musikalischen Verwandlung mit leicht zugänglichem Pop ... Lesen Sie mehr im Genesis-Shop

Besuchen Sie den Genesis-Shop bei Amazon.de
mit 187 Alben, 10 Fotos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Vinyl
  • Format: Import
  • Label: LONDON
  • ASIN: B003YX8PFM
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sevenmileboots am 18. Oktober 2005
Format: Audio CD
Den meisten Genesis-Fans ist ,From Genesis To Revelation' eher peinlich, weil amateurhaft produziert, zu gassenhauerisch, störende Bläser und Chöre, relativ kurze Popsongs und dergleichen mehr. Sicherlich erreicht das Werk nirgends die Perfektion und die musikalische Dichte späterer Alben, doch wie heißt es so schön: "Auch Zwerge haben einmal klein angefangen".
1969 hatten zwar Bands wie King Crimson und Colosseum II dem Prog Rock längst die Bahn gebrochen und Zeichen für die Zukunft gesetzt - wer aber heute einer damaligen Newcomer-Band Vorwürfe machen will, weil sie sich nicht ganz auf der Höhe der Zeit befand, ist einfach ungerecht.
Sieht man von den offensichtlichen Kinderkrankheiten einfach mal ab, präsentiert sich hier eine vielversprechende junge Gruppe mit einem eigenen Konzeptwerk, das sich an nichts Geringerem als an der Bibel vergreift. Es geht um den Sündenfall und die Aussicht auf Erlösung, um alles zwischen Genesis und Offenbarung eben. Die Jungs haben versucht, die Botschaft auf ihre eigene Art zu interpretieren, ohne sich dem religiösen Gehalt vollkommen unterzuordnen. Was mir sehr gut gefällt: Sie erliegen nicht der Versuchung zu dröhnender Dramatik, sondern verpacken das Thema in recht griffige Popsongs, die einen deutlich Gospel- und-Soul-Einschlag besitzen. Gabriels Stimme klingt innerhalb des Sechziger-Stils überzeugend und sicher, und es gibt kaum eine Stelle, an der seine Stimme quäkend stört (wie leider manchmal später des Öfteren). ,The Serpent' und ,Silent Sun' kommen mir am meisten gelungen vor, wobei ich gerne einräume, dass die Platte als Ganzes gehört werden sollte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "wuschel_f" am 29. Februar 2004
Format: Audio CD
Vorab ist zu sagen, dass das Album merkbar auf der aktuellen Welle mit schwamm, nicht wirklich viel anders, als die Musik der damaligen Zeit. Wenn man böse wäre könnte man sagen eine frühe Boygroup, aber ich denke Genesis war bereits damals mehr als das. Hier treffen äußerst talentierte Musiker zusammen, die zwar noch am Anfang ihrer Laufbahn standen, aber mit ihrem Erstlingswerk durchaus ein bemerkenswertes Stück Musik auf den Markt geworfen haben, auch wenn das Album damals noch nicht die verdiente Beachtung gefunden hat. Zum einen lag das daran, weil es durch das schwarze Cover mit dem goldenen Schriftzug von einigen Läden in die religiöse Abteilung gesteckt wurde, aber auch, weil das Album seiner Zeit einfach etwas voraus war.
Besonders beeindruckend ist natürlich die Stimme von Peter Gabriel, die jedem Song seine spezielle Marke gab. Peter war der Kopf der Band und das zeigte er nicht nur durch seine skurrilen und äußerst theatralischen Bühnenshows, sondern auch durch seine ausdrucksstarke Stimme.
Das Album ist äußerst vielseitig, wobei die Haupttendenz allerdings bei ruhigen Titeln liegt. Im Großen und Ganzen ist das Album sehr experimentell, was den Einsatz der Instrumente etc. angeht. Peter Gabriels Gesang wird vom Backround-Gesang der anderen gut unterstützt.
Meine persönlichen Favoriten von dem Album sind: 1. „The Silent sun", weil es sehr gefühlvoll ist und vor allem der Refrain einen richtig mitreißen kann. Titel Nr. 2 „That's me", weil mir hier der Einsatz von Peter Gabriels einzigartiger Stimme sehr gut gefällt. Das Lied hat eine gewisse Kraft, ohne aggressiv zu wirken. Auch der 6. Titel „The Snake" ist recht interessant.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bob Potter am 11. September 2012
Format: Audio CD
...und die lautete: "Dieses Album ist ziemlich gut". Im Gegensatz zur Produktbeschreibung ("(...) die der Band den Weg für ihre eigene Entwicklung ebneten (...") halte ich dieses Werk für alles andere als einen Weg-Ebner. Es galt damals vielmehr, überhaupt mal etwas zu produzieren und dem damaligen Produzenten Jonathan King Songs zu präsentieren, die nach SEINEM Geschmack waren. Er war es schließlich auch, der die Songs auswählte und sogar der Band ihren Namen gab. Nichtsdestotrotz sind hier schöne, wenn auch sehr einfach gehaltene Songs zu hören, die zeigen, dass Genesis eben schon damals die Wahl hatten, ob sie nun etwas für Feinkostabhängige oder eben für Bee Gees-Fans schreiben (Man vergleiche das Nachfolgealbum "Trespass", das gerade einmal ein Jahr später veröffentlicht worden war). Meine Lieblingssongs sind "One Day", One-Eyed-Hound" und "Where The Sour Turns To Sweet" (so schmalzig es mit den Streichern auch rüberkommen mag). Für Proggies ist diese Platte sicherlich nichts (viel zu einfach und eben kein Prog, sondern eher "Beat"). Wer einfache, aber liebevoll umgesetzte Songs leiden kann, die von Energie, aber eben auch Naivität geprägt sind, der möge sich diese Platte zulegen. Es gab diverse Veröffentlichungen. Ich selbst besitze die Version, die man unter http://www.amazon.de/Genesis-Revelation/dp/B000007VRQ/ref=sr_1_2?s=music&ie=UTF8&qid=1347390482&sr=1-2 bestellen kann (hat zwar genauso viele Tracks, aber dafür mehr Bonus-Material und verzichtet dafür auf Mono-Versionen, die ohnehin in Stereo enthalten sind). Jedoch meine ich mich zu erinnern, dass ich sie neu für zwischen 5 und 10 Euro gekauft habe. Also bitte genau hinsehen.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden