oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
futureshit
 
Größeres Bild
 

futureshit

12. Juli 2013 | Format: MP3

EUR 4,39 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 9,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:15
30
2
2:30
30
3
3:18
30
4
2:41
30
5
2:07
30
6
3:00
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 12. Juli 2013
  • Erscheinungstermin: 12. Juli 2013
  • Label: Four Music
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 16:51
  • Genres:
  • ASIN: B00DNGWIDK
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (50 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.460 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J.K am 12. Juli 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Bei mir kam die EP auch bereits einen Tag vor dem Erscheinungsdatum an.

Die CD war angemessen verpackt, der für mich einzige Fortschritt liegt bei der CD selber.. sie liegt in einer schöneren Hülle bei.
Bennett On hat wieder mal gute Arbeit geleistet und schöne Beats gezaubert, wie immer passt Lance Butters natürlich sehr gut auf diese.

Jetzt zu dem für mich negativen.
Für mich ist nicht ein Track der 6 einer wo ich sage, wow geil den kann man richtig richtig feiern.
Sicher es sind keine schlechten Tracks! aber nicht die über krassen die ich erwartet hatte nachdem ich vor 1 Jahr die Selfish hörte.
Textlich merkt man das es wieder in richtung Selfish gehen sollte und das ist auch gelungen aber wo sind die übergeilen Lieder wie Cool Sotry,Dunkel rote Augen, Dämliche Faggots?. Damit meine ich nicht das nochmal das selbe drauf sein sollte, nur wieder son hit wie die genannten Lieder.

Mein größter Kritik Punkt ist aber die (ich hoffe das liegt daran) Abmische!
Ich weiß wie das auch bei anderen Künstlern so ist, das die normale stimme anders klingt.
Aber auf der Futuresh*t EP wurde diesmal soweit ich das beurteilen kann entweder meines erachtens schlecht gemischt oder versucht die echte stimme näher zu bringen.
Ich habe mir tausend mal alles von Lance angehört und dann die Futuresh*t EP.
Wo ist das kraftvolle überkrasse an der Stimme hin? Für mich ist das leider verloren gegangen..
Es klingt alles nicht so gut wie auf der Selfish oder den anderen Liedern egal ob VBT oder normal.

FAZIT:
Wer ein Lance fan ist wie ich, der kauft sie sich.
Etwas schlechter als die Selfish aber ein muss wenn man ihn feiert.

Hoffe auf ein besseres Album :)
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von HansDerHustler am 12. Juli 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mit seiner ersten Veröffentlichung auf seinem neuen Label "Four Music" wollte Lance Buttes seinen Hörern wohl den Sound der Zukunft nahebringen, was ihm nur mäßig gelungen ist. Wäre ich nicht bereits ein Fan, hätte mich diese EP vermutlich nicht von Lance überzeugt. Die Platte ist für Leute, die ihn bereits feiern, echt gut, aber keinerlei Steigerung zur Selfish EP. Style ist eben doch nicht alles. Drei der Tracks sind nicht mal 3 Minuten lang und sind dann auch noch mit ziemlich langen Hooks gefüllt und genau da zeigt sich langsam das Problem dieser VBT/RBA Battle Rapper - ihnen gehen die Ideen aus, wenn sie keine Vorlagen bekommen. Alles Goody gibt dann aber doch noch Hoffnung für die Zukunft.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gabriel am 12. Juli 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Da ist sie also, die zweite EP von Lance Butters. Lance Butters ist einer der bekanntesten Battlerapper bekannt aus der RBA und dem VBT. Seit seiner Teilnhame am VBT 11 wuchs sein Bekanntheitsgrad unaufhörlich. Nach dem Release seiner ersten EP "Selfish" wurden auch die größeren Labels auf ihn aufmerksam. Nun wurde er bei Four Music, dem Label wo auch Casper und Chakuza unter Vertrag geworden, gesignt. Nun nach ca 3 Monaten kommt seine neue EP "Futures***" auf den Markt. Groß war meine Erwartung und ich wurde auch im Großen und Ganzen nicht enttäuscht. Meiner Meinung nach reicht es jedoch nicht and die Lieder aus Selfish ran, obwohl dies auch schwer zutoppen ist.
Einziger Abzug den ich von der Rezension machen muss, ist die schlechte Mische bei dieser Ep. Die Stimme wirkt auf mich mehr blechig als zb. auf Selfish, wo die Stimme noch klar war. Naja vielleicht wollte Lance mal was anderes ausprobieren, kann ich jedenfalls von meiner Seite nicht beurteilen.

Also, wer Wert auf guten, arroganten Rap legt macht mit dem Kauf dieser EP nichts falsch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M.M am 12. Juli 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Endlich kriegt die EP eine schöne Hülle + ein cooles Cover(das Selfish EP Pappteil ging ja mal gar nicht). Kluger Zug von Lance, keine großartige Promo für die EP zu machen - hat bei mir die Spannung gesteigert. Diverse Künstler promoten ihr Album ja bereits vor dem Release zu Tode...

Natürlich ist sich Lance vom Style und Inhalt her treu geblieben. Wer das feiert, wird von der EP nicht enttäuscht sein!

Meines Erachtens keine großartige Steigerung zu Selfish , sondern eher eine Fortsetzung mit neuen Texten und geilen beats - ein typischer Lance mit ein bisschen weniger Phrasengedresche - Ich feier !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Reinhard Schmidt am 22. September 2013
Format: Audio CD
Die CD hat nur 6 Tracks, von denen mir eigentlich nur 3 wirklich gut gefallen, die allerdings höre ich seit Erscheinen immer noch jeden Morgen zum Wachwerden.

1. Futures*** - typisch Lance, zeigt gleich das es thematisch immer noch nahezu ausschließlich um Geld, Drogen und Groupies geht. Beat nichts besonderes aber auch nicht aufdringlich. Gefällt mir insgesamt gut.

2. Verschätzt - Lance macht deutlich, dass jeder der denkt er sei nur Imagerapper sich "übelst verschäätzt" hat. Der Track ist für mich makellos, Kopfnicker Beat, Ohrwurmhook und seine typischen langgezogenen Betonungen. Note 1.

3. Kitty Pitty - viele scheinen es ja zu feiern, der Beat ist mir persönlich zu aufdringlich und verbannt den ganzen Track damit von all meinen Playlisten.

4. Locals - Textlich werden hier kleinere, erfolglose Rapper gegenüber seinem eigenen Fame stark abgewertet. Beat ok aber nicht mehr. Für mich ist der Track hörbar aber kein Brüller.

5. Marshmellow - Mein persönliches Highlight der EP und auch von Lance überhaupt. Sehr geiler Beat, geiler Text und alles in allem auch für Lance Verhältnisse einen Tick schneller und dynamischer was Rap und Beat angeht. Bitte mehr solcher Tracks!

6. Alles Goody - Im Vergleich zu den anderen Tracks ein fast schon tiefgründiges Stück über das Pro und Contra als Teil der Rapszene. Ist für mich ähnlich wie "Locals" gut hörbar aber kein Meisterstück.

Die Abmische klang anfangs tatsächlich etwas gewöhnungsbedürftig, fiel nach 3-4 mal hören allerdings gar nicht mehr auf, würde ich somit auch nicht negativ sehen.

Was bleibt ist also eine sehr kurze EP, dafür mit ein paar Tracks die sich überdurchschnittlich lange in meinen Ohren und Playern halten.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden