Kunden diskutieren > xbox 360 Diskussionsforum

Multiplayer - DAS war schon alles?!?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 57 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 15.03.2013 12:25:12 GMT+01:00
AvenDexx meint:
"[...]Auf das eigentliche Thema wird nicht eingegangen (nochmal: ich fragte ob die Shootermodi alle so lahm sind, aber es wurde sich die ganze Zeit über Taktik ausgelassen[...]"
---> Es wurde dir in mehrfacher Ausführung dargelegt, dass eben nicht alle Shooter so lahm sind, es auf die Spiele ankommt und darauf, wie taktisch man spielt/spielen möchte.

Veröffentlicht am 15.03.2013 12:04:19 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.03.2013 12:19:48 GMT+01:00
matzab83 meint:
@ Geoqueen:
Verzeih, dass ich mich geirrt habe: Du bist doch in der Lage, mehr als nur Bash zu schreiben.
Aber das war es wohl auch schon. Kritik wegstecken, das scheint nicht deine Stärke zu sein.

Es mag sogar sein, dass du vielleicht mt einigen deiner Aussagen komisch sein wolltest. Nun, aus meiner Sicht ist dein Versuch missglückt. Komik liegt im Auge des Betrachters, und manche Kommentare in Kombination mit Smileys könnten von manch einem sogar als Sarkasmus angesehen werden. Mir ist das so ergangen mit deinem Kommentar, der nur auf eine kleine Schwachstelle hinweist. Und dennoch beweist deine erneute Reaktion einen Mangel an Kritikfähigkeit.
Ich bin ehrlich: Ich steh auch nicht gerade auf Kritik (Wer tut das schon?), aber es ist manchmal eben doch ratsam erst mal vor der eigenen Tür zu kehren.
Ich behaupte jetzt mal ganz frech, dass du nicht mehr zu einem konstruktiven Gespräch bereit bist. Falls doch, beweis mir dass ich mich irre.

Ich hab nichts gegen Leute, die gegen den Strom schwimmen. So lange jemand seine Meinung äußern kann, ohne abfällig über andere zu reden und seine Meinung ordentlich kund tut, so lange akzeptiere ich jede Meinung.
Und daher noch mal meine Aussage: Wenn dir der Multiplayer von Shootern zu eintönig ist, so ist das deine Meinung und dein Geschmack. Aber werte damit nicht jeden ab, der dennoch darin seinen Spass findet. Wer weiß schon, wer alles Shooter spielt (und dabei sogar Spass hat)? Vielleicht sogar dein Doktorvater...

Und jemand, der versucht seinen Standpunkt mit seiner Bildung zu untermauern (nur weil er argumentatorisch auf einem wackligen Standpunkt steht), der ist für mich tatsächlich etwas lächerlich. Und diese "Argumentationskeule", wenn man es denn so nennen möchte, hast du heraus geholt.

Ich hoffe, du verstehst meinen Post nicht als Anfeindung, sondern eher als einen Hinweis bzw. konstruktive Kritik.

Veröffentlicht am 15.03.2013 11:59:59 GMT+01:00
Wieso kommt es mir so vor, als wenn der Thread von Anfang an nur dazu da war um die Community zu provozieren??

Angefangen mit dem Spartposting ,wo Spiele gespielt werden wollen die einfach alt sind (und der Hausverstand schon sagt das dort nix los sein wird), bis hin zur Beleidigung der gesamten Spielergemeinschaft!

Veröffentlicht am 15.03.2013 11:59:44 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 15.03.2013 12:01:02 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 15.03.2013 11:34:20 GMT+01:00
dr. mAv meint:
Nein, die Shooter Modi sind nicht alle so lahm. Beispiele z.B. aus CoD um nur einige zu nennen:
- Hauptquartier (Pro)
- Sprengkommando
- Herrschaft

Probier die mal aus. Finde ich bedeutend besser als die Standart "Schiess-mich-ab"-Modi wie beispielsweise Frei für Alle oder Team-Deathmatch.

Veröffentlicht am 15.03.2013 11:28:49 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.03.2013 11:37:23 GMT+01:00
Geoqueen meint:
Ahja. Konnte ich mir eigentlich vorstellen, dass man hier nur noch persönlich beleidigt wird, wenn man mal nicht die Mainstream-Meinung vertritt bzw. Begründungen für eben diese haben möchte. Kein Wunder, dass im Gamesbereich auf amazon fast nur noch 5 Sterne Wertungen vergeben werden - alle 1, 2 und manchmal sogar 3 Sternegeber werden angepöbelt - oder eben andersherum, wenn "das Rudel" meint, ein Spiel wäre Mist (ACM z.B.), werden die Jubelperser angefeindet. Da hätte ich auch keine Lust mehr, was zu schreiben.
Und Witze, die sogar für Legastheniker deutlich mit einem ;-) von mir kenntlich gemacht wurden, bekommen manche in den falschen Hals - und anstatt sich dafür zu entschuldigen, wird munter weitergebasht (Wo habe ich zB geschrieben, das ein Dr. ein tollerer Mensch ist?!? Wenn man etwas falsch verstehen will...). Auf das eigentliche Thema wird nicht eingegangen (nochmal: ich fragte ob die Shootermodi alle so lahm sind, aber es wurde sich die ganze Zeit über Taktik ausgelassen. Also muss ich meine Frage wohl mit "Ja" beantworten, leider kamen ja kaum interessante Antworten). Da sage noch einer Shooter machen nicht aggressiv. Das wars für mich hier.

Veröffentlicht am 14.03.2013 15:41:58 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.03.2013 19:29:09 GMT+01:00
matzab83 meint:
@ Geoqueen:
Niemand kann alles wissen...
Aber willst du ehrlich sagen, dass ein Studium gleich einen besseren Menschen aus dir macht?
Ich bin ehrlich: Ich erlag einem Trugschluss bezüglich der Bezeichnung Doktorvater. Na und? Bezweifelt das den Kern meiner Aussage? Das du dich NUR an diesem EINEN Punkt aus meinem Kommentar aufziehst beweist mir, dass du gar nicht gewillt bist über das Thema ordentlich zu reden.
Und vielleicht noch ein Hinweis am Rande: Klammern sind nicht zum Überlesen da. Immerhin hab ich meinen Fehler in dem von dir zitierten Absatz bereits geändert gehabt. Armer Doktorvater... Sollte sich für seinen Protegé schämen... :P
Hauptaugenmerk war, dass du Shootern den taktischen Aspekt absprichst. Dies habe ich mit meinen Argumenten zu widerlegen versucht.
Hinzu kam, dass ich deine Argumentation in Frage stellte (insbesondere den von dir angefangen Schachvergleich, auf dem du dann herablassend herumgetrampelt bist).
Nun, wenn dies deine einzigen Argumentationsfähigkeiten sind und Kritiker generell herablassend behandelt werden (was deine Kommentare bei deinen Rezensionen übrigens wunderbar belegen), dann ist diese Diskussion für mich in diesem Punkt beendet.

Sorry, aber du hast dich als erstzunehmenden Diskussionspartner selber qualifiziert.

Veröffentlicht am 14.03.2013 13:17:20 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.03.2013 13:17:42 GMT+01:00
nits meint:
Die Diskussion fand ich ja sehr intelligent. Was ich nach dem lesen aller Posts des Threaderstellers von ihm nicht mehr behaupten kann. Schade, dass man hier ständig auf solche Idioten treffen muss.

Veröffentlicht am 14.03.2013 09:28:21 GMT+01:00
Raven meint:
@Geoqueen: kannste ma sehn

Veröffentlicht am 13.03.2013 16:25:31 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.03.2013 16:33:52 GMT+01:00
Geoqueen meint:
@ matzab83:
"AvenDexx hat nie einen direkten Vergleich zwischen Shooter und Schach angestrebt. Diese Argumentationskeule hat die Geoqueen ausgepackt, sich aber dann mit unpassenden Kommentaren (wie der Kompetenz ihres Herrn Vaters [Er ist Doktor? Na und? Auch in der besten Familie gibts schwarze Schafe... OK, der war schlecht... Aber willst du ernsthaft behaupten, dass du studiert hast? Und dann auch noch versuchen, auf diesem Weg die eigene Glaubwürdigkeit zu erhöhen. "Geoqueen, sie sind raus!"] oder dem angestrebeten Vergleich zwischen Schach und Shooter; inkl. Nr. 1 Halo-Spieler vs. Schachgenie Kasparov) selber disqualifiziert."

Au weia. Ja, mit Doktorvater ist natürlich mein Papi gemeint.... So was Blödes habe ich echt noch nie gehört. Echt, DEN muss weitererzählen ;-) Made my day

PS: Mensch, habe gerade gesehen Raven ist auch so ein Gehirnakrobat...

Veröffentlicht am 09.03.2013 10:03:11 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.03.2013 10:32:32 GMT+01:00
Grube meint:
@ Aven - har har - sorry - hab jetzt nochmal komplett durch den Fred gelesen.

'''' Nein, ich vergleiche nicht direkt die Taktiken mit Schach, sondern sage, dass Shooter ebenfalls Taktik benötigen und bemängele lediglich, dass man beim Schach Taktiken erkennt, diese bei Spielen aber ausblendet und nur vom "rumballern" spricht, was nicht der Fall ist. ''''

Ich find den Schachvergleich immer noch unpassend - aber der wurde ja gar nicht von Dir ins Gespräch gebracht :)

Insoweit war das wohl eine komplette Ehrenrunde.

Veröffentlicht am 09.03.2013 00:19:16 GMT+01:00
Raven meint:
Generell finde ich es erstaunlich mit welcher großartigen Rhetorik AvenDexx (vor allem wenn man bedenkt, dass wir uns in einem Forum aufhalten) seinen Standpunkt absolut Nachvollziehbar darlegt und trotzdem scheint es den einen oder anderen zu geben, der der Argumentation beim besten Willen nicht folgen kann oder gar will (ein Troll vielleicht? ;D).

@Geoqueen: Wenn dein Thread nicht sowieso aus der Motivation heraus geöffnet wurde zu trollen, dann solltest du dich evtl. in Zukunft eher zurückhalten. Du hast einige wirklich brauchbare Antworten auf deine Frage bekommen, selbst aber ziemlich wenig beigetragen. Deine Posts haben sich bisher auch nicht durch übermäßig intelligenten Inhalt ausgezeichnet, weswegen du sie unter umständen nicht deinem Herrn Papa zeigen solltest, da er sich möglicherweise in seiner Doktorehre gekränkt fühlen könnte.

Und auch ich entschuldige mich, es ist spät und eigentlich neige ich nicht so zum klugscheißen in Foren, aber irgendwie fand ich es wichtig die, meiner Meinung nach, argumentatorisch stärkere Seite etwas zu unterstützen.

Gute Nacht @all :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.03.2013 00:12:42 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.03.2013 00:13:14 GMT+01:00
Raven meint:
@Geoqueen: Dir ist bewusst, dass sein Nick wahrscheinlich einfach nur vergeben war, weil Kain ziemlich häufig auftaucht, er aber dennoch nicht darauf verzichten wollte und deswegen die leidliche Zwölf angehängt hat?

Veröffentlicht am 09.03.2013 00:00:19 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.03.2013 15:38:32 GMT+01:00
matzab83 meint:
So ganz raffen hier einige auch nicht, worauf AvenDexx und ein paar andere hinaus möchten.

Punkt 1: Taktik wird in allem verwendet, wo man gegeneinander oder miteinander antritt. Dies kann in einem Brettspiel (wie das erwähnte Schach) geschehen, aber auch in einem Videospiel (von den Anfängen bei Pong [wie trickse ich meinen Gegner aus?] bis hin zu Shootern [wie erreiche ich mein Ziel/Sieg/Abschuss/Überleben am effektivsten?], selbst bei Rennspielen [wie ist mein Fahrstil? Agressiv oder passiv]) und sogar in Glücksspielen (beim Poker bluffen etc. pp).

Punkt 2: AvenDexx hat nie einen direkten Vergleich zwischen Shooter und Schach angestrebt. Diese Argumentationskeule hat die Geoqueen ausgepackt, sich aber dann mit unpassenden Kommentaren (wie der Kompetenz ihres Herrn Vaters [Er ist Doktor? Na und? Auch in der besten Familie gibts schwarze Schafe... OK, der war schlecht... Aber willst du ernsthaft behaupten, dass du studiert hast? Und dann auch noch versuchen, auf diesem Weg die eigene Glaubwürdigkeit zu erhöhen. "Geoqueen, sie sind raus!"] oder dem angestrebeten Vergleich zwischen Schach und Shooter; inkl. Nr. 1 Halo-Spieler vs. Schachgenie Kasparov) selber disqualifiziert.

@ grube: Müssen sie ja auch nicht. Auch ohne den direkten Vergleich existieren Paralellen. Es gibt immer eine Ausgangssituation, die verschieden begonnen werden kann. Abhägig vom ersten Zug beider Partien entwickelt sich das Match in die eine, die andere oder aber eine ganz andere Richtung. Man legt sich nicht unbedingt eine Universalstrategie fest, dennoch wird sich im besten Fall im Team/Squad/"was-auch-immer" abgesprochen und situationsbezogen reagiert. Womit wir schon wieder Parallelen zum Schach haben...
Wir drehen uns wohl im Kreis...

@ Geoqueen:
Kann es sein, dass du dem Shooter einfach nur deshalb eine mangelnde Taktik absprichst, weil du das Spielprinzip nicht beherschst oder entsprechende Freunde hast, mit denen du zusammen Spielen kanns? Denn gerade bei Teamshootern ist das A und O die Teamkommunikation.
Selbst bei der Pokemonreihe gibt es doch Taktik. Vielleicht liegt dir ja diese Spielereihe etwas mehr...

Geoqueen meint:
Aha - 20 Jahre Schach - deswegen heißt du auch Kain12.
Augen auf bei der Nickwahl ;-)

Noch so ein disqualifizierendes Argument... Damit bin ich ja auch schon seit knapp 5 Jahren mindestens 83...

Falls ich all zu bissig war, sorry. Ich schieb es mal auf Nerven und Uhrzeit.
Aber dennoch kam es von Herzen. ;)

Veröffentlicht am 08.03.2013 23:58:24 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.03.2013 01:06:57 GMT+01:00
AvenDexx meint:
Sag mal, liest du eigentlich was ich schreibe und verstehst du es auch? Ich Vergleiche keine Team-Shooter Taktiken mit Schach-Taktiken, sondern stelle die Gegenbehauptung auf, dass bei Team-Shootern der Einsatz von Taktik für den Sieg genau so essentiell ist, wie beim Schach oder jedem anderen Spiel, welches nicht auf reines Glück setzt, um ganz oben mitzuspielen.

Das habe ich hier nun schon derart oft geschrieben und erläutert, dass ich langsam beginne mir darüber Gedanken zu machen, ob ich mich wirklich so undeutlich ausdrücke oder so einige Andere einfach nicht dazu in der Lage sind, den Kern meiner Aussagen zu erfassen, egal wie deutlich er dargelegt wird.

Ich wiederhole es gerne zum nun vierten oder fünften Male, es geht nicht um Schach oder Shooter, sondern um den Einsatz von Taktik, den der TE den Shootern absprechen möchte weil er sie schlicht nicht erkennt.

Natürlich würden ESL Spieler ihr Spiel nicht mit Schach vergleichen, aber wenn man liest und vor allem versteht was ich schreibe, mache auch ich das gar nicht. Es geht um den Einsatz von Taktik als essentieller Weg zum Erfolg. Wie direkt soll ich es denn noch ausdrücken? Geht es überhaupt noch direkter?

Veröffentlicht am 08.03.2013 23:23:11 GMT+01:00
Grube meint:
@AvenDexx

Ich könnt'mir vorstellen, dass ESL Spieler selber ihr Spiel nie mit Schach vergleichen würden.
(Ich vergleich doch meinen Citroen AX Teen Tonic Bj. 1994 auch nicht mit einem AUTO... :P)

Veröffentlicht am 08.03.2013 22:48:17 GMT+01:00
Das Bewegungsabläufe automisch alaufen gibt es auch beim schach, wenn ich nen spezielle strategei vrfolge sind die Züge dort auch vorprogrammiert. Und wir reden hier von spielen und nicht von einer Befehlskette. Und wie ich schon sagte ,ist es keine gewohnheit, wenn man auf das handeln des anderen seine wege umlegen muss. Das eine war nur ein beispiel für eine eröffnung.dann liegt es daran ob der gegner darauf reinfällt oder nicht. das ist das selbe beim schach, durschau dein gegenüber deine Strategie, musst du auch umsteigen auf etwas anderes. Also ist wohl taktik von nten bei einem Shooter. sonst würde auch jeder nuraufeinander zurennen und draufhalten.

Veröffentlicht am 08.03.2013 21:44:56 GMT+01:00
AvenDexx meint:
Ja, Bewegungsabläufe. Das Feld zu analysieren und auszunutzen lernen sie aber auch. Man lernt Taktiken einzusetzen und trainiert diese natürlich, aber das ist bei Spielen doch auch nicht anders. Was macht denn ein Schachspieler? Er lernt und trainiert Taktiken, um sie im Spiel einzusetzen. Je nach eingestellter Zeitspanne für die Züge muss er entweder schnell die Taktiken abrufen und reagieren oder hat etwas mehr Zeit, um länger zu überlegen. Je nachdem wie gut man die Taktiken beherrscht, desto schneller kann man sie abrufen und reagieren. Hinzu kommt, dass wir dann ja auch noch bei Shootern sind und nicht im realen Leben, wo der Spaß am Spiel und der Reiz zu gewinnen vorhanden sind. Und wenn ich da nun oben mitspielen möchte, ist die jeweilige Taktik essentiell. Nicht umsonst habe ich auch schon mehrfach auf die ESL und ihre Profispieler hingewiesen. Sag zu ihnen mal, die Taktik sei wichtig, aber nicht essentiell...

Veröffentlicht am 08.03.2013 21:03:00 GMT+01:00
Grube meint:
Du schreibst viel und dass nicht dumm - ich will Dir trotzdem nur noch kurz antworten.

Der gemeine Soldat lernt in erster Linie das Befolgen von Befehlen und das Zusammenarbeiten im Team. Das entgegen seiner Instinkte und Triebe - wenns knallt zieht jeder den Kopf ein - Überleben wollen alle. Trainerte Bewegungsabläufe werden dann automatisch abgespult - da tritt Taktik in den Hintergrund. Ein gutes Team siegt auf grund seiner Fähigkeit zusammen zu arbeiten. Und deswegen ist Taktik sicherlich ein entscheidener Aspekt aber halt nicht genauso wichtig - wie beim Schach.

Veröffentlicht am 08.03.2013 19:50:14 GMT+01:00
Also ich stimme den AvenDexx zu, ohne Taktik kannste nen shooter total vergessen.
Ich nehm mal als beispiel Gears of War 3.
Mein Trupp und ich wissen jeder wie wir zusammen uns auf der Karte bewegen müssen.
3 man sichern das scharfschützengewehr auf Blutfahrt.
Die beiden anderen besorgen sich den Scorcher.
Dann rückzug in das gebäude wo die Granaten liegen.
Und zack.
Unser Scharfschütze nietet die gegner aus hoher distanz weg, währen unser mann mit dem Scorcher den gang durch das gebäude sichertt.
da kann jemad noch so gut bouncen, durch dem Flamer, kann er in den engen gängen nichts machen.
So rückseite taktisch gesichert.
damit können die anderen leute sich u das kümmern, was nah heran komm.
der grösste teil wird schon vom scharfschütze dezimiert und wie gesagt der rest abgefackelt.
Und wenn ma merkt das sie zu 5 den Tunnelstürmen wollen spricht man sich ab und man bekommt sofort verstärkung.
Und dann sag mr mal, das des nicts mit taktik zu tun hat den Gegner in eine falle laufen zu lassen.
denn wenn sich er gegner dann halt verkämpt und auf uns reagiert, müssen wir uns auch wieder umstellen.

Veröffentlicht am 08.03.2013 19:48:32 GMT+01:00
bruce1337 meint:
Respekt für deine Ausdauer, Aven. Ich persönlich hätte längst aufgegeben.

Veröffentlicht am 08.03.2013 15:18:26 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.03.2013 16:29:26 GMT+01:00
AvenDexx meint:
Ja und sie ist bei Shootern "GENAU so wichtig" wie beim Schach, wenn man siegreich sein möchte. (Ergänzung: Man sollte "genau so wichtig" nun nicht mit "genau so komplex" verwechseln. Auch geht es hier nicht um den Tiefgang einzelner, taktischer Möglichkeiten, wie man mir unterstellt. Genau so wenig geht es bei der Aussage darum, dass ich bei Shootern Schachtaktiken ausmache, wie man mir hier unterstellt. Hier spielt es dann auch keine Rolle, ob man einen Schachweltmeister für intelligenter hält, als einen Halo-Weltmeister. Es geht einzig und allein um die Aussage, dass ich bei Shootern GENAU so wichtig ist um ein Ziel zu erreichen und ganz oben mitzuspielen, wie es beim Schach der Fall ist, wenn ich dort gewinnen und ganz oben mitspielen möchte.)

"[...]Der Schütze im letzten Glied muss nicht wissen aus welchen taktischen Gründen er dieses oder jenes tut[...]"
---> Richtig, aber rennt er deswegen völlig ohne taktisches Verständnis übers Feld? Sorry, aber er will doch sicherlich überleben, was macht er also? Er versucht sich so zu verhalten, dass sein Überleben gesichert ist. Und genau dieses taktische Vorgehen lernt er in der Grundausbildung, im weiteren Verlauf seiner militärischen Laufbahn, bei Spezialausbildungen vor Einsätzen, etc. Er rennt also nicht planlos durch die Gegend. Ergo, geht er taktisch vor, um auch ja wieder nach Hause zu kommen. Das ist eine andere Taktik, ist sie deswegen aber nicht vorhanden/kaum zu sehen?

Die taktische Komponente wird Shootern nicht abgesprochen? Dann schau doch bitte nochmal auf die erste Seite, dort auf meinen ersten Beitrag und dann auf den von mir zitierten Text.

Ich zitiere:
"[...]Kein Schach- oder anderes Brettspiel ist ständig gleich, weil hier eine taktisch-strategische Komponente ins Spiel kommt und man sein Köpfchen anstrengen muss - das sehe ich bei "ballern,ballern ballern" nicht wirklich[...]"
Sind Shooter-Partien immer gleich? Wohl kaum. Der TE sieht es nicht wirklich? Ich zeige ihm lediglich auf, dass eben doch Taktik benötigt wird, auch wenn er sie nicht sieht. Ich fragte doch nicht umsonst, ob er sich sicher sei, dass es sein Genre ist. Wenn mich ein Spiel nicht interessiert, sehe ich die taktischen oder strategischen Komponenten auch nicht wirklich.

Dann habe ich den ersten Beitrag umgeschrieben, um einfach mal einen anderen Blickwinkel ins Spiel zu bringen und zu verdeutlichen....

"[...]der taktische Anteil beschränkt sich auf das angemessene Reagieren einer Situation[...]"
---> Nun, ich weiß nicht wie viel Energie du darin investierst, aber in der ESL z.B. beschränkt es sich bei Weiten nicht nur auf die Reaktion. Laufwege, Wahl der Waffen/Klassen im Team, Aufteilung des Teams, bezogene Positionen, etc. all das spielt da ebenfalls eine Rolle. Man rennt eben nicht einfach rum und hofft schnell und angemessen reagieren zu können.

"[...]Beim Schach reicht das nicht - zusätzlich zur aktuellen Situation auf dem Brett musst du die möglichen nachfolgenden Reaktionen deines ''Gegners'' bedenken und im Kopf durchspielen[...]"
---> Ich wiederhole mich, das ist mir bewusst, aber was soll ich machen, wenn meine Aussagen dazu grundsätzlich überlesen werden. Bei Shootern geht das genau so wenig, wenn ich versuche das Spiel zu meinen Gunsten zu drehen, um den Sieg davon zu tragen. Spiele ich just or fun, spielt Taktik natürlich kaum eine Rolle, das ist beim Schach, Backgammon, Mühle, Dame, etc. aber auch nicht anders. Auch dort kann ich einfach auf gut Glück meine Figuren setzen und situationsbedingt reagieren.

Auch hier erkläre ich gerne erneut (nun zum dritten oder vierten Male):

Es ging um "Taktik" als Grundlage sich einen Vorteil zu verschaffen und das Spiel zu seinen Gunsten zu beenden und das hat der TE Shootern abgesprochen, woraufhin ich ihm widersprach und anhand von Beispielen lediglich aufgezeigt habe, dass Taktik vorhanden ist. Ich habe aber nie behauptet, Shooter seien genau so anspruchsvoll wie Schach und es gebe dort genau so viele taktische Möglichkeiten. Will man aber nicht nur mit Glück gewinnen, benötigt man Taktik und auch diese ist essentiell.

Ich weiß nicht, aber entweder drücke ich mich unverständlich aus oder aber es wird nur die Hälfte gelesen/verstanden, wobei man die Intention nicht erkennt oder ausblendet.

Veröffentlicht am 08.03.2013 13:49:34 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.03.2013 14:08:26 GMT+01:00
Grube meint:
"..dass Taktik bei Videospielen dieser Art GENAUSO wichtig ist, wie Taktik beim Schach.."

GENAUSO wichtig - das ist der Aufhänger.... es spricht doch keiner den Shootern eine erforderliche taktische Komponente ab. Sich gegenseitig zu töten (auch wenns ''nur'' virtuell geschieht - hat schon immer Taktik erfordert). In der Befehlskette nach unten nimmt Taktik jedoch ab. Der Schütze im letzten Glied muss nicht wissen aus welchen taktischen Gründen er dieses oder jenes tut. Ich spiel' ausschließlich TDM - egal ob das Gameplay langsam oder schnell ist - der taktische Anteil beschränkt sich auf das angemessene Reagieren einer Situation - und das in Bruchteilen von Sekunden.

Beim Schach reicht das nicht - zusätzlich zur aktuellen Situation auf dem Brett musst du die möglichen nachfolgenden Reaktionen deines ''Gegners'' bedenken und im Kopf durchspielen. Nicht umsonst sind schon Schachweltmeister vom Tisch aufgestanden und haben zum Sieg gratuliert - obwohl die Partie für Fachleute nicht verloren schien...

Schach ist Taktik in Reinstform - deswegen hinkt dein Vergleich.

Veröffentlicht am 07.03.2013 16:43:58 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.03.2013 16:47:15 GMT+01:00
AvenDexx meint:
Was spielt es denn für eine Rolle, ob du einen Schachweltmeister für intelligenter hältst, als einen Halo-Weltklassespieler? Ich schrieb doch bereits, dass ich Stephen Hawkings für intelligenter halte, als einen Schachweltmeister und nun? Was bringt der Vergleich bei der generellen Frage, ob Shooter taktisches Vorgehen erfordern oder nicht? Das ist pures Ablenken von der eigentlich Thematik/deiner ursprünglichen Behauptung und somit völlig irrelevant.

Ich darf dich da ein deine eigene Aussage erinnern?

„[…]Kein Schach- oder anderes Brettspiel ist ständig gleich, weil hier eine taktisch-strategische Komponente ins Spiel kommt und man sein Köpfchen anstrengen muss - das sehe ich bei "ballern,ballern ballern" nicht wirklich[…]“
---> Kein Shooter oder anderes Videospiel ist ständig gleich, weil auch bei ihnen taktisch-strategische Komponenten ins Spiel kommen und man sein Köpfchen anstrengen muss, wenn man was erreichen oder wirklich gut sein möchte. Nur eine gute Reaktion reicht da bei Weitem nicht. Das magst du nicht sehen, ist aber so wenn man sich erstmal darüber im Klaren wird, was „Taktik“ denn ist. Um das herauszufinden sollte man sich vielleicht einfach mal die folgenden Fragen stellen:

Was ist Taktik? + Wozu wird Taktik eingesetzt?

Taktik und Strategie bilden den Entscheidungsrahmen für den richtigen Einsatz bestimmter Mittel in Zeit und Raum in Bezug auf ein Ziel. Soweit, so allgemein die Begrifflichkeit "Taktik". Jetzt wird es etwas spezifischer. Im Rahmen der Taktik soll hierbei vor allem ein optimales Zusammenspiel der (eigenen und gegnerischen) Kräfte in Zeit (Verfügbarkeit der Kräfte) und Raum erreicht werden. Flankieren, Lineartaktik, Gefechtsordnung, Schiefe Schlachtordnung, Teamaufteilung, Waffenwahl, Laufwege, Verschanzen, etc. All das spielt nicht nur beim Militär eine Rolle, auch in abgewandelter/vereinfachter Form bei Teamshootern.

Natürlich ist niemand gezwungen bei Shootern bestimmte Strategien oder Taktiken einzusetzen, das bin ich beim Schach, Backgammon oder bei Mühle aber auch nicht. Auch hier kann ich einfach mal auf mein Glück hoffen und ohne zu überlegen setzen.

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Schau dich doch nur mal im E-Sport um. Glaubst du ernsthaft die Teams laufen blind, ohne Sinn und Verstand und ohne taktischen Aspekt über die Map in der Hoffnung, schneller zu reagieren als der Gegenüber?

„[…]Ich denke Ballern ist so taktisch fordernd - na was denn nun?[…]“
---> „Ballern“ nicht, da brauche ich nur auf einen Knopf drücken. Shooter aber sind es durchaus. Genau wie Mühle, Dame, Backgammon oder eben Schach, aber alle benötigen eben andere Taktiken, wenn man erfolgreich sein möchte. Wollen wir uns jetzt also darüber unterhalten, welches Spiel wohl taktisch fordernder sei oder ob man generell Taktik benötigt (worum es ging, was du anzweifelst und ich widerlege)? Entscheide dich.

Veröffentlicht am 07.03.2013 14:45:21 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.03.2013 14:48:08 GMT+01:00
Geoqueen meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  21
Beiträge insgesamt:  57
Erster Beitrag:  25.02.2013
Jüngster Beitrag:  15.03.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 3 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen