Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kunden diskutieren > Was lesen Sie so Diskussionsforum

Qindie - das Autorenkorrektiv


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-8 von 8 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.05.2013 00:46:44 GMT+02:00
Hallo liebe Forum-Gemeinde,

Seit Gestern ist Qindie am Start.

Was bedeutet „Qindie“?

Qindie ist kein Verlag und kein Verein. Wir sind Autorinnen und Autoren, die ihre Bücher unabhängig produzieren und publizieren – sogenannte “Indie-AutorInnen”.
In der Menge der selbstpublizierten Werke gehen die wirklich guten, lesbaren und handwerklich anständig gemachten Bücher gnadenlos unter. LeserInnen verzweifeln an der Aufgabe, die wenigen Perlen aus dem Stroh zu klauben und das Etikett “Selfpublisher” oder “Indie-Autor” ist kein Gütesiegel. Ganz im Gegenteil.
Dagegen wollen wir etwas unternehmen. Wir möchten eine Plattform bieten, auf der sich Autorinnen und Autoren präsentieren, deren Bücher einen zweiten Blick wert sind. Hier kommen nur handverlesene, gute Bücher ins System. Dafür sorgt das Autorenkorrektiv – was hier landet, lesen wir auch selbst!

Synergie!
Uns zur Seite stehen ebenso sachverständige und fachkundige BuchbloggerInnen, keine “Klappentextblogger”, keine gekauften Lobhudler, sondern kritische LeserInnen, die gut formulierte Rezensionen verfassen.
Achten Sie also künftig auf das Qindie-Siegel – und falls es Sie interessiert, finden Sie auf unserer Website alle Qindie-AutorInnen und –Bücher, News und Veranstaltungen: http://www.qindie.de

viele Grüße
Jacqueline Spieweg

Veröffentlicht am 03.05.2013 16:35:53 GMT+02:00
Sanne Mayer meint:
Finde ich gut. Endlich ein Gütesiegel für Indie-Autoren.

Veröffentlicht am 03.05.2013 17:11:01 GMT+02:00
hallo Sanne, vielen Dank. :)

Veröffentlicht am 12.05.2013 17:48:40 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.05.2013 18:01:49 GMT+02:00
Hernia meint:
Hallo,

habe mir eben die Homepage angesehen, ist eine Superidee :) Habt ihr bestimmte Vorraussetzungen an Autroren wenn sich diese bei euch melden?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.05.2013 18:02:18 GMT+02:00
hallo Hernia,

wie schön, dass du dich für die Idee, die hinter Qindie steckt begeistern kannst. Es sind recht wenig Vorraussetzungen, die erfüllt werden müssen, um sich zu bewerben. Man muss entweder ein Buch schon im Selbstverlag veröffentlicht haben und schickt dann seine Bewerbung an bewerbungen@qindie.de mit Links zu Leseproben. Am besten Dateien im im fertig formatierten eReader-Format oder zu Verkaufsportalen, denn wir schauen auch, ob die Formatierung leserfreundlich ist.

oder

wenn man kurz vor der Veröffentlichung steht. Das Buch also fertig ist. Dann kannst du an deine Mail das Buch als Mobi oder ePub anhängen.

Wenn man sich unsicher ist, oder der Meinung, dass man an seinem Werk noch etwas feilen möchte, bevor man sich bewirbt, kann man sich im Forum mit anderen Autoren austauschen. Alle Beteiligten sind mit Elan und Idealismus bei der Sache und helfen sich untereinander gerne weiter.

Liebe Grüße
Jacqueline

Veröffentlicht am 13.05.2013 10:16:19 GMT+02:00
Hernia meint:
Hallo Jacqueline,

vielen Dank für die Antworten.
Im Moment bin ich nur Leser und suche die Perlen im Staub ;) Ich finde es schon Klasse, dass sich diese Möglichkeiten für Autoren bietet. Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe sind das zwei Bereiche die ihr anbietet, einmal die Unterstützung für Autoren, z.B. Grammatik, Rechtschreibung und einmal eine Zertifizierung also zwei verschiede paar Schuhe, das eine schließt das andere werde aus noch ein.
Das macht echt Hoffnung und ich hoffe das sich möglichst viele zusammen finden.

Auf der Homepage habe ich Bücher gefunden, die bereits auf meinem Kindle sind und die ich mir gerne als Print wünschen würde und auf meinem Kindle sind Bücher bei den ich mir wünschte der Autor würde sich Hilfe holen bevor er die Story veröffentlichtet, es ist wirklich schade um die gute Story.

Liebe Grüße

Veröffentlicht am 13.05.2013 11:08:18 GMT+02:00
Estel meint:
Eine hervorragende Idee! Allerdings denke ich, müsst ihr eine Menge PR-Arbeit machen. Nur intern und qualifiziert gute Werke von Indie-Autoren auszuwählen wird nicht ausreichen, um den mehr als fragwürdigen Ruf unseres Standes auszuradieren :-) Bei BoD kam ich in die sog. Edition. Die tut genau dasselbe wie ihr. Vito von Eichborn, der Herausgeber, wählt aus in BoD veröffentlichten Büchern jeden Monat eines aus und preist es mit den BoD-hauseigenen Mitteln an. Ich hatte geglaubt Glück zu haben, als ich mit meinen Kurzgeschichten ausgewählt wurde. Man hat sie einem Lektorat unterzogen, ein professionelles Cover erstellt und in Frankfurt und Leipzig 2012 vorgestellt. Verkauft habe ich bislang so ca. 40 Stück und das seit über einem Jahr!!! Ich habe wirklich Dutzende von Zeitschriften, Radio- und Fernsehsendern angeschrieben. Erfolg: Null! Es könnte ja sein, dass meine Kurzgeschichten trotzdem mies sind, warum nicht. Jedoch, würde man die Positivauswahl der Edition ernst nehmen, wären zumindest Rezensionsexemplare angefordert worden. Kein Multiplikator hat dies getan. BoD ist Selbstverlag und Selbstverlag ist schlecht. Euch wird es da nicht anders gehen, wenn ihr nicht wirklich eine bessere PR-Arbeit macht als BoD. Aber mein Rat: fangt nur nicht damit an, einzelne Werke anzupreisen. Preist NUR eure Inititiative an. Damit könntet ihr bei einem Kultursender unterkommen. Mit einem Roman würde das einem Sechser im Lotto entsprechen. So, jetzt schaue ich mir mal eure Webseite an - vielleicht schreibe ich euch. Mir wäre an einem Gedankenaustausch mit Kollegen - also Nobody-Autoren wie mir - sehr gelegen.
Gruß
Peter Hakenjos

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.05.2013 11:33:11 GMT+02:00
Hallo Peter,

Du hast recht, nur gute Autoren zusammenzutrommeln reicht nicht. Wir machen auch verstärkt PR und ja, es zieht besser, wenn wir Qindie selbst bewerben und erwähnen, dass ein paar der Aushängeschilder der Indie-Autoren auch bei Qindie sind. Bzw. bei Regionalzeitungen kam es natürlich auch gut an, wenn Autoren aus der Region dabei sind.

Ansonsten ist Qindie ein bunt gemischter Haufen, wir haben bekannte Namen und Nobodys, reine Indie-Autoren und Hybrid-Autoren, die auch in Verlagen veröffentlichen.

Einzelne Werke werden von den Autoren selber beworben, die so natürlich auch Werbung für Qindie machen.

Wir haben bis jetzt sehr viel positive Resonanz bekommen, von ein paar Regionalzeitungen, und etlichen Internetseiten. Natürlich bleiben wir weiter am Ball. Qindie steht ja erst am Anfang.

Ich hoffe die Webseite gefällt dir.

Viele Grüße
Jacqueline
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in Was lesen Sie so Diskussionsforum (157 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  4
Beiträge insgesamt:  8
Erster Beitrag:  03.05.2013
Jüngster Beitrag:  13.05.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 2 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen