Kunden diskutieren > tv Diskussionsforum

5.1 System Fragen


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-13 von 13 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 20.11.2012 14:13:23 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.11.2012 14:28:49 GMT+01:00
FeiniFein meint:
Hallo

Ich habe vor mir eine 5.1 Anlage zu kaufen, brauche da aber noch ein bisschen Hilfe, weil ich mich in diesem Segment nicht so auskenne.

Als AV-Receiver habe ich mir zum Einen den Yamaha RX-V373 und zum Anderen den Sony STR-DH520 7.1 ausgesucht.
Ich schwanke noch zwischen diesen beiden, kann mir einer sagen, welcher besser zu dem Teufel Boxenset "Consono 25" passen würde ?

Yamaha RX-V373
Yamaha RX-V373 5.1 AV-Receiver (HDMI mit 3D, 4K, USB 2.0, 5x 100 Watt) schwarz

Sony STR-DH520 7.1
Sony STR-DH520 7.1 Surround Receiver (4x HDMi Eingänge, 1x HDMI-Ausgang, 3D fähig) schwarz

Teufel Boxenset
Teufel Consono 25 "5.1-Set" Schwarz Kompakt Heimkino Lautsprecher Set

Was haltet ihr von den Komponenten? Passen diese zusammen?
Mir ist durchaus klar, dass es sich bei dieser Zusammenstellung um Einstiegsmodelle handelt, aber ich brauche keine High-End Lösung.

Wichtig wäre mir, dass der Receiver die Pegel mit einem Mikrofon selbst einstellt und die Funktion ARC über den HDMI output besitzt. Außerdem sollte der Reveiver hdmi passtrough unterstützen, dass ja wenn ich es richtig verstanden habe dafür sorgt, dass das hdmi Signal auch weitergeleitet wird, wenn sich der Receiver im stand by modus befindet.

Die Raumgröße beträgt ca.12qm und der Sitzabstand zu den Frontlautsprechen ca 2 Meter.
Außerdem steht das Sofa auf dem ich sitze direkt an der Wand, sodass die Effektlautsprecher sich direkt neben mir (villeicht über meiner Kopfhöhe?) befinden. Ich kann sie also nicht hinter meine Sitzposition stellen.

Ist bei einer solchen Konstellation ein 5.1 Effekt überhaupt möglich, oder eignet sich der beschriebene Raum nicht so gut ??

Vielen Dank für die Hilfe schonmal im Voraus.

Veröffentlicht am 20.11.2012 18:22:10 GMT+01:00
MikeTNT meint:
5.1 auf so kleinem Raum geht natürlich (5.1 Lautsprecher reichen, 7.1 würde wohl nicht wirklich Sinn machen)

Bzgl. Sony-AV-R: Für mich wäre die Angabe 8-16 Ohm Lautsprecher ein Ausschlusskriterium. Vielen Boxen haben nur 4 Ohm, vermutlich auch die Teufellautsprecher. Dies kann zu Schäden führen!

Bzgl. HDMI-passtrough, wenn AV-R ausgeschalten (oder zumindest Standby): Gibt es das wirklich? Kann oben genannte AV-R das? Ich habe noch keinen AV-R gesehen, den man nicht einschalten muss.
Oder meinst du 4K Pass-Through? Hiermit ist vermutlich gemeint, dass auch Datenraten für Bildmaterial mit mehr als FullHD-Auflösung durchgeschleift werden können. Dieses 4k-Auflösungen dürften innerhalb der nächsten Jahre zum Renner werden. Ich bin jetzt schon gespannt, welches Medium die Blu-Ray ablösen wird und ob die PS4 4k-tauglich sein wird.

Bzgl. Yamaha AV-R: Ich konnte nichts Negatives herauslesen. Mich würde nur stören, dass der AV-R nur 5.1 kann, aber wenn du künftig ohne 7.1 auskommst, brauchst du natürlich keinen 7.1-AV-R. Eventuell ist der AV-R etwas überdimensioniert, da die Teufellautsprecher nur 60Watt Dauerbelastung aushalten. Da du ein kleines Zimmer hast, gehe ich aber stark davon aus, dass du den AV-R selten über 50% aufdrehst. Somit dürften den LS bei normalem Umgang nichts passieren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.11.2012 21:00:53 GMT+01:00
FeiniFein meint:
Vielen Dank für die Antwort

Also soweit ich diese hdmi passtrough Funktion verstanden habe, schleift der Receiver im Standby Modus Bild und Tonsignale einfach durch zum Fernseher.
Das wäre praktisch, wenn man den TV mal zu einer etwas späteren Stunde anschaltet, sonst weckt man ja alle XD

Also dann werde ich mich wohl für den Yamaha Receiver entscheiden.

Aber was meinst du mit überdimensioniert ? Heißt das, dass der Receiver mehr Leistung ausgibt, als die Boxen überhaupt wiedergeben können und die dadurch kaputt gehen ?

Und wie ist das mit der richtigen Positionierung ? Kann man die Effektlautsprecher auch auf der gleichen Ebene anbringen, wie sich die Ohren befinden, oder müssen die immer etwas nach hinten versetzt werden ? Und wie weit sollte man sich von der Lautsprechern entfernt hinsetzen ?
Im Allgemeinen habe ich schon verschiedene Skizzen gesehen, auf denen die Boxen alle in einem bestimmten Winkel und genau symmetrisch mit gleichem Abstand zueinander angeordnet sind. Ist das zwingend nötig, um einen Raumklangeffekt zu bekommen, oder kommt es durch die automatische Pegeleinmessung mit dem Mikrofon nicht auf den Zentimeter genau an ??

Und noch eine Frage zur Verkabelung: Muss ich zum Anschließen einfach noch Lautsprecherkabel mitbestellen und kann man die für alle Komponenten (Subwoofer und die normalen Boxen) benutzen ?

Danke für die Hilfe

Veröffentlicht am 21.11.2012 11:22:31 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.11.2012 12:07:57 GMT+01:00
MikeTNT meint:
Zu "Aber was meinst du mit überdimensioniert ? Heißt das, dass der Receiver mehr Leistung ausgibt, als die Boxen überhaupt wiedergeben können und die dadurch kaputt gehen ?"
Im Grunde ist es immer besser, wenn der Verstärker Reserven hat.
Der Yamaha soll mit 6 Ohm-Lautsprechern 100 Watt schaffen. Daher gehe ich davon aus, das bei 4 Ohm noch einen Tick mehr Reserven vorhanden sind. Dein Teufelsystem verträgt kurzzeitig bis zu 120 W, aber bei Dauerbelastung nur 60 Watt, ohne gegrillt zu werden. Wenn du keine Mitbewohner hast, die die Lautsprecher bei voller AV-R-Leistung dauerhaft quälen, dann passiert den Lautsprechern normalerweise nichts.
Kurz gesagt: Wenn die Lautsprecher anfangen zu dröhnen (übersteuern), dann die Lautstärke senken!

Positionierung:
Im Profibereich müsste dein System eingemessen werden. Da es hier um eine "popelige Heimanlage" geht, hängst du zwei Lautsprecher rechts und links (möglichst Kopfhöhe) neben deiner Sitzposition auf (= Rear-Speaker).
2 Lausprecher rechts und links (möglichst Kopfhöhe) gegenüber an der Wand (= Front-Speaker).
Der Centerspeaker kommt in die Mitter der Frontspeaker (hier wird es meist schwierig mit Kopfhöhe, daher oberhalb oder unterhalb des TV-anbringen.
Den Aktivsubwoofer kannst du beliebig im Raum positionieren, da nicht ortbar. Am besten eine Stelle wählen, wo keine andere Gegenstände mitvibrieren können.

Bezüglich Einstellen:
Hierzu ins Handbuch des AV-R schauen. Dort dürfte beschrieben sein, wie du die Lautsprecher konfigurieren kannst. Normalerweise kann man Art der Lautsprecher und Abstände einstellen. Zudem kann man manuell die Pegel anpasssen (Mein Pioneer-AV-R lässt kreisend ein Testsignal ertönen) . Ich bevorzuge es, wenn der Centerspeaker etwas lauter ist, da man dann gesprochenen Text besser versteht, da Effekte meist lauter rüberkommen. Zudem erhöhe ich die Lautstärke der Rear-Speaker, da bei vielen Filmen die Effekte über die hinteren Lautsprecher etwas leiser ausfallen.

Tipp: Falls du den Film Pearl Harbor besitzt, ungefähr bis zum Angriff der Japaner spulen, wo die Flugzeuge rechts und links vorbeiziehen. Wenn deine Einstellungen passen, kannst du die Augen zumachen und du denkst, du wärst mitten drin im Geschehen. Relativ gut eignet sich auch Jurrassic Park 1 (Szene, wo der T-Rex aus dem Wald kommt und die Wasserpfütze vibriert). Natürlich gibt es noch viele andere Film, aber man sollte aufpassen, dass es echte Raumklangaufzeichnungen sind. Ein Negativbeispiel wäre True Lies. Bei diesem Film wurden nachträglich künstliche 5.1-Effekte dazugerechnet, die nicht wirklich räumlich wahrnehmbar sind.

Bezüglich Lautsprecherkabel: Normalerweise sind irgendwelche Popelkabel im Lieferumfang.
Falls nicht, dann musst du eben noch welche kaufen. Hierbei darauf achten, wie dick das Kabel sein darf (Anschlüsse AV-R und Boxen anschauen). Meist nimmt man 1,5mm² bis 2,5 mm². Wenn man es übertreiben will, kann man auch hochwertiges Spezialkabel (reines Kuper CU, sauerstofffrei oder gar aus Silber) kaufen, aber ich bezweifele, dass ein Normalsterblicher einen Unterschied zu Billigkabeln hört.
Ich habe dieses Popelkabel: Lautsprecherkabel rot / schwarz 2x1,5mm² - 30m Ring (Innenleiter: 100% CCA Kupfer (= Aluminium Kern mit Kupfer Legierung))

Veröffentlicht am 21.11.2012 11:30:34 GMT+01:00
ich würde zumidnest zu einem reinen Kupferkabel, NICHT AAC (Aluminium mit kupfer ummantelt) sondern zu einem OFC (reines Kupferkabel) greifen, hersteller hier ist dann relativ egal ;-)

Veröffentlicht am 21.11.2012 18:53:50 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.11.2012 18:54:01 GMT+01:00
FeiniFein meint:
Danke, dass hat mir sehr weitergeholfen

Ich bin noch auf folgendes Lautsprecher-Set gestoßen:

JBL SCS 200.5 schwarz, 5.1 Lautsprechersystem mit aktivem Subwoofer
JBL SCS 200.5 schwarz, 5.1 Lautsprechersystem mit aktivem Subwoofer

Das Set ist ca. 40 Euro billiger und in der Beschreibung steht " 40 -160 Watt - 110 - 20000 Hz - 8 Ohm". Kann ich die auch an den Sony Receiver hängen, oder sind die Teufel Boxen da doch besser ?

Und noch eine letzte Frage: Ich hab gesehen, dass der Yamaha Receiver die hdmi passtrough Funktion nicht unterstützt und mich daher für das Sony Gerät entschieden. Kann mir einer sagen, ob der Receiver automatisch erkennt, welcher hdmi Eingang gerade genutzt wird oder ich ihn zum wechseln der hdmi Quelle doch wieder anschalten muss ?

Danke für die tolle Hilfe.

Veröffentlicht am 21.11.2012 21:09:17 GMT+01:00
MikeTNT meint:
Ohne die JBL je gehört zu haben, wage ich zu behaupten, dass du bei deinem kleinen Raum nur dann einen Unterschied merkst, wenn es sich um Schrott handelt. Da die JBL gelobt werden, sollte diese nicht der Fall sein und falls doch, kannst du sie bei Amazon problemlos umtauschen. Was die Werte angeht, passen die JBL besser zum Sony.

Was passtrough angeht, da muss ich passen, da ich bisher noch keinen Receiver getestet habe, bei dem es diese Funktion gibt.
Ich vermute mal, dass die zuletzt gewählte Quelle gespeichert bleibt oder eine Quelle bevorzugt wird.

Veröffentlicht am 21.11.2012 21:09:41 GMT+01:00
MikeTNT meint:
Ohne die JBL je gehört zu haben, wage ich zu behaupten, dass du bei deinem kleinen Raum nur dann einen Unterschied merkst, wenn es sich um Schrott handelt. Da die JBL gelobt werden, sollte diese nicht der Fall sein und falls doch, kannst du sie bei Amazon problemlos umtauschen. Was die Werte angeht, passen die JBL besser zum Sony.

Was passtrough angeht, da muss ich passen, da ich bisher noch keinen Receiver getestet habe, bei dem es diese Funktion gibt.
Ich vermute mal, dass die zuletzt gewählte Quelle gespeichert bleibt oder eine Quelle bevorzugt wird.
Tipp: Lade dir das Handbuch bei Sony herunter

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.11.2012 22:56:55 GMT+01:00
FeiniFein meint:
Gute Idee
Das werde ich machen und mal nachschauen

Veröffentlicht am 22.11.2012 15:27:32 GMT+01:00
FeiniFein meint:
Leider steht in der Beschreibung nur, wie ich die Funktion aktivieren kann. Jedoch nicht wie diese funktioniert.
Also, wenn jemand Ehrfahrungen mit der hdmi passtrough Funktion hat, kann er mir vielleicht weiter helfen ?

Veröffentlicht am 22.11.2012 17:46:48 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.11.2012 17:47:05 GMT+01:00
Betreffend "passthrough" hat sich FeiniFein bereits in der Eingangsfrage selbst die Antwort gegeben: auch im AVR-StandBy werden HDMI-Eingangssignale zum TV durchgeschaltet.

Bei meinem Onkyo TX-SR608 gibt es diese Funktion, muss allerdings im Menü erst aktiviert werden. Bei Onkyo-AVR's hat dies aber den unangenehmen Nebeneffekt, dass in der passthrough-Funktion das Hauptnetzteil in Betrieb bleibt und daher fast 30 Watt "verbraten" werden. Bei eingeschaltetem AVR sind es nur ca. 10 Watt mehr bei Zimmerlautstärke. Daher macht - zumindest bei Onkyo - diese Funktion wegen des absurd hohen Stromverbrauchs wenig Sinn. Wen es interessiert siehe hierzu meine Rezension zum Onkyo TX-SR608 - dort ist alles im Detail beschrieben und dass dieser AVR anschließend das Hauptnetzteil nicht einfach abschaltet, sofern der angeschlossene TV nicht ebenfalls in StandBy abgeschaltet wird. Eigentlich völliger Blödsinn - aber Onkyo will es so und diesbezügliche Kundenanfragen werden geflissentlich übergangen.

Bei AVR's anderer Hersteller mag dies besser gelöst sein mit nur geringem zusätzlichen Stromverbrauch im passthrough-Modus - nur sollte man dies beim Kauf erfragen bzw. mit einem einfachen Leistungsmesser sofort überprüfen.

Veröffentlicht am 22.11.2012 17:58:21 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.11.2012 18:20:16 GMT+01:00
MikeTNT meint:
Google bringt ernüchternde Ergebnisse:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-274-622.html
http://www.hifi-forum.de/viewthread-266-1125.html
Zudem habe ich englichsprachige Foren zum Sony STR-DH520 gefunden, in denen diverse Notlösungen gesucht wurden, weil der Ton verspätet kam oder Einstellungen nicht dauerhaft gespeichert wurden oder der TV nicht kompatibel mit der hdmi-Steuerung war. Es gab aber auch ein paar zufriedene Kunden, die der Meinung waren, dass man alles einstellen kann.

Edit: Hier gibt es widersprüchliche Angaben zu HDMI-Passthrough:
http://www.avforums.com/forums/home-cinema-buying-setup-general-advice-information/1503222-does-amp-have-switched-hdmi-pass-through-work.html
Einer sagt, es geht nur, wenn der AV-R eingeschaltet ist, ein anderer behauptet, es ginge bei ihm im Standby-Modus.

Edit2:
Dieser Bericht klingt aufschlussreich: http://www.testsieger-portal.de/test-sony-str-dh520-7-1-surround-receiver-4x-hdmi-eingaenge-1x-hdmi-ausgang-1080p-upscaling-3d-faehig-schwarz/

hdmi scheint also im Standby zu klappen, wenn hdmi auf Auto-Erkennung steht. Stellst sich nur die Frage, was bei mehreren eingeschalteteten HDMI-Quellen passiert...

Edit3: http://www.amazon.de/review/R2SEEQX7W3NSEG/ref=cm_cr_pr_cmt?ie=UTF8&ASIN=B004PGM9B8&linkCode=&nodeID=&tag=#wasThisHelpful
So ganz einfach ist es doch nicht. Der Fernseher muss vom Sony-AVR unterstützt werden.

Veröffentlicht am 22.11.2012 23:49:06 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.11.2012 17:27:13 GMT+01:00
Die vielen Hinweise auf diverse Foren sind sicher gut gemeint - nur ZU viele und sogar widersprüchliche Aussagen helfen dem Fragesteller kaum weiter.

In einem Kommentar zu meiner Onkyo AVR-Rezension wurde u.a. geschrieben, dass Yamaha AVR's das Problem mit hohem Stromverbrauch im passthrough-Modus angeblich nicht haben. Daher einfach mal selbst testen, AVR bestellen und Leistungsaufnahme in den verschiedenen Modi messen. Einfache Leistungsmesser gibt's unter 10 ¤ - und so'n Teil kann man immer mal brauchen. Sollte die geringe Stromaufnahme wider Erwarten nicht zutreffen, den AVR zurückschicken.

Das generelle Problem vieler Hersteller ist hierbei, dass im passthrough-Modus stets das Hauptnetzteil eingeschaltet wird - was zu dem unverhältnismässigen hohen Stromverbrauch führt. Ob das von Yamaha tatsächlich besser gelöst wurde, weis ich nicht - aber einen Versuch ist es allemal wert. Bei Onkyo hat die passthrough-Funktion jedenfalls wenig Sinn, weil kaum ein Unterschied in der Leistungsaufnahme besteht, ob der AVR nun im StandBy betrieben oder normal eingeschaltet wird.

Die Frage, was passiert, wenn mehrere HDMI-Quellen eingeschaltet werden, lässt sich einfach beantworten: NICHTS! Zumindest nicht bei meinem AVR, denn der bleibt auf der zuerst eingeschalteten Quelle (die Frage ist m.E. ohnehin eher hypothetischer Natur).

Die passthrough-Funktion ist jedenfalls eine AVR-interne Sache und ist nicht abhängig von einer Unterstützung durch den angeschlossenen TV. Nur die Funktion des Audio-Rückkanals (ARC) muss vom TV unterstützt werden, um auch beim "normalen" Fernsehen den TV-Ton via HDMI-Rückkanal auf den AVR zu übertragen und gleichzeitig den TV-internen Ton abzuschalten. Zusätzlich sollte das TV-Gerät CEC unterstützen, womit alle über HDMI angeschlossenen Geräte untereinander steuerbar sind (z.B. gemeinsames Abschalten in StandBy oder Lautstärke-Regelung des AVR mit der TV-Fernbedienung ....) - sofern diese ebenfalls Consumer Electronics Control (CEC) unterstützen.

Nachtrag: Den HDMI-passthrough-Modus im StandBy gibt es beim Yamaha-Einsteigermodell RX-V373 offenbar nicht, wohl aber ab RX-V473 aufwärts. Hierzu bestätigt Yamaha einen Stromverbrauch von nur 1 Watt im HDMI-passthrough-Modus. Wäre zu prüfen, ob das auch zutrifft.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in tv Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Diskussion:  tv Diskussionsforum
Teilnehmer:  4
Beiträge insgesamt:  13
Erster Beitrag:  20.11.2012
Jüngster Beitrag:  22.11.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen