Kunden diskutieren > tv Diskussionsforum

Plasma- Einbrennen und Nachleuchten


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 29 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 31.01.2010 19:28:28 GMT+01:00
N. Griebel meint:
Sind diese Phänomene noch aktuell bei den neuen Geräten? Mann muss ja immer aufpassen bei Senderlogos und soll die ersten 100 Stunden nur mit 50% Kontrast schauen und die Sender oft wechsel und dies weiter für die nächsten 900 Stunden.
Da kann man ja nie inruhe TV schauen.

Veröffentlicht am 31.01.2010 21:17:37 GMT+01:00
Daniel Gerber meint:
Hi,
also ich habe seit 2 Jahren einen Plasma von Panasonic, da ist nix mehr mit einbrennen oder nachleuchten.
Auch das mi dem Senderwechsel ist meiner Meinung nach unnötig.
Ich habe mich einzig an die Regelung mit dem Kontrast gehalten und bin nach wie vor von der Bildqualität überzeugt, trotz absoluter Dauerbelastung von bis zu 12 Stunden täglich (ja,meine Frau hat den gerne im Hintergrund laufen.. unser Stromanbieter schickt regelmäßig Blumen als Dankeschön^^)

Veröffentlicht am 31.01.2010 21:20:46 GMT+01:00
Phlegethon meint:
nachleuchten ist noch sehr aktuell.

einbrennen allerdings nicht mehr so.

Veröffentlicht am 01.02.2010 06:26:04 GMT+01:00
Eusterw meint:
Nein, bei neuen Geräten muss man da auf nichts mehr achten. Weder in den ersten 100 Stunden noch danach.

Das trotzdem mal ein Logo irgendwo 2 Min. nachleuchtet (aber dann verschwindet), kann nach ein paar Stunden passieren.

Veröffentlicht am 29.12.2010 16:28:37 GMT+01:00
Klaus Sure meint:
Ja, sowohl Nachleuchten als auch einbrennen sind sogar ein ganz aktuelles Thema. Ich bin trotz schonendem Einfahren davon betroffen. Offensichtlich sind die neuen Panele (zumindest Panasonic) sogar z.T anfälliger als ältere Modelle. Bei Panasonic scheint man das Thema einfach zu übergehen. Der Panasonic-Plasma-Reparaturdienst meldet sich einfach nicht mehr nach der Reklamation. Unter Hifi-Forum.de wird das ganze schon länger diskutiert.

Veröffentlicht am 30.10.2011 18:20:42 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 31.10.2011 20:36:43 GMT+01:00
Klaus Sure hat vollkommen Recht: Nachleuchten und Einbrennen bei Panasonic Plasmas war leider immer ein Thema und wurde mit den neueren Modellen ab G13 sogar wieder schlimmer - wer anderes behauptet plappert Falschinformationen nach.

Bei meinem G11 von 2008 sind nach mehreren tausend Stunden Laufzeit plötzlich Senderlogos fest und dauerhaft eingebrannt. Das Logo von Das Erste HD ist nun bereits seit Monaten als festes Schattenbild vorhanden und vom Sofa aus bei hellem Bildinhalt deutlich erkennbar - auf jedem Sender, bei Blu-ray und DVD. ZDF HD, arte HD, Phoenix und n-tv sind ebenfalls eingebrannt, allerdings nur aus etwas näherem Abstand störend sichtbar. Mein TV wurde hunderte Stunden vorsichtig und gezoomt eingefahren und lief zudem die ersten ca. 3000 h nur im Eco Mode. Die G11 waren übrigens die letzten Geräte vor den neueren NeoPDP und hatten noch einen Kontrast von 1 Mio. zu 1.

Bei einem 2010er G13 NeoPDP aus meinem Umfeld sind einige Senderlogos noch viel schneller und deutlicher eingebrannt - zugegeben, dieser TV wurde nicht eingefahren. Aber das sei laut Aussage einiger DAUs ja heutzutage überhaupt nicht mehr nötig - soviel dazu. Zudem leuchtet der G13 generell viel stärker nach, als mein G11. Bei der Alien-DVD ist auf meinem Plasma die Alien-Schrift zu Beginn des Filmes nach dem Ausblenden der Schrift sofort weg, beim G13 leuchtet sie in der nächsten Szene noch Sekunden nach. Nur ein Beispiel von vielen, das stärkere Nachleuchten wird auch in vielen User-Foren bestätigt - nur Panasonic behauptet genau das Gegenteil, ist aber nur Marketing-BlaBla. Die ersten NeoPDP (G12) hatten einen Kontrast von 2 Mio zu 1, hier soll das Nachleuchten noch ähnlich unspektakulär sein, wie bei den älteren Modellen. Seit der Kontrast bei Panasonic aber auf 5 Mio. zu 1 gesteigert wurde (ab G13), tritt Nachleuchten deutlich stärker auf als früher. Auch ist die Farbgebung weniger harmonisch bzw. weniger natürlich, das Bild wirkt etwas künstlich im Vergleich zu den etwas älteren Modellen. Das liest man nicht nur in Foren, ich habe hier auch persönlich die Möglichkeit direkt zu vergleichen - es ist leider wirklich so. Ursache ist womöglich ein übertrieben hoher Kontrast, der das Bild bei stark schwankenden Lichtverhältnissen weniger real aussehen lässt. Panasonic verwendet seit 2010 aber auch völlig neuen Phosphor, vielleicht rühren die Probleme daher.

Einbrennen ist also nach wie vor ein Thema, erst recht Nachleuchten. Lasst Euch keine Bären aufbinden! Viele Leute haben einfach Null Ahnung, verbreiten aber trotzdem Blödsinn und Unwahrheiten. Bei einigen ist wohl auch der Wunsch Vater des Gedanken, man muss der Wahrheit trotzdem ins Auge sehen. Manche Leute sind aber auch einfach nur fehlerblind. Letzteren empfehle ich, bei ihren Panasonic-Geräten das spezielle Servicemenü für Kundendienstler aufzurufen und dort die diversen Testbilder aus nächster Nähe durchzuschalten - spätestens hier stechen Brandings und andere Fehler ins Auge, welche dem ein oder anderen im normalen TV-Betrieb vielleicht nicht sofort auffallen. Es kommt aber auch darauf an, wie die einzelnen User jeweils ihre Plasmas beanspruchen. Wer sein Gerät nicht auf hohem bis vollem Kontrast laufen hat (hängt auch vom gewählten Bildmodus mit ab) und/oder nie länger als 2 bis 3 Stunden denselben Sender laufen hat, der hat vermutlich weniger Probleme mit Brandings, als Nutzer, welche ihre Geräte stärker beanspruchen. Und zu guter Letzt gibt es auch bei Panasonic Geräten eine gewisse Serienstreuung, was bedeutet, man kann innerhalb der selben Produktlinie auch mal ein weniger gutes Gerät als üblich erwischen.

Übrigens ist auch der Grünfehler bzw. Phosphor-Lag auf den G13 noch immer sichtbar, trotz schnellerem Phosphor. Und die allerneuesten G14 NeoPlasma haben schon wieder einen neuen Bug, nämlich Helligkeits-Flackern. Als ob der Schwarzwertverlust der letzten paar Panasonic-Generationen und das Schwarzwertpumpen der G13-Geräte nicht schon ärgerlich genug gewesen wären.

Wenn nur Pioneer nie aus dem Plasmageschäft ausgestiegen wäre, wirklich bedauerlich. Die letzten Kuro von Pioneer waren glatt immer noch besser, als die neuesten Panasonic. Ich bin jedenfalls durch mit Panasonic, mir reicht es. Nächster TV wird ein 60" LED-LCD ohne Clouding, ohne Taschenlampen- und ohne Heiligenschein-Effekt. Solche gibt es mittlerweile, man muss nur genau selektieren und eben ein paar Euros mehr hinlegen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.10.2011 14:25:19 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 31.10.2011 14:25:50 GMT+01:00
PS:

Die Frage "Sind Probleme wie Nachleuchten und Einbrennen" noch aktuell, kann man seit ca. 10 Jahren immer wieder auf's Neue lesen - und prompt kommt Jahr für Jahr die selbe Antwort "Nein, bei aktuellen Geräten kein Thema mehr".

Nur mal so zum drüber nachdenken...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.10.2011 15:41:48 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 31.10.2011 19:06:43 GMT+01:00
Es gibt immer wieder einige Leute, die ihre eigene Meinung als die einzig wahre darstellen.

Zitat von Ramon Rodriguez: Viele Leute haben einfach Null Ahnung, verbreiten aber trotzdem Blödsinn und Unwahrheiten. Bei einigen ist wohl auch der Wunsch Vater des Gedanken, man muss der Wahrheit trotzdem ins Auge sehen. Manche Leute sind aber auch einfach nur fehlerblind.

Ich habe einen Pana GT 20 und habe weder mit nachleuchten noch mit einbrennen Probleme. Und glauben sie mir ich habe Ahnung!!!

PS: Viel Glück beim suchen eines LED/LCDs ohne Clouding!!!!

Veröffentlicht am 31.10.2011 17:25:09 GMT+01:00
Alexa Mia meint:
@tsst gute einstellung erst sich über die leute auslassen die behaupten einbrennen und nachleuchten ist nach wie vor ein problem und dann in die gleiche kerbe hauen mit der behauptung es gäbe keine lcd/led ohne clouding.
fakt ist das sie jeden plasma dazu bekommen das er nachleuchtet bzw. etwas "einbrennt" wenn man es darauf anlegt, genauso fakt ist das man keinen led finden wird mit 0% clouding .
jeder nach seinen vorlieben und nach seinen wohntechnischen gegebenheiten. den 100% tv gibt es nunmal nicht, man kann nur nach dem besten für die eigenen bedürfnissen bzw. vorlieben suchen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.10.2011 18:05:50 GMT+01:00
Ich lasse mich nicht über leute aus die behaupten einbrennen und nachleuchten sind ein Problem, sondern über leute, die ihre Meinung als die einzig wahre verkaufen und alle anderen als ahnungslos darstellen.

Es gibt jedoch Dinge, die technisch belegbar und damit unabstreitbar sind. dazu gehört das ein Bild welches Hinterleuchtet werden muss immer in gewissem maße Clouding erzeugt. Das ist eine Tatsache!!! Das geben sie ja auch selbst zu.

Im Endefekt gebe ich ihnen natürlich Recht, jeder hat andere Präferenzen und muss selber entscheiden welche Fernsehtechnik für ihn die richtige ist.

Veröffentlicht am 31.10.2011 18:17:39 GMT+01:00
Alexa Mia meint:
denke im kern der sache sind wir uns einig;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.10.2011 18:52:40 GMT+01:00
Naja, für sich selbst den vollen Durchblick zu reklamieren, spricht ja für sich. Statt "volle Ahnung" beim Fernsehen würde "ein wenig Ahnung" in der Rechtschreibung und ein wenig mehr Objektivität in der Kritik auch nicht schaden. Dann würde ich zumindest ein Basisquantum an Qualität hinter den Aussagen vermuten können. So ist's nicht hilfreich - sorry.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.10.2011 19:03:17 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 31.10.2011 19:08:13 GMT+01:00
Eine Kritik ist nie objektiv sondern immer die subjektive Meinung des Rezensenten. Dennoch weiss ich nicht an welcher Steller meine Postings ich den vollen Durchblick für mich beansprucht haben soll. Ich schildere lediglich meine Erfahrungen. Was wäre denn für sie hilfreich?

Veröffentlicht am 31.10.2011 20:25:41 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 31.10.2011 20:27:49 GMT+01:00
Es ist ganz einfach eine Falschbehauptung Einbrennen wäre heute grundsätzlich kein Thema mehr. Wer es trotzdem behauptet, kann nur ahnungslos oder ignorant sein, sorry.

Ich reklamiere für mich nicht allwissend zu sein und es geht hier auch überhaupt nicht um "Meinungen", sondern um Fakten. Und Fakt ist, dass sich, zumindest bei intensiver Nutzung, auch auf den neuen Panasonic Plasmas mit der Zeit immer noch Senderlogos einbrennen können - auch wenn man aufpasst und sein Gerät einfährt.

Auf einen der sagt "aber mein Panasonic ist ohne Branding" habe ich nur gewartet - das glaube ich ja auch gerne, denn es ist durchaus möglich, dass ein Brandingproblem eben nicht zwangsläufig auftritt. Aber das habe ich ja oben schon geschrieben, wer lesen kann ist halt klar im Vorteil. Nur kann es eben schon noch sein, dass Brandings auftreten - auch wenn es nicht sein muss.

Trotzdem findet man leider immer wieder Deppen, die diese Tatsache pauschal abstreiten, seit vielen Jahren schon. Schade, aber so ist das halt mit dem Internet...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.10.2011 21:03:22 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 31.10.2011 21:16:54 GMT+01:00
Ich habe nirgendwo abgestritten das Nachleuchten und Einbrennen in Einzelfällen möglich sind, deshalb habe ich in meinem Beitrag auch geschrieben: ICH (!!!)habe einen Pana GT 20 und habe weder mit nachleuchten noch mit einbrennen Probleme.

Und das ist ein Fakt und keine Meinung. Ich will hier aber wirklich keine Grundsatzdiskusion vom Zaun brechen, sondern lediglich kundtun, das ICH (!!!) dieses Problem mit meinem Panasonic Plasma nicht habe.

Veröffentlicht am 01.11.2011 08:42:04 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.11.2011 08:46:20 GMT+01:00
Alexa Mia meint:
also um all dem entgegenzuwirken verkaufe ich jetzt meine beiden ledŽs und geh auf dem nächsten flohmarkt und hoffe da eine schöne röhre zu finden:-)
aber ernsthaft, hätte ich die möglichkeit würde ich filme eh nurnoch über einen beamer schauen, irgendwann würde ich gern noch unseren keller ausbauen und das dort verwirklichen bis dahin lebe ich mit meinen philips led´s.

Veröffentlicht am 01.11.2011 15:05:53 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.11.2011 16:20:58 GMT+01:00
Das Problem ist, dass viele Endverbraucher auf ihren Geräten, bei ihren Geräteeinstellungen und ihrem persönlichen Nutzungsverhalten kein Einbrennen und/oder Nachleuchten feststellen und dann daraus folgern, es gäbe diese Probleme grundsätzlich nicht mehr. Dies kann man jedes Jahr, zu jedem Plasma eines jeden Herstellers lesen - seit vielen Jahren schon.

Darum bleiben Halb- und Unwahrheiten im Internet auch ewig erhalten, da würde auch eine seitenlange Diskussion in diesem Thread nichts ändern.

Ich kann nur jedem Panasonic-Besitzer dringend davon abraten jemals dauerhaft den Dynamikmodus und/oder vollen Kontrast zu fahren - zumindest falls er regelmäßig die gleichen Sender schaut und dann auch mal etwas länger als zwei Stunden. Sonst ist es sehr wahrscheinlich, dass sich langsam aber sicher Senderlogos einbrennen. Diese Schäden sind leider irreversibel, sowohl bei meinem G11 als auch beim mir zugänglichen G13. Da nützen auch keine Bildschirm-Reinigungsprogramme mehr und auch kein monatelanges Warten.

Meine Historie beim G11: 200 h gezoomt auf niedrigem Kontrast eingefahren => 3000 h im Eco-Mode bei ca. halbem Kontrast => weitere 3000 h im Normal-Mode bei ca. 70 % Kontrast. Bis hierhin keine Probleme. Dann, nach über 2 Jahren, ca. 1000 Stunden im Dynamik-Mode bei Vollkontrast - hier hat das Bild die höchste Plastizität, ich konnte nicht widerstehen. Zu dem Zeitpunkt hatte ich dann auch irgendwann den Meldungen geglaubt, Einbrennen wäre grundsätzlich kein Thema mehr. Als dann die Brandings sichtbar wurden, war es zu spät. Seither wieder Eco-Mode, bin jetzt bei ca. 8500 h, aber da ist nix mehr zu machen. Beim nicht eingefahrenen G13 und Vollkontrast traten die Brandings bereits nach wenigen 100 h auf.

Ich kann nur sagen: Vorsicht beim Betrieb eines Panasonic Plasmas, gewisse, technologische Grundunzulänglichkeiten scheinen sich einfach nicht vollständig abstellen zu lassen. Die Panasonics sind für den hohen Kontrast, den sie bieten, dauerhaft nicht ausgelegt - leider.

Und wer das mit dem Nachleuchten ab G13 nicht glauben will, der macht am besten den Standardtest aus dem Hifi- und Cinefacts-Forum: Alien-DVD rein und bei Vollkontrast das Intro laufen lassen. Die minutenlang eingeblendete, weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund verschwindet bei etwas älteren Panasonics (G10 - G12) nach dem Ausblenden derselben augenblicklich, bei neueren Panasonics ab 2010 (G13) leuchtet sie noch Sekunden nach. Zugegeben - eine seltene Ausnahmesituation, aber eben trotzdem eine Verschlechterung gegenüber älteren Geräten - zumindest in diesem Punkt.

Veröffentlicht am 02.11.2011 08:48:03 GMT+01:00
Mark Staats meint:
Ich hab nen Pana VT20. Nachleuchten tut er schon ab und an. Auch bei BD Menüs... Aber das verschwindet nach ein paar Minuten... In der Anfangszeit hatte ich Probleme mit nen Sender-Logo, da ich nen Ausstellungsstück gekauft habe... Aber nach einigen hundert Stunden Betrieb ist das auch Weg.
Einbrennen ist grundsätzlich noch möglich. Darum zB auch die Anzeige der Spielzeit, wenn man z.B Wii spielt, wo es ja einige statische Bilder gibt. Und der Auto-Off des Fernsehers nach 4 Stunden, wenn man nicht umschaltet, kommt ja auch nicht von ungefähr.
Man muss halt ein paar Dinge beachten, aber das nehm ich gerne in Kauf, da die Bildqualität der Kiste unschlagbar ist.

Achja, ich fahre die Kiste grundsätzlich im Kinomodus (spart ja auch noch Strom).

vG
Mark

Veröffentlicht am 06.11.2011 17:21:19 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.11.2011 17:37:10 GMT+01:00
Diesen Samstag war ich auf einem Filmabend bei einem Freund, der sich von Amazon gerade einen neuen 2011er LG LED-TV gekauft hat.

47" für nur knapp 800 ¤. Hatte ehrlich gesagt Null Erwartung bei dem Preis, dachte an einfaches Edge-LED auf Durchschnitts-LCD. Die Überraschung war dann doch sehr groß, es ist ein TV mit (gutem!) Local Dimming und sogar sehr gutem Schwarzwert. Bei ausgeschaltetem Energiesparmodus, deaktiviertem TrueMotion (Zwischenbildberechnung), höchster Local Dimming-Einstellung und JustScan Bildformat (nativ Pixel auf Pixel) ist das Bild in vielen Punkten besser, als auf meinem 2000 ¤ Plasma von 2008. Erst mal der Schwarzwert, der entspricht leicht dem mir zugänglichen G13 Panasonic Plasma von 2010 und ist deutlich besser als auf meinem G11. Nur ist beim LG sicher, dass dieser Schwarzwert auch in Zukunft so gut bleibt, beim Panasonic Plasma bekanntermaßen leider nicht. Der LG hat natürlich Null Nachleuchten und Null Phosphor-Lag - dadurch ist das Bild wirklich DEUTLICH schärfer, trotz deaktiviertem TrueMotion. Die Bewegtbilddarstellung ist allgemein viel reiner, im Vergleich wirkt mein Plasma beinahe leicht "schmierig" - und das, obwohl Plasma ja eigentlich schneller reagiert (0,001 ms). Clouding oder Heiligenscheineffekt aufgrund von Local Dimming sind nicht aufgefallen, dabei lief beim Filmabend auch ein graphisches Feuerwerk ("Sucker Punch" - grottenschlecht aber optisch und vom Kontrast her ein Overkill). Wir schauten auch noch "Crank" (grafisch ebenfalls opulent mit vielen, extrem rasanten Szenen) und einen neueren Comedy-Horror-Slasher (Name vergessen).

Klar ist das nur ein erster Eindruck, aber der war gewaltig. In der Preisklasse für mich völlig überraschend.

Direkt etwas schlechter sind mir nur die Hautfarben aufgefallen, die sind womöglich etwas unnatürlicher als beim Plasma (allgemein etwas dunkler). Außerdem ist das Bild etwas weniger plastisch, aber nicht so zweidimensional wie bei gewöhnlichen LCDs von vor bis ca. 2 Jahren. Alle anderen Aspekte gefielen auf dem LG LED quasi sofort besser - und es ist nur ein Local Dimming Einsteigermodell! Selbst die Farbpracht und Farbbrillianz, auch bei Extremsituationen wie grellen Explosionen in der Dunkelheit, war locker auf Plasma-Niveau, obwohl mein Plasma theoretisch Milliarden mehr Farben hat (wovon er bei 2 Mio. Pixeln aber max. eben nur 2 Mio. gleichzeitig darstellen kann und wovon das Auge nur ca. 400 gleichzeitig unterscheiden kann - sollte man auch wissen). Positiv aufgefallen ist auch, dass beim LG kein Surren auftritt, sobald helles Bild dargestellt wird und dass er ohne Lüfter auskommt. Der TV ist somit geräuschlos.

Mein Fazit: Auch nach 10 Jahren überzeugter Plasma-Nutzung sollte man sich trotzdem wirklich auch mal neuere LED-LCDs mit Local Dimming anschauen, kann nicht schaden. Mich würde jetzt v. a. das Bild der aktuellen High-End-Modelle dieser Gerätegattung interessieren.

Veröffentlicht am 06.11.2011 18:57:11 GMT+01:00
Es mag sein, dass Einbrennen theoretisch noch möglich ist, aber um das zu schaffen, muss man es wirklich darauf anlegen.
Ich habe selbst seit über einem Jahr einen Plasma und bisher keinerlei Probleme gehabt. Obwohl ich sehr viel Xbox daran spiele und schon des öfteren mit ein paar Freunden mehrere Stunden am Stück Spiele wie RDR (Map-Symbol immer an derselben Stelle) gespielt habe. Erst letztens habe ich den Tv aus Versehen nicht ausgeschalten als ich "kurz" vor die Tür musste. Es lief danach über 12 Stunden das Hintergrundlogo meines Bluray-Players. Aber es gab nicht einmal ein dezentes Nachleuchten....

Veröffentlicht am 31.01.2012 20:52:07 GMT+01:00
Kindle-Kunde meint:
Ich habe bei meinen LCD den ich vor 5 Jahren gekauft habe das logo von Eurosport eingefangen! (eingebrannt)
Für mich ist das der letzte LCD gewesen (NP:2600¤) auch die zur Zeit total künstlichwirkenden LEDs kommen nicht in die frage, da kaufe ich mir lieber Plasma für die hälfte mir den Risiko des einbrennens! Anscheinend gibts das Einbrennproblem nicht nur bei Plasma sondern bei anderen Fernseher auch. Leider gibts die alte Röhre nicht mehr, der neue Kram ist ist nicht ausgereift und wird auch lange nicht sein da immer wieder was neues auf den Markt geschmissen wird.
Werde mir den Panasonic TX-P50GT30E holen. An die Bildqualität für diesen Preis kommt kein anderer Fernseher zur Zeit ran.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.02.2012 00:43:59 GMT+01:00
anonym meint:
Einbrennen bei LCD? Nicht möglich. Ein einmaliges Wunder.

Veröffentlicht am 02.02.2012 04:59:32 GMT+01:00
Kindle-Kunde meint:
Dann sollten Sie mal danach googeln, gibts auch wie Sand am Meer.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.02.2012 07:45:16 GMT+01:00
anonym meint:
Nein, finde über google nichts, was auf dauerhaftes, irreversibles Einbrennen bei LCD hindeutet.

Veröffentlicht am 02.02.2012 15:55:15 GMT+01:00
Gerbel meint:
Naja, bei PC Monitoren ist und war es auch schon immer ein Problem. Daher gibt es ja auch die Bildschirmschoner :-)
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in tv Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Diskussion:  tv Diskussionsforum
Teilnehmer:  16
Beiträge insgesamt:  29
Erster Beitrag:  31.01.2010
Jüngster Beitrag:  06.04.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 3 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen