Kunden diskutieren > Trade-In Diskussionsforum

tausch....lächerlich !!!


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 118 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 21.04.2013 08:20:56 GMT+02:00
Ralf Ernst meint:
die preise werden doch durch solche aktionen einfach nur geplättet...was teilweise an ankaufpreisen aufgerufen wird ist schon fast kriminell ( zumindest ich sehe das so...) und volksverdummung...so gebt ihr den geldgeilen unternehmen noch mehr geld und sie lassen euch dumm aussehen und lachen sich ins fäustchen, weil sie wieder ein paar dumme gefunden haben....anders lässt sich mir nicht erklären , warum ich für gegenstände ( egal ob cd, handy usw. ) die noch kein jahr alt sind nur ein drittel des neupreises bekommen soll....

Veröffentlicht am 25.05.2013 13:45:34 GMT+02:00
Ecco77 meint:
Das ist nicht Volksverdummung, sondern Marktwirtschaft, CDs, Handys usw. verlieren eben Gebraucht und nach 1 Jahr sehr stark an Wert, dazu sollte man bedenken, das Trade-in die Waren auch noch mit Gewinn weiter verkaufen will.

Verkauf über zwischenhändler bedeutet eben immer das man weniger Geld bekommt, als wenn man es selber direkt an einen Endkunden verkauft, dafür ist der Arbeits und Zeitaufwand hier eben deutlich einfacher und man spart sich das Risiko vor Nichtzahlern oder Betrügern.

Veröffentlicht am 26.05.2013 09:23:42 GMT+02:00
Aus Neugier wollte ich mal wissen, was ich für das Buch U2byU2 erhalten würde. Lächerliche 1,87 ¤. Das sagt doch alles. Seht mal was die Händler bei Amazon verlangen. Ich liebe Amazon, aber das ist ein Witz.

Veröffentlicht am 26.05.2013 16:29:56 GMT+02:00
Ecco77 meint:
@ Heidrun Hinrichs

Das ist eine Frage von Angebot und Nachfrage, nur weil Händler bei amazon einen so hohen Preis für das Buch aufrufen, heißt das noch lange nicht, dass es Leute gibt die das Buch zu dem Preis kaufen.

Bei amazon hast du eben den Vorteil du siehst was du für den Artikel bekommst und kannst selber entscheiden ob du den Film für den Preis verkaufen willst.

Ich habe z.B. am 12.Mai die Star Trek [Blu-Ray] für 8¤ bei amazon Trade-in verkauft, gekauft habe ich sie damals für 10¤ im Promarkt und neu kostet der Film bei amazon aktuell auch nur 9,99¤ oder ich habe die Pastewka Staffel 6 [3 DVDs] für 14,29¤ verkauft und bei amazon für 16,99¤ die Blu-Ray gekauft.

Anders herum wollte ich die DVD von Casino Royal verkaufen und amazon hat mir nur 0,11¤ für Zustand wie neu geboten, da habe ich die DVD natürlich auch nicht verkauft, weil der Zeit und Arbeitsaufwand mit Verpacken, zur Post bringen etc. sich für 11Cent nicht lohnt.

Von daher kann ich mich nur wiederholen, manche sachen lohnen sich bei Trade-in und manche sachen lohnen sich nicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.05.2013 18:59:29 GMT+02:00
Ich finde es gut, dass es diese Möglichkeit des Trade-Ins gibt. Besser, als die Bücher oder CDs zu Hause verstauben zu lassen oder in den Müll zu geben. Da haben die Dinge wenigstens noch ein zweites Leben. Ich habe früher viele Bücher an Büchereien verschenkt, aber die nehmen auch nicht alles, und es ist immer Aufwand.

Wenn Ihnen der Preis nicht gefällt, steht es Ihnen frei, das Zeug auf eBay oder einem Flohmarkt zu verkaufen. Ist natürlich viel mehr Arbeit. Zudem bezweifle ich, dass Sie sehr viel mehr bekommen würden.

Veröffentlicht am 26.05.2013 20:24:36 GMT+02:00
Kurz: Es wird keiner gezwungen zu verkaufen.

Wer seine Sachen los werden will, weil man ein Buch schon zehn mal gelesen oder einen Film dreimal gesehen hat und das Zeug daheim nur rumsteht und einstaubt, na ja, dann kann man es auch ruhig für 1¤ oder 2¤ verkaufen. Und dass Gebrauchsgegenstände (denn das sind Bücher, DVD's, etc nunmal) nach Wochen und Monaten stark an Wert verlieren ist wohl auch klar. Abgesehen davon muss bei gebrauchten Gegenständen eben auch mit eingerechnet werden, dass diese Artikel auch Spuren aufweisen. Und sowohl Händler als auch Zwischenhändler wollen noch etwas daran verdienen, der Preis kann aber - da gebrauchter Artikel - bei weitem nicht so hoch angesetzt werden wie bei originalverpackter Neuware.

Von dem her sind die Preise im Grunde relativ fair gerechnet. Und wie gesagt, wer sich unfair behandelt fühlt muss ja nicht verkaufen. Man kann die Sachen auch daheim weiterhin rumliegen und einstauben lassen.... ;-)

Veröffentlicht am 28.05.2013 13:40:22 GMT+02:00
Cruzader meint:
ich sehe das auch so, dass man halt wesentlich weniger aufwand hat, als wenn man selber an endkunden verkauft. diese gesparte zeit (und nerven) "bezahlt" man halt über die geringeren trade-in-preise.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.06.2013 14:43:03 GMT+02:00
Schüssler meint:
Ich kann Dir in allem nur zustimmen.

Veröffentlicht am 20.06.2013 13:58:35 GMT+02:00
Caruso meint:
ich für meinen Teil gebe Bücher,etc. an Gebrauchtwarenhäuser weiter; die sogenannten Ankaufspreise bei amazon sind lächerlich gering-da tu ich lieber ein gutes Werk.

Veröffentlicht am 21.06.2013 22:43:23 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.06.2013 20:22:46 GMT+02:00
Angel meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 23.06.2013 08:35:36 GMT+02:00
S. Stephan meint:
Ich persönlich finde auch das es eine Sache des eigenen Ermessens ist. Ich geb jetzt zwei oder drei Bücher weg an Amazon und bekomme dafür nur einen "Hungerlohn", aber das ist mir immer noch lieber als es dann für 0,01 Euro in den Marketplace zu setzen, wo ich dann den Versand später selbst zahlen muss und auch den Aufwand habe mit Verpacken etc. Mal davon ab das ich sie dann einfach los bin und nicht auch noch warten muss ob die wirklich jemand kauft.
Alles, würde ich allerdings noch lange nicht eintauschen. Ein gebundenes Buch für 10 Cent? Irgendwo hört der Spaß auf, aber grundsätzlich finde ich die Trade-In Funktion gut. Gut für faule Leute wie mich, die nicht einsehen einen hohen Aufwand für 40 Cent Gewinn zu haben (wenn man das Ganze verrechnet hat man beim Marketplace teilweise echt gar nichts davon). Dann lieber einen geringen für nur 30 Cent.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.06.2013 22:33:38 GMT+02:00
Ich habe gerade einen Schwung Bücher bei momox.de verkauft. Für die meisten hat es um die 20 cent gegeben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.06.2013 22:36:33 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.06.2013 16:43:06 GMT+02:00
Marc Ohmayer meint:
Du hast schon Recht, aber teilweise ist es echt krass was man für seine Sachen bekommt. Zum Beispiel wollte ich letztens einen Artikel eintauschen, der neuwertig ca. 25,00 ¤ gekostet hat und ich dafür ca. 25 Cent bekommen hätte.

Veröffentlicht am 15.07.2013 23:47:41 GMT+02:00
Tagträumer meint:
Ich habe heute das erste mal etwas bei trade-in verkauft. Die vier Bücher bringen über 25 ¤. Die restlichen Bücher, die ich angefragt habe behalte ich einfach bis zur nächsten Aktion von Ebay. Etwas Arbeit ist halt dann dabei, aber so bekomme ich noch etwas für meine großen und kleinen "Schätze". Ein einfaches Wegwerfen bringe ich nicht übers Herz. Habe früher in einem Ferienjob Bücher mit hergestellt. Wenn ich an die Arbeit denke .... nein das geht nicht.
Ich stimme denen zu, denen 1 bis 25 cent zu wenig sind - dann halt an anderer Stelle (on- oder offline) versuchen, behalten oder der örtlichen Bibliothek / Schule anbieten. Einige freuen sich darüber...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.07.2013 16:13:54 GMT+02:00
MuMi meint:
Wieso denn gleich in's Altpapier? Es gibt genug Menschen, die sich keine Bücher kaufen können. Da kann man doch wohl mal den Weg zur nächsten Bibliothek, einem öffentlichen Bücherschrank oder einer sozialen Einrichtung wie Kindergärten, Frauenhäuser etc. auf sich nehmen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.07.2013 07:18:28 GMT+02:00
T. Smolla meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.07.2013 16:40:31 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.08.2013 10:10:29 GMT+02:00
Momo55 meint:
Besser ein drittel, als zumüllen oder wegwerfen.
Spatz in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach, jedenfalls meine Meinung. Die Summe macht es...

Nachtrag 7.8.13 - ich finde es immer noch gut, denn so schnell kann man nicht gucken, wie einem das geld als Gutschein gutgeschrieben wird. Findes es eine gute Sache und keiner "MUSS" ....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.07.2013 07:48:34 GMT+02:00
T. Smolla meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.07.2013 19:32:59 GMT+02:00
Momo55 meint:
Was heißt denn, "die meisten wollen keine Bücher". Geschenkt nimmt Oxfarm die Bücher auch gerne, dann für einen guten Zweck. Ich selber kaufe da öfter mal ein Buch. Kaufe nie neue Bücher. Mag Bücher mit "Geschichte" und zudem werden die Wälder geschont.... :))))

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.07.2013 21:06:42 GMT+02:00
elisabeth3282 meint:
ok,ok, wenn ich mir hier so Eure Kommentare durchlese, habt Ihr alle irgendwo recht, denn jeder sieht diese Aktion aus seiner persönlichen Ansicht, ist auch gut so.

Meine Meinung hierzu: Für mich ist es ein preiswertes (keine Portogebühren!!!) bzw. noch bezahltes Entsorgen, denn ich kreuze immer wieder "nicht zurücksenden, sondern recyceln" an. Dadurch erspare ich mir schweres Hinschleifen der Mülltonne zur Annahmestelle der Müllabfuhr, Bücher sind bekanntlich schwer, also ich tausche überwiegend Bücher ein, (die bei uns 50 m vom Haus entfernt ist, die meisten von Euch, nehme ich hier einmal vorsichtig an, können ihre Mülltonne wahrscheinlich einfach direkt vor's Haus stellen, was ja in den meisten Haushalten der Bundesrepublik üblich ist), wir wohnen außerhalb in einer Privatstraße, die nicht von öffentlichen bzw. privaten Verkehrsmitteln, die der Öffentlichkeit dienen, genutzt wird. Und an der Poststelle komme ich tagtäglich sowieso vorbei - bitte keiner von Euch persönlich nehmen, das betrifft alles nur mich!!! Natürlich freue ich mich auch mal über einen etwas höheren Austauschbetrag, wer würde das nicht, aber es ist doch schon schön zu sehen, dass man für's letztendliche Nichtstun auch noch belohnt wird. Entsorgen kostet in der Regel, jedenfalls bei uns, recht viel. Na dann, erhalte ich doch lieber etwas, oder?

Veröffentlicht am 28.07.2013 07:14:34 GMT+02:00
1. Keiner wird zu etwas gezwungen.
2. Habt ihr eine Vorstellung davon, was ein gebrauchtes Buch wert ist? Man/frau stelle sich mal auf den Trödel....
3. Bücher zu lesen hilft ungemein bei Rechtschreibproblemen - aber manchen Menschen ist nichts peinlich...

Veröffentlicht am 28.07.2013 18:40:46 GMT+02:00
T. Papenfuß meint:
Punkt 3 gefällt mir am besten, besonders wenn man sieht, das lesen es bei Dir nicht verhindert hat Frau klein zu schreiben und Mann mit nur einem N!

Veröffentlicht am 28.07.2013 21:00:10 GMT+02:00
Ich habe Trade-In das erste Mal getestet und bin glücklich über den Ablauf. Mal ganz ehrlich wenn ich mein Buch in den Schrank stelle, bekomme ich dort dafür Geld? Wer auswählt welches Buch er für welchen Preis abgibt ist doch ganz klar im Vorteil, er weiß vorher was er in Kürze dafür bekommt. Über Marketplace ist das ja immer eine Warterei und dann kommt die Mail zu einem Zeitpunkt wo man gerade keine Zeit für den Postgang hat oder die Umschläge sind alle verbraucht oder ..... Zum Glück kann jeder selbst entscheiden was er möchte. Bei uns in der Bücherei gibt es eine Tauschkiste, jeder kann Bücher rein legen, jeder kann sich welche herausnehmen und jeder sieht manche Bücher kommen und gehen und das immer wieder. Diese Bücher erzählen Geschichte :)
‹ Zurück 1 2 3 4 5 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in Trade-In Diskussionsforum (122 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  95
Beiträge insgesamt:  118
Erster Beitrag:  21.04.2013
Jüngster Beitrag:  06.10.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 14 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen