Kunden diskutieren > Trade-In Diskussionsforum

Trade-in: wieso ist es für uns Belgier auch nicht möglich ???


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-16 von 16 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 01.04.2013 19:45:27 GMT+02:00
Wir, Belgier, sind auch Kunden bei Amazon. Kunden des zweiten Ranges ? Ausserdem gibt's hier in Belgien kein Belgisches Amazon-Unternehmen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.04.2013 21:50:07 GMT+02:00
Myriam Wagner meint:
Für Luxemburg gilt das gleiche... und dabei ist, wenn ich mich nicht täusche, der Hauptsitz von Amazon hier in Luxemburg........

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.04.2013 21:52:05 GMT+02:00
Paul Kittel meint:
...aber nur wegen des Steuermodells ;)

Veröffentlicht am 03.04.2013 07:19:49 GMT+02:00
Klar sind Belgier Menschen 2ten Ranges :D Ne rendiert sich eben für Amazon nicht bei euch. Seid wohl zu wenige. Und nochn Tipp nebenbei. Hier rum Flammen bringt leider sehr wenig, außer dass hier ne Massen Trollparty steigen wird.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.04.2013 12:55:00 GMT+02:00
Belgien hatte in 2012 mehr als 11,1 Millionen Einwohner, wo Österreich Anfang 2013 noch keine 8,5 Millionen Einwohner zählte ...
Vielleicht sollte amazon.de Österreicher, Belgier und ...
als vollständige und gleichberechtigte Kunden Behandeln
und in Belgien mehr Werbung machen ?
Dann würde amazon im Ausland sicherlich (noch) mehr verkaufen ...

Veröffentlicht am 03.04.2013 14:35:36 GMT+02:00
GERMANY meint:
Belgien & Frankreich oder? amazon.fr

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.04.2013 14:43:07 GMT+02:00
Ah, ja, fast hatte ich die 0,5 Million Luxemburger (2012) vergessen. Die Luxemburgischen amazon.de-Kunden möchten auch gleichberechtigt behandelt werden.
Und @Herrn Daniel Mendler: Was meinen Sie mit 'Trollparty' ?

Veröffentlicht am 03.04.2013 20:33:52 GMT+02:00
AndreasB meint:
Daniel Mendler meint mit Trollparty, dass hier in Kürze eine Menge Verrückte Scherze über Belgier machen werden (Verrückter=Troll).

Bin übrigens Österreicher. Österreicher sind auch von Trade-in ausgenommen. Stört mich aber nicht. Überflüssige Dinge werden halt über Ebay vertickt. Ärgerlich ist eher, dass Warehouse Deals nur für Deutsche sind. Aber auch der Ärger hält sich in engen Grenzen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.04.2013 21:13:48 GMT+02:00
@ Herrn AndreasB: Genau, dass die Warehouse deals den Deutschen vorbehalten sind, das habe ich auch erst gerade entdeckt. Diesbezüglich habe ich mich sofort über E-Mail an amazon.de beschwert, mit der Bitte, meine Beschwerde der Geschäftsleitung zu vermitteln. Heute hat man mir informiert, man könne derzeit nichts daran ändern. Derzeit fühlt sich an wie für immer ... Zum vollen Preis dürfen Österreicher, Luxemburger, Belgier u.a. also gerne bei amazon.de und anderen Deutschen Unternehmen einkaufen, am liebsten richtig viel. Nur, wenn wir dann einmal auch ein einziges Schnäppchen kaufen möchten, dazu sind wir nicht (gleich-)berechtigt ...

Veröffentlicht am 05.04.2013 07:39:41 GMT+02:00
Was hast du nur mit deiner Gleichberechtigung... ich denke du solltest das Wort mal nachschlagen.
Wenn es einem Unternehmen nicht Möglich ist die Ware ins Ausland zu versenden, ist das halt so.
Beschwerst du dich auch beim Pizzalieferanten, dass er die Pizza nicht zu dir in die Stadt liefert, weil es ausserhalb seiner profitablen Zone ist?
Genauso ist es bei Amazon.

Veröffentlicht am 05.04.2013 10:17:46 GMT+02:00
Im Marketing lernt man, das man, um Gewinn zu machen, nebenbei auch unlukrative Produkte anbieten muss, um den Gewinn machen zu können. Das würde in diesem Fall auch eine gutes Verhältnis geben, weil die Kunden im Ausland die Normalware bestellen, die würden dann WEITER Normalware bestellen und nebenbei ab und zu auch warehouse deal Produkte. Das kann man z.B. bei Philipp Kottler, einem berühmten Marketing-Experten, nachschlagen.
Die Frage ist also: Wie und wann sind wir, Leute im Ausland, für euch in der profitablen Zone ?

Veröffentlicht am 05.04.2013 10:21:19 GMT+02:00
Kanne meint:
kunden zweiten ranges??? sag mal gehts noch? in zeiten in denen sich amazon vorwürfe über widrige bedingungen in ihren versandlagern stellen muss, habt ihr nichts besseres zu tun als euch darüber zu beschweren das es eine dienstleistung bei euch nicht gibt??? sorry, aber DAS ist ein schlechter witz. ich hätte hier bei mir auch gern einen starbucks, aber leider gibts nur welche in wien....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.04.2013 10:38:37 GMT+02:00
Kanne meint:
wieso glaubst du anspruch darauf zu haben??? amazon ist eine private firma und wenn es sich nicht rechnet produkte in ein anderes land zu liefern dann geht es eben nicht. aber wehe es werden wieder billiglöhner vom konzern ausgebeutet ...

Veröffentlicht am 05.04.2013 10:39:29 GMT+02:00
Teilweise haben Sie Recht:
Die Fragen sind eigentlich mehr:
Wie kann man als Unternhemen Gewinn machen, weiterbestehen,
seine Arbeitnehmer und seine Kunden ethisch behandeln.
Aber betrachten Sie uns im Ausland bitte nicht als ein Witz.
Das haben wir auch nie sein wollen.

Veröffentlicht am 02.01.2014 01:06:06 GMT+01:00
einfach an mich schicken und ich schicke es ein.

Veröffentlicht am 05.01.2014 02:18:37 GMT+01:00
S. Voß meint:
vermutlich, ist es in manchen ländern der EU erstens unlukrativ alles in mehreren sprachen auf einer seite übersetzen zu müssen, damit auch alle einwohner die halt verschiedene sprachen sprechen und verstehen rechtlich abgedeckt sind. das nächste problem könnte sein, das firmen wie amazon ein problem mit dem transportkosten haben könnten. da ja prime = kostenlos gegen flatrate gebühr ist, aber in enigen ländern wohl nicht mit manch günstigen angeboten konform laufen.

die firmieren zwar da in der gegend, aber die hauptlager sind nun mal in deutschland bei 80millionen einwohnern angesiedelt.
folglich wird es nichts mit bürgern 2 oder 3. wahl zu tun haben, sondern einfach mit kosten. geht man mal davon aus das extrem viele waren zurück geschickt werden, werden sich die portokosten alleine schon auf ein vielfaches summieren im verhältnis.

es gibt auch firmen wo man als deutscher nicht einkaufen kann, oder aber es sich zu freunden oder bekannten etc. schicken lassen muss... geht ja auch
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in Trade-In Diskussionsforum (103 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  10
Beiträge insgesamt:  16
Erster Beitrag:  01.04.2013
Jüngster Beitrag:  05.01.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 3 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen