summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden Liebeserklärung Cloud Drive Photos Learn More Dyson DC52 gratis Zubehör Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale
Kunden diskutieren > top reviewers Diskussionsforum

Kriminelles Abklicken


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 71 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 02.11.2013 14:33:48 GMT+01:00
Jouvancourt meint:
Heute morgen zwischen 10 und 12 Uhr bekamen meine Rezensionen an die 100 Negativklicks ab und zwar querbeet, anscheinend mittels eines Zufallsgenerators. Von 400 Rezensionen bekamen 25% innerhalb von Minuten einen Minuspunkt...

Es war also ein professioneller Hackerangriff auf ein Amazonkonto. Komischerweise sind schon in den letzten Tagen immer wieder meine Rezensionen von bestimmten Büchern verschwunden. Sie waren minutenlang zu sehen, dann verschwanden sie wieder und waren auch nicht mehr einzustellen! Dabei handelte es sich um Allerweltstexte, also keinesfalls Texte, die gegen Amazon-Richtlinien verstossen haben!

Ich bin seit 2007 Amazon-Rezensent und habe so etwas noch nicht erlebt! Kann Amazon nichts gegen derartige kriminelle Angriffe ausrichten?

Veröffentlicht am 02.11.2013 14:42:58 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 06.11.2013 18:15:44 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.11.2013 17:10:20 GMT+01:00
Jouvancourt meint:
Amazon versteht meine Probleme und wird alles tun, um solche Dinge nicht wieder geschehen zu lassen! Ich bin beruhigt. Zumal es um mich herum viele andere Rezensenten gibt, denen genau das zur selben Zeit passiert ist. Hier drängt sich mir der Eindruck auf, dass es unter den ersten 100 Rezensenten immer wieder mal einen Aderlass und eine Abstufung geben muss, um weitere, neue Rezensenten nach vorne bringen zu können.

Danke trotzdem für den Tipp und Grüße an alle anderen im Klub ! ;-)

Veröffentlicht am 03.11.2013 18:08:26 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.11.2013 18:35:27 GMT+01:00
Lieber Jouvancourt,

ich moechte Sie ja nicht wieder beunruhigen, aber...

Ich habe vor ca 5 Wochen, Samstag frueh zwischen 8 und 9 Uhr genau 60 (!!!!) Ablikkks LIVE bekommen, einen pro Minute, die Liste 'runter und habe das per Mail minuzioes an amazn gemeldet - und????
NIX, NULL. NIENTE.
Erst kam eine Mail, dass doch alles voellig in Ordnung sei. Ich bohrte weiter, und dann...

Ich bekam eine weitere mail - nach ca. 14 Tagen, dass ich die betroffenen Artikel doch bitte zur Ueberpruefung EINZELN mit Webseite-Nummer auffuehren moechte... 60 Seiten von Artikeln!
Ha! Wer macht das schon?

Und das Schoenste ist, die Klikks kommen - meines unmassgeblichen Erachtens nach - von Amazn persoenlich und meistens am Samstag, wenn eventuell Schueler an die Computer gesetzt werden und fuer wenig Geld Listen abklikken, die ihnen jemand in die Hand drueckt. Denn unter der Woche treten solche Anomalitaeten eigentlich nicht auf...
Gestern frueh, Samstag zwischen 8 und 9 Uhr - wie gehabt - fehlten mir 6 Positive - einfach weg!!! Vielleicht von angeblichen Freunden, aber was weiss man/frau bei dem Durcheinander da schon???
Dann fand ich 4 Negative gleich auf der ersten Seite.
War sicher zugunsten eines/er der anderen aus der Rezi-Gruppe, da ich vorgestern auf gestern auf heute von 253 auf 244 gekommen war. Nun, nach dem "wunderbaren" Veschwinden der 6 Posies bin ich wieder auf Nr. 254...

Mir juckt das immer weniger - ich lese lieber und bereite mich - fuer meine Familie und Freunde - auf die Feste vor.
Und ich will mich hier nicht wichtig machen, sondern nur eine Erfahrung einbringen.

Nun, lieber Leidensgenosse, ich wuensche Ihnen echt, dass sich dieses Dilemma positiv loesen laesst.
Aber da diese Geistererscheinung auch anderen Rezensenten, die ich kenne, passiert ist und NIE etwas Positives dabei heraus kam, nun - ich waere Ihnen dankbar, IHREN Ausgang der Angelegenheit doch wieder hier zu posten.
Werde diesen Thread per mail verfolgen... :)

Vielen Dank fuer Ihren Mut - und ich hoffe nur, dass sich auch andere Betroffenene hier melden.

Schoenen Sonntagabend noch an alle!

(edited: Typos...:)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.11.2013 18:40:58 GMT+01:00
Jouvancourt meint:
Danke für das mitfühlende und informative Mail zu diesem leidigen Thema!

In der Zwischenzeit, d.h. heute nachmittag bekam ich wieder einen warmen Regen von 75 Negativklicks quer durch meine Rezensionen ab! Der zweite innerhalb von 2 Tagen und natürlich am Wochenende! Nun verstehe ich so ausgezeichnete Rezensenten wie Lehmann-Pape, die eigene Seiten betreiben und bei Amazon ohne Wertung mitlaufen!

Amazon könnte sehr leicht dagegen vorgehen, will es aber nicht. Neben meinem Profil sind heute auch Dutzende von Nachbarprofilen abgeklickt worden, so dass ein ganzer Pulk von Rezensenten abgewertet worden ist. Es geht also darum, den vorderen Falken die Flügel zu stutzen, um weitere Kücken nachkommen zu lassen. Schade, denn das verletzt jeglichen Gerechtigkeitssinn und ist moralisch verwerflich. Wer will sich da noch engagieren?

Veröffentlicht am 03.11.2013 18:54:25 GMT+01:00
Ihr bringt mich zum Lachen: glaubt ihr tatsächlich, wenn Amazon Euch schreibt: "bitte rezensieren Sie Ihr Produkt", dass es um eure echte, wahre Meinung geht? Willkommen im kundenunfreundlichsten System der Welt! Rezensionen werden zensiert, gelöscht, verschleppt, hingebogen, verzerrt, so wie es den Unternehmen dahinter gefällt, Rezensenten, diese armen Tröpfe, werden benutzt und geschoren wie die Schafe und bei vielen Artikeln fliegen negative Meinungen zum Produkt einfach raus oder werden nie angenommen. Ich habe beispielsweise ein Buch zu einem Rennradfahrer rezensiert, das einfach grottenschlecht war. Schlecht geschrieben und der Autor überzog sein ganzes Umfeld im Buch nur mit seichten Beschimpfungen. Was passierte? Meine Rezension flog raus, die von 10 anderen Rezensenten ebenfalls und heute sind noch 3 positive Rezensionen da von Rezensenten, die 1 - 3 Rezensionen in ihrem (virtuellen) Leben geschrieben haben. Das Buch ist gut gemacht worden.

Frage: gibt es keinen Verband der Amazon-Rezensenten mit eigener Homepage???

Veröffentlicht am 03.11.2013 18:56:23 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 04.11.2013 17:11:11 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 03.11.2013 19:00:23 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 06.11.2013 08:29:15 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.11.2013 19:09:34 GMT+01:00
Jouvancourt meint:
Nun, es sieht nicht nach Mobbing aus, sondern nach einer gezielten Tonsur von Big Brother! Amazon bittet um Rezensionen, benotet sie gut und lässt alle paar Wochen den Rasenmäher darübergehen, um die Stimmung etwas zu dämpfen.

Ich dachte auch zuerst an externe, bösartige Angriffe, aber die Ursache liegt sicher im System selbst.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.11.2013 22:13:34 GMT+01:00
ipou meint:
Das klingt mir ein bisschen zu sehr nach Verschwörungstheorie. Es ist wohl eher so, dass einige ihren Rang über alles stellen und Bessere abklicken. Auf die Idee, einfach bessere Rezensionen zu schreiben, werden sie nie kommen. Es soll sogar Fälle geben, wo der Rezensent so überzeugt von sich ist, dass Abklicks nur von Bösgemeinten kommen können - und die "Täter" (die er natürlich messerscharf identifiziert hat) seinerseits abklickt. Wehe, wenn man in das Visier eines solchen "Top-Rezensenten" gerät...

Veröffentlicht am 03.11.2013 23:59:51 GMT+01:00
Schmurmel meint:
Ich bin seit knapp zehn Jahren bei Amazon, tummle mich mit meinem Hauptaccount zwar nicht in den Spitzengewässern, aber doch immerhin etwas vor den 250 - und habe bisher weder Abklickserien noch Löschung einer meiner Rezensionen erlebt - und ich habe durchaus nicht selten nur ein oder zwei Sterne für ein Produkt vergeben.

Ich kann jetzt natürlich nicht mit Sicherheit sagen, woran das liegt oder in Zweifel ziehen, dass so etwas tatsächlich passiert. Vielleicht hatte ich einfach nur Glück, dass der Kelch bisher an mir vorüber gegangen ist, vielleicht liegt es daran, dass ich mich mit meinem Hauptaccount nicht in den Amazon-Foren verewige und so Leute zu Unmutklickwellen animiere. Vielleicht bin ich auch einfach nicht wirklich in den wirklich heiß umkämpften Rängen. Keine Ahnung.

Aber von kriminellen Machenschaften seitens Amazon würde ich da jetzt allerdings auch eher nicht ausgehen. Ich bezweifle, dass dem Unternehmen ein paar Klicks pro Rezension einzelner Rezensenten irgendetwas bringt. Oder dass es sich angesichts der Zahl von willigen Rezensenten lohnt, Ressourcen darauf zu verwenden, das Abklicken der Fairness halber einzudämmen oder rückgängig zu machen. Egal, wie blöd das ist.

Ich finde es schade, dass es anscheinend immer wieder Leute erwischt. Ich finde es abstoßend, dass es Leute gibt, die es anscheinend absolut annehmbar finden, sich durch das Schlechtermachen von anderen nach oben zu werkeln. :/

Ich hoffe, du lässt dich nicht von diesem Ekelgehabe anstecken und schreibst weiter, wie dir der Schnabel gewachsen ist. Dann weißt du wenigstens, dass dein Rang nicht auf Blutgrätschen beruht, sondern ehrlich erworben ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.11.2013 00:43:57 GMT+01:00
Jouvancourt meint:
Über die Tage erhält man gerne mal 5 oder 6 Negativpunkte pro Tag, aber niemals eine solche Lawine! In meinem Umfeld sind an die 30 Rezensenten urplötzlich innerhalb einer Stunde abgerutscht. Das ist keine Verschwörungstheorie, sondern wahrscheinlich ein Programmierfehler bei Amazon. Jedenfalls tut das der Glaubwürdigkeit des Systems schweren Abbruch.

Veröffentlicht am 04.11.2013 07:13:56 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.11.2013 07:29:54 GMT+01:00
Sagittarius meint:
Das Elend ist doch im System: irgendwie werden die Klicks gerechnet ,eine Liste stimuliert die Konkurrenz, schon wird manipuliert. Dem wird man immer unterworfen sein, wenn man sich dem System stellt. Ich werde auch immer wieder beklickt. Es ist mir egal,nein, es macht mir sogar Freude, den bloßen Abklickern vorzuwerfen, wie billig sie sind, wenn sie keine Argumente liefern. Da kommt dann aus Wut vielleicht weiteres Abklicken. Aber wozu? Bei mir spielen die Klicks gar keine Rolle.Freiheit!

Veröffentlicht am 04.11.2013 17:22:30 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.11.2013 17:47:43 GMT+01:00
Nun, vielleicht haette ich besser den Mund bzw. das Keyboard gehalten, denn heute bin ich dran - 200 negative diesen Nachmittag mit hinterhaeltigen 14 positiven!!!
Schoen, dass die Neggies immer bei mehreren Positiven auftauchen...
Und somit bin ich auch meine 90 % Zustimmung los :)

Nun, wenn DAS kein Zufall ist ... :)

So und nun hat amazn auch eine ausgesprochen gute Kundin verloren!
Freiheit!

Liebe Gruesse an alle

PS:Meine Mail an Amazn:

Hallo - wenn Sie glauben dass ich weiterhin bei Ihnen einkaufe und auch nochRezensionen dazu schreibe... DAS wird sich aendern!
200 Negative heute, Mo., d. 4.11.2013 nachmittag immer bei bereits vorhandenen Positiven - DAS ist selbst mir zuviel.
Pruefen Sie das bitte nach, denn meine 90 % Zustimmung sind auf 85 abgesunkel. Und wenn Sie dagegen nichts tun koennen, ja dann glaube ich daran, was ich bereits gestern vermutete - das AMAZON selbst hinter so hinterlictigen Angriffen steckt.
Mit (noch) freundlichen Gruessen
Ihre Rezensenti miki101. Michaela
Rang 253...

(edited: Mail) und verzeiht die Typos, aber ich bin schon sauer!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.11.2013 18:02:48 GMT+01:00
Jouvancourt meint:
Nun, ich schätze, dass in den letzten 3 Tagen mindestens 50 Rezensenten von ursprünglichen, sauer erarbeiteten, immer wieder korrigierten 92-93% auf 86-87% heruntergeholt worden sind. Drei kleine Blitze haben gewaltig in den Rezensionen aufgeräumt und Minuspunkte wie Streusel quer durch die Rezensionen satt verteilt! Mich ärgert vor allem, dass einige hochgelobte Rezensionen zu technischen oder literarischen Themen, die einen echten Nutzen für den Kunden darstellen und von 50 oder 80 Kunden durchwegs als hilfreich angesehen worden sind, plötzlich (innerhalb von Minuten) 5 negative Punkte abbekommen haben.....

Auf meine Anfrage hin meinte Amazon, dass sie mein Konto überprüft hätten und nichts Ungewöhnliches feststellen konnten! Ganz normal, dass mein Konto (wie das der meisten anderen) von einer Stunde auf die andere von 92 auf 86% absackt...

Gibt es eigentlich eine Interessengemeinschaft für Amazon Kunden Michaela???

Veröffentlicht am 04.11.2013 18:24:10 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.11.2013 18:25:55 GMT+01:00
DAS frage ich mich auch manchmal... :)
Denn amazn selbst hat ja an uns kein Interesse.
Als Kunden schon - ich bestelle 2-3x monatlich sogar mein Hunde-und Katzenfutter hier und gebe auch fuer Versand so einiges aus...

Aber Schutz und Hilfe???
Nein, und das ist das Bittere an der Sache.
Wenn amazn da NICHTS anormales sieht, wenn wir unsere oft schon doch recht ausgefeilten Rezis in mehreren Sprachen aktuell einstellen - und dann derart abgestraft werden - dann sind die blind oder stellen sich so!
Aber sonst?

Hier bleibt die Verbrauche-Zentrale oder Stiftung Warentest, die sich schon fuer diese Handlungsweise des Kolosses interessieren koennten, aber...
Der erste Rat an uns "Geschaedigte" wuerde lauten: Schreibt nicht mehr, ueberlasst denen, die Gratis-Exemplare etc. erhalten, das Feld, Ihr seid ja nichts wert!
So sieht es aus.
Und das "Aussteigen" wirklich guter Rezensenten (ich meine jetzt nicht mich damit :) ist dann das traurige Ergebnis.
Also, oder wir tragen das Packerl weiter - oder lassen es bleiben.
Aber ich habe mich eigentlich noch nie in die Enge treiben lassen, also werde ich wohl weiter machen.
Allerdings nun nicht mehr mit einem lachenden und einem weinenden Auge - aber mit beiden trockenen - denn solch Verhalten ist keinerlei Gefuehle - nicht einmal negative wert!

PS: Vor meiner letzten Abstrafung vor ca. 3 Wochen war ich bei 93 % - dann - bis heute 90, jetzt 85 %. Das heisst, wir werden systematisch DISKREDITIERT!

edited: PS

Veröffentlicht am 04.11.2013 18:34:19 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.11.2013 18:37:21 GMT+01:00
oaty meint:
Was mich an diesen hier imemr wieder aufflammenden Diskussionen nachdenklich macht, ist die Tatsache, dass die Klagen immer wieder von Leuten kommen,die in ihrem Prfil auffallend viele Rezensionen oder Produktbeschreibungen mit einer einer einzigen Hilfreich-Bewertung haben und die Rezensionen immer wieder löschen und neu einstellen, also systematisch von Negativ-Klicks befreien.

Natürlich bin ich absolut gegen gezieltes Abklicken einzelner Rezensenten. Aber kann es nicht auch sein, dass es Menschen gibt, die immer wieder vergeblich versuchen ihren Negativklick anzubringen und dieser eine sich dann durch wiederholtes Löschen auf der einen Seite und erneutes Klicken auf der anderen Seite vermehrt?

Veröffentlicht am 04.11.2013 18:38:44 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.11.2013 19:31:17 GMT+01:00
Nun, die Negativen tauchen ja nicht dort auf, wo sie - eventuell einmal - waren, sondern werden systematisch am Liebsten bei 13/13 positiv-Rezis angebracht... :)
PS: Und ich kann mir eigentlich niemanden, der ein gutes Verhaeltnis zu den Rezensenten und Rezensionen hat, vorstellen, das diese/r abklikkt!
Ich finde jede Rezi, die ueber "Is anjekomme, is scho jut... noch keene 20?" hinausgeht, nuetzlich!

Veröffentlicht am 04.11.2013 18:44:39 GMT+01:00
oaty meint:
Trotzdem würde mich interessieren, ob das Phänomen des gezielten, massenhaften Abklickens auch bei sich nciht ständig selbst behilfreichenden Rezensenten gibt.

Will vielleicht jemand ausgleichende Gerechtigkeit walten lassen?

Meine Frage bedeutet aber nicht, dass ich das verteidigen möchte. Selbstverständlich heiße ich es nicht gut, wenn zu solche hinterhältigen Rache-Mitteln gegriffen wird!

Veröffentlicht am 04.11.2013 18:47:49 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.11.2013 19:32:21 GMT+01:00
Gutste/r oaty,

Ich persoenlich kann mit Fug und Recht beschwoeren, dass ICH mich NICHT selbst behilfreiche!
Ich schreibe es immer wieder - hier gibt es Leute in Bella Italia, die meine Rezis gut finden, schon weil ich die ganzen Waren und Buecher ja auch kaufe bzw. herunter lade.

PS: Ausgleichende Gerechtigkeit - ein Amazon-Raecher der Enterbten, de Beschuetzer von Witwen und Waisen mit der Zorro-Maske ...:)))
Sollten Sie ihn/sie kennen, klaeren Sie mich und andere hier bitte auf!
Nix Persoenliches gegen Sie, oaty...

PPS:Nun, beim Endspurt meiner Rezis wurde es dann eng - und es tauchen auch mehr als ein Neggie pro Artikel auf.
Nun, dann sind es auch mehr als EIN Abklikker :)
(edited: PS + PPS)

Veröffentlicht am 04.11.2013 18:51:57 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.11.2013 19:01:52 GMT+01:00
oaty meint:
Ach, Michaela, warum ist es dann fast immer genau eine einzige Hilfreich-Stimme? Und warum stellen Sie Ihre Texte zu Lippenstiften, Keksen usw. der gleich doppelt und dreifach ein - immer schön mit dem obligatorischen einen Klick versehen?

Veröffentlicht am 04.11.2013 18:54:59 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.11.2013 19:03:34 GMT+01:00
Nun, DAS ist ja wohl nicht unbedingt IHR Problem - ich rezensiere flaechenabdeckend - wie bereits in meinem Profil steht - und zu meiner Unterhaltung, und DAS ist ja wohl erlaubt. Andere Gruende habe ICH nicht, denn ICH kaufe meine Artikel selber :)

PS: Und eigenartig - ICH persoenlich interessiere mich NICHT fuer die Listen der anderen Rezensenten, sondern fuer Rezensionen.
Und da das hier zu einem persoenliche Angriff ausartet, lasse ich Sie hier alleine fabulieren...

(edited: PS... :)

Veröffentlicht am 04.11.2013 19:06:45 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.11.2013 19:13:20 GMT+01:00
la Gila meint:
Hallo oaty,
eigentlich wollte ich mich hier heraushalten und hatte schon meinen vorherigen Kommentar gelöscht, da ich "Nachahmerabklicker" vermutete. Ich gehöre auch zu denjenigen, deren Rezensionen heute erneut abgeklickt wurden, und das bei meinen wenigen Warenbewertungen.
Ich kann Ihrer Vermutung, betreffs Abklickung NUR bei den Rezensenten die Selbstbehilfreichung machen, nicht zustimmen!
Ich mache keine Selbstbehilfreichung und es ist abgeklickt worden.
Es gibt ja nur zwei Möglichkeiten:
Ich denke, jury hat ordentlich Arbeit geleistet und die "Gebrauchsanweisung" betreffs Funktion Abklicks in seinem Thread
" Effiziente Maßnahmen" für Personen mit Drang zu solchen Aktionen ausreichend erklärt.
(Jury liegt wahrscheinlich auf seinem Sofa und lacht sich schlapp über die aufgebrachten "abgeklickt-Rezensenten").
Die andere Möglichkeit wäre, dass Amazon die Rezensentenkonten steuert.
Wie dem auch sei: Es gibt ein Leben außerhalb Amazons und wenn es mir zu bunt wird bin ich weg.
Ein Nachtrag oaty:
Ich habe heute bei einigen meiner heute eingestellten Rezensionen zu meiner Verblüffung gleich hKlicks gehabt und anschließend jede Menge nicht hilfreich Klicks bei meinen anderen Rezensionen. Erklären SIE das mal bitte.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.11.2013 19:11:24 GMT+01:00
ipou meint:
"Es gibt ein Leben außerhalb Amazons" - ein Satz, der in diesem Forum schon fast an Blasphemie grenzt. Der aber trotzdem wahr ist - beide Seiten (Klicker und Geklickte) tun gut daran, sich diese einfache Regel immer wieder vor Augen zu halten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.11.2013 19:15:20 GMT+01:00
oaty meint:
@Michaela: Nein, ich kenne niemanden, der sowas macht. Und ich hoffe doch sehr, dass Ihre Frage keine unterschwellige Unterstellung beinhaltet. Wie ich bereits versuchte deutlich zu machen.Ich lehne solche Maßnahmen strikt ab.
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  17
Beiträge insgesamt:  71
Erster Beitrag:  02.11.2013
Jüngster Beitrag:  08.11.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 7 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen