Kunden diskutieren > top reviewers Diskussionsforum

Rezensionsschwund, über Nacht?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 35 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.05.2014 10:09:23 GMT+02:00
Apicula meint:
Entgegen aller Vermutungen so ein Toprezensent hat nichts besseres zu tun, als Tag und Nacht Buch über alle seine Rezensinoen zu führen, ist das bei mir nicht der Fall, aber ich habe ein Zahlengedächtnis, und das sagt mir heute: Du hattest doch gestern wesentlich mehr Rezensionen.
Stand heute 1817
Gestern waren es laut meinem Bauchgefühl über 1900. Ich will nciht übertreiben,a ber ich meine ich bin in die Richtung 2000 unterwegs gewesen.... sehr komisch!!!

Zwei Bitten...

1) wenn jemand solche zahlen einigermaßen aktuell notiert, kann ich bitte diese Zahlen von gestern oder aus den letzten Tagen haben?

Wie's mit den hilfreich Stimmen aussieht hätte mich zwar auch interessiert, aber auch hier sind meine letzten Notizen so alt, dass sie längst überholt sind.

(Und weil wir neulich das Thema ARAT hatten: Ich habe ARAT einmal installiert und ungefähr drei mal geschafft mein Profil auszuwerten, ich glaube beim vierten Mal kam es zu einer Fehlermeldung und danach immer wieder, daher habe ich auch von der Seite keine wirklich aktuellen Zahlen... ich finde ARAT schwach, oder ich habe die parameter dort falsch eingestellt. Jedenfalls konnte ich es nicht als hilfreiches Tool nutzen).

Bitte 2:
Gibt es noch andere Rezensenten, denen ein Rezensionsschwund aufgefallen ist?

(Dann läge wieder einmal nahe, dass Amazon mit den Servern herumspielt.)

Damit es klar ist: Ich schriebe eine Anfrage an Amazon, aber hoffnugnsvoll bin ich da nicht, da in Sachen Rezensionen in der letzten zeit so gut wie nichts hilfreich oder überhaupt beantwortet wurde. Erhoffen tu ich mir da also keine erklärende Info, aber nur Versuch macht kluch ....

Ich würde mcih wirklich (!) freuen, wenn man hier über ein offensichtlich aktuelles Problem mal ein paar ernste authentische Rückmeldungen bekäme.

Schönegrüße!
Sabine

Veröffentlicht am 09.05.2014 10:44:31 GMT+02:00
Apicula meint:
Mir fiel ein, dass Recherche-Experten gerne mit dem Google Cache hier alte Hunde hervorzerren, kann mir das bitte jemand kurz erklären, oder verscuhen mein Rezensenten-Profil von gesten, vorgestern oder halt eben ein paar Tage älter ... zu rekonstruieren?
Dürfte doch leichter sein, als ein verschollenes Flugzeug zu finden, oder? :-)
Bitte, bitte.... ich bin unsicher, weil ich nach kurzem durchblättern von 10 Rezensenten-Profil-Seiten nicht schlauer bin (und auch ein schrecklich schlampiges System zur Dokumentation meiner Rezensionen habe ... :(

Veröffentlicht am 09.05.2014 10:57:14 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 23.02.2015 02:35:44 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 09.05.2014 11:05:12 GMT+02:00
Benjamin T. meint:
also bei mir gabs keinen Schwund, sowohl alle Rezension als auch alle (nicht) Hifreich Klicks sind noch da.

als ich noch einen Windows Rechner hatte lief ARAT ohne Probleme, aktuell ist das Tool der Hauptgrund warum ich mir überlege noch ein paralleles Windows 7 zu installieren.

Das (nicht) hilfreich Klicks verschwinden ist normal, ich denke mal das sind Fan-Votes (oder auch Hate-Votes) die nach einiger Zeit rausgerechnet werden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.05.2014 11:17:47 GMT+02:00
Apicula meint:
Danke vielmals Inigo!
Das klingt so, und ist wohl so, als ob da bei mir nichts fehlt. (Außer eine gute Buchführung...)
Mein Zahlengedächtnis sagte mir im Nachgang auch, dass es bei den Kundenstimmen wenig Abweichung zu meinem Gedächtnis gab. Zumindest keine 1000 Stimmen oder sowas... ergänze ich Deinen Cache Recherchen mit einigen alten Aufschriebungen ein normaler Verlauf, mit wieder einmal einigen mehr Negativen in den letzten Tagen.

!!!!!!!!! Also habe ich mich schlicht geirrt. Mea culpa!!!!!!
(Ich kann leider niemand beruhigen, denn Phänomene wie dieses kamen bereits vor im Lauf der Jahre .... mit der Erkenntnis: Irgendwann kommen solche system (Server-)bedingten verschwundenen Rezensionen wieder ans Tageslicht...)

Von den ab 5.5. geschriebenen vermisse ich (glaube ich!) keine, das sieht so aus, wie ich's im Gedächtnis habe und einige gespeicherte habe ich nun auch abgeglichen ... aber das ist mit meinem System des Abspeicherns mit einigem Aufwand verbunden das abzugleichen.

Ja, bei ARAT hatte ich auch das Gefühl, dass dieses Tool die Seiten nicht laden kann, was einem selbst ja auch passiert, wenn man im eigenen Profil weiter hinten Rezensionen aufrufen möchte ... ich denke daran wird es wohl hängen.

"'schulligung" fürs kirremachen und vielen Dank für die Rückmeldungen!

Veröffentlicht am 09.05.2014 14:22:55 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.05.2014 14:23:19 GMT+02:00
Haiko meint:
So gehts doch auch:
* http://www.amazon.de/review/R2R804D9DPBFL2/ref=cm_cr_rdp_perm?ie=UTF8
* http://www.amazon.de/review/R2N8O45QZV425B/ref=cm_cr_rdp_perm?ie=UTF8
* http://www.amazon.de/review/R9RPGSJTLM9OW/ref=cm_cr_rdp_perm?ie=UTF8
* http://www.amazon.de/review/REX35U18ZIEM/ref=cm_cr_rdp_perm?ie=UTF8
* http://www.amazon.de/review/R13N6CFEFW0C5U/ref=cm_cr_rdp_perm?ie=UTF8
* http://www.amazon.de/review/R2N22AG2MJHGMM/ref=cm_cr_rdp_perm?ie=UTF8
Erkennt jemand den Unterschied?
Und so geht es lustig weiter:
* http://www.amazon.de/review/R38M150QOLP407/ref=cm_cr_rdp_perm?ie=UTF8
* http://www.amazon.de/review/R1QU7YHRSPMSAE/ref=cm_cr_rdp_perm?ie=UTF8
* http://www.amazon.de/review/R3R7BSX6PVJSK/ref=cm_cr_rdp_perm?ie=UTF8
* http://www.amazon.de/review/R5WWUTHKD56Z2/ref=cm_cr_rdp_perm?ie=UTF8
* http://www.amazon.de/review/R2Y6AIV7988VKD/ref=cm_cr_rdp_perm?ie=UTF8
* http://www.amazon.de/review/RF6J4VYBZOHO3/ref=cm_cr_rdp_perm?ie=UTF8
Immer schön auf das Fan-Potential setzen, dann klappts auch mit der Zustimmung.

Veröffentlicht am 09.05.2014 15:47:22 GMT+02:00
Apicula meint:
Unbedingt ein Grund sich aufzurgen, verstehe, verstehe Haiko ...
*abwink*

Schön auch, zu sehen, dass dies den wenigen Mitlesern so hübsch viel Zustimmung wert ist. Wen mich jemand fragt ist es schlicht beschämend.

Vielleicht ist dies ja ein Gradmesser für den Pegelstand in der Schlangengrube. Wenn ich in mich hinein frage, dann erkläre ich mir den letzten Beitrag und die Zustimmung jedenfalls so. Es ist hier Gang unf Gäbe dem anderen, weil ja jeder grundsätzlcih als Konkurrent anzusehen ist, eins vors Schienbein zu treten. Tolle Bande, ehrlich... ganz große Nummer Haiko. Sei mir nicht böse, aber ich hielt's doch glatt sinnvoller meinem Frust per Beitrag Luft zu machen, als per anonymen Klick.

Viel Erfolg noch beim Bewerten von Rezensenten-Qualität. Ncihts anderes findet hier doch gegenseitig statt... als ob wir Rezensenten und gegenseitig bewerten müssten. Das Tool ist für Kunden gedacht.

Ich wollt's nur mal wieder erwähnt haben - auch wenn's kaum jemand hören oder wahrhaben möchte....

Bin schon wieder ruhig. Sorry...

Veröffentlicht am 09.05.2014 16:57:08 GMT+02:00
ipou meint:
Auch bei mir keine Veränderungen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.05.2014 16:59:44 GMT+02:00
ipou meint:
"als ob wir Rezensenten und gegenseitig bewerten müssten."

Den Eindruck habe ich immer wieder, dass genau das passiert...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.05.2014 20:25:41 GMT+02:00
Haiko meint:
Es tut mir leid wenn Sie sich durch meinen Beitrag verletzt fühlen (das war nicht meine Absicht).

1. Habe ich niemenden angegriffen.
2. Hege ich hier kein Konkurrenzdenken.
3. Will ich niemendem vors Schienbein treten.
4. Und ich will auch nicht die Rezensionsqualität beurteilen.

Die Links sind lediglich Fakten, die das aktuelle Rezensionsverhalten belegen. Nicht mehr und auch nicht weniger. Was jeder für sich selbst daraus ableitet ist ihm selbst überlassen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.05.2014 11:06:13 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.05.2014 11:02:25 GMT+02:00
Dik68 meint:
Hallo, Apicula,
da ich immer mal wieder in die Ranglisten schaue, kann ich versichern, dass bei Ihnen per 2.5.2014: 1.797 Rezensionen zu Buche standen, also nicht die gefühlten 1.900.
Wahrscheinlich sind Sie ein wenig in Panik geraten ob des Rezensionsschwundes bei H. König.

Veröffentlicht am 12.05.2014 12:20:33 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.05.2014 16:33:15 GMT+02:00
Sagittarius meint:
Ist ja wieder gewaltig was los in der Rangliste !

Ich stehe da mit guten Gründen nicht drin, scheine aber auch keine Rezensionen zu verlieren.Gelegentlich lösche ich selbst eine,wenn ich drauf stoße oder gestoßen werde und sie mir oder die Diskussion darum nicht angemessen vorkommt.

Aber ich weiß nichts Verläßliches dazu ,weil ich darauf gar nicht achte.

Veröffentlicht am 12.05.2014 13:55:05 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.05.2014 13:57:21 GMT+02:00
Hei-No meint:
Also wenn ich die erdrutschartigen Verluste bei Frau König betrachte, tut sie mir schon ein wenig leid und sicher ist es als Betroffene/r unbefriedigend, über die Ursachen für diese herben Verluste im Unklaren gelassen zu werden. Allerdings liegt die Hilfreichquote bei Frau König weiterhin bei 94 %. Es ist also nicht so, dass irgendjemand gezielt Rezensionen mit einem besonders hohen Anteil an Behilfreichungen gelöscht hätte. Es scheint sich um eine Aufräumaktion des Hausherrn zu handeln, nach welchen Kriterien auch immer. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Rezensionen für nicht mehr gelistete oder lieferbare Artikel gelöscht werden, weil sie nicht mehr von Belang sind. Dies entspräche auch dem Grundgedanken, insbesondere Rezensionen zu topaktuellen Artikeln stärker in die Rangliste einfließen zu lassen. Aber warum wird das dann nicht offen kommuniziert?
Auf der anderen Seite stünde es Frau König (und allen ähnlich tickenden Rezensenten) gut zu Gesicht, wenn sie mal von ihrem Wettbewerbsmodus runterkäme ("Zu meinem Geburtstag wären es wohl 5000 Rezensionen gewesen."). Ist das denn der wirkliche Sinn der Übung, sondern vielmehr schlicht der, dem Rest der Welt bei Kaufentscheidungen zu helfen?
Seit Jahren wird hier über die Nachvollziehbarkeit des Amazon-Ranglistensystems diskutiert, und ich bin mir sicher, dass es künftig nicht transparenter wird. Also, liebe Toprezensenten, wenn Ihr wirklich völlig selbstlos rezensieren, Begeisterung genauso teilen wollt wie Frust und Enttäuschung, dann macht so weiter wie bisher und schert Euch nicht um merkwürdige Ranglistenplätze. Wenn Ihr allerdings mehrmals täglich ein Feedback braucht für Euer schwächelndes Ego und dies nirgends anders bekommt als hier, dann wittert von mir aus weiterhin überall Hochverrat, Bashing, gebt dem Amerikaner Schuld oder dem Russen - einer von beiden ist es immer - aber erwartet bitte kein Mitleid.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.05.2014 18:35:21 GMT+02:00
Shiloh meint:
Hi,

hast Du eine aktuelle Programmversion installiert? Zu dem von Dir geschilderten Problem gabs ein Bugfix.

Gruß
Annette

Veröffentlicht am 12.05.2014 18:43:12 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.05.2014 18:43:27 GMT+02:00
ipou meint:
Eine eigenartige Aktion. Für mich sieht es so aus, als hätte Amazon bereinigt: Bei einigen Artikeln konnte ich nachvollziehen, dass nicht nur die Rezension verschwunden war, sondern auch der zugehörige Artikel. Über den Titel war er jedoch auffindbar, also wahrscheinlich eine Zusammenlegung von ASINs.

Interessant war die Geschwindigkeit der Aktion: Eigentlich zu schnell für eine manuelle Bereinigung, zu langsam und mit zu deutlichen Pausen für eine automatische.

Das Entsetzen von Frau König kann ich mir lebhaft vorstellen - die meisten Top-Rezensenten dürften erst einmal fassungslos vor dem Bildschirm sitzen, wenn die Rezensionen eine nach der anderen verschwinden. Auch meine Kinnlade dürfte in einem solchen Fall den Tisch touchieren.

Allerdings vermute ich stark, dass die gelöschten Rezensionen wieder nachgefahren werden: Warum sollte Amazon auf dieses Kapital verzichten? An der Stelle wäre es interessant zu wissen, ob Frau König schon Amazon kontaktiert hat und was die dazu gesagt haben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.05.2014 11:36:33 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.05.2014 11:44:44 GMT+02:00
Apicula meint:
Alles nur Vermutungen bisher. Ich würde mir offizielle Informationen wünschen. Denn was mich am meisten irritiert: Wird nurbei Helga König gelöscht?
Es gibt zig Rezensenten die über ähnlcihe Profile verfügen, ähnliche Bücher .. sind die nicht betroffen?
Was ist überhaupt passiert, was wurde geändert?

Was ich sagen kann: Artikel, die aus dem Sortiment fliegen, bleiben im Profil des Rezensenten erhalten, die Klicks natürlich auch.
Es gibt zig Artikel, die nicht mehr lieferbar oder überhaupt nicht mehr gelistet sind --- da hätten bei mir auch merklich Rezis rausfliegen müssen. (Ich meine bei mir im Proifl!)
Beispiel, der Rukka Anzug meines Mannes, kann ich ja zum Glück schnell mal googeln:
http://www.amazon.de/review/R2Z5W77J89RLBA
Und hier die Rezensions-Profil-Seite (ich hoffe das klappt mit dem link) wo die Rezi in meinem Profil ist:
http://www.amazon.de/gp/cdp/member-reviews/A49P2WJF75SZP?ie=UTF8&display=public&page=81&sort_by=MostRecentReview

Anderes Beispiel suche ich noch, denn wenn zum Beispiel ähnliche Artikel zusammengelegt werden, dann war es bisher immer so, dass beide Rezis stehen blieben. Vielleicht hat da shcon jemand ausführlicher nachgeschaut. Mich würd's interessieren. Danke!

---

Hallo Annette, Danke für die Info. Ich habe v 3.7.7. installiert. Ist das die mit Bugfix?

Mangels Zeit kam ich aber bisher nicht dazu wieder einen Abgleich zu fahren, was mir aber positiv aufgefallen ist, als ich ARAT gestern geöffnet hatte: Den Stand von Februar, den ich da mal gespeichert habe, den hab ich immerhin noch und damit die links zu jeder Rezension. Insofern denke ich, dass ARAT hilfreich sein kann --- um mal zwischendurch einen "Stand" festzuhalten. Das war mir bisher nicht bewußt gewesen.

Schönegrüße!
Sabine

---

noch'n Nachtrag: Danke an Dik68.
Und zu den seltsamen Vorgängen bei Helga König denke ich dasselbe: Wenn sie nicht selbst löscht, finde ich das auch unverschämt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.05.2014 14:28:49 GMT+02:00
Apicula meint:
@ Haiko - also dann per Sie mit Dir:

>>>Es tut mir leid wenn Sie sich durch meinen Beitrag verletzt fühlen (das war nicht meine Absicht).
Kein Problem, ich rege mich schon noch da auf, wo ich will. ;-)

>>>>1. Habe ich niemenden angegriffen.
Stimmt, den Schuh hab ja ich mir angezogen.

>>>> 2. Hege ich hier kein Konkurrenzdenken.
Sehe ich anders. Ist aber meine Sache, also meine Ansicht.

>>>> 3. Will ich niemendem vors Schienbein treten.
Latürnich nicht. Darum ja auch die links zu den Rezensionen von Amazonien, also zu einem bestimmten Rezensenten.

4. Und ich will auch nicht die Rezensionsqualität beurteilen.
>>>> Das ehrt Sie jetzt aber. Was ist dann überhaupt der Hintergrund?

>>>>> Die Links sind lediglich Fakten, die das aktuelle Rezensionsverhalten belegen. Nicht mehr und auch nicht weniger. Was jeder für sich selbst daraus ableitet ist ihm selbst überlassen.
Was für Fakten sind das denn genau?
Wofür oder besser, wogegen sprechen die denn jetzt genau? (Ich stell mich nun einfach mal noch eine Nummer blöder...

Ich hab's im letzten Beitrag nicht ausführlich erwähnt, aber ich finde das doch glatt okay, was Amazonien da gemacht hat. Und wenn Amazon (also der Hausherr) das iPAD in zig schillernden Farben anbietet, so ändert sich an der Technik nichts. Gar nichts. Insofern gehören die Rezensionen genau dorthin, wo der Kunde sie finden kann, bei dem entsprechenden Produkt.
Der Kunde hat noch immer genug Verstand um sich zu entscheiden, ob er das Ding in weiß oder schwarz mit 16 oder 32 GB kauft.

Im Gegenteil nimmt Amazon sich ja auch heraus Bücher und Hörbücher, DVDs und Sondereditionen CDs und Special Editions zu vermischen, wo ich als Kunde dann den Schlamassel habe und mir zig Rezis durchforsten muss um herauszufinden, was denn der Unterschied zwischen verschiedenen Editionen ist.
Neulich habe ich eine Bewertung zu einer bestimmten Nudel-Sorte abgeben wollen und dabei festgestellt, dass zig untershciedliche Nudeln, sogar von unterschiedlichen Herstellern auf ein und der selben Seite zusammengemischt sind, also die Rezensionen dazu auch - und es herrschen himmelweite Utnerschiede, aber das scheint dem Kunden dann aj auch wurscht zu sein. Lieber regt man sich über Rezensenten auf, die mit Fleiß und Mühe die Rezensionen dort listen, wo sie gelesen werden könnten, ja wo der Kunde sie gar nützlich finden könnte ...

Gut, da hätte der zitierte Rezensent etwas dezidierter auf Unterschiede eingehen können, insofern Maße ich mir da kein Urteil an, aber ich denke, dass Sie, Haiko, das nur exemplarisch gelistet haben um darauf aufmerksam zu machen, dass Rezensenten ihre Profile mitunnötig vielen Rezensionen füttern? Stimmt das, oder irre jetzt ich mich?
Wenn es so ist, dann kann ich Ihnen versichern, dass eine MENGE an Rezensionen nicht zwangsläufig gut ist um z.B. einen besseren Ranglistenplatz zu ergattern. (Steht auch so in den Erklärungen zur Rangliste.)

Aber ich stelle die Frage von oben noch mal: Was für Fakten haben Sie da gelistet? Was genau ist da bösartiges im Gange auf das ich nicht komme? Ein Rezensionsverhalten?

Schreiben Sie als Kunde, oder vielleicht doch als konkurrierender (;-) Rezensent, das würde mich vorrangig interessieren. Danke für eine ehrliche Antwort. ;-)

Schönegrüße!
Sabine

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.05.2014 19:18:01 GMT+02:00
Haiko meint:
Da Sie mich hier persönlich ansprechen werde ich ihnen auch antworten. (Ich sehe es wird etwas länger obwohl ich nicht auf alle Punkte der Kritik des Kritikers des Kritikers/Rezensenten[3] eingehe)

Ich fange mal von hinten an:

1. Absatz
Zitat[1]: "Was genau ist da bösartiges im Gange auf das ich nicht komme?"
Antwort: Wie ich bereits antwortete[2] unterstelle ich keine Bösartigkeit. Die Links die ich gepostet habe sind, wenn Ihnen das Wort Fakten nicht gefällt, Tatsachen.

2. Absatz
Zitat[1]: "Schreiben Sie als Kunde, oder vielleicht doch als konkurrierender Rezensent ..."
Anwort: Als Kunde ja aber nicht ausschließlich bei Amazon.

3. Absatz
Es ist in der Tat so, daß Rezensenten ihr Profil mit möglichst (gewinnbringenden Rezensionen) füttern.
Zitat[1] zu Punkt 3: "Darum ja auch die links zu den Rezensionen von Amazonien, also zu einem bestimmten Rezensenten."
Antwort: Das ist hier kein Einzelfall und deshalb exemplarisch zu sehen. Natürlich hätte man auch einen x-beliebigen anderen Rezensenten hernehmen können. In dem Fall war es jedoch sehr augenscheinlich, zumal ich zufällig darauf gestoßen bin. Was das für Rückschlüsse auf andere Rezensenten, ich rede hier nicht von Gelegenheitsrezensenten, zuläßt kann sich jeder ausmalen.

4. Absatz
Zitat[1]: "Im Gegenteil nimmt Amazon sich ja auch heraus ..."
Anmerkung: Das Zitat ist nur angerissen, aber der folgende Absatz zeigt doch, daß beim Rezensionssystem einiges im Argen liegt.

5. Absatz
Zitat[1]: "Lieber regt man sich über Rezensenten auf, die mit Fleiß und Mühe die Rezensionen dort listen, wo sie gelesen werden könnten ..."
Antwort: Ich hatte bereits erklärt, daß ich diesen Vorwurf von mir weise. Viel Mühe macht es ja nun nicht gerade einen identischen Text mehrfach zu platzieren. Die wichtigere Frage ist jedoch: warum macht jemand so etwas? Ich für meinen Teil (wenn überhaupt) schreibe nur dort wo exakt das Produkt gelistet wird über das ich schreibe. Warum soll ich mir die Mühe machen Haß- oder Liebesbriefe unter "verschieden" gelistete Produkte zu setzen?

6. Absatz
Zitat[1]: "... um sich zu entscheiden, ob er das Ding in weiß oder schwarz mit 16 oder 32 GB kauft."
Antwort: Das mag in den meisten Fällen zutreffend sein, jedoch nicht immer. Wie sieht es im Falle eines für den Rezensenten unbedeutenden Details aus? Erhöht sich die Glaubwürdigkeit des Rezensenten durch virtuose Handhabung von "Kopieren + Einfügen"?

7. Absatz
Zitat[1]: "... sogar von unter­schiedlichen Herstellern auf ein und der selben Seite zusammen­gemischt sind ..."
Antwort: Es scheint so, daß den meisten Lesern klar ist, daß das besetehende System nicht optimal ist. Und gerade dies sollte die Kritik sein. Es ist schon klar, daß Rezensenten das System (zu welchem Zweck auch immer) ausnutzen, jedoch muß es erlaubt sein diese Dinge auch anzusprechen.

8. Absatz
Kommen wir zum Anfang. Es ist Ihnen natürlich überlassen sich ironisch über Kommentare auszulassen. Lustig wird es dadurch nicht. Wie erwähnt geht es nicht darum einen (speziellen) Rezensenten in Mißkredit zu bringen, es hätte auch ein x-beliebig Anderer sein können. Die Fakten sind nachprüfbar und stellen keine Verurteilung dar.

I) Rezensionssystem - persönliche Ansichten
Hinweis: Hier werden nur persönliche Ansichten geschildert. Schlußfolgerungen sind jedem selbst überlassen.

1. Das Rezensionssystem war vor 10 Jahren mal eine nette Sache.
1.1. Heute jedoch nicht mehr. Aufgrund der inflationären Stimmabgabe (für die Sternewertung) unter der Bedingung eine Rezension schreiben zu müssen.
1.2. Vielen Lesern es immer offensichtlicher um die Meinungshoheit geht.
1.3. Den Rezensenten unter Umständen darum immer omnipräsent zu sein.
2. Warum das Rezensionssystem immer mehr aus dem Ruder läuft.
2.1. Wie bereits unter einem anderen Thema geschildert, entwickelt sich immer häufiger ein Beißreflex auf Rezensionen.
2.2. Wegen der stark zunehmenden Rezensionstätigkeit, die eigentlich keine ist (ich hoffe ich muß dafür keine Beispiele ranbringen), wird es immer schwieriger gehaltvolle Rezensionen zu finden. Immer mehr Rezensionen mit null Fakten (nennen wir sie Tatsachen), die gelesen werden müssen.
2.3. Vollkommen undifferenzierte Vermischung der Aspekte eines Produkts. Zu nennen wären hier z.B. bei Filmen: Inhalt des Films, Qualität der Aufzeichnung, sowie Menge des angebotenen Zusatzmaterials ("Booklet", "Interviews" etc.).
2.4. Ich bin sicher die o.g. Punkte werden von Kunden den Rezensenten gar nicht mal so sehr angelastet, sondern eher dem System wie diese zustande gekommen sind.
3. Meine persönlichen Präferenzen verbieten mir (eigentlich) eine 5-Sterne Rezension zu verfassen.
3.1. Verfasse ich grundsätzlich keine Rezensionen als Lobeshymne auf ein Produkt. Dafür gibt es Werbeeinblendungen.
3.2. Ist für mich eine _wirklich_ hilfreiche Rezension, welche mich vor einem Fehlkauf bewahrt. Und diese kann (nach meinen Präferenzen) keine 5-Sterne Rezension sein.

Zusammenfassung: Hilfreich zu sein ist ein hehres Motiv jedoch mir fehlt der Glaube. Massenrezensionen und Sterneschiebereien sind aktuell zu beobachten. Welche Rezension ist noch hilfreich oder zumindest glaubwürdig? Vermutlich keine und da sind wir an dem Punkt angelangt (den ich andernorts bereits geschildert hatte), daß Amazon den Rezensionszwang abschafft oder abschaffen müßte.

Letzte Anmerkung: Ein Thema zu eröffnen um über eine Verschwörung (bitte noch einmal die Themenüberschrift lesen) zu spekulieren und zu erwarten, daß andere Leser permament über alle Informationen zum eigenen Profil oder das eines anderen Rezensenten parat haben, ist schon etwas abenteuerlich.

[1] http://www.amazon.de/forum/top%20reviewers/ref=cm_cd_et_md_pl/?_encoding=UTF8&cdForum=FxV2SCC3P4HMJD&cdMsgID=Mx3EWZQHGRN5A2R&cdMsgNo=17&cdPage=1&cdSort=oldest&cdThread=TxT7EA5IFSL3BS#Mx3EWZQHGRN5A2R
[2] http://www.amazon.de/forum/top%20reviewers/ref=cm_cd_et_md_pl/?_encoding=UTF8&cdForum=FxV2SCC3P4HMJD&cdMsgID=Mx2A8EQZZ4E15WZ&cdMsgNo=10&cdPage=1&cdSort=oldest&cdThread=TxT7EA5IFSL3BS#Mx2A8EQZZ4E15WZ
[3] http://de.wikipedia.org/wiki/Rezension

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.05.2014 20:43:10 GMT+02:00
Shiloh meint:
Bei mir funzt es seit dem Update auf 3.7.9.

Gruß
Annette

Veröffentlicht am 23.05.2014 12:12:53 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.05.2014 12:16:29 GMT+02:00
Apicula meint:
Hmmm, ist es von der Mehrheit hier erwünscht, die Sache tot zu schweigen und nicht zu thematisieren?
(Ich habe hier auch mangels Zeit die letzte Zeit nichts mehr beigetragen/ geschrieben, doch die Fragen stehen doch noch immer im Raum. Seltsamer Weise werden die Rezensionen von Helga König noch immer weniger...)

Mir geht's nicht darum die Rezensentin zum x-ten Mal zu thematisieren, sondern den Vorgang an sich.

Warum löscht Amazon Rezensionen eines (bestimmten) Rezensenten?
Ich hab's bisher nicht herausgefunden, aber ich weiß, dass es einige Leute gibt, die sich wegen diesen Löschungen von Rezensionen so ihre Gedanken machen.
Auch wenn man mich für dämlich und nicht lernfähig hält - ich finde das ist ein Thema, das man hier offen ansprechen können sollte und genau darum schriebe ich auch noch einmal hier und zwar definitiv nicht um das Thema um Frau König zu strapazieren, nachzutreten oder sonstwas Böses zu wollen.

Ich habe natürlich den direkten Weg gewählt um zu erfragen, was der Grund für das Löschen ist, also habe mich an Amazon gewandt mit der Bitte um eine Information. Aus Datenschutzgründen wurde natürlich nicht mitgeteilt, warum bei dieser Rezensentin gelöscht wird, noch wurde überhaupt näher auf meine Bitte um eine Information, ob dies auch andere Rezensenten betreffen könnte, eingegangen. Muss man leider so akzeptieren, diese banale Antwort.

Vielleicht weiß ja jemand anders mehr, oder hat eine ausführlichere AW erhalten auf eine Anfrage?

Wenn der Hausherr selektiv nach den wunderbar auslegbaren Regeln löschen darf, mal heute mal morgen 10 oder 100 Rezensionen einer bestimmten Person, dann macht mich das doch nachdenklich.
Ich kenne es zwar, dass man bei meinen Rezensionen ohne mich zu informieren Textpassagen geändert hat (erkennt man womöglich an folgendem Zeichen [...], aber wenn eine Rezi komplett weggelöscht wird aber dass bei einem bestimmten Rezensenten Rezensionen gelöscht werden, ist mir bisher nicht bekannt gewesen. Jemand, der da mehr weiß?

@Anette: Danke für die Info (bei mir ist 3.7.7. drauf), ich kam noch nicht dazu muss mal schauen, dass ich auch eine neuere Version installiere und damit quasi ein Backup über meine Rezensionen erstelle.

@Haiko: Es wäre wohl respektlos Deinen ausführlichen Beitrag zu ignorieren, ich will hiermit nur festhalten dass ich das gelesen habe. Und damit hat sich eine Diskussion auch erledigt, denke ich. Denn alles was mir dazu einfiele, wäre Polemik oder irgendwas anders Bitterböses, denn ehrlichgesagt, will ich kein Verständnis finden für so eine (wenig konstuktive) Einstellung wie die Deine. Viel Spaß weiterhin, immerhin bietet diese Einstellung Dir viele schöne Grüde auf Rezensenten-Klick-Jagd zu gehen. So sei's denn.... Ach ja, waren wir per Sie? dann bitte den Absatz in die Sie-Form transormieren. Danke.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.05.2014 13:37:48 GMT+02:00
@ Apicula

Sind Sie sicher, daß die Löschungen von Amazon durchgeführt wurden/werden? Ich halte das keineswegs für ausgemacht. Zum einen fällt mir dafür kein nachvollziehbarer Grund ein. Zum anderen wäre es doch einfacher und zeitsparender, das ganze Konto auf einmal zu löschen anstatt die Aktion über Tage und Wochen hinzuziehen (vorausgesetzt, Amazon wollte HK tatsächlich loswerden, was ich bezweifle).

Da meines Erachtens auch eine geheimnisvolle dritte Partei ausscheidet (Amazon würde solche Eingriffe von außen wohl kaum dulden), bleibt nur die Möglichkeit, daß Frau König die Rezensionen selbst löscht. Der Verdacht wurde hier gelegentlich schon geäußert. Vor ein paar Tagen, am 19.05., machte ich folgende Beobachtung: Zwischen 21 Uhr und 21 Uhr 10 wurden in Frau Königs Profil 105 Rezensionen gelöscht. Merkwürdigerweise stand um 21 Uhr 10 bereits die aktualisierte Gesamtzahl der seit dem 8. Mai gelöschten Rezensionen in HKs Profil (2.154). Wie kann das sein? War Frau König zufällig online, als die Löschung lief? Und hat sie die Gelegenheit genutzt, um schnell die Gesamtzahl der gelöschten Rezensionen zu aktualisieren? Woher wußte sie um 21 Uhr 10, daß die Löschaktion dieses Tages vorbei war, daß keine weiteren Löschungen erfolgen würden? Sie hätte ja vorsichtshalber noch ein paar Stunden oder bis zum nächsten Tag warten können. Ich finde das sehr eigenartig. Ich kann mir das nur so erklären, daß Frau König die Rezensionen selbst löscht. Über die Gründe dafür kann man freilich nur spekulieren ...

(Wer beim Lesen dieses Beitrags stutzig wird, dem sei gesagt: Ja, ich schaue mir HKs Profil dann und wann an, weil ich diesen ganzen Löschvorgang sehr mysteriös finde. Vielleicht klärt sich ja noch auf, was es damit auf sich hat)

Veröffentlicht am 23.05.2014 14:48:35 GMT+02:00
ipou meint:
Ich habe mich hier bewusst zurückgehalten - denn der Profiltext von Frau König bleibt nach wie vor sehr vage. Wenn da tatsächlich eine Aktion von Amazon oder Dritten hinter stünde, würde ich mir schon eine klarere Aussage wünschen (gern auch O-Ton Amazon).

Dass der Update des Profiltextes sehr zeitnah erfolgt, wie auch Gusti Daimchen schon bemerkte, nährt natürlich weitere Spekulationen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.05.2014 16:34:05 GMT+02:00
express meint:
Zum Thema Löschungen bei HK wird man seitens Amzn vergeblich auf eine Begründung warten. Bei mir sind vor Jahren einmal über Nacht 60 - 70 Rezensionen verschwunden. Es stellte sich jedoch heraus, dass Amzn damals unterschiedliche Editionen von Buchtiteln zusammenfasste, auch die damals beliebten CD-Fassungen. Nach etwa drei Tagen waren alle Rezensionen wieder vorhanden, allerdings standen nun 2-3 Rezensionen unter dem selben Titel, obwohl es sich um qualitativ unterschiedliche Übersetzungen handelte, auf die ich hingewiesen hatte, oder eben Hörbücher. Also fing ich an, von Hand aufzuräumen.

Aussserdem pflegt Amzn noch heute die Gewohnheit, unliebsame Rezensenten zu "vergraulen", das reicht vom Einfrieren des Listenrangs bis zur Löschung der Rezensionen. In diesem Fall, werden in der Regel jedoch ALLE Rezensionen gelöscht. Im äussersten Fall löscht Amzn das Kundenkonto komplett, sodass auch keine Käufe mehr getätigt werden können. Dass Amzn nach gewissen Kriterien nur ausgesucht gut bewertete oder sonstwie selektionierte Rezensionen löscht, habe ich während meiner bescheidenen sechs Rezensionsjahre noch nicht gehört, es sei denn, der amerikanischen Rekordhalterin im Vielschreiben Harriet K. ist vor etwa einem Jahr ähnliches widerfahren, denn auch sie befand sich seit langem im Kreuzfeuer der Kritik. Ihre Rezensionen wurden ebenfalls um über 2.000 reduziert (ob von ihr selbst oder von Amzn kann ich natürlich nicht beurteilen) und heute ist sie nicht mehr die langjährige # 1 sondern die # 2.120 und "rezensiert" tapfer weiter, mindestens zwei Bücher pro Tag

Da Amzn bekanntermassen schweigsam ist, begibt man sich mit diesem Thema ebenso wie mit den einstmals berühmten Ranglistenberechnungen auf das Gebiet der Spekulation. Auf die Gepflogenheiten der Royal Household Agency möchte ich nicht eingehen, da zu diesem Thema sowieso schon zu viel kommentiert wurde - leider auch von mir.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.05.2014 17:15:06 GMT+02:00
Also ich kann in diesem Falle nur von mir reden. Die Sache, die Problematik verallgemeinern...darauf verzichte ich mal lieber. Kenne das von mir. Wenn dat Träger-Element (der Schreiberling) schwächelt dauert es nimma lange und dat Profil schwächelt auch langsam aber sicher hinterher.

Hier in diesem Falle hilft nur:

Scitec Nutrition Whey Protein Professional Erdbeer-Weiße Schokolade, 1er Pack (1 x 2350 g)

Eisen fressen, Proteine Fressen und allet wird wieda jut. Da ich eh schon an Hirnschwund leide kann ich es mir nicht erlauben mir auch noch Muskelschwund und am Ende noch Rezensions-Schwund einzufangen.

Merket und höret auf:

Nur in einem gesunden&fiten Profil hausen gesunde&fite Rezis inne. Würde ich mir net die kleinen, süßen Helferleins einwerfen würde ich noch kränkeres Zeugs schreiben.

ERGO gibt der Erfolg mir Recht..........HAAAAAAAA!

Diese Erkenntnis is sooo herrlich krank, dat sie schon wieder gut ist.

Man weiß ja net an was es wirklich liegt. Eventuell hatte jemand Appetit auf Buchstaben-Suppe und irgendwo müssen die doch herkommen, nä? Nu gut, der hungrige Zeitgenosse hätte ja halt&schamlos das Alphabet oder das Gamma-Beet plündern können. Das war ihm/ihr/es/er/sie/weiß der Teufel wat dat war wohl zu langweilig also wurden Rezensionen geplündert. Oder besser gesagt gleich gekapert.

Nun ich habe vorsichtshalber mal mein Profil impfen lassen gegen Zugluft-Pocken, Malackeria, Hamster-Aids und galoppierendem Hirnrinden-Katarrh. Wenn ich weiß wie, dann verpasse ich meinem Profil ein Floh-Halsband und eine Wurmkur. Da ich net weiß wie/wann/warum/wieso wurmt mich diese leidige Angelegenheit doch sehr!

Teilweise (fast immer) wache ich nachts lauthals um Hilfe (und nach Mutti) schreiend auf, weil ich geträumt habe, dass ich ein Profil habe in dem nur seltsames Zeugs drinne zu lesen ist.

Dann starte ich durch und trete mitten in der Nacht die Wohnungs-Tür ein, weil ich ins Internet muss um dort nachzugucken. Meinem Nachbar schmeckt das nicht aber mir egal. Bin lieber mit seinem PC online und stelle so zu meinem Entsetzen fest, dass ich tatsächlich hier ein Profil habe. Nicht genug damit irgend so ein Idiot kritzelt da haltlos drinne rum und schreibt so abstruses Zeugs unter meinem Namen.

Irgendwie mache ich mir zu viel Gedanken um mein Profil. Mittlerweile leide ich schon an einer krassen Profil-Neurose.

Wollte eigentlich nur damit sagen seht es gelassen und bleibt normal. Nehmt euch ein Beispiel an mir. Bei mir klappt es doch auch irgendwie!

Grüßerle, Mike *irrekicha*

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.05.2014 18:50:51 GMT+02:00
Sagittarius meint:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/amazon-gruender-jeff-bezos-schlechtester-chef-der-welt-1.1972795

wie der Herr, sos .....
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  15
Beiträge insgesamt:  35
Erster Beitrag:  09.05.2014
Jüngster Beitrag:  30.05.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 7 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen