Kunden diskutieren > top reviewers Diskussionsforum

Ihr arroganten Leute von Amazon, bezieht endlich Stellung!!!!!


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 131 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 16.03.2010 11:55:41 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 04.07.2011 06:40:26 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 16.03.2010 18:24:06 GMT+01:00
Alfa Fähe meint:
Ob Amazon sich auf diesen "Aufruf" meldet, weiß ich nicht, aber darum gehts mir jetzt gar nicht. Mir stösst in dieser "Beschwerde" etwas ganz anderes sauer auf, aber vielleicht verstehe ich da ja etwas miss...

Die "hilfreich" bzw. "nicht hilfreich" Button verstehen sich für mich dahingehend - wie sie eigentlich auch genau dastehen - ob die Rezension für mich hilfreich ist oder nicht. Ob die Rezi negativ oder positiv ist, spielt dabei gar keine Rolle. Ich habe mich schon grün und blau geärgert, dass viele dies mißverstehen und eine Rzi negativ abclicken, nur weil sie anderer Meinung sind. Eine Rezi kann aber durchaus gut geschrieben sein, auch, wenn ich mich nicht hinter die Ansicht des Verfassers stelle.

Wie ich aber aus den oberen Zeilen entnehme, wird aber gerade das sogar von REZENSENTEN selbst so betrieben, was mich schon gewaltig in Erstaunen versetzt!! Gerade wenn ich gerne rezensiere und auch noch darauf achte, dass ich in der Rangliste aufsteige, so denke ich doch, dass man Rezensionen der Mitrezensenten fair bewerten sollte. Nur weil der andere nicht meiner Meinung ist, muss die Rezension noch lange nicht "nicht hilfreich" sein...

Oder sehe nur ich das so falsch????

beste Grüße

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2010 18:35:08 GMT+01:00
Karsten Meyer meint:
@Alfa Fähe:

"Wie ich aber aus den oberen Zeilen entnehme, wird aber gerade das sogar von REZENSENTEN selbst so betrieben, was mich schon gewaltig in Erstaunen versetzt!! Gerade wenn ich gerne rezensiere und auch noch darauf achte, dass ich in der Rangliste aufsteige, so denke ich doch, dass man Rezensionen der Mitrezensenten fair bewerten sollte. Nur weil der andere nicht meiner Meinung ist, muss die Rezension noch lange nicht "nicht hilfreich" sein...

Oder sehe nur ich das so falsch????"

Nein, das sehen Sie nicht falsch! Grundsatz sollte im Grunde genommen doch Kants "Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden möchtest" sein.
Wenn ich andere gnadenlos nieder "Beunhilfreiche", wie soll ich dann erwarten können, selbst "Behilfreicht" zu werden.

Und klar habe ich andere Rezensionen schon "Behilfreicht" obwohl ich anderer Meinung war. Die Rezension war dann halt sehr gut geschrieben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2010 18:37:56 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 04.07.2011 06:40:26 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 16.03.2010 19:41:11 GMT+01:00
Muschelkalk meint:
Lieber Marlow Hinz,

ich stimme Alfa Fähe und Karsten Meyer zu, Sie haben da wirklich etwas mißverstanden.
Es geht nicht darum, mit dem Hilfreich-Klick das Produkt zu bewerten, sondern die Qualität der REZENSION. Und eine Rezension ist für mich hilfreich, wenn ich vor dem Kauf etwas über das Produkt erfahre und der Verfasser seine Bewertung vernünftig und nachvollziehbar begründet. Er muß dabei gar nicht meiner Meinung sein, ich will mir ja nur einen Eindruck verschaffen. Nicht hilfreich sind für mich Rezensionen, die Produkte in einem Satz ohne einen nachvollziehbaren Anhaltspunkt himmelhoch loben oder gnadenlos verreißen ("Toller Film, unbedingt anschauen!" - "Ätzendes Buch, ab ins Altpapier!").
Im Normalfall liest man Bewertungen ja vor dem Kauf, nicht hinterher, so daß man noch gar nicht weiß, wie die eigene Meinung sein wird. Es ist ganz sicher weder im Sinn von Amazon noch im Sinn anderer Kunden, daß ich nach Verfassen meiner eigenen Bewertung alles hoch- und runterklicke, was nicht mit meiner privat-persönlichen Ansicht übereinstimmt. Genau dieses Verhalten hat die alte Rangliste ad absurdum geführt - sollte es auf der neuen tatsächlich unterbunden werden, ist das ein Fortschritt.
Im Übrigen teile ich Alfa Fähes Ansicht: Es wäre erstaunlich, wenn sich irgendjemand von Amazon für diese oder andere Diskussionen zu dem Thema interessierte.

Veröffentlicht am 16.03.2010 20:13:19 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 04.07.2011 06:40:26 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2010 20:23:42 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 20.02.2014 12:25:13 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2010 20:27:45 GMT+01:00
Shibo meint:
@Marlow Hinz
Also, das ist der vollkommen falsche Ansatz, jemanden nur deswegen abzuklicken weil er anderer Meinung ist.

Wenn jemand offensichtlichen Blödsinn nach dem 1-Zeiler-Muster - "das war der schlechteste Film den ich je gesehen habe, habe nach 10 Minuten abgeschaltet", oder "das Video-Spiel war super, das wird sicher ein geiler Film" - schreibt, der gehört gnadenlos abgeklickt. Ebenso wenig hilfreich sind Rezensionen wie "bin enttäuscht vom Film, habe mir nach dem Trailer etwas anderes erwartet" oder "der Film hat eine tolle Stimmung rübergebracht, schaut ihn auch an."

Wenn sich ein Rezensent jedoch die Mühe macht seine Ablehnung oder Begeisterung für einem Film, ein Buch oder sonst was zu begründen, dann erachte ich es als hilfreiche Rezension, auch wenn ich mit seiner Meinung nicht übereinstimme. Denn aus seiner Begründung kann ich für mich Schlüsse ziehen.

Die Möglichkeit eine Rezension als "hilfreich / nicht hilfreich" zu bewerten ist kein Online-Voting um die Ablehnung oder Begeisterung für ein Produkt auszudrücken, sondern ob sie für meine Kaufentscheidung hilfreich war.

Überhaupt sollte man mit der Bewertung fremder Rezensionen als "hilfreich / nicht hilfreich" sehr zurückhaltend sein, wenn man zu einem Produkt selbst eine Rezension verfasst hat.

Wenn nun Amazon für einzelne User die Möglichkeit Bewertungen abzugeben sperrt, weil sie in der beschriebenen Art fremde Rezensionen abklicken, dann ist es ein erster Schritt das Bewertungsystem in der Qualität zu verbessern und eventuelle Manipulationen einzudämmen.

Berücksichtigen sollte man auch, dass es Produkte gibt die durchaus kontrovers diskutiert werden und es daher schon große Unterschiede in der Bewertung geben kann. Spontan fällt mir da z.B. Watchmen ein.

Veröffentlicht am 16.03.2010 20:47:39 GMT+01:00
Alfa Fähe meint:
Nun, ich bin echt froh, dass nicht nur ich das so sehe!
"Hilfreich" bzw. "nicht hilfreich" bezieht sich eben, wie Muschelkalk, Karsten und Shibo ebenso meinen, auf die Rezension und nicht auf das Produkt.
Beispiel:
Ich liebäugle mit einem Buch. Lese mir vorher die Rezension dazu. Nur eine, nämlich die von Marlow Hinz, da keine andere eingestellt ist. Diese hat fünf Sterne und ich denke mir, gut, das ist ein Buch für mich. Und nach dem - oder schon währenddessen - Lesen komme ich drauf, dass das Buch überhaupt nichts für mich ist! Im Gegenteil, ich finde es schrecklich!!
Muss ich jetzt die Rezi von dir, Marlow, negativ abclicken, obwohl sie vielleicht außerordentlich gut geschrieben ist...???

WER bitte, maßt sich an, dass seine eigene Meinung die maßgeblich richtige ist?
So lange dies nicht wirklich ein Kritiker mit fundiertem Wissen ist, bleibt alles subjektive Geschmacksache und ist für mich einfach nicht fair.

Nein, es handelt sicher der Großteil wie du, Marlow! Aber nur weil die breite Masse dies macht, heißt es nicht unweigerlich, dass dies richtig ist. Die Menge macht falsches nicht richtig ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2010 20:50:11 GMT+01:00
Shibo meint:
@Marlow Hinz schreibt:
1.) Stellt Euch einen Gebrauchtwagenhändler vor, der ein fehlerbehafteten Wagen an den Mann bringen will und dem vermeindlichen Käufer das "blaue vom Himmel" erzählt...
2.) Das neue System ist rein auf Profit von Amazon ausgelegt, was sich allein schon dadurch zeigt, das es bei Rezensionen zu NEUEN Produkten einen Bonus gibt!!!
Wär wie ich gerne zu älteren Produkten eine Rezension abgibt, hat klar das Nachsehen oder wer sich erlaubt ein angebliches Top-Produkt negativ zu rezensieren, denn da ruscht man arg weit nach hinten in der Liste.

Zu 1.)
Wenn man eine andere Meinung vertritt, so kann man die mittels Kommentar zu einer Rezension anmerken und auf eventuelle Fehlinterpretationen hinweisen. Das wäre auch für andere an einem Produkt interessierte Kunden hilfreich.

Zu 2.)
Eine offensichtliche Fehlinterpretation die auch einigen anderen in den diversen Diskussions-Foren schreibenden Rezensenten passiert.

Amazon gibt nicht zu Rezensionen zu neuen Produkten einen Bonus, sondern zu neuen Rezensionen. Man kann also ganz beruhigt auch eine Rezension zu einem bereits seit 100 Jahren gelisteten Artikel schreiben und erhält einen Bonus für die Rangliste.

Siehe auch die von Amazon zum neuen System veröffentlichte Interpretation:

Das Amazon Kunden-Rezensions-Team schreibt:
3. Je aktueller eine Rezension ist, desto positiver wirkt sie sich auf den Rang aus.

Die positive Auswirkung einer aktuellen Rezension auf den Rang ist aber sowieso nur für die Ranglistenfanatiker interessant. Im Vordergrund sollte eigentlich der Gedanke stehen eine Rezension zu verfassen um eigene Erfahrungen mit einem Produkt auch anderen mitzuteilen. Da ist es eigentlich unerheblich wie man in der Rangliste platziert ist. Es kann übrigens auch die Rezension eines No-Name Rezensenten hilfreich sein.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2010 20:50:54 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 04.07.2011 06:40:26 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2010 20:55:49 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 19.03.2010 13:22:23 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2010 20:58:40 GMT+01:00
@ Hinz
Genau deshalb wurde es geändert, weil solche Zerebralspastiker nicht zwischen hilfreich und nicht hilfreich unterscheiden, sondern Meinungen bewerten.

Veröffentlicht am 16.03.2010 21:13:25 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 04.07.2011 06:40:26 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2010 21:20:53 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 04.07.2011 06:40:26 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2010 22:31:26 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.03.2010 22:31:54 GMT+01:00
Shibo meint:
@Marlow Hinz
Der Betreffende ist nicht anderer Meinung, sondern hat durch seine zu positive Rezension ein völlig falsches Bild vom Produkt wiedergegeben!!
Beispiel: Paranormal Activity [UK Import]

Durch Deinen allerersten Kommentar, mit dem Du dieses Diskussionsforum eröffnet hast, hast Du einen eher negativen Eindruck bezüglich Deines Klickverhaltens erweckt. Dein aktueller Kommentar ist schon ein wenig differenzierter.

Was das Beispiel Paranormal Activity [UK Import] betrifft möchte ich vorausschicken dass ich den Film selbst nicht gesehen habe, aber mit dessen Handlung in groben Zügen vertraut bin.

Die von Dir erwähnte Rezension von Lothar Hitzges ist recht positiv, ich empfand sie allerdings nicht übertrieben euphorisch. Es mag durchaus Leute geben die die Stimmung als bedrohlich empfunden haben weil sie auf unterbewusster Ebene Angst vor Dunkelheit oder Unerklärlichem haben. Stichwort: Höhenangst oder Spinnenphobie.

Deine Rezension war, sagen wir mal so, recht knapp gehalten. Die hätte ein wenig mehr Tiefe vertragen, obwohl sie sich immer noch wohltuend von simplen Ein- bis Zweizeilern abhebt. Gut, im Sinne einer hilfreichen Rezension, empfand ich dann Deine Kommentare, die dann schon ausführlicher waren.

Ich möchte mir aber hier nicht anmaßen Rezensionen zu rezensieren.

Wo Du - generell gesehen - nicht ganz unrecht hast ist Deine Aussage "Meinegüte, diesen Film 4 oder 5 Sterne zu geben, heißt, ihn mit absoluten Topfilmen auf eine Stufe zu setzen!! Das kann dich nicht Dein/Euer Ernst sein." Viele Rezensenten lassen sich von einer ersten Stimmung leiten und vergeben einem Film alleine schon deswegen eine hohe Bewertung weil er für sie eine kurzweilige Ablenkung vom Alltag war. Nur weil ein Artikel nicht offensichtlich schlecht ist, muss er deswegen ja nicht übertrieben gut bewertet werden. Das liegt aber daran, dass die Mehrheit der Rezensenten hier keine Profis sind und aus diesem Grund mit Bewertungen oft zu streng oder milde umgehen. Da ist oft der Inhalt der Rezension ein wichtigerer Gradmesser als die bloße Bewertung.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2010 22:36:18 GMT+01:00
Shibo meint:
@Marlow Hinz schreibt:
1.) Hättest Du recht, wäre dies eine große Benachteiligung zu denen, welche damals das Produkt rezensiert haben, als es neu war.
2.) Da könnte man ja seine alten Rezensionen löschen und dort neu schreiben.
3.) Aber irgendwie kann das nicht stimmen, was Du erzählst, denn wie kann es möglich sein, das ich nach neuer Rangliste nun unter ferner liefen bin!!?

Zu 1.)
Alte Rezensionen sind nicht weniger wert als neue, beide stehen gleichwertig "nebeneinander". Eine Benachteiligung würden nur jene finden die - irregeleitet, aber dem "Urinstinkt" menschlichen Konkurrenzdenkens verpflichtet - Energie aufbringen um eine gute Platzierung in der Rangliste zu haben.

Zu 2.)
Löschungen zwecks Rangverbesserung kommen, wie ich in einem parallelen Diskussions-Forum lese - tatsächlich vor. Meine Meinung dazu kann man aus meinen bisherigen Forumsbeiträgen recht einfach ableiten.

Zu 3.)
Dein enormer Rückfall in der Rangliste könnte damit zusammenhängen, dass Deine Quote hilfreicher Bewertungen mit aktuell 38% relativ gering ist. Ich habe mich aber weder mit den Mechanismen der alten, noch mit denen der neuen Rangliste auseinander gesetzt. Aber, obwohl mir der Ansatz der neuen Rangliste besser erscheint, orte ich doch noch den einen oder anderen Mangel.

PS: Ob Rang 1,3 Mio. oder 11.000 - ich versichere Dir, Deine Rezensionen sind immer noch so, wie Du Sie verfasst hast, weder besser geworden, noch schlechter.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2010 22:55:53 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.03.2010 22:56:46 GMT+01:00
Muschelkalk meint:
@ Marlow Hinz
"Nein, ich werde mich nicht umstimmen lassen, da dies wie gesagt von allen so praktiziert wird, abgesehen von Euch, was mir aber schwer fällt zu glauben ;)"

Dann bin ich eben nicht "alle", sondern ein Einzelfall, und die anderen Entrüsteten hier auch. Aber mal ganz ehrlich: Gibt es nicht interessantere Freizeitbeschäftigungen, als sich in Wildwest-Manier durch amazon-Rezensionen zu klicken? Ein gutes Buch vielleicht? Einen schönen Film? Einen Spaziergang an der frischen Luft? Etwas Sport?
Nichts für ungut & gute Nacht!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2010 22:56:30 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 04.07.2011 06:40:26 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.03.2010 07:51:09 GMT+01:00
Shibo meint:
@Marlow Hinz

:-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.03.2010 09:47:49 GMT+01:00
Falke meint:
"Gibt es nicht interessantere Freizeitbeschäftigungen, als sich in Wildwest-Manier durch amazon-Rezensionen zu klicken? Ein gutes Buch vielleicht? Einen schönen Film? Einen Spaziergang an der frischen Luft? Etwas Sport?"

Wenn das Wetter besser wird, werde ich das bestimmt machen ;)
Was die Negativclicks angeht, so gibt es mehrere Motivationen, diese zu vergeben. Es kann durchaus sein, dass eine Rezension gut geschrieben ist. Wenn meine Auffassung von der Qualität des Produkts aber diametral entgegensteht, kann ich gar nichts anderes machen, als sie als "nicht hilfreich" zu bewerten, da der Kunde meines Erachtens auf die falsche Fährte geführt wird - gut geschrieben hin oder her.
Bei Einzeilern ist man immer versucht, einen Negativclick zu setzen, selbst wenn man die Bewertung teilt, da in einem Einzeiler nicht erklärt wird, wie man zu der Bewertung kommt. Das ist in keinem Fall hilfreich.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.03.2010 10:17:33 GMT+01:00
Karsten Meyer meint:
@Falke:

"Was die Negativclicks angeht, so gibt es mehrere Motivationen, diese zu vergeben. Es kann durchaus sein, dass eine Rezension gut geschrieben ist. Wenn meine Auffassung von der Qualität des Produkts aber diametral entgegensteht, kann ich gar nichts anderes machen, als sie als "nicht hilfreich" zu bewerten, da der Kunde meines Erachtens auf die falsche Fährte geführt wird - gut geschrieben hin oder her."

Ich möchte mal ein Beispiel bringen:

Ein Rezensent hat einen Film auf solche Weise sympatisch niedergemacht, das mir eigentlich gar nichts anderes übrig blieb, als den Film zu kaufen. Im Nachhinein hatte der Rezensent durchaus recht.

Hätte ich die Rezension des Rezensenten nun negativ bewerten sollen, weil mich der sympatische Inhalt seiner Rezension in die "Irre" geführt hat, obwohl er den Film schlecht bewertet hat?

Ich habe seine Rezension als Hilfreich bewertet!

Auch den anderen Fall habe ich erlebt:

Ein Rezensen beschreibt einen Artikel diametral zu meiner Meinung. Er argumentiert aber auf solche weise, das ich ihm nicht widersprechen konnte.
Auch so etwas kommt vor.

Veröffentlicht am 17.03.2010 10:27:17 GMT+01:00
Falke meint:
"Ein Rezensen beschreibt einen Artikel diametral zu meiner Meinung. Er argumentiert aber auf solche weise, das ich ihm nicht widersprechen konnte.
Auch so etwas kommt vor."

Dann bleibt immer noch die dritte Option, die ich am häufigsten anwende - nämlich die Rezension gar nicht zu bewerten ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.03.2010 10:29:32 GMT+01:00
Karsten Meyer meint:
@Falke:

"Dann bleibt immer noch die dritte Option, die ich am häufigsten anwende - nämlich die Rezension gar nicht zu bewerten ;) "

Genau!

Veröffentlicht am 17.03.2010 23:12:59 GMT+01:00
Rounder6 meint:
@Marlow,
Du schreibst:
>>> Ja, der Rang sollte nicht ausschlaggebend sein, aber er ist nunmal da und zeigt mir, wie wertlos meine Rezensionen für Amazon sind! <<<
Zustimmung zu den ersten beiden Punkten, also
- der Rang sollte nicht ausschlaggebend sein
- er ist nun mal da
Der Rest kann doch gar nicht ausschlaggebend sein, sonst können wir ja alle gleich aufhören Rezis zu schreiben.
Mein Ziel kann es nicht sein, ganz oben in der Rangliste zu stehen. Mag sein, dass es sehr fleißige Rezensten gibt. Würde ich aber nur Rezis schreiben nur um da in der Rangliste weiter oben zu stehen verfehle ich zumindest für meinen Geschmack das Ziel denn ich will andere potentielle Käufer davon überzeugen oder abhalten ein Produkt zu kaufen oder eben nicht. Ja, Geschmäcker oder "Fan-Verhalten" spielt eine Rolle usw. usw. Aber eines würde ich ganz bestimmt nicht tun: Rezensionen zu schreiben die wertvoll oder eben wertlos für Amazon sind. Den Sinn Deiner Schlussfolgerung kann ich also nicht nachvollziehen ...
Zumal gehe davon aus, dass man etwas rezensiert, dass man (irgendwo) selbst gekauft hat. Warum hat man es gekauft? Weil man glaubt oder weiß, es ist ein gutes Produkt. Klar, man kann sich mal vergreifen. Würde man nun alles rezensieren, was man gekauft hat (und damit weiß, von was man redet), müßten im Schnitt die Rezensionen auch überwiegend positiv ausfallen. Der Umkehrschluss wäre ja, Du kaufst ein, weißt aber nicht was Du kaufst - blödsinn bis auf die berühmte Katze im Sack, die sich jeder mal gönnt. Das heißt aber wiederum, dass Amazon zwangsläufig profitiert von Deinen positiven Rezis. Ich halte das also quasi für einen Selbstläufer für Amazon.
Nein, nein - überleg' Deinen Kommentar in Deiner Profilseite bitte nochmal. Wie wir hier im Thread nachlesen können, ist doch jede fundierte Meinung - selbst wenn sie subjektiv ist (und wer bitte schön ist schon wirklich objektiv) ein Plus zu einem Produkt. Wenn uns Negativclicks davon abhalten unsere Meinung kund zu tun ... armes Deutschland. Und Du weißt doch auch: Du kannst es nie allen recht machen. Das liegt in der Natur der Sache und ist auch gut so.
Sicherlich: Wenn ich nur positiv schreibe (egal wie ich's nun wirklich finde), werden die Negativclicks geringer ausfallen. Anders herum werden negativ-kritische Rezis auch eher mit Negativ-clicks versehen, weil Negatives zwangsläufig nicht immer zum hurra-Schrei führt. Aber was soll's: Nur positiv schreiben der positiv-clicks wegen oder nicht negativ schreiben weil ich Angst vor den negativ-clicks haben ... alles Käse weil: ich stehe zu meiner Meinung und deshalb interessiert's mich nicht.
Also, denk noch mal nach bitte.
Gruß, Rounder6
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  46
Beiträge insgesamt:  131
Erster Beitrag:  16.03.2010
Jüngster Beitrag:  14.04.2011

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 5 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen