Kunden diskutieren > top reviewers Diskussionsforum

Schafft endlich die nicht-hilfreich-Klicks ab!


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 932 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 20.05.2011 13:01:15 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 21.01.2013 20:21:08 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 20.05.2011 14:41:55 GMT+02:00
Alucard_80 meint:
Dem kann ich nur absolut und uneingeschränkt zustimmen. Es ist leider keine Seltenheit, dass z.B. Fans eines Produktes negative Rezensionen mit "nicht hilfreich" abstrafen, da Sie sich anscheinend persönlich angegriffen fühlen, wenn jemand ihr "Baby" schlecht bewertet. Oftmals erstellen diese "Knüppler" gar keine eigene Rezension, sondern dreschen nur auf den jeweiligen Rezensenten ein, mit stellenweise unsäglichen Kommentaren. Diese oft polemischen Kommentare kann man "als Missbrauch melden" und somit zumindest ausblenden lassen. Dass ist bei "Nicht hilfreich"-Bewertungen nicht möglich.
Als Ersteller einer Rezension möchte ich zumindest einen Grund erfahren, warum die eigene Meinung als "nicht hilfreich" bewertet wurde. Da man Negativ-Bewerter nicht dazu zwingen kann, einen Kommentar abgeben zu müssen (und selbst wenn, man stelle sich vor, welche Kommentare bei dem stellenweise niedrigen Niveau DANN noch kämen...), sollte der "nicht hilfreich"-Button definitiv abgeschafft werden!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.05.2011 19:14:04 GMT+02:00
Goodfellow meint:
Auch bei "Hilfreich"-Klicks wird manipuliert.

Schafft endlich die Hilfreich-Klicks ab!

Veröffentlicht am 20.05.2011 20:34:46 GMT+02:00
catmaniac meint:
Schafft endlich die "x von y finden diesen Beitrag nützlich. Sie auch?"-Klicks ab. Eine MEINUNG zu bewerten, das ist noch dämlicher, als Rezensionen als "nicht hilfreich" oder "hilfreich" zu werten. Das machen doch die zahlreichen Klicks allein bei den wenigen Postings hier schon überdeutlich.

Veröffentlicht am 31.05.2011 12:22:02 GMT+02:00
Man kann es aber auch machen wie Managementbuch, wo nur die Anzahl der eingestellten Bücher zählt (nach redaktioneller Prüfung, Kurzkommentare oder diffamierende Kommentare würden gar nicht erst eingestellt bzw. man erhält die Aufforderung zur Nachbesserung).

Veröffentlicht am 31.05.2011 13:47:10 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 28.08.2012 06:29:17 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 31.05.2011 17:46:10 GMT+02:00
catmaniac meint:
Tino Hoffmann -
bitte erklären Sie mir, wie sich ein Rezensent "verbessern" soll.

Ein "nicht hilfreich" - Klick würde dann ja bedeuten, der Rezensent hat etwas nicht gut genug gemacht. Allerdings sehe ich bei den Klicks eher ein "Du hast nicht meine Meinung zum Produkt, also bist Du nicht hilfreich" als Motivation. Genau das ist ja das Fatale an der ganzen Sache. Wäre es echte Kritik, dann könnte man damit bestens umgehen.

Die meisten "nicht hilfreich" sammelt man bei Produkten, die man nicht supidupi findet. Wie schon so oft hier erwähnt, scheinen diese Klicks dann von Fans des Produktes / Autors oder was auch immer zu sein.

"Verbessern" kann sich ein Rezensent im Grunde nie, denn es wird immer Menschen mit anderer Sichtweise geben, die meckern werden. Wer seine ehrliche Meinung zu einem Produkt in eine Rezension verpackt, der muss sich nicht "verbessern".

Oder meinen Sie etwas ganz anderes damit? Sorry, ich würde das wirklich gerne soverstehen, wie Sie es auch meinen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.05.2011 17:56:49 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 28.08.2012 06:29:28 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 31.05.2011 18:55:52 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 20.02.2014 12:07:48 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 01.06.2011 08:45:27 GMT+02:00
catmaniac meint:
Da stimme ich Helmut Barro zu.

"Quellenangabe und Querverweise" - das klingt für mich eher nach nerviger Abhandlung und halbem Roman, denn nach einer KUNDENrezension.

Hier wollen KUNDEN die MEINUNG anderer Kunden erfahren zu Produkten, die sie interessieren. Daraus eine wissenschaftliche Abhandlung zu machen - ich persönlich finde das weit über das Ziel hinaus geschossen.

Besonders schön finde ich, dass momentan ZEHN user der Meinung sind, mein obiges Posting sei kein "nützlicher" Beitrag. Einen Beitrag verstehen zu wollen und zwar RICHTIG, das ist also nicht hilfreich. Da hab ich doch glatt etwas dazugelernt!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.06.2011 10:41:59 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 28.08.2012 06:29:37 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 01.06.2011 12:57:39 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 21.01.2013 20:21:25 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 01.06.2011 18:53:31 GMT+02:00
CF meint:
Meine Erfahrung ist, dass man egal ob man sich Mühe mit einer Rezension macht (und sie nach dem Lehrbuch erstellt) oder nicht (nur mal so schnell hinschreibt), leider überhaupt nicht antizipieren kann, ob man viele gute oder schlechte Bewertungen bekommt. Ein No-Go ist, von aller Welt als über alle Maßen gut befundene Werke (z. B. "Alice im Wunderland" von Caroll oder "Inglorious Basterds" von Tarantino) schlecht zu rezensieren; dann bekommt man neben den "Nicht-hilfreich-Klicks" sogar noch ausfällige Kommentare. Ich denke, um eine Qualitätssteigerung bei der Rezensionserstellung zu bekommen, sollte der "Nicht-hilfreich-Klick" mit einer Begründung versehen werden. Dann wird auch für alle deutlich, warum die Rezension denn nun nichts Wert sein soll, jeder kann sich dann überlegen, ob er dem folgt, und der Rezensent kann beim nächsten Mal die Kritikpunkte berücksichtigen.

Veröffentlicht am 02.06.2011 09:09:36 GMT+02:00
Bernauer meint:
"nicht hilfreich, da ich den Rezensenten nicht leiden kann"

Super erkannt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.06.2011 12:37:01 GMT+02:00
catmaniac meint:
Tino Hoffmann -
leider habe ich mich offensichtlich so ausgedrückt, dass Sie mich missverstehen.

Ich hatte Ihr "verbessern" so aufgefasst, dass am Ende dieser "Verbesserungen" ein aalglattes Profil ensteht. Rezensionen, die "nach dem Mund reden", aber nicht die ehrliche Meinung widerspiegeln.

Nein, ich gehe nicht davon aus, dass mir "jeder etwas Böses will". Ich hinterfrage Postings schließlich, bei denen ich eben nicht sicher bin, ob ICH sie richtig verstanden habe. Dass mir das als "nicht kritikfähig" o.ä. ausgelegt wird, das finde ich mehr als schade.

Eine Diskussion (wir drehen uns offensichtlich auch hier wieder im Kreise) kann doch nur dann konstruktiv sein, wenn man NACHFRAGEN darf.

Ja, ich gestehe Ihnen selbstredend Ihre eigene Sicht zu. Es wäre schön, wenn auch MIR die MEINIGE zugestanden werden würde. Noch schöner wäre es allerdings, wenn man (siehe Klicks) mir meine Postings nicht immer wieder falsch auslegen würde.

Auf mir herumzuhacken scheint Spaß zu machen.

Zitat:

Das klingt für mich sehr nach "Ich bin toll, ich habe Verbesserungen nicht nötig".
Das ist natürlich Ihr gutes Recht, so zu denken.

Zitat Ende.

Genau dies ist so ein Beispiel - ich habe es weder gesagt noch gemeint. Mein Einwand gegen das "Verbessern" bezieht sich nicht auf mich selbst, sondern auf ALLE Rezensenten, die negativ abgeklickt werden.

Wenn Rezensent Buch XY überhaupt nicht gefällt, Rezensent AB es aber einfach nur exzellent geschrieben findet - welcher von beiden liegt falsch? Welcher muss sich "verbessern"?

DAS meinte ich damit. Nichts anderes.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.06.2011 12:40:30 GMT+02:00
catmaniac meint:
Zitat Shiloh:

Ich möchte spannende, unterhaltsame Bücher lesen. Bei Büchern von Autoren, die ich noch nicht kenne, freue ich mich daher auch über Ein-Satz-Rezensionen wie "tolles Buch, konnte es nicht aus der Hand legen...". Sie sind fast ein Garant, dass ich mich nicht langweilen werde, denn hier hat meistens ein von einem Buch begesterter Leser/ Leserin einen für mich wichtigen persönlichen Eindruck geschildert. Dafür dürfen dann auch ein paar Tippfehler drin sein...

Zitat Ende.

Genau das meinte ich. Wer diese Rezensionen "verbessern" möchte, der stellt doch sich und seine Meinung über die des Rezensenten. Richtig kann das wohl kaum sein.

Es wird IMMER unterschiedliche Sichtweisen zu ein und demselben Buch, Film, technischen Artikel ... geben. Und alle sind für den, der sie hat, die richtige. Genau so muss es sein.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.06.2011 12:41:51 GMT+02:00
catmaniac meint:
Bernauer meint:
"nicht hilfreich, da ich den Rezensenten nicht leiden kann"

Super erkannt.

----

Genau da liegt der Hase im Pfeffer.

Veröffentlicht am 22.06.2011 14:48:33 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.06.2011 14:59:13 GMT+02:00
Osüjah meint:
Guten Tag,
ich möchte mich bei Ihnen für die Diskussionsbeiträge (einige weitere Stränge haben ja ähnliche Themen) bedanken.

Nun ist mir klar, warum ich z.B. auch im technischen Bereich "Nicht Hilfreich Klicks" bekomme.
Obwohl ich die von mir ausprobierten Produkte in Funktion, Arbeitsergebnis, Sicherheit, usw. genaustens beschreibe.

Ist mir das erste Mal bei Kitchen Aid Artisan aufgefallen.

Herzlichen Dank für die Aufklärung.
Sachen gibt's.

Gruß
Osüjah

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.07.2011 05:39:30 GMT+02:00
Hallo Shiloh, ich sehe das ähnlich wie sie. Der Nicht-hilfreich-Button, ist wirklich nicht wirklich hilfreich. Wenn jemand anderer Meinung ist, dann hat er ja jederzeit die Möglichkeit einen Kommentar dazu zu schreiben, und darin seine Meinung kundzutun. Das machen diese Menschen aber nicht. Sie geben einen Klick, ohne ihre Meinung zu sagen, was ihnen an der Rezension nicht gefällt. Das ist auch feige oder typisch Deutsch. Auf jeden Fall wäre es für Dritte in einer Demokratie hilfreicher, wenn diese Menschen anstatt einen Negativ-Klick etwas schreiben würden. Wer dagegen ist, der sollte das auch sagen. Man kann ja anderer Meinung sein. Dann kann der Leser sogar noch besser entscheiden, was für ihn richtig und wichtig ist.

Außerdem sollte es auch erlaubt sein, eine Rezension als positiv zu bewerten, wenn man den Artikel nicht gekauft hat, denn man trägt damit unweigerlich dazu bei, das andere verstärkt eine Rezension lesen, bzw. dass eine bestimmte Rezension schneller gefunden wird, und darauf kommt es ja meiner Meinung nach auch an.

Veröffentlicht am 01.07.2011 10:37:43 GMT+02:00
catmaniac meint:
@Alexander Hoefer:

Ihren letzten Abschnitt verstehe ich nicht. Es ist erlaubt, auch Rezensionen zu Artikeln zu schreiben, die man nicht bei Amazon gekauft hat. Die meisten meiner rezensierten Bücher habe ich anderswo gekauft bzw. geschenkt bekommen (nur zur Sicherheit: nicht von Verlagen oder Autoren, sondern von Freunden und der Familie). Ebenso ist es erlaubt, Rezensionen zu Artikeln, die man nicht bei Amazon gekauft hat oder kaufen wird, zu bewerten. Sie können JEDE Rezension auf Amazon bewerten.

Veröffentlicht am 04.07.2011 22:29:49 GMT+02:00
EST58 meint:
Die Mischung von nicht hilfreich und hilfreich ergibt den Prozentsatz, der bei der Rangfolge wohl mit spielt. Jede Rezension, die hier mit nicht hilfreich stark heruntergedrückt wird, verwässert den Gesamtprozentsatz. Hier hilft nur noch Löschen der Rezension und schwupp liegt man wieder ein paar Plätze weiter vorne.
Ist das nun der Sinn der Bewertungen ?? Sicher nicht. Aber welches System wäre vollkommen ? Nur hilfreich würde nur noch 100% ergeben und somit müsste man für die Rangfolge wieder andere, aber welche Kriterien auswählen.
Wie man es machen würde, wäre es Banane - oder ?

Veröffentlicht am 05.07.2011 10:03:15 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 21.01.2013 20:22:53 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.07.2011 11:21:40 GMT+02:00
Sie meint:
Stimmt. Eine sehr gute Idee, die nicht-hilfreich-Clicks abzuschaffen.

Damit könnte man dieses unsäglich hinterhältige Verhaltenvon Rezensenten wie z.b. robby-lese-gern oder M. Lehmann-Pappe aushebeln, die damit das System sehr erfolgreich manipulieren und ständig andere Rezensenten in den Hintergrund drängen.

Eine Rangfolge würde sich dennoch ergeben, das sehe ich auch so.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.07.2011 15:57:51 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 28.08.2012 06:30:01 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 06.07.2011 07:55:10 GMT+02:00
catmaniac meint:
So ganz stimmt diese Überlegung nicht, Shilo.

Wenn Account A sich hochpuscht, fallen zig andere Accounts damit
automatisch in der Rangliste zurück.

Kann man auch ohne Puschereigedanken beobachten.
Auch ohne, dass man positive oder negative Wertungen erhält,
steigt und fällt man im Ranking täglich.
Liegt daran, dass andere neue Rezen erstellen, Wertungen erhalten usw.
Auch daran, dass die eigenen Rezen "älter werden" und dadurch die Wertung
ein anderes Gewicht bekommt.

Ansonsten stimmt es natürlich, dass sich nicht viel ändern würde,
wenn es nur noch den "hilfreich"-Button gäbe.
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 38 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


ARRAY(0xb46e9714)
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  124
Beiträge insgesamt:  932
Erster Beitrag:  20.05.2011
Jüngster Beitrag:  Vor 17 Stunden

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 21 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen