Kunden diskutieren > top reviewers Diskussionsforum

Klarere Kennzeichnung von DRM-Systemen bei Videospielen


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.07.2012 00:01:53 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.07.2012 00:03:49 GMT+02:00
bartgesang meint:
Hallo Amazon,

ich eröffne diesen Thread weil ich gestern zum wiederholten Mal bei dem Versuch, mich über ein mich interessierendes PC-Spiel zu informieren, auf der Suche nach klaren und unmissverständlichen Aussagen zum angewandten DRM erst durch längeres Suchen in den Kundenbewertungen fündig geworden bin.

Leider ist das immer stärkere Umsichgreifen von DRM eine Tatsache, zu der man sich als Kunde irgendwie positionieren muss. In dieser Situation ist es alles andere als hilfreich, von Seiten amazons nur mit dem lapidaren Satz abgespeist zu werden, das zur Installation eine Internet-Verbindung benötigt wird. Hat sich die Sache damit erledigt? Muss ich mir einen DRM-Client wie STEAM installieren, um das Spiel starten zu können? Gibt es Installationslimits? Usw. usw. usw.

Ich wünsche mir für die Zukunft hier eine deutliche Verbesserung hinsichtlich des Informationsgrades. Es kann nicht sein, dass diese Arbeit letztlich den Käufern und Usern von amazon zugeschoben wird, die sich dann auch noch über Nicht-Hilfreich-Klicks von Menschen freuen dürfen, die finden, dass diese Info nicht in eine Kundenrezension gehört.

Das ist einfach kein hinnehmbarer Zustand.

Danke, bartgesang.

Veröffentlicht am 10.07.2012 10:04:08 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.07.2012 10:04:34 GMT+02:00
callisto meint:
Fände ich bei ebooks sinnvoll und füge ich mittlerweile bei Rezis auch hinzu. Ich habe keinen kindle, sondern einen Sony Reader und muss eben zwangsweise in ein anderes Format konvertieren, was mit DRM oft nicht geht. Daher nehme ich nur die kostenlosen kindle Aktionen mit, da ist es egal, wenn 50% der Bücher nicht funktionieren. Könnte so einige Rezis schreiben: DMR geschützt, konnte ich leider nicht lesen *gruml*.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.07.2012 14:20:22 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.07.2012 14:21:03 GMT+02:00
Shiloh meint:
Hallo Callisto,

weil ich mittlerweile Bücher lieber am E-Book-Reader lese habe ich mir den Kindle zusätzlich geleistet, obwohl ich closes Shop Lösungen eigentlich nicht mag. Die Gefahr, die ich dabei sehe, ist aber die Bindung an ein bestimmtes Lesegerät. Was passiert, wenn mein Kindle oder mein alter Sony mal das zeitliche segnen? Immerhin sind auch die Ebooks gekauft und bezahlt und ich möchte auch in zwanzig Jahren noch Zugriff darauf haben.

Hast Du zum Verwalten und Konvertieren von drm-freien Büchern schon mal die Software "Calibre" ausprobiert?

@ Bartgesang:
Aus genau dem von Dir angeführten Grund habe ich mir den Kauf von Anno 2070 verkniffen!

Herzliche Grüße aus dem verregneten Norden wünscht
Shiloh

Veröffentlicht am 14.07.2012 18:52:29 GMT+02:00
callisto meint:
Ja, ich verwende Calibre.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  3
Beiträge insgesamt:  4
Erster Beitrag:  10.07.2012
Jüngster Beitrag:  14.07.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.

Kundendiskussionen durchsuchen