Kunden diskutieren > top reviewers Diskussionsforum

Ganz besondere Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 28 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.11.2013 17:18:01 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.11.2013 08:27:56 GMT+01:00
jury meint:
Mein erstes Beispiel - und Anlass für die Idee, solche Perlen in einem Thread zu ehren -, bietet eine Eloge jenseits der Scham. "Wahrem Intellekt verbunden mit Weisheit" gelingen dabei immerhin vier verschämte Verletzungen der Deutschregeln. Viel Vergnügen bei der Lektüre - sorry: beim leßen!

#1 - 06.05.2011 13:24:11

genoa09 meint:

Diese Rezension war so fundiert, sachlich und zugleich einfühlsam, dass sie mich sehr bewegt hat. Hier laß ich eine Aufschlüsselung die kompetent animiert ohne in irgend einer Weise zu missionieren, belehren oder aufzudrängen. Ich ehre Dalai Lama sehr, kann aber normalerweise dieser Schule des Buddhismus nicht sehr viel abgewinnen. Umso mehr beeindruckt mich diese "Beratung". Nur wahrem Intellekt verbunden mit Weisheit gelingt dieses sympathisch, bescheidene Zusammenspiel.

http://www.amazon.de/review/R29BYC502P9675/

Veröffentlicht am 17.11.2013 17:29:33 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.11.2013 08:28:11 GMT+01:00
jury meint:
Diesen finde ich besonders köstlich, weil er so blöd ist:

#2 - 28.10.2013 22:52:58

modulification meint:

Lieber Autor, bitte das Buch nochmal lesen ;).

http://www.amazon.de/review/R13K6A186NJCCC/

Veröffentlicht am 17.11.2013 17:58:29 GMT+01:00
Emma1 meint:
Macht es Ihnen eigentlich Spaß, jury, über andere Rezensenten herzuziehen? Sie widern mich an!

Veröffentlicht am 17.11.2013 18:13:01 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.11.2013 18:26:15 GMT+01:00
jury meint:
Sie mich auch, Emma1!

Über welche Rezensenten sprechen Sie eigentlich? Wenn Sie die von mir eingestellten beiden Beispiele verfolgen, werden Sie feststellen, dass diese Kommentatoren leere Profile aufweisen.* Aber selbst wenn ein mehr oder weniger echter Rezensent dahinter stünde, fand die Veröffentlichung eines mehr oder weniger amüsanten Kommentars doch durch ihn/sie selbst statt - begriffen, Emma1?

Insofern ist die Idee, besonders bemerkenswerte Kommentare hier zu sammeln, eher ein Engagement FÜR die armen Rezensenten, die immer wieder fassungslos mit solchen Texten konfrontiert werden, nicht wahr?

Aber Sie sind ja selbst so ein feiger Heckenschützen-Fake, Emma1... Aus welcher Fake-Herde blöken Sie eigentlich heraus?

* ebenso hohl wie Ihres, Emma1 - aber es passt gut zu Ihnen!

Veröffentlicht am 17.11.2013 18:35:17 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.11.2013 08:36:50 GMT+01:00
jury meint:
Tja - tut mir ja Leid, Herr Fuchs, dass Sie als erster "richtiger" Rezensent dran kommen, aber nach dem Kommentar von Emma1 musste ich mal weg von den Fakes. Und wer #1 Hall of Fame - Status besitzt, genießt nun mal besondere Aufmerksamkeit...

#3 - 21.07.2009 13:06:38

Fuchs Werner Dr meint:

Finde ich Komprimierung erster Güte. Habe diese poetische Trinität gleich mit 40-Punkt-Font auf ein A4-Blatt gehämmert und an die Wand gepinnt.
Fuchs dankt Has

http://www.amazon.de/review/R20NY7MUUGTV9L/

Veröffentlicht am 17.11.2013 18:58:46 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.11.2013 08:37:21 GMT+01:00
jury meint:
Eigentlich befürchtete ich, bei Dobelli keine Großmeister des Kommentars vorfinden zu können - weit gefehlt: Sogar ein Mobbing-Fake der Großmeisterfamilie, nein, nicht junior-soprano "Powderfinger" (Hannover), sondern - ohne "soprano" - einfach nur "yunior" versuchte hier, mit Katzendreck zu werfen.

Dennoch - einfach nur Schmäh sollte nicht genügen, um in diese "Hall of Shame" aufgenommen zu werden -, da muss schon eine außerordentliche Leistung wie ein (zwei....) besonders blöde(r) Deutschfehler dazukommen!

#4 - 01.10.2013 15:19:01

yunior meint:

Die Auswertung ist sehr positiv... warum denn nur 3 Sternen?

http://www.amazon.de/review/R12DDTQUBWJXTQ/

Veröffentlicht am 17.11.2013 19:08:37 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.11.2013 19:13:19 GMT+01:00
Waltraud meint:
Jury, merkst Du nicht, wie Du hier gemobbt wirst? Immer maßgerecht so viele Abklicks, dass die Beiträge verschwinden! Aber ausgerechnet die Beschimpfung von <<Emma1>> wurde mit 7 Aufklicks gestartet...

Veröffentlicht am 17.11.2013 19:10:54 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.11.2013 19:13:32 GMT+01:00
jury meint:
Hallo, Waltraud! Danke für Deinen Hinweis - das wäre mir <<garnet>> aufgefallen. Ich halte es da mit IM: Die Neugierde öffnet die Beiträge. Also: Entweder waren meine Kandidaten so gut, dass der Unterhaltungswert stimmt, oder es liest halt keiner. Kein Grund, sich verrückt zu machen :).

Veröffentlicht am 17.11.2013 19:36:08 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.11.2013 08:37:45 GMT+01:00
jury meint:
Helga König wäre die nächste Rezensentin in der Hall of Fame. Leider beschränken sich die meisten Beiträge bei den Rezensionen derjenigen Kollegin, die Herrn Fuchs maximal im Weg steht, auf hemmungslose Diffamierung - der erste, der unfreiwillig lustig war, hatte also trotz niederer Qualität gute Chancen, hier aufs Treppchen zu gelangen:

#5 22.09.2013 11:06:50

newnellix meint:

... alles unter dem Motto Geld spielt keine Rolle,....

http://www.amazon.de/review/R3A0LBXFBI7AYF/

Wegen der würzigen Kürze dieses Kommentars genehmigen wir diesem Möchtegern-Viner noch einen Nachschlag:

"Es fehlt das gewisse etwas für eine Sterne Köchin.

Schade,...."

http://www.amazon.de/review/R36TTZXNZ4YANV/

Ja, wirklich "schade", dass eine der wenigen 3-Sterne-Köchinnen nicht in der Fake-Herde von newnellix Rat gesucht hatte. Einer Horde, die geradezu berühmt für die "schade"-Rhetorik wurde, wie man sie häufig in den "Taktischen Verrissen" findet.

Veröffentlicht am 19.11.2013 17:50:17 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.11.2013 17:54:29 GMT+01:00
Ron meint:
Hallo, Jury! Ich finde die Idee gut, diese Sorte von Kommentaren, denen Rezensenten häufig hilflos gegenüber stehen, hier mal an den Pranger zu stellen. Vor allem dann, wenn es danach "stinkt", dass es dem Schreiber nicht im Mindesten um das Produkt gegangen ist, sondern nur "Stunk" gegen den Rezensenten gemacht werden soll - wie hier:

17.11.2013 13:29:00 GMT+01:00

T.R.O.N. meint:

Beitrag Jury vom 06.12.2012 13:08:33 GMT+01:00

Mit schmunzeln habe ich ihre Erwiderung auf wohl einige negative Einträge zu ihrer Rezension gelesen. Leider wurden die Beiträge von ihnen gelöscht. Wusste gar nicht, dass dies möglich ist. Warum stimmen die Beiträge etwa?

Sie scheinen nur ihre Meinung gelten zu lassen. :-)

Sei es wie es sei. Fragen darf man aber, warum eine "Privatperson" solch einen Werbetext in dieses Kundenforum setzt? Ihre Rezession ist mir suspekt. Persönlich lese ich im Forum eigentlich nur Beiträge mit einem oder zwei Sternen. Die sind am ehrlichsten!

So nun dürfen sie wieder löschen!

Nutze übrigens das MT-F auch und mit den Jahren ist es gereift und ich bin inzwischen zufrieden. Nur im Jahre 2011 war es akustisch unbrauchbar und nie und nimmer 5 Sterne Wert!

http://www.amazon.de/review/R2TWJBBM13PHR/

Schon wieder mal die "Rezession". Ich finde auch Ihre Reaktion gut. Dennoch denke ich, dass es sich hier nicht um eine bezahlte Anti-AVM-Propaganda handelt, sondern dass Sie und Ihre Rezension niedergemacht werden sollen. Da kann Sie wohl jemand nicht leiden...

Veröffentlicht am 19.11.2013 17:56:57 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.11.2013 18:02:32 GMT+01:00
jury meint:
Ja, es wird wohl ein Fake meines Lieblingsfeindes sein, dieser T.R.O.N. Dieses Schweizer Urgestein ist so alt, dass er damals im besten Kinoalter gewesen sein dürfte. Und "verschreiben" tun sich seine Fakes auch ständig - ich glaube eher, dass es eine Mischung von Müdigkeit und Drogen bewirkt. Typisch sind auch die ständigen Interpunktionsfehler, es sieht einfach oft "fahrig" oder "zappelig" aus. Naja, egal.

Das ist im Übrigen ein gutes Beispiel dafür, was Marketing-Leute ganztags tun: Gute Produkte niedermachen, um schlechte zu verkaufen. Gute Rezensenten niedermachen, um sich selbst besser in Szene zu setzen.

Und Amazon tut nichts (N.I.C.H.T.S.) dagegen.

Veröffentlicht am 19.11.2013 20:28:16 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 19.02.2014 18:24:07 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 27.11.2013 17:47:47 GMT+01:00
Breumel meint:
Jury hat eindeutig zuviel Zeit... Nach Rechtschreibfehlern in Kommentaren zu suchen - sind sie Deutschlehrer im Ruhestand???

Veröffentlicht am 28.11.2013 08:33:44 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.11.2013 08:46:44 GMT+01:00
jury meint:
Hallo, Breumel!

Ich vermute mal: jeder, der privat hier tätig ist, "hat zuviel Zeit" - ich hoffe, Sie selbst zählen auch dazu, denn das Schweinevolk der Reklame-Mafia, welches ansonsten für schmutziges Geld diesen Augiasstall mit Mist zumüllt, finde ich zum Kotzen.

Nach Rechtschreibefehlern muss ich leider nicht suchen - eher ist es so, als bekäme man beim Lesen ein Bein gestellt.

Aber der Hauptgrund, warum Kommentare von mir hier eingestellt worden sind, ist - wie sollte es auch anders sein - der Inhalt.

Genießen Sie zum Beispiel den "Schmäh" der #1! Schamloser kann sich ein Rezensent ja wohl kaum selbst auf die Schulter klopfen. Da es in diesem Fall von einem ausgesprochenen Experten für Volksverdummung geschehen ist, muss man ja sogar davon ausgehen, dass es funktioniert.

Die #2 zeichnet sich hingegen durch völlig logikfreie "Zusammenhänge" aus. Gemeint ist natürlich, der Rezensent sollte das Buch noch einmal lesen - es geht also, wie so oft bei dem Schweizer, um schlichte Diffamierung eines Kollegen. Aber so, wie ihm oft die Rechtschreibung und die Zeichensetzung entgleiten, zeigt er sich auch häufig außerstande, klare logische Zusammenhänge zu formulieren. Ob es sich um Alkohol, Drogen, Stress oder nur um die Alters-Folgen lebenslangen Konsums von Glutamat und Aspartam handelt - bei diesem Kommentator sind jedenfalls nicht nur die natürliche Scham und das berühmte Mindestmaß an Anstand verloren gegangen, sondern auch die Fähigkeit zum "Geradeausdenken" - falls er sie denn je besessen haben sollte.

Die #5 demonstriert die schon unfassbare Überheblichkeit des Mittelmaßes. Offensichtlich wirkt hier die Dauer-Erfahrung, dass man mit ein paar fiesen Manipulationstechniken und unter Vernachlässigung jeden Anstands fast jeden Menschen über den Tisch ziehen kann, als Zerstörung der Selbsteinschätzung.

Jedenfalls hoffe ich, lieber Breumel, Sie über diese Erläuterungen zu einem vertieften Verständnis meiner kleinen Perlensammlung geführt zu haben.

NG - Jury

Veröffentlicht am 28.11.2013 09:00:03 GMT+01:00
Breumel meint:
Ich habe nicht zuviel Zeit, ich habe Kaffeepausen und Compilerläufe (Rechenvorgänge)... Und abends ein mieses Fernsehprogramm oder einen zappenden Göttergatten, so dass ich mir das Tablet schnappe und den gesammelten Foren-Unsinn durchblättere ;-)

Überhebliche Kommentare von Rezensenten waren mir bisher nicht groß aufgefallen, ich hab's allerdings auch eher mit Rezensionen zu materiallen Dingen, da sind die Meinungen weniger subjektiv. Was mich nervt sind die Kommentare nicht kritikfähiger Autoren (oder deren Jünger, Lulu ist bei mir ein rotes Tuch). Eine wohlbegründete negative Rezension hat ein Autor einfach hinzunehmen und mal drüber nachzudenken, aber viele Selbstveröffentlicher können das nicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.11.2013 14:04:20 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.11.2013 14:04:45 GMT+01:00
Elena meint:
@Breumel

Welch armseliges Leben. Wen wundert's, daß Sie die Amazon-Foren den ganzen Tag mir Ihrem selbstgerechten Zeug zumüllen müssen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.11.2013 16:13:18 GMT+01:00
Breumel meint:
@Elena: Leeres Profil - kritikunfähiger Autor, dem ich auf den Fuß getreten habe???

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.11.2013 18:38:38 GMT+01:00
Elena meint:
@Breumel

Merken Sie nicht, dass Sie mit Ihrer Penetranz und Eindimensionalität nur noch nerven? Siehe Ihre "Rezension" zu Mr. Blockbuster. Absolut unnötig und unsachlich. Das einzig Sachliche daran sind die Kommentare darunter, zum Teil von der Autorin selbst, die einen solch unbegründeten Quatsch nicht hinzunehmen bereit war. Wie gut, daß es die Kommentarfunktion zu solch überheblichen, unsachlichen und unausgewogenen Rezensionen gibt.

Zitat: "Zitat aus der beschreibung: ' die sich selbst zu den Romanautoren zählt'
Seit wann sind 11 Seiten ein Roman?"

Arroganter geht's kaum noch. Vielleicht sollte jemand einen neuen Thread mit dem Titel "Ganz besondere Rezensionen" aufmachen. Ihre Rezension wäre ein Hit darin. Die Autorin hat Romane geschrieben und deshalb zählt sie sich zu den Romanautoren, nicht weil sie einen 11 Seiten langen Text über einen der erfolgreichsten Filmproduzenten der Welt plus Hinweis auf dessen Fan-Club verfasst hat.

Dann schreiben Sie: "es muß wirklich nicht alles als Kindle-EBook veröffentlicht werden"

Vor allem muß nicht alles rezensiert werden, insbesondere dann, wenn es auch noch im kostenlosen Download angeboten wird. Und es gibt auch noch andere Sichtweisen, als Ihre selbstgerechte, rein subjektive!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.11.2013 21:56:57 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 19.02.2014 18:23:37 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 29.11.2013 22:04:08 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 19.02.2014 18:23:30 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 01.12.2013 12:37:24 GMT+01:00
Breumel meint:
Es ist doch kein Wunder, dass immer mehr Kindle-Leser nur noch Verlags-Ebooks kaufen. Die Suche nach guten Indie-Autoren wird durch die ganzen "Extrem-Kurzgeschichten" und unlektorierten, fehlerstrotzenden Erstveröffentlichungen ziemlich erschwert. Ich wäre dafür, dass Amazon eine Mindestseitenzahl für Ebooks einführt, wie die Mindestwortzahl bei den Rezensionen. Dann müßten die Autoren die Kurzgeschichten zusammenfassen und so mancher Erguß bliebe uns in den Suchergebnissen erspart.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.12.2013 15:02:25 GMT+01:00
Elena meint:
@Breumel

Dann sollten Sie bei Weltbild kaufen und nicht bei Amazon, denn Amazons Geschäftsmodell ist die Vielfalt. Und wenn Sie meinen, daß immer mehr Kindle-Leser nur noch Verlags-Ebooks kaufen, dann empfehle ich Ihnen ein Interview mit Jeff Bezos zur Strategie hinter KDP und CreateSpace. Wie gesagt: Mit einer solchen Einstellung sind Sie hier ganz sicher falsch.

Übrigens hindert Sie niemand auf Amazon daran, nur Verlags-Ebooks zu kaufen. Würden Sie es doch nur tun, denn dann bliebe vielen Ihre Arroganz erspart.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.12.2013 20:42:38 GMT+01:00
Shiloh meint:
Die preiswerten oder kostenlosen Kindle Ebooks sind immer ein Überraschungspaket: Es gibt Nieten genauso wie grandiose 600 Seiten Wälzer. Wer sich für antike Geschichte interessiert, sollte sich mal "Eine Krone für Alexander" von Elfriede Fuchs ansehen. Ich war von dieser Autorin so begeistert, dass ich mir auch den Anschlußband "Die Perserinnen" gekauft habe.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.12.2013 08:02:18 GMT+01:00
Breumel meint:
@Shiloh: Ich habe schon wirklich gute Indie-Werke gelesen, leider lassen sich diese nur schwer finden, da es so viele negtive Beispiele gibt. Empfehlungen sind da oft noch der beste Weg, eine gute Quelle ist diese Diskussion aus dem Kindle-Forum ('Ich habe rezensiert'):
http://www.amazon.de/forum/kindle/ref=cm_cd_tfp_ef_tft_tp?_encoding=UTF8&cdForum=Fx2GSZQCKNBOV5W&cdThread=Tx9EWMBCQ8N74Y

Da es Rezensionen sind, hält sich die Eigenwerbung stark in Grenzen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.12.2013 12:11:18 GMT+01:00
Shiloh meint:
Nur um es klarzustellen: Ich bin nicht Elfriede Fuchs! Aberdas wolltest Du mir sicher nicht unterstellen.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  9
Beiträge insgesamt:  28
Erster Beitrag:  17.11.2013
Jüngster Beitrag:  29.03.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 2 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen