Kunden diskutieren > top reviewers Diskussionsforum

Rezensionen erscheinen nicht


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
176-200 von 294 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.02.2011 17:07:53 GMT+01:00
Ach so, ja sicher, jetzt seh ich das.^^

Dann würd ich mal zu gern wissen, was man bei meiner Donnie Darko- Rezension gefunden hat.^^

Veröffentlicht am 01.02.2011 17:25:12 GMT+01:00
Alfa Fähe meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.02.2011 17:30:24 GMT+01:00
Ja,das mache ich seit "Donnie Darko" auch. und es hat sich bewährt. Die zu "Inglorious Basterds" wollte nämlich erst auch nicht erscheinen. Nach ner Woche einfach kopiert und nochmal eingefügt ohne was am Text zu ändern und da ging es plötzlich.^^

Veröffentlicht am 01.02.2011 17:33:03 GMT+01:00
Catmaniac meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.02.2011 17:35:10 GMT+01:00
Catmaniac meint:
Daniel Pickartz meint:
Ja,das mache ich seit "Donnie Darko" auch. und es hat sich bewährt. Die zu "Inglorious Basterds" wollte nämlich erst auch nicht erscheinen. Nach ner Woche einfach kopiert und nochmal eingefügt ohne was am Text zu ändern und da ging es plötzlich.^^

Dann ist aber etwas anderes schief gelaufen. Eine Rezi, die gesperrt ist, weil irgendwas nicht in Ordnung ist (nach den Regeln) sperrt quasi auch die Möglichkeit, die Rezi neu zu schreiben. Wenn man erneut zum Artikel eine Rezi schreiben kann, dann ist die erste im Nirvana verschwunden, nicht von Amazon zurückgehalten.

Veröffentlicht am 02.02.2011 06:56:44 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 08.02.2011 21:01:19 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 07.03.2011 13:29:59 GMT+01:00
Moin,
kurzer Beitrag zum Thema.
Habe soeben 4 Rezensionen geschrieben und abgespeichert.
Nur 2 davon erscheinen sofort. 2 weitere erscheinen nicht. auch nicht unter meinem Profil unter Rezensionen.
Alle Rezensionen waren nur Positiv. Die zwei Rezensionen, welche sofort erschienen waren Produkte, die direkt durch Amazon vertrieben werden. Die anderen waren von einem externen Verkäufer "Tooltraders" oder so ähnlich.

Kann es sein, das Produktrezensionen erst von den externen Verkäufern freigegeben werden müssen?
Einen anderen Zusammenhang sehe ich (noch) nicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.04.2011 18:59:42 GMT+02:00
Oliver Wolter meint:
Leider habe ich auch festgestellt, dass Amazon kritische Rezensionen nicht einstellt. Die Kriterien, das habe ich jetzt auch festgestellt, sind hierbei unterschiedliche und häufig auch beliebig:
- ab 3 Sterne abwärts bekommt man häufig Probleme
- die Gründe hierfür sind angeblich immer vordergründige Argumente aus ihren Bewertungsrichtlinien. Das das nicht zutreffend ist kann ich gerne anhand meiner LED Lenser P7 Bewertung belegen. Diese habe ich vor über einem Jahr mehrfach versucht zu Posten. Wurde aber immer wieder geblockt. Ein Jahr später wurde es dann doch eingestellt. Wenn man sich die Bewertung mal ansieht, wird man feststellen, dass sie zwar vernichtend aber sachlich geschrieben ist.
- Wenn man weniger Probleme haben will, besser Tagsüber einstellen. Die Abends werden idR nicht sofort gepostet und dann gar nicht oder sehr verzögert eingestellt.
- Habe eine Bewertung geschrieben bei der ich festgestellt habe, dass Amazon ca. das doppelte des üblichen Marktpreises verlangt - natürlich gelöscht.
- Es sitzen junge Leute dran, die teilweise nach belieben agieren, daher auch der unterschiedliche Standard. Eben von der Person und Tagesform abhängig.
- Sich mit den Leuten von Amazon rumzuschlagen habe ich auch mal versucht. Wenn denen nichts mehr einfällt, dann haben sie behauptet die Rezension beziehe sich nicht auf das Produkt. Diese Aussage zu treffen, spreche ich den Ignoranten schlicht und ergreifend ab. Das ist doch bitte den Käufern zu überlassen. Die sind mündig und können ihre Wertschätzung und Kritik über einen Feedback abgeben.
Teilweise muss man Amazon aber auch zugestehen, dass sie herbe Kritik akzeptieren ohne rumzukriteln. (Siehe meine IBEX 30 Rezension) Wie schon gesagt - sehr unterschiedlich.
Grundsätzlich muss man einfach dafür kämpfen die Rubrik der Rezensionen frei und unabhängig zu halten. Dem Kunden ist der nötige Sachverstand zuzugestehen hier dei Spreu vom Weizen zu unterscheiden. Wenn man sich mal die Top-Rezensenten ansieht klappt das idR auch ganz gut.
Tipp an Amazon: Weniger ist hier mehr.

Veröffentlicht am 26.04.2011 13:22:22 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 27.08.2012 16:11:51 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 26.04.2011 22:03:24 GMT+02:00
Shiloh meint:
Amazon ist ein Kaufhaus, das externen Shopbetreibern eine Handelsplattform zur Verfügung stellt. Eine Rezension wird im System immer mit dem konkreten Produkt verbunden, nicht mit dem Vertreiber des jeweiligen Artikels. Der Rezensent hat auch nicht die Kontrolle darüber, bei welchem Shopbetreiber seine Produktrezension auftaucht. Das ist grundsätzlich auch sinnvoll, denn dem Rezensenten geht es ja um die Vorzüge und Nachteile des Produkts, nicht um den Verkäufer, den er ja gar nicht kennt, oder die Preisgestaltung. Er hat das Produkt vielleicht bei einem ganz anderen Verkäufer oder gar nicht über Amazon erworben. "Racherezensionen" sind daher gar nicht sinnvoll. Ein Kunde, der ein Produkt über Amazon erwerben will, zieht also einerseits die Rezension des Produkts und andererseits die Kundenbewertungen des Verkäufers zu Rate. Bestenfalls hat er sich über andere Quellen über den Straßenpreis des jeweiligen Produkts informiert. Wer sich also über einen bestimmten Händler beschweren will, sollte das eben nicht über die Produktseite tun.

Ich habe mal die Preissprünge für einen von mir rezensierten Ebook-reader verfolgt und war selbst über die Preisspannen überrascht. Kurz vor Weihnachten, wenn kaum noch Geräte verfügbar waren, waren sie am größten. Das nennt sich Marktwirtschaft. Andererseits staune ich immer wieder über die Preisforderungen von gebrauchten Büchern, die zuzüglich der vom Kunden zu zahlenden Versandkostenpauschale von 3,- ¤ über dem Amazon-Neupreis für das Buch liegen.

Veröffentlicht am 27.04.2011 08:30:36 GMT+02:00
Catmaniac meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 27.04.2011 21:28:33 GMT+02:00
Shiloh meint:
Ach Kätzchen, sei nicht so streng. Das Amazon IT System ist einseits komplex und in anderer Hinsicht simpel. Es funktioniert auch und man erspart sich eine Menge (inneren) Zorn, wenn man sich die Limitierungen klar macht. Der Unmut über die Amazon-Kundendienst-Mitarbeiter ist nachvollziehbar, wenn man schon selbst mit Ihnen zu tun hatte. Sie scheinen jedoch an die Grenzen des Systems zu stoßen und können vermutlich kaum Einzelfall-Entscheidungen treffen. Manchmal hakt es halt an einer Stelle, die man als Kunde kaum nachvollziehen kann: Ich habe ein Buch lange vorbestellt und erwarte natürlich, dass es zum tatsächlichen Erscheinungstermin in der Post ist. Nun erfahre ich aus anderen Quellen, dass das Buch tatsächlich zu einem wesentlich früheren Termin erscheint. Ich mache Amazon einmal darauf aufmerksam. Der Mitarbeiter verweist auf sein IT -System. Ich warte also ab. Kurz vor dem Erscheinen des Buches melde ich mich nochmal. Wieder ist die Antwort etwa gleichlautend. Der Mitarbeiter kann über die Grenzen des Systems nicht hinaus. Lösung: Ich storniere die Bestellung und bestelle es im Buchhandel. Ergebnis: Am Tag vor dem offiziellen Erscheinungsdatum teilt mir meine Buchhändlerin freudig mit, dass das Buch schon mitgekommen ist. Ich habe das Ganze beobachtet, es hat noch fast zwei Wochen gedauert, bis Amazon das Buch ausgeliefert hat. Was es ein Systemfehler? Hat der Verlag den Kunden Amazon erst später beliefert? Nobody knows. Es gibt Bücher, da ist es mir egal, ob ich sie früher oder später lese. Bei meinen Lieblingsautorinen/ Áutoren werde ich das in Zukunft genauert beobachten.

Was ich damit sagen will, Technik ist u. Umständen fehleranfällig. Aber offensichtlich hat Amazon als weltweit operierender Konzern einen Vorteil durch die strikte Bindung der Mitarbeiter an die Technik. Wer deren Grenzen kennt und akzeptiert, lebt stressfreier. In diesem Sinne, knuddel Deine Katzen. Ich tue dasselbe.

Veröffentlicht am 27.04.2011 21:46:20 GMT+02:00
Catmaniac meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 28.04.2011 19:05:38 GMT+02:00
Shiloh meint:
Hi Cat,

offenbar habe ich einen Nerv getroffen. Das war keinesfalls meine Absicht. Ich entschuldige mich!

Veröffentlicht am 28.04.2011 19:10:45 GMT+02:00
Catmaniac meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 30.05.2011 14:04:14 GMT+02:00
Zeiner meint:
Auch ich habe für denselben Kaufartikel 2 hervorragende Rezensionen geschrieben und werde trotzdem aufgefordert, diese Rezensionen doch bitte endlich zu erstellen. Das System klappt wohl nicht so richtig und ich frage mich, warum ich meine wertvolle Zeit vergeude. Es nervt.
turfmaster10

Veröffentlicht am 30.05.2011 15:35:36 GMT+02:00
Catmaniac meint:
Zeiner/turfmaster10:

Man darf nicht Bewertungen von VERKÄUFERN und REZENSIONEN verwechseln.
Mir scheint, das ist Ihnen mit der Bewertung der Bohnen passiert.

Veröffentlicht am 15.08.2011 17:05:31 GMT+02:00
Peter Dassow meint:
Hallo,

habe auch mehrere Rezensionen vor inzwischen mehr als 2 Wochen erstellt/eingegeben, sie erscheinen einfach nicht.
Mit der Anzahl der Sterne kann es nichts zu tun haben, bei der zuletzt eingegebenen Rezension handelte es sich um eine 5-Sterne Rezension mit durchaus positivem Fazit.
Ich habe das Formular unter http://www.amazon.de/gp/help/contact-us/features-and-services.html benutzt.
Mir wurde einfach per Textbaustein mitgeteilt, dass die Rezensionen den Richtlinien von Amazon entsprechen müssen.
Ich bin mir sehr sicher, dass die Rezensionen das Kriterium auch erfüllt hatten, aber scheinbar hat man bei Amazon entweder eine Überlastsituation oder keine Lust mehr... keine Ahnung.

Gruss
Peter

Veröffentlicht am 15.08.2011 19:00:31 GMT+02:00
Shiloh meint:
"Ich bin mir sehr sicher, dass die Rezensionen das Kriterium auch erfüllt hatten, aber scheinbar hat man bei Amazon entweder eine Überlastsituation oder keine Lust mehr... keine Ahnung."

Nicht nur das, ich hab auch das Gefühl, dass man dort die Aktualisierung der Rangliste eingestellt hat. Immer wenn ich nach gefühlten 14 Tagen mal nachschaue, bin ich auf dem selben Platz oder bilde ich mir das ein?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.08.2011 19:54:08 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 23.06.2012 13:43:03 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.08.2011 20:02:44 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.08.2011 20:03:54 GMT+02:00
Apicula meint:
Hallo zusamm', der Tipp mit dem "Wiederversuchen" wurde ja bereits gegeben.
Ansonsten hab ich gerade auch an anderer Stelle resümmiert:

Bei amazon scheint das Rezensions-System mal wieder zu spinnen. Die letzten paar VINE Rezensionen (keine Bücher), die ich eingestellt habe, sind zuerst mal einen Tag in meinem Profil sichtbar gewesen, aber nicht auf der Artikel-Seite. Dann haben lustiger Weise die hilfreich-Klicks zwischen Profil und amazon-Artikel-Seite nicht übereingestimmt. Die aktuellen Buch/ Hörbuch-Rezensionen die ich eingeschickt habe, gingen alle "in Prüfung", das heißt, sie wurden zeitversetzt veröffentlicht. - Alles deutet mal wieder auf "Umstellungen" im System hin und auch darauf, dass zurzeit mal wieder mehr geprüft wird.
Im Zweifelsfall und wenn man Lust und Muse hat, beim Kundenservice anklopfen und fragen, was da los ist.
Und die Rangliste wurde auch schon lange nicht mehr geupdatet und auch kein "sweep" gemacht.
Der Glückliche (Mitarbeiter), der sonst dafür zuständig ist, hat hoffentlich an einem Ort Urlaub, wo die Sonne scheint. Sei ihr/ ihm gegönnt. ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.08.2011 20:12:25 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 23.06.2012 13:43:04 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.08.2011 18:19:19 GMT+02:00
Apicula meint:
Vielleicht war's weil die Techniker an der Tausch-Sache gebastelt haben? Trade In, oder wie das heißt.
Man kann jetzt Gebrauchte Bücher gegen Gutscheine an amazon verhökern. Mal wieder was Neues. ;)

Veröffentlicht am 17.08.2011 20:20:10 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 23.06.2012 13:43:06 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 01.09.2011 23:08:43 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 23.06.2012 13:43:19 GMT+02:00]
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  64
Beiträge insgesamt:  294
Erster Beitrag:  07.06.2010
Jüngster Beitrag:  10.12.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 14 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen