Kunden diskutieren > top reviewers Diskussionsforum

Dienen Rezensionen nun der Kaufentscheidung oder irgendwelchen Ranglisten?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-23 von 23 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 02.01.2014 19:00:22 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.01.2014 19:06:30 GMT+01:00
Ingmar meint:
Die "Rangliste" ist ohnehin ein Witz. Rezensionen, die z.B. einige Jahre bereits als sind, werden kaum noch berücksichtigt. Wer dagegen in den letzten Tagen Viele geschrieben hat, hat gute Chancen "sehr hoch zu kommen". - So ist es absolut nichts Seltenes, wenn Jemand, der in den letzten Tagen z.b. erst 7 Rezensionen (insgesamt!) geschrieben hat, weiter "oben" steht, als z.B. Jemand, der über 800 davon geschreiben hat!
Wer also "oben stehen" will, muss also vor allem darauf achten, dass er in einer möglichst kurzen Vergangenehit möglichst viele Rezis (Anzahl!) geschrieben hat!

Aber den Meisten dürfte die "Rangliste" ohnehin egal sein. - Da sieht doch ohnehin fast Niemand nach, oder?! - Warum sollte es wichtig sein, da "oben zu stehen"? (ist ja ohnehin - wie oben beschrieben - nur eine meist sehr kurzzeitige Angelegenheit!). Ich glaube, Manche Leute hier nehmen das Ganze zu ernst.
Irgendwann nimmt ohnehin - aus Zeitgründen - von diesem zeitaufwändigen Hobby fast Jeder wieder Abstand. - Nicht wenige dürften außerdem sehr frustriert danach sein, weil sie für den ganzen Aufwand dann meist nicht viel mehr erhalten haben außer "gestohlene Zeit", "ungerechte Bewertungen", beleidigende Kommentare auf ihre Rezis, oder sind aus anderen Gründen über ihr "Feedback" enttäsucht, was das auch immer sein mag! Manche reagieren z.B. auf negatives Feedback - und seien es auch nur ein paar "negative Klicks" - gleich sehr empfindlich (peinlich!), bekommen Verfolgungswahn, reden öffentlich hier im Forum über die "Abklick- Mafia", o.Ä.!
Das ist doch wirklich lächerlich!
Es ist idiotisch, sich zu viel aus negativem Feedback zu machen. Klar kann (oder soll man sogar) sich Gedanken darüber machen, warum Leute Einen "abgeglickt" haben. Aber Manche reagieren darauf so, als würde ihr Leben, ihr Arbeitsplatz, ihr öffentlicher Ruf oder ihr Geld auf dem Spiel stehen, wenn sie keine gute "Quote" haben würden!
Stattdessen sollte man sich mal lieber sagen, was man für den ganzen Aufwand für die Rezensionen bekommt! - Zumindest in materieller Hinsicht ist das doch nur: NICHTS!

Ob die "Rangliste" viel zur "Qualtitätssicherung" der Kunden- Rezensionen beiträgt, weiß ich nicht. Die "Klicks" tun dieses auf jeden Fall schon eher; der Kunde (oder auch andere Interessent (muss ja nicht immer Jemand sein, der etwas wirklich KAUFEN will; er kann sich ja auch aus anderen Gründen über das Produkt informieren wollen),

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.01.2014 19:33:47 GMT+01:00
Kerstl meint:
Da muss ich dir recht geben. Wie gesagt, ich verstand und verstehe dieses Hickhack um diese komischen Ranglisten in diesem Forum nicht.
Mir ist letztendlich egal wo ich da stehe,solange meine Rezensionen helfen, Kaufentscheidungen zu treffen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.01.2014 18:29:33 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.01.2014 18:31:07 GMT+01:00
Bounty meint:
das Thema ist weder komplex noch kompliziert, die meisten schreiben rezis weil sie

a) Spaß am schreiben haben
b) gerne ihre Meinung sagen

dass man damit auch

c) anderen bei Kaufentscheidungen helfen kann

deckt so ziemlich 95 % aller Beweggründe eine rezi zu schreiben ab.

Veröffentlicht am 01.01.2014 17:42:49 GMT+01:00
Das Thema ist letztlich sehr komplex. Aber man kann die Komponenten analysieren.

1.
Rezensionen beeinflussen in jedem Fall die Kaufentscheidung. Ich persönlich lese vor dem Kauf unbekannter Produkte immer erst mal die Rezensionen. So es welche gibt.

2.
Es gibt Leute, die schreiben einfach ihre ehrliche Meinung über ein Produkt und helfen damit anderen bei ihrer Kaufentscheidung. Das soll im Übrigen auch der Sinn der Rezensionen sein.

3.
Aufgrund von 1. entwickeln Leute, die am Verkauf des Produkts ein wirtschaftliches oder ideelles Interesse haben, immer neue Ideen, wie sie ihre Produkte besser darstellen können - und wie sie die Produkte der Konkurrenz schlechter darstellen können. Das Ergebnis sind Fake-Rezensionen, auf deren Wahrheitsgehalt man nicht viel geben kann. Sie zu erkennen kann allerdings erhebliche Schwierigkeiten bereiten. Bei künstlerischen Produkten (Buch, Film) ist es augenfälliger als bei technischen Produkten.

3.a
Manche Leute sind Teil komplexer Verflechtungen. Neben simplen, oft auch unausgesprochenen Absprachen (schreibst du mir ne gute Rezi, schreib ich dir auch eine), gibt es auch recht komplizierte Vereinbarungen. Diese Rezis sind von Kategorie 2. praktisch nicht zu unterscheiden.

4.
Es gibt Produkte, die haben Fans und Hasser. Hieraus entstehende Rezensionen sind auch nicht objektiv, aber man sieht es ihnen an, dass sie es nicht sind, weil sie sich nicht differenziert mit dem Produkt auseinandersetzen und/oder sehr emotionell geschrieben sind.

5.
Es gibt Rezensenten, die einfach nur Selbstdarstellung betreiben oder andere unterhalten wollen und sehr viele Rezensionen verfassen. Solche Leute können vertrauenswürdige Rezensionen schreiben oder einfach nur irgendwas. Neu und sehr im Kommen sind satirische Rezensionen, sehr beliebt bei Erotik- und Luxusartikeln. Man kann es den Rezensionen ansehen, ob sie sich mit dem Produkt ernsthaft auseinandersetzen oder nur der Quote wegen hingerotzt sind oder sich einfach nur lustig machen wollen. Was man nicht sehen kann, ist, ob diese Leute von der Industrie bereits gekauft wurden (siehe 3.).
Sehr wichtig, daraus die Lehre zu ziehen: Das Profil des Rezensenten oder die Anzahl / Ausführlichkeit seiner Rezensionen sagt nichts über die Vertrauenswürdigkeit seiner Rezensionen aus! Sein Rezensentenrang ebenso, und ob er Vine-Tester ist, dito. Die Schlechtigkeit und Korruptionsanfälligkeit von Menschen wird immer wieder unterschätzt.

6.
Wohl um gute von schlechten Rezensionen zu unterscheiden, gibt es die Hilfreich- und nicht-hilfreich-Klicks. Groteskerweise kann man damit sogar Beiträge in Diskussionen bewerten. Leider besagen diese Klicks exakt gar nichts. Außer vielleicht, wie viele Fans und Hasser ein Produkt oder Forumsmitglied hat.

So, und nun?
Ich plädiere dafür, dass die ehrlichen Rezensenten weiterhin ihre Meinung schreiben und einen feuchten Kehricht darauf geben, wieviele Likes und Dislikes sie sammeln.
Die unehrlichen Rezensenten zu verbannen wäre leider die Aufgabe von Amazon. Dieser Aufgabe dürfte das Unternehmen allerdings nicht gewachsen sein, und es ist auch gar nicht sicher, ob Jeff Bezos das überhaupt will.
Unabhängige Rezensionsportale sind vielleicht eine Lösung, mit vielen Wenns und Abers. Die müssen aber auch erst mal gegründet werden.
Für uns heißt das vorerst: Wir müssen mit der Möglichkeit, angelogen zu werden, leben. Es steht jedem frei, welche Techniken er sich erdenkt, um unehrliche Rezensionen zu enttarnen.

MfG, PD

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.12.2013 22:49:49 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.12.2013 22:51:29 GMT+01:00
Hallo, Kerstl!

Das tut mir leid für dich, dass Dir diese Erfahrung nicht erspart wurde. Aber darfst alles nicht so eng sehen, dass ist sie und so ist sie nun einmal diese virtuelle Welt!

Mich als leidgeprüfte alte Board-Ratte erstaunt und erschreckt nix mehr. Denn ich hab schon alles gelesen was er irgendwie nur gibt. Es ist die Folge der Anonymität, da legen manche ungehemmt los wie noch was!

Das war schon früher so in den guten (?) alten Zeiten als die ersten Foren das virtuelle Licht der Welt erblickt haben und es wird sich auch weiterhin nichts dran ändern. So deprimierend und frustrierend diese Erkenntnis auch ist genauso unbegreiflich ist diese Tatsache. Das RL ist doch oft schwer und trist genug als warum sich in der virtuellen Welt ebenso das Leben schwer machen und anderen eventuell auch noch?

Könnte doch sooo schön sein sich einen Fleck schaffen an dem man den Alltag vergessen und hinter sich lassen kann? Wenn ich in dieser Beziehung ein Tagträumer und Fantast bin, dann ist es halt mal so. Das bin ich gerne und selbiges lasse ich mir auch nicht nehmen. Das nehme ich mit bis zum Schluss in die Holzkischt in der ich mal landen werde.

Nun ob sinnig oder nicht, da werden die Meinungen weit auseinander gehen. Die Rangliste füllt mir nicht den Kühlschrank und von einem schlechtem Platz krieg ich auch keine Pickels am Bobbes und mir wachsen auch keinen Hörners an der Omme links und rechts. Ergo kann ich dem Listen-Gedöns locker begegnen.

Genau richtig so. Hau rein und lassse die Tasten glühen. Zieh dein Ding durch und viel Spass dabei. Das Schreiben soll Freude bereiten, dann kommt was bei rüber. Sich selbst bremsen oder hemmen ist nix.

Danke fein für die Belobigung erster Kajüte. Bleib so wie du bist, paaaaasst scho. Deine Schreibe ist so herrlich erfrischend und unverdorben von der virtuellen Welt!!

Grüßerle, Mike

Veröffentlicht am 30.12.2013 21:56:05 GMT+01:00
Bounty meint:
finde deinen Beweggrund überhaupt nicht naiv im Gegenteil ^^ finde ich super wenn man sich die Mühe macht und anderen versucht die Vorteile oder Nachteile von Produkten die man selbst benutzt hat mitzuteilen. Ein Grund warum ich vor kauf immer ein paar Rezis lese und schon oft haben mich diese zu einem Kauf bewegt oder mich davon abgehalten. ich mache das wie du, wenn ich eine rezi finde die mir auffällt weil sie besonders gut oder auch mies ist, sehe ich mir die anderen rezis auch an. Da sieht man schnell l ob da jemand nur fakes abliefert oder es sich um echte handelt, denen man auch trauen kann. Dennoch ist ein gesundes Misstrauen sicher angebracht , vor allem wenn es sich um Lobhudeleien handelt, die besten rezis sind oft die 3* Bewertungen, da diese neutral sich mit Vor und nachteilen beschäftigen.

Zu dem Forum hier : es ist insoweit interessant weil man erleben kann ,wie Menschen wegen ein paar Klicks abgehen wie ne Rakete, hab selbst ne zeitlang hier mitgelesen und auch gepostet und was da von einigen (besonders einem) user zurückkam war sagenhaft. Ab und an kehre ich hierher zurück, finde aber nichts neues, im grunde dreht es sich hie immer um die gleichen Themen, das ist wie eine Kaffeemühle bei der man die gemahlenen Bohnen oben immer wieder reinwirft

also noch viel Spaß und Freude am rezi schreiben ..

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.12.2013 18:48:57 GMT+01:00
Tachele, Apicula!

Öh ob und wie es genau ist, dat kann ich nit sagen. Das Hellseher-Gen wurde mir nicht in die Wiege gelegt;-))

Kann nur auf Erfahrungswerte zurück greifen und die klaffenden Wissens-/ und Informationslücken mit Mutmaßungen auffüllen. Ob es denn am Ende auch so ist? Keine Ahnung. Die Gefahr, dass ich dabei auf dem Pfade des holzigen wandele (schoooon wieda?) ist allgegenwärtig.

Aber egal, Hauptsache ich fühle mich gut dabei. Wenn andere auf der Welle mit segeln wollen nur her mit euch, traut euch.

Ich beiße nicht.....kratze und lästere nur;-))

Bin übrigens ein total humorloser, verbitterter&verhaltensgestörter alter Zausel.

Ich komme aus dem Keller. Dort lagere ich meine überlebenswichtige Männer-Utensilien wie Bier, Schnappes und Gummibärchen, tonnenweise ein.

Zum Lachen gibt es dort nichts außer der Anblick des Lagerinhaltes. Ansonsten geh ich dort zum Weinen runter, denn Aufräumen tut da niemand....leider *seufz*
Ich bejammere und beklage den elenden Zustand des Kellers aber dran ändern tu ich nix.

Warum auch?

Dann hätte ich ja nix mehr zum Jammern!

Wenn ich keine Probs habe bastle ich mir welche selba.

Denn ohne kann ich nicht.....HAAAAAA!

Grüßerle, Mike

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.12.2013 18:18:32 GMT+01:00
Kerstl meint:
Hallo Mike,
ich war ehrlich gesagt einfach erschrocken, als ich in diesem Forum stöberte.
Ich dachte, hier bekommt man so Tipps und Tricks, auf was man beim Schreiben von Rezensionen achten sollte, um wirklich hilfreich zu sein.
Mit offenem Mund stellte ich fest das das Hauptthema die - in meinen Augen unsinnige- Rangliste ist.
Jeder Thread wird von einigen genutzt, um andere zu diskreditieren...bzw.sich gegenseitig Fakes vorzuwerfen.
Letztendlich hat mir der Thread gezeigt,das es noch Leute gibt denen es tatsächlich um Produkte und Kaufentscheidungen geht.
Ich mach einfach so weiter, wie begonnen und hoffe auf. Rezesenten wie dich,bei denen es Spass macht Rezensionen,die auch informativ sind,zu lesen.

Veröffentlicht am 28.12.2013 17:26:58 GMT+01:00
Apicula meint:
Wenn ich Fischmarktgeschrei nicht vertrage ist das natürlich der beste Grund jeden Sonntagmorgen dort aufzuschlagen, um mich darüber köstlich aufzuregen?
Tuki, Freunde werden wir wohl nie. :D
Wenn es jemand beruhigt, bin ich der erste der demjenigen Zucker in den Ar*** bläst, und da Du (ich spreche mit dem Beamer-Arschgeigen-Orchester, sonst mit keinem!) so viel Spaß dran hast, ist hier Nachschub ... Bitte, gern geschehen. Nix zu danken!

Wenn es sonst noch wem gefällt dran zu glauben, dann kann ich zwar nur für mich sprechen, aber es ist genau so, wie Emma1 sagt, wenn nicht nich schlimmer!
Übergewichtige, blasse Gestalten in Jogginghose, die sonst keiner beachtet.... Das sind Toprezensenten. :))))
Hallole Mike, sag, isses nicht genau so? :)))))

(Hoffentlich gerate ich hier nicht nur an Gestalten, die grad
aus dem Keller kommen, wo sie sich zwecks Lachen eingeschlossen hatten? :)

Veröffentlicht am 28.12.2013 17:08:35 GMT+01:00
Hallo, Kerstl!

Warum naiver Beweggrund?

Also ich finde da nichts naiv daran seinen persönlichen Eindruck und die Erfahrungen mit dem Produkt anderen mitzuteilen!

Wichtig ist, wenn es jemand wichtig macht. Ich persönlich finde an vorderster Stelle sollte der eigentliche Sinn einer Rezension stehen. Nämlich einem anderen, wenn möglich Hilfestellung bei der Entscheidung ob kaufen oder nicht zu geben. Durch die persönlichen Erfahrungen mit dem Produkt kann sich ein unentschlossener Kunde ein Bild davon machen was ihn erwartet oder nicht.

Deine Rezensionen sind gut so, die gefallen mir. Schreib weiter so locker und fluffig von der Leber wech. Gefällt es jemand mal nicht, da kannst nix machen. Man kann nicht „EVERYBODYS DARLING“ sein.

Grüßerle, Mike

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.12.2013 17:06:54 GMT+01:00
Hallo Emma1!

Haifischbecken hin oder her. Habe ich genug von dem fischigen Becken ein Mausklick und „BYE,BYE, IHR FISCHKENS!“ Am Ende ist alles streng gesehen nur virtuell und wenn ich genug von habe, dann kann ich jederzeit aussteigen. Es bedeutet nur etwas, wenn ich es selbst zum erstrebenswerten etwas empor hieve. Wer dieses Spiel nicht mit macht an dem prallt es einfach ab wie nichts!

Und genau, richtig so. Man sollte seinen Stiefel durchziehen. Am Ende kann man es eh nicht jedem recht machen.

Grüßerle, Mike

Veröffentlicht am 28.12.2013 13:59:47 GMT+01:00
29.Mai meint:
Wenn der Hamburger Fischmarkt in seinem Ton und Stil auf zurückhaltender argumentierende Menschen trifft, die diesem Geschrei nicht ausweichen können, dann entstehen Problembereiche, die man einfach lösen sollte, die niemand wurscht sein können.

Dass Kunden nicht so einfältig sind, wie einige Stimmenferraris glauben, zeigt diese Aussage:

Emma1: "Für etliche Rezensenten sind sie (die Ranglisten) Bestätigung dessen, was sie außerhalb dieses Forums nicht erreichen: Anerkennung!"

Veröffentlicht am 28.12.2013 13:41:59 GMT+01:00
Apicula meint:
Mahlzeit,
ich rede allein in meinem Namen, weil es mir wurscht ist ob einer fünf oder zwei Bücher und eine Schutzfolie und oder Schokolade und oder eine Havanna und eine Packung Suppe und eine TV Soap oder einen Analstöppsel bewertet, weil ich jede Rezension/Bewertung dort finde, wo ich entsprechende “Waren“ suche. :)))

Und genau darum meine ich auch, dass Kunden nicht so doof sind, nicht zu erkennen a u s welchen Gründen “Rezensionen“ entstehen. Dass sie sich dann darüber aufregen, halte ich für legitim. Mich hat das hier gelöschte Post auch aufgeregt. (Was nicht gegen den Verfasser geht!) Wenn ich dieser Verlag wäre, würde ich an Amazon appellieren solchen Unsinn zu entfernen ... Kunden können ja sehr wohl erkennen, dass dies keine Rezension ist, dennoch muss ich gestehen, dass mich solches Verhalten befremdet.

Frohes Klicken. ;))

Veröffentlicht am 28.12.2013 12:07:44 GMT+01:00
29.Mai meint:
Ich rede im Namen der schweigenden Mehrheit, wenn ich feststelle, dass Bücherrezensenten endlich von den Klemmen-, Kaffeemaschinen- und Schokoladen-Warenbewertern getrennt werden wollen.

Wir sind es leid, diesem nagenden Mischmasch an neidzerfressenden Gefühlen ausgesetzt zu sein von jenen, die erst aufhören nach Nummern zu streben, wenn sie auch noch ihre letzten Hemden ohne Taschen aus dem Jenseits besprochen haben.

Wir beten für jene, die den Schatten des Erfolges nicht aushalten können: möge der Rückzug in ihre Nummern anhalten und ihnen finale Sicherheit geben.

Veröffentlicht am 28.12.2013 11:37:00 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 28.12.2013 12:58:02 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.12.2013 11:24:47 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.12.2013 11:25:57 GMT+01:00
Apicula meint:
Wenn ihr euch den Spaß macht bei #1 die Summe zu addieren, dann vergesst 2 Sachen nicht. Ich bewerte vielleicht (!!!) 1/3 aller Sachen die ich hier kaufe, von den zig Hörbüchern und Büchern, die ich woanders kaufe und wegen akuter Lustlosigkeit nicht mehr bespreche, ganz abgesehen.

Meine konkrete Frage an alle die sich so viel Spaß dabei machen andere zu beobachten und deren Kaufvolumen zu interpretieren...
Was für eine Art Spaß oder Freude bereitet euch das?
Ist es ein befriedigendes Gefühl oder gleicht es mehr einer Art Neidfraß?
Und wenn nicht, was habt ihr denn so davon?

Also zurück zum Ausgangspost, sofern es jemand interessiert:
Die Rezensionen sind für Kunden da und wenn sie jemand zur Kaufentscheidung dienen...umso erfreulicher.

Dass das Thema mit uns so bezeichneten Top Rezensenten so groß und wichtig erscheint, liegt nicht an uns (ich wage glatt für viele zu sprechen) allein, sondern auch an allen die so eine große Wurst draus drehen.

In dem Sinne wünsch ich mir wieder einmal, dass hier nicht Rezensenten sich gegenseitig skeptisch beobachten (und abstrafen) sondern dass man die Kundenrezensionen sieht, als was sie geschrieben sein sollten: Für Kunden.
(Als von mir nicht beeinflussbare Sache betrachte ich Ausnahmen nicht, bzw. habe dafür weder Beweis, noch Gegenmittel, zudem halte ich es wie der Verfasser des Freds: ich gebe,mein Hirn nicht beim Lesen einer Rezi ab und entscheide wie ich es für richtig halte... Ob ich einer Rezi Gewicht gebr oder eben nicht.)

Schönegrüße an alle!
Sabine

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.12.2013 10:20:05 GMT+01:00
RonnyM meint:
Schau dir doch einfach mal den Ablauf an...einige Teilnehmer müssten innerhalb sehr kurzer Zeit sehr viel kaufen um in der Liste aufzusteigen...das meiste ist Fake hier...

viele machen dies wegen dem STATUS der allerdings nichts bringt...eine Art Selbstbestätigung...

macht euch den Spaß bei Platz 1 einfach mal die Summe im Jahr 2013 und 2012 zu addieren

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.12.2013 20:30:48 GMT+01:00
Kerstl meint:
Hallo,
vielen lieben Dank nochmal, für deine netten Kommentare. :)
Es ist tatsächlich mein bestreben, meine ehrliche Meinung über die von mir erworbenen Produkte zu reflektieren.
Umso schöner ist es, hier "Gleichgesinnte" zu finden.
Ich denke auch,dass konstruktive Kritik -auch bei den Rezensionen- sinnvoller sind,als sich gegenseitig im Schutz der Anonymität zu beschuldigen.
Für Tipps, wie ich meine Rezensionen verbessern kann bin ich auf jeden Fall dankbar.
Liebe Grüsse
Kerstl
Das hilft weder dem Verkäufer bzw.dem Hersteller,noch dem Kaufinteressenten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.12.2013 20:20:26 GMT+01:00
Kerstl meint:
Hallo Emma1,
ich danke Ihnen für Ihre ehrliche und freundliche Antwort.
Und sie haben recht,dieses Forum ist schauerlich. Hier geht es nur um Selbstdarstellung,Beschuldigungen und Anfeindungen.
Ich werde einfach meine erworbenen Artikel ehrlich und objektiv bewerten,darauf hoffend,interessierten Kunden einen meiner entsprechenden Meinung Eindruck zu vermitteln.
Schliesslich hat mir die Ein oder Andere Rezension auch schon geholfen. Und in diesem Sinne möchte ich auch helfen.
Ich bin jedenfalls froh das es glücklicherweise Menschen gibt,die genauso denken.

Veröffentlicht am 27.12.2013 18:48:17 GMT+01:00
Emma1 meint:
Hallo kerstl,
Sie werden sehr bald erkennen, was "Ranglisten" zu bedeuten haben!
Für etliche Rezensenten sind sie die Bestätigung dessen, was sie außerhalb dieses Forums nicht erreichen: Anerkennung!
Lassen Sie sich nicht beeinflussen, weder von Ranglisten noch von Anfeindungen. Sie haben sich hier in ein "Haifischbecken" begeben, wo Emotionen falsch am Platze sind. Ich wünsche Ihnen viel Glück bei Ihren Warenbewertungen. Ein guter Rat von mir: Halten Sie sich aus diesem Forum fern!

Veröffentlicht am 27.12.2013 17:50:17 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.12.2013 17:53:06 GMT+01:00
Hallo kerstl!
Natuerlich dienen Deine und meine Rezensionen fuer eine Kaufentscheidung. Umsomehr muessen wir EHRLICH sein mit dem, was wir schreiben!
Du schreibst gute Rezensionen, habe gesehen, sie sind eine persönliche Erfahrung - und das ist gut so!

Rezensionen sollten Dir einfach "echt" erscheinen - Du hast doch ein Gefuehl...

Nur, oft ist es echt schwierig zu unterscheiden, das Gefuehlte, die Umgebung, weisst Du all dies macht eine Rezension eine gute oder eine weniger gute...
Ich z.B. haette echt gerne Kritiken zu meinen Rezis...

Nicht einfach nur negative Klikke...

Veröffentlicht am 27.12.2013 16:30:17 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.12.2013 16:32:56 GMT+01:00
what_ever meint:
Die Einen haben Spaß dran und machen das gerne, ihr Wissen über das Eine oder Andere Produkt in einer Rezension zu schreiben. Die Anderen, oh wie schräg, machen das nur, um irgendein "Zeichen" (TOP1000Rezensent - TOP500Rezensent - TOP100Rezensent - TOP50Rezensent, oder sogar das 1Rezensent) neben den Namen stehen zu haben. Und davon, gibt es einige hier. Die meisten Schummler sind etwas weiter hinten zu finden.

Ersteintrag: 27.12.2013 16:02:54 GMT+01:00
Kerstl meint:
Hallo,
ich habe erst jetzt angefangen,Rezensionen zu schreiben. Mein naiver Beweggrund bestand darin,Kaufinteressenten meinen persönlichen Eindruck zum entsprechenden Produkt mitzuteilen.
Natürlich bin ich mir bewusst,das es auch Fakebewertungen gibt. Man muss sich eben alles kritisch anschauen. Erscheint mir eine Rezension merkwürdig,,schaue ich mir das Profil des Rezensenten an und entscheide, ob ich die Bewertung ignoriere oder nicht.
Beim durchstöbern dieses Forums stellte ich mit Erschrecken fest das es hier nur um irgendwelche Ranglisten geht.
Sind diese denn so wichtig? Kann mir bitte jemand die Aufregung darüber erklären?
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in top reviewers Diskussionsforum (221 Diskussionen)

Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Ankündigung
Schnellerer Seitenaufbau für Rezensionen und Amazon.com Rezensionen für englischsprachige Bücher
25 28.03.2014
Weihnachtsgrüße 20 Vor 3 Stunden
Rezensenten-Bashing wird schlimmer 109 Gestern
Tut Amazon genug gegen Fakes? 179 Vor 4 Tagen
Sind die Probleme und Fehler bei Amazon wirklich technischer Natur? 66 Vor 5 Tagen
Lieferschein, Rechnung ? Brauchen wir nicht ? 13 Vor 8 Tagen
¿ Eigene Produktbilder hochladen ? 29 Vor 11 Tagen
e-Mail Benachrichtigung: Danke für Ihre Rezension / Ihre Rezension konnte nicht veröffetnlicht werden 17 Vor 18 Tagen
"Neue" Rezensions-Ansicht funktioniert nicht 7 Vor 19 Tagen
Eine neue Qualität 36 Vor 23 Tagen
Fragen zum Vine Programm? Immer hereinspaziert! :) 395 Vor 24 Tagen
Der widerwärtigste Rezensent 576 Vor 25 Tagen
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  12
Beiträge insgesamt:  23
Erster Beitrag:  27.12.2013
Jüngster Beitrag:  02.01.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 6 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen