Kunden diskutieren > thriller Diskussionsforum

Eure Lieblings-HORROR Bücher?!


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 36 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.03.2012 10:12:12 GMT+02:00
Thomas meint:
wollte mal wissen welche Bücher euch am besten gefallen haben? Wen halten ihr für DEN Horror-Autor schlechthin?

meine Toptitel sind jedenfalls:
Stephen King: Friedhof der Kuscheltiere; ES
Jack Ketchum: EVIL; Beute Zeit

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.03.2012 11:13:05 GMT+02:00
Tims`Mama meint:
Aber "EVIL" ist in meinen Augen nicht wirklich Horror im eigentlichen Sinne. Oder?

Veröffentlicht am 25.03.2012 11:21:42 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.03.2012 15:26:26 GMT+02:00
Thomas meint:
vielleicht nicht Horror im eigentlichen Sinne. stellt sich nur die Frage wie man Horror korrekt definieren kann/will!?

Veröffentlicht am 27.03.2012 18:40:22 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.03.2012 18:44:00 GMT+02:00
SFFFFF meint:
Moin Leute,

EVIL ist extrem hart, irgendwie ist es für mich schon Horror. Das es wirklich geschah, macht es noch umso grausamer... Ganz übel! Was ich immer wieder oberheftig finde, sind Verletzte mit Augen, die dadurch in verschiedene Richtungen sehen, da krempelt sich in mir alles um... :|

Ansonsten tauchen da natürlich die anderen üblichen Verdächtigen auf wie z. B.
Laymon DIE INSEL,
Kilborn ANGST,
McBean DIE MUTTER,
Sigler INFIZIERT usw....

Ich schleiche ja immer noch um Zerfleischt: Der ultimative Thriller herum.

Gruß
Sven

Veröffentlicht am 27.03.2012 20:51:09 GMT+02:00
Thomas meint:
moin. ^^
meiner meinung nach ist EVIL auch Horror. ein wirklich heftiges buch gutes buch das ich auf in einem Tag lesen musste weil ich einfach nicht mehr weggekommen bin. musste einfach wissen ob diese Grausamkeit noch gut enden kann!

DIE INSEL interessiert mich auch sehr. Jedoch spalten sich die Meinungen bei diesem Buch schon sehr. Aber ist jedenfalls schon mal auf dem Wunschzettel. ;)

ZERFLEISCHT hört sich für mich schon zu sehr nach purem abschlachten an. ^^

LG

Veröffentlicht am 28.03.2012 03:02:12 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.03.2012 03:04:33 GMT+02:00
Popanzo meint:
@thomas
"Die Insel" ist sehr profan - eben laymonesk. Sick Rick ist wohl der beste schlechteste Schriftsteller überhaupt. Es ist eklig, grausam und auch pervers - und im hintergrund lauert so doll böser humor. Er gehört dazu! Kein Horror im herkömmlichen Sinne - eher das unalltäglich kaputte im Alltag.

Ich weiss noch damals, dass ich nach dem ersten durchlesen "durchlesen" die Insel dumm fand, doch dann hab ich es ein bischen anders gesehen und "Das Spiel" und andere von Laymon haben es bestätigt. ...B-Books at its best - stilistisch nicht besonders aber so muss er sein, charaktere doof? - auch so muss er sein.. " Hey da ballert jemand in einem Wald herum - da geh ich doch mal rein"... so muss es sein.

Laymon ist schwierig zu erklären - doch man sollte ihm mindestens zwei bücher zeit lassen.

edit: völliges einverständnis zu "EVIL" : wichtiges Buch - empfehl ich immer wieder. Aufwühlend. Ketchum kennt eig. keine grenzen und bleibt dennoch intelligent und tickt nicht aus bei solchen themen und setzt auf realismus - immens wichtiger autor.

ok, der beitrag ist lang genug: ich geb aber nochn paar tipps ab .-)

Veröffentlicht am 28.03.2012 07:06:55 GMT+02:00
Thomas meint:
morgen. :)
Danke popanzo!
Anscheinend sollte ich "sick rick" mal eine chance geben und sehen was auf der insel so los ist. ;)

Hab gestern erst wieder angefangen EVIL zu lesen weil ich durch diesen thread lust bekommen hab. Und jetzt hat es mich schon wieder völlig gefesselt. Nur blöd das ich in die schule muss. ^^

Veröffentlicht am 28.03.2012 09:30:52 GMT+02:00
Tedesca meint:
Das, was meiner Meinung nach "Evil" so schrecklich macht, ist, dass es sich um eine wahre Geschichte handelt.

Grundsätzlich ist aber Horror für mich eigentlich ein Genre, in dem es um rein fiktive Geschichten geht, die auch Fantasyelemente nicht ausschließen.

Am allermeisten gegraust hat es mich bei Necroscope von Brian Lumley, da hab ich die Fortsetzungen garnicht mehr gelesen. Und obwohl ich kein King-Fan bin, zählt Stark - The Dark Half zu den Büchern, bei denen ich mich stellenweise am meisten gegruselt habe, wobei mir das Buch als ganzes nicht wirklich gefallen hat.

Nicht ganz so grausig sind die Vampire-Chronicles von Anne Rice, die gehören definitiv zu meinem Lieblingen in diesem Genre, weil sie einfach gut geschrieben sind und einem auf ganz subtile Art und Weise die Gänsehaut über den Rücken laufen lassen.

Ganz toll finde ich auch die Bücher, die in der Ravenloft-Serie erschienen sind.

Liebe Grüße,
tedesca

Veröffentlicht am 28.03.2012 09:51:08 GMT+02:00
blümchen meint:
folgende bücher fand ich von den ersten seiten an beklemmend, düster und bedrohlich(zumal man als leser weiß, dass es definitiv KEIN happy end gibt):
Das Schiff
Terror: Roman
hier gruselte es mich, weil die beschreibung der tierherden zunehmend böses ahnen ließ:
Meat
zur zeit bin ich gerade im endspurt von:
Kinder der Nacht: Roman
einstweiliges fazit: sehr beklemmendes erstes viertel, etwas langatmige mittlere hälfte ... und jetzt wird es gerade wieder spannend!

liebe grüße von blümchen

Veröffentlicht am 28.03.2012 10:02:18 GMT+02:00
Tedesca meint:
Ach ja, die Urväter des Genres darf man natürlich auch nicht vergessen:

Das Bildnis des Dorian Gray (insel taschenbuch) von Oscar Wilde
Dracula (Penguin Classics) von Bram Stoker
Frankenstein von Mary Shelley
und sämtliche Geschichten von Edgar A. Poe - jedes davon ist ganz feiner Horror, der sich so langsam einschleicht, ich mag das lieber als diesen Brachialangriff auf meine Magennerven.

Liebe Grüße
tedesca

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.03.2012 10:06:40 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.03.2012 10:07:17 GMT+02:00
Tims`Mama meint:
"Grundsätzlich ist aber Horror für mich eigentlich ein Genre, in dem es um rein fiktive Geschichten geht, die auch Fantasyelemente nicht ausschließen."

Genauso würde ich es auch beschreiben. Horror ist für mich etwas wie "Alien" oder wo irgendwelche Untote ihr Unwesen treiben. Und Geschichten bei denen man weiß, dass sie einfach nur erfunden sind und so gar nicht real stattfinden können.

"Evil" ist leider Gottes was so passiert ist und jeden Tag an jedem Ort dieser Welt wieder passieren kann und wahrscheinlich auch leider passiert.

Einige von den hier genannnten Büchern sind schon auf meinem Wunschzettel der eher einer Tapetenrolle gleicht. Aber solange es die Bücher nicht als E-Book gibt, werden sie wohl auf der Tapetenrolle ausharren müssen.

Seit ich meinem Kindle habe, lese ich nur noch Ebooks und zwar mit wachsender Begeisterung.

lG Tims Mama

Veröffentlicht am 28.03.2012 10:11:36 GMT+02:00
Tedesca meint:
Die Klassiker kriegst Du sicher alle als E-Book, relativ sicher sogar gratis. Ich bin zwar keine E-Book-Leserin, aber rundherum schwärmen immer alle, dass das so toll ist, weil man so viel Literatur kostenlos downloaden kann.

Ich glaub auch, dass "Evil" auf mehreren Flecken dieser Welt genau jetzt passiert. Kindesmisshandlung gibt's wohl in aller Herren Länder, und leider wird sich das auch nicht so schnell ändern.

LG
tedesca

Veröffentlicht am 28.03.2012 10:23:21 GMT+02:00
Tims`Mama meint:
"Zerfleischt" zum Beispiel gibt es nicht als Ebook, ich hoffe das wird sich noch ändern.

Und ja man bekommt viele Sachen gratis. Entweder die Klassiker hier bei Amazon oder div. andere Quellen.
Aber die sog. Klassiker interessieren mich bis auf wenige Ausnahmen gar nicht. Die haben mich schon nicht interessiert, als wir den einen oder anderen in der Schule lesen MUSSTEN.

Bis ich letzten Herbst den Kindle geschenkt bekam, konnte ich mir auch nicht vorstellen, jemals einem herkömmlichen Buch untreu zu werden. Aber mein Mann hatte die Nase voll von überquellenden Regalen. Und wenn wir in Urlaub fahren ist ein viertel den Kofferraumes voll mit Büchern. Das hat ihn immer sehr angezickt. Und diesen Zuständen wollte er mit dem Kindle ein Ende setzen. Und es ist ihm super gelungen. Wie gesagt, ich bin begeistert. Ich habe schon immer viel gelesen , aber jetzt lese ich noch wesentlich mehr.

Veröffentlicht am 28.03.2012 11:12:24 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.03.2012 11:12:59 GMT+02:00
SFFFFF meint:
Moin moin zusammen,

kurz zum Kindle: Ich liebäugele auch schon länger mit dieser Alternative, finde es aber bei vielen Büchern dreist, dass das eBook z. B. nur einen Euro günstiger ist als das TB. Mit den Gratisangeboten habe ich mich noch nicht beschäftigt, sehe nur manchmal hier günstige Schmöker für 1-3,-. Wo gibt `s denn Gratis-Werke?

Danke & Gruß
Sven

Veröffentlicht am 28.03.2012 11:16:03 GMT+02:00
adam davids meint:
Hi Tims`Mama, "Zerfleischt" gibt's als eBook - Zerfleischt - Der ultimative Thriller. Aufgrund der großen Nachfrage hat Festa jetzt viele Titel auch als eBook im Programm :-)

"Evil" als Horror im Sinne von Horror à la Frankensteins Monster, Dracula, Pennywise, Chucky, etc. zu bezeichnen fällt mir allerdings schwer. Das hat, meiner Meinung nach, der Verlag vollkommen falsch vermarktet - gehört kaum in die übliche "Heyne Hardcore"-Reihe, eher in die Belletristik-Abteilung, denke ich. Für mich aber dennoch auch ein sehr starker Roman, zudem noch sehr gut geschrieben ...

Neben einigen schon genannten Büchern, ist für mich guter Horror noch:
Zombie von Joyce Carol Oates - unglaublich genial und beklemmend!
Die drei Klassiker Der Exorzist. Das Omen. Rosemaries Baby. 3 Romane in einem Band sind unbedingt zu nennen! Haben alle ihren Reiz, "Das Omen" ist ganz stark (viel besser als die Verfilmungen) und das Ende von "Rosemaries Baby" ist einfach herrlich :-)
Außerdem liebe ich die Rakoshi im ersten Handyman-Jack-Roman Die Gruft ... sowie die "Bücher des Blutes" von Clive Barker, die sind auch sprachlich ganz stark und voller großartiger Ideen!

Mein persönlicher Geheimtipp, der auch eher in Richtung "Evil" als Chucky geht: Kitty Fitzgeralds Pigtopia. Ganz eigener Stil, sehr berührend. Frage mich schon seit Jahren, warum das noch nicht verfilmt wurde ...

Liebe Grüße,
Adam.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.03.2012 12:05:22 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.03.2012 12:26:03 GMT+02:00
klautuso meint:
Adam da sind wir uns mal wieder uneins "Pigtopia" eines der Bücher bei denen mir die Lesezeit vergeudet vorkam.
@Thomas; zwei Tipps meinerseits;
Relic: Museum der Angst
Tengu. Unheimlicher Thriller.
Gruß klautuso

Veröffentlicht am 28.03.2012 14:52:10 GMT+02:00
Popanzo meint:
@Tims Mama
apropos Klassiker: Edgar Allan Poe - Gesammelte Werke klingt doch super, ich jedenfalls liebe diesen Kerl. Im Gegensatz zu Lovecraft bringt der mich echt zum gruseln (krieg von den Psychos im Psychothread bestimmt einen auf den Deckel wenn das einer liest). Für n Euro macht man da sicher nix falsch.

@Tedesca
Jau, "Stark" ist eins meiner ultimativen Lieblingsbücher vom King. Weiss noch wie ich total begeistert war als ich auf nem Flohmarkt die Verfilmung mit Timothy Hutton auf VHS ergaunern konnte. Die war dann aber so zerschnitten dass gar die gesamte Story total zerfetzt und sinnlos geworden ist - K.ckteil!

Veröffentlicht am 28.03.2012 15:09:02 GMT+02:00
Tims`Mama meint:
@adam davids: danke für den Link :) dann muss ich die Tage wohl irgendwie benebelt gewesen sein, da hab ich die Kindle-Version nicht gefunden. Dann weiß ich ja was es als nächstes auf der Einlaufsliste gibt :)

Ein bisschen Horror über Ostern kann nicht schaden :D

Veröffentlicht am 28.03.2012 17:31:06 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.03.2012 17:31:28 GMT+02:00
adam davids meint:
Das "mal wieder" gefällt mir, klautuso ;-) Aber ist schön, wenn wir hier einen so breit gestreuten Buchgeschmack haben :-)
"Relic" hat mir übrigens als einziger (von 5 oder 6) Preston-Child-Roman richtig gut gefallen!

Nö, Popanzo. "Drüben" bei den Psychos finden den Poe auch sehr viele richtig gut.

Da bin ich wirklich auf deine Meinung zu "Zerfleischt" gespannt, Tims` Mama! Mir geht's damit wie Thomas - eher skeptisch aufgrund der Befürchtung, es ist "nur einfaches" Abschlachten mit ein wenig "Sinn" :-)

Oh jaaa, "Stark" - für mich auch eines der wenigen King-Bücher, bei denen ich mich teils echt gegruselt habe. Sehr düster. Die Verfilmung ist, wenn nicht so zerstückelt wie bei dir, Popanzo, auch wirklich gelungen, finde ich. Haltet nach den Sperlingen Ausschau! ;-)

Veröffentlicht am 28.03.2012 18:48:11 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.03.2012 20:19:19 GMT+02:00
Popanzo meint:
@adam
Neee, gemeint war, dass ich mich vor den Psychos deswegen ducken muss, da ich Lovecraft nicht besonders viel abgewinnen kann.
edit: Die Sperlingssache waren sooo gruselig.

@Thomas, wenn dus noch net kannst dann mal in Stark, The Dark Half reinschauen.

Veröffentlicht am 28.03.2012 19:04:45 GMT+02:00
adam davids meint:
Ach sooo, kommt davon, wenn ich alles immer nur halb lese. Und klar, DESWEGEN musst du dich wirklich ducken ;P

Veröffentlicht am 28.03.2012 21:34:07 GMT+02:00
Thomas meint:
"STARK" hört sich ziemlich gut an. irgendwie hab ich das gefühl ich werd wieder bei stephen king landen. finde seinen schreibstil und charakterzeichnung einfach genial!! :D
In einer kleinen Stadt (Needful Things): Roman hört sich ziemlich interessant an. kennt das jemand??

Veröffentlicht am 28.03.2012 22:23:15 GMT+02:00
Popanzo meint:
Zu In einer kleinen Stadt (Needful Things): Roman kann ich nur folgendes sagen. Vor Jahren mal mit Zug nach Polen gefahren und beim umsteigen das Buch im Zug vergessen. Maßlos geärgert: was nu - ich hatte kein Buch mehr und in etwa noch 12 Stunden Fahrt. Also: in den nächsten Bahnofsbuchladen gerannt und Reiter der Apokalypse. gekauft. Das war aber leider ziemlich schlecht.

Aber "In einer kleinen Stadt" ist sicherlich sehr gut, alleine die Prämisse des Buches ist ja schon toll. Ausserdem gibt es eine (anscheinend sehr gelungene) Verfilmung mit Max von Sydow und Ed Harris - sehr cool.

Veröffentlicht am 29.03.2012 10:59:00 GMT+02:00
Ich find S.King ist einfach der ultimative Horrorautor. Viele seiner Bücher finde ich echt gruselig, vor allem deswegen, weil die Psyche der Hauptcharaktere eine große Rolle spielen.
Misery (Sie) - verrückte Alte verstümmelt alle möglichen Körperteile ihres Lieblingsautors, sobald sein Roman nicht ihren Vorstellungen entspricht (Wer hat keine Angst davor, jemals einer soooo verrückten Person ausgeliefert zu sein???)
Friedhof der Kuscheltiere - was würde man nicht alles aus Verzweiflung machen???
Shining - welche unerkannten Neurosen würden bei einem selbst an die Oberfläche kommen, wäre man einen gaaaaaaaaaaaaanzen laaaaaaaaaaaaangen Winter eingeschneit??

Also mich gruselt jedes dieser Bücher immer wieder aufs Neue.
Stark hab ich bereits vor vielen, vielen Jahren gelesen. Dürfte mich aber nicht besonders beeindruckt haben, da mir davon nix in Erinnerung geblieben ist.

Veröffentlicht am 29.03.2012 13:31:57 GMT+02:00
Popanzo meint:
@Thomas
wenn du ihn noch nicht gelesen hast. Auf JEDEN Fall Clive Barker lesen. Die Bücher des Blutes sind toll , auch wenn es "nur" Kurzgeschichten sind.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  17
Beiträge insgesamt:  36
Erster Beitrag:  25.03.2012
Jüngster Beitrag:  28.07.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 6 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen