Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kunden diskutieren > thriller Diskussionsforum

Sind Romane von Ian Rankin empfehlenswert? Muss man diese Romane chronologisch lesen?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-12 von 12 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.06.2014 17:58:19 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.06.2014 10:59:03 GMT+02:00
LTCPiRengl meint:
Hallo@ all,
Ich bin ständig auf der Suche nach neuem Krimi/Thriller Lesefutter.
Habe nun von Ian Rankin gehőrt, weiß ihn aber nicht einzuordnen.
Soll heißen: keine Ahnung, ob mir sein Stil gefallen würde.
Die Geschmäcker sind ja vielschichtig.
Kann mir jemand helfen?
Zur Entscheidungs/Empfehlungshilfe habe ich mal gepostet was mir so gefällt
Stig Larrson,
Jo Nesbø,
Don Winslow,
Camilla Läckberg,
Lizza Marklund,
Anne Holt,
Horth&Rosenfeldt

Weniger gefällt mir:
Adler Olsen,
James Patterson,
Schätzing(Ausnahme der Schwarm),
Hakan Nesser,
Jonatan Keller.

Meine no go's:
Lars Keppler
Charlotte Link
Ergo:
Würde mich über "sachdienliche Hinweise" -:)) freuen.
MfG
LTCPiRengl

Veröffentlicht am 18.06.2014 00:02:30 GMT+02:00
Ramoth meint:
Ian Rankin:Die Serie um /mit Inspector Rebus immer wieder, sofort. Reihenfolge wäre besser, da Rebus im laufe der Zeit "alt und weise " wird (oder auch nicht). Das ist wie mit Spoilern. Rebus und seine Leser wachsen zusammen,gehen durch dick und dünn. Und Rebus ist nicht immer brav............. Ich liebe ihn.
Die Serie um Malcolm ist die andere Seite der Medaille :Interne Untersuchung von Polizisten und deren Arbeit. Irgendwie ruhiger.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.06.2014 10:43:44 GMT+02:00
Aida2008 meint:
Ian Rankin sollte man der Reihe nach lesen - und wie bei jeder Serie ist es auch hier: Entweder man mag die Rebus-Reihe oder eben nicht.
Aber zu den "gefällt mir" -Autoren, die du genannt hast und von denen ich auch schon einige gelesen habe, kann ich folgende noch empfehlen:
Im Stil von Camilla Läckberg schreibt Viveca Sten die Thomas Andreasson Reihe mit
Bd.1: Tödlicher Mittsommer: Thomas Andreassons erster Fall - bisher 5 Bände erschienen oder
Carin Gerhardsen (Kommissar Conny Sjöberg) Bd.1 Pfefferkuchenhaus: Schweden-Krimi - bisher 4 Bände erschienen
Ninni Schulman bisher erschienen: Das Mädchen im Schnee: Roman und Feuerteufel: Roman
Jeanette Obro bisher erschienen:Schrei unter Wasser: Kriminalroman und Schrei in Flammen: Kriminalroman
Vielleicht ist ja etwas Passendes dabei....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.06.2014 16:36:36 GMT+02:00
LTCPiRengl meint:
@Ramoth
Danke für die Hinweise.
Ich werde es dann mal mit Inspektor Rebus versuchen.
Meine Recherche über Google hat ergeben, dass man wohl mit
"Verborgene Muster" (Bd 1) beginnen sollte?
Es folgen dann 17 weitere Bände?
Ferner habe ich Verfügbarkeit dieser 18 übersetzten Bände überprüft.
(Wenn mir die ersten Bände gefallen, muss ich i.d.R. auch die komplette Reihe haben :-)).
Ergebnis und Siegerehrung:
Man kann fast alle Bände zu einem angemessenen Preis bekommen.
Ausnahme: Bd 5 "Verschlüsselte Wahrheit"
Der wird bei ebay und amazon für 33 -55 Euronen ausgelobt.
Wie krank ist das denn?

Veröffentlicht am 18.06.2014 16:42:25 GMT+02:00
Ramoth meint:
Ausnahme: Bd 5 "Verschlüsselte Wahrheit" 33€ ?
Guck mal hier:
http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=Verschl%C3%BCsselte+Wahrheit

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.06.2014 16:44:56 GMT+02:00
LTCPiRengl meint:
@Aida2008
Auch dir vielen Dank für den Hinweis und die weiteren Empfehlungen.
Werde bei Bedarf auf deine diese zurückgreifen.
MfG
LTCPiRengl

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.06.2014 16:48:42 GMT+02:00
LTCPiRengl meint:
Yes!
Habe ich übersehen
Danke für den link!
MfG
LTCPiRengl

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.06.2014 19:59:44 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.06.2014 20:00:23 GMT+02:00
Hallo ,
vom Stil her könnten Ihnen aber auch die Romane von Johan Theorin gefallen:
Öland-Reihe in Reihenfolge: Öland: Kriminalroman (Öland-Reihe, Band 25368) ; Nebelsturm: Kriminalroman (Öland-Reihe, Band 26367) , Blutstein: Kriminalroman (Öland-Reihe, Band 27448) , Inselgrab: Kriminalroman (Öland-Reihe, Band 4) !
Unabhängig davon ist noch So bitterkalt: Kriminalroman erschienen (gefiel mir aber nicht so gut).

Von Ian Rankin habe ich auch mehrere Krimis gelesen, ohne auf die Reihenfolge zu achten. Ich finde seine Bücher sehr maskulin und glaube, dass die Reihe um Inspektor Rebus Männern besser gefällt als Frauen.
Bei den britischen Krimis mag die Reihen von Peter Robinson, Reginald Hill und Elizabeth George lieber.

LG,
Anette

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.06.2014 20:29:58 GMT+02:00
LTCPiRengl meint:
@ Anette.
Auch Ihnen vielen Dank für das Feedback.
Wenn sie der Meinung sind, dass die Insp. Rebus Reihe Männern ggf.
besser gefällt als Frauen, ist das für mich weitgehend unschädlich :-)).
Spaß bei Seite. Ich will hier nicht den Chauvi raushängen lassen.
Frauen schreiben klasse Krimis (Holt, Läckberg, Maklund u.a.)
M.E. in jedem Fall besser als der vielgepriesene Adler Olsen.
Schön, dass Sie mich in Ihren Vorschlägen auf Elizabeth George aufmerksam gemacht haben.
Die hatte ich zwischenzeitlich aus dem Auge verloren, will die aber auch mal "antesten".
Gleiches gilt für Ihre skandinavischen Vorschläge.
Wünsche noch ein schönes Restwochenende
MfG
LTCPiRengl

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.06.2014 11:05:58 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.06.2014 11:07:11 GMT+02:00
Hi,
Danke für das feedback!
Ja, testen Sie Elizabeth George, aber auch hier ist die Reihenfolge wichtig. Der erste und meiner Meinung nach beste Roman von ihr ist Gott schütze dieses Haus: Ein Inspector-Lynley-Roman 2. (Hey, wieso steht denn da eine 2??? Es ist definitiv der erste Band.).
Ich finde die Krimis von Frauen meist auch raffinierter gestrickt. Von Adler Olsen habe ich immer noch nichts gelesen, obwohl seine Romane in unserer kleinen Bücherei wie geschnitten Brot gehen. Meine skandinavischen "Lieblinge" sind Hakan Nesser und Karin Fossum und das wird sich vermutlich auch nicht mehr ändern ;o)
LG,
Anette

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.06.2014 21:14:29 GMT+02:00
LTCPiRengl meint:
@Anette
Weil Sie Adler Olsen angesprochen haben, hier noch eine Anmerkung
meinerseits:
Er wurde ja als der Nachfolger von Stig Larsson hochgejazzt.
Auch wenn seine Romane vom lay out und der Auswahl der Titel denen von Larsson
ähneln, kommt er m. E. nicht annähernd an Larsson heran.
Ich habe zwar alle von Olsen gelesen ( zum Glück nicht alle kaufen brauchen), kann den Hype um diese Krimis aber nicht wirklich nachvollziehen.
Ich mag Skandinavien sehr und Herr Olsen mag ein netter Mensch sein, aber seine
Carl Mørk Serie?........
....muß man m.E. nicht gelesen haben.
Begründung:(ohne zu spoilern)
Bd 1 krude Sorry , unglaublichwürdig.
Bd 2-5 unheimlich klischeebehaftet. (Dekadente Mörder aus der Oberschicht, Sekten, Zwangssterilisation, rechte Parteien, Kindersoldaten, Sinti und Romabanden usw)
Alles schon mal dagewesen aber dürftig umgesetzt.
Alles wirkt auf mich so oberflächlich ohne Tiefe und Stringenz im Aufbau.
Die Protagonisten so ziemlich ohne Profil.
Hier mal ne halbe Seite über den Charakter, da mal zwei Sätze über die Person.
Für mich wirkt das alles schnell zusammengeschustert.
Ferner geraten die Ermittler in Bd 2 und 3 in fast deckungsgleiche unprofessionelle Situationen wie in Bd 1.
Das ist so vorhersehbar und wirklich schwach.
Mein Fazit:
Ein Krimi muß für mich kein literarisches Meisterwerk aber spannend sein, über ein gewisses Maß an Raffinesse verfügen und im Handlungsaufbau nachvollziehbar sein.
Das sind diese Romane für mich nicht.
Eher Produkte mit geschicktem Marketing, die versuchen den Mainstream zu bedienen.
Wenn die Romane so gut laufen freuen Sie sich.
Ich würde dafür kein Geld mehr ausgeben.
Die Geschmäcker sind halt verschieden und zu akzeptieren.
Es gibt ja auch Menschen, die die Musik von Dieter Bohlen gut finden.
Vielleicht tun Sie sich mal einen Band an? (hat man an einem Tag durch)
Ihr Urteil würde mich dann schon interessieren.
MfG
LTCPiRengl

Veröffentlicht am 25.06.2014 17:37:33 GMT+02:00
beaumont meint:
ich liebe rankin und da ich mitten drin in der reihe angefangen habe, muss ich sagen: besser man fängt mit dem 1.buch an, was ich dann nachgeholt habe.
ich finde es sowieso besser, wenn man am ende einer reihe auf den autor aufmerksam wird. zumindest mir geht das so, wenn eine reihe sucht bei mir auslöst, dass ich dann alles in einem rutsch lesen will und das einen optimalen sog auslöst. paar mal ists mir dann passiert, dass noch was nachkam und ich zu meinem bedauern den anschluss nicht mehr gefunden habe.

was ähnliches betrifft, würde ich arne dahl empfehlen: http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_c_0_4?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=arne%20dahl&sprefix=arne%2Caps%2C355
auch bei ihm gilt, dass man besser in reihenfolge liest.

und sehr gemocht habe ich auch: http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_1_5?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=martin+cruz+smith&sprefix=cruz+%2Cstripbooks%2C216&rh=n%3A186606%2Ck%3Amartin+cruz+smith
wobei, soweit ich mich jetzt erinnere, bei cruz smith die chronologie nicht ganz soviel rolle spielt, aber es ist doch besser, sie einzuhalten, weil dann der historische verlauf besser sichtbar wird.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in thriller Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  5
Beiträge insgesamt:  12
Erster Beitrag:  17.06.2014
Jüngster Beitrag:  25.06.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen