Kunden diskutieren > thriller Diskussionsforum

krimis deutscher autoren - wer kann was empfehlen?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
51-75 von 247 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.02.2008 16:30:23 GMT+01:00
Ralf Cordes meint:
Hallo
wenn ich mein neues Taschenbuch anbieten darf !
Ich bin ein neuer Taschenbuch Autor und habe jetzt mein erstes Taschenbuch veröffentlicht.
Da ich noch unbekannt bin, ist es schwer auf den Markt zu kommen. Wenn aber jemand mein Taschenbuch liest und bei gefallen weiter empfiehlt, könnte mir das vielleicht weiter helfen.

Der Titel lautet : Ein Detektiv schlägt sich durch

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.03.2008 18:23:45 GMT+01:00
Die Brenner-Krimis von Wolf Haas habe ich auch alle gelesen - und finde sie auch absolut empfehlenswert. Er hat einen etwas eigenen Schreibstil, aber gerade das unterscheidet ihn auch von den anderen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.03.2008 18:28:06 GMT+01:00
Mein derzeitiger deutscher Lieblingskrimiautor ist Jacques Bernsdorf mit seiner Eifel-Krimi-Reihe. Im Moment lese ich wohl den 9. oder 10. Band.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.03.2008 08:34:38 GMT+01:00
Silke Porath meint:
Hallo!
Bin gerade durch Zufall auf diese Diskussion gestossen. Tolles Thema!
Mein Mann und ich lesen dann und wann gerne mal einen Krimi und nachdem uns in vielen Büchern immer wieder die selben Themen begegneten haben wir uns auf die Suche nach Neuem gemacht. Unter anderem haben wir dabei die Krimis von Monika Detering entdeckt, "Herzfrauen" und "Puppenmann". Die sind alles andere als platt geschrieben, sondern sehr psychologisch gemacht, ohne dass sie abgedreht oder schwer zu lesen wären.
Klasse sind auch die Krimis um Kommissar Hummel von Stefan Ummenhofer & Alexander Rieckhoff. Das ist ein schwäbischer Kommissar, die Bücher sind spannend und sehr witzig.
Danke für alle anderen Tipps hier!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.03.2008 10:01:56 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.03.2008 10:05:11 GMT+01:00
Leseschneckle meint:
Hallo Winnie!
Ich kann nur auch unterstreichen, dass Sebastian Fitzek einfach klasse schreibt!!
Allerdings sind seine Krimis nicht wirklich witzig.,..sonst wäre dies ein wirklich stranger Humor...(Gänsehaut!!)
Zum Einstieg empfehle ich "Therapie"...aber lies es nur wenn es möglich ist dranzubleiben..Du vergisst Zeit und Raum und das Leben!!
Er hat bisher nur 3 Krimis geschrieben und dieser ist gegen "Das Amokspiel" ein "Sonntagspaziergängerkrimi" würde ich sagen.
Amokspiel ist nicht mehr aus der Hand zu legen und nichts für Warmduscher.
"Das Kind" sein neuster Renner ,hab ich erstmal vermieden, da ich selbst Mutter von 2 kleinen Kindern und dahingegen nicht so belastbar bin (ich las eine Rezension einer Mutter und respektiere Ihre Erfahrung), so sehr neugierig ich auch bin.
Grüssle und viel Thrill beim aufsaugen!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.03.2008 17:43:45 GMT+01:00
A.M.J. meint:
Ich mag die Krimis um Baltasar Matzbach von Gisbert Haefs - abstrus witzig- guter Einstieg ist "Mörder und Marder" - zwar chronologisch nicht der erste, aber schöner "geschlossene Gesellschaft/Raum" Krimi mit merkwürdigen Charakteren (lauter Philosophen, die die sich selbstständig gemacht haben, mit Berufen, die es (fast) nicht gibt)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.03.2008 17:49:10 GMT+01:00
Hallo,
sehr empfehlen kann ich "Der Milchkontrolleur" von Thomas B. Morgenstern, man merkt dem Buch an, dass viele der teils skurilen Geschichten nur selbst erlebt worden sein können vom Autor. Mir hat das Buch sehr gut gefallen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.03.2008 18:55:38 GMT+01:00
Maigo meint:
Die Reihe "Der Bergstraßen-Krimi" von Manfred H. Krämer. Superspannend, mit tollen Figuren und gewürzt mit Krämers einzigartigem, manchmal richtig "bösem" Humor.
Aktueller Band: "Die Raben vom Mathaisemarkt" (Bei amazon gelistet)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2008 18:11:13 GMT+01:00
Hallo!
Da bin ich ganz Deiner Meinung. habe nun fast die komplette Reihe von Andreas Franz zusammen und das neue "Spiel der Teufel" bereits vorbestellt. Die Bücher sind super spannend geschrieben und auch das Leben und Umfeld der Hauptfiguren wird aufgegriffen,was ich immer recht nett finde.(sind halt alles normale Leute,wie du und ich :mit ihren Fehlern und Schwächen,grins)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.03.2008 18:16:04 GMT+01:00
J.Grimpe meint:
Moin,
also ein muss,meines erachtens,ist Sabine Theisler- Kindersammler und auch Hexenkind-konnte die Bücher zeitweise nur schwer aus der Hand legen,zeitweise musste auch ich ganz schön schlucken.Vielleicht gefällt es Dir ja auch...
LG Janina

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.03.2008 19:24:52 GMT+01:00
Ralf Cordes meint:
Hallo vielleicht darf ich Ihnen mein Taschenbuch anbieten.
Es spielt zwar nicht in Norddeutschland aber in Kassel.
Ich bin ein noch unbekannter neuer Autor.
Es ist ein Detektiv Krimi. Der Titel: Ein Detektiv schlägt sich durch.
Es ist ein Taschenbuch und es soll zum Entspannen und nicht zum Nachdenken sein.
Ich wünsche schon einmal Viel Spaß beim Lesen.

Gruß Ralf

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.03.2008 20:06:14 GMT+01:00
felipapa meint:
Ganz klarer Fall: Egon Olsen! Die Krimis machen echt Laune, locker und intelligent geschrieben, bei aller Ironie sehr spannend und erfrischend mit einer guten Portion Wortwitz. Ich beginne nach "Heideblues" und "Trollblut" schon den dritten Olsen namens "Goldherz"...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.03.2008 01:19:35 GMT+01:00
Svenia Berg meint:
Besorg Dir LAIENSPIEL von Klüpfel & Kobr!! Du wirst es nicht bereuen. Und dann rückwärts: SEEGRUND, ERNTEDANK, MILCHGELD. Das beste, was es derzeit gibt!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.03.2008 07:41:09 GMT+01:00
Mister Briggs meint:
Lass Kober & Klüpfel lieber sein,
es ist allerhöchstens das Beste an Klischee was es derzeit gibt.

Gruß, von einem, der's echt gut meint :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.03.2008 10:53:38 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.03.2008 10:55:34 GMT+01:00
Tedesca meint:
Wenn's auch ein Österreicher sein darf, dann kann ich die Polt-Serie von Alfred Komarek wirklich wärmstens empfehlen! Literarisch ein Highlight in der Krimiszene, wurde auch sehr gut mit Erwin Steinhauer verfilmt. Die Geschichte dreht sich um einen Dorfgendarmen (eine mittlerweile ausgestorbene Berufsgruppe, weil die Gendarmerie in Österreich der Polizei einverleibt wurde) im Weinviertel, der die Morde an seinen Mitbürgern mit viel Beschaulichkeit und einem guten Achterl Grünen Veltliner löst. Ich weiß nicht, ob die Atmosphäre auch so gut rüberkommt, wenn man das Weinviertel nahe der tschechischen Grenze nicht so gut kennt, aber gerade die macht den besonderen Charme der Geschichten aus.

Und dann gibt es noch Eva Rossmann, deren Mira Valenksy - ihres Zeichens Journalistin - gemeinsam mit ihrer Putzfrau in Wien und Umgebung, aber auch in der Karibik ermittelt. Literarisch keine große Herausforderung, aber durchaus humorvoll und gespickt mit kulinarischen Details, die sich letztendlich in einem Kochbuch "Mira kocht" wiederfinden. Vielleicht versteht Frau Rossmann auch mehr vom Kochen als vom Schreiben - sie kocht in ihrer Freizeit in der "Alten Schule", einem Haubenlokal im Weinviertel, aber mit etwas Nachsicht sind die Geschichten durchwegs unterhaltsam und lesbar.

Ein lieber Gruß aus Wien,
tedesca

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.03.2008 11:20:02 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.03.2008 16:02:52 GMT+01:00
Jan33 meint:
Ich kann dir wärmstens "Die Welt ist klein" von Martin Arthur empfehlen. Da geht es recht schnell zur Sache und man wird sehr gut unterhalten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.03.2008 17:56:48 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.03.2008 17:58:23 GMT+01:00
Hi winnie,

nicht zu vergessen: Frank Schätzing ! Seine Romane sind nicht nur interessant, sondern auch stilistisch sehr gut. Probiers zuerst Mal mit den etwas dünneren Romanen: "Mordshunger" und "Die dunkle Seite".

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.03.2008 18:16:46 GMT+01:00
Krimifuchs meint:
Noch ein Tipp: Die Nürnberg-Krimis von Jan Beinßen haben echten Sucht-Faktor. Am besten mit "Dürers Mätresse" beginnen und dabei die Protagonisten Paul Flemming und seine Freunde kennen und lieben lernen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.03.2008 19:18:24 GMT+01:00
Hallo,

wirklich witzige Krimis mit natürlich ernstem und interessantem Hintergrund schreiben meiner Meinung nach Susanne Mischke und Tatjana Kruse ("Die Wuchtbrumme"). Ich finde beide Autorinnen wunderbar, vor allem jedoch der Witz von Tatjana Kruse ist unerreicht. Allerdings muss man ihn mögen! Ähnlich ist es mit Wolf Haas, der ebenfalls sehr skurril schreibt.

Ich liebe auch die Krimis von Jacques Berndorf, der einem noch die Schönheiten der Eifel nahebringt und auch den Glauben, dass es doch noch gute Menschen gibt, die sich nicht nur des Geldes wegen in eine Sache reinhängen. Selbstverständlich sind die Themen spannend, die Bewohner der Eifel werden liebevoll porträtiert, es wird gut gegessen, getrunken und geraucht, was will man als Leser mehr?

Andreas Franz fällt mir ebenfalls noch ein.

Friedrich Ani, desses Protagonist in München bei der Vermisstenstelle tätig ist, ist ebenfalls sehr lesenswert, allerdings sind die Schicksale oft sehr traurig. Ein großes Thema ist meiner Meinung nach die Einsamkeit des modernen Menschen. Felix Huby lese ich auch sehr gerne, weil seine Geschichten in Württemberg spielen, und er die Schwaben so nett porträtiert.

Es gibt noch einen ganz tollen Schwaben, der über sehr brisante Themen schreibt, aber der Name fällt mir gerade nicht ein. Sorry. Kommt vielleicht noch.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.03.2008 09:15:01 GMT+01:00
M. Kahlert meint:
Hallo winnie13!
Ich kann uneingeschränkt ALLE Romane von Andreas Franz und Sebastian Fitzek empfehlen.
Lohnt sich. Viel Spaß!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.03.2008 13:27:35 GMT+01:00
Friedrich Dönhoff "Savoy Blues" oder Christian Schüpnemann "der Frisör". Beide Bücher sind bei Diogenes erschienen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.03.2008 16:31:50 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.03.2008 16:40:23 GMT+01:00
Da ich dir ja schlecht meinen eigenen Krimi "Endlich ist er tot" empfehlen kann ;-) empfehle ich dir das Krimiportal "Mord vor Ort": Das betreibt meine Firma seit etwa Januar, es wird noch ausgebaut und du findest Krimis mit deutschen Tatorten, die du auch nach Region etc durchsuchen kannst. Viel Spaß dabei!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.03.2008 23:43:58 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.03.2008 00:00:21 GMT+01:00
Krimifan meint:
Hallo,
ich kann dir alle Krimis von Jürgen Siegmann empfehlen. Er hat inzwischen 4 Bücher geschrieben und bei jedem einzelnen war ich wirklich vom Ende überrascht. Die ersten 3 Bücher empfehle ich der Reihe nach (Risse im Eis, Nierenpoker, Tote Träumer), da es sich um einen Komissar handelt und die Geschichte ausserhalb der Krimihandlung so etwas schlüssiger wird. Das 4. Buch handelt von einem neuen Komissar (und neuer Verlag) und ist somit unabhängig zu den anderen zu lesen.
Viel Spaß. Hoffe, Dir geholfen zu haben

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.03.2008 10:10:57 GMT+01:00
Leseschnecke meint:
Bin ein großer Krimifan.
Ich empfehle die Seite der Syndikat-Jury und damit alle nominierten Autoren/Bücher für den Glauser-Preis und den Krimi-Debüt-Preis.
Auch toll an diesen nominierten Krimis ist, dass sie alle eine herausragend schöne Sprache haben.
http://die-criminale.de/?page_id=2029
Mir besonders gut gefallen (und von mir schon mindestens fünfmal verschenkt) hat "Die Stille nach dem Mord" von Annette Berr. Brillant! Mitreißend erzählt. Packende Story. Unglaubliches Geschehen. Eine echte Entdeckung.
Aber auch "Das Schweigen" von Jan Costin Wagner ist großartig geschrieben und meisterhaft konstruiert.
Ich finde die Entdeckungen der Syndikat-Jury immer besonders interessant, weil man von den Autoren oft vorher noch nichts gehört hat, und doch unerwartet die reinsten Krimi-Perlen findet.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.04.2008 14:43:41 GMT+02:00
Hallo Winnie, die musst den amüsanten und originellen Krimi "Nachtwanderer" von Manfred Enderle lesen (Gmeiner-Verlag). Der wird Dir bestimmt gefallen. Der weicht ab von allen bisherigen Krimischemata!!!
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in thriller Diskussionsforum

Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Der Vollstrecker, Still Missing, Töte mich..gelesen..Wer hat neue Empfehlungen für mich? 8113 Vor 2 Stunden
Romane mit Okkultismus und Nazis (Indiana Jones ähnlich?) 3 Vor 12 Stunden
Actionthriller mit Hohem Tempo - Bestenliste und Lesetipps gesucht 22 Vor 2 Tagen
Suche DRINGENDSTgute psychologische Spannungsromane (für Frauen)! Geheimtipps SEHR willkommen ;) 115 Vor 6 Tagen
Neuer Krimi / Thriller gesucht 113 Vor 6 Tagen
Thriller/Psycho - Empfehlungen gesucht 62 Vor 6 Tagen
Kann mir jemand einen richtig guten (intelligenten) Krimi/Thriller empfehlen? 370 Vor 7 Tagen
Suche Thriller mit bestimmten Kriterien 29 Vor 7 Tagen
Neue deutsche Thriller gesucht!!!! 269 Vor 7 Tagen
Suche Abenteuer bzw. Actionreiche Thriller 42 Vor 7 Tagen
Wer kennt spannende ebook Thriller? 467 Vor 7 Tagen
gute Regionalkrimis 122 Vor 10 Tagen
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  194
Beiträge insgesamt:  247
Erster Beitrag:  25.01.2008
Jüngster Beitrag:  21.07.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 13 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen