Kunden diskutieren > thriller Diskussionsforum

krimis deutscher autoren - wer kann was empfehlen?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 247 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.07.2014 22:01:07 GMT+02:00
V. Strobel meint:
Ich fand den Roman langweilig, bedient zu viele Klischees, kein roter Faden, abruptes Ende. Mein Fazit: Nicht lesenswert, da gibt's besseres!

Veröffentlicht am 21.07.2014 16:04:11 GMT+02:00
Genius meint:
Hallo zusammen,
vorstellen tue ich sie, lesen und bewerten dürft/müsst ihr sie selbst.

Kardinäle weinen nicht
...... In Rom wird der IT-Leiter der Erzdiözese München und Freising, Dr. Michael Renner tot aufgefunden. Der Leiche wurden beide Hände abgetrennt. Jacob Fuller vom BKA und Anne von Feldhaus, jüngste stellvertretende Leiterin der Münchner Mordkommission, fliegen nach Rom, um die italienische Polizei bei ihren Ermittlungen zu unterstützen. Fuller, ein hoch professioneller Profiler, wenn auch mit sehr eigenwilligen Ermittlungsmethoden und einem sehr individuellen Gerechtigkeitssinn, ist Deutschamerikaner mit doppelter Staatsangehörigkeit und war zuvor viele Jahre für das FBI in New York tätig. Bei ihren gemeinsamen Ermittlungen in Rom und München, stoßen sie auf Unvorstellbares, auf Mächte die selbst die Mächtigsten dieser Welt wie Marionetten erscheinen lassen ...

VERGESSEN
...... seit über 20 Jahren befindet sich Julia in der größten psychiatrischen Klinik Münchens. Sie spricht seit dieser Zeit mit niemandem. Zur gleichen Zeit wird in New York ein Mann, ein deutscher Patentanwalt, auf eine bisher noch nie da gewesene Art und Weise getötet. Anne von Feldhaus, jüngste stellvertretende Leiterin der Münchner Mordkommission, fliegt nach New York, um das NYPD bei seinen Ermittlungen zu unterstützen. Zur Seite stellt man ihr und davon ist sie alles andere als begeistert, Jacob Fuller vom BKA. Fuller, ein hoch professioneller Profiler, wenn auch mit sehr eigenwilligen Ermittlungsmethoden und einem sehr individuellen Gerechtigkeitssinn. Fuller ist Deutschamerikaner mit doppelter Staatsangehörigkeit und war zuvor viele Jahre für das FBI in New York tätig. Bei ihren gemeinsamen Ermittlungen in New York und München, stoßen sie auf ein augenscheinlich längst vergessenes bestialisches Verbrechen.

Vielen Dank und viel Spaß beim lesen

Veröffentlicht am 16.05.2014 00:24:22 GMT+02:00
Titus Verlag meint:
Wer einen lustigen Krimi mag:
Milchshake für Blasius
Plötzlich Schutzengel

Wer es in München mag:
Mord im Lichthof
Der Richter und sein Mörder (Alwin-Eichhorn-Krimis)

Wer es teils Historisch mag:
Die siebte Gemeinde

Alles Titel als Buch und E-Book!

Veröffentlicht am 11.05.2014 22:32:25 GMT+02:00
Boydak74 meint:
Die Janus Protokolle: Thriller

Vielleicht weckt ja mein neuer Thriller DIE JANUS PROTOKOLLE Interesse. War bei einem anderen großen Buchhändler als Vorabveröffentlichung immerhin mehrere Wochen lang in den Top 10 der Thriller-Charts.

Aus dem Klappentext:
Gnadenlos, brandaktuell, beklemmend: Wenn Verschwörungstheorien und der gläserne Mensch bittere Realität werden!

Wünsche auf alle Fälle spannende Unterhaltung
Viele Grüße
Turhan Boydak

Veröffentlicht am 09.02.2014 11:07:18 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.02.2014 11:29:48 GMT+01:00
Hamburg-Krimi
Nichts ist spannender als die Wirklichkeit. Das weiß einmal mehr, wer dieses Buch gelesen hat. Hier war niemand am Werk, der sich am Computer verzwickte Kriminalfälle samt Brand- und Schießorgien ausdenkt und es zwischendrin mittels Familienproblemen der Fahnder menscheln läßt. Hier hat ein gestandener Kriminalkommissar, nach 40 Jahren im Ruhestand, Erlebnisse und Erfahrungen eines turbulenten Lebensabschnitts aufgeschrieben ohne sich hinter einem Pseudonym zu verbergen. Kein Märchen für Erwachsene also, sondern echt "ein kriminalistischer Tatsachenroman aus Hamburg und St. Petersburg".
Es war eine brisante Zeit, damals vor exakt 20 Jahren. Der plötzliche Fall des Eisernen Vorhangs versetzte viele Westeuropäer, Politiker zuerst, in Euphorie. Keinem kam es in den Sinn, dass sich gleichzeitig unbemerkt eine neuartige Kriminalität mit hier nie gekannter Brutalität auf allen nur denkbaren Wegen einschlich. Die "Bisnismen" aus den Großstädten der zerbrochenen UdSSR, zusammengeschlossen meist aus alten Kadern in streng hierarchisch aufgebauten "Organisationen", erkannten sofort die Möglichkeiten, die ihnen eine übertolerante Gesetzgebung und ein intoleranter Datenschutz boten. "Deutsche Polizei - Kinderpolizei", spotten sie. Und den Richtern sagten sie "Verbrecherschutz vor Opferschutz" nach.
Klaus-Dieter Billerbeck erlebte die Anfangsphase, als die St. Petersburger Gruppierungen der sogenannten Russenmafia ihre erste Dependance in Hamburg etablierten, was (noch) niemand wahrhaben wollten, "life und in Farbe". Dank eines russischen Insiders und eigener Russischkenntnisse war er wohl der erste deutsche Kriminalist, der Einblicke in die kriminellen Netzwerke von Hamburgs Partnerstadt St. Petersburg erhielt.
Dies ist das eine Pfund, mit dem der Autor wuchern kann. Das andere ist die Innenansicht seiner Dienststelle zur Aufklärung von Kunstdiebstählen mit ihren Problemen, Animositäten, Alltäglichkeiten, die er offenbar authentisch und ohne Schönfärberei nachzeichnet. Beiden Strängen, die sich schließlich verknüpfen, folgt er in der Dramaturgie des Kriminalromans. Von Kapitel zu Kapitel - sie sind nach den jeweiligen Örtlichkeiten benannt - steigt die Spannung. Die coole Erzählweise gewinnt an Emotionalität; echte Liebe, wo bislang nur käufliche eine Rolle spielte. Charakter- und Milieuschilderungen überzeugen. Geradezu faszinierend, wie Billerbeck die beiden Städte ins Bild setzt- man könnte die Sehenswürdigkeiten mühelos anhand des Buches aufspüren.
Viel und unterhaltsamer Lesestoff. Und: Die Tragweite des Ganzen wird ohne Zeigefinger deutlich.
Der Schluss ist typisch für unsere Gesellschaft.
PS. Auf der Rückseite des Buches erfährt man, dass "Die Dienststelle" aufgelöst wurde und Hamburg als erstes Bundesland eine Dienststelle "Organisierte Kriminalität (O.K.)" gründete. gez. Ernst Günther,Redakteur, ergue@t-online.de

Veröffentlicht am 07.02.2014 22:13:27 GMT+01:00
Felix T. meint:
Wer einen sehr guten Wirtschaftskrimi lesen möchte und dabei aber nicht auf die klassischen Themen eines guten Romans verzichten möchte, sollte einmal "Sonne am Westufer" von Fabian Holting lesen. Gerade jetzt, wo wieder über die Steuervermeidungsstrategen wie Alice Schwarzer und Helmut Linssen zu lesen ist, gewinnt der Kriminalroman an ungeahnter Aktualität. Leider nur als E-Book erhältlich, aber dennoch ein Lesevergnügen.

Veröffentlicht am 02.02.2014 08:49:25 GMT+01:00
Laramie meint:
DER ADVOKAT, Kriminalroman - Wirtschaftskrimi
Wenn es einmal nicht ein Klassiker sein soll, kann ich "Der Advokat" von Alexander Heilmann empfehlen.
Heilmann beschreibt die verkorkste Jugend des Protagonisten und wie daraus die Gier nach Macht, Geld und Sex entsteht. Der Roman gibt einen tiefen Einblick in Machenschaften hoher Wirtschftstetagen. Die aufgeführten Korruptionen und Sexorgien kennt man in ähnlicher Form aus der jüngsten Presse. Interessant und spannend.

Veröffentlicht am 01.02.2014 11:37:22 GMT+01:00
Die verlorene Vergangenheit: Mordkommission Frankfurt: Der 2. Band mit Siebels und Till
als E-Book im Februar für 3,99 anstatt 8,99
die Frankfurter Mordkommission stößt bei der Entführung einer prominenten Frau auf einen alten Mordfall. Bei den Ermittlungen stoßen sie auf alte Verbindungen zwischen Verfassungsschutz und Stasi und kommen einem ehemaligen Fremdenlegionär auf die Spur, der im Kongo als Sicherheitsberater tätig war. Und alles hängt irgendwie zusammen.

Veröffentlicht am 19.01.2014 20:57:17 GMT+01:00
"Virenkrieg" von Lutz Buege!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.01.2014 16:19:37 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.01.2014 14:53:30 GMT+01:00
helga apel meint:
Lesen Sie bitte die Krimis von Rita Falk.Dampnudelblues duerfte als Film bekannt sein, obwohl das Buch viel besser ist. Bis jetzt 5 Romane.Viel Spass beim Lesen!!!
Weiterhin sind die Eifel-Krimis von j. Bernsdorf sehr zu empfehlen,

Veröffentlicht am 16.01.2014 14:37:15 GMT+01:00
fame meint:
Winterkartoffelknödel: Ein Provinzkrimi
Sauerkrautkoma: Ein Provinzkrimi
Dampfnudelblues: Ein Provinzkrimi

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.01.2014 16:14:47 GMT+01:00
bücherleser meint:
Wie wäre es damit? Ohne Zweifel ein empfehlenswerter Thriller: Gut essen: Kriminalroman

Veröffentlicht am 28.12.2013 00:40:09 GMT+01:00
Sehr zu empfehlen: "Tierisch giftig" von Sibylle Luise Binder (aus dem Silberburg-Verlag). Humorvoller, spannender Plot mit schwäbischen Lokalkolorit (aber nicht zuviel), gut geschrieben und enorm unterhaltsam.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.12.2013 22:47:18 GMT+01:00
V. Strobel meint:
Habe Krimis von Monika Rohde entdeckt; S. auch meine Rezension zu "Als der Adler schrie". Absolut empfehlenswert!

Veröffentlicht am 26.12.2013 22:20:50 GMT+01:00
tanzklee meint:
Kutscher - Die Duftspur -

ist mein eigenes krimidebüt. nach der kostenlosaktion zum letzten wochenende (knapp 2000 downloads) kam heut die erste rezi - und die ermutigt mich, hier zu posten! ;-)
leseprobe etc. unter dem link.

Veröffentlicht am 26.12.2013 10:28:49 GMT+01:00
Laramie meint:
DER ADVOKAT, Kriminalroman - Wirtschaftskrimi von Alexander Heilmann (Kindle eBook)

Veröffentlicht am 20.12.2013 14:26:29 GMT+01:00
Meine Krimireihe mit bisher 6 Büchern mit den Kommissaren Siebels und Till von der Mordkommission Frankfurt.
Mehr Psychokrimis als Regionalkrimis.
Das falsche Paradies

Veröffentlicht am 18.12.2013 13:10:47 GMT+01:00
mica meint:
Auseinandersetzung mit Deutscher Geschichte und dem Zustand heute - zum mitdenken und mitlernen ohne zu langweilen!!! Spannend erzählt und mitreißend blutig. Mit tollen Charakteren aus dem Berliner Kiez, die an Dramatik und verkorksten Seelenleben nichts missen lassen.
Operation Göring: Der Anti-Nazi-Thriller aus F'hain

Veröffentlicht am 16.12.2013 14:42:40 GMT+01:00
Buchkenner meint:
Spannung pur...:
Paralisia_1

Veröffentlicht am 30.11.2013 18:34:52 GMT+01:00
Hei! Empfehlung:
"Die Dienststelle" >Kriminalistischer Tatsachenroman aus Hamburg und St.Petersburg<
Prostitution, Mädchenhandel,Bandenkriege und Mord
Inhalt beruht auf wahrhaften Ereignissen aus den 90er Jahren.

Veröffentlicht am 28.11.2013 08:49:38 GMT+01:00
Boydak74 meint:
Der Troja-Code: Thriller

Mein neuster Verschwörungsthriller "Der Troja Code" ist kürzlich erschienen. Vielleicht weckst das ja Interesse?

Würde mich freuen und wünsche einfach schon mal viel Vergnügen und ein hoffentlich spannendes Leseerlebnis.

Viele Grüsse

Veröffentlicht am 27.11.2013 13:46:18 GMT+01:00
Gruber & Schmidt: Chinas Blitzkrieg (eine exklusive Vorschau): Spionagethriller, Roman
Jetzt gerade kostenlos

zwei BND Agenten mischen China auf - lustige Sprache, coole Charaktere
Habe auch eine Rezension dazu verfasst.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.11.2013 22:06:22 GMT+01:00
ulrike meint:
Hi!
Ich habe gerade Katakomben von Mark Prayon gelesen, echt ziemlich abgefahren, ein bisschen pervers, sehr spannend und ein toller Kommissar - eine echte Entdeckung. Hatte von dem Autor noch gar nichts gehört. Viel Spaß!

Veröffentlicht am 17.11.2013 14:35:26 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 21.07.2014 17:51:46 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 14.09.2013 14:19:23 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 17.11.2013 14:34:50 GMT+01:00]
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in thriller Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  194
Beiträge insgesamt:  247
Erster Beitrag:  25.01.2008
Jüngster Beitrag:  Vor 7 Tagen

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 13 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen