Kunden diskutieren > thriller Diskussionsforum

Suche neuen Thriller/Krimi


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 51 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.02.2014 13:47:00 GMT+01:00
bücherleser meint:
Wie wäre es mal mit einem spannenden Berlin-Thriller zum Thema Lobbyismus und gepanschte Lebensmittel: Gut essen: Kriminalroman

Veröffentlicht am 09.02.2014 11:16:53 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.02.2014 11:25:28 GMT+01:00
Hamburg-Thriller
Nichts ist spannender als die Wirklichkeit. Das weiß einmal mehr, wer dieses Buch gelesen hat. Hier war niemand am Werk, der sich am Computer verzwickte Kriminalfälle samt Brand- und Schießorgien ausdenkt und es zwischendrin mittels Familienproblemen der Fahnder menscheln läßt. Hier hat ein gestandener Kriminalkommissar, nach 40 Jahren im Ruhestand, Erlebnisse und Erfahrungen eines turbulenten Lebensabschnitts aufgeschrieben ohne sich hinter einem Pseudonym zu verbergen. Kein Märchen für Erwachsene also, sondern echt "ein kriminalistischer Tatsachenroman aus Hamburg und St. Petersburg".
Es war eine brisante Zeit, damals vor exakt 20 Jahren. Der plötzliche Fall des Eisernen Vorhangs versetzte viele Westeuropäer, Politiker zuerst, in Euphorie. Keinem kam es in den Sinn, dass sich gleichzeitig unbemerkt eine neuartige Kriminalität mit hier nie gekannter Brutalität auf allen nur denkbaren Wegen einschlich. Die "Bisnismen" aus den Großstädten der zerbrochenen UdSSR, zusammengeschlossen meist aus alten Kadern in streng hierarchisch aufgebauten "Organisationen", erkannten sofort die Möglichkeiten, die ihnen eine übertolerante Gesetzgebung und ein intoleranter Datenschutz boten. "Deutsche Polizei - Kinderpolizei", spotten sie. Und den Richtern sagten sie "Verbrecherschutz vor Opferschutz" nach.
Klaus-Dieter Billerbeck erlebte die Anfangsphase, als die St. Petersburger Gruppierungen der sogenannten Russenmafia ihre erste Dependance in Hamburg etablierten, was (noch) niemand wahrhaben wollten, "life und in Farbe". Dank eines russischen Insiders und eigener Russischkenntnisse war er wohl der erste deutsche Kriminalist, der Einblicke in die kriminellen Netzwerke von Hamburgs Partnerstadt St. Petersburg erhielt.
Dies ist das eine Pfund, mit dem der Autor wuchern kann. Das andere ist die Innenansicht seiner Dienststelle zur Aufklärung von Kunstdiebstählen mit ihren Problemen, Animositäten, Alltäglichkeiten, die er offenbar authentisch und ohne Schönfärberei nachzeichnet. Beiden Strängen, die sich schließlich verknüpfen, folgt er in der Dramaturgie des Kriminalromans. Von Kapitel zu Kapitel - sie sind nach den jeweiligen Örtlichkeiten benannt - steigt die Spannung. Die coole Erzählweise gewinnt an Emotionalität; echte Liebe, wo bislang nur käufliche eine Rolle spielte. Charakter- und Milieuschilderungen überzeugen. Geradezu faszinierend, wie Billerbeck die beiden Städte ins Bild setzt- man könnte die Sehenswürdigkeiten mühelos anhand des Buches aufspüren.
Viel und unterhaltsamer Lesestoff. Und: Die Tragweite des Ganzen wird ohne Zeigefinger deutlich.
Der Schluss ist typisch für unsere Gesellschaft.
PS. Auf der Rückseite des Buches erfährt man, dass "Die Dienststelle" aufgelöst wurde und Hamburg als erstes Bundesland eine Dienststelle "Organisierte Kriminalität (O.K.)" gründete. gez. Ernst Günther,Redakteur,(ergue@t-online.de)

Veröffentlicht am 19.01.2014 20:55:01 GMT+01:00
"Virenkrieg" von Lutz Buege!!!!

Veröffentlicht am 26.12.2013 10:30:33 GMT+01:00
Laramie meint:
DER ADVOKAT, Kriminalroman - Wirtschaftskrimi von Alexander Heilmann (Kindle eBook)

Veröffentlicht am 18.12.2013 13:12:25 GMT+01:00
mica meint:
Auseinandersetzung mit Deutscher Geschichte und dem Zustand heute - zum mitdenken und mitlernen ohne zu langweilen!!! Spannend erzählt und mitreißend blutig. Mit tollen Charakteren aus dem Berliner Kiez, die an Dramatik und verkorksten Seelenleben nichts missen lassen.
Operation Göring: Der Anti-Nazi-Thriller aus F'hain

Veröffentlicht am 13.12.2013 09:55:52 GMT+01:00
tanzklee meint:
Kutscher: Die Duftspur

hoffe, es ist nicht anstößig, hier auf mein eigenes Krimi-Debüt hinzuweisen!?

Klappentext:
"Ich brauch kein Internet. Die Straßen von Berlin sind das Netz, in dem ich surfe," erklärt Taxifahrer Johannes Bundt (oder Johnny B., wie ihn seine Freunde nennen) bei seiner Vernehmung durch die Polizei. Und eigentlich will er auch gar nichts anderes tun, als in aller Ruhe seine Schichten zu schieben und vielleicht nebenher dem einen oder anderen lustig wehenden Rockzipfel nachzujagen.
Aber wie weit kann das eingeübte Wegsehen und Ignorieren der Macken und Abgründe seiner Fahrgäste gehen, wenn der Verdacht aufkeimt, Mitglieder eines Kinderpornoringes unter dem Stammkunden der Funkzentrale zu haben? Als der Kutscher seine Antwort auf diese Frage findet, steckt er bereits mittendrin im Sumpf aus Kindesmissbrauch und kühler Geschäftsmäßigkeit.
Da kann es nur helfen, alte Freunde einzubinden und neue Verbündete zu gewinnen.

Veröffentlicht am 08.12.2013 18:33:44 GMT+01:00
Rezension bezieht sich auf: Die Dienststelle: Ein kriminalistischer Tatsachenroman aus Hamburg und St. Petersburg (Taschenbuch)
Der Roman ist klasse und sehr spannend geschrieben. Auch die Tatsache, dass es sich um wahre Begebenheiten handelt, macht dieses Buch bsonders interessant. Auch obwohl ich keine Leseratte bin, habe ich dieses Buch fast verschlungen und fand es schade, dass es ein Ende gab.Es ist nicht wie die üblichen Thriller mit viel Geknalle usw. aber dafür total aus dem Leben gegriffen. Einen Dank an den Autor dieses Buches, dieses Thema ist wichtig und wurde viel zu lange nicht angepackt. Ich kann nur empfehlen, dieses Buch zu lesen und man vermisst bestimmt nicht die üblichen übertriebenen Szenen, die nichts mit der Realität zu tun haben.

Veröffentlicht am 07.12.2013 21:02:19 GMT+01:00
Robert Hrdina meint:
Bin notorischer Vielleser und ich orientiere mich schon seit langem nicht mehr an den Rezensionen. Mir ist vor allem bei den eBooks aufgefallen, dass No-Name Autoren innerhalb von 24h ein Dutzend 5-Sterne Rezensionen verzeichnen, dennoch lesen sich diese "Top-Titel" meist wie Schundromane.
Hier sind zwei Juwelen, ganz ohne Rezensionen (warum?), die ich gerne weiterempfehlen möchte. Kurzbeschreibung trifft's gut, einfach "Blick ins Buch" anclicken und selbst entscheiden:
Blutwoche in Manchester: Bankett der Psychopathen
Lambert K. Anatomie eines Triebtäters

Veröffentlicht am 30.11.2013 18:33:08 GMT+01:00
Hei! Empfehlung:
"Die Dienststelle" >Kriminalistischer Tatsachenroman aus Hamburg und St.Petersburg<
Prostitution, Mädchenhandel,Bandenkriege und Mord
Inhalt beruht auf wahrhaften Ereignissen aus den 90er Jahren.

Veröffentlicht am 28.11.2013 09:01:59 GMT+01:00
Boydak74 meint:
Der Troja-Code: Thriller

Ich hoffe, es ist in Ordnung, wenn ich einfach für meine eigenes Thriller Debut werbe. "Der Troja Code" ist ein Verschwörungsthriller mit historischen Hintergründen. Hier der Klappentext meines Verlags. Würde mich freuen, wenn ich Interesse wecken konnte.

Werner Dreyer, Professor für Altertumskunde, wird tot aufgefunden. Schnell verdichten sich die Hinweise, dass Dreyer keines natürlichen Todes gestorben ist. Vor seinem Tod hatte er kryptische Nachrichten an seine Tochter Helena geschickt; in ihnen deutete er an, eine fulminante Entdeckung gemacht zu haben, die die Wahrheit über die Ursprünge der Kultur Europas enthüllen würde. Helena versucht, die geheimen Botschaften ihres Vaters zu entschlüsseln. Gemeinsam mit ihrem Freund Tim will sie die Ursache für den Tod ihres Vaters ergründen. Ihre Suche führt sie bis in die Türkei.
Doch die Mörder ihres Vaters haben sie längst im Visier und eine gnadenlose Verfolgungsjagd beginnt ...

Atemlos, abgründig, spannend: Ein über Jahrhunderte hinweg gehütetes Geheimnis, für das manche zu töten bereit sind!

Wünsche zumindest schon mal viel Spass beim Lesen und spannende Lesestunden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.11.2013 22:08:20 GMT+01:00
ulrike meint:
Hi!
Ich habe gerade Katakomben von Mark Prayon gelesen, echt ziemlich abgefahren, ein bisschen pervers, sehr spannend und ein toller Kommissar - eine echte Entdeckung. Hatte von dem Autor noch gar nichts gehört. Viel Spaß!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.09.2013 14:20:44 GMT+02:00
Emil Hero meint:
"Auftrag Rache" von Hermann Karbe
Ganz neu, sehr spannend mit unerwartetem Ausgang.

Veröffentlicht am 14.09.2013 14:31:33 GMT+02:00
Genius meint:
Probier doch mal VERGESSEN von Max Stiller, vielleicht gefällt`s ja.

VERGESSEN ...... seit über 20 Jahren befindet sich Julia in der größten psychiatrischen Klinik Münchens. Sie spricht seit dieser Zeit mit niemandem. Zur gleichen Zeit wird in New York ein Mann, ein deutscher Patentanwalt, auf eine bisher noch nie da gewesene Art und Weise getötet. Anne von Feldhaus, jüngste stellvertretende Leiterin der Münchner Mordkommission, fliegt nach New York, um das NYPD bei seinen Ermittlungen zu unterstützen. Zur Seite stellt man ihr und davon ist sie alles andere als begeistert, Jacob Fuller vom BKA. Fuller, ein hoch professioneller Profiler, wenn auch mit sehr eigenwilligen Ermittlungsmethoden und einem sehr individuellen Gerechtigkeitssinn. Fuller ist Deutschamerikaner mit doppelter Staatsangehörigkeit und war zuvor viele Jahre für das FBI in New York tätig. Bei ihren gemeinsamen Ermittlungen in New York und München, stoßen sie auf ein augenscheinlich längst vergessenes bestialisches Verbrechen.

Veröffentlicht am 22.08.2013 11:50:16 GMT+02:00
Hallo Leute, ich möchte an dieser Stelle zwei Bücher von Reinhard Kaul empfehlen:

1. "Frau in den Dünen", ein Thriller der besonderen Art, bei dem die reichlichen Toten den Weg zu einem tatsächlich überraschenden Ziel ebnen, das die Hauptfiguren nicht ohne einige Portionen Sex und Erkennntisse erreichen. Außerdem ist dieses Buch besonders Filmfans ans Herz zu legen, die nicht nur die offensichtlichen Hinweise, sondern auch das kleine Rätsel hinter den handelnden Personen lösen könnten.
2. "Hart an der Grenze- Directors Cut", ein abenteuerlicher Roman, der in die erst kurz zurückliegende Vergangenheit und zu einigem Hintergrundwissen der deutsch- deutschen Geschichte führt. In einem Mix aus aktuellem Geschehen und den Erinnerungen des Protagonisten entsteht spannend, unterhaltsam und manchmal auch komisch das komplexe Bild eines Lebens hinter, am und nach dem "Eisernen Vorhang".
Viel Spaß nicht nur bei den Leseproben.

Veröffentlicht am 15.08.2013 10:57:50 GMT+02:00
P.Sowig meint:
Mir hat "Dual Life - Doppelleben" von Peter Brentwood (http://www.amazon.de/Dual-Life-Doppelleben-ebook/dp/B00DICMM9E) sehr gut gefallen. Ausgefallene Story mit überraschendem Ende.

Veröffentlicht am 14.08.2013 20:17:35 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 15.08.2013 07:19:19 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 14.08.2013 17:08:08 GMT+02:00
Kathrin Bolte meint:
Hey,
hab da grad einen ganz neuen Thriller entdeckt: FJORD von Halvar Beck. Gibt es erst seit dem 10.08. - ich habs schon durch und bin begeistert.

FJORD: Thriller

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.08.2013 17:18:52 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 20.07.2014 16:37:51 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.07.2013 14:36:10 GMT+02:00
Hallo versuch doch mal ob dir ,, der Seelenkauf von Eduardo Esmi,, gefällt.
Es handelt von einem Studenten der 12 Seelen kauft und dann vergißt. Nach Jahren findet er die auf dem Dachboden wieder und macht sich auf die Seelen wieder zurück zu geben.
Er erlebt, Neid, Mißgunst, Haß, Gier und alles Menschliche.
Schau mal rein, ist mal ein anderer Thriller.

Veröffentlicht am 08.07.2013 22:32:16 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.07.2013 22:44:44 GMT+02:00
Moostal meint:
Ich habe einen Geheimtipp: «Zwillingsbotschaften» von Mischa Oliver. ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Inhalt: Was, wenn dein Zwillingsbruder verschwindet? Was, wenn ein Irrer dein Kind kidnappt? Was, wenn die Polizei nicht an ein Verbrechen glaubt? Und was, wenn es Telepathie tatsächlich gibt? Ein vielschichtiger, hochspannender Thriller aus der Feder eines bisher unbekannten Autors. Kann man hier auf amazon.de herunterladen.

Veröffentlicht am 23.05.2013 18:09:38 GMT+02:00
Eine kostenlose, umfangreiche Leseprobe zu meinem Krimi
"Und ich vergebe dir nicht" ist zu finden unter: www.ErasmusHerold.de.

Viel Freude beim Lesen.

Veröffentlicht am 23.05.2013 13:51:45 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 14.09.2013 14:31:14 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.11.2012 11:46:27 GMT+01:00
mawi meint:
Wenn es nicht ganz so blutig sein muss, finde ich bspw. die Romane von Elisabeth Herrmann super. Für Erwachsene gibt es - Das Kindermädchen (wurde auch verfilmt), Die siebte Stunde, Die letzte Instanz - alles tolle Krimis aus Sicht eines Rechtsanwaltes, auch mit Humor. Dann habe ich gerade (aus dem Jugendbuchbereich) gelesen "Schattengrund" - auch fesselnd........
Maren

Veröffentlicht am 21.11.2012 10:30:46 GMT+01:00
Aida2008 meint:
Meg Gardiner hat 2 Buchserien:
Hauptperson Anwältin Evan Delaney Bd. 1. Gottesdienst/2.Rachsucht/3.Gefürchtet/4.Schmerzslos/5. Vermisst
Hauptperson forensische Psychiaterin Jo Beckett: 1. Die Beichte /2. Die Strafe/3. Die Buße/ 4. Todesmut
Beide Serien kann ich nur empfehlen! Stehen m. M. nach Tess Gerritsen in nichts nach

Veröffentlicht am 20.11.2012 06:28:53 GMT+01:00
Andrea Wagner meint:
Ich gebe mal meinen Lesesenf dazu. Habe mir diesen runtergeladen. Hörte sich gut an in der Vorschau. Der Verurteilte
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  42
Beiträge insgesamt:  51
Erster Beitrag:  24.02.2009
Jüngster Beitrag:  09.02.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 5 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen