Kunden diskutieren > thriller Diskussionsforum

!!!psycho-horror-thriller!!! 2 – ad(d)ams family


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 1000 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.12.2011 09:43:41 GMT+01:00
adam davids meint:
... und es ward Nacht.

Liebe Psychos, willkommen im zweiten Thread! Ich hoffe, ihr seid alle wieder mit dabei und habt die drei Tage in der Totenkammer, die sich Hades nennt, gut überstanden. Dies ist auch eine Einladung an alle Mitleser und Hintergrundpsychos – meldet euch ruhig zu Wort; ihr wisst doch um die köstlichste Passion eines manierlichen Psychos: Frischfleisch ;-) Ob Krimi, (Psycho-)Thriller, Horror, Mystery, Suspense, Action, ... wir kennen kaum Genregrenzen. Also, traut euch!

Kurze Zwischeninfo: Unser Geburtstag bleibt natürlich der 14. Mai 2009.

Nächste Woche führen wir auch gleich eine lieb gewonnene, verdammt subjektive Tradition fort – die Buchlisten mit den TOPS und FLOPS 2011. Bastelt schon `mal an euren absoluten Favoriten und den größten, unverschämtesten Zeitverschwendern in diesem Jahr.

Doch zuvor: Lasst uns einen Todesreigen bilden und den letzten drei Tagen gedenken. Den grausigen Odem des letzten Thread-Endes noch im Nacken, schälten wir uns schnell aus der faulig-kalten Hülle namens Rigor mortis, stießen den süßen Duft des Verfalls ab und legten einen astreinen Höllensturz hin. Auf dem Styx plauschten wir angeregt mit Charon, dem Fährmann. Er erzählte von Nyx – „Meine Mutter ist, wie sagt man, nicht ganz sie selbst heute“ wiederholte er immer wieder – und dies irae, dem Tag des Zorns, der bald kommen würde. Wir schwiegen. Wir wussten mehr als Charon.
Im Totenreich belächelte uns Hades! Wir schlachteten ihn kurzerhand ab, den finst’ren Fiesling. Langsam. Zusammen als morbide Familie, die wir nun sind. Mit 50 genussvollen Schnitten, so wie einst Janet Leigh dahingemetzelt wurde. Wir kennen unsere Wurzeln.
Mit Hades’ Blut brannten wir uns „DCLXVI“ ins Fleisch und genossen seine Leber mit ein paar Fava-Bohnen, dazu einen ausgezeichneten Chianti. Wir kennen unsere Vorbilder.
Die Treppe der Anomalie führte uns ins Menschenreich zurück, wo unser Opfer ihr Dasein fristen. Am Fuß des Berges Harmagedon gebaren wir uns selbst wieder.

Nun sind wir hier. Um euch schlimme Geschwüre zu bescheren, Ozeane, Flüsse und Quellen in Blut zu wandeln, um die Menschheit zu versengen mit der Glut unserer Malignität, das Tierreich zu verfinstern und Euphrat auszutrocknen. Wir das sind größte Erdbeben seit Menschengedenken.

Wir sind die Lämmer, die nicht aufhören zu schreien.
Wir sind viele.

Adam.

... und das zweite Buch Psycho beginnt hier.

Veröffentlicht am 09.12.2011 09:43:56 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.12.2011 09:45:44 GMT+01:00
adam davids meint:
Dann mache ich gleich mal den Anfang. Ausgelesen – Erebos von Ursula Poznanski. Ich kann die stürmischen Ovationen von Massel und Olli im letzten Thread total nachvollziehen! Aber nicht gänzlich teilen. Ich applaudiere, bleibe jedoch sitzen dabei.

Für mich ist „Erebos“ ein spannender Jugendthriller, aus dem Poznanski einen wichtigen, komplexen Jugendklassiker hätte machen können. Das Zeug dazu hat die Story nämlich! Der Schwerpunkt liegt aber fast komplett auf der Handlung (in der ersten Hälfte auf einer – für mich! – ziemlich öden Spielwelt, der von „Erebos“). Was okay ist. Mir blieben dabei allerdings die Figuren zu blass (Nebenfiguren gar schablonenhaft), allen voran der Protagonist Nick, dessen Handlungsweise für mich oft unschlüssig und nicht nachvollziehbar war. Aber Schwamm drüber! Ab der zweiten Hälfte wurde es sehr rasant, hat einen Sog entwickelt, wie das Game „Erebos“ bei der Jugend im Roman.

Dieser ist flüssig geschrieben und locker-leicht zu lesen (was ich gut finde), aber dabei doch teils etwas zu banal, stellenweise wirkt er sprachlich uninspiriert. Das fand ich schade, ich hätte mir stilistisch mehr erhofft irgendwie. Wie vom Ende.
Das war okay, sogar ganz gut eigentlich! Aber auch da hat mir der Pfiff gefehlt, der Drive, der Pepp, mehr Mut zur Tragik des Lebens ... ihr versteht schon. Klar, es ist ein Jugendbuch, aber das sind die Panem-Bücher ebenfalls, und doch hat Suzanne Collins mehr gewagt und gewonnen.

Im Endeffekt finde ich den Hype (Gibt es einen? Ja, ne?) um „Erebos“ übertrieben. Trotzdem hatte ich Spaß beim Lesen und fühlte mich auf fast jeder Seite gut unterhalten. Auch von mir eine Empfehlung, mit Einschränkungen jedoch ;-)

Nun bin ich unglaublich gespannt, was Chilas zum Roman zu sagen hat!!!

Liebe Grüße und schönes Wochenende, an dem wir uns hoffentlich alle wieder hier einfinden.
Adam.

Veröffentlicht am 09.12.2011 10:03:10 GMT+01:00
Delta.94 meint:
Hey Hey Hey!
.. ich dachte schon, der 2. Thread würde nie eröffnet werden!.. die letzten 3 Tage ohne Thread waren die härtesten meines Lebens ;)

so und nun auch gleich mein Beitrag:
vorgestern Blutvertrag: Roman von Koontz fertig gelesen. Wie gesagt, der Anfang locker-leicht-humorig, dann mittelteil etwas actionreich und spannend (aber nicht zu überdreht), und ja.. das Ende hatte ich mir zwar etwas aufschlussreicher und spannender vorgestellt, es fehlte der "WOW" oder "Aha"-Moment, aber die Charaktere und Personen haben mir sehr gut gefallen, gegen Ende hat man auch noch vieles von Ihnen erfahren, dass wirklich traurig war, und wo man richtig mit ihnen mitfühlen konnte... Im großen und ganzen ein tolles Buch, das man für zwischendurch ruhig lesen kann.

und gestern Abend habe ich nun mit Winter in Maine: Roman angefangen, das mir hier auch mal empfohlen wurde, soll ja so sein wie Jack Ketchum's Blutrot. Und ein Schulfreund von mir liests auch gerade und sagt "das ist genau das richtige buch für dich".. und ich muss sagen die ersten 40 seiten gefallen mir schonmal ganz gut. mein fazit folgt, wenn ich es zu Ende habe :)

auch ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende!!
lg
Delta

Veröffentlicht am 09.12.2011 10:11:19 GMT+01:00
Tedesca meint:
Hallo, ich hab mich auch schon ganz heimatlos gefühlt! Und hab meinen Kommentar zu "Cut" jetzt woanders hingepostet :-p

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
tedesca

Veröffentlicht am 09.12.2011 10:46:38 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.12.2011 10:50:20 GMT+01:00
MMMichael meint:
Hallo Psychos - da seid ihr ja wieder.
Das war ohne Euch nicht dasselbe hier ... welcome back!

Delta, "Winter in Maine" ist eins meiner Highlights des Jahres 2011. Ich fand es fantastisch geschrieben. Nicht direkt ein Thriller, aber sehr intensiv: weglassen kann man da nichts mehr und Ausschmückungen oder zusätzliche Erklärungen wären dem Buch nicht bekommen. Alles ist im richtigen Maß und im richtigen Rhythmus geschrieben. Super Buch! Ich habe dann noch von Gerard Donovan "Ein bitterkalter Nachmittag" gelesen. Das kann ich genauso empfehlen.

Veröffentlicht am 09.12.2011 11:32:37 GMT+01:00
Nausicaä meint:
Na Gottseidank! Ich habe schon 2 Tage gesucht, wollte wieder mitlesen!

Veröffentlicht am 09.12.2011 11:47:38 GMT+01:00
lolarennt meint:
Ein fröhliches "Welcome back" auch von mir!
Nett ist es, hier mitzulesen - und sich ab und zu ein paar Tipps zu holen. Ich bin zwar nicht wirklich dem Genre so zugetan und kein Schlachtplattenfan, aber ein bisschen Thrillerelemente dürfen manchmal sein! Momentan passt meine Lektüre sogar ein wenig hierher: Das Urteil am Kreuzweg von Iain Pears, ein "historischer Thriller". Wer Michael Cox In der Mitte der Nacht: Ein Geständnis gelesen hat, wird vermutlich auch dieses Buch schätzen. Pears Art zu schreiben gefällt mir bis jetzt gut.
Schönes thrillern!

Veröffentlicht am 09.12.2011 12:39:18 GMT+01:00
Endlich! Ich dachte schon, es würde nicht mehr geschehen!

"Brennen muss Salem" habe ich nun durch. Spannend, aber belanglos. Man kann es relativ flott weglesen und sich wunderbar den alten Vampir-Klischees hingeben. Wenn man die mag, dann ist es ein wirklich gutes Buch. Für einen King erfreulich temporeich. Nach den ersten Hundert Seiten drückt der Mann ja fast schon aufs Gaspedal. Und auch die Sprache ist besser, als ich es von ihm gewohnt bin. Aber wenn man "Todesmarsch" oder "In einer Kleinen Stadt" als Maßstab nimmt, dann fehlt hier ein bisschen die Substanz. Das war, Adam möge mir verzeihen, Trash! Schnell, Klischeereich und vorhersehbar.

Kommen wir zu den Zombies. Kommen wir zu Brian Keene. Mein erster Zombie-Roman. Auch in Filmen sind mir die Gesellen noch nie begegnet, da ich keine Horrorfilme schaue. Dennoch ist das Buch genauso, wie erwartet. Von Zombies gibt es keine wirklichen Überraschungen. Die kennt man auch, wenn man noch keinen Kontakt mit ihnen hatte.
Und ich finde sie stark! Das beste an ihnen: Sie sind nicht mehr in der Lage, endlose Monologe über die Eroberung der Weltherrschaft zu halten. Sie können nicht einmal sprechen! Sie warten auch nicht ab und starren einen dramatisch an. Nein, die Jungs wanken auf dem kürzesten Wege in Richtung Hauptperson und halten das Tempo sehr hoch! Keenes Schreibe ist dazu sehr flüssig. Definitiv besser als Laymons. Vor allem die Charakterzeichnung wirkt doch wesentlich harmonischer.
Die Brutalität ist natürlich enorm.

Gunther

Veröffentlicht am 09.12.2011 12:44:05 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.12.2011 13:50:09 GMT+01:00
Leselustig meint:
Tolle Schluss- und schaurig schöne Eingangsworte, Adam! Da macht es richtig Spass, mitzulesen. Ich werde mir auch weiterhin euer genussvolles Schreiben über allerlei Schreckliches und Psychotisches nicht entgehen lassen! Und vielleicht lass ich mich, ganz Weichei, doch mal überzeugen, was Spannenderes als Camilleri und Co. einzuwerfen.

Veröffentlicht am 09.12.2011 13:16:57 GMT+01:00
Sinaida meint:
Fein, dass ihr wieder da seid, Adam, ich freue mich, hier wieder still mitlesen zu können.
Selber kann ich zum Thema kaum etwas beitragen, ich bevorzuge als Krimi-Thriller-Suspense-Menu altmodische Feinkost und mache um "Schlachtplatten" - wie es Lolarennt bezeichnet - und Würge-Spezialitäten eher einen Bogen. Aber eure lustvollen Beschreibungen all dieser Scheußlichkeiten genieße ich schon und hin und wieder versuche ich auch ein Häppchen davon...

Aber gerade habe ich mir wieder mal den Magen an einem deutschen Thriller verdorben Rachesommer: Thriller. Mit mehr als einem Dutzend Leichen, einem Selbstmord als Zugabe, Kindermißbrauch, Psychiatrischen Anstalten und einer oft unlogischen Handlung war ich eindeutig überfordert. Das war wie Buttercremetorte mit Schokoladenguß und obendrauf noch eine Portion Schlagsahne. - Kann sein, euch schmeckt es. Jedenfalls hat das Buch eine ganze Menge Fünf-Sterne-Bewertungen bei amazon bekommen und es wurde gelobt als "einer der besten deutschsprachigen Thriller der letzten Jahre - temporeich, atmosphärisch, hochbrisant".

Veröffentlicht am 09.12.2011 13:23:08 GMT+01:00
J meint:
Ich schreibe an einem grauen Freitag, weil graue Freitage die besten Tage sind, um Thriller zu lesen und über Thriller zu schreiben. Abgesehen natürlich von den Nächten, die auf graue Freitage folgen. Regen und Sturm schadet auch nicht, besonders in der lichterbegeisterten Adventszeit. Bei den ganzen Neuerscheinungen in "unserem" Bereich kommt man mit dem Lesen allerdings kaum hinterher, deshalb muss man wohl oder übel auch an weniger geeigneten Tagen lesen.
So ging es mir zumindest mit Rotation, was das krasseste (man entschuldige den Ausdruck) Buch ist, das ich in der letzten Zeit gelesen habe. Der Leser wird wirklich gethrillt ( ihr versteht schon, was ich meine) von der Sprache und den wahnsinnigen Gedanken der Hauptfigur! Und das selbst auf einer langen Bahnfahrt mit einer glühweingeilen Gruppe von Feiernden im Abteil, deren Gelächter einen ständig aus der Illusion herausreißt. Der einzige Haken an dem Buch ist, dass es ein wenig unprofessionell von der Aufmachung herüberkommt. Der Schreibstil ist dafür aber echt ungewöhnlich!
Jetzt bin ich gespannt auf neue Bücher (denn ich bin wieder buchlos) und freue mich auch darauf, mitzulesen!

Veröffentlicht am 09.12.2011 14:25:30 GMT+01:00
SchwarzerMann meint:
Auch von mir ein herzliches "Welcome Back"! Und gleich ist man wieder mittendrin mit einem neuen Wunschzettel-Kandidaten namens "Winter in Maine". Nicht mal 4 Einträge hat es gedauert, das geht ja gut los! :-)

Auch klasse find ich das einige schreiben die sonst "nur" mitlesen!

Gunther - Das dir Keenes Schreibe zusagt, da war ich mir fast sicher. Sicher war ich mir nur nicht ob Zombies generell was für dich sind, aber anscheinend ist es so. Also ich sag mal, Klischeezombies sind es bei Keene nicht nur. Wenn du mal Zombies testen willst, die sich nicht schneller als die in "Die Nacht der lebenden Toten" bewegen und sich so verhalten, dann versuch es mal mit David Moody, angefangen mit Herbst: Beginn: BD 1. Allerdings liegt das Hauptaugenmerk hier nicht auf den Zombies sondern vielmehr auf dem Verhalten der Protagonisten in einer kaputten Welt. So zumindest im ersten Band, die anderen hab ich noch nicht gelesen.

Bin immer noch unterwegs mit einer "Infektion". Infiziert hab ich mich aber noch nicht wirklich, ausser nen Schnuppen is da nicht viel bei rum gekommen. Die Zombieviren sind auch nicht mehr das was sie mal waren. Lachhaft! :-)

Ich freu mich auf viele Beiträge, Neckereien, Büchertipps, Diskussionen, Neuankömmlinge, Spass und endlich wieder ein Ziel direkt nach dem Einloggen :-p

LG Dan (Der Lemmyng) ((Zombo wird mich als erstes verstehen)) (((Adam auch)))

Veröffentlicht am 09.12.2011 14:29:29 GMT+01:00
Chilas meint:
Endlich ist sie wieder da, die einzig wahre Ad(d)ams Family! Ich freue mich darauf, es hier wieder genauso heimelig zu haben wie vorher. *kleines Eckchen such und dort gemütlich mach* Die Zeit im Internet ohne Euch war doch ziemlich langweilig.

Zuerst einmal verneige ich mich vor den Ausgangs- und Eingangsworten unseres Threadvater's, Adam. Das war wirklich genial. :-)

Zum Thema an sich und insbesondere "Erebos" kann ich sagen, dass es ja mehr als klar war, dass Adam schneller fertig ist damit als ich. xD Und aufgrund dem Fazit bin ich nun natürlich besonders darauf bedacht, auf diese Dinge zu achten, die er angesprochen hat. Ich bin grade an der Stelle, an der Nick zum ersten Mal ins Spiel eintaucht, also noch ziemlich am Anfang. Am Wochenende sollte ich doch etwas mehr Zeit haben, dann werde ich berichten.

Und da Ihr mich ein bisschen kennt und sich in den letzten Tagen nicht viel verändert hat, hat mich die fehlende Zeit nicht davon abgehalten, heute im Buchgeschäft von Jack Kilborn "Das Hotel" mitzunehmen. Wie schon mal gesagt, ich kann einfach nicht ohne Tüte aus so einem Laden rausgehen und der Klappentext las sich so verdammt gut. Der Stoff geht also niemals aus! :-))

Veröffentlicht am 09.12.2011 14:35:14 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.12.2011 14:39:41 GMT+01:00
Popanzo meint:
(aka domagalski)
WEEEHA die psychs sind wieder da. Nice Job im entry Adam.
@delta
So wie Schwarzer Mann, hab auch ich jetzt tierisch Lust auf "Winter in Maine". Son Pups, dass man echt nicht mehr hinterherkommt, da auch Blutvertrag nach was klingt. Viel zu viele gute Bücher aus dem Core-und Psychothrillerbereich, die darauf warten gelesen zu werden. Die neue Hardcore-Welle ist eben ein Fluch und ein Segen zu gleich. Bald kommt auch noch Edward Lee nach Deutschland,.. pffff: wie soll ich mir das leisten: Bsp.: Creekers . Auch folgendes wird bestimmt sehr nett: Red Sky - Thriller

Hab ja nicht wirklich mehr die neuen Koontz'es (?) gelesen, nur von den frühen so 15 Stück ca., aber Delta scheint ja hier der Koontz-Experte zu sein - dann vertrau ich ihm mal :-)
@chilas
Der neue Kilborn ist bereits da? Jetzt muss ich noch mehr Penunze ausgeben, ach ja. "Angst" war zwar nicht der absolute Hammer , aber verdammt unterhaltend allemal: sprich "Huch, da ballert jemand im Wald,.. na dann geh ich doch da mal rein!" ( Hat da jemand gerade Laymon gesagt?)

Veröffentlicht am 09.12.2011 15:18:51 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.12.2011 15:19:26 GMT+01:00
Popanzo meint:
@adam
wann sollen denn die top/flop listen reingestellt werden? Hab bestimmt nicht mal 10 Flops, auf jeden fall mit dabei "Rachesommer", wieso können deutsche Autoren keine Thriller schreiben bitte? Um die Handlung irgendwie voranzutreiben gibt es einen Zufall nach dem anderen, nicht auszuhalten, bin regelrecht geschockt von den guten Rezis. Ausserdem zu top/flops: - von büchern, die in den thread passen, oder generell?

Veröffentlicht am 09.12.2011 15:31:46 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.12.2011 15:32:41 GMT+01:00
adam davids meint:
Wie schön, dass ihr euch so schnell meldet! Und ein paar Sachen sind gleich; das vertraute Alte :D
Delta liest Koontz ... Tedesca streckt die Zunge heraus ... Gunther nörgelt an einem King ;) ... die Zombies erhalten Einzug ... Lemmynge treiben ihr Unwesen ... Chilas kauft wieder ein (hihi) ... ein Gefühl von Zuhause. Cool.

Brian Keene - Finde auch, der schreibt viel besser als Laymon.
Neuer Zombie-Stoff: Grippe: Zombie-Roman. Aus einem Kleinverlag wohl. Hört sich aber nicht SO schlecht an. Wie "Red Sky", Popanzo (hihi)/Domagalski! Kommt auch auf die Liste.

J - Du hast nicht zufällig 'was mit "Rotation" zu tun, oder?

Mist. Bei "Winter in Maine" muss ich mich anschließen! Kommt sofort auf die Liste. Verführung von Delta und Michael schon auf der ersten Thread-Seite. Menschenskinder, das geht ja wirklich gut los! :D

Dickes Willkommen auch an einen Teil des "Ich lese ...2"-Threads! Schön, euch hier zu lesen :)
"Rachesommer" hat ja unglaublich gute Kritiken hier bei Amazon bekommen, Sinaida ... Mich spricht es zum Glück nicht an. Ich bin auch kein Fan von dt. Krimis oder Thrillern ...
Ich glaube, von "In der Mitte der Nacht" waren Tedesca und Tuchhändler sehr angetan, Lola.

Ach, vergiss mein "Erebos"-Fazit einfach, Chilas ;) Und geniess das Buch. Bin echt neugierig, wie's dir ... aber ich will keinen Druck ausüben.

Popanzo (hihi) - Ach, das mit den Listen machen wir am besten, wenn alle mal hier waren, würde ich sagen ... so nächste Woche irgendwann. Du hast keine 10 Flops? Ein Qualitätsleser also ;) Und nö, einfach aus allen gelesenen Büchern. Muss nicht in den Thread passen. (Kann dir übrigens wie Olli im Nachbarthread auch "Das Evangelium nach Satan" empfehlen, hatte ich großen Spaß beim Lesen, trotz klebender Seiten ;-))

Ich starte heute mit Die Bärenkralle, das gab's günstig bei Weltbild.
LG,
Adam.

Veröffentlicht am 09.12.2011 15:33:13 GMT+01:00
Delta.94 meint:
@Popanzo:

naja, als koontz-experte würd ich mich jetz "noch" nicht bezeichnen, koontz-fanatiker triffts derzeit eher. und naja, also von "Die Unbekannten", "Blindwütig" und "Der Geblendete" kann ich dir vorerst abraten, nach denen wirst du eher gegen Koontz abgeneigt sein (ich finde die Bücher trotzdem toll), aber andere von ihm sind halt deutlich besser. "Blutvertrag" ist halt nicht so ein großes Highlight wie z.B. "Brandzeichen", "Schutzengel", "Schwarzer Mond","Drachentränen" usw., aber troztdem ein guter Thriller der leicht zu lesen ist, etwas humor und spannung hat, und der einen gut unterhält, und die Personen auch tiefgang haben (finde ich). Also kannst du ruhig mal lesen, wenn du zurzeit nichts zur hand hast ;)

und besonders freuen tu ich mich schon auf Montag, den 12. - Der Rabenmann: Thriller ich hoffe darauf, dass dieses Buch mal wieder so richtig gut wird! wird nächste woche gleich verschlungen!

Veröffentlicht am 09.12.2011 15:36:05 GMT+01:00
SchwarzerMann meint:
Na toll...schönen Dank Popanzo (formerly know as domagalski) für den Edward Lee Hinweis. Noch einer mehr...und "Das Hotel" ist auch schon raus??? Ich werd noch irre...*mit dem Kopf wackel und Oberkörper hin und her beug*

"Red Sky" hab ich auch schon seit ein paar Monaten auf meiner Liste. Ebenso wie Bryan Smith, der uns im Februar/März nächsten jahres heimsuchen wird...
Ich finde, ihr könntet ruhig mal zusammenschmeissen und für den lieben *hust* Dan ein neues Bücherregal besorgen. Es darf auch ein Billy von Ikea sein ;-)

Hach, als wär der erste Threat nie zuende gegangen...*g*

Veröffentlicht am 09.12.2011 15:43:05 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.12.2011 15:45:18 GMT+01:00
Popanzo meint:
@ delta
uff hab mehr als genug aufm SuB, zuu viel, hab ja immer so ca. 6 Bücher von der Stadtbücherei herumliegen, seit kurzem nen Reader mit einer unzählbaren Menge an Büchern drauf und in letzter Zeit viel bei Ebay abgestaubt, ich brech zusammen. Aber immerhin beser als nichts zu lesen zu haben, dhihihiihi.
@adam
bin gerade am reflektieren und liste erstellen, was ich dieses jahr alles so gelesen habe, was gar nicht so einfach ist wie man denken würde. Ist aber irgendwie total spaßig und total entspannend, das brauchte ich gerade nach dem stressigen arbeitstag (darf samstag & sonntag auch noch hin,.. stiiinkt).
@all
hat von euch schon jemand Sieben Minuten nach Mitternacht: Mit Originalillustrationen gelesen, würde gerne wissen ob es sein geld wert ist, bin nämlich schon seit wochen ganz bimmelig auf das buch, auch wenns n jugendbuch ist.
edit:@ schwarzer mann
ach jaaa, bryan smith hab ich ganz vergessen, obwohl ich mich auf den am meisten freue. Zum irre werden, was alles auf uns zukommt.

Veröffentlicht am 09.12.2011 16:13:16 GMT+01:00
klautuso meint:
Zum Glück geht's nun wieder weiter. Adam meinen Glückwunsch zu deiner Wortgewaltigen End-bzw. Anfangssequenz mit sehr schönen Verweisen auf unsere geliebten Bücher.
Beendet Jade-Tiger ein Spionage-Roman von 1983 welcher mich durch seine wirre Story doch eher kalt gelassen hat.
Dann noch eine kleine Enttäuschung Der buddhistische Mönch: ThrillerDas dritte Buch um Sonchai Jitpleecheep Polizist aus Bangkok, die Vorgänger Der Jadereiter: Thriller und Bangkok Tattoo: Thriller fand ich sehr gut, hier driftet der Autor John Burdett nach meinem Geschmack viel zu viel ins esoterische und Richtung Geisterglaube ab, deshalb nur 6/10.
Gruß klautuso
Antwort auf den Eintrag von klautuso:
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
 

Veröffentlicht am 09.12.2011 17:24:42 GMT+01:00
ThrillerBee meint:
Hi,
@adam...chapeau (verbeug) für die ersten Worte!

Freu mich schon auf die vielen Tipps aus diesem Thread...Auf jeden Fall "Winter in Maine" schon notiert.

Bin selber gerade bei "Im Tiefen Wald" von Nevill....kann es kaum aus der Hand legen (gut das jetzt Wochenende ist, da kann ich es in einem Rutsch durchlesen...ohne Essen,Trinken, Rauchen Schlafen ;-) ).....

Brian Keene? Besser als Laymon?? Mit welchem Buch muß ich starten?

LG, Bee

Veröffentlicht am 09.12.2011 17:42:02 GMT+01:00
SchwarzerMann meint:
ThrillerBee - Wenn du auf Zombies stehst, empfehle ich dir von Keene "Totes Meer", dies ist ein eigenständiger Roman. Richtig gut war auch "Auferstehung", der erste Teil von zweien. Der zweite ist "Stadt der Toten", den hab ich selber hier, aber noch nicht gelesen.

Wenn es keine Zombies sein sollen, dann kommt wohl "Die Verschollenen" am ehesten infrage.

Hab heute wieder einmal zugeschlagen, so als Weihnachtsgeschenk an mich selbst, quasi:

Beuterausch: Roman
Verderben: Horror
Der Knochensammler
Das Hotel: Roman und, tataaaa
Winter in Maine: Roman

Der Januar wird jetzt schon mal zur Bücherkauf-freien Zone erklärt!

Veröffentlicht am 09.12.2011 17:47:18 GMT+01:00
ThrillerBee meint:
Hi,
@ SchwarzerMann....das mit der Bücherkauf-freien Zone könnte problematisch werden ;-)

Danke für die Tipps ging ja flott.....Werde mit Die Verschollenen anfangen.

Veröffentlicht am 09.12.2011 18:12:31 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.12.2011 18:13:15 GMT+01:00
@Adam: Das ist doch kein Nörgeln. Das waren lediglich kleine Anmerkungen. Ich fand das Buch gut! Und das ist wohl mehr, als die meisten hier erwartet hätten. ;)
Mittlerweile weiß ich selbst nicht mehr, was ich von King halten soll. Solche Qualitätsschwankungen machen es schwer, in in seiner Gesamtheit zu beurteilen.

Von Jack Kilborn habe ich mir zum Geburtstag "Angst" schenken lassen. Kommt wahrscheinlich noch vor Weihnachten dran. Aber nach Keene will ich erstmal eine kurze Splatter-Pause einläuten. Sonst bin ich am Ende übersättigt.

"Totes Meer" habe ich nun beendet. Ganz spannendes Buch, bei dem die Seiten wirklich nur so verschwinden. Die Apokalypse kommt glaubhaft rüber und bis auf etwa 50 Füllseiten in der Mitte war immer was los. Unglaublich harte Szenen. Und auch der ein oder andere Symphatische Charakter durfte ins Gras beißen. Unberechenbarer Autor, der Keene. Und ein Zombie-Pottwal ist wirklich sehr kreativ!

Wo ich schonmal auf See bin, werde ich nun das Seuchenschiff: Ein Juan-Cabrillo-Roman entern. Zwei Jahre Strafbank reichen aus. Jetzt darf Cussler es mal wieder bei mir versuchen. Bzw. darf DuBrul es das Erste mal, denn die Co-Autoren machen hier vermutlich 99,9% der Arbeit. Gerüchten zufolge soll DuBrul sogar besser als Cussler selbst sein. Mal schauen.

Zumindest hier im Thread scheint der Zombie-Virus bereits umzugehen. Da sind im Moment ja massig Bücher mit den Knaben im Umlauf. Und das freut mich!

Gunther

Veröffentlicht am 09.12.2011 19:14:42 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.12.2011 19:15:36 GMT+01:00
adam davids meint:
Sehr coole Ausbeute, Dan! Gerade bei "Winter in Maine" und dem Ketchum bin ich mal auf deine Meinung gespannt. Ich denke, ich werde im Januar loslegen mit dem Bücherkauf (habe ich damit jemals aufgehört? ;)), dank Weihnachtsgeld. Bis dahin muss Platz geschaffen werden auf dem SUB!
Und das Regal ... zur Not ein paar Bretter und Backsteine zusammenpappen und fertig ist das Regal ;)

klautuso - Du hast in letzter Zeit eher weniger Glück mit deiner Lektüre, oder? So richtig begeistert warst du schon eine Weile nicht mehr von einem Buch. Woran liegt's?

Hi ThrBee! Mit den "Verschollenen" von Keene machst du nicht viel falsch. Rasante Lektüre!

Popanzo - OH JA, das Listenerstellen macht immer wieder sehr viel Spaß. Vor allem, weil man da so grausam sein kann zu den Büchern, die einfach nur Mist sind. Grob aussortiert und der Öffentlichkeit preisgegeben! So soll's sein.
"Sieben Minuten nach Mitternacht" kenne ich nicht. Sag' mal, hast du schon 2666 gelesen?

War ja auch nur ein Scherz, Gunther :) Du und King - ist halt so, sach ick ma! ;)

Liebe Grüße,
Adam.
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 164 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  75
Beiträge insgesamt:  4076
Erster Beitrag:  09.12.2011
Jüngster Beitrag:  11.11.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 17 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen