Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Empfehlung für Nordic Walking Stöcke


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-20 von 20 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 16.02.2011 14:32:16 GMT+01:00
I. Schleier meint:
Hallo,

ich möchte mir zum Geburtstag Nordic Walking Stöcke wünschen.

Kann mir jemand ein gutes Modell empfehlen? Fühle mich ein bischen erschlagen von dem riesen Angebot bei Amazon. Preislich sollten die Stöcke nicht mehr als 100 Euro kosten, besser nur bis 80 Euro.

Zu meiner Person:
Ich bin Anfänger, 1,66m groß, wiege 54kg und werde bald 24 Jahre alt.
Nordic Walking betreibe ich größtenteils auf Feldwegen.

Hat jemand eine Kaufempfehlung für mich? Ein Fachgeschäft gibt es bei uns leider nicht.

Freue mich auch Eure Vorschläge.

LG, Insa

Veröffentlicht am 16.02.2011 14:55:50 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.02.2011 15:00:28 GMT+01:00
Neothor meint:
Also meine Freundin und ich haben gar die für 10 euro und haben beide nichts zu bemängeln. Sie haben eine Federung, die man aktivieren und deaktivieren kann und man kann sie zusammenschieben für den Transport.
Meine größte Sorge, dass die Stöcke ihre eingestellte Länge nicht beibehalten würden, ist ebenfalls nicht eingetreten.
Wir haben diese hier: Nordic Walking Teleskop Stöcke 65 cm - 138cm - TÜV / GS - blau

Ich muss dazu sagen, dass ich in keinem Club oder ähnlichem bin, ich hatte vor einem Jahr ein zweistündiges Training von einer "Professionellen" und seit dem Walke ich mehrmals wöchentlich mit eben diesen Stöcken und bis jetzt habe ich nichts zu bemängeln.

lg

Veröffentlicht am 16.02.2011 15:15:23 GMT+01:00
I. Schleier meint:
Hallo Neothor,

danke für den Tipp aber ich glaub ich nehm lieber welche für meine Größe passende. Bei 166 müsste ich glaub ich 110 nehmen, oder?

Hab bei den zusammenschiebbaren Angst, dass sie klappern und so. Merkt man den Unterschied?
Wegen der Größe ich mir das auch egal. Hab genug Platz um die 110er unterzustellen.

LG, Insa

Veröffentlicht am 16.02.2011 17:56:54 GMT+01:00
Neothor meint:
Also ich habe ganz ehrlich keinen Unterschied zu den Profistöcken welche ich bei der Schulung hatte gemerkt.
Um die passende Größe zu berechnen gibt es eine Formel, die weiß ich leider nicht auswendig, die ist aber leicht zu googeln.
Auch ein klappern habe ich nicht gemerkt, allerdings würde ich noch die 10 x Pads für Nordic Walking Stöcke Teleskop Aspahltpads mitbestellen, denn die mitgelieferten sind finde ich auf dem Asphalt zu laut und eher für Wald und Feldwege, eben weichem Untergrund.
Natürlich weiß ich auch nicht welche Pads dann bei den von ihnen bestellten dabei sein werden, jedenfalls stand bei den von mir erwähnten auch, dass asphaltpads dabei waren. Aber wie gesagt: ansonsten Top ;-)

So jetzt habe ich doch noch schnell nachgeschaut: Auf der erstbesten Seite fand ich folgendes:"Die optimale Stocklänge errechnet man mit Hilfe der Formel: Körpergröße in cm x 0,68 , teilweise wird auch 0,66 empfohlen (früher 0,7). Wenn das Ergebnis zwischen zwei Stocklängen liegt, empfehlen wir auf die niedrigere Stocklänge abzurunden, da dies die Ausführung der optimalen Technik erleichtert. Beispiel: Eine 165 cm großer Frau sollte somit einen 110 cm Stock (0,68) oder 105 cm (0,66) verwenden. Im Endeffekt sind das aber nur Anhaltspunkte und 5 cm Unterschied sind kein Beinbruch"

liebe Grüße

Veröffentlicht am 17.02.2011 22:34:19 GMT+01:00
Sakem meint:
Hallo Insa,

ich kann mich meien Vorrednern nicht so ganz anschließen. Meine ersten Nordic Walking Stöcke habe ich mir vor etwa 9 Monaten gekauft, ein billiges Modell mit geringem Carbonanteil. Waren fürs erste ganz gut, aber nach einem guten halben Jahr intensiven Laufens war die Clickfunktion der linken Schlaufe defekt. Weil ich inzwischen Spaß hatte am Nordic Walking habe ich mich genauer über die verschieden Marken informiert. Leider gibt es kaum ein Sportgeschäft, das mehrere Marken führt, sodass Vergleiche sehr schwer sind.

Gekauft habe ich mir dann den Swix CT 2, einen Walkingstock aus 100 % Carbon mit Just Clickschlaufen und Twist and Go also je nach Unterboden drehbarer Spitze. Ist halt sehr praktisch, wenn doch mal auf Asphalt gewechselt wird, weil man keine Gummipads mitnehmen muß, gibt es aber auch mit anderen Spitzen, macht aber preislich kaum etwas aus. Bei den Schlaufen kann man meist preisgleich zwischen fest und Clickfunktion wählen.

Der Stock ist superleicht und das Laufen macht richtig Spaß. Bin wie du viel im Gelände unterwegs. Erst jetzt kann ich mit den richtigen Schlaufen, die Billigstöcke so nicht haben, die Technik richtig umsetzen. Habe mir damals in einem Fachgeschäft die Unterschiede erklären lassen. Wollte eigentlich den CT1, aber dieser ist wohl eher etwas für professionelle Läufer, darum wurde mir abgeraten. Der CT 2 ist für sportliche Läufer, ein gutes Einstiegsmodell ist auch der CT 3, den gibt es in einem großen Auktionshaus manchmal schon für 30 Euro. Allerdings hat der CT 3 keine Korkgriffe, was mir persönlich wichtig ist, denn im Sommer schwitzt man schnell an den Händen und da ist Kork einfach griffiger.

Bei deiner Körpergröße dürfe 110 cm Länge richtig sein, ich selbst bin 1,58 cm groß und habe 1,05 er Länge. Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Veröffentlicht am 18.02.2011 01:03:21 GMT+01:00
Neothor meint:
Da lern auch ich was ;-)
Ich sagte ja auch dass ich kein Experte bin und habe zwar an den Stöcken noch nichts zu bemängeln, allerdings von diesem Twist and Go wusste ich bis her noch garnichts, das klingt doch sehr vorteilhaft, da die Austauschpads in der Tasche schon nerven, vor allem wenn man auch noch übungen (z.b. auf dem Trimm dich Pfad) nebenher macht.

Danke

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.02.2011 11:31:08 GMT+01:00
Sakem meint:
Experte bin ich auch nicht. Hab lange verglichen, Anfragen an Händler gestellt und in verschiedenen Geschäften geschaut. 80 Euro sind ja kein Papenstiel und da wollte ich mir schon sicher sein, für was ich die ausgebe. Habs nicht bereut, mein Mann hat sich jetzt angeschlossen und läuft mit dem CT 3, ist auch sehr zufrieden. Neothor, es gibt übrigens für die Austauschpads auch Halterungen, die man am Stock befestigt, dann hat man die Dinger nicht immer in der Tasche. Twist and go ist aber schon toll, hat aber meines Wissens nach zur Zeit nur Swix.

Veröffentlicht am 18.02.2011 21:41:44 GMT+01:00
Friebsi meint:
Habe auch die Swix CT3. Problemlose Click Griffe, leider kaum verstellbar im Abstand. Der Klett der Standardschlaufen ist leider sehr kurz geraten, was die Verwendung mit Handschuhen nicht gerade vereinfacht.

Ansonsten ein solider Stock und stabil. Bei Sprüngen fühle ich mich damit auch sicher. Entgegen anderer Meinungen sind mir die Kunststoffgriffe lieber, weil weniger empfindlich.

Habe bei 1,77 Körpergröße die 115er gewählt, weil kürzer einfach viel angenehmer zu gehen sind.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.02.2011 23:54:53 GMT+01:00
Sakem meint:
Ja, habe bei den Schlaufen auch eine Nummer größer gewählt damit es auch mit Handschuhen noch gut passt. Habe die zur Ansicht gleich mitbestellt und die kleineren ursprünglich zugehörigen dann zurückgeschickt.

Veröffentlicht am 19.02.2011 19:11:06 GMT+01:00
I. Schleier meint:
Hallo,

hab mich jetzt für diese Stöcke entschieden: Exel Nordic Walking Stöcke Trainer ComFit

Bin gespannt, zum Geburtstag im März bekomme ich sie. Bis dahin hab ich noch Leihstöcke von SchwieMu und bin mit ihr fließig am üben.

Was meint Ihr? Sind die Stöcke OK?

LG, Insa

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.02.2011 21:09:34 GMT+01:00
Sakem meint:
Hallo Insa,

ist denke mit den Stöcken kannst du nichts falsch machen, und für 30 Euro ist das ein tolles Schnäppchen. Exel ist ja einer der führenden Hersteller für Nordic Walking Stöcke und du kannst alles problemlos nachbestellen. Hatte auch Exel Stöcke ausprobiert, aber ich fand die Handschlaufen nicht so toll, das einstellen auf die richtige Größe ist etwas umständlich und besonders die heraushängenden Verstellbänder fand ich echt nervig und die Korkfläche an den Griffen war mir persönlich zu klein. Wünsche dir viel Spaß beim Walken.

LG Sakem

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.02.2011 18:54:35 GMT+01:00
Gino meint:
Hallo ! Versuche dir mal klar zu machen was du alles mit deinen Stöcken machen möchtest und wie lange du damit Freude haben willst. Meine Erfahrung ist keine billigen Stöcke es sollten viele Carbonanteile enthalten sein,gute Handschlaufen sind wichtig und für mich war die Länge im Urzustand entscheident ,dass heißt ich habe mir welche gekauf die du auf ca 50 cm zusammenschieben kannst dreigeteilt. Hat einen Vorteil sie lassen sich gut transportieren, passen an jeden Rucksack seitlich ran und somit kannst du sie auch zum Wandern benutzen. Ich habe mir ein paar von Leki gekauft ca.90,00 ¤ hir bei amazon viel spaß

Veröffentlicht am 21.02.2011 10:12:38 GMT+01:00
I. Schleier meint:
Hallo Single,

also so billig sind die Stöcke die ich mir ausgesucht habe ja nicht. Sie waren zwar auf 30 ¤ reduziert, sind aber ja Markenstöcke von Exel (was soweit ich im Internet lesen konnte eine der besten Marken für Nordic Walking Stöcke ist) und haben ursprünglich mal 80¤ gekostet. Das ist ja schon eine Meng Geld oder?

Zusammenschiebbare wollte ich extra nicht haben, da nur ich diese Stöcke benutzen werde und ich ja eh ausgewachsen bin. Warum sollte ich mir dann also zusammenschiebbare nehmen? Mitnehmen werde ich sie eh nirgendwo hin und Platz zum abstellen hab ich zuhause genug.

Ich denke, die ausgesuchten Stöcke von Exel werden für meine Ansprüche reichen. Ich bin ja schließlich Anfänger und benutze sie natürlich nicht täglich.
Und ich meine auf einer anderen Seite gelesen zu haben, dass dieses Modell einen Carbon-Anteil hat. Wie hoch weiß ich allerdings nicht mehr.

Veröffentlicht am 03.03.2011 16:21:08 GMT+01:00
PS meint:
Ich kann die Stöcke von Leki empfehlen. Carbonanteil 70%. Keine Zusammenschiebbare nehmen und keine aus Alu. Exel ist auch empfehlenswert. Handschuhe dazu können nicht schaden:)

Veröffentlicht am 03.03.2011 21:03:31 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.03.2011 22:01:29 GMT+01:00
Hallo Rugen, ich walke schon seit fast 10 Jahren, hauptsächlich im Wald (offline), und Wald.- und Feldwege.

Habe zwei Paare, einmal Swix und ein Paar Exel Trainer. Mir persönlich gefallen die Schlaufen bei Exel am besten, weil ich immer - im Sommer wie im Winter - ein Paar Radler-Handschuhe anziehe. Man kommt schnell rein und auch wieder raus. Mit der Größeneinstellung habe ich keine Probleme, da sie sich nicht verändert, weil ich ja immer die Handschuhe anhabe. Einfach reinschlüpfen und die Handkante, wie bei einem Karateschlag nach unten in die Schlaufe drücken, Daumen nach oben und die Verschluß-Schlaufe schließen - fertig, passt immer.

Was ich bei Exel vermisse, sind runde Asphaltpads, so wie sie Swix anbietet.
Sie sind einfach angenehmer beim Laufen, sie haben mehr Halt und das in jeder Lage, weil sie ja gleichmäßig rund sind. Ausserdem sind sie nicht so schwer wie viele Ersatzpads die man zum Beispiel bei Lidl oder Aldi zu kaufen bekommt.

Was aber noch sehr wichtig ist, ist die richtige Bekleidung beim Walken.
Wenn du es wirklich richtig "durchziehen" willst, und nicht nur für 10-20 Minuten mal so ein bisschen rumlaufen willst, dann empfehle ich dir die so genannte Funktionskleidung. Denn nichts verdirbt dir den Spaß am Laufen so schnell wie falsche Kleidung in der man friert oder übermäßig schwitzt.

Also Rugen, freue dich auf deinen Geburtstag und auf deine Exel Stöcke, daran wirst du mit Sicherheit lange viel Freude haben.

LG
Helmut

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.03.2011 09:20:28 GMT+01:00
David Neumann meint:
Hallo,

bin durch Zufall zu dieser Frage gelangt bei der Suche nach Maiden-Shirts..

Also: Bei dem geringen Körpergewicht braucht man sicherlich keinen 100¤-Stock. Entscheidende Kriterien zur Materialauswahl sind das Körpergewicht und die Intensität, d.h. wie oft man in der Woche zum Sport geht. Wenn es 2-3x in der Woche sein sollte, dann ca. 60-80¤ einplanen. Für die richtige Länge zu finden gibt es eine Faustformel: Körperlängex0,66=Stocklänge, in ihrem Fall 166x0,66=109,56, also 110 cm. Faustformel heißt leider nicht, das es bei jedem zutrifft. Tendenziell werden die Stöcke kürzer genommen (kommt auf die Arm- und schrittlänge an), es kann in ihrem Fall vielleicht auch 105cm richtig sein. Auf jeden Fall einen Kurs mit lizensiertem Trainer machen. Da kann man im Vorfeld verschiedene Längen testen (dann wissen sie es genau) und auch ausloten, ob einem der Sport überhaupt Spaß macht.
Nach meiner Erfahrung keine teleskopierbare Stöcke holen, es sei denn, sie wollen sie unbedingt (wenn sie viel reisen und die Stöcke mitnehmen wollen). Teleskopierbare vibrieren in der Regel stärker und sind daher nicht so armschonend. Also besser: Feste Größe nehmen. An Modellen kann man sicher den LEKI FLASH CARBON und den EXEL TRAINER COMFIT empfehlen. Ersterer hat ein abnehmbares Schlaufensystem (falls man mal Nase putzen will, trinken, Schlüssel raussuchen etc.), da brauch man sich nicht immer aus der Schlaufe rauswurschteln. Der liegt im Fachgeschäft bei 80,-¤, hier bei Amazon evtl weniger. Achten sie schon auf etablierte Marken, da dort vernünftige Schlaufensysteme vorhanden sind. Die sind nämlich sehr wichtig, wenn sie vernünftig Nordic Walking betreiben möchten! Vielleicht hilft ihnen dieser Text ja. Viel Spaß, mfG

Dave

P.S.: Und holen sie sich anständige Schuhe, die sind mindestens genauso wichtig!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.03.2011 13:50:28 GMT+01:00
I. Schleier meint:
Hallo Dave,

vielen Dank für die Antwort.

Wie ich aber bereits am 19.02. geschrieben habe, habe ich mich für diese Stöcke entschieden: Exel Nordic Walking Stöcke Trainer ComFit

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.04.2011 15:13:42 GMT+02:00
S. Griesbaum meint:
Hallo,
das ist der erste wirklich gute Beitrag. Wenn man KEINE Ahnung hat, dann sollte man besser auch keine Ratschläge geben. Faustformeln sind immer für den Müll, egal ob Stocklänge, Herzfrequenz....., wenn es passen und effektiv sein soll dann muss es individuell sein. Also suche einen guten Trainer, der Leihstöcke hat zum testen ( Länge, verschiedene Schlaufensysteme) , erlerne unter Anleitung die richtige Technik - damit Du die Stöcke effizient einsetzt und nicht nur spazieren trägst wie 80% der Nordic Walker!- und lasse Deinen Stoffwechsel durch einen Leistungstest analysieren, damit Du auch Dein Ziel auf dem direkten Weg erreichst. Diese Investitionen - auch die guten Schuhe, sind sehr sinnvoll. Dann ist der Erfolg auch schnell spürbar. Und ganz nebenbei macht es Spaß wenn man weiß, jede Trainingsminute bringt mich z.B. meinem Wunschgewicht näher ,:)

Gruß Sabine Griesbaum

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.04.2011 19:05:06 GMT+02:00
Nordic Queen meint:
Hallo Rugen,
Du brauchst wahrscheinlich eine Länge von 115 cm. Da solltest du aber zur Sicherheit mal in ein fachgeschäft gehen und die richtige Größe ausprobieren. Dein Arm sollte, wenn Du die Stöcke vor Deinem Körper hälst, einen Winkel von 90° oder ein bisschen mehr (bei Anfängern) haben. Auf das Gewicht kommt es nicht so an. Beim Material sollte man eigentlich nicht unbedingt auf die billigsten Varianten zurückgreifen. Meistens nutzen sich die Spitzen und die Schlaufen ab. Wenn Du allerdings nicht so regelmäßig gehst und auch nicht volle Power trainieren willst, reicht auch schon ein billigeres Modell.

LG

Veröffentlicht am 14.04.2011 14:09:41 GMT+02:00
I. Schleier meint:
Hallo,

ich mache mit meinen neuen Stöckern Exel Nordic Walking Stöcke Trainer ComFit
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in sport und freizeit Diskussionsforum (55 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  10
Beiträge insgesamt:  20
Erster Beitrag:  16.02.2011
Jüngster Beitrag:  14.04.2011

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 7 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen