Skyrim Alternative für 12+


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
51-75 von 94 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 12.04.2013 19:11:05 GMT+02:00
Vielleicht Risen/2.
Ist ein gutes Spiel, dessen Grafik nicht die beste an der Xbox ist.
Ist aber ein ziemlich gutes rpgRisen 2: Dark Waters.

Veröffentlicht am 21.04.2013 11:49:22 GMT+02:00
D. Fischer meint:
Dieser Thread läuft jetzt ungefähr einen Monat, und ich sehe ehrlich gesagt nicht wirklich Vorschläge, die kindgerechter als Skyrim sind. Ich habe die meisten der genannten Titel gespielt und wo Skyrim nur leicht gruslige Feinde und Kill-Animationen hat, kommen bei anderen dann zum Teil noch realistischere Waffen dazu (im Prinzip alle sci-fi-RPGs), oder Sexualität (Witcher mit sehr expliziten Cutscenes, ME* mit semi-expliziten Cutscenes, Fable mit Familiengründung und eindeutigen Items, etc.), oder deutlich explizitere Kämpfe (Dragon's Dogma, wo man zum Teil auf die Gegner klettert und ihnen die Axt in den Kopf schlägt u.ä.). Untote Gegner gibt es auch überall, Zombies sind zur Zeit in Mode, Skelette oder Vampire gibt es schon immer. Venetica wurde vorgeschlagen, da spielt man selbst die Tochter des Todes. Kingdoms of Amalur wurde vorgeschlagen, da stirbt man auch gleich am Anfang und wird dann im Prinzip reanimiert, was dann die gesamte Story rechtfertigt. Im Prinzip ist das ganze Genre auch eins in dem eben gemetzelt wird. Das hat mit den Ursprüngen des Rollenspiels zu tun, aber auch damit, dass die Implementation deutlich weniger Aufwand ist weil eben die Kampfmechanik und die Gegner nur einmal programmiert werden müssen und dann überall in der Landschaft verteilt werden können um das Spiel länger zu machen.

Ich kann die Frage schon nachvollziehen, weil ich selbst auch eher der Sammler-Typ bin. Auf der Xbox kommt erschwerend dazu, dass man bei Spielen wie Skyrim keine Mods installieren kann. Auf dem PC ist es kein Problem, in Skyrim Blut und Enthauptungen zu entfernen. Sogar der gescriptete Anfang lässt sich austauschen mit einem in dem man im Prinzip friedlich wo in einer Hütte wohnt. Ich kenne eigentlich auch nur ein einziges RPG-ähnlich aufgebautes Spiel ohne Gewalt, aber das gibt es auch nur auf dem PC (Wandering Willows, wo man nicht kämpft, sondern Tiere zähmt, das Spiel ist aber sonst lang nicht so umfangreich und insgesamt deutlich simpler gestaltet. Wie gesagt, leider kenne ich sonst nichts vergleichbares.).

Was man meiner Meinung nach bei Skyrim und einigen ähnlich aufgebauten Spielen (Oblivion, Fallout NV) auch sehen muss: Die Brutalität in diesen Spielen wird fast vollständig vom Spieler getriggert. In Skyrim kann man die komplette Story erleben ohne irgend etwas umzubringen bis man ganz am Ende steht, wo das Spiel so gescriptet ist dass man zumindest einmal treffen muss. Abseits der Story gibt es auch einiges zu tun, das keine Waffen erfordert, wenn man gegebenenfalls einfach mal weg rennt oder schleicht. Freilich kann man nicht alles machen, aber das ist im Grunde nur realistisch. Fallout NV ist auf dem Papier durch das postapokalyptische Setting viel brutaler als Skyrim. Aber auch hier kann man die komplette Story erleben, ohne eine Waffe in die Hand zu nehmen, indem man sich statt dessen auf Skills wie Redegewandheit u.ä. konzentriert. Mein Fallout NV Spielstand in dem ich nur als mit Kleid bekleidete Diplomatin unterwegs war ist der, an den ich mich am liebsten erinnere.

Worauf ich hinaus will: Skyrim ist nicht von sich aus brutal, wenn man nicht von vornherein als an Gewalt gewöhnter Gamer an das Spiel heran geht. Wenn man dann brutal sein will, bekommt man diese Option. Das gleiche gilt per Definition für jedes andere Spiel in diesem Genre auch. Aber in Skyrim hat man zumindest die Chance, sich bis zu einem gewissen Grad dagegen zu stellen. Deshalb würde ich persönlich Skyrim als eines der weniger brutalen RPGs einsortieren. Man kann zwar Gewalt haben wenn man sie möchte, aber in den meisten anderen Spielen kann man diese Entscheidung überhaupt nicht selbst treffen. In Skyrim kann man.

Wenn diese "Möglichkeit der Gewalt" für die fraglichen Kinder nicht in Frage kommt, dann ist nicht einfach Skyrim das falsche Spiel, sondern RPG das falsche Genre. Gewalt ist ein definierendes Merkmal des Genres. Als Alternativen würde mir da im Prinzip nur noch eine der Nintendo-Konsolen einfallen, da dort eigentlich alles etwas kindgerechter ist. Aber ich weiß nicht, ob das eine Option ist. Außerdem betrifft das auch wieder nur die Darstellung. Es fliegen weniger Köpfe rum und es fließt weniger Blut und alles sieht etwas comicartiger aus, aber man tut immer noch das gleiche.

Veröffentlicht am 21.04.2013 14:36:51 GMT+02:00
T.W. meint:
Hallo vielen Dank
Die Kinder spielen jetzt Oblivion Fable und Gothic .
Aber auch nicht mehr so intensiv. Der Drang unbedingt Skyrim spielen zu wollen hat dadurch beträchtlich nachgelassen . an dessen Stelle sind Spiele wie Tim und Struppi getretren und Kinect Starwars.
Skyrim friedlich spielen kann ich nachdem ich das Spiel zu 100% durch habe definitiv nicht unterschreiben.
In Skyrim kommt man um Kämpfen nicht drumherum, selbst wenn man Heiraten möchte muss man hochgefährliche Missionen für die Zukünftige erledigen .
Auf der Strasse von Weisslauf nach Rifton z.B. Falls man denkt man könnte die beschaulich entlangwanden muss man gegen Horden von Banditen Spinnen Wölfen etc. kämpfen
also Skyrim einigermassen friedlich spielen geht wirklich nicht. Schade dass MS. Keine Mods für die Xbox zulässt . gehen würde das .

Veröffentlicht am 21.04.2013 17:46:33 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.04.2013 17:47:22 GMT+02:00
Daniel R. meint:
Ein Kampfsystem ist definitiv NICHT nur dafür da etwas zu verlängern und erfordert einen extrem großen Aufwand damit Schwierigkeitsgrad und Stärke von Gegnern angepasst an den Spieler ist.
Auch ist ein Kampfsystem DURCHAUS teil von RPGs und es gibt da mehr oder weniger extreme Fälle. Das Problem an westlich orientierten RPGs ist einerseits das sie aus einem eher erwachsenden Umfeld entstanden sind (D&D, Schwarze Auge ect wurden und werden nicht von Kindern und nur seltener von Jugendlichen gespielt) was dazu führt das es nun mal auch in der Darstellung auf diese angepast wurde. Dafür sind diese eben auch in der Spielweise viel häufiger frei als ein Japanisches in dem man eigentlich nie um einen Kampf kommt.

Das Kämpfen Teil von RPGs ist empfinde ich nicht als Schade, es ist oft neben Rätseln das einzige das eine Herausforderung an den Spieler stellt (sei es durch das bestreiten oder das umgehen). Wäre ein RPG einzig mit Rätseln als Spielerischen Aspekt gesucht so ist dies kein RPG sondern ein Puzzle Game mit Story, daher hast du durchaus Recht wenn du sagst es ist Teil der RPGs.

Japanische RPGs haben zwar nie wirklich ein Umgehen von Kämpfen, dafür aber sehr wohl eine wit schwächere Form der Darstellung!

Veröffentlicht am 21.04.2013 18:09:40 GMT+02:00
T.W. meint:
hallo daniel bischen am thema vorbei dein beitrag .

Veröffentlicht am 22.04.2013 10:35:36 GMT+02:00
M. Stipsits meint:
Phantasy Star Online wär ein Spiel oder Phantasy Star Universe.

Leider sind beide Spieler nicht mehr online sondern nur noch über Privat Server Spielbar.
Wobei Man die Game Cube Version zu 4 Spielen kann. Das Spiel wär ab 12 Jahre.

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_sabc?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&pageMinusResults=1&suo=1366619705574#/ref=nb_sb_ss_i_0_13?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=phantasy%20star%20online%202&sprefix=Phantasy+Star%2Caps%2C245&rh=i%3Aaps%2Ck%3Aphantasy%20star%20online%202

Veröffentlicht am 22.04.2013 11:10:40 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.04.2013 11:11:34 GMT+02:00
Daniel R. meint:
Ihr Beitrag trifft das Thema also mehr Herr T. Welte?

Mein Beitrag betrifft eine Aussage eines vorherigen Beitrages und diese Aussage war im groben durchaus mit dem Thema zusammenhängend...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.04.2013 11:27:46 GMT+02:00
T.W. meint:
Als Themenstarter nehme ich mir mal das Recht zu beurteilen was in meinen Augen nützlich ist und was nicht . wems nicht passt: "einfach Sabbel halten" :-)

Veröffentlicht am 22.04.2013 13:29:46 GMT+02:00
Daniel R. meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.04.2013 14:49:22 GMT+02:00
T.W. meint:
Ich hab halt was gegen Wichtigtuer Das ist nichts persönliches , sondern subjektiv. :-)

Veröffentlicht am 22.04.2013 20:38:44 GMT+02:00
Justin meint:
Guten Abend !
Es gibt ein Spiel dass perfekt in die genannte Rahmenbedingungen passt; Jenes wäre Minecraft.

Minecraft hat zwar keineswegs im Originalzustand eine gute Grafik, und ich bin mir nicht sicher, ob die Möglichkeit existiert die Texture-Packs, wie die PC Version sie hat, auf einer XBOX-360 zu packen.
Notfalls könnten Sie die Kinder doch an dem PC das spielen lassen.

In Minecraft geht es lediglich um drei Spielprinzipien:Bauen, sammeln, Kreativität. Und was für irre Sachen Menschen gebastelt haben, ist fabelhaft. Ich warte immernoch auf einer Minecraft Vasa Version.
Die Option die Monster auszuschalten, und somit Gruseleffekte zu minimieren, gar eliminieren, ist ebenfalls gegeben in der PC-Version ( Kann mir Jemand bestätigen ob jenes für die XBOX360 Version möglich ist ? )

Wäre das für Sie interessant ? Empfehlen würde ich die PC Version, da die Texture Mods mir zumindest als immenser Grafikfan den Spielspaß deutlich erhöht.

Veröffentlicht am 25.04.2013 13:57:27 GMT+02:00
T.D. meint:
Ich kann Dragons Dogma empfehlen. Das Spiel kommt zwar aus Japan. aber der Stil ist sehr Westlich gehalten.

Veröffentlicht am 26.04.2013 10:20:05 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.04.2013 10:22:18 GMT+02:00
Vielleicht einmal Final Fantasy testen? Mein letztes Final Fantasy war zwar Teil X, damals war es aber nicht sehr brutal und man muss nicht ständig kämpfen. Freigegeben sind die Teile soweit ich weiß ab 12 Jahren. Teil 7 - X/2 haben mich begeistert. Die lasse ich auch ohne Bedenken meiner 13jährigen Tochter spielen. Sie hat Final Fantasy X auch schon mit 12 Jahren gespielt. Die neueren Teile kenne ich leider nicht. Momentan interessiert sie sich nicht besonders für Videospiele. Das einzige was sie derzeit ab und zu ganz gerne spielt sind Die Sims 3 am PC. Das ist eigentlich ein jugendfreundliches Spiel wie ich finde, geht aber in eine ganz andere Richtung. Man kann in der PC-Version (wenn man gewisse Addons hat) aber auch Rätsel lösen, Edelsteine und Pflanzen sammeln usw.. Ich weiß aber leider nicht, wie das in der XBOX Version ist, da ich diese nicht kenne.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.04.2013 10:37:14 GMT+02:00
T.W. meint:
Hy Vielen Dank für eure Tipps. Also:
Minecraft finden sie O-Ton "bescheuert" ;-)
Sims 3 Habe ich besorgt. das wurde einmal angespielt als zu komplex empfunden und liegt nun in der Ecke. Ich glaube viele Kinder brauchen ganz schnell Erfolgserlebnisse. danach kann es dann gerne etwas ruhiger ablaufen aber am anfang muss Appetit gemacht werden und etwas passieren. . Final Fantasy werde ich mal sehen ob ich das günstig für die Xbox bekomme .

Veröffentlicht am 26.04.2013 12:17:00 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.04.2013 12:17:29 GMT+02:00
M.Seidel meint:
Nur mal so: Skyrim ist zu brutal und gruselig, aber Oblivion und Gothic werden gespielt? Wo ist da der Unterschied? In Gothic und Oblivion rennt man auch wie in Skyrim rum und haut so ziemlich alles um, was einem vor die Nase läuft. In Gothic (ich nehm mal an hier ist die Red von G3) rennen in der Wüste Zombies herum und in Oblivion ist man mehr oder weniger, wenn man durch die Protale geht, sogar in einer Art Höllendimension.

Wenn man die beiden genannten Spiele spielt, kann man auch jedes andere ARPG spielen, z.B. Dragon Age Origins.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.04.2013 21:19:04 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.04.2013 23:27:44 GMT+02:00
Mogmeier meint:
Für die XBox gibt es nur (Final Fantasy XI, ein kostenpflichtiges MMORPG,) Final Fantasy XIII und Final Fantasy XIII-2, an dem sie kaum Spaß haben werden (jedenfalls nach dem, was ich hier so bisher gelesen habe). Gerade Final Fantasy XIII ist weniger ein Spiel, sondern eher ein Film, bei dem es nur linear geradeaus geht, ohne Entdeckenswertes oder Sammelbares. Bei Final Fantasy ging es immer schon in erster Linie um die Geschichte (+ bei Final Fantasy XIII/XIII-2 mit katastrophalen Gameplay/Kampfsystem). Da bringen die alten Final Fantasies bis Final Fantasy X auf Playstation 1 und 2 deutlich mehr Spaß.

Und zu Oblivion: Eigentlich das selbe wie Skyrim, nur in einer bunteren Comicgrafik (inklusive Zombies und der Höllenwelt Oblivion mit deren Daedras). Ich bezweifle, das dies das Richtige ist (auch wenn es ein klasse Spiel ist).

Wenn XBox Live vorhanden ist, könnt ihr euch mal die Demo von Risen 2: Dark Waters angucken (mir gefiehl sie zwar nicht, aber vielleicht passt es bei euch). Dann gibt es da noch Venetica. Ist zwar auch kein Highlight, tut aber nicht weh.

Veröffentlicht am 29.04.2013 19:15:08 GMT+02:00
Nik meint:
Es gibt einige Spiele die THEORETISCH zu 99% ohne Gewalt auskommen, das wäre beispielsweise "Thief" (das etwas alt ist und neu aufgelegt wird, aber erst für die PS4) und Deus Ex: Human Revolution. Letztgenanntes kann man als "Egoshooter" durchspielen, aber man wird bis auf die Endgegner (3 gibt es glaube ich) zu keiner Konfrontation gezwungen.
Das sind natürlich keine Rollenspiele.
Allerdings schließe ich mich der Frage an, was nun an Oblivion und Gothic weniger gewaltsam sein soll als an Skyrim. Die Killszenen vielleicht, aber ansonsten...Oblivion ist halt auch der Vorgänger von Skyrim.
Was ich sehr empfehlen kann, ist "DISHONORED", das auch von Bethesda Studios ist, und ähnlich wie Deus Ex: HR auf eine sehr gewaltreduzierte Art durchspielbar ist, wenn man möchte.
Falls Sie denken, dass ein mehr comichaftes RPG etwas für ihre Kids wäre, das allerdings einen gewissen Grad der Gewalt hat, schauen sie sich doch mal "Kingdoms of Amalur" an. Aber ich glaube das wurde schonmal erwähnt.

Veröffentlicht am 30.04.2013 11:36:44 GMT+02:00
Muff meint:
Auf die schnelle wäre mir auch Risen (Gothic) eingefallen. Hatte damals den ersten Gothic Teil auch so mit 10-12 Jahren etwa gespielt und war hin und weg. Die Welt lädt zum eintauchen hinein (nicht so tief und verstrickt wie Elder Scrolls) es gibt viel zu entdecken und die Kämpfe lassen sich oft vermeiden. Desweiteren gibt es eigentlich keine grusligen Gegner - dafür viele Tiere die mir als Kind schon mal nen Adrenalin Schub gegeben haben :P. Craften, Sammeln, Questen und Plündern kann man natürlich auch alles, bloß die Quests und Story ist nicht immer ganz einfach vielleicht ab und zu mit rein schauen.

Wieso ist Kindom of Amalaur eigentlich ab 18? Finde die Welt und Engine doch auch eher für jüngere Kandidaten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.04.2013 19:33:18 GMT+02:00
T.W. meint:
hallo vielen dank für die tips gothic spielt ein kind gerade :-)
Ich finde Gothic Devinitiv nicht so gewalttätig wie Skyrim.

deus ex hab ich mir mal angesehen. das wäre ja was für mich ;-) aber altersfreigabe ab 18 ?
thema oblivion hat sich erledigt spielt keiner mehr.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.05.2013 10:17:43 GMT+02:00
Fallout 3 oder New Vegas ist toll für Kinder. Ich würde es ihnen sofort kaufen. Sie werden sich über dieses beschauliche Spiel sicher freuen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.05.2013 10:20:04 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 02.05.2013 16:22:51 GMT+02:00
Marcel meint:
Was schön ist ist Morrowind, ist aber noch von 2002, gibts aber für die XBOX und hat noch eine sehr hübsche Grafik. Es ist der Vorvorgänger von Skyrim und ist ab 12.

Veröffentlicht am 02.05.2013 22:38:07 GMT+02:00
Nik meint:
Es gibt eine UNMENGE an Mods für Skyrim, vielleicht wollen Sie da mal vorbeischauen:
http://skyrim.nexusmods.com/mods/35362/
Durch die Suchfunktion findne sich bestimmt noch andere Modifikationen.

Die Altersfreigabe bei Deus Ex verstehe ich nun auch nicht genau, aber man KANN es halt auch auf eine gewaltsame Art und Weise durchspielen.
Bei Interesse kann man ja mal ein "Lets play" auf youtube schauen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.05.2013 08:03:49 GMT+02:00
T.W. meint:
VielenDank für die Beiträge. wobei ich anmerken möchte dass es sich empfielt zumindest den Ursprungspost zu lesen. Wir haben eine Xbox . Soweit mir bekannt ist laufen da keine Mods .

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.05.2013 10:35:00 GMT+02:00
Ich würde von Oblivion abraten, ist nämlich genau das gleiche in Grün. Warum dies ab 12 ist und Skyrim ab 16, man weis nicht wie dieses Urteil zustande kam.
Außerdem würden Sie dann ja das "alte" Spiel spielen :)

Zum Thema Openworld gibt es einige RPG's.
Gothic 1 - 3, Arcania (Gothic 4), TwoWorlds und Fable 1 -3.
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  58
Beiträge insgesamt:  94
Erster Beitrag:  20.03.2013
Jüngster Beitrag:  20.03.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 8 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen