Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 26 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.02.2013 16:49:23 GMT+01:00
I. Kuehl meint:
Ich habe einen Amazon gutschein aus Frankreich erhalten und wollte ihn in Deutschland bei amazon einlösen. Es ist nicht möglich, dies finde ich für einen internationalen Konzern unpassend. Es ist nur in Frankreich möglich owohl wir nur eine Währung haben. Hat jemand ähnlich negative Erfahrungen gemacht?

Veröffentlicht am 19.02.2013 16:57:40 GMT+01:00
Oli4 meint:
Was ist daran negativ?

Veröffentlicht am 19.02.2013 17:00:51 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.02.2013 17:01:20 GMT+01:00
SG meint:
die seiten heißen ja auch verschieden ... http://amazon.de, amazon.fr., amazon.com ... ich würde nicht auf die Idee kommen einen fr gutschein bei de einlösen zu wollen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.02.2013 17:08:21 GMT+01:00
Die Internetseiten Frankreich/Deutschland sind nur das Schaufenster. Die Firma dahinter ist die gleiche - und sitzt in Luxemburg. Also, ich versteh's auch nicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.02.2013 17:26:00 GMT+01:00
I. Kuehl meint:
Meine Meinung zu der Antwort ist kurz: Thema nicht verstanden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.02.2013 17:26:56 GMT+01:00
I. Kuehl meint:
Die heißen nicht anders, sie sind dezentral tätig. Der Name ist amazon und nicht .fr oder .de

Veröffentlicht am 19.02.2013 17:54:36 GMT+01:00
samuel meint:
darf ich denn meine österreichischen H&M - Saturn - Hofer (Aldi) usw. gutscheine in deutschland einlösen?
wäre jedenfalls nie auf diese idee gekommen ^

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.02.2013 18:05:10 GMT+01:00
33planB, für Deine Phantasielosigkeit kann hier keiner was ;).
Der Unterschied ist doch, dass es sich um die gleiche Firma, nämlich Amazon EU S.a.r.L. handelt, die sowohl die .de als auch die . fr Seite betreibt.

Veröffentlicht am 19.02.2013 19:17:46 GMT+01:00
Angie meint:
Ich finde das auch etwas merkwürdig. Habe überlegt, einem französischen Freund einen Gutschein von amazon zu schenken. Da dies anscheinend nicht kompatibel ist, werde ich es wohl lassen, schade.

Veröffentlicht am 19.02.2013 20:30:34 GMT+01:00
Hal Wilkerson meint:
"Geschenkgutscheine können nur auf http://www.amazon.de, www.amazon.at oder www.javari.de ("Zugelassene Websites") für Produkte eingelöst werden, welche für den Erwerb durch Gutschein zugelassen sind. Sie sind nicht auf anderen Amazon Websites z.B. bei Amazon.co.uk, Amazon.fr, Amazon.it, Amazon.co.jp, Amazon.com, Amazon.ca oder Amazon.cn einlösbar."

Steht also eigentlich da, wenn man es liest.
Warum das so ist, kann ich nur mutmaßen. Es wird aber diverse Gründe geben. Zum Beispiel Steuerrecht und ähnliches.

@Angie
Einfach auf Amazon.fr den Gutschein kaufen, dann kann er ihn auch dort einlösen.

Veröffentlicht am 19.02.2013 20:34:00 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.02.2013 20:36:05 GMT+01:00
M. meint:
Also dass es der gleiche Laden ist, naja, bedingt. Die haben andere Mitarbeiter, andere löhne, andere Gebäude, andere Steuern, andere etc. pp

Mich regt eher auf wenn man bei amazon.co.uk was bestellt, dann "frachtkosten" bezahlen muss, auch wenn das paket im aus Deutschland versendet wurde ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.02.2013 20:36:06 GMT+01:00
Hal Wilkerson meint:
Dafür gibt es auf Amazon.de Artikel, die man ohne Frachtkosten halt aus England geliefert bekommt. Das liegt halt an der Lagerhaltung von Amazon.

Veröffentlicht am 19.02.2013 20:42:48 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.02.2013 20:44:38 GMT+01:00
M. meint:
ok, das wird jetzt zwar off topic, aber wenn ich deklarierte UK import ware bei amazon.de bestelle, dann ist es klar dass da keine Frachtkosten drauf kommen, da die schon importiert wurden und dies im Preis enthalten ist. Wenn ich jedoch aus England bestelle und dafür einen Aufschlag zahle, dies aber aus Deutschland versendet wird, dann ist es zumindest gewöhnungsbedürftig

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.02.2013 20:56:34 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.02.2013 20:57:23 GMT+01:00
Hal Wilkerson meint:
Ich meinte keine UK-Importe die schon hier sind. Es geht um ganz normale Artikel. Die einfach aus England kostenfrei versandt werden. Das liegt dran, dass für das deutsche Amazon in England ein Kontingent gelagert wird. Genauso ist es andersherum. Artikel die von Amazon England verkauft werden liegen in einem Lager in Deutschland. Die englische Seite berechnet den Versand einfach, wie wenn aus England verschickt wird.
Das Ganze ist ja nicht so ganz offtopic. Weil die jeweiligen Seiten schon eigenständig wirtschaften.

Veröffentlicht am 19.02.2013 21:09:51 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 24.02.2013 04:21:49 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.02.2013 21:54:02 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.02.2013 21:56:40 GMT+01:00
M. meint:
kann alles sein, aber wenn die Ware in D lagert und nach UK Steuern bezahlt wird....keine Ahnung, ich finde es nicht richtig.
Würde das bei Ebay etc so ablaufen wäre hier das geschrei groß dass man besser bei Amazon bestellt. Es geht nicht darum ob man woanders es wieder raus bekommen kann, sondern einfach darum dass die kosten dafür nicht entstanden sind. (1000 DVDs mit pgi16 kosten pro Stück wniger als eine nach Deutschland zu verschiffen) und diese lagerten schon in D...aber ich glaube wir kommen da nicht auf einen Nenner, da die Antwort schon sehr weit weg war von meinem Anliegen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.02.2013 22:38:47 GMT+01:00
@ 33planB:
Humor (gezeigt durch ;) ) ist eben nicht jedermanns Sache.
Unabhängig davon krankt Dein Beispiel daran, dass es sich hier um EINE Firma mit Sitz in Luxemburg handelt, nicht etwa wie bei Saturn Österreich und Saturn Deutschland um ZWEI Firmen.

Veröffentlicht am 20.02.2013 01:19:23 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 24.02.2013 04:21:55 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.02.2013 08:39:54 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.02.2013 08:40:06 GMT+01:00
Hal Wilkerson meint:
@M
natürlich hat Amazon Kosten, wenn sie was versenden. In Deutschland ist das im Preis mit drin. In England ist das für England auch mit drin. Aber nicht für Deutschland. Du bezahlst dort in der Regel weit weniger für DVDs. Das hat aber auch mit Lizenzvereinbarungen und ähnlichem zu tun. Ich kann auch im Ausland deutsche Produkte billiger kaufen wie hier. Das wäre ja nach deiner Ansicht unlogisch, weil das ja Geld kostet, die erst ins Ausland zu bringen. Damit hat das aber wenig zu tun.

Veröffentlicht am 20.02.2013 08:49:03 GMT+01:00
M. meint:
Mir geht es nicht um dieProduktkosten sondern Frachtkosten, aber ich will jetzt keine never ending story drauß machen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.02.2013 08:56:36 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.02.2013 08:57:23 GMT+01:00
Hal Wilkerson meint:
Amazon.co.uk plant bei seinen niedrigen Preisen mit ein, dass viele Kunden auch auf dem Festland kaufen. Daher halten sie sich die Frachtkosten gering in dem sie dort lagern und versenden. Geben die VErsandkosten aber trotzdem voll an die Kunden weiter, um zu verdienen. Ansonsten würden sie ihren "Schwester"-unternehmen auch viel zu große Konkurrenz machen, wen sie zu den niedrigen Preisen ohne Versand verkaufen.
Du hast schon Recht, dass es billiger geht. Aber es ist eben nicht gewollt.

Veröffentlicht am 20.02.2013 14:44:16 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.02.2013 15:02:47 GMT+01:00
shopper meint:
Amazon selbst gibt doch immer an, sie wollen das "kundenfreundlichste Unternehmen der Welt" werden.
Also fragt man sich, warum Amazon hier dann kundenunfreundlicher als z.B. Media-Markt und Saturn ist?
Bei Media-Markt kann man Gutschein von Saturn einlösen - genauso bei Saturn Gutscheine von Media-Markt.

Die Unternehmen gehören beide zur Metro-Gruppe, haben aber nicht nur unterschiedliche Namen,
sondern sind auch eigenständige Einheiten, die unabhängig voneinander ihre Buchungen und
Abrechnungen machen. Wenn die Metro-Gruppe das über Firmengrenzen verbuchen kann,
wird es der größte Online-Händler der Welt wohl auch können, insbesondere, da solche Buchungen
heutzugage kein Aufwand sind und komplett automatisiert über die EDV laufen. Also einfach
Gutschein scannen und im Hintergrund verbucht das Computerprogramm alles automatisch.

Die europäischen Amazon-Auftritte haben ja nicht nur einen einheitlichen Namen, sondern werden faktisch
alle nur von einer luxemburgischen Firma betrieben, nämlich der Amazon EU S.a.r.L.

Also schon komisch, dass die Metro-Gruppe ihren Kunden sogar über Firmengrenzen hinweg Gutscheine
völlig unbürokratisch und kundenfreundlich einlöst, aber ausgerechnet das
"kundenfreundlichste Unternehmen der Welt" dies seinen Kunden verweigert.

Veröffentlicht am 20.02.2013 20:56:33 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 24.02.2013 04:22:05 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.02.2013 21:32:12 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.02.2013 21:34:55 GMT+01:00
M. meint:
der unterschied ist das LAND....Versuch mal einen Mediamarkt Gutschein aus Deutschland in, sagen wir mal, MM Polen einzulösen, denke das wird auch nicht gehen

Und die EDV wird das auch nicht automatisch regeln können

Veröffentlicht am 21.02.2013 11:50:57 GMT+01:00
Nicole meint:
Ich kann auch in Deutschland keinen britischen oder französischen iTunes-Gutschein verwenden. Vlt. sollte ich mich auch mal bei Apple darüber beschweren.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in sonderangebote und restposten Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  10
Beiträge insgesamt:  26
Erster Beitrag:  19.02.2013
Jüngster Beitrag:  22.02.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 2 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen