Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Amazon Rückgabe als Möglichkeit zum Betrug


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 70 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.06.2014 17:33:15 GMT+02:00
D. Grothe meint:
Hallo erstmal,
mir ist in letzter Zeit immer häufiger aufgefallen, wie die Rückgabemöglichkeit von Amazon von einigen zum gezielten Betrug genutzt wird.
Neuestes Beispiel ist eine Kamera, die ich als Warehouse Deal bestellt habe, wo das Kit-Objektiv fehlt. Kamera und Zubehör wirken absolut Neuwertig/nie benutzt. Da hat sich wohl jemand eine neue Kamera bestellt, das Objektiv rausgenommen und den Rest wieder zurückgeschickt. Ähnlich vor ein paar Monaten mit einem Blackberry Telefon, wo die Hülle ganz klar schon einige Monate auf dem Buckel hatte, der Rest aber auch Neuwertig war.
Es ist anscheinend häufig geworden, das Amazon als kostenloses "Ersatzteillager" genutzt wird, da die Rücksendungen anscheinend nicht vernünftig auf Vollständigkeit kontrolliert werden.
Für mich eigentlich unvorstellbar, das man mit sowas einfach durchkommt. Ich würde denken, es ist im Interesse von Amazon das nicht einfach so Teile im Wert von ~100¤ verschwinden können und man sorgfältiger Kontrolliert.

Veröffentlicht am 06.06.2014 20:14:34 GMT+02:00
mille meint:
Ja, das glaub ich auch manchmal. Genau wie die Leute, die sich Klamotten bestellen, damit in den Urlaub fahren, und dann alles Retoure.
Ich kaufe bei Amazon seit 2003. Sie waren bis jetzt immer kulant und freundlich. Für mich haben sie den besten Service den ich kenne.
Ich habe zwar auch schon einiges an defekten Waren bekommen, die wurden aber immer schnell und problemlos getauscht. Wobei mich es
wundert wie oft ich doch schon defekte Ware bekommen habe. Das es nun Leute gibt die das ausnutzen,
wird man wohl nie ganz verhindern können. Wenn dann aber ein Kunde entdeckt wird, und Amazon mit ihm kein Geschäft mehr tätigen will, regen die sich
auch noch auf und wollen klagen (Amazon Kunden Rauswurf letztes Jahr). Aber was will man von RTL Guckern erwarten. Ich hoffe nur es ist und bleibt
eine Minderheit. Schade Schade

Veröffentlicht am 07.06.2014 07:52:36 GMT+02:00
Tafelsüße meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.06.2014 08:31:43 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.06.2014 08:38:03 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 07.06.2014 09:19:06 GMT+02:00
G. Kempe meint:
Ich habe in letzter Zeit auch schlechte Erfahrungen mit WHD gemacht. PS3 bestellt, Controller fehte.
Funkkopfhoehrer bestellt,Antenne abgebrochen vom optischen Zustand ganz abgesehen.
Schaut das niemand mehr an ? Warum nimmt Amazon so was zurueck ?
Und wenn ich mir so die Beschreibungen ansehe: Ohne Speicherkarte,... I
ch wuerde als Verkaeufer nicht unvollstaendige Ware annehmen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.06.2014 10:13:50 GMT+02:00
R. V. meint:
Amazon hält sich durch Kulanz, wie auch Media Markt. Hätte Amazon einen nervigen Rücksendeprozess mit Prüfungen für jedes Kleinteil wäre es einfach teuer für sie und die Kunden hätten keine Lust drauf, weil sie ja dann beim einkaufen nachdenken müssten und damit auch gleich zum Einzelhandel gehen könnten. Dafür sollte man WHD eben unangetastet lassen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.06.2014 11:09:55 GMT+02:00
Naja, wenn du in der Beschreibung liest "ohne Speicherkarte", dann darfst du dich aber bei nem Warehousedeal auch nicht drüber beschweren, das keine dabei ist. Grundsätzlich und eigentlich bei jeder meiner Bestellung bei den WHDs stimmte die Beschreibung mit der gelieferten Ware überein...

Gut möglich, das viele einfach nur den günstigeren Preis sehen, die Beschreibung überlesen und sich dann beschweren.

Veröffentlicht am 07.06.2014 21:16:46 GMT+02:00
G. Kempe meint:
WHD Bemerkungen vor dem Kauf meine ich nicht. Die lese ich un kann für einen ggf. noch günstigeren Preis damit leben. (bestelltes WHTv ohne Kabel bei mir) mir ging es hierbei um den Erstkunden. Rücksendung, Teil "vergessen", Zustand bis zu akzeptabel und dann noch volles Geld zurück wollen.
Ich kaufe oft WHD und war bei z.B. zwei Laptops sehr zufrieden, aber auffällig sind mir schon einige Artikelbeschreibungen aufgefallen.

Veröffentlicht am 07.06.2014 22:20:08 GMT+02:00
Lukas meint:
Ich hatte das zweifelhafte Vergnügen, in einem Retaurant einem Gespräch zu lauschen (gut nicht die feine enlische Art aber Egal), das Thema, Rücksendung an Amazon!
Wortlaut..... Ich war in Afrika, in Urlaub und hab mir wegen der guten Fotos eine teure Kamera bei Amazon bestellt und nach dem ich wieder da war, einfach zurück geschickt, die sind ja selber Schuld..... Ich ärgere mich sehr, ich halte mich für einen guten Kunden bei Amazon und solche Leute machen den super Service bei Amazon kaputt!!!!
Selbst habe ich Warehouse in den letzen Wochen getestet, Sony BluRay, leider ging alles zurück, das erste Gerät ging nach 4 Wochen in die Reparatur und kam mit falscher FB wieder zurück und der Fehler war nicht behoben, der neu bestellte BluRay entsprch nicht im geringsten der Beschreibung von AmazonWa. und auch die falsche FB. Ich lasse es in Zukunft!!!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.06.2014 00:50:09 GMT+02:00
C@t meint:
Das Problem hatten und haben alle Versender. Vor über einem Vierteljahrhundert meinte ich in trauter Rhnde einmal, es wäre schon schön, einen Bohrer zu haben. Konnte mir aber keinen leisten. Da wurde ich scheel angeschaut und mir empfohlen, doch einen bei Quelle, Otto oder Neckermann zu bestellen und die benötigten Löcher eben innerhalb der vierzehntägigen Rückgabefrist zu bohren. Würden doch alle so machen. Tja, und so kommt man eben auch zu einem Afrika-Urlaub. Vorher und währenddessen tricksen spart eben Geld. Und für mich das Schlimmste: Mann/Frau wird auch noch als Idiot/in angesehen, wenn man diese Schmarotzermentalität nicht teilt.

Veröffentlicht am 08.06.2014 08:48:34 GMT+02:00
Thomas T. meint:
Das mit dem ausnutzen des Rückgaberechts ist doch ein alter Hut. Für den Urlaub sind es Kameras und Bademoden, dann sind es Partykleider. Zur WM sind es die Beamer.
Die einzige Möglichkeit für den Händler ist tatsächlich das betreffende Kundenkonto zu schliessen.
Aber es scheint ja über die Masse wohl nur ein Teil der Kunden zu sein, denn sonst würde kein Versandhändler lange existieren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.06.2014 10:01:55 GMT+02:00
R. V. meint:
Tja, deswegen gibt es ja eigentlich auch die Regelung, dass Gebrauch abgezogen wird, sodass ansich eine Art Mietverhältnis entsteht. Nur ist es für die Händler eben billiger, nicht nachzusehen.

Veröffentlicht am 08.06.2014 13:58:23 GMT+02:00
Karl Heinz meint:
Hallo,

ich hoffe, dass durch dieses Thema jetzt nicht wieder Leute auf den Geschmack kommen...

Sauerei ist es auf jeden Fall. Mit der Kamera für den Urlaub hat ja hier auch schon im Forum gestanden. Der Verfasser wurde seiner Zeit gemeldet aber k.A. ob Amazon diesen Käufer dann auch entfernt hat?

Gruß K.H.

Veröffentlicht am 08.06.2014 19:56:22 GMT+02:00
Mario meint:
Scheint wirklich Methode zu haben.

Hatte mir mal eine Logitech G500 Gaming Maus schnurgebunden aus den Warehouse Deals bestellt - deklariert war sie als "Wie neu" bekommen habe ich eine Maus, welche so aussah, als ob sie schon seit 4 Jahren in Dauerbenutzung gewesen wäre. Die Füße waren extremst abgenutzt, der Zettel an dem Kabel war weiß und nicht mehr beschriftet.

Sind halt echt "coole" Leute. Alt gegen Neu für lau.

Veröffentlicht am 09.06.2014 00:23:37 GMT+02:00
Joe meint:
Die sind nicht cool sondern asoziale Schmarotzer

Veröffentlicht am 09.06.2014 03:36:19 GMT+02:00
Mario meint:
Ich trete dich hiermit offiziell, damit du die Ironie erkennst.

Veröffentlicht am 09.06.2014 16:14:52 GMT+02:00
I. Schwarz meint:
Deswegen sollte Amazon härter durchgreifen und Konten sperren, denn letztendlich zahlen wir alle für diese Schmarotzer mit, weil alle Kosten schließlich auf den Verkaufspreis umgelegt werden.

Veröffentlicht am 09.06.2014 19:57:21 GMT+02:00
Hib meint:
Es muss ja nicht unbedingt ein Kunde sein der was verbockt, ich wollte mir heute vormittag eine Blu-Ray anschauen
und mein Player meinte DVD und tatsaechlich war in der BD Huelle eine DVD drin. Da diese aber noch original Eingeschweisst
war, war es wohl eine Verwechslung vom Hersteller. Das selbe ist mir aber bei Mueller auch schon passiert und im MM gabs mal
ne DVD da war alles Korrekt bezeichnet und bedruckt, nur ein anderer Film war drauf. Leut, sowas kann passieren und ist sicher
keine boese Absicht. Ich hatte auch nie Probleme die Teile umzutauschen.

Veröffentlicht am 10.06.2014 15:55:57 GMT+02:00
kunde meint:
Ich hatte das mal bei WHD mit einer 900 ¤ Kamera.
Es befand sich das (sehr gebrauchte!) Vorgängermodell im Karton.
Der/diejenige war dann auch noch so blöd und hatte in Kameraeinstellungen ein Namenskürzel drin gelassen.
Ich hoffe nur das Amazon solche Extremfälle nachverfolgen kann und solche Leute dann wirklich ein für allemal gesperrt werden

Veröffentlicht am 10.06.2014 16:37:15 GMT+02:00
stefan79 meint:
Kann zum Amazon WHd nur gutes berichten. Hatte mir die Sony Festbrennweite SAL 35/1.8er bestellt. Über WHD für 164Euro. Zu dem Zeitpunkt ca. 30 Euro gespart. Das Objektiv war beim auspacken wie neu. War wirklich zufrieden. Aber leider stimmt es. Schwarze Schafe gibs immer wieder. Ich hoffe Amazon geht gegen diese Menschen besser vor.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.06.2014 17:07:38 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.06.2014 17:08:02 GMT+02:00
J. Woerdehoff meint:
Leider kann amazon nicht wirklich gegen solche "Kunden" vorgehen. Sie müssten dafür schließlich jede Rücksendung überprüfen lassen, wobei das noch das kleinste Problem ist, und wenn sie dann mal ein paar Kunden deswegen sperren gibt es einen Medienrummel, das amazon Konten sperrt.
Du erinnerst dich sicher noch daran was vor einiger Zeit los war als amazon mehrere Kundenkonten gesperrt hat, die exzessiv vom Rückgaberecht Gebrauch gemacht haben. Da hieß es auch erst, das amazon einfach Kunden sperrt, weil sie ein wenig viel zurückgeschickt haben und dass amazon das Fernabsatzgesetz untergraben wollte. Die Verbraucherzentrale wollte amazon sogar deswegen verklagen.
Da ist es doch nur verständlich das amazon den Mitarbeiter der die Rücksendungen kontrolliert lieber einspart und so lange es nicht überhand nimmt erstmal die Füße still hält, weil sie, wenn sie wirklich was gegen solche Schmarotzer machen, nur einen auf den Deckel bekommen.

Veröffentlicht am 10.06.2014 17:12:32 GMT+02:00
Thomas T. meint:
Finde hier geht was durcheinander. Was haben WHD mit dem Missbrauch des Rückgaberechts zu tun?
Wenn hier die Artikel des WHD im deutlich schlechteren Zustand sind, dann haben doch die Mitarbeiter von Amazon geschlampt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.06.2014 17:18:15 GMT+02:00
kunde meint:
Ich könnte mir vorstellen, dass ich solchen Fällen dann doch mal zurückverfolgt wird.
Zumal es sich eine Ware handelte, die nicht alltäglich in den WHD zu finden war, dürfte es nicht allzu schwer sein den ursprünglichen Rücksender zu finden.

Veröffentlicht am 10.06.2014 17:18:31 GMT+02:00
Jan meint:
Finde es auch schwierig.

Ich kann nicht Ausschliessen das Amazon nicht direkt vom Hersteller schon mit der fehlerhaften Ware beliefert wurde.
Es kann auch passieren das ein Mitarbeiter die Ware auspackt und vergisst ein Teil wieder reinzulegen.

Wo Menschen arbeiten können fehler passieren, finde aber solange Amazon so kulant mit den kunden ist ist es ein geringes Problem. Schlimmer wäre es andersrum.

Stell euch vor Siegel auf der Kameraverpackung, Falsche Kamera ist drin und Amazon sagt einfach " ja das sagt man dann wenn man kostenlos recycln will..." (Wie gesagt solche Fehler können auch früher in der Kette passieren)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.06.2014 17:19:56 GMT+02:00
kunde meint:
Weil in solchen Fällen von den Rücksendern bewusst darauf gesetzt wird, dass Amazon den "Tausch" nicht bemerkt
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in sonderangebote und restposten Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  38
Beiträge insgesamt:  70
Erster Beitrag:  06.06.2014
Jüngster Beitrag:  09.02.2016

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 7 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen