Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Bericht über amazon


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 81 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 14.02.2013 00:03:24 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.02.2013 00:11:52 GMT+01:00
bebesa67 meint:
mich würde mal interessieren was amazon selber und die user hier über den bericht denken der heute im tv lief.
über die arbeitsbedingungen der leute und die security die sie beschäftigen.

Veröffentlicht am 14.02.2013 01:18:39 GMT+01:00
I. Ghosh meint:
Wiederholung der Sendung für Leute wie mich die das verpasst haben..:

Do, 14. Feb · 04:15-04:45 · Das Erste (ARD)
Mo, 25. Feb · 05:35-06:05 · HR

Hab eben bei Spiegel Online einen Verriss des ganzen gelesen.. erlaube mir daher vor ab eine Meinung. Denkt irgendwer das es andere Versender besser machen?? Auch einen Stundenlohn von fast 9 Euro brutto, kann sich sehen lassen. Ich selber und einige Tausend andere Menschen ob bei Leihfirmen, oder im Niedriglohnsektor beschäftigt träumen von 9 Euro.. !

Veröffentlicht am 14.02.2013 08:02:54 GMT+01:00
Tempilili meint:
Interessant finde ich auch den anderen Bericht vom Spiegel

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/e-commerce-online-versandhaendler-gegen-kostenlose-retouren-a-882274.html

Ich würde es sehr schade finden wenn das kostenlose Rücksenden wegfallen würde - aber ich kann es durchaus verstehen. Manche nutzen das System ja bis zum extremen aus....

Veröffentlicht am 14.02.2013 08:20:27 GMT+01:00
Uwe Gräf meint:
Es ist traurig zu sehen, wie Menschen heute ausgebeutet werden. Man darf aber nicht die Firmen dafür verantwortlich machen sondern diese Bundesregierung, die die Gesetze machen, die sowas erlauben. Das Thor Steinar-Liebhaber Security machen ist katastrophal. Diese Leute haben in solchen Jobs nichts zu suchen. Danke Rumpi

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.02.2013 08:43:36 GMT+01:00
busch meint:
um es vorweg zu schreiben, ich habe den bericht nicht gesehen.
für mich persönlich nichts neues was so abgeht in der freien marktwirtschaft.
warum sollte ein unternehmen nicht wie andere auch so handeln, es wird durch gesetzliche regularien alles legalisiert.
ja, die bundesregierung. ich habe die tage einen bericht gesehen, wußte dieses bereits wie was abläuft, was auch die arbeit der lobiisten betrifft. unmengen von geldern fließen hier. und abgeordnete, ja sie behaupten, das sie selbst verständlicher weise nie den einblick all umfassend haben können, was so innerhalb unseres landes abgeht. sie sind nach aussage dessen abhängig von denen-lobbiisten. lobbi heißt vorarbeit. geld regiert die welt, ist so- war so- wird auch immer so bleiben.
immer das hammerargument des eventuellen wegfallens von arbeitsplätzen. die politiker sind geisel der industrie.
und weil sie, selbige, also nicht mit den tatsächlichen bedingungen und alles was so abgeht in der bundesrepublik vertraut sind, kommt so ein schmarren bei raus und wir zu dem schluß als einfache weggefährten zu der frage kommen, was machen die da oben bloß?
wenn wir uns als einfache kleine bürger nicht endlich bewußt werden was wir eigentlich für eine macht des widerstandes haben werden wir bald mit ketten an den füssen am arbeitsplatz stehen. sinnbildlich sind wir es jetzt schon. aber erst wenn es wehtut reagiert mensch ja im allgemeinen.
viel spass euch.........

Veröffentlicht am 14.02.2013 08:53:57 GMT+01:00
RodFlanders meint:
Was ich viel verwerflicher finde, ist die Tatsache, dass die Politik so etwas unterstützt. Warum kann man da keine deutschen Arbeitskräfte einsetzen? Es gibt genug Leute die Hartz4 oder ähnliche Leistungen bekommen. Was wäre daran so schwer, diese dort während der Saison arbeiten zu lassen. Da werden dann Leute aus anderen Ländern geholt. Diese kommen freiwillig her, weil es bei denen keine so guten Sozialsysteme gibt. Merken dann aber schnell, dass es auch in Deutschland nur für die Großen oder die Dreisten etwas geschenkt gibt. Das Problem mit irgendwelchen Bussen die 2mal am Tag fahren haben viele Arbeitnehmer in strukturschwachen Regionen. Warum da jetzt Amazon Schuld sein soll, kapier ich nicht. Klar ist Amazon kein Wohlfahrtsverein. Es ist ein kapitalistischer Betrieb und der will nun mal den Gewinn optimieren. Genau dieses System "lieben" wir doch alle und wählen es regelmäßig bei politischen Wahlen wieder.

Veröffentlicht am 14.02.2013 09:17:45 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.02.2013 09:20:57 GMT+01:00
busch meint:
@IjonTichy
zitat
Warum kann man da keine deutschen Arbeitskräfte einsetzen? Es gibt genug Leute die Hartz4 oder ähnliche Leistungen bekommen. Was wäre daran so schwer, diese dort während der Saison arbeiten zu lassen.
ende
ein argument was immer wieder dem otto normalo suggeriert wird. in meinen augen quatsch.
erst das inkraft treten von alg2 hat auch dazu geführt wo wir heute sind. sprich niedriglohnbereich und und und.........
millionen von menschen arbeiten bereits auf 400 euro. die herren die diese alg2 scheiXe mit beschlossen haben gestehen selbst ein das sie mist gemacht haben. nur ändern? nein.
genauso genommen, nehmen wir den bereich praktika. von staatlicher seite oder was auch immer wird uns beigebracht das es höchst wichtig ist, das junge menschen in bereichen der industrie hineinschnubbern, sprich für,s leben etwas lernen.
was auch hier bereits abgeht, hab letzt eine anzeige hier im tagesblatt gelesen das ein malereibetrieb einen dauerpraktikanten sucht. gehts noch? mal angedacht von mir. wenn das so weitergeht bezahlt der staat über seine sozialsysteme die eltern und die kinder machen praktika. der karren fährt gegen die wand. ergo. wenn man deinen vorschlag mit den alg2 leuten nur ansatzweise versucht, und meißt wird uns das so beigebracht, nimmt wie immer die industrie, weil marktwirtschaft in immer einer größeren anzahl diese. staat bezahlt dein auskommen(sozialgeld)irgendwie- industrie haut sich die taschen voll. als bsp benenne ich hier zeitarbeit. einmal anders angedacht aber heute gang und gäbe. auch hier bedauern in fachkreisen die diesen beschlossen haben mit einen eigentlich anderen gedankengang. überbrückung von notsituationen in einem unternehmen. heute hat man das empfinden das unternehmen in einer dauerkrise sein müssen.

Veröffentlicht am 14.02.2013 09:20:06 GMT+01:00
Icho Tolot meint:
das problem ist doch wohl die leiharbeitsfirma die das ganze organisiert oder? und 8,56 für leiharbeit ist doch ein guter lohn. ich habe auch schon als leiharbeiter für diverse unternehmen gearbeitet, aber gute erfahrungen gemacht. und warum keine deutschen kräfte eingestellt werden dafür? das ist einfach: es will keiner machen, habe das oft genug erlebt wie sich manche gegen solche jobs streuben....

Veröffentlicht am 14.02.2013 09:29:24 GMT+01:00
08032508 meint:
Natürlich trägt die Politik an den gezeigten Missständen eine große Mitschuld. Nicht nur in Deutschland, sondern überall auf der Welt. Aber bleibt nicht trotzdem irgendwie ein fader Beigeschmack für AMAZON? Sicher ist das Gewinnstreben für jedes Unternehmen eine ganz natürliche Sache. Aber gibt es nicht trotzdem auch so etwas wie Moral und ethische Werte. Ich will ja hier nicht den Moralapostel raushängen, denn ich bestelle ja auch gerne bei AMAZON. Aber ein ungutes Gefühl, ob nicht auch AMAZON etwas über diese Missstände weiß und einfach nichts daran ändert, bleibt bei mir schon. Natürlich habe ich dieses Gefühl auch, wenn ich bei anderen Firmen günstig einkaufe. Es würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn sich AMAZON nicht nur darum bemüht, dass kundenfreundlichste Unternehmen der Welt zu werden, sondern auch eines, dass sich an "bestimmten Werten" orientiert. Und damit meine ich nicht EURO-Werte.

Veröffentlicht am 14.02.2013 09:50:23 GMT+01:00
Roland Bufe meint:
Und wieder wird hier scheinheilig diskutiert. Hallo Leute !!!! Wach werden, jeder von uns hat doch die "Geiz ist geil" Mentalität und möchte alles möglichst billig kaufen. Hat denn noch keiner von Euch nachgedacht, an welcher Ecke dafür von den Unternehmen gespart wird?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.02.2013 09:58:09 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.02.2013 09:59:24 GMT+01:00
RodFlanders meint:
Warum ist das Argument Quatsch? Wenn unser Sozialsystem solchen Problemen angepasst wird, kann sowas funktionieren. Hier in Deutschland werden Leute mit Sozialleistungen abgespeist, die bei einigen zuviel und bei einigen zu wenig sind. Mir ist es ehrlicheweise lieber, dass unsere Preise in Deutschland durch "Deutsche" kaputtgemacht werden, als durch Ausländer. Das meine ich jetzt nicht rassistisch, sondern wirtschaftlich. Natürlich ist es für einen Spanier oder Polen leicht für 9 Euro die Stunde Saisonarbeiten zu verrichten. Mit dem Geld kann er in seinem Land gut leben. Jemand der in Deutschland dauerhaft seine Lebensunterhalt erarbeiten muss hat damit zu kämpfen. Durch die tolle Arbeitsmarktöffnung werden die "Löhne" kaputtgemacht. Solange der Staat da nicht eingreift und weiter einen Mindestlohn verweigert, aber im Gegenzug Gelder an Arbeitsunwillige verschenkt oder Firmen mit Zeitarbeitsmodellen und sinnlosen Schulungen bereichert, kann ich einem einzelnen Wirtschaftsunternehmen keine Vorwürfe machen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.02.2013 10:27:19 GMT+01:00
w.fuchs meint:
bedankt euch bei allen Wählern, die 98`die SPD und Schröder gewählt haben, damals fing der Sozialbbau an und es wurden die Weichen für diese bescheuerten Leiharbeits/Zeitarbeitsfirmen gelegt, nur Madam A.Merkel macht das seit 8 Jahren auch nicht besser.

Veröffentlicht am 14.02.2013 10:33:01 GMT+01:00
Icho Tolot meint:
ja es ist ein problem der politik, den leiharbeit funktioniert zb in den niederlanden deutlich besser als hier...

Veröffentlicht am 14.02.2013 10:34:44 GMT+01:00
brikan meint:
wie ich anderswo gelesen habe wird gut bezahlt und kost und logie frei.gespielte entrüstung und getue um auf den zug aufzuspringen.dabei vergessen wer die leiharbeit erfunden hat.die spd.und wer nicht wählen geht wird auch nichts ändern.ich liebe amazon wo sagt man mir sonntags oder nachts ,danke ihre bestellung wird bearbeitet.DANKE AMAZON

Veröffentlicht am 14.02.2013 10:46:32 GMT+01:00
Brutho meint:
Leiharbeit ansich wäre kein Problem wenn:

die gleichen Löhne wie bei den regulären Mitarbeitern gezahlt werden müssten.

Dann würden die Firmen Leiharbeit auch wieder für das nutzen für das es eigentlich gedacht ist, kurzfristige Produktionsspitzen abzufangen.

Veröffentlicht am 14.02.2013 10:54:20 GMT+01:00
Icho Tolot meint:
was macht amazon den mit den leiharbeitern? die weihnachtsspitze abfangen, und kostenmässig sind leiharbeiter deutlich teurer als ein eigener arbeiter, da ja die leihfirma auch dran verdienen will. der vorteil ist eben das es keine kündigungsfristen oder ähnliches gibt. also von heute auf morgen können die mitarbeiter wieder an die leihfirma zurückgegeben werden. und das weiß ich als ehemaliger leihareiter genau. und wenn dann kein weiterer auftrag da ist oder angenommen wird, wirst du von der leihfirma entlassen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.02.2013 11:00:12 GMT+01:00
RodFlanders meint:
Und? In den USA und anderen Ländern funktioniert sowas problemlos. Hier in Deutschland wird der Arbeitnehmerschutz an bestimmten Stellen groß geschrieben. Da ist der Kündigungsschutz ein großes Problem für Firmen flexibel zu handeln. Nun hat man eine Alternative mit Leiharbeit. Die wird dann aber wiederum vom Staat so weit gefördert, dass nur die Leiharbeitsfirma einen wirklichen Nutzen hat. Irgendwie dreht man sich im Kreis. Naja sucht man sich halt ein Opfer zum draufkloppen. Jetzt hats eben Amazon erwischt. Das wirkliche Problem wird aber durch so dummer Meinungsmache der Medien auch nicht gelöst oder angesprochen.

Veröffentlicht am 14.02.2013 11:08:24 GMT+01:00
Icho Tolot meint:
stimmt, so einen bericht hätte ich eher von rtl erwartet...

Veröffentlicht am 14.02.2013 11:20:59 GMT+01:00
Tempilili meint:
Ja toll, jetzt wieder scheinheilig diskutieren und amazon einen "Ausbeuter" nennen... ABER wenn das Paket einen Tag länger benötigt sofort sich hier im FORUM beschweren.
Schaut euch mal die ersten 3 Seiten in diesem Diskussionsforum an und zählt die Threads wo es um Beschwerden wegen des Liefertermins geht??
Wir haben mehr als nur ein "Geiz-ist-geil"-Mentalitätsproblem in unserer Gesellschaft!!!

Veröffentlicht am 14.02.2013 11:24:38 GMT+01:00
Der Bericht war für mich die typische Sau, die die ARD seit einiger Zeit durchs Dorf treibt.
Und auffallend oft kann sich verdi positionieren. Das ist die Gewerkschaft, die neulich die Reisepläne Tausender unangekündigt platzen ließ und der deren Probleme, auch Kosten, schxxxegal waren. Heute übrigen wieder, aber abgekündigt. Für eine aberwitzige 30%-Forderung.
Saisonarbeit gibt es nicht nur bei Amazon. Auch unsere Erdbeeren werden z.B von zugereisten Kräften geerntet. Und die bleiben, solange Früchte wachsen. Das ist, je nach Witterung, auch unvorhersehbar. Wenn der Betriebspfaffe es unwürdig findet, auch mal für begrenzte Zeit 15 Tage durchzuarbeiten, soll er doch bei Selbstständigen, Bauern oder Wahlkampfhelfern nachfragen, was dort manchmal abgeht.
Es gibt Probleme, die man anpacken kann: der Transfer, Transparenz über den Vertragspartner oder den Lohn, natürlich.
Zum "Sicherheitsdienst": Wäre er ein unnötiger Kostenfaktor, gäbe es ihn nicht. Offensichtlich gibt es (im Beitrag nicht genannte) Probleme, die man damit angeht. Bulliges Auftreten gehört (leider) zum Konzept derartiger Firmen. Das erlebt man auch an vielen Discotüren. SOLLTE es eine Neonazi-Firma sein, wird man sich spätestens jetzt von ihr trennen.
Aber, nur ein Beispiel für die deutliche "Tendenz" des Filmes: der Vergleich mit Zwangsarbeit während der NS-Zeit ist unglaublich relativierend und unangemessen.

Veröffentlicht am 14.02.2013 11:39:32 GMT+01:00
Sixlschuster meint:
Nur ein paar Gedanken zur Diskussion:
Natürlich ist amazon verantwortlich, wie die beauftragte Leiharbeitsfirma ihre Arbeiter behandelt. Es gibt ja verschiedene Anbieter und die müssen eben auch kontrolliert werden.
Natürlich ist amazon auch für den Sicherheitsdienst verantwortlich. Es geht nicht an, dass solche Firmen versuchen, kritische Berichterstattung zu verhindern und sich aufführen wie die Axt im Wald.
Solche Misstände müssen benannt und abgestellt werden. Als Amazon-Stammkunde hoffe ich darauf und bin bereit auch mehr dafür zu zahlen, dass Leiharbeiter vernünftig behandelt werden. Ich würde mir ungern einen anderen Anbieter suchen müssen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.02.2013 12:29:17 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.02.2013 12:31:24 GMT+01:00
busch meint:
hallo IjonTichy
zitat:
Warum kann man da keine deutschen Arbeitskräfte einsetzen? Es gibt genug Leute die Hartz4 oder ähnliche Leistungen bekommen. Was wäre daran so schwer, diese dort während der Saison arbeiten zu lassen.

auf diesen satz bezog ich meine aussage mit dem quatsch.

alle die jenigen, die mit diesem argument ins feld ziehen, müssen sich zwangsläufig um überhaupt einwenig korrekt argumentieren zu können sich mit den zahlen beschäftigen, die diesen personenkreis betreffen. sogenannte stammtischparolen sind das.
in erster linie sind es aus familieären gründen alleinstehende mütter und damit zwangsläufig deren bedarfsgemeinschaften mit kindern. dann eben ältere die keine chance mehr haben und dieses beziehen. nun der teil der bürger die arbeiten aber eben aufstocken und das ist mitlerweile der größte posten in diesem desaster. und auch diejenigen die rausfliegen aus dem versicherungssystem und nicht arbeiten können da krank. rentenversicherungsträger arbeiten hier sehr lukrativ und die leute landen in alg2 als dauerpatienten. so, das sind diejenigen die man stillschweigend von behörden als ballast bezeichnet und hin und her schiebt. so nun kommt der verschwindet geringe teil derer, ja die gibt es in jeden staatlich subventionierten teil, deren die sich durchwinden. ein jeder hat mitlerweile begriffen das das fordern von agenturen eher lukrativ erscheint als das fördern. es entstehen erst einmal kosten durch das sogenannte fördern. also werden die leute rekrutiert, teilweise auch drangsaliert, um überhaupt gelder zu erhalten und werden in dubioseste arbeitsverhältnisse gebracht. hauptsache erst einmal raus, schlagwort statistik. ich stütze diese aussage darrauf, als uns erst kürzlich suggeriert wurde, noch nie seit bestehen des alg2, sei man von seiten der agenturen so weit gewesen und kann erfolge beim herraus filtern von mißbrauch erfolge verzeichnen.
so, wenn man nun dein argument mit hatz4 nimmt und die ja dann weil es deiner meinung so viele sind die da abkakken, mal sehen was bei rum kommt.

Veröffentlicht am 14.02.2013 12:32:49 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.02.2013 12:53:55 GMT+01:00
Fraenky meint:
Hab mir den Bericht in der ARD-Mediathek angesehen. Wenn man ihn, wie vermutlich Millionen Zuschauer oberflächlich sieht, fällt man auf die Propaganda des "linken" öffenlichen zwangsfinanzierten Fernsehens rein. Anders nenn ich dies jetzt mal nicht, denn sonst kann ich mir die 30 Minuten nicht erklären.
Eine Ausnahme muss ich aber herausnehmen, die Thor Steiner (schreibt man das so?) Träger als Security und der ganze Securityladen inkl. Besitzer sind schon derbe daneben, liebe Amazongeschäftsleitung. Damit tut ihr euch wahrlich keinen gefallen. Die müßt ihr schnell loswerden, N@zis dürfen keinen Boden finden!

Hier mal die Fakten:
- Der Zeitarbeitslohn liegt über den von SPD-Grünen-Gewerkschaften geforderten 8,50 Euro
- Kost und Logie werden, vermutlich günstiger als manch anderes wohnender Geringverdiener, angeboten. Wem das nicht gefällt kann sich ja eine Wohnung mieten.
- Transfer vom Quartier zum Arbeitsplatz (da Kosten hier gar nicht betont werden, vermutlich für Umme) Die Masse zahlt seinen Arbeitsweg selbst!
- Eine Kasernierung, wie die Schlagzeile der ARD suggeriert, stellte ich nirgendwo fest. Taschenkontrollen sind in solchen Unternehmen stink normal.
- Gesetzesverstöße inkl. Sozialversicherungsbertrug waren nur Mutmaßungen, solange nichts bewiesen ist gilt hier "Unschuldig".

Schade für meine Zwangsabgaben. Ich hoffe nur das die hohen Richter schnell diese Zwangs-GEZ abschaffen und mir solche politischgesteuert-einseitigen Beiträge erspart bleiben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.02.2013 12:53:18 GMT+01:00
RodFlanders meint:
Ich will keine alleinerziehenden Mütter da hin schicken. Obwohl das bei einem vernünftigen Sozialsystem mit entsprechender Betreuung und Förderung absolut kein Problem ist.
Es gibt aber genug Arbeitslose und Hartz4-Empfänger die solche arbeiten machen können. Ich will sie auch nicht als Zwangsarbeiter dazu verpflichten. Aber der Anreiz muss halt größer werden.
Es kann nicht sein, dass ein Rentner der Jahrelang als Minderverdiener gearbeitet hat nur unbedeutend weniger Geld bekommt, als ein Jugendlicher, der Arbeitsunwillig ist. Klar kommen die Aussagen stammtischmäßig rüber. Aber die Aussage alle Hartz4-Empfänger sind unverschuldet in Not geratene alleinerziehende Frauen ist genauso Quatsch.

Veröffentlicht am 14.02.2013 13:19:17 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.02.2013 13:19:39 GMT+01:00
Soulstrip meint:
OMG wie dümmlich manch einer argumentiert und gleich vermeint Hetze der "linken Medien" zu erkennen. Fakt ist Amazon unterstützt Modelle der Leiharbeit, die (sozialpolitisch und volkswirtschaftlich) kritisch zu sehen sind. Und ja Amazon ist dafür verantwortlich zu machen, so wie jeder, der von dort Waren bezieht. Der Verbraucher (da schließe ich mich nicht aus) muss sich an dieser Stelle fragen, wie weit seine Geiz-ist-geil-Mentalität sein soziales Gewissen überdeckt.
Weit erschreckender ist aber, dass Amazon bzw. deren beschäftigte Subunternehmer mit vermeintlich (und ja Thor Steinar ist ein politisches Statement) rechtsradikalen zusammenarbeitet.
‹ Zurück 1 2 3 4 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in sonderangebote und restposten Diskussionsforum

  Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
zahlung per Bankeinzug nicht akzeptiert? 1663 Vor 13 Minuten
Prime Euere Aktuellen Erfahrungen Pro Contra ? 1125 Vor 15 Minuten
Warehouse Deals Bestellung stoniert 26 Vor 26 Minuten
Schnellster Versand, einfach super, aber die Zustellung von Hermes katastrophal 5512 Vor 13 Stunden
Aus aktuellem Anlass: Amazon sperrt Kundenkonten wegen angeblich übermäßigen Retourensendungen – Zu Recht? 2479 Vor 17 Stunden
NUR DHL, sonst NIX! Deutliche Aktion an Amazon!!!!!!!! 6647 Gestern
Problem mit Händler Kabelplanet !?! 46 Vor 2 Tagen
BITCOIN als Zahlungsmöglichkeit einführen 2248 Vor 2 Tagen
Teergrube 45 Vor 3 Tagen
"Gutschein eingelöst" Aber welcher? 4 Vor 3 Tagen
Zugestellt aber nicht erhalten? 203 Vor 3 Tagen
Keine Lieferung nach Österreich! 574 Vor 3 Tagen
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  37
Beiträge insgesamt:  81
Erster Beitrag:  14.02.2013
Jüngster Beitrag:  03.03.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 11 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen