Kostenlose Lieferung erst ab 29 Euro?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 54 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 12.08.2014 15:11:50 GMT+02:00
student meint:
Grad heute erst gesehen - aber auf der Einstiegsseite steht nichts davon.
Neben den Plus-Produkten, die oft trotzdem viel zu teuer sind, scheint Amazon wohl wirklich mit dem Geld verdienen anzufangen. Auch bei den Preisen haben manche Kategorien richtig angezogen.

Schade.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.08.2014 15:36:01 GMT+02:00
RodFlanders meint:
Wer zu faul ist, wegen einer Tube Zahnpasta in den nächsten Laden zu gehen, darf eben keine Discounterpreise erwarten.

Ist heute erst eingeführt worden. Wie in meinem Thread beschrieben ;)

Veröffentlicht am 12.08.2014 15:47:32 GMT+02:00
Michl meint:
Anpassung der Schwelle für versandkostenfreie Lieferungen bei Amazon
12.08.2014
Amazon hat die Schwelle für die versandkostenfreie Lieferung am 12. August 2014 von 20 auf 29 Euro angepasst. Die Lieferung von Büchern und die Versandkosten selbst bleiben von dieser Änderung unberührt. Dies ist die erste Änderung unserer Versandkostenschwelle seit über zwölf Jahren – während dieser Zeit haben wir unser Angebot an Produkten, die kostenfrei versendet werden, um Millionen von Artikeln in inzwischen über 25 Produktkategorien erweitert.

Veröffentlicht am 12.08.2014 15:52:31 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.08.2014 15:56:52 GMT+02:00
student meint:
Versteh' das Argument nicht - beim Plus-Produkt kommen ja noch Versandkosten dazu, wenn man unter 20 Euro (jetzt 29 Euro) bestellt.

Ich kauf' vorwiegend Werkzeug, Messgeräte und Ersatzteile.
Nur wenn Teile ab Werk 2 Euro kosten, und alle Händler das auch so verkaufen, und Amazon dann das als Plus-Produkt um 6 Euro verscherbelt, frag' ich mich schon, was das soll.
Und leider wohnt halt nicht jeder in einer größeren Stadt, wir reden hier nicht vom nächsten Laden.

Naja, voelkner&Co wird es freuen.

Zugegeben, Ihren Thread hab' ich dank der Ignorierfunktion nicht gesehen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.08.2014 15:57:19 GMT+02:00
RodFlanders meint:
Dann bestell es doch bei den anderen. Amazon ist nunmal kein Spezialhändler, der in allen Produktbereichen der günstigste sein will.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.08.2014 16:09:22 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.08.2014 16:14:24 GMT+02:00
student meint:
"Amazon ist nunmal kein Spezialhändler, der in allen Produktbereichen der günstigste sein will. "

Darum geht's gar nicht. Aber auf den Herstellerpreis 200% aufschlagen, und dann noch Versandkosten dazu, ist schon seltsam. Das spricht eher dafür, dass Amazon das Plus-Programm nicht im Griff hat.

Und in manchen Produktbereichen haben die Preise um über 20% angezogen - warum auch immer, das hat für mich nichts damit zu tun, dass man nicht der günstigste sein will.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.08.2014 16:25:50 GMT+02:00
RodFlanders meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 12.08.2014 16:28:31 GMT+02:00
kunde meint:
Warum macht ihrs nicht wie sonst auch beim shoppen:
Ware bei unterschiedlichen Händlern in Preis und Leistung vergleichen und das für sich passende raussuchen und bestellen?
So what ???

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.08.2014 16:37:04 GMT+02:00
student meint:
Das Plus-Programm sollte eigentlich ermöglichen, günstige Artikel zum normalen Preis anzubieten, damit die Prime-Kunden diese Produkte nicht für ihr Prime-Gratisversand-Programm ausnutzen können.
Wenn man dann aber Versandkosten in den Preis einrechnet, ist das widersinnig.

Die Tankstellenshops bei uns werden meist von Supermarktketten betrieben - die überteuerten Preise sind schon länger Vergangenheit.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.08.2014 16:42:08 GMT+02:00
student meint:
"Warum macht ihrs nicht wie sonst auch beim shoppen:"

Macht man eh, das bedeutet noch lange nicht, dass man Verschlechterungen nicht beklagen darf.

Grad die Vielschreiber hier, und ich sag's jetzt doch, sind in jeder Diskussion nervig, weil die jede negative Kritik gleich niederschreiben, und Amazon ja eh nie Fehler macht.
Symptomatisch, dass ich die letzten beiden, obwohl ich hier nur ganz selten reinschaue, auf meiner Ignorierliste zu haben scheine. Und da sind sicher nur 5 bis 6 Leute drauf :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.08.2014 16:49:09 GMT+02:00
Homer meint:
----Also an der Tankstelle zahle ich auch oft das doppelte bis dreifache vom Herstellerpreis.----
wenn man mit so einem Schwachsinn argumentiert, hat man schlicht keine Argumente und sollte einfach ruhig sein. Das muß ja fast schon weh tun.

Das "etwas mehr " bezahlen ist hier Fehl am Platz, das ist eine satte Preiserhöhung von 45%. Wo gibt es das bei Benzin, bzw. wo gibt es das überhaupt?? Ferner gehen bei einem Preis von 1,55 Euro für Benzin gehen rund 90,7 Cent davon an den Staat. Soviel zahlt das Steuervermeidungsunternehmen bei weitem nicht.

Wenn Vergleiche, dann bitte welche die passen. Und nicht irgendwas weil es einem gerade so in dem Kram passt.

Veröffentlicht am 12.08.2014 17:03:25 GMT+02:00
Der Bewerter meint:
@Homer:
Wenn Dich eine solch komplexe Diskussion geistig überfordert, dann antworte doch einfach nicht darauf.
Bei dem Tankstellenvergleich ging es natürlich NICHT um's Benzin sondern wohl eher um die Shopartikel... ;-)

@alle, die das wiedermal gaaanz schlimm und böse von Amazon finden:
Inflation, streikende Mitarbeiter und nicht zuletzt umtauschwütige Kunden....all das hat seinen Preis.
Und Preise müssen gelegentlich angepasst werden.
Unabhängig davon: wenn es Euch zu teuer ist, dann gibt es mehrere Möglichkeiten:

- woanders schööön billig bestellen
- Prime-Kunde werden
- im Laden "vor Ort" kaufen

usw.

Hier zu Jammern ist zwar die Deutscheste aber leider auch die schlechteste Variante.
Warum?
Weil es nichts bringt...

;-)

Veröffentlicht am 12.08.2014 17:49:47 GMT+02:00
sVenom1909 meint:
@Der Bewerter: Ich kann dir sagen, warum dieses "hier jammern" in keinem Fall das schlechteste ist, und gerade du (wie jeder, der hier SCHREIBT) genau das braucht: Wir sind in einem Forum !!! Mein Gott, dein blöder Besserwisserpost ist nerviger, als jeder der schreibt, dass er 29¤ blöd findet. Am besten fragen wir dich ab heute immer, ob man über ein Thema schreiben sollte, und vorallem, ob es etwas bringt, drüber zu diskutieren.

Veröffentlicht am 12.08.2014 17:56:57 GMT+02:00
Der Bewerter meint:
@sVenom1909:
Du kannst natürlich hier schreiben was Du willst. Wir sind in einem freien Land und da kann jeder seine freie Meinung vertreten.
Das Problem ist nur:
Diese Freiheit beschert uns hier und da völlig sinnbefreite Diskussionen.
Dies ist soweit nicht mal ein Problem.
Das Problem sind nur Besserwisser wie Du, die Besserwissern wie mir vorwerfen, dass sie Besserwisser sind. ;-)))

Von mir aus kann hier jeder heulen so viel er will.
Nu werde ich doch dann auch schreiben dürfen, dass der- oder diejenige eine Heulsuse ist.
Und wenn jemand (wie z.B. Homer) völlig dummes Zeug schreibt, dann steht es mir doch wohl bitte auch zu, ihn darauf hinzuweisen, oder?

So.
Und nun erkläre mir bitte, was an Deinem Post weniger besserwisserisch ist als an meinem....
Ich bin gepsannt... ;-)

Veröffentlicht am 12.08.2014 18:19:14 GMT+02:00
B.Schrammel meint:
Oh schade: Die 3CDs-für-15 gibt's auch nicht mehr versandkostenfrei. Jede schöne Zeit geht wohl mal zu Ende. :-(

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.08.2014 18:38:49 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.08.2014 18:39:54 GMT+02:00
RodFlanders meint:
Was wurde jetzt um 45% erhöht? Die Grenze der Versandkostenfreiheit! Was hat das mit den Kosten zu tun, die man am Ende an einem Produkt hat? Nicht viel, wenn man rechnen und warten kann. Da bestellt man demnächst einfach 6 CDs statt nur 3. Oder man kauft sie bei anderen Anbietern, wenn sie dort billiger sind.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.08.2014 21:19:51 GMT+02:00
Homer meint:
ist nur die Frage wer geistig überfordert ist, oder nicht richtig lesen kann.

Wörtlich wurde geschrieben:" Also an der Tankstelle zahle ich auch oft das doppelte bis dreifache vom Herstellerpreis".
Das Benzin davon explizit ausgenommen ist, steht da nichts. Sonst müßte es heißen "außer Benzin".

Veröffentlicht am 12.08.2014 22:15:22 GMT+02:00
Bj1 meint:
haha is doch wurst ich komme eig. immer über 29 wenn ich was bestelle selten dass drunter ist und dann ist meistens eh händler wo man versandkosten zuzahlen muss...und wem das zuviel ist der soll doch einfach die 20 euro voll machen + versandkosten wie hoch sind die von amazon direkt?? 3¤? dann ist man bei 23 euro also 6 euro ersparnis! :)

Veröffentlicht am 12.08.2014 23:42:58 GMT+02:00
W. Schwarze meint:
Von 20 auf 29 ¤, also 45 % Aufschlag zeigt mir, dass hier was nicht stimmt. Entweder waren die Kosten vorher falsch kalkuliert (wegen zu vieler Rücksendungen oder Mitarbeiterstreiks oder so), oder Amazon nutzt seIne Marktposition aus. Konsequenz für mich und hoffentlich auch für viele andere: ich schaue mich künftig wieder mehr bei heimischen Händlern um.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.08.2014 08:25:21 GMT+02:00
RodFlanders meint:
Warum waren die Kosen falsch kalkuliert? Der Preis steht seit vielen Jahren so, trotz steigender Kosten. Meinst du Lohnkosten, Benzinkosten und ähnliches sind noch so hoch, wie vor 10 Jahren? Die Aussage, dass jemand was verkehrt macht oder seine Kunden bescheißt ist Quatsch. Das ist der Lauf der Dinge. Oder behauptest du auch, dass die Post ihre Marktmacht ausnutzt, weil sie nach vielen Jahren das Briefporto erhöht hat?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.08.2014 11:25:19 GMT+02:00
Arthur Dent meint:
Markposition ausnutzen ? Bei mir nicht.
Wenn ich mein Kaufverhalten sehe - es ist deutlich weniger bei A geworden. Jetzt wird es noch weniger da ich länger 'sammeln' muss und für schnell benötigte Sachen Alternativen nutze da der Versand ja auch größere Variationen aufweist.
Und was kommt? weniger Umsatz bei A - Arbeitsplatzabbau - Verdigeschrei

Veröffentlicht am 13.08.2014 18:30:23 GMT+02:00
MBOnline meint:
Ich finde diese (wie auch andere) Entwicklung(en) bei Amazon sehr bedauerlich.

Da ich schon seit vielen Jahren Kunde bin, weiß ich, dass Pakete auch ohne Prime schnell zugestellt werden können – wenn man dann will.
Daher habe ich nie Prime akzeptiert und halt versucht, die ¤ 20,- Hürde zu nehmen. Oder halt mal auf einen Einkauf verzichtet.

Wenn die Prime-Austritte in meinem Bekanntenkreis auch an anderer Stelle gelten, dann hat Amazon sehr viele Prime-Kunden mit der drastischen Preiserhöhung verloren.

Da Prime aber wohl eine sehr lohnende Einnahmequelle war, hat es für mich den Anschein, dass man die Nicht-Prime-Kunden in eine bestimmte Richtung drücken möchte.

Also Hürde hoch und schon wechseln wieder viele hin zu Prime. Ich hoffe, dass das nicht passiert. Klar, jeder Prime-Kunde ist (selbst wen er den Stream-Service nie nutzt oder nutzen kann) wichtig für Amazon, um in Verhandlungen mit den Rechtenanbietern die eigene Position zu stärken.

Und wo das hinführen kann, haben wir ja gerade bei den Verlagen und Autoren oder Time-Warner und Disney gesehen.

Ich jedenfalls habe jetzt einen Tolino und keinen zweiten Kindel, denn was Amazon da getrieben hat, ging mir zu weit. Und auch jetzt werde ich weniger bei Amazon kaufen.

Keine Rechnungen mehr (aus meiner Sicht ein Unding die Kosten auf den Kunden abzuwälzen, denn eine Rechnung gehört zu einem Bestellprozess) - Prime-Preiserhöhung - Dubiose Verhandlungsmethoden mit Rechteanbietern -Mindestbestellwerterhöhung. Mal sehen, was als nächstes kommt...?

Wir alle haben Amazon zu dem gemacht, was es heute ist. Ob wir alle das Ergebnis wollten, muss jeder für sich entscheiden.

Und wie er damit umgeht, auch.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.08.2014 21:44:49 GMT+02:00
Bartman meint:
@IsoTischtusch
Solange DU nicht zu faul wirst, hier ALLES tendenziös zu kommentieren, ist die Welt ja in Ordnung!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.08.2014 21:46:17 GMT+02:00
Bartman meint:
@TuschoUscho
Übrigens, erklär mal was "Kosen" sind? So was wie in "liebkosen", nur bei dir eben ohne Liebe oder was...?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.08.2014 22:37:43 GMT+02:00
Oliver meint:
Sie sollten mal Ihren Bäcker oder andere Händler Fragen was sie auf die Herstellungskosten oder den Einkaufpreis draufschlagen. Bei einem Bäcker sind es deutlich mehr als 200%
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in sonderangebote und restposten Diskussionsforum

Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
NUR DHL, sonst NIX! Deutliche Aktion an Amazon!!!!!!!! 5857 Vor 35 Minuten
Keine Rechnungen mehr im Paket 4722 Vor 37 Minuten
Amazon Echo - Einladung? 108 Vor 3 Stunden
instant video im ausland 41 Vor 3 Stunden
nach Update von Fire TV Probleme mit Anynet+ Verbindungen 3 Vor 7 Stunden
Schnellster Versand, einfach super, aber die Zustellung von Hermes katastrophal 5412 Vor 11 Stunden
Viele Artikel werden nich mehr nach Österreich versendet 54 Vor 14 Stunden
DPD!! und ein Fahrer der nicht ... ist, .... was macht Amazon??! 365 Gestern
Amazon-Prime-Abzocke... früher ging es auch ohne...?! 1373 Gestern
Amazon widerspricht gesetzlichem Widerrufsrecht 50 Vor 2 Tagen
hermes auslieferung angeblich "katastrophal" 3215 Vor 3 Tagen
Fire TV Stick schlechte Bildqualität bei Filmwiedergabe 89 Vor 3 Tagen
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  28
Beiträge insgesamt:  54
Erster Beitrag:  12.08.2014
Jüngster Beitrag:  29.08.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 5 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen