Vorsicht!!!Top Angebote Händler-Shops nur sporadisch sichtbar


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 74 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 24.02.2013 18:08:24 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.02.2013 18:09:18 GMT+01:00
Schlitzer71 meint:
Hallo zusammen,

ich wollte mir einen Fernseher ( wie neu ) für 350 Euro bei einem Verkäufer im Marketplace kaufen. (Neupreis ca. 800 Euro)
Hier stand, dass ich den Händler nur über die Mailadresse iristhumel2@gmail.com kontaktieren soll.
Das habe ich leichtsinnigerweise auch getan und es kam zu einen Kontakt.
Der Verkäufer wollte meine Adresse um die Ware zu verschicken und der Rest sollte über Amazon abgewickelt werden.
Ich bekam dann eine täuschend echte Rechnung, die auf den ersten Blick auch von Amazon geschickt wurde und sollte nun das Geld auf ein polnisches Konto überweisen.
Ein paar Recherchen im Internet bestätigten dann meine Befürchtung und ein Nachfrage beim Support ergab, dass dies Betrüger sind, die sich auf die Amazon-Website einhacken und so sporadisch vermeintliche TOP-Angebote einstellen.
Leider fallen aktuell viele Kunden darauf hinein.
Im Link könnt ihr euch mal die Rechnung anschauen.

http://s7.directupload.net/images/130224/u2w8pyrt.jpg

Veröffentlicht am 24.02.2013 18:17:19 GMT+01:00
ruhrpott2001 meint:
Hallo Schlitzer71,

die Erfahrung habe uch auch gemacht .. und Amazon reagiert leider nur mit erheblicher Verspätung -> bei mir waren es 3 Tage ....
Das geht meines Erachtens gar nicht!

Veröffentlicht am 24.02.2013 18:36:18 GMT+01:00
Schlitzer71 meint:
Hallo ruhrpott2001,

das einzige was die Dame immer wieder sagte war, bringen Sie es zur Anzeige. Das nützt mir nicht wirklich was, da ich ja keinen Schaden habe. Mich verwirrt nur die Aussage: Diese Leute hacken sich in unsere Website ein. Offensichtlich ist die Masche bei Amazon allgemein bekannt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2013 18:59:32 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.02.2013 19:03:03 GMT+01:00
Franky10 meint:
Der GROSSE Preisunterschied 350Euro..............zu Neupreis 800 Euro!
Dann noch die Geldüberweisung auf ein AUSLÄNDISCHES Konto!!!!!!!!!!!
Sorry,..............aber da sollten eigentlich bei jedem schon mal die "Alarmglocken" angehen................

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2013 19:33:54 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.02.2013 19:34:32 GMT+01:00
Schlitzer71 meint:
beim Preisunterschied vielleicht nicht einmal, denn ich habe hier auch schon einen Blu Ray-Player für 150 Euro erstanden, der normal 300 kostete. War eben ein Ausstellungsstück aber orginal verpackt.
Es gibt eben einfach viele Menschen die glauben, dass man auf der Amazonseite sicher einkaufen kann.
Spätestens wenn man die Rechnung bekommt und Geld überweisen soll, dann sollte man hellhörig werden......

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2013 19:52:45 GMT+01:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2013 19:57:00 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.02.2013 20:03:10 GMT+01:00
Schlitzer71 meint:
in der Artikelbeschreibung stand, dass es ein Ausstellungsstück ist und so habe ich es auch gekauft. Bei mir zu Hause kam das Gerät in der OVP an und man hatte gesehen, dass es sich hier um ein Gerät handelte was nur einmal ausgepackt wurde. Also absolut neuwertig.
Vielleicht sollte wir den Begriff OVP hier nicht diskutieren. Hier geht es um Betrugsversuche auf der Amazon-Seite

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2013 19:58:53 GMT+01:00
Franky10 meint:
Man kann auch zu 100% sicher einkaufen!!! ,wenn die Zahlungsformalitäten DIREKT ! über
Amazon abgewickelt werden.
Bin auch schon des öfteren mal das Risiko?? eingegangen, bei anderen Händlern(außerhalb Amazons)
im Netz gegen Vorkasse etwas zu bestellen. (in Deutschland)
Dann aber,.............................nur nach eingehenden Recherchen über den jeweiligen Händler!!
Hat bis jetzt immer sehr gut geklappt.
Vorkasse ins Ausland sollte man eigentlich meiden!!!!!!!!!!!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2013 20:02:45 GMT+01:00
Schlitzer71 meint:
das habe ich auch schon gemacht. Dann waren es aber Händler bei denen ich schon über Amazon etwas gekauft habe. Und hier auch nur, weil der Artikel auf der Amazon-Seite mit Versand war und im Orginal-Shop eben ohne.

Veröffentlicht am 24.02.2013 21:43:29 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.02.2013 23:31:09 GMT+01:00
Homer Sanchez meint:
die eigene "geiz-ist-geil-Mentalität" schaltet bei manchen das Hirn aus. Sorry, aber wenn ich einen so großen Preisunterschied sehe und dann noch eine Mail erhalte die mich auffordert den Kauf doch direkt über ein polnisches Konto und nicht über Amazon durchzuführen, dann muss doch der gesunde Menschenverstand einem sagen, dass da was nicht stimmen kann. Aber wenn man vor lauter "Ich-spar-mir-einen-haufen-Kohle-Geilheit" einen Blutverlust im Hirn erleidet, kann sowas ja nicht mehr funktionieren, gelle!?
Zudem gibt es auch hier im Forum und auch in Google genügend Threads die davor warnen mit Verkäufern mit XXX@gmail-Adressen Kontakt aufzunehmen.

Amazon nimmt die Verkäufer übrigens aus dem System raus sobald sie entdeckt bzw. gemeldet werden (so aus einem anderen Thread), aber grundsätzlich kann ja jeder erstmal sein "Zeug" über den Marketplace verkaufen und bei 1000en von Verkäufern ist es auch für Amazon sicher schwer hier jeden falschen Fünfziger gleich zu erkennen.
Hier ist dann einfach mal der gesunde Menschenverstand eines jeden Einzelnen gefordert, aber auch hier setzt sich das Darwin-Prinzip leider immer wieder durch...

Veröffentlicht am 25.02.2013 09:35:18 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.02.2013 09:35:53 GMT+01:00
Ist schon richtig, dass es genug Indizien gibt, um solche Angebote bei genauer Überlegung als Betrugsversuch zu entlarven. Schlimm finde ich allerdings, wie langsam in solchen Fällen die Mühlen des Gesetzes mahlen. Die Leute schicken einem eine gültige Bankverbindung und betrügen damit ganz offensichtlich. Und da ist es scheinbar nicht möglich, solche Bankkonten umgehend zu sperren und Guthaben einzufrieren? Der Betrug wird einfach viel zu leicht gemacht. Ich bin sicher, dass Amazon alles dransetzt, um solche Anbieter zu sperren, aber dann erstellen die 10 neue Accounts und der Spaß geht weiter. Verlassen kann man sich also nur auf den eigenen, hoffentlich gesunden, Menschenverstand. Keiner verschenkt etwas.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.02.2013 23:34:52 GMT+01:00
R. Scherl meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 26.02.2013 00:16:31 GMT+01:00
WWE Universum meint:
Hallo Fakt ist doch jeder kann ein konto eröffnen ich habe den verkäufer auch gesehen tv und objektive wurden amgeboten und in grüner schrifft bitte kontakt aufnemen wenn jemand 0 Bewertungen hatt und solche angebote aufführt kann nur ein schwindler sein

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.02.2013 05:44:35 GMT+01:00
Schlitzer71 meint:
hier ist wieder einer dieser Verhäufer........

http://s14.directupload.net/file/d/3178/qi3utfae_jpg.htm

ich habe den Verkäufer einmal angeschrieben und dieser hat auch direkt geantwortet.....

Diese Mail kam zurück:

Hallo,

Das Samsung UE40ES6300 101 cm (40 Zoll) 3D-LED-Backlight-Fernseher, Energieeffizienzklasse A (Full-HD, 200Hz CMR, DVB-T/C/S2, Smart TV) schwarz ist Neuzustand.
Komplett mit allen Hersteller mitgelieferte Zubehör, Deutschland-Modell, 2 Jahr Vollgarantie.
Es wurde nicht verwendet. Der Preis ist EUR 450,00+ EURO 30,00 für die Lieferung (1 - 3 Tage).
Rückgaberecht ist voll Geld zurück in 30 Tagen. Wenn Sie kaufen senden Sie mir Ihren vollständigen Namen und Lieferadresse, um Ihre Bestellung mit Amazon platziert werden soll.

Mit freundlichen Grüßen

Wenn man hier seinen Namen und die Adresse übermittelt, bekommt man die Rechnung, die ich oben gepostet habe und soll überweisen.

Veröffentlicht am 26.02.2013 06:15:44 GMT+01:00
R. Scherl meint:
Ja genau so wars bei mir mit dem S3.. Und ich dachte des läuft trotzdem sicher über Amazon und bin voll in die Falle getappt -.-

Veröffentlicht am 26.02.2013 10:31:45 GMT+01:00
NoRulz meint:
Seit wann überweist man bei Zahlung per AMZ was? Erschreckend, dass so ein billiger Trick funktioniert...

Veröffentlicht am 26.02.2013 11:03:22 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.02.2013 11:03:47 GMT+01:00
Joe Kehr meint:
Ja, wirklich erschreckend.
Sobald auch nur der geringste Zweifel aufkommt, sollte man Google bemühen, bisher wurden dort zumindest meine Zweifel stets bestätigt.
Mein Empfinden sagt mir aber, dass Amazon hier durchaus in der Verantwortung ist, immerhin wurde der Deal auch über diese Website eingefädelt !

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.02.2013 12:15:31 GMT+01:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.02.2013 12:16:56 GMT+01:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.02.2013 12:17:56 GMT+01:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.02.2013 12:56:23 GMT+01:00
aktuell gibt es von iristhumel2@gmail.com auch wieder einige Angebote

Wirklich erschreckend in was für einem großen Stil das hier gemacht wird.........

Veröffentlicht am 26.02.2013 14:16:34 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.02.2013 20:12:21 GMT+01:00
ks-koeln meint:
Und auch hier der Hinweis:

Inzwischen warnt auch die Verbraucherzentrale NRW vor diesen betrügerischen Machenschaften:
http://www.vz-nrw.de/amazon-marketplace---kleines-problem-mit-ihrer-bestellung---1

Diese Angebote sollen ja, wenn es nach dem Anbieter geht, eben nicht über den Marketplace abgewickelt werden, so dass dann auch die A-Z-Garantie nicht greifen würde.

Wenn man also Marketplace-Artikel kauft, muss man unbedingt darauf achten, dass die Zahlung über Amazon abgewickelt wird und nicht an den Anbieter direkt gezahlt wird!

Veröffentlicht am 26.02.2013 14:43:51 GMT+01:00
F. Jordan meint:
Sorry, aber das ist nix neues, wenn man ausserhalb des amazon payment systems geld überweist sollte man sich nicht wundern das von amazon da nicht viel kommt. mehr als die anbieter löschen wenn diese angezeigt werden geht nicht. ver vor lauter geizigkeit den kopp komplett ausmacht muss dann auch verantwortung übernehmen.
Aber nicht falsch verstehen, ich finde es gut das ihr hier versucht andere zu warnen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.02.2013 18:09:14 GMT+01:00
R. Scherl meint:
hey ich bin auch draud riengefallen. wegen dem s3? 238¤ waren es bei mir auch... iris thumel?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.02.2013 18:53:45 GMT+01:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in sonderangebote und restposten Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  26
Beiträge insgesamt:  74
Erster Beitrag:  24.02.2013
Jüngster Beitrag:  03.03.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 4 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen