Neuer Dienst der Post/DHL - Paketkasten vor dem "Einfamilienhaus"


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 475 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 14.05.2014 19:12:45 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.05.2014 19:40:38 GMT+02:00
lost23 meint:
Post/DHL stellt ab sofort Kunden eigenen Paketkasten in den Vorgarten:

n-tv.de/ratgeber/Post-bietet-ab-sofort-Paketkasten-an-article12813696.html

Anbieter & Infos:
www.paket.de
oder
www.paket.de/pkp/appmanager/pkp/desktop?_nfpb=true&_nfxr=false&_nfxr=false&_pageLabel=pkp_portal_page_info_depotbox

mehr News:
news.google.de/news/rtc?ncl=djSEaxtByzcGK1MNgA4xGPv7NCBeM&authuser=0&ned=de&topic=b&siidp=436c10bb7069fecabb0021b72f0e39282cf1

Standartbox zur Miete: ab 1,99 Euro pro Monat
individuelles Modell (Eigentum): ab 99 Euro

Veröffentlicht am 14.05.2014 19:20:40 GMT+02:00
Kleiner Gnom meint:
und wenn der Kasten aufgebrochen wird haben Sie den Schaden und tragen den Verlust des Paketes
"Ironie Modus on"
so ein Kasten ragt sich sicherlich gut ein in der Reihe Blaue Tonne, Gelbe Tonne, Grüne Tonne, Restmüll Tonne evtl. demnächst noch eine Tonne für Altglas und Metall. Zum Glück ist noch ein Baugrundstück neben mir frei
"ironie Modus off"

Veröffentlicht am 14.05.2014 19:37:45 GMT+02:00
Martin meint:
Das Ding ist nicht nur unverschämt teuer für einen simplen Blechkasten, nein DHL nutzt auch seine Monopolistenstellung aus. Hermes, UPS und alle anderen Lieferservice können den Kasten nicht nutzen. Unter diesen Bedingungen ist diese an sich gute Idee für mich gestorben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.05.2014 20:09:53 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.05.2014 21:01:15 GMT+02:00
lost23 meint:
@ Kleiner Gnom
Bezüglich der Sicherheit einer Box.
Wir haben seit Jahrzehnten so eine graue "Postbox" (Briefträger) an der "Hauptstraße" und die wurde meines Wissens noch nie gewaltsam aufgebrochen.
Gut in irgendwelchen "Problemviertel" würd ich mir jetzt auch keinen solchen Paketkasten aufstellen. ^^

Ihre Sorge ist aber sicherlich Heutzutage nicht gerade unwichtig und bedarf einer Klärung.
Wie nun aber genau die Rechtslage bei mutwilligem Aufbruch oder Diebstahl des Inhalts ist, müsste man bei DHL mal erfragen. Auf die Schnelle hab ich da explizit nichts in der FAQ oder den AGBs gefunden....

Nur das hier:

AGB Miete DHL Paketkasten:
"§ 5 RECHTE UND PFLICHTEN DES NUTZERS
(8) Der Mieter verpflichtet sich zu besonderer Sorgfalt im Umgang mit dem Paketkasten.
Sollte der Paketkasten oder ein Teil davon durch unsachgemäße Behandlung beschädigt werden, so haftet der Mieter für den daraus entstehenden Schaden. Dies gilt auch für den Fall, dass der Paketkasten oder ein Teil davon verloren geht oder auf andere Art abhanden kommt. Die Haftung des Mieters tritt nicht ein, wenn und soweit er die den Schaden oder Verlust verursachende Pflichtverletzung nicht zu vertreten hat."
Quelle:
paket.de/pkp/appmanager/pkp/desktop?_nfxr=false&_nfpb=true&_nfxr=false&_pageLabel=pkp_portal_page_footer_justice_agbs

@ Martin
Naja so teuer ist das nun auch wieder nicht.
2 Euro im Monat für einen eigenen Paketkasten (Pakete empfangen & versenden) bequem vor der Haustür sind bestimmt nicht die Welt.
Andere Paketdienste beliefern die einzelnen kostenlosen Packstationen der DHL ja auch nicht und wenn man sich jedes mal die Spritkosten inkl. Zeitaufwand rechnet (Abholung oder Retoure), kommt man mit den 2 Euro sicherlich billiger weg.
Für die anderen Paketdienste muss man halt wie vorher auch die Haustür öffnen oder ggf. Sendungen beim Nachbarn abholen, wenn man eine Lieferung per Hermes, UPS oder GLS erwartet!

Im Grunde ist doch alles wie gewohnt. Neu ist doch nun nur, dass die Leute eine zusätzliche Option erhalten und somit weniger Stress & Aufwand haben.

Momentan brauche ich sowas nicht, aber für den Ein oder Anderen ist dies eventuell ein willkommenes Feature.

Veröffentlicht am 14.05.2014 21:12:23 GMT+02:00
Kleiner Gnom meint:
Problem beim versenden ist wohl eher man muss wahrscheinlich vorher DHL Informieren das dort ein Paket drin ist. Damit die eine Info bekommen es ist ein Paket abtzuholen die Fahren sicherlich nicht alle Kästen ab um zu sehen ob was drin ist. Nur zu groß darf die Sendung nicht sein sonst heißt es wieder zur Filiale.
@lost23
Landbriefkasten heißt das Ding oder?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.05.2014 21:25:21 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.05.2014 21:36:23 GMT+02:00
lost23 meint:
Ja genau. Man muss dann z.B. eine Retoure vorher über Internet anmelden. Die Abholung ist dann kostenlos. Eine Abholung an der Haustür kostet aber im Gegensatz zu so einer "Paketbox" immer noch extra Geld.
Bei der Größe des Paketkastens gibt's jeweils unterschiede.
Alle weiteren Infos siehe bitte:
www.paket.de

Weiß was Du meinst. ;) Nein aber ein Landkasten oder eventuell eine US-Mailbox meinte ich nicht. Diese hier hat keinen Schlitz sondern nur eine Metalltür. Keine Ahnung wie dieser große graue Kasten vorne an der Straße genau heißt. ^^
Irgendwann morgens werden da die Briefe & Co reingelegt und der Postbote entnimmt diese dann später und verteilt es in den einzelnen Häusern in der Umgebung.
Vielleicht Briefverteilerkästen???

Veröffentlicht am 15.05.2014 07:04:34 GMT+02:00
Kleiner Gnom meint:
Ablagekästen heißen die Teile.

Wenn ich mal sehe, wenn der Postbote kleine "Bäume" bringt und die Pakete länger sind als die Selber die passen in keiner Box rein. Viele Pakete sind halt viel zu Groß für die Box. Ein Flachbildfernseher passt sicherlich dort auch nicht rein. Klingeln muss der Zusteller ehe, die Box ist dann halt eine Erleicherung für den Kunden, er braucht nicht zur Agentur um das Paket abzuholen. Oder, wenn er ein Ablagevertrag hat muss das Paket nicht im Garten versteckt werden.

Veröffentlicht am 15.05.2014 09:35:21 GMT+02:00
RodFlanders meint:
Ist doch praktisch. Wenn ich ein Haus hätte und eh einen Briefkasten kaufen und aufstellen will, kann ich mir auch gleich so ein Ding holen. Die Mehrzahl meiner Bestellungen würde da problemlos reinpassen. Über das Aufbrechen würde ich mir nur Gedanken machen, wenn es darum geht, dass ich eventuell bei Miete ersatzpflichtig gegenüber DHL werde. Geklaute Sendungen sind halt weg. Da muss man dann Anzeige machen usw. Wenn einer in meinen Hausflur einbricht, ist das ja auch nicht anders. Der Anreiz die Dinger wegen Bücher oder DVDs und so aufzubrechen ist aus meiner Sicht recht gering.
Was ich eher bedenken würde ist der Nachweis, dass die Sendung eingelegt wurde. Was wenn der Bote die Sendung angeblich eingelegt hat und es ist nichts drin oder das Päckchen ist beschädigt. Aber das Problem hat man ja bei der Packstation eigentlich auch schon.

Veröffentlicht am 15.05.2014 13:17:32 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.05.2014 13:30:35 GMT+02:00
sihafue meint:
Wir haben seit Anfang März einen solchen Paketkasten, weil wir uns vorab registrieren ließen. Ich finde ihn eigentlich superpraktisch und war auch gerne bereit, das Ding zu kaufen. Nachteile konnte ich bislang nur zwei feststellen: Als Vielbesteller nervt mich nun jede Amazon- Sendung, die mit Hermes verschickt wird, weil DHL verständlicherweise aus Sicherheitsgründen seine Öffnungskeys sehr sparsam verteilt und nicht unkontrolliert jedem den Zugang ermöglichen will. Darin liegt auch Problem Nr. 2: bei DHL hat nur unser Standardzusteller den Chip, um den Kasten zu öffnen. Ist er im Urlaub oder hat er seinen freien Tag in der Woche, kommt der Aushilfsfahrer nicht an den Chip und kann den Kasten nicht öffnen. Da hoffe ich darauf, dass sich das demnächst bessert, wenn die Kästen etwas weiter verbreitet sind und wir nicht mehr die einzigen im Zustellbezirk sind, für die der Zusteller den Chip braucht....
Nachtrag: Der Kasten ist übrigens größer als das größte Fach der Packstation, die wir zuvor genutzt haben. An diese konnte Amazon auch fast alles mit DHL schicken. Bei einer Wohnadresse ist das leider unmöglich....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2014 14:02:34 GMT+02:00
RodFlanders meint:
Ist das echt so, dass da die Fahrer einen speziell codierten Chip haben und DHL es nicht schafft Aushilfsfahrern auf der Tour die Öffnung zu ermöglichen? Technisch sollte das doch sehr einfach sein. Es ist ja nicht so, dass irgendwer den Kasten öffnet. Es ist ja schon jemand von DHL. Aber ich denke das muss sich wohl einspielen.
Das Problem mit Hermes wird sich hier bei Amazon aber kaum lösen lassen.

Veröffentlicht am 15.05.2014 14:11:04 GMT+02:00
sihafue meint:
Ja, der Zusteller hat einen Chip, mit dem er sämtliche Kästen öffnen kann, die in seinem Zustellbezirk vorhanden sind. Bei uns sind das bislang leider nur wir, weshalb sich die Aushilfszusteller auch leider nicht auskennen. Das Ding ist eben noch nicht sehr weit verbreitet, man kann es ja auch eigentlich erst seit ein paar Tagen bestellen, wenn man nicht in den Probebetriebsbezirken wohnt oder sich zuvor hat registrieren lassen. Ich denke auch, dass sich dieses Problem mit der Zeit geben wird und hoffe weiterhin, dass Amazon irgendwann ein Einsehen hat und dem Kunden die Wahlmöglichkeit über den Lieferdienst eröffnet.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2014 14:24:42 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.05.2014 14:24:53 GMT+02:00
RodFlanders meint:
Ich würde mal tippen, dass DHL in dem Fall auch Interesse daran hat, die Kunden, die sich so einen Kasten hinstellen, zu beliefern. Eventuell wird es bei stärkerer Verbreitung oder Wunsch seitens DHL(die wollen dies Kasten ja auch werbewirksam an den Markt bringen) eine erweiterte AdressFunktion analog der Packstation oder Paketfiliale geben, die einem sicherstellt, das DHL kommt, wenn man dahin schickt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2014 14:29:44 GMT+02:00
sihafue meint:
Das wäre wirklich klasse, wenn's so käme...

Veröffentlicht am 15.05.2014 15:06:53 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.05.2014 15:15:29 GMT+02:00
lost23 meint:
Mich würde mal interessieren, ob es wie bei der Packstation auch bei den Paketkasten eine Möglichkeit gibt, ausschließlich von DHL beliefert zu werden?
Sobald man hier bei Amazon die normale Hausanschrift beim Bestellvorgang auswählt, besteht ja leider auch die "Gefahr" durch Hermes beliefert zu werden. Einfluss hat man darauf dann leider nicht mehr. Egal ob man Prime oder nicht hat.

Bei der Packstation ist ja die Lieferung über DHL durch die Packstation-ID garantiert.

Wie sieht es da bei dem Paketkasten aus, wenn man z.B. von Amazon beliefert wird?
Vermute mal, dass dieser die reguläre Hausanschrift besitzt oder? :(((

Veröffentlicht am 15.05.2014 15:16:48 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.05.2014 15:20:13 GMT+02:00
@lost23
Das ist doch ein Produkt von DHL/der Post...somit gehe ich davon aus, dass auch nur Pakete in den Kasten gesteckt werden, die mit DHL geliefert werden. Hermes bräuchte ja dann die Keycard für den Kasten.
EDIT: Und der Kasten ist ja nur eine Alternative zur eigenen Abwesenheit. D. h. der Kasten hat selbige Anschrift, wie das Haus *lol* - denke nicht, dass man extra nochmal aussuchen kann, ob der Bote das Paket in den Kasten legt (Umgehung der Lieferung durch Hermes) oder an der Tür klingeln soll.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2014 15:18:40 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.05.2014 15:27:56 GMT+02:00
lost23 meint:
Mmmm... Formulieren wir die Frage anders:
Hat der Paketkasten eine eigene Post-ID so wie das bei der Packstation auch ist oder die normale Hausanschrift...?

Edit:
Ok dann bleib ich lieber bei der Packstation. Hab keinen Bock ständig der "Gefahr" ausgesetzt zu sein von Hermes beliefert zu werden... Wär mir bei jeder Bestellung einfach zu abenteuerlich. ^^
So weiß ich zu 99,9%, dass die Bestellung schnell & zuverlässig mittels DHL am nächsten Tag ankommt bzw. in der Packstation liegt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2014 16:33:32 GMT+02:00
sihafue meint:
Eine Packstation hat keine eigene ID, sondern statt der Straße steht in der Adresse eben "Packstation" und statt der üblichen Hausnummer steht dann die Nummer der Packstation. Was du meinst, ist die Post-ID, die ist dir aber als Person zugeordnet.
Der Paketkasten funktioniert so wie ein Briefkasten, nur dass eben ausschließlich ein Dienstleister die Sendungen "hineinwerfen" kann. Ich verwende meine PostID auch dann, wenn ich mir Pakete nach Hause schicken lasse (Tracking,SMS und Mailinfo sind praktisch). Die Angabe der PostID hält aber leider Amazon nicht davon ab, die Pakete dann trotzdem mit Hermes zu verschicken....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2014 17:33:26 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.05.2014 17:36:01 GMT+02:00
lost23 meint:
Die persönliche Post-ID ist doch nur für die Packstation vorgesehen. Wieso schickt Dir Amazon dann die Pakete nach Hause (Paketkasten)?

Amazon kann doch gar nicht mit Hermes versenden, wenn man eine Packstation angegeben hat, weil dort keine anderen Paket-Dienstleister einlegen dürfen. ^^

Veröffentlicht am 15.05.2014 18:00:09 GMT+02:00
Napoleona meint:
Die Postnummer allein macht mach noch keine Packstationsadresse. ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2014 18:23:28 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.05.2014 18:25:03 GMT+02:00
sihafue meint:
"Die persönliche Post-ID ist doch nur für die Packstation vorgesehen."
Wer sagt das? Was hindert einen daran, die PostID auch bei einer stinknormalen Adresse z.B. ins Feld "Firma" einzutragen?

"Wieso schickt Dir Amazon dann die Pakete nach Hause (Paketkasten)?"
Weil ich meine ganz normale Wohnadresse mit meiner persönlichen PostID als Lieferadresse angegeben habe.

"Amazon kann doch gar nicht mit Hermes versenden, wenn man eine Packstation angegeben hat"
Klar, aber ich gebe ja auch keine Packstation als Lieferadresse an, seit ich den Paketkasten habe.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2014 18:42:22 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.05.2014 11:53:40 GMT+02:00
lost23 meint:
Im Grunde ist es mir eigentlich egal wie Sie sich ihre Pakete schicken lassen. Wegen mir auch mit drei Kreuzen. ^^
So genau wollt ich es gar nicht wissen.

Solange Amazon an eine Packstation nicht per Hermes & Co verschicken kann ist doch alles in Butter. ;)

Dieser Paketkasten fällt eh aus meinem Raster raus, da ist nicht möglich ist direkt an den "Kasten" beliefert zu werden.

Veröffentlicht am 22.07.2014 20:12:53 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.07.2014 20:15:13 GMT+02:00
Chipito meint:
Hi,
Amazon ist aber dran, dass man direkt an den Kasten liefern kann.
Wir haben uns einen DHL Paketkasten gekauft und sind super zufrieden mit ihm, einfach klasse. DHL schickt uns eine SMS sobald das Paket im Paketkasten liegt.

Habe bei Amazon angefragt und diese Antwort bekommen:

Guten Tag, Herr xxx,

die Zustellung an einen Paketkasten ist grundsätzlich möglich, wenn die Sendung mit DHL zugestellt wird.

Aus technischen Gründen können wir derzeit leider nicht garantieren, dass Sendungen an Anschriften mit einer Postnummer ausschließlich mit DHL versendet werden.

Wir arbeiten aber bereits an einer Lösung, um zukünftig eine reibungslose Zustellung an Paketkästen zu ermöglichen.

Ich bitte um Ihr Verständnis und wünsche Ihnen einen schönen TaG!

Freundliche Grüße

Veröffentlicht am 25.07.2014 16:21:06 GMT+02:00
MP meint:
Kann jedes Post Paket was in den Paketkasten passt da geschickt werden oder gibt es Ausnahmen ? Mir wäre Wichtig, kann ich mir DHL Express Sendungen damit bekommen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.07.2014 16:44:22 GMT+02:00
DHL Expresssendungen werden grundsätzlich persönlich gegen Unterschrift zugestellt. Daher ist eine Lieferung an den Paketkasten aktuell leider noch nicht möglich.

FAQ bei Paket.de

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.07.2014 16:52:04 GMT+02:00
MP meint:
Dann ist das ganze für mich uninteressant. Leider ist auf der Seite zu den Paketkasten keine Eindeutige Angabe zu finden, dort heiß es nur: Wenn der Zusteller Sie nicht antrifft es in den Paketkasten deponiert.
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 19 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  51
Beiträge insgesamt:  475
Erster Beitrag:  14.05.2014
Jüngster Beitrag:  Vor einer Stunde

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 6 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen