Lieferungen bei Amazon dauern irgendwie stetig länger


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
201-225 von 1000 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 10.08.2012 17:48:13 GMT+02:00
Friedel meint:
Bin auch amazon-Stammkunde, seit Jahren schon, bestelle zwar eher selten Artikel über 200¤ aber Bücher, DVDs und CDs relativ häufig.
Im Laufe des letzten Jahres ist mir allerdings aufgefallen, daß LAGERNDE Ware mit Versand & Verkauf durch amazon bis zu 2 Tage braucht, bis sie dann mal auf den Weg kommt und das finde ich ziemlich lahm.
Es geht auch nicht nur zu Stoßzeiten (Weihnachten, Ostern) so, sondern das ganze Jahr über. Es scheint sich mir da echt aufzudrängen, daß Bestellungen ohne Express oder Prime künstlich verzögert werden, was ich wirklich schade finde.
Es würde ja auch nicht stören, wenn es MAL vorkommt, aber bei mir war es bei ALLEN Bestellungen, die ich im Jahr 2012 aufgegeben habe, so! Finde ich schon sehr seltsam.
Amazon sägt da doch ziemlich am eigenen Image, denn wenn ich ohnehin länger warten muss, kann ich auch bei anderen, oft auch noch günstigeren Händlern bestellen; nicht alle Mitbewerber sind billige Klitschen.
Warum ich teilweise auch andere Waren als Bücher bei amazon bestelle, liegt einzig in meiner Faulheit begründet: Ich brauche mich nicht um die Überweisung zu kümmern...

Lange jedenfalls wird dieser Vorteil nicht mehr genügen.

Kleine Übersicht, was dieses Jahr bei amzon(nicht Marketplace!), abgesehen von diversen Büchern, CDs/DVDS, Spielen & MP3s, gekauft wurde:
2 Telefone
Kaffeemaschine
Tintenpatronen
Xbox-Controller
Armbanduhr
Computer-Maus
Computer-Netzteil
T-Shirt
Baseball-Cap

Finde schon, daß man da von Stammkundschaft sprechen kann.

Veröffentlicht am 10.08.2012 20:27:39 GMT+02:00
Zockerschwein meint:
Hab mir am Dienstag von Amazon.co.uk
2 Spiele bestellt, 1 davon ist aber noch nicht erschienen heisst Vorbestellt.
Ich habe in so wenige Einzelpackete wie möglich schicken angeklickt. Das nehmen sie jetzt aber auch total ernst ^^
Bei meinen vorherigen Bestellung gab es auch immer mal ein paar Teile die länger gebraucht hätten, jedoch waren sie bis jetzt immmer so freundlich mir es gleich zu schicken.
Obwohl es nur 1 oder 2 Tage unterscheid gab (was mir gar nichts ausgemacht hätte), diesmal machten sie es aber nicht und wollten es erst mit dem anderen Spiel versenden das erst im November erscheint verschicken.
Als ich das Kästchen angeklickt hatte hoffte ich das es wieder so läuft ^^ naja falsch gedacht, nun die 6¤ extra sind schon hart und macht es nicht mehr wirklich zu einem Schnäppchen.
Schade das sie nicht mehr diesen spezielen Service haben ...
Ich habe Donnerstag Mittag den Versand umgestellt auf sofortversandt, dan hiess es Versandt Freitag
Jetzt heist es Versand bald - Ich weiss ja nicht ob die Uhren bei denen anderest gehen aber in Deutschland ist der Freitag auch schon bald um.
Bis jetzt hab ich mitbekommen das eig. immer am Mittag versendet wird, davon gehe ich jetzt mal davon aus das es erst morgen oder gar Montag versendet wird.
Für einen 6¤ Versand schon etwas Besorgnis erregendt, wahrscheinlich wird es dan sogar aus Deutschland geliefert wie die hälfte der Dinge die ich in uk bestellt hab ^^

Dazu kommt noch das schon vor ein paar Monaten ein 3Spiele für 50¤ Aktion hier auf Amazon.de gab.
Da hab ich natürlich sofort zu geriffen, nur hab ich nicht darauf geachtet das der einen Artikel nicht Lieferbar war.
Nach 2 Wochen warten wurde er auf unbestimmte Zeit verschoben und nach 3 Wochen dann stoniert (von Amazon).
Nach weiteren 2 Wochen hat ihn wieder Amazon verkauft - da war ich dan auch ein klein wenig genervt.
Da aber Amazon sonst immer einen überragenden Service hatte, hab ichs ihnen aber nicht angekreidet.....

Veröffentlicht am 10.08.2012 21:27:57 GMT+02:00
dorfjunge meint:
Aktuell: Artikel (lt Produktseite sofort verfügbar) am Mittwoch Abend (ca 22:00) bestellt. Versandbestätigung kam dann am Donnerstag gegen 11:00, Lieferung mit DHL Express an Packstation. Und heute, Freitag, ist das Paket laut DHL-Sendungsverfolgung noch nicht mal an DHL übergeben worden. Hallo?

Veröffentlicht am 10.08.2012 23:49:22 GMT+02:00
Friedel meint:
Coolerweise stand bei meinem aktuell bestellten Artikel, als ich die Bestellung aufgab: "Nur noch 14 Stück auf Lager". Jetzt, 24 Stunden später, sind nur noch 4 Stück auf Lager und bei mir steht immer noch: "Versand in Kürze". Jedenfalls, wenn sich morgen der Status nicht in "verschickt" ändert, wird storniert. Aber wahrscheinlich würde ich ohnehin leer ausgehen und die Bestellung seitens amazon storniert, denn wenn weiterhin lustig erst alle anderen beliefert werden, bleibt keines mehr für mich.

War mir dann allerdings eine Lehre und amazon hat einen Kunden weniger. (Nicht, daß es sie stören würde.)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.08.2012 01:33:58 GMT+02:00
C.S. meint:
ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen. Seit geraumer Zeit dauert es einiges länger bis man die Ware bekommt. Und es liegt nicht an DHL oder Hermes. Die sind Super schnell!

Veröffentlicht am 11.08.2012 03:30:06 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.08.2012 03:36:45 GMT+02:00
janek meint:
Auch der Premiumversand hat spürbar nachgelassen.
Früher hat dieser mal Spass gemacht - selbst kleinere Artikel wurden zum garantierten Liefertermin per DHL Express oder Hermes zugestellt.
Mittlerweile hat Premiumversand seinen Namen nicht mehr verdient. Seit Amazon nämlich auch per Deutsche Post Grossbrief liefert ist eine pünktliche Lieferung zur Ausnahme geworden. Letzte Bestellung ist auf dem Transportweg verschwunden. Aktuell warte ich seit 3 Tagen auf Lieferung.
Werde wohl wieder mehr auf Ebay kaufen. Dort ist der (Spar-)Versand ja meistens auch kostenlos und dauert meist nicht mehr als drei Tage.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.08.2012 04:09:39 GMT+02:00
kann die Probleme beim Briefversand für Prime seitens Amazon nur bestätigen. Eine Sendung völlig außer Kontrolle, fünf andere waren sechs Tage unterwegs und gestern erreichte mich eine Sendung, die seit drei Tagen unterwegs war, davor noch zwei weitere, die mehr als einen Tag benötigten trotz frühzeitigem Versandzeitpunkt. Der Punkt ist eben bloß, wenn die Post bzw. DHL Fehler machen, was kann Amazon dafür? Mehr als abschicken können die ja eigentlich auch nicht. Ich für meinen Teil werde die (neuerliche) Testphase nicht in ein Abo wandeln und ab in 13 Monaten wird es mir wohl auch nicht einfallen, nochmals Prime zu versuchen, ich bin geheilt. 2x versucht, 2x mit Laufzeitproblemen, 1x (aktuell) davon mehrfach und DHL/die Post rühren sich nicht auf Anfragen, zum Glück sieht das beim Facebook-Support noch anders aus, auch wenn das Ergebnis am Ende nicht der Bringer ist. Die scheinen aber auch schon arg überlastet.

Veröffentlicht am 11.08.2012 07:47:28 GMT+02:00
Reinhold meint:
ich bin prime-kunde und kann nur sagen dass ich damit die lieferungen immer sehr zeitnah, spätestens am übernächsten tag habe.

ich denke schon dass es etwas mit prime zu tun hat. aber leute mal ehrlich: für guten service kann man durchaus bezahlen.

ich bleibe dabei und werde weiter zufrieden sein!

Veröffentlicht am 11.08.2012 12:08:08 GMT+02:00
Friedel meint:
"aber leute mal ehrlich: für guten service kann man durchaus bezahlen."

*lol*
Man bezahlt doch eh schon mehr für die Artikel! Es finden sich IMMER günstigere Angebote! Und dann noch zu dem höheren Preis nochmal Gebühren zahlen, deren Sinn ohnehin fragwürdig ist, da auch immer mehr Prime-Nutzer sich beschweren?!

Jedenfalls habe ich meine letzte Bestellung, welche lagernd nach 2 Tagen immer noch nicht im Versand war, storniert und sie bei einem anderen großen Internethändler bestellt, übrigens 5¤ günstiger.

Wenn man sich die Messlatte selbst hoch legt, ist es sehr leicht, den Standard zu unterbieten und seinen guten Ruf zu verlieren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.08.2012 14:55:13 GMT+02:00
RodFlanders meint:
Dann bestellen sie doch die günstigeren Angebote. Ich versteh diese Forderungen immer nicht. Dinge ändern sich. Das manches nicht mehr so wie früher läuft ist der Lauf der Dinge. Daraus muss man dann seine eigenen Konsequenzen ziehen. Dauernd schimpfen und "früher war alles besser"-sagen, bringt gar nix. Amazon ist für die Produkte die ich bestelle meist der billigste Anbieter und wenn nicht, dann überzeugt mich der Service meist trotzdem hier zu bestellen. Und meine Bestellungen dauern nicht wirklich länger. Vielleicht weil ich Prime habe. Das Urlaubszeit ist sollten einige auch mal Bedenken und nicht gleich den Untergang vorraussagen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.08.2012 00:58:22 GMT+02:00
@ IjonTichy: das Argument Urlaubszeit können wir aber locker der Irrelevanz zuordnen. Wenn Leute sich entscheiden, Prime zu kaufen, also für schnellere Versandbearbeitung bezahlen wollen, dann kann man da eben nicht sagen, "es ist Urlaubszeit, sorry, wer länger auf den Versand warten muss, hat leider Pech gehabt, wir bitten um Verständnis, ist hoffentlich nur ein Einzelfall."
Dann sollen die sich eben Aushilfskräfte ranholen, in der Weihnachtszeit machen die das ja auch, um die Auftragsmengen bewältigen zu können. Es ist eben unternehmerisches Risiko, immer ausreichend mit Personal versorgt zu sein, das geht nicht nur Amazon so. Ich denke, Friedels Äußerung ist nicht falsch.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.08.2012 12:50:45 GMT+02:00
RodFlanders meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 12.08.2012 12:53:02 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 17.10.2012 10:55:16 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 12.08.2012 14:04:47 GMT+02:00
Zockerschwein meint:
Ein paar Leute ziehen ihre Konsequenzen schon, nur das sie hier auch noch eine Begründung abliefern.
Andere Firmen würden sich freuen, wenn sie so ein Feedback erhalten. Amazon kann sich so ein guten Überblick verschaffen, wo genau sie sich verbessern können/müssen/sollten.
Wenns dich noch nicht betrifft dan freu dich doch.

Warum sollten sie keine neuen Leute einstellen ? Jede Firma will wachsen, damit sie mehr Gewinn einfährt.
Also warum keine neuen Leute einstellen wenn sie damit den Gewinn steigern würden ?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.08.2012 21:36:23 GMT+02:00
C. Haag meint:
Ich hatte da noch nie Probleme, Amazon und die österreichische Post sind immer sehr schnell

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.08.2012 22:45:46 GMT+02:00
RodFlanders meint:
@Zockerschwein
mit neuen Leuten kann man nicht den Gewinn steigern. Denn die verursachen zusätzliche Kosten. Wenn man sie zwingend braucht, weil der Gewinn sonst in Gefahr ist, werden sie schon eingestellt. Aber bei den meisten Firmen sind die Personalkosten nunmal oft der einfachste Weg zu sparen. Und Amazon wird schon neue Leute einstellen, wenn die neuen Verteilungszentren fertig sind. Bis dahin muss man halt etwas geduldig sein.

Veröffentlicht am 13.08.2012 07:16:24 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.08.2012 07:18:37 GMT+02:00
Bendiktus meint:
Der Beweis für die absichtlich verzögerten Lieferungen ist ja ganz einfach. Bin ich durch Zufall gestern Abend drauf gestossen.
Ich habe gestern 12.08.2012 Schuhe bei Amazon.de bestellen wollen - an der Kasse sagte man mir voraussichtlicher Versand 16.-17. August 2012.
Dann bei javari.de (der Schuladen von Amazon) die gleichen Schuhe zum gleichen Preis bestellt und siehe da Versand 13. August 2012.

Meine letzte Bestellung einer WD-TV dauerte trotz Lagerware fast eine Woche - ich musste den Kundenservice anschreiben nach Überschreiten der voraussichtlichen Lieferdauer. Ich denke das mit der anwachsenden Lieferzeit ist ein Automatismus um die Kunden die vom Rücksenderecht Gebrauch machen zukünftig von der Bestellung abzuhalten. Selbstverständlich sende ich zurück was mir nicht gefällt und nutze auch alle 13 Monate die Prime-Testphase (bei Prime war im Juni 2012 alles am nächsten Tag da).

Das mit den Schuhe könnt ihr ja auch selbst ausprobieren. Ist bestimmt nicht nur bei mir so.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.08.2012 10:16:05 GMT+02:00
martin meint:
Meinst du doch nicht ernst, dass man unzufriedene Kunden durch Verlängerung der Lieferzeiten abhält bei Amazon zu bestellen?

Genau das Gegenteil wäre das Ergebnis, immer mehr unzufriedene Kunden und das kann sich in der heutigen Zeit bei der Vielzahl von Versandunternehmen keine Firma erlauben wenn sie erfolgreich sein will.

Wie kommen die Leute hier eigentlich immer wieder auf die Idee ein Händler würde absichtlich Kunden schlecht behandeln und auf Ware warten lassen, er würde sich doch selber schädigen, ausser man hätte es absichtlich auf eine Insolfenz angelegt

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.08.2012 11:40:39 GMT+02:00
HardLiner meint:
Vor ein paar Tagen hatte ich schon gedankliche Ansätze formuliert.
Einem Teil der Kunden hier ist die Verlängerung der Lieferzeiten relativ egal. Sie monieren, dass dadurch die gewohnte Zuverlässigkeit von Amazon in Bezug auf den Liefertermin nachlässt. Eine Vielzahl der hier Schreibenden ist berufstätig und nur begrenzt zu Hause anzutreffen. Ideal war Amazon, da man wußte, dass in der Regel bei einer Bestellung am Nachmittag oder Abend die Ware am Folgetag in den Versand ging und am darauffolgenden Tag der Paketbote klingelte. Arbeitet man in Schichten oder hat Ruhetage unter der Woche als Ausgleich für geleistetete Wochenendarbeit, konnte man eine Bestellung ideal takten.

Das ist seit einigen Monaten vorbei.
Daher erneut die Anregung - auch für diese Diskussion: Eine Art "Wunchliefertag" einzuführen.
z.B. Samstag oder Sonntag bestellt mit Ziel der Zustellung am Donnerstag.
Ideal für oben angesprochene Zielgruppen.

Für längerfristig geplante Anschaffungen eine gute Lösung.

Von den hier getätigten Aussagen "fahre ich eben in die Stadt" kann ich mich zu gewissem Maße nur Distanzieren.
Stau in der Stadt, Parkplatz teuer, Hektik überall, das Produkt dann doch nicht gefunden oder nur in anderer Form etc...
Nicht mehr bei Amazon zu bestellen sind ohnehin nur leere Drohungen. Allein wegen der Produktvielfalt wird man immer wieder zu Amazon zurückkehren...

Klassisches Bespiel für die Produktvielfalt:
a) an unseren 10 Jahren alten Kunststofffenstern sind die kleinen Kappen, die Festhalteschrauben vor Witterungseinflüssen rundrum schützen, durch Alterung und UV-Strahlung gebrochen. Folge: Schrauben rosten nach einiger Zeit. Ich war in drei Baumärkten... erfolglos! Bei Amazon bestellt. Kurze Zeit später im Postkasten.
b) für Sägearbeiten suchte ich spezielle Laminatsägesblätter für Stichsägen von Bosch. Ich war in drei Baumärkten.
Überall nur Sägeblätter von preiswerten Hausmarken. Nix Bosch. Bei Amazon gefunden. Zwei Tage später geliefert.

Ich kann in gewissen Bereich nicht auf Amazon verzichten und möchte es auch gar nicht.

Veröffentlicht am 13.08.2012 13:41:51 GMT+02:00
Zockerschwein meint:
@IjonTichy
"Wenn man sie zwingend braucht, weil der Gewinn sonst in Gefahr ist"
Auf das will ich doch aus. Wenn hier Leute schreiben sie wollen irgend wo anderst bestellen dan ist doch der Gewinn in Gefahr ( mehr oder weniger^^)
egal es fällt halt auf

Die Auftragsdaten zu meiner bestellung wurden am Freitag Abend um 23Uhr an Dhl vermittelt.... (am Donnerstag mittag bestellt)
Mo, 13.08.12 12:22 Uhr
Krefeld, Deutschland

Die Sendung wurde im Start-Paketzentrum bearbeitet.

Komisch das ich in England bestellt hab ....
Es müssen anscheinend viele Leute geben die Spiele in England bestellen das sie das Lager schon in Deutschland haben xD

Veröffentlicht am 13.08.2012 16:03:26 GMT+02:00
Grindwalker meint:
@ Hardliner:

Prinzipiell eine schöne Idee, würde mir auch gefallen. Da ich derzeit noch in einem Schichtdienst arbeite, schaffe ich es oft nicht, Lieferungen zu den Öffnungszeiten in einer Filiale abzuholen oder bei den Nachbarn. Wenn die morgens nicht zu Hause sind und ich nach einer Spätschicht erst mitten in der Nacht wieder komme, muss ich auch erstmal sehen, wie ich da ran komme.

Allerdings glaube ich nicht, dass eine Wunschterminlieferung so einfach zu realisieren ist. Selbst wenn Amazon mit genug Vorlaufzeit verschickt, wäre es mir neu, dass ein normaler Standardversand bei der DHL, Hermes oder UPS Wunschtermine vergibt. Expresslieferungen haben ein Zeitfenster, welches man auch "verlangsamen" könnte.

Sinnvoll wäre es schon, allerdings wären die Versandkosten recht hoch. Solange sich genug Kunden damit abfinden könnten, ist es aber eine gute Idee.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.08.2012 17:22:38 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.08.2012 17:26:23 GMT+02:00
martin meint:
Ich glaube kaum, dass Amazon seine Unternehmenspolitik auf irgendwelche Diskussionsforen ausrichtet.

Wäre eine traurige Firma wenn die nicht anhand ihrer Bilanzen entscheiden.

Sicher bestellen viele Leute ihre Spiele in England, gilt doch auch für Blu-rays und DVDs, da die sehr oft bei Amazon.uk billiger sind als in Deutschland. Wenn allerdings die englische Ausgabe mit der deutschen identisch ist, ist es doch für Amazon günstiger aus einem deutschen Lager zu versenden.

Also ich finde die Versandkosten sind hoch genug, da brauche ich kein Zeitfenster das die Sache nochmal verteuert, dann könnte man ja gleich über Morning-Express oder Evening-Express bestellen.

Veröffentlicht am 13.08.2012 19:19:44 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 19.08.2012 16:13:28 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 13.08.2012 19:21:12 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 19.08.2012 18:01:43 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.08.2012 21:58:51 GMT+02:00
Bendiktus meint:
Und wie erklärst du das Schuhe über javari schneller geliefert werden als über Amazon. Die Versandbestätigung habe ich schon.
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in sonderangebote und restposten Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  568
Beiträge insgesamt:  1428
Erster Beitrag:  19.07.2012
Jüngster Beitrag:  14.01.2015

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 17 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen